1. Frage:
    Gefragt am: 29.03.2010, 16:33 von Gast
    Profilangabe "sehr sympathisch" - was wird dann erwartet?
    Hallo, ich würde gerne mal wissen, was insbesondere die Damen "erwarten", wenn jemand (hier: ein Mann) im Profil "sehr sympathisch" angibt. Ist sowas für Euch schon ein Grund, gar nicht erst selbst tätig zu werden? Erwartet Ihr jemanden, der eher nicht so attraktiv, evtl. sogar noch ungepflegt ist? Ist diese Einschätzung des eigenen Äußeren bei einem Mann von Vorteil (im Sinne der Selbsteinschätzung) oder schadet man sich eher? Und wenn Ihr dann ein solches Profil anschaut bzw. eine Nachricht sendet: würdet Ihr Euch dennoch vorbehalten, aus rein optischen Gründen abzusagen (nicht unbedingt mit Äußerung des Grundes, einfach für Euch, so nach dem Motto "geht gar nicht")? Bin gespannt.
    Antworten:
  2. 29.03.2010 16:37
    Ich finde die Selbsteinschätzung vollkommen nutzlos und unsinnig. Wenn sich jemand "äußerst attraktiv" nennt, unterstellt man Überheblichkeit oder Arroganz oder eingebildetheit, wenn jemand "sympathisch" schreibt, denkt man, der ist grottenhässlich und da deswegen alle "attraktiv" ankreuzen, wird denen dann nach dem Treffen vorgeworfen, dass sie nicht so attraktiv sind, sondenr ganz normal -- tja, und das gibt es gar nicht.

    Mein Rat: Kreuze einfach gar nichts an. Das wirkt auf mich über den Dingen stehend und fertig. Selbsteingeschätze Schönheit ist dermaßen daneben, dass ich gar nicht weiß, was sich die EP-Macher dabei gedacht haben.

    Letztlich ist das einzig sinnvolle, sein Foto früh freizuschalten, denn nur so kann jeder für sich selbst einschätzen, ob er den anderen FÜR SICH als attraktiv empfindet oder nicht.

  3. #2 Gast
    29.03.2010 16:40
    Ich finde das nicht schädlich, besonders nützlich allerdings auch nicht. Egal, was Mann da angibt, ich muß und will mir ohnedies selbst ein Bild machen, und das geht mehr über die Dinge, die er sonst noch so schreibt in den Freitextfeldern. Wenn er mir da sympathisch und interessant erscheint, dann möchte ich ihn gerne kennenlernen.
    w-45

  4. #3 Gast
    29.03.2010 16:45
    Ich habe gelernt, dieser Selbsteinschätzung nicht mehr zuviel Aufmerksamkeit zu schenken, da zwischen dem Bild des Profilinhabers von sich und dem Bild, das man durch sein Profil und sein Bild bekommt, manchmal Welten liegen.

    Wenn ein Mann im seinem Profil schreibt 'sehr sympathisch', ist mir das viel lieber, als wenn jemand schreibt 'sehr attraktiv' - wahrscheinlich weil ich generell Menschen lieber mag, die sich selbst nicht überschätzen :-)

    Ich habe schon mal einen sehr netten Kontakt gehabt, bei dem ich wußte, dass es aufgrund von Äußerlichkeiten nicht zu einer Beziehung kommen kann (starkes Übergewicht). Diesem Herrn habe ich geschrieben, dass meine Gefühle für ein näheres Kennenlernen nicht ausreichen.

  5. #4 Gast
    29.03.2010 16:59
    Ich denke, dass man da ehrlich sein sollte. Wenn man die 30 überschritten hat, dann weiß man sehr wohl, ob man attraktiv oder sehr attraktiv ist. Man bekommt im Lauf seines Lebens eben die eine oder andere direkte Rückmeldung von Menschen beiderlei Geschlechts, wie attraktiv man auf seine Umgebung wirkt. Als Faustregel würde ich mal aufstellen, wenn Du als Mann auch von Schwulen begehrt und angemacht wirst, dann ist deine Attraktivität auch bei Frauen gegeben, da Schwule häufig eine besondere Achtsamkeit auf Ästhetik haben. Solche Männer können das ruhig ankreuzen. Dann würde ich mal in der Vergangenheit forschen. Finden Dich auch deutlich jüngere Frauen interessant und flirten mit Dir, dann bist Du ganz eindeutig sehr attraktiv. Jüngere Frauen machen sonst eher einen Bogen um ältere Männer.

    Und man sollte das durchaus ankreuzen. Viele vielleicht nicht wirklich attraktive Frauen haben da eine Hilfestellung und müssen sich nicht Illusionen machen, sondern können realistisch einschätzen, dass sie da nur geringe Chancen haben, einen Kontakt hinzubekommen.

    m-39

  6. #5 Gast
    29.03.2010 17:06
    Sehr symbathisch heißt für mich, dass der Mann nicht als eingebildet rüberkommen möchte. Für mich wirkt so ein Profil positiv, wenn auch der Rest stimmig ist.

    Wenn ich Zuschriften von "sehr attraktiven" Männer bekomme, dann frage ich mich schon, warum er sich selber so einschätzt und werde die Fotos genauer unter die Lupe nehmen und viell. genau deshalb (mangelhafte Selbsteinschätzung) eine Absage schicken.

  7. #6 Gast
    29.03.2010 18:00
    Einen hatte ich mal, der hatte "sehr attraktiv" angekreuzt. Die drei Fotos waren normal, wirklich sehr sympathisch. Das Portraitfoto strahlte viel Pfiff und Witz aus, einen Hauch von Schlitzohr. In der Realität würde ich ihn ebenfalls als normal gut aussehend bezeichnen, aber nicht unbedingt als "sehr attraktiv". (Für das Prädikat "sehr attraktiv" müssen noch andere - auch und vor allem charakterliche - Kriterien erfüllt werden, da reicht die optische Erscheinung alleine nicht aus.)

    Leider ersetzte er während unserer 8-wöchigen Beziehung/Affaire das o. g. Portraitfoto durch ein langweiliges Bewerbungsfoto vom Fotografen - hätte ich dieses Bild damals gesehen, hätte ich ihn nicht angeschrieben.

    Ausserdem zeigt mir dieser Austausch der Fotos im Nachhinein, dass das
    a) entweder eine Masche ist oder
    b) der Typ gar nicht so selbstbewusst ist, wie er sich und anderen gerne glauben macht oder
    c) er selbst nicht weiss, wie er sich wirklich sieht - wie soll er das dann anderen vermitteln?

    Ich hatte damals noch keine Fotos hier hochgeladen und ihm per e-mail einen Schnappschuss geschickt - frisch von der Baustelle, Arbeitsklamotten und dicke Handschuhe an und ein selten dämlicher Gesichtsausdruck, den ich in natura gottseidank nicht - oder besser: nur in Notfällen ;-) - aufsetze... ich hatte leider kein aktuelleres Foto zur Hand. Ist aber auch egal, weil ich weiss, dass ich nicht unbedingt fotogen bin und dafür umso mehr im real life punkte (Erfahrung).

    Also, R, falls Du das liest: Nutze für Deine weiteren sporadischen Internet-Aktivitäten lieber wieder das "alte" Portraitfoto - das zeigt viel deutlicher, was Du für ein Mensch bist...

  8. #7 Gast
    29.03.2010 18:12
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich auf diese Profilangaben gar nicht verlassen sollte.

    Wenn er sympathisch anklickt, dann werde ich mir zu gegebener Zeit ein Bild machen. Und dann entscheide ich, ob ich ihn als sympahtisch wahrnehme.

    Diese Entscheidung kann mir niemand abnehmen - auch nicht die "anderen, die ihn sympathisch, sehr attraktiv oder sonstwas finden".

  9. #8 Gast
    29.03.2010 18:20
    Die Bezeichnung "sehr sympathisch" empfinde ich als die Bezeichnung für schwaches Selbstbewußtsein gegenüber der Attraktivität. Was ich auch sehr schlecht finde, ist...die Frage...wie mich meine Bekannten einschätzen...das ist doch vollkommen "wurscht"...es geht doch um meine Beurteilung, um mein Selbstwertgefühl...das ist doch etwas von mir selbst...mich interessieren: Natürlichkeit, Authentität. Identität, Klarheit und Wahrheit und ein gesundes Selbstwertgefühl und dazu gehört eben die eigene Einschätzung von Attraktivität. Bei der Bezeichnung " sehr sympathisch" habe ich keine Motivation mehr zur Partneranfrage oder zu antworten. Habe diese bezeichnende Frauen mir angesehen und sie gefallen mir alle nicht! Das ist meine Einschätzung und meine Einstellung ohne erheblich oder arrogant zu sein. Manche Menschen machen es sich alles sehr einfach...zu einfach...obwohl sie merken, dass es keinen Erfolg bringt! "Sehr attraktiv" hat mit Arroganz nichts zu tun! Es kommt sehr schnell raus, ob auch hier gelogen wird wie mit der Figur! Es gibt einfach gutaussehende Menschen,
    wo man sagen muss, die sehen topp aus. Es ist doch sehr lapidar immer wieder hören zu müssen, wenn gesagt wird...es liegt an der Sicht des Betrachters. Das ist billig, oberflächlich und einfach schlicht falsch!!! Ich könnte jetzt ein paar Namen aus der Öffentlichkeit nennen und zu fast 100% bekomme ich die Bestätigung, dass diese "attraktives Aussehen" haben! m53

  10. #9 Gast
    29.03.2010 18:51
    Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters - ob nun sehr sympathisch oder attraktiv, es ist wurscht. Vom Aussehen lasse ich mich nicht beeinflussen. Es sind die inneren Werte. Galle, Nieren, Magen und Herz sollten in meinem Alter gesund sein und bleiben - da ist das Aussehen zweitrangig. Und wenn noch einer das Herz auf der Zunge trägt, ist das doch super. 7E1FB12A

  11. #10 Gast
    29.03.2010 19:33
    auf "sehr sympathisch" / "attraktiv" o.a. schaue ich kaum. und bei "äußerst attraktiv" denke ich mich: "na, da bin ich aber gespannt ob er das halten kann / könnte..."
    viel wichtiger, welche "figur" angegeben ist - wobei offen-sichtlich normal ein weit gefächerter begriff ist. wenn aber deutlich übergewichtig angegeben ist - das geht gar nicht. ich - konf.36 - wünsche mir einen (zumindest einigermaßen) schlanken partner.

  12. #11 Gast
    29.03.2010 20:30
    Ehrlich gesagt, habe ich noch nie darauf geachtet, was jemand angekreuzt hat. Allerdings ist das Foto sehr entscheidend. Ich habe schon so oft Schreikrämpfe beim Öffnen der Fotos bekommen. Bin zu hundert Prozent Augenmensch, so dass die Matchingpunkte keinerlei Bedeutung für mich haben - ebenso selbst angekreuzte Einschätzungen bezüglich der Attraktivität. Also stimmt für mich doch der Satz "Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters" mit einer Einschränkung, dass ich wirklich weiß, dass ich zu den attraktiven Menschen gehöre, da einfach schon zu oft ein Leben lang gehört, und auch ebenso attraktive Männer erwarte, die dem allgemeinen Schönheitsideal entsprechen. Ich gratuliere allen, die "nur" auf innere Werte achten. Ich lasse mir aber trotzdem keine Oberflächlichkeit attestieren. Bin ja schließlich nicht mit "schönen Hüllen" zusammen. Mir ist es nur gleichermaßen wichtig, ein blendendes Äußeres MIT einem gutem Charakter zu finden. Und bis dahin bleibe ich gerne alleine, als dass ich halbherzige Kompromisse eingehe.
    Also, Mann kann ankreuzen, was er will, das Foto ist DER Hinweis, ob ich Lust verspüre den Kontakt zu intensivieren.

  13. #12 mola49
    29.03.2010 21:07
    wenn es nicht für frauen so ein no go wäre, würde ich auch in meinem profil angegeben haben sehr sympathisch, so habe ich angegeben attraktiv, was ich durchaus bin, aber es liegt halt auch im auge des betrachters. wenn jemand eine blondine will bin ich natürlich nicht interessant und auch nicht attraktiv. und ich muss vor diesem hintergrund sagen, dass mir alle profile fast schon suspekt sind die hier "sehr attraktiv" angekreuzt haben.

  14. 29.03.2010 22:19
    Bin grundsätzlich mit #1 sehr einverstanden - bzw. würde Frederikas Statement evtl. dahingehend modifizieren: Die Spannweite dessen, was sich die User hier unter "sympathisch" die Skala 'hinauf' bis "äusserst attraktiv" vorstellen (bzw., noch vertrackter: was sie sich vorstellen, dass die anderen sich vorstellen, und deswegen ankreuzen, und nicht weil dies ihrer Selbst- bzw. der von anderen an sie 'herangetragenen' Fremdeinschätzung entspräche), ist derart breit, dass die Aussagekraft des Ganzen im Endeffekt gegen Null tendiert.

    Trotzdem ist es m.E. einfach eine Tatsache: "(sehr) sympathisch" wird von vielen Usern als Euphemismus für "(sehr) unattraktiv" gelesen (und ist - so behaupte ich - von den EP-Machern wohl eigentlich auch so gemeint). Denn dass niemand bei der Kategorie "(sehr) unattraktiv" ein Kreuzchen machen würde, obwohl - seien wir ehrlich! - viele Leute realistischerweise genau dort eins machen müssten, ist ja klar! ;-)

    (PS. Kleine Fussnote @4: Ich werde immer wieder mal von Schwulen angemacht, kann aber Deine Einschätzung, dass man daraus auch eine entsprechend positive Wirkung auf die Damenwelt ableiten könnte, aus meiner Erfahrung leider nicht bestätigen. Scheint also kein 'Naturgesetz' zu sein... ;-))

  15. #14 Gast
    29.03.2010 23:01
    Wer für mich attraktiv ist, bestimme ich immer noch selbst. So ist z. B. Wolfgang Thierse für mich attraktiver als George Clooney und Albert Einstein ist fast allen anderen Männern an Attraktivität weit überlegen. Für mich zählt das Gesamtpaket. Ein attraktiver Mann hat es nicht nötig, sich wie ein eitler Pfau zu drehen. "Sympathisch" oder "sehr sympathisch" ist also schwer in Ordnung.

  16. #15 Gast
    30.03.2010 00:28
    Was ist sympathisch? Was ist attraktiv?
    Es gibt Menschen, die sind mir absolut unsympathisch - andere finden sie toll.
    Es gibt Menschen, die finde ich hässlich - andere finden sie attraktiv.

    Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden und daher finde ich diese Selbsteinschätzung absoluten Blödsinn. Lieber einen Mann, der sich "nur" als sympathisch bezeichnet als einen "äußerst attraktiven" .

    Aber was denken denn Männer, wenn frau "sympathisch" ankreuzt?

  17. #16 Gast
    30.03.2010 01:31
    Zu #15 lese doch mal #8: Wenn sich jemand nicht attraktiv findet, dann strahlt er das auch aus!!!
    Was ist schon sympathisch??? -m

  18. #17 Gast
    30.03.2010 04:04
    Übergewichtig, verklemmt, unattraktiv, devot.

  19. #18 Gast
    30.03.2010 09:21
    @16
    Ist nicht die Beantwortung meiner Frage. Ich halte mich z.B. durchaus für sehr attraktiv, aber das heißt nicht, dass du mich attraktiv finden würdest. Vielleicht würde es bei dir reichen, dass ich Größe 42 habe und kurze Haare um für dich ein NoGo zu sein.
    Daher ist die Bezeichnung einfach Blödsinn.
    Attraktiv für wen? Für mich ja - für dich?
    Ich verstehe schon, was du bei Nr. 8 meinst - wer sich selbst im Spiegel nicht ansehen mag, der kann auch keinem anderen gefallen. Aber der Umkehrschluss gilt eben nicht.
    Ich habe schon massenweise Fotos von "sehr attraktiven" Herren gesehen und beinahe einen Lachanfall bekommen. Mein Gedanke war nur: Selbstüberschätzung aber Ansprüche stellen.

  20. #19
    30.03.2010 10:15
    Natürlich gibt es für "Schönheit" einige objektive Kriterien, die erfüllt sein müssen, und meistens finden wir die Schönen unter uns (wenigstens anfänglich) auch attraktiv. Das hat zunächst mit dem persönlichen Geschmack nichts zu tun. "Attraktivität liegt im Auge des Betrachter" stimmt deshalb nicht unbedingt!
    "Ein schöner Mensch! - Aber leider nicht mein Geschmack", das kann natürlich auch mal passieren.
    Ein erwachsener Mensch kann sehr wohl selbst einschätzen, ob er auf andere attraktiv wirkt, oder nicht.Schließlich ist der Spiegel zu Hause und das Feed- back der Mitmenschen ein deutliches Zeichen.

    Warum sollte wir unseren optischen Vorteil nicht als Türöffner für neue Kontakte nützen? Ich selbst habe bei meiner damaligen Suche sehr gerne solchen Männern Anfragen geschickt, die sich als attraktiv einschätzten. Schließlich finde ich auch eine gewisse Portion Selbstbewusstsein bei einem Mann zusätzlich attraktiv!

    Kann es sein, dass die Frage nach der Attraktivität nur diejenigen so richtig stört, die sich selbst für ziemlich unattraktiv halten?