Thema geschlossen
  1. #30 Gast
    07.11.2010 12:35
    Interessanterweise ähneln sich die Lustschreie der Frauen stark. Das legt für mich den Verdacht nahe, dass sie Pornovideos zum Vorbild nehmen, um den Mann "eine Freude" zu machen. Er soll bestätigt werden und sie hat den Wunsch "gut im Bett" zu sein.

  2. #31 Gast
    07.11.2010 13:50
    Ich bin w/60 und habe als Jugendliche keine Pornos gesehen und trotzdem bin ich laut. Es kommt automatisch.
    Wie kann eine Frau einen Orgasmus vortäuschen? Der Mann merkt es doch an den Kontraktionen.

    zu # 2
    Natürlich können auch Männer einen Ganzkörperorgasmus erleben. Und zwar wenn sie aufhören ihren Körper als Maschine zu sehen - also er muss funktionieren. Und wenn sie ihr zwnaghaftes zieloreintiertes Verhalten aufgeben könen. Stichwort: Hingabe.

  3. #32 Gast
    07.11.2010 20:57
    Ich habe mein "Nachbarschafts-Gschichtl" im parallelthread geschrieben,
    so kanns nämlich auch enden......!!!
    Bitte dort nachzulesen.

    Ich bin der Meinung, dass laut schreien nicht unbedingt einhergeht mit grosser Lust.
    Nach meiner Erfahrung ist eher das Gegenteil der Fall. Heiseres flüstern oder schnurren macht mich auch selber mehr an als schreien. Das erschreckt mich eher als dass es mich antörnt.
    Genau deshalb törnen mich auch Pornos nicht an, sondern ich finde das Geschrei eher abstossend, weil es nicht echt für mich klingt........!

    lg w/47

  4. #33 Gast
    07.11.2010 22:08
    @10: Bestätigungskomplex? Oder wie nennt sich das bei dir? Oder bist du so einer mit Spielen auf hohem Niveau?

    Pffff, wär mir doch sowas von egal, was andere machen.

  5. #34 Gast
    07.11.2010 22:10
    Zu 15: klar gibt es Frauen, die laut schreien, ohne dass sie den Orgasmus vortäuschen, hat etwas mit loslassen und mit Hingabe zu tun. Schade, wer diese wunderbare Entladung nie erfährt. Und zweitens: es gibt durchaus auch Männer, welche sehr laut sind und das gefällt mir ebenfalls sehr gut. Wenn ein Mann vor dem Orgasmus zupackt und dann so ziemlich urwaldmässig kommt, dann fühle ich mich als Frau der Erde näher und dem Himmel verbunden! :-)

    Stummer Sex für mich: nein Danke.

  6. #35 Gast
    08.11.2010 19:08
    @34 Du wohnst sicherlich auch im Wald?
    .
    Ich mag es nicht, wenn Nachbarn unterschiedlichen Alters und unterschiedlichen Geschlechts mitbekommen, wann gerade mein sexueller Höhepunkt stattfindet und wie dramatisch er ist.

  7. #36 Gast
    08.11.2010 21:44
    @35: nein, ich wohne nicht im Walde, ich kann Deine Gefühle aber sehr gut verstehen , ich habe bei mir auch festgestellt, dass ich an anonymen Orten wie Hotel etc. sicher lauter bin wie zuhause, wo meine Nachbarn Wand an Wand wohnen... da verlege ich halt ab und zu das Schäferstündchen in mein Gästezimmer oder lege bediene mich eines Kopfkissens...die Japanerinnen übrigens, weil die Wände dort ja nicht unbedingt aus 1m dicken Steinmauern bestehen, stopfen sich dafür ihre Haare in den Mund... gar nicht so unerotisch für den Mann denke ich...

  8. #37 Gast
    08.11.2010 22:00
    Ich kenne das Problem aus meiner Studenten-WG-Zeit.
    Allerdings kamen die lauten Grräusche dann aus meinem Zimmer. Die anderen Jungs fanden das toll und es hat meinem Sozialprestige nicht geschadet. Auch die WG-Frauen haben sich nie beschwert.
    Nun bin ich alt und gesetzt und geniese es leise

  9. #38 Gast
    08.11.2010 22:58
    Oh ja, diese dünnen Wände sind schrecklich. Nicht nur, dass man o. g. Geräusche hört - nein, auch jedes ätzende Telefonat, wenn die Nachbarin mal wieder ablästert über alle Leute, Job, Chef etc... Denkst dir nichts, gehst den Flur entlang und hörst sie über den Vermieter meckern. Peinlich, wenn du selber der Vermieter bist. Da ist es schon besser, weit ab vom Schuss im Wald zu wohnen. Da werden plötzlich auch Männer laut und berauscht. Die Waldsituation hat natürlich die angenehme Möglichkeit, sich gärtnerisch in der eigenen Tomatenplantage auszutoben - Tomaten sollen ja bekanntlich die Libido fördern.

    Na jetzt aber mal im Ernst: Lass doch einfach die Leute denken und reden was sie wollen. Das tun sie doch sowieso, egal ob du laut bist oder nicht. Und wenn das Gemecker dann noch nicht aufhört, motz halt zurück. Da sind sie dann sicher ganz schön überrascht, wenn du, die ja soooo laut ist, dann auch noch einen draufsetzt bei Beschwerden ;-)

  10. #39 Gast
    16.11.2010 13:28
    Mensch, da musste ich aber nun mal richtig nachdenken, wie das bei uns abläuft. Als die Kinder klein waren und neben unserem Schlafzimmer ruhten waren wir leise, ich biss manchmal ins Kissen, um nicht so laut zu sein. (Oder meinem Mann ins Ohr oder Schulter, oder was in der Nähe war) Jetzt, wo sie alle außer Haus sind, ist es ein Vergnügen sich natürlich gehen zu lassen, sowohl ich als auch mein Mann. Und er stönt auch ganz schön, mal mehr, mal weniger. Leider haben sich die Bisse nicht so eingestellt wie ich wollte, der Arme läuft manchmal mit ´ner Marke rum. Oder Kratzer im Rücken oder seiner Pobacke, und das tut mir so leid, aber ich kann das eben nicht kontrollieren. Was kann ich dagegen tun?

  11. #40 Gast
    19.11.2010 14:07
    Ich wünsche mir von meinem Mann, dass er so bleibt wie er ist, mit oder ohne vokalischem Gebrülle. Das hängt auch von dem ab, was wir machen und wie lange er "aushält" Wenn ich ihn oral verwöhne schreit er auch lauter beim Samenerguss als wenn wir es wie üblich machen.
    Wenn wir es im Bad unter der Dusche oder im Wohnzimmer auf dem Sofa treiben ist er auch lauter als im Bett, vielleicht hat das mit der Kulisse was zu tun.

  12. #41 Gast
    25.12.2010 14:41
    Ich war immer schon laut, umso heftiger und länger der Orgasmus dauert, um so lauter.
    Mein Mann kann auch sehr laut werden, wenn er sehr heftig kommt, z.B.ganz tief in meinem Mund.

  13. #42 Gast
    23.08.2011 12:01
    Leider ist meine Frau bei Sex stets völlig still. Ich würde mir wünschen, sie würde ihre Lust rausschreien. Aber sie hat panische Angst, das die Nachbarn was mitbekommen. Nur ich gebe immer dezente Schreie von mir.

  14. #43 Gast
    23.08.2011 18:29
    Insbesondere in lauen Sommernächten, wenn die Fenster weit geöffnet sind, werde ich manchmal durch lautes Gestöhne wach. In Hotels ist es manchmal sehr laut, ich denke, da lassen sich alle etwas mehr gehen. Mich stört es aber nicht, manchmal spiele ich mit mir, wenn mein Mann ebenfalls wach ist und masturbiert, haben wir eben auch Sex. Ich schreie meist auch sehr laut bei meinen Orgasmen.

  15. #44
    23.08.2011 18:30
    Meine Nachbarn bekommen bestimmt was mit. Ich denke immer, die sind Kummer gewöhnt :)

  16. #45 Gast
    23.08.2011 20:02
    Eine witzige Frage!

    Ich denke, dass man das nicht so ganz verallgemeinern kann. Ich stöhne beim Sex mal laut, mal leise, manchmal ist es eher ein Wimmern. Aber ich habe noch nie so richtig geschrien. Ich bin beim Sex so sehr in meine Empfindungen versunken, dass ich einen Schrei vermutlich als ablenkend/störend empfinden würde. Andererseits finde ich es durchaus sehr anregend wenn der Mann laut ist. Die können das nämlich auch! ;-)

    Laute Nachbarn stören mich nicht. Ich komme dann manchmal selbst in Wallung. Aber ich habe auch keine Kinder, denen ich sowas dann erklären müsste! ;-)

    Zum Thema Pornos: die habe ich erst vor einiger Zeit "entdeckt". Die meisten sind langweilig und einseitig und manche richtig wiederlich. Aber ich habe festgestellt, dass mich das Stöhnen einer Frau erregen kann. Muss ich mir jetzt Sorgen machen!? ;-))

    w29

  17. #46 Gast
    24.08.2011 09:57
    Wenn ich mir die Antworten hier durchlese, muß ich (w,47) überraschenderweise feststellen, das fast alle Frauen laut sind bzw. regelmäßig beim Sex schreien. Ich kann das nicht glauben: wir alle wohnen doch in Häuserblocks oder haben unmittelbar neben uns Nachbarn und vor allem Kinder! Wenn fast alle Frauen fast immer schreien, müßte man jeden abend Schreikonzerte aus allen Richtungen hören, denn die wenigsten Wohnungen/Häuser sind schallisoliert. Oder hab ich was nicht mitbekommen und für Schlafzimmer gibt es heutzutage eine spezielle Orgasmusschrei-Isolierung?! Ich habe erst einmal im Leben gehört, wie eine Frau ihren Orgasmus bei offenem Fenster rausgeschriehen hat. Manchmal habe auch ich das Bedürfnis, etwas lauter zu sein. Aber meine Lautstärke geht nie über die der normalen Sprechlautstärke hinaus, da mir die Worte "Rücksicht", "Peinlichkeit" und "Moral" (gegenüber Kindern) was bedeuten.

  18. #47 Gast
    11.10.2011 19:14
    Hi..
    ich bin beim Sex nur laut, wenn ich meinen Kopf vollkommen abschalte und nichts mehr um mich herum mitbekomme... Einfach eine vollkommene Hingabe, bei der ich den(die) Orgasmus(/en) einfach geschehen lasse.
    Meistens bin ich ziemlich verwirrt, wenn mein Freund danach meinte, dass ich ziemlich laut gewesen sei. Und in gewisser Form ist mir das meistens - wenn die Nachbarn da sind - ziemlich unangenehm... Aber in dem Moment gab es für mich einfach nichts Besseres auf der Welt - also warum dafür schämen?
    24w

  19. #48
    12.10.2011 14:21
    Auch wenn gleich ein Aufschrei der Empörung zu hören sein wird, gebe ich mal zu der Frage einen Denkanstoß:

    Wie hoch war doch gleich der Prozentsatz der Frauen, die beim GV einen Orgasmus bekommt? 20? - Oder gar noch weniger??

    Da wäre die Antwort auf die Frage doch ganz einfach:
    Die restlichen 80 Prozent schreien deshalb so laut, damit der Liebste ihnen den Orgasmus abnimmt!

  20. 12.10.2011 15:12
    @Angela: Diese wilde These hast Du doch schon in #11 aufgestellt. Muss sie jetzt unbedingt nochmal durchgekaut werden?

    Sehr viele Frauen erleben beim Geschlechtsverkehr Orgasmen. Dass Gerücht, dass Frauen angeblich so selten Orgasmen haben, ist irgendwie ein mediales Missverständnis, das wohl politisch-korrekt den Druck nehmen soll, aber sachlich falsch ist. Wer hätte dauerhaft Sex, wenn es keinen Spaß brächte? Ich sicher nicht.

    Es gibt dazu viele Studien der unterschiedlichsten Art und je nach dem wie gefragt wird und worauf der Fokus liegt, kommen diese oder jene Antworten dabei heraus. Seriös betrachtet sind die allermeisten Frauen orgasmusfähig und erleben auch beim Sex regelmäßig (wenn auch nicht immer) Orgasmen.

    Die angeblichen neumodischen Orgasmusprobleme und vorallem das Gerede darüber sind unklarer Ursache. Darüber zu spekulieren lohnt nicht einmal.

  21. #50
    12.10.2011 16:29
    Naja, liebe Frederika, wir drehen uns bei Diskussionen oftmals im Kreis. Wiederholungen sind da nicht ausgeschlossen, niemand weiß dies besser als du...

    Die Tatsache, dass nur eine Minderheit der Frauen beim GV einen Orgasmus bekommt, musste ich auch erst mal mit Erstauenen erfahren. Auch in diversen Threads wurde dies von vielen Forumteilnehmerinnen bestätigt! - Genau wie die Geständnisse von Frauen, regelmäßig einen O. vorzutäuschen.

    Deshalb denke ich ernsthaft über meinen, bei #48 beschriebenen Verdacht nach.

  22. #51 Gast
    12.10.2011 19:01
    Frauen haben auch schon beim Sex geschrieen, als es noch keine Pornos gab.
    Ich bin auch sehr laut, nicht nur beim Orgasmus. Denn auch schon in den Vorstadien de "Kommens" habe ich oft solch intensiven Gefühle, dass ich sehr laut bin.
    Auch nach einer längeren Masturbation, wenn ich einen tiefen Orgasmus erlebe, kann ich nicht an mich halten.
    Mein Mann im Nebenzimmer weiß dann immer, dass ich gekommen bin.

  23. #52 Gast
    14.10.2011 16:33
    Ein erfahrener Mann kann aus der Lautstärke e.t..c am Stöhnen oder Schreien erkennen, wie kurz sie vor dem Orgasmus steht.
    Er kann dann z.B. sein Tempo bei der Penetration weiter erhöhen, so dass er ihr so intensive Orgasmen verschaffen kann.
    Bei stillen Frauen ist der Mann auf andere Anzeichen eines nahenden Orgasmus seiner Frau angewiesen.

  24. 18.10.2011 22:57
    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    Die Tatsache, dass nur eine Minderheit der Frauen beim GV einen Orgasmus bekommt, musste ich auch erst mal mit Erstauenen erfahren. Auch in diversen Threads wurde dies von vielen Forumteilnehmerinnen bestätigt! - Genau wie die Geständnisse von Frauen, regelmäßig einen O. vorzutäuschen.
    Die Minderheit der Frauen bekommt bei reinem GV ohne klitorale Stimulation einen Orgasmus. Ich denke nicht, dass es generell so eine miese Quote gibt. Es gibt ja noch andere Möglichkeiten eine Frau zur Extase zu treiben. Wer sagt dass die hier beschriebenen Orgasmen beim GV erreicht wurden? Vielleicht bei manueller oder oraler Zuwendung? Schon fällt Dein Argument in sich zusammen, sorry.

    Vielleicht ist es eher so, dass sich hier durch den Titel angelockt eben bevorzugt die lauten Frauen äußern und die stillen zu diesem Thema schweigen. Und es hat ja auch nicht jeder, jeden Abend Sex. Daher fallen auch die Konzerte aus. ;-)

    Ich glaube übrigens keine Statistik zum Thema Sex. Bei solchen Befragungen sind doch die allerwenigsten wirklich ehrlich und jeder definiert Sex für sich ein bisschen anders. Es gibt dazu keine genormten Vorgaben und Kriterien, die Studien sind nicht überprüfbar.

  25. #54 Gast
    19.10.2011 16:26
    Die Frauen, die laut sind, sind 1.exhibitionistisch veranlagt oder 2.tun es dem Partner zuliebe oder 3. haben schlichtweg zu viele Pornos gesehen. Ein dezentes Stöhnen (das nicht alle Nachbarn mitkriegen) ist jedoch bei Mann und Frau normal und wenn es komplett fehlt, finde ich es auch seltsam. Ich hatte bisher nur einen Mann gekannt, der beim Orgasmus überhaupt keine Geräusche gemacht hat und ich nicht wusste nie, woran ich bin. Die anderen waren dezent "laut", die Gebrüll-Variante gibt es aber aus eingangs erwähnten Gründen auch bei Männern. Musste ich im Studentenwohnheim als Nachbar mitbekommen...Fand ich ekelerregend, vor allem weil ich den Typen kannte.

  26. #55 Gast
    19.10.2011 19:52
    Also ich finde, dass es vollkommen egal ist, ob die Frau nun laut schreit oder nicht. Aber ich bin ja auch eine.
    Dass Männer das antörnt, halte ich für ein Gerücht. Vielleicht im Porno. Aber nicht jedes Mal - im Gegenteil. Mir haben da schon einige befreundete Männer ihr leid geklagt von schreienden Frauen. Wenn sich eine gerade so gar nicht mehr halten kann, ist das sicher ganz toll, wenn sie mal schreit, aber grundsätzlich??
    Im realen Leben ist es genauso geil, wenn sie im leise irgendwas ins Ohr flüstert, wenn man das schnellere Atmen hört, leises Stöhnen oder einer von beiden einfach sagt, was gerade so Sache ist. Es sollte natürlich schon ein Feedback überhaupt kommen. Ich hatte mal ne Affäre mit einem Mann, der überhaupt keine Rückmeldung gab, auf welchem Punkt der Erregungskurve er sich gerade befindet und plötzlich war er fertig - schlimm.

  27. #56 Gast
    31.12.2011 17:09
    Also ich meine: Wenn die Frau schrien will, dann soll sie es doch tun. Ob sie aus lauter Lust schreit oder, um ihren Partner zu stimulieren ist doch egal. Hauptsache sie will es. Und wenn nicht gerade Kinder im Haus sind ist es egal, wenn man das hört. Im Hotel stört es ja auch nicht.

  28. #57 Gast
    14.02.2012 21:53
    Ich muss zugeben, ich schreie auch, obwohl Kinder im Haus sind. Bei mir heißt Moral auch, Authentizität vorzuleben. Ich vertraue auf den gesunden Schlaf unserer Kinder. Einmal hat die Große etwas mitbekommen und gefragt, da kann man sich ja phantasievolle Antworten einfallen lassen ohne zu lügen.
    Die Aussage, die Schreie der Frauen ähnelten sich, deshalb sei das aus Pornos abgeschaut, überzeugt mich als Argumentation nicht. Ich denke, dass sind tatsächlich Urtriebe.
    Darauf verzichten würde ich nur ungern und es ist garantiert nicht gespielt. Es muss einfach raus.
    w/35

  29. #58 Gast
    14.02.2012 23:36
    Vollkommen richtig. Ich kann meine Lustschreie auch nicht unterdrücken.

  30. #59 Gast
    26.11.2012 00:22
    Kurz vor dem Orgasmus (am sogenannten point of no return) werde ich eher stiller, ganz konzentriert auf die übergroße Lust, die bald explodiert. Leider erwarten Männer anscheinend oft, dass eine Frau pornolike wie am Spieß schreit, und brechen dann z.B. den Cunnilingus enttäuscht ab, was extrem frustrierend ist-obwohl ich darauf hinweise, wie es sich bei mir verhält *Seufz*.

    Daher lasse ich jetzt die Finger von Affären, obwohl ich als Single Sex schmerzlich vermisse.
    Denn meine Beziehungspartner stellten sich da doch mehr auf meine Art ein-so wie ich mich auf ihre. Ich finde es sehr erregend, wenn ein Mann wohlig stöhnt (ich bin auch so eine:))-ein Ex gab dann etwas klagende und wimmernde Laute von sich, die ich erst irritierend fand, dann gewöhnte ich mich daran und fand sie schön. Denn ein durchgängig lautlos liebender Mann..hmmm..da fehlt mir was, wenn ich ehrlich bin.
    Vielleicht haben sich viele Männer daran gewöhnt, leiser zu sein, weil sie in der Pubertät beim Onanieren nicht gehört werden wollten? Oder sie konzentrieren sich darauf, nicht zu früh zu kommen, und denken der Frau zuliebe schnell und still an etwas Trauriges ;)

    Ich möchte nicht allen "lauten" Frauen unterstellen, sie böten eine fake-Show, nur kommt mir beispielsweise ein monotones Durchschreien schon suspekt vor:))
    Kürzlich las ich in einen Artikel über unbewusste Strategien, eine zerbröckelnde Partnerschaft zu halten. Da hiess es, lautere und heftigere (vorgetäuschte) Orgasmen "böten" oft Frauen, die ihren Partner durch Bestätigung halten wollen. Wie traurig-sowas könnte ich nicht. (w)

Thema geschlossen