1. Angabe zur Äußeren Erscheinung im Profil

    Guten Abend zusammen,

    ich bin jetzt seit gut einer Woche dabei und frage mich immer noch, was es mit dieser Angabe eigentlich auf sich hat. Muss man hier etwa um die Ecke denken, um den tieferen Sinn zu verstehen? Sprich, geht es darum, seine eigene Attraktivität einzuschätzen, damit Besucher wissen, wie viel Selbstbewusstsein man besitzt? Oder ist es vielleicht sogar genau so gemeint, wie es eben dasteht: Wie schön ich mich persönlich finde?
    Ich befürchte fast, dass es letzteres ist. Allerdings stellt sich mir dann die Sinnfrage: Wieso sollte man das selbst beurteilen? Eine Bewertung durch anderen User würde ich ja noch irgendwie nachvollziehen können. Aber was hilft mir als Mann z. B. diese Angabe, wenn mein Sinn für äußere Schönheit vollkommen von dem der Frau, sich sich hier selbst beurteilt hat, abweicht?
    Und wenn ganz oben "äußerst attraktiv" steht und "sympathisch" mehr oder weniger auf dem vorletzten Platz der Skala liegt, ist "sympathisch" dann das neue "hässlich"?
    Fragen über Fragen...mich würde hier daher ehrlich gesagt eure Meinung dazu interessieren, wie ihr das Ganze seht. Und vor allem, wie interpretiert ihr z. B. die Angabe eines Users, der statt einer "Zahl" einfach nur "dazu möchte ich nichts sagen" angibt? Ist das dann rein gefühlmäßig noch unter "hässlich" einzuordnen oder versteht ihr das dann auch so, dass derjenige sich auf dieses Spielchen einfach nicht einlassen und lieber andere darüber entscheiden lassen möchte, ob diese ihn/sie attraktiv finden? Denn äußere Schönheit ist doch nun mal nach wie vor Geschmackssache und wird von jedem anders empfunden.

    Liebe Grüße
    Agapo
     
  2. Wenn du hier wie ich jahrelang mitlesen würdest, dann würdest du erstaunt, wie viele Leute sich hier selbst feiern und von sich behaupten, sie seien sehr attraktiv. Fast jeder zweite Single Post fängt hier so an, als müsse man den anderen nochmal extra bekräftigen, dass man ja wirklich total attraktiv ist, und nicht etwa durch die eigene Hässlichkeit/ Unattraktivität selbst schuld an seinen Problemen sei.

    Insofern gibt es offenbar schon eine gewisse Zielgruppe für solche Angaben. Naja, wer Lust auf solchen Zirkus hat, kann das ja mitmachen. Jedem Tierchen sein Plaisierchen.
     
  3. Ich wette, die Ersteller des Formulars haben sich dabei keinerlei tiefschürfende Gedanken gemacht.

    Vielleicht ging es um ein Filterkriterium für die Suche, um Gruppen besser kathegorisieren und ausschließen oder auswählen zu können.

    Ich habe in meinem Leben schon so viele sinnfreie Formulare und Anträge gesehen, dass ich mir darüber keine tieferen Gedanken mehr mache.

    Schreib einfach attraktiv hin und gut ist. Irgendwie sind wir doch alle attraktiv oder sehr attraktiv. Jedenfalls bin ich der attraktivste Menschen, der ich bin.
     
  4. Um Beides geht es! Wenn ich Defizite mit Selbstwert, mit Selbstbewusstsein, mit Selbstvertrauen, mit Selbstliebe etc. habe da tue ich mich schwer, solche Fragen zu beantworten.
    Da ich mich selbst am besten kenne und ich alleine mich fühlen kann, brauche ich keine Beurteilung von außen, darum geht es.
    Bei, dazu möchte ich nichts sagen oder bei sympathisch reagiere ich nicht.
    In erster Linie geht es nicht um die Geschmackssache anderer, sonders es geht erstmal um mich wie ich mich einschätze, so sollte das ganze Profil gesehen werden, ich lasse ja mein Profil auch nicht von anderen schreiben, wie die mich einschätzen, hoffe du verstehst, was ich meine.
     
  5. Ich sehe darin überhaupt kein Problem, das ist doch jedermanns eigene Sache.
    Ich stelle auch und gerade hier im Forum fest, dass nur wenige Menschen Selbstwert und Selbstbewusstsein haben!
    Der größere Zirkus ist für mich bei mangelndem Selbstwert, mangelndem Selbstbewusstsein, mangelndes Selbstvertrauen etc.
     
  6. Hallihallo, Agapo,
    bei mir steht "attraktiv", das ist in meinem Fall eine Mischung aus Selbst- und Fremdbild. Fühle mich tatsächlich selbst so, und es ist auch das, was mir so gesagt wird. Ich hatte es mal kurz in "sympathisch" geändert, aber das fühlte sich nicht richtig an, obwohl ich natürlich auch mega sympathisch bin Sehr oder äußerst attraktiv bin ich nicht, finde ich. Ja, und ich finde, es gibt in jeder Altersgruppe die gesamte Palette. jung ist nicht automatisch sehr attraktiv und ein Mann und eine Frau kann auch mit 60 noch sehr attraktiv sein.

    Höchst interessant finde ich tatsächlich die Selbsteinschätzung mancher Männer. Ich habe schon mal die Bilder eines "attraktiven" Mannes freigeschaltet bekommen, der gerade noch so sympathisch aussah, und ein Date mit einem "sympathischen" Mann gehabt, der mindestens attraktiv war. Aber, is klar, all das nach meinem ganz individuellen Geschmack, andere mögen das anders sehen. Eine allgemeine zu optimistische Bewertung von Männern kann ich nicht erkennen, nur eine gewisse Tendenz zur eigenen Idealisierung

    Wer "Dazu möchte ich nichts sagen" anklickt, kann unterschiedliche Gründe dafür haben, z.B. dass er das Spielchen einfach doof findet. Auch eine Aussage.

    Natürlich spielen hier aktuelle Idealbilder eine Rolle.
    Wäre Prince Charles hier angemeldet, würde ich ihn in der Kategorie "sympathisch" sehen und Ingo Zamperoni bei äußerst attraktiv.
    Die Models in den EP-Anzeigen sind alle mindestens sehr attraktiv (und alle auffallend gleich jung), finde ich, und entsprechen sehr dem aktuellen Geschmack. Natürlich gibt es da (meines Wissens) z.B. keine Frauen mit kurzen Haaren.

    Hat dir das jetzt geholfen? Mhmm

    Lieben Gruß und viel Spaß noch hier in unserer bunten Partnerbörsenwelt,
    w55
     
  7. Ich finde, das macht schon Sinn: Sich selbst einmal reflektiert zu haben, um zu wissen, wo man steht. Sich selbst und seinen Körper erforscht zu haben und auch seinen Attraktivitätsgrad zu kennen, damit man sich nicht unter- und überschätzt. Viele Menschen leiden nämlich an zu viel oder zu wenig Selbstbewusstsein. Das sagt schon viel über den Menschen aus.

    Ich denke, das macht auch vielen einen Druck. Wenn ich angebe, äußerst attraktiv zu sein, dann kümmere ich mich wohlgemerkt um mein Äußeres, um dieses Bild für andere dauerhaft aufrecht zu erhalten.

    Ich finde daran nichts verkehrt, aber knallhart ehrlich. Mit so viel Ehrlichkeit sich selbst gegenüber haben die meisten Menschen ein Problem. Also eher eine Charakterfrage.

    Ich finde auch, dass "hässlich" nicht unbedingt schlecht sein muss. Es gibt Models, die absichtlich Models wurden, weil sie ein entstelltes, hässliches Gesicht hatten und damit anziehender waren, als ein durchschnittlichre Schönling.

    1. Schwaches Selbstbewusstsein
    2. definitiv unattrakiv
    3. keine konkrekte Selbstreflektion
    4. Angst vor Authentizität und Ehrlichkeit
    5. gehemmt und schamvoll
    6. zu verschwiegen, solche Männer haben oft leere Profile und laufen anderen Frauen nach.

    Ich würde definitiv den "Hässlichen" vorziehen, weil "hässliche" Menschen oft einen sehr interessanten, erotischen Kern haben.
     
  8. Danke für die Frage!
    Ich bin nicht erzogen worden auf äusserst attraktiv, ich gehörte immer etwas zu denen, die ihr Licht leicht unter den Scheffel stellen.
    Und zwar nicht nur aus Taktik, sondern weil ich mich nie als "Äußerst attraktiv " wahrgenommen habe.
    Versteh mich nicht falsch, in kann schon sagen, dass ich bis in die 40ger wirklich hübsch war und man mir das auch immer zeigte, sozusagen genug Verehrer hatte.
    Im Nachhinein gesehen;-)
    Aber selbst da wäre ich über diese Auswahl gestolpert. Es ist keine Bezeichnung in der ich je lebte oder gedacht habe.
    Hübsch und sympatisch, bis echt hübsch und super nett...das waren meine Synonyme, auch für andere.
    Kurz: die Bezeichnung äusserst attraktiv, war mir immer äusserst unsympathisch.

    Und figürlich hätte ich auch mit 48 Kilo (1.60) schon früher: normal geschrieben, weil ich eben normale Zonen hatte, die nicht perfekt waren.
    Heute würde ich ein paar Pfunde zuviel sagen, weil es eben mehr geworden sind und wenn ich mit 30 nicht äußerst attraktiv genommen hätte, fang ich mit über 50 damit nicht an.
    Aber: hier wäre eine Symphatische mit ein paar Kilos zuviel, eine Übersetzung die ins adipöse geht und eigentlich völlig unansehnlich.
    Grüffelo und Grüffela sozusagen.

    Foto rein reicht doch...finde ich.
    Und ich find mich hübsch, wer es auch so sieht schreibt!
     
  9. Doch haben sie, es sind tiefgründige Fragen, da trennt sich schon sehr früh, der Spreu vom Weizen, das ist gut so, ich mag keine Oberflächlichkeiten.
    So etwas kann niemals gut gehen, niemals funktionieren, es geht in aller erster Linie aufrichtig und authentisch zu sein und zu bleiben und nicht einfach nur mal was schreiben, das fällt sehr schnell auf, wenn ein Mensch das nicht ist, dafür benötigt es auch kein Date, das kann man schon mal in der Kommunikation sehr gut erkennen dass da was nicht stimmig ist!
     
  10. Niemals und immer sind Behauptungen die zumeist falsch sind, wenn diese auf menschliche Interaktion abzielen.

    Und bei Onlinebörsen geht es im ersten Auswahlschritt selten um Authentizität sondern um Suche nach Kathegorien. Wenn einem eine Selbsteinschätzung gestattet ist, sollte man sich nun nicht selbst negativ beschreiben, denn sonst verschwindet gleich jede Authentizität im Nirvana der Ausschlussgründe und Suchkriterien.
     
  11. Har,Har, ja das stimmt.

    Ich würde wenn ich PB nutzen würde, schreiben
    " Mich kann man laufen lassen" ( Kölner Spruch)
    was in Bayern so viel wie " Passt scho..... heißt
    @Lionne69 , ist das richtig so geschrieben? :) )



    m48
     
  12. 7. Möchten nicht auf ihr Äußeres reduziert werden.

    Wobei ich - wenn ohnehin Bilder online stehen - den Sinn hinter dieser Selbsteinschätzung nicht wirklich sehe. Dann kann sich ja jeder selbst "sein Bild" von einem machen und braucht kein "äußerst attraktiv" als Köder. Oder?

    @Agapo: Ich wäre bei "dazu möchte ich nichts sagen" allemal neugierig und würde eher dem "mache dieses Spielchen nicht mit" zuneigen. Ein Mensch, der so eine Aussage wagt, wirkt auf mich erst einmal interessant. Unangepasst. So hässlich sind die meisten Menschen dann doch nicht, dass dies automatisch eine Bankrotterklärung über das eigene Aussehen sein muss.

    Ich hatte übrigens auf einer anderen Plattform anfangs noch nicht einmal ein Bild drin und wurde trotzdem von durchaus interessanten Männern angeschrieben. Interessant nicht wegen ihres Aussehens, sondern wegen ihrer Anschreiben.
    Mit Bild wurden zwar die Anschreiben mehr, aber dafür die Männer uninteressanter.
    Daher halte ich "dazu möchte ich nichts sagen" für ein durchaus geeignetes Mittel der Selektion. Jemand, dem Optik so wichtig ist, dass er potentielle Partnerinnen danach auswählt, passt zu mir z.B. gar nicht.

    Übrigens ging es mir selbst immer eher wie @pixi67, im Nachhinein denke ich, dass ich doch eine richtig Hübsche war, aber das damals gar nicht so recht realisiert habe :D.
     
  13. Ich denke mal, sympathisch und attraktiv gehören nicht in die gleiche Kategorie. Und viele Leute haben einen anderen Geschmack, was attraktiv angeht. ( Was auch sehr gut ist ;) ) Ich finde die Frage auch nicht ok. Mir sind Leute sehr sympathisch, die ich nicht attarktiv finde. Sollte man raus nehmen
     
  14. Gegen die Aussage "passt scho" hätte ich auch nichts.
    Das sagt dann alles und nichts, und vor allem dass einem diese Kategorien auf den Senkel gehen.

    Sagt man auf PBs sympathisch, ist man hässlich, bei attraktiv ist es auch verkehrt.

    Passt scho - es wird nicht peinlich werden, und der Rest ist Geschmackssache :)

    W,49
     
  15. Doch, das hat seinen Sinn ..... die Selbsteinschätzung ist schon wichtig.
    Ich will keine Freundin, die sich selbst für hässlich hält - und keine, die meint, perfekt zu sein.
    Meine männliche Übersetzung:
    äusserst attraktiv - Barbie, rennt jedem Modetrend hinterher, hat ausser Optik nix zu bieten
    attraktiv - meist die tollen Frauen mit eigenem Stil, die sich selbst gefallen. Und mehr zu bieten haben als die reine Optik - unter anderem Selbstbewusstsein
    wenig attraktiv - stimmt meist, alleine weil sie sich selbst dafür hält
    sympathisch - hat bei optischen Merkmalen nichts verloren, ist aber wichtig
    keine Angaben - schau mich an, vielleicht gefällst du mir, dann zeige ich mich von meiner hübschen Seite
    individuelle Angaben - mir am liebsten, denn das zeigt ein wenig Selbstironie. Selbstbeschreibung Tom : alter, abgenutzter Teddybär. Heisst übersetzt - finde heraus, ob ich der Typ bin, der dir auch mit Ü50 noch gefällt.
    Das liegt nur daran, dass Lionne ihr Bild nicht freigegeben hat - lach. Oder vielleicht oft auch daran, dass viele Frauen sich selbst kurzhaarig nicht gefallen.
     
  16. Dass sich viele als attraktiv und höher sehen, liegt auch an der Eigenwerbung. Es gab ja hier einmal einen Thread, wo viele sagten, dass sie bei sympathisch gleich wieder weg sind. Um ein Profil anzuschreiben, muss es schon mindestens attraktiv sein. Gut jetzt können auch einige sagen, dass sie sympathisch nicht so schlecht finden, aber was nutzt dies, wenn 1000 oder 10.000 gleich wieder weg sind. Eine Meinung aus dem Forum hat ja auch keine Gültigkeit für 80 oder 90 % der User bei EP.

    Bei einer SB im Internet zählen nur 3 Dinge.

    1. Das Foto.

    2. Das Foto.

    3. Das Foto.
     
  17. :).
    Danke.

    Am besten gefiel es mir, als ich die Haare ganz kurz trug.
    Geht nur leider nicht mehr.
    Kurze Haare sind hier eher verpönt, und oft mehr von Frauen für Frauen.
    Aber eigentlich zählt der Schnitt. Ist er gut und passt zur Persönlichkeit, dann ist mE die Länge egal.
    Lange Haare, schlecht gepflegt, schlecht geschnitten ist auch nicht toll.

    Mir steht es nicht, es wird nichts vernünftiges, und ich bin zuviel draußen unterwegs.
    Für mich passt es, ich mag es.

    W,49
     
  18. Ich bin seit einiger Zeit für meine Verhältnisse kurzhaarig, und gefalle mir besser ;)
    Und die individuelle Angabe würde mir auch besser gefallen. Tom26 , wie alt bist du, und wie kann ich Kontakt aufnehmen ? ;)
     
  19. GERADE DU treibst es wirklich gerne auf die Spitze, das ich mich Frage: Hat ein selbstbewusster Mensch das nötig?

    Ich bin ja der Meinung, du tarnst deine sozial inkompatiblen Eigenschaften gerne mit angeblicher Überlegenheit!
    Denn Tatsache ist: Wärest du so selbstbewusst und selbstsicher, hättest du es nicht nötig hier zu schreiben, weil du dein Leben leben würdest.
     
  20. Und wären die Menschen so selbstsicher, wie ja gerne IM schreibt, dann gebe es pro Monat nur 1 neuen Thread. Das ist für mich nur etwas, was man gerne unterstellt.

    Ich gehe einfach davon aus, dass manche vieles vermuten im Profil. Ist es ein Arzt, dann ist es halt ein Mann, der sehr gut verdient, aber der Schriftsteller Georg Orwell hatte im Buch 1984 die Ärzte als Untermenschen betitelt. Tja daran denkt wohl kaum noch jemand, da dies ja zu negativ ist.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)