1. Bei welchem Date fragen?

    Hallo liebes Forum :)

    Ich bin derzeit single und auf der Suche nach dem Partner fürs Leben. Allerdings gibt es für mich einige wichtige Punkte, die vor einer Beziehung geklärt werden müssen, da es bei Differenzen auf kurz oder lang wahrscheinlich sowieso zu einer Trennung kommen würde und ich mir ein gebrochenes Herz ersparen möchte ;)

    Nun stellt sich mir die Frage beim wievieltem Date folgende Punkte eurer Meinung nach am Besten abgeklärt werden sollten:

    1. Kinderwunsch? Wie viele Kinder?
    2. Vorstellung der Rollenverteilung?(klassisch, modern, etwas dazwischen?)
    3. Haustiere?
    4. Haus oder Wohnung? Land oder Stadt?
    5. Impfen, ja oder nein?
    6. Vorstellung von Treue
    7. Religion
    8. Toleranz (z.B. gegenüber Homosexuellen, Ausländern, Flüchtlingen, anderen Lebensentwürfen, etc.)
    9. Beruf?
    10. Heirat?
    11. Nähe-Distanz-Bedürfnis?

    Vielen Dank, falls sich jemand die Mühe macht meine Frage ganz oder teilweise zu beantworten :)

    P.s. Ja, mir ist durchaus bewusst, dass man einige dieser Dinge bei Dates eigentlich nicht fragen sollte und ich den ein oder anderen Mann damit verschrecken könnte. Außerdem frage ich die meisten dieser Dinge natürlich nicht so plump, sondern lenke das Gespräch unauffällig in die passende Richtung ;)
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Bei den mir wichtigen Dingen erzähle ich schon beim ersten Treffen von mir und beobachte seine Reaktion was ich gar nicht mag, was mir wichtig ist, im direkten Gespräch kann ich das wohl ganz gut ohne plump zu wirken.
    Ich lese viel zwischen den Zeilen.
    Verschwende nicht deine Zeit mit langem herumeiern.
    Wenn er es nicht verträgt, war es nicht der Richtige
     
  4. Guten Abend liebe Elli,

    ich kann sehr gut verstehen, dass Du so schnell wie möglich all Deine Fragen -die offenbar sehr wichtig für Dich sind- geklärt haben möchtest.
    Ich bin diesbezüglich ähnlich gestrickt, wenn auch ich einige Fragen doch sehr schwierig finde und ich überzeugt bin, dass kein Partner alle Antworten Dir so liefert, die Du gerne hören möchtest.

    Da ich die Männer online kennen lerne, beantworte ich Dir die Fragen aus meiner Sicht.
    Beim Schriftverkehr frage ich meist schon nach der ersten oder zweiten Nachricht wie mein Gegenüber so wohnt. Sobald Mr. X ein komplettes Haus hat mit einem festen Beruf usw. ist eigentlich die Frage mit Stadt / Land bereits gegessen, denn die wenigsten würden ihr Haus aufgeben und Du weißt wo Du irgendwann leben könntest....
    Falls er eine Wohnung hat, ist ja alles eigentlich offen, bzgl. gemeinsamer Hauskauf-/bau. etc. Meist ergibt sich entweder schriftlich oder beim ersten Date bereits die Antwort.
    Da mir Haustiere und Kinderwunsch wichtig sind, steht es bei mir meist im Profil. Falls Du real die Männer kennen lernst, würde ich zumindest die Haustiere sofort ansprechen, damit der Partner weiß ob Du pro oder Kontra bist. Kinderwunsch handhabe ich ähnlich, meist aber erst nach dem 3.-4. Date und frage aber durch die Blume, nie direkt. Meist weiß ich dann auch wie er zum Thema Heirat steht.
    Vorstellung von Treue würde ich beim ersten Date sofort abklären, dass ist für mich zum Beispiel eine Grundbasis.
    Rollenverteilung, Impfung, Toleranz und Religion finde ich für den Anfang schon sehr weit hergeholt, wenn Du das so abchecken willst. Falls Du sehr gläubig sein solltest, kann ich es noch verstehen, wenn Du jemanden möchtest der die selbe Glaubenseinstellung hat, aber viele Dinge findet man doch erst heraus, wenn man sich kennenlernt. Am Tisch über Flüchtlinge oder Homosexuelle zu reden finde ich seltsam- da gibt es interessantere Themen die EUCH BEIDE betreffen.
    Also wenn Du die Fragen so stellst, verschreckst Du die Männer definitiv. Viele Deiner Fragen werden sich aus der Situation schon klären. Lass es auf Dich zukommen und genieße das kennen lernen:)
    Gruß w28
     
    • # 3
    • 26.07.2019
    • void
    Diese Fragen braucht man mE nicht zu stellen, weil das meist nicht beantwortet werden kann, so dass man damit was anfangen könnte. Da muss einer schon sehr reflektiert und ehrlich sein, wenn er das so beantworten könnte, dass man drauf bauen kann.
    Klar kann man fragen, welches Beziehungsmodell einer gut findet. Vielleicht sagt er gleich "offene Beziehung" oder LAT ohne Heirat. Aber ich würde nicht ausschließen, dass viele das IN der Beziehung erst rausfinden oder auf die Ideen kommen. Oder "spätere Heirat nicht ausgeschlossen", und später ist mit 50.

    Ist Impfen echt ein Thema fürs Daten? Gut, ist ja fast wie Religion, aber würde mann einen, der ganz gut passt, aussortieren, weil er nicht impfen lassen will? Wo noch gar keine Kinder da sind?
    Religion und Haustiere finde ich einfach, da das meist ne klare Antwort gibt. Beruf sollte ganz klar sein.
    Für tolerant hält sich mancher Intoleranter, also das muss man subtil rausfinden.

    Ein gebrochenes Herz wird Dir das vermutlich leider nicht ersparen, denn wie gesagt, manche finden erst IN einer Beziehung raus, wie sie zu bestimmten Fragen stehen. Ein Fünfundzwanzigjähriger, der lange keine Beziehung hatte und begeistert von Heirat und Kindern spricht, kriegt Ende 20 die Quarterlifecrisis und will vielleicht plötzlich nicht sesshaft werden. Aber ich denke, Du weißt selbst, dass es keine Garantien gibt.

    Jedenfalls finde ich es gut, diskret in Gesprächen abzuchecken, wie einer tickt. Dauert aber vielleicht mehrere Gespräche, denn was einer von sich denkt und erzählt, kann für andere ganz anders aussehen und man braucht mehrere Situationen, um zu erkennen, wo er ein nichtstimmiges Bild von sich hat.
     
  5. Liebe FS,
    stell das Dating von 5-jaehrigen ein, die Du mit solchen Themen verschreckst. Triff Dich mit erwachsenen Männern, die auch eine Lebenspartnerschaft suchen und daher an der Abklärung dieser Fragen interessiert sind.

    Du machst es doch richtig, Du thematisierst die Dinge im Laufe des Kennenlernens. Selbstverständlich gehören sie ins Date, bevor man sich richtig einlässt und einmal mehr Schiffbruch erleidet.

    Jeden Mann, den Du mit den Themen abschreckst, der taugt nichts für eine Partnerschaft wie Du sie führen willst. Also ist es gut, dass er abgeschreckt wird und davonlaeuft.
     
  6. Ich würde mir vorkommen wie bei einem Bewerbungsgespräch. An erster Stelle sollte doch immer noch die Liebe kommen? Oder zumindest Anziehungskraft oder Kribbeln im Bauch. Was nützt es wenn 1-10 erfüllt werden, aber der Rest so gar nicht passt. Ich lebe in einer sehr seltsamen Welt.
     
  7. Als inzwischen wieder sehr unerfahrene Daterin: ist Impfen wirklich beziehungsentscheidend? Ernsthaft? Also ich würde nur die 3-5 wichtigsten Punkte im Kopf haben und während der ersten Dates versuchen rauszuhören, wichtig ist ja vor allem der Mensch. Je nachdem wie dringend dein Kinderwunsch ist und immer abhängig davon, wie das Gespräch gerade läuft, kannst du das Kinderthema gleich beim ersten Date ansprechen, machen ein paar hier im Forum.
    Aber so viele Punkte wie bei dir aufgeführt: mach mal locker! Entspann dich und schau dir den Typen an. Vielleicht jst er so hot, dass das Thema Haustiere (nur als Beispiel) im Alltag irrelevant wird. Bitte versteif dich nicht drauf, dass ihr 100% passen müsst, jeder Mensch ist anders und in einer tragfähigen Beziehung muss man dem anderen auch Raum geben. Deine Liste wirkt wie ein enggeschnürtes Korsett ohne Luft zum Atmen, sei da bitte etwas entspannter.
    Glaubst du, hier sagt jemand: "ich spreche alle Punkte immer am 4. Date an", egal wie es läuft? Jedes Date ist anders...
    W35
     
  8. Wer anhand von Listen Partnersuche betreibt ist offenkundig beziehungsunfähig. Konkret lässt die dargebotene Liste ein hohes Maß an Intoleranz gegenüber Andersdenkenden erkennen.

    Ich rate, die Liste schon vor dem ersten Date mitzuteilen, damit es nicht dazu kommt.
     
  9. Was bringt dir das Abarbeiten deiner Liste, wenn die Chemie trotzdem nicht gegeben ist? Sei offen und neugierig. Wenn die Sympathie da ist und du den anderen kennenlernen willst, ergibt sich die Beantwortung der Fragen doch von selbst.
     
  10. Bei erste Dating frage ich nicht so viele Punkt. Alles kann man ändern. Mit einem Mann möchte ich 3 Kinder haben, weil er mithilft. Bei anderem Mann möchte ich kein Kinder haben, weil er nicht ertragen kann.
     
  11. Warum erst beim Date fragen? Ich lenke einen Chat sofort nach den ersten paar Gesprächen auf wichtige Themen, was der Mann beruflich macht, ob er gerne Zeit im Job verbringt und wie er sich in seiner Zukunft die nächsten 10 - 15 Jahren sieht. Da erkennt man prinzipell alles, was man wissen muss. Will der Junggeselle immer noch PC-Spiele spiele und in der gleichen Wohnung wohnen, bekocht ihn vielleicht sogar noch Mami? Dann bleibt das lebenslang so!
    Erzählt er von Beziehungen, wird sexuell blumig oder ist er asexuell und verklemmt?

    Mit der Wohnung hatte ich nie Probleme. Ich suche mir doch Männer nach meinem Lifestyle oder Musikgeschmack (Klassisch, Rocker, Leger, Spießer ...) demzufolge passt auch die Wohnung und die Religion (Atheist) dazu. Da ich Atheisten bin kenne ich eigentlich auch nur tolerante, weltoffene Atheisten, die meine Mentalität in fast allem haben.

    Ich kann auch ausschließen, dass der heutige Atheist noch heiraten möchte. Ich weiß also sehr gut, woran ich bin.
    Weiß also nicht, was du da für ein großes Problem hast?

    Die meisten Frauen verschwenden ihre Zeit so: Sie lassen sich von völlig artenfremden Männern anlabern oder gehen selbst auf komische Männer aller Richtungen zu und erwarten dann Gleichheit und Verständnis. Sie haben irgendwie keinen Plan, wie man den richtigen Mann in die richtige Richtung bekommt. Hinzu kommt das Hauptproblem: Sie melden sich jeden Tag mit "Wie war dein Tag?". Das geht dich doch gar nichts an, weil es dich gar nicht interessiert an einem fremden Mann. Du willst herausfinden, was ihn antreibt und wohin er will.

    Auch an Essensfragen kann man einen ganzen Charakter und Lebensstil erkennen. Isst er Fleisch oder nicht (vegan), bestellt jeden Tag Pizza (lässt er sich von Mama bekochen), trinkt Wochenende Alkohol bei Partys (poteniell späterer Fremdgeher bei Langeweile), raucht (sexuell offener) oder macht er das alles nicht, dann weiß man doch in etwa, wohin die Reise mit einem Mann geht.

    Es gibt Männer, die Fussball spielen, andere die PC-Spiele zocken. Das sind völlig unterschiedliche Typen.

    Meine Erfahrung: Männer, die kein Facebook haben und keine SMS/WhatsApp schreiben, wirken seltsam asozial in vielen Dingen, sind regulär besetzt und haben im Hinterhalt häufig eine Freundin oder suchen nur eine Affäre. Sind also sozial irgendwie ausgeschaltet und anders gepolt. Vorsicht also vor sowas!
     
  12. Damit kann man nur verlieren! Impfen? Ist doch jedem Menschen selbst überlassen, auch den Kindern! Niemand regiert über den Körper des anderen. Auf Treue kriegst du keine ehrliche Antwort. Alle Ehefrauen schwören hoch und heilig, dass ihr Mann treu ist, weil er so ein lieber, ausgeglichener Mann ist.
    Ich denke sogar, es spiegelt einen besonderen Reiz wieder, Frauen wie dich zu betrügen, weil sie Sicherheit wollen.

    Deine Fragen zeigen schon, wohin es geht. Solche Männer findest du überall auf Facebook, die Katzenvideos teilen. Sind halt nur alles keine richtigen Männer, die auch noch nie eine richtige Beziehung hatten.
     
  13. Ich weiß, dass es scheinbar ungeschriebene Regeln gibt, was man bitte beim ersten Date zu lassen hat. Wann man sich melden soll, wie viel oder wenig Kontakt normal ist.
    Aber mir war das als ich auf Partnersuche war egal. Mir macht daten keinen Spaß. Ein paar Stunden mit jemand verbringen, danach entscheiden: noch mal sehen? Ja? Nein? Sich über sein Leben unterhalten. Anstrengend.
    Und ich suche ja jemanden der zu mir passt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand an "rumgedate" und "mit Frauen rumgeschreibe" Freude hat zu mir passt.
    Warum soll ich mich an allgemeine gesellschaftliche Konventionen fürs erste Date halten, wenn ich etwas sehr individuelles suche?
    Für mich war klar, dass ich über diese Themen:
    beim ersten Date spreche.
    Ich bin nicht super emotional aber das ist nicht verhandelbar und stellt die Basis für eine Beziehung dar, also erst mal Fakten schaffen. Passt da etwas nicht kann man es gleich lassen. Klar verschieben sich Einstellungen und Wünsche und alles im Leben ist immer im Fluss. Und vor einem gebrochenen Herzen kann man sich nicht abschließend schützen. Aber zu Beginn sollte doch mal der Blick in die gleiche Richtung gegeben sein.
    Dann:
    Kann man glaube ich recht wenig abfragen. Jeder denkt doch von sich einfach "normal" zu sein. Aber wenn jemand, mit dem ich in Kontakt stehe sich nicht direkt nach einem Date (nächster Tag) gemeldet hat, jemand kein "guten Morgen" geschrieben hat, dann passt er halt einfach nicht zu mir. Ich muss nicht dauerbespaßt werden und schreibe sogar meist nur zur Terminabsprache. Aber wenn man in einer Kennenlernphase ist möchte, ich ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit, ohne dass es zu viel wird. Es muss passen. Das merkt man doch schnell. Da würde ich mich auch nicht verbiegen. Nicht in einem Forum fragen "ist es normal, dass er sich erst jetzt meldet?", wenn ich es nicht mag, mag ich es nicht, da ist es egal ob es normal ist.

    Und dann zuletzt:
    Merkt man hier extreme Einstellungen nicht sehr schnell im Gespräch? Und alles was nicht extrem ist, ist doch in einem Rahmen in dem man sich in einer Beziehung damit arrangieren kann.

    LG

    Gallifrey 34
     
  14. Wer möchte (welcher Mann?) einen so lieblosen, Ratio- Kontakt eingehen?
    Wer sagt schon die Wahrheit, sagen kann man viel, die Taten zählen! Bei all diesem berechnetem Vorgehen dürfte es keine alleinerziehenden Frauen geben, gibt's sie jedoch, jede Menge sogar, wahrscheinlich sogar eher noch mehr, weil erst später die Männer begreifen, welchen Ku*han*** sie eingegangen sind, über den Kopf lässt sich keine Beziehung bauen und aufbauen!
    Ein näheres kennen lernen ist bei solch Vorgehensweise aber total ausgeschlossen, so kann man Maschinen und Computer bedienen aber nicht Menschen!
    Ich überlege gerade, wie ein männlicher Fragekomplex in adäquater Weise aussehen könnte, wo Frauen sofort das Weite suchen würden? Es gibt sie nicht, die Sicherheit, nirgendwo, das vergessen so einige Frauen in der heutigen Zeit! Mit Sicherheit, und die gibt es tatsächlich, ist das Ende wieder Single und Alleinerziehend zu sein, die kommt nach dem Gesetz Ursache/Wirkung!
     
  15. Erzaehle doch einfach von Dir, Deinen Vorstellungen und Werten.
    Dann kann er sich dazu positionieren, Du siehst seine Reaktion und er weiss, woran er bei Dir ist.

    Lass vllt bisschen locker. Es klingt sehr verkrampft und fast zwanghaft mit der Liste.
    Kennenlernen ist doch ein langsamer Prozess, wie eine Zwiebel, die Schicht für Schicht geschält wird.
    Trust the process.
    Und wenn was auftaucht was Dir nicht gefällt, gehst Du einen Schritt zurück und schaust es Dir gut an.
    Wenn nicht machst Du weiter.
    Und vergiss nicht: ein Date ist nur ein Date ist nur ein Date.... :)
     
  16. @Elli
    Ich muss dich leider enttäuschen. Es ist wirklich naiv von dir zu denken, man könne diese privaten Infos einfach abklopfen in 1-2 Dates. Dafür musst du deinen Partner mindestens 1 Jahr lang intensiv kennenlernen. Mir wurde mein Leben lang in jeder (!) Beziehungsanbahnung versprochen, dass er an Familiengründung denkt und sich Kinder wünscht. Ein Zusammenziehen und Zusammenleben wurde als starker Wunsch angegeben. Und natürlich wurden mit schöne Reisen versprochen! Das klingt alles schön und verlockend. Ich wurde einfach bewusst getäuscht, belogen und in eine Beziehung gelockt. Diese dauerte dann auch viele Jahre. Aber keine der leeren Versprechungen wurde umgesetzt. Dafür hatten Sexualität und Experimente Prio 1 bei den Herren... Das nahm dann auch fast die gesamte Paarzeit in Anspruch. Viele konnten auch einfach keinen geregelten Tagesablauf einhalten mit gesunder Ernährung, Freizeitprogramm, festem Beruf, Freundeskreis, Familie, Sport. Da wurde irgendwie in den Tag hineingelebt. Mann ernährte sich von Prinzenrolle in der Mittagspause oder billigstem Convenience Food zuhause. Gesunde Ernährung und regelmäßiges Kochen war ihnen zu zeitaufwendig und mühselig. Die meisten pflegten nur sporadischen Kontakt zu ihrer Familie. Der Freundeskreis wurde nicht eingeladen und gepflegt. Ich kann resümierend nur sagen, dass ich heute froh bin, mich aus diesen ungesunden Bindungen, in denen ich sexuell ausgenutzt wurde, befreit zu haben. Nie wieder würde ich mich auf sowas einlassen... Wenn einer einen leeren Kühlschrank hat und einen Stapel Wagner Pizza im Froster, leere Bierflaschen in der Küche lagert, dann bin ich sofort wieder weg. Was für ein Irrsinn anzunehmen, dass solche Männer von einer Familiengründung träumen. Sie können nicht einmal ihr eigenes Leben stemmen. Mein angeblich so Familienliebender Ex kündigte seiner Mieterin, weil ihn das Babygeschrei im Treppenhaus und das schiefe Parken des Verlobten störte! Ein wirklich süßes junges Pärchen! Sehr kinderlieb. Dafür sass er jeden Abend auf der Couch und der TV lief ganztägig durch im Leinwandformat in allen Räumen, sogar auf der Sonnenterasse. Dazu floss der Alkohol in Strömen. Wer will da Kinder?! Also, am besten triffst du deine Kandidaten einfach ein paar Mal im Alltag und du erfährst schneller mehr als dir lieb ist, ob sie wie Erwachsene leben oder unreif sind. Das erspart dir das Abarbeiten deines langen Fragenkatalogs.
     
  17. Am besten schicken Sie Ihren Fragebogen jedem Interessenten noch vor dem ersten date zu, dann kommt es in 9 von 10 Faellen zu gar keinem persoenlichen Kennenlernen. Sie koennen sich ja dann mit den restlichen Deppen treffen.
    Buona fortuna!
     
  18. Die FS sagt nicht, dass sie die Fragen so stellt, wie sie diese im Thread forumliert hat, sondern dass sie über Gespräche herausfinden willkommen, welche Meinungen er dazu hat.

    Ich weiß nicht, was diese Infantilisierung soll: nein, ein erwachsener Mensch muss nicht besonders reflektiert sein, um zu diesen Themen eine Meinung zu haben. Wenn er älter als 22 ist, sollte er diese für seine aktuelle Lebensphase artikulieren können, wenn nicht: zurück in die Sandkiste.

    Das ist doch keine Frage und die Grundvoraussetzung, um überhaupt an einem weiteren Kennenlernen interessiert zu sein = Exit1.
    Was nützt das ganze Gekribbel, wenn Du auf einen Affärenwilli triffst, aber eine Beziehung suchst. Da lässt Du eskribbeln.
    Ein Bewerbungsgespräch ist es nur, wenn Du unfähig bist, ein Gespräch zu führen.

    Die FS fragt, wann man mit der Klärung solcher Fragen beginnt.
    Sofort, wenn klar ist, dass das große Kribbeln gegeben ist also beim ersten Treffen mit den ersten Themen.
    Es beginnt mit dem ersten Treffen: wo trifft man sich und was passiert dann:
    - Supermarkt, Flasche Wasser kaufen damit man kein Geld ausgibt und dann an einem unattraktiven Ort das Dating abwickeln, ohne Aufwand schnell sexuell zum Vollzug zukommen = uninspiriert, hohlkoepfig, ungehobelt, d.h. nicht mein Typ
    - in einem hübschen Café an einem netten Ort = erster Eindruck/erster Passungscheck vom Lifestyle des Anderen. Was bestellt er, wie verhält er sich gegenüber dem Service,ist schon der zweiteCheck. Ich will nicht mit einem Junkfood-verzehrendem Flegel leben.
    - Zusammen im Antipast-Laden für ein Picknick an einem netten Ort einkaufen? Bei dem Wetter = yes, yes

    Wenn sich da keine Passung zeigt, kann es Kribbeln wie es will: Exit2.
    Dann beginnt das Gespräch: wie man lebt, was man in seiner Freizeit gern macht (ist Ansatzpunkt für das zweite Date) nicht faseln, machen).

    So setzen sich die Dates mitzunehmender Annäherung fort, man lernt sich kennen und sieht, ob es passt. Ich habe mit einem Mann als 3. Date einen Kochkurs in einem Restaurant gemacht. Er hatte mir erzählt, dass er asiatische Küche mag und begeistert kocht. Ich war aber dran, das Date zu organisieren, wollte ich zu dem Zeitpunkt weder bei ihm noch bei mir. Es war offensichtlich, dass er nix anderes konnte als Tüten aufreißen und dass er asiatische Küche garnicht mochte - muss er bei mir auch nicht, weder das eine noch das Andere.

    Bei mir muss er die Wahrheit sagen, denn mit infantilen Lügnern wollte ich keineweitere Lebenszeitverplempern. Ich brauche keinen infantilen Aufschneider und Gefälligkeitsschwätzer sondern einen erwachsenen Mann, der zu sich steht. Dann findet man Wege, nicht Passendes zu überbrücken.
     
  19. Bei welchem Date? Solche Dinge habe ich grob vor einem ersten Treffen im Mailverkehr geklärt.

    Mir wäre meine Zeit zu schade, diese mit Dates zu verbringen, wenn ich nicht weiß, dass es in grundsätzlichen Fragen passt. (Wohnort, Kinderwunsch)

    Allerdings würde ich gewisse Fragen nicht stellen wie z.b. die hinsichtlich der Toleranz oder der Treue, dass merkt man doch anhand der Erzählungen desjenigen dann bei einem Treffen.

    Du suchst eine Sicherheit in deinen Fragen die du so nicht bekommen wirst, ganz im Gegenteil. Kein Mann wird sagen, dass er ein notorischer Fremdgänger ist, im Gegenteil werden sie dir alle sagen, dass sie große Wert auf Treue legen = zumindest bei der Partnerin. Du kannst mit solchem Gefrage somit nicht die guten und die es wirklich ehrlich beantworten nicht von den schlechten aussortieren, die wissen, was eine Frau gerne hören möchte.

    Und spezielle Themen wie das Impfen kann man ja irgendwann mal zwischendurch wenn es sich ergibt thematisieren.
     
  20. Du kannst gerne auch beim ersten Date solche Fragen stellen. Ich würde mich aber nicht auf die Antworten verlassen. Welcher Mann würde zugeben, dass er mit der Treue nicht so genau nimmt oder bis Ende seines Lebens in einer Wohnung hocken möchte. Diese Infos haben langfristig gesehen absolut gar keinen Wert und stellen im optimalsten Fall nur einen Ist-Zustand dar. Wenn es so einfach wäre, würden alle Leute bei Elitepartner fündig werden. Jeder würde seine Listen abarbeiten und abgeben und in zwei Stunden einen passenden Partner bekommen, heiraten und glücklich werden. So einfach ist die Realität nicht. Ich würde die Listen wegschmeißen. Wenn er dir gefällt und wenn die Chemie passt, wird alles andere auch klappen.
     
  21. Liebe FS,

    ich würde überhaupt nicht gezielt auf eines der Themen hinsteuern. Sicher gibt es Männer, denen ein solches Manöver nicht auffallen würde - die sind aber tumb und doof und vermutlich würdest Du sie nicht wollen.

    Ich - zur Zeit meiner Suche - habe dagegen die Herren zum Plaudern gebracht. Je harmloser, alltäglicher und fröhlicher die Themen waren, desto unaufmerksamer wurden meine Datepartner und erzählten mir spätestens beim zweiten, schon etwas gemütlicheren Date von Beziehungshistorie - ich hatte natürlich Verständnis ohne Ende -, Familie, Freunden etc. und das war dann doch schon sehr aufschlussreich.

    Dabei muss man aber sagen, dass ich sehr entspannt war - wenn Du einen Familiengründungszeitdruck verspürst, wird es sicher schwieriger mit der Taktik. Ich vermute aber, dass sie Zeit spart - frau wird nicht angelogen und kann sich sinnlose Beziehungsanbahnungen ersparen.
     
  22. Die Fragen würde ich erst stellen, wenn sie sich beim Daten im Gespräch ergeben. Man lernt sich kennen und erzählt dabei so manches, daraus ergeben sich alle Antworten auf deine Fragen.
    Nähe-Distanz ergibt sich von allein, wie oft jemand sich meldet und man sich sehen will.
     
  23. Wenn die Chemie nicht stimmt, braucht man die Liste gar nicht. Zäum doch das Pferd nicht von hinten auf.

    Ich habe auch Fragen gehabt, die ich "abgearbeitet" habe. Vorm Treffen. Und ich musste mich deshalb tatsächlich nur mit einem treffen. Die restlichen Deppen konnte ich einfach weglassen - viel Zeit gespart.

    @Gallifrey und @Vikky beschreiben doch hervorragend, wie so etwas funktioniert. Ich muss nicht in einem Forum fragen, wie es richtig sein sollte. Ich mache es einfach so, wie es für mich richtig ist. Dann findet sich der für mich passende automatisch ;).
     
    • # 23
    • 27.07.2019
    • void
    Weiß ich, aber es bringt ja trotzdem nichts, wenn der Antwortgeber sich keine Gedanken drüber gemacht hat oder eben - ganz normal - sich IN einer Beziehung formt und dann zu seinen Ansichten kommt. Es gibt doch immer Kompromisse, die man wegen eines anderen macht, Meinungsänderungen, Anpassungen. Du kennst doch auch die Treads: Mich wollte er nicht heiraten und keine Kinder, obwohl er anfangs sagte, dass er das will, dann hatte er ne neue Frau und die sind jetzt verheiratet und sie ist schwanger.
    Man lernt doch IN Beziehungen immer was über sich, was man ab kann und was nicht, was man will, was nicht. Und es gibt noch zusätzlich Entwicklungen, die keiner voraussagen kann, im Beruf z.B.. Dann ist plötzlich Ortswechsel angesagt. Habe ich im Bekanntenkreis erlebt. Sie, Fernbez. immer ablehnend, hatten gerade geheiratet und ein Haus gekauft, da wurde das Außenbüro des Mannes geschlossen, weil der Betrieb verkauft wurde. Nun ist es doch ne FB.

    Sage ich ja nicht. Aber was kann der andere damit anfangen, wenn sich die Meinung morgen ändern könnte, weil der Meinungshaber dahingehend gar keine Erfahrung mit sich hat, weil er mit diesem Problem in einer Beziehung noch nie konfrontiert wurde? Z.B. eine FB führen zu müssen? Ich kenne auch ne Beziehung, die daran zerbrochen ist, dass die Frau saisonweise auch am WE arbeiten musste/wollte. Da war auf einmal das vorherige Nähe-Distanz-Ding umgekehrt: Erst war es der Mann, der immer berufsbedingt reisen musste, und sie saß unter der Woche öfter mal allein in seiner Wohnung. Als er dann keine Berufsreisen mehr machte und sich an den kuscheligen Alltag gewöhnen konnte, hatte sie diese berufliche Chance und sollte sie nun nicht wahrnehmen, weil ihm die Abende von Mo-Fr mit ihr nicht reichten. Und es war ja nicht mal JEDES WE, nur bei bestimmten Events.

    Ja klar. Aber die FS klang für mich nicht nach Suche nach einem LebensABSCHNITTSparter, sondern nach einem dauerhaften. Wenn er dann Ende 20 ist, denkt er vielleicht ganz anders, hat aber die ganze Zeit gesagt, er will mal heiraten und Kinder. Und sie denkt sich vielleicht, sie sei dann im besten Alter und fängt aber von vorn an, weil er geht und nur immer "jaja" sagte zu ihren Vorstellungen.
    Von daher war mein Rat, nicht auf die Aussagen zu bauen. Erfragen kann man das natürlich doch, es gibt ja Leute, die das gleich ablehnen, was man will.
     
  24. Deine Liste wäre mir zu theoretisch. Ob der zukünftige mit Dir auf dem Land oder in der Stadt leben möchte, stellt sich doch am Anfang gar nicht. Auch die Frage mit dem Impfen...
    Wenn ich solche Fragen in den ersten Dates gestellt bekommen würde, hätte ich als Mann Angst.
    Man muss sich kennenlernen, einiges von sich erzählen wie man selbst Dinge sieht und der Rest findet sich, wenn es passt.
     
  25. Ich finde alle Punkte auf der Liste wichtig und wenn man halbwegs ernsthaft an einer Beziehung interessiert ist und Beziehungserfahrung hat, sollte man sich darüber bereits Gedanken gemacht haben. Wenn man mir solche Fragen stellen würde, egal wann, würde ich denken dass diese Frau immerhin weiß was sie will und nicht ihre (ebenso wie meine!) Zeit verschwendet. Die Absicht dahinter ist doch gut! Es ist ja nicht so als würde sie fragen, wieviel ich verdiene und was für ein Auto ich fahre.

    Und bei den meisten dieser Fragen geht es doch um wesentliche Überzeugungen und Lebensphilosophien. Halte ich für bessere und tiefgründigere Gesprächsthemen als das Wetter oder den letzten Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff.
    Aber gut, wer sich erst verlieben will um dann später festzustellen, dass man nicht zusammenpasst, weil man so komplett unterschiedliche Ansichten und Zukunftspläne hat, kann das natürlich auch tun :)

    m, 32

    PS: Impfgegnerin wäre für mich ein KO-Kriterium. Soviel Verantwortungsbewusstsein gegenüber den zukünftigen Kindern und dem Rest der Gesellschaft muss sein...
     
  26. Für mich wäre die Liste von der FS, gleich das Ende des Dates.

    Bei Stadt oder Land, dann fällt mir ein, dass ich schon in einer Stadt über 20 Mio. Einwohner gelebt habe. Dagegen ist ja Berlin nur eine Kleinstadt.

    Und bei Religion, Ausländer usw. habe ich im RL sehr oft festgestellt, dass ich nicht zu der Frau passe, die mir solche Fragen stellt. Der Klassiker aus dem RL. Es leben einfach zu viele Frauen mit Kopftüchern in Deutschland und da würde ich gleich sarkastisch. Was hast du denn gegen die Nonnen bei uns? Dann kam gleich die Antwort, dass sie ja nicht die Nonnen meint. Da war mir schon vorher klar, aber es machte mir nur Spaß.

    Und so könnte ich jetzt Thema für Thema nehmen und dabei meinen Spaß haben.
     
  27. Verkopfte Menschen wie du haben keinen fülligen Lebensspaß mit all seinen Risiken, sondern fahren sicherheitshalber auf keiner Autobahn. Sehen dafür aber auch nichts Neues.

    Die meisten Fragen von dir findet man mit Menschenkenntnisse heraus und zwar noch bevor man sich auf die Suche begibt! Ich gehe in keinen Club, weil ich dort keinen Mann fürs Leben und zum Kinderkriegen finde. Ich gehe nicht in einen Verein, weil ich mir das Leid mit verheirateten Männern ersparen will. Das sind aber alles Erfahrungen, die du noch nicht gemacht hast und daher auch wenig Bewusstsein für die realen Dinge entwickelt und daher viel Sicherheitswunsch hast.
    Ich schaue, wie ich angezogen bin, welche Musik ich höre und gehe zu entsprechenden Veranstaltungen, wo die Menschen wie ich aussehen. Das schafft die Gemeinsamkeit, die du wünscht.

    Du setzt dich vermutlich für eine politisch bessere Welt ein, tust aber genau das Gegenteil: Radikal ins Detail gehen. Alles muss passen, damit man sich nicht weh tut. Vielleicht bist du gar nicht so ein guter Mensch, wie du denkst?

    Auch die Politik würde ich nicht überbewerten. Früher hat man friedlich nebeneinander leben können, egal welche politischen Ansichten man hatte. Heute eleminieren sich die Menschen gegenseitig, wenn ein Furz nicht stimmt. Und Impfen ist auch schon ein Problem geworden? Ganz ehrlich: Du hast was an der Klatsche! Du bleibst ewig allein!
     
  28. Wer Angst hat verletzt zu werden, der sollte sich entweder desensibilisieren durch sehr viele Partner oder sich ganz vom anderen Geschlecht fernhalten, denn:
    Die Risiken und Lebenspläne kann man nicht wirklich sicher erfragen. Das ist Blödsinn!
    BEISPIELE:
    1) Er raucht und beteuert: "aber nur gelegentlich und ich wollte immer schon aufhören". Sie hoffnungsvoll und verliebt, glaubt das und wird nun bereits über 30 Jahre von ihm eingenebelt.

    2) Er sagte er wünsche sich Kinder, das würde ganz toll werden und er liebe Kinder, würde ihnen ein Baumhaus bauen, sie auf dem Schlitten ziehen, das würde ja soooo toll werden.
    REALITÄT: Er fällt bei der Geburt des ersten Kindes vor Abscheu und Horror im Kreissaal in Ohnmacht, stammelt noch Jahre später bei Erinnerung: Das viele Blut, der Dammschnitt, ich höre heute noch das "ratsch" und rät jedem Mann blos nicht mit in einen Kreissaal zu gehen.
    Dass er nicht einmal eine Windel gewechselt hat, weil er den Gestank nicht erträgt und nachts natürlich auch nie aufgestanden ist, weil er seinen Schlaf braucht für seinen anstrengenden Job, das muß ich wohl nicht erwähnen.

    3) Er beteuert er wünsche sich viele Kinder und die würden ja sooo süß werden. Sie heiratet ihn voller Vorfreude.
    REALITÄT: danach rührt er sie nach kurzer Zeit gar nicht mehr an aus Angst sie würde schwanger, denn er fühlt sich nach der Eheschließung plötzlich noch nicht reif für Kinder (sie war bei Heirat bereits 33 und ihre biologische Uhr schrillte laut). Er konzentriert sich doch lieber auf die Anschaffung von teuren Sportwagen und versucht seine materiellen Träume zu verwirklichen. - Die Ehe ist längst geschieden und sie endgültig kinderlos. Er hat Jahre später mit einer anderen, jüngeren Frau noch Kinder bekommen.

    4) Er will unbedingt aufs Land ziehen, ein Nest bauen und eine Familie gründen. Nach einiger Zeit der Verwirklichung dieses Planes bekommt er den totalen Rappel und verwünscht das öde Landleben und Kinder gehen ihm eigentlich auch nur auf die Nerven.

    Solche Beispiele könnte ich viele nennen.
    "Wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, erzähle ihm Deine Pläne". Es kann sogar sein, dass die betreffenden Männer anfangs nicht einmal gelogen haben, sich das Ganze aber anders vorgestellt hatten. - Das gibt es sicher auch bei Frauen.

    Bei einem Date eine derartige Liste abzufragen ist wahrscheinlich geeignet, um genau so einen Mann zu finden, der vermeintlich alle Lebenspläne teilt, alles ganz toll findet, bindungswillig ist usw., ob das in der Realität dann alles so funktioniert wie geplant, das steht auf einem anderen Blatt.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  29. Hallo @ElIi

    in erster Linie möchte ich bei einen Date einen Mann besser kennenlernen und das gelingt mir nicht indem ich nur über Wind und Wetter plaudere! Manche Fragen sind durchaus legitim.

    Die Einstellung zum Kinderwunsch, Treue und allg. Werten würde ich frühzeitig abklopfen. Genauso Haustiere, vor allen wenn ich selbst eins besitzen würde oder unschöne Allergien hätte.
    Dabei macht natürlich immer der Ton die Musik!
    Des Weiteren merkt man schon im Gespräch wie der andere ticken könnte (Toleranz, politische Einstellung usw.)
    Deshalb ist gut zuhören ebenso wichtig.
    Ich bin jedoch auch nicht verlegen bei gewissen Dingen noch mal genauer nachzufragen.

    Ich gehe ebenso davon aus das mein Date auch soviel Verstand besitzt und einen allgemeinen Wunsch nach Ehe und Kinder nicht als sofortige Aufforderung an ihn höchstpersönlich sieht und in Panik verfällt.

    Für mich würde nur eine monogame Partnerschaft in Frage kommen und daher hätte ich auch keinen Schmerz das klar zu äußern. Das bedeutet nicht das ich andere Beziehungsformen verurteile, sondern einfach nur das ich persönlich monogame leben möchte und wem das nicht gefällt der darf gerne an mir vorbei ziehen.

    Letzendlich würde ich Dinge die mir besonders wichtig erscheinen um eine glückliche und harmonische Beziehung führen zu können auch relativ zeitig klären.

    Männer die das irritiert oder verschreckt, sollten das Kennenlernen schnell beenden.
    Davor solltest du jedoch keine Angst haben. Ganz im Gegenteil, das würde dir Zeit, faule Kompromisse und vermutlich Liebeskummer ersparen.

    W, 26

    P.S.: Es gibt doch mittlerweile eine Impfpflicht für Kita Kinder, sofern du deinen imaginären Nachwuchs meintest.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)