1. Bett oder Beziehung - eine 5 Minuten-Entscheidung für Männer?

    Auch unser Fräulein Wunder hat nicht auf alles eine Antwort:

    "Wann darf eine Frau eigentlich mit einem Mann in den Laken wühlen und sich einigermaßen sicher wähnen, keine reine Bettgeschichte für ihn zu sein? Ein Dessous-Dresscode nutzt in der Liebe wohl nicht, ist meine Erkenntnis. Ist es wirklich die Fünfminutentheorie? Und wie finden wir Frauen bloß heraus, welche Entscheidung unser Date wohl getroffen hat?"

    Was sind Ihre Erfahrungen?

    Jetzt lesen: "Die Schlüpferstrategie: Bett oder Beziehung?"
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Vielleicht sind es ein paar mehr als 5 Minuten, aber jedenfalls ist die Schlüpfertheorie aus meiner männlich eingeschränkten Sicht Quark. Wenn die Frau toll ist, ist mir der Schlüpfer egal. Wenn nicht, rettet er es auch nicht.
     
    • # 2
    • 12.07.2011
    • Gast
    Diese Theorie ist aus meiner Sicht völliger Schwachsinn und entbehrt jeder Logik. w/42
     
  4. Na, die Schlüpfertheorie ist doch nur zur "Disziplinsteigerung" der Frauen gedacht, die sich ungerne in schlechter Wäsche zeigen wollen würden. Insofern nicht unsitmmig, aber wer das nätig hat, sollte eher mal an Selbstbewusstsein und Selbstdisziplin arbeiten.

    Keine auch nur halbwegs vernünftige Frau geht mit einem Mann ins Bett, nur einfach weil er spontan gefällt, sondern doch nur, weil sie sich in ihn verliebt und sich wirklich mehr vorstellen könnte. Das wiederum erfordert Kennenlernen, gemeinsame Unternehmungen und Erlebnisse. Immer mit der Ruhe, ist der wesentliche Tipp!

    Wenn ein Mann wirklich interessiert an einer Frau ist, dann will er sie ja auch kennenlernene, ganz viel erfahren, viel mit ihr zusammensein. Solange Sex sein erster Gedanke ist, ist er gar nicht wirklich an ihr als Mensch und Partnerin interessiert, sondern allenfalls im wahrsten Sinne des Wortes geil auf sie.

    Letztlich ist die Titelfrage doch ganz einfach:

    Er muss sich in sie verlieben und sie sich in ihn. Beide müssen sich dazu so gut gegenseitig kennenlernen, dass das überhaupt möglich ist und dann basierend auf gemeinsamen Erlebnisse und echtem Näherkommen ergibt sich alles weitere ganz von alleine und ganz natürlich.

    ONS oder allgemein früher Sex führt so gut wie nie zu richtigen Partnerschaften. Kennenlernen, erobern, schrittweise nähern gehört einfach dazu, sondern hakt ein Mann das unbewusst schon als "nur Sex" ab.
     
    • # 4
    • 12.07.2011
    • Gast
    Sorry Frederika, aber irgendwie scheinst Du nicht in derselben Welt zu leben wie ich. In meiner Welt weiß ich von mehreren Partnerschaften, die nach folgendem Strickmuster begannen: Betrunkenes Kennenlernen auf einer Party oder in der Kneipe o.ä., man fällt, weil man ja eh kaum noch stehen kann, gemeinsam in ein Bett (im Notfall tut auch ein Sofa o.ä.) und danach bleibt man irgendwie aneinander kleben, viele Jahre lang.

    (Ich bin übrigens promoviert und habilitiert und habe den entsprechenden Bekanntenkreis, falls Dir jetzt gerade das Wort "Unterschicht" durch den Kopf geht ;-)

    m/41
     
    • # 5
    • 12.07.2011
    • Gast
    Im Allgemeinen sind es keine 5 Minuten, sondern die Zeitspanne ist deutlich knapper bemessen und liegt eher im Sekundenbereich. Wir wissen es nur nicht, jedenfalls nicht wirklich.

    Ernsthaft: Entscheidungen pro oder contra fallen wirklich sehr schnell und ohne bewusste Berücksichtigung der Unterwäsche ... aber wenn Frau schon am Telefon den Eindruck hat, dass der es sein könnte, dann wird sie auch bestimmt die richtige Wäsche anziehen - das sollte sie ohnehin IMMER tun, nicht für irgendwelche Männer, sondern für sich selbst. Und wenn es passt, dann ist es auch egal, ob man schon beim ersten oder erst beim zweiten oder dritten Mal im Bett (oder sonstwo) landet.

    Eines aber ist sicher Käse "ONS oder allgemein früher Sex führt so gut wie nie zu richtigen Partnerschaften". Denn dazu gibt es SEHR andere Erfahrungen, nicht nur meine ganz persönlichen. Es hängt wohl davon ab, wie sicher man sich auf die unbewussten Antennen verlässt - letztlich geht es darum, wie weit man sich seiner selbst und der eigenen Gefühle sicher ist. Und sich selbst darin vertraut. Aber hübsche Unterwäsche ist trotzdem immer gut.
     
    • # 6
    • 12.07.2011
    • Gast
    Ein Erfahrungsbericht.

    Ich (w/38) habe hier mal einen Mann kennen gelernt. Das erste Treffen fand an einem Donnerstag nachmittag statt. Das zweite an einem Samstag Abend. Ich wollte auf gar keinen Fall mit ihm im Bett landen; schon alleine, da in von der Silvester-Feier zwei Tage vorher noch ziemlich kaputt war und mir nicht wieder die Nacht um die Ohren schlagen wollte. Ich trug zwar nicht Schiesser Feinripp, aber Legggings mit weißen(!) Tennissöckchen in Stiefeln und die Beine waren auch nicht frisch rasiert.

    Es kam wie es kommen musste: Wir gingen essen, wir gingen in eine Bar, wir gingen tanzen, wir gingen zu ihm. Da ich mir dachte ich veruschte mal eine andere Strategie, erzählte ich ihm von den Söckchen und den Stoppeln. Ihm war das herzlich egal. Wir landeten ihm Bett hatten eine großartige Nacht, kein böses Erwachen und haben uns dann noch oft getroffen. Er war ziemlich schnell verliebt, ich leider nicht.

    Aber es lehrt: Wenn frau einem Mann gefällt, dann sind ihm Unterwäsche, ONS und sogar weiße Socken egal!
     
    • # 7
    • 12.07.2011
    • Gast
    Also ich kenne das Problem von meinen Freindinnen: wir sind eben alle keine 17 mehr und warten nicht erst 3 Monate... Wie lange soll Frau sich denn künstlich zieren?
     
    • # 8
    • 12.07.2011
    • Gast
    Ganz einfach: wenn er sie wiedersehen will, immer und immer wieder, obwohl es nicht zum Sex gekommen ist, noch nicht einmal andeutungsweise.
     
    • # 9
    • 12.07.2011
    • Gast
    Das Problem ist nur, daß Frauen dann zu schnell schlußfolgern, der Mann sei erotisch eine Niete. Und damit unbewußt alle Kandidaten wegsortieren, die zu längerfristiger Partnerschaft fähig wären.
     
    • # 10
    • 12.07.2011
    • Gast
    Schön, wenn dem Mann in den ersten 5 Minuten durch den Kopf geht, dass er mich erotisch anziehend findet. Durch den Kopf gehen darf ihm ja viel. Diese Gedanken sind ja meistens auch einer gewissen Anziehungskraft geschuldet. Zumindest machen sie Lust auf ein weiteres Treffen. Die Gedanken sind frei und zum miteinander ins Bett gehen gehören ja folglich immer zwei. Also wenn die Gedankengänge konform laufen kann das durchaus auch der Anfang einer wunderschönen Beziehung werden.

    Wenn alle Männer in den ersten 5 Minuten darüber nachdenken würden ob sie eine Beziehung mit der Frau eingehen wollen, na dann frage ich mich warum es dann nach 3 Monaten bei den meisten scheitert. Wohl etwas zuviel gedacht in den drauffolgenden Minuten, Stunden, Tagen, Wochen und Monaten.

    Ich halte das alles für Quark, letztendlich ist es die Magie die zwei Menschen zueinander führt, manchmal reicht es für mehr, manchmal für weniger. Aber diese ewig lange Abklopftechnik, passen wir jetzt von den Werten her zusammen, sind wir kompatibel lässt so wenig Raum für Annäherung, Leidenschaft und Begeisterung , dass ich mich manchmal frage ob einige hier eher einen Partner für eine Rentner-WG suchen.

    w (45)
     
    • # 11
    • 12.07.2011
    • Gast
    Ich denke nicht, dass das so ist.
     
    • # 12
    • 12.07.2011
    • Gast
    Eine erste Einschätzung, ob eine Frau eher von der ernsthaften oder der lockeren Sorte ist, kann man durchaus schon nach 5 Minuten treffen. Je nachdem, wie ich eine Frau einschätze, verhalte ich mich anders und arbeite auf ein anderes Ziel hin.

    Allerdings ist auch eine Einschätzung, dass sie von der lockeren Sorte ist, noch nicht das Ende aller Tage, was ihre Beziehungspläne anbelangt; denn es kommen ja immer wieder neue Informationen hinzu. Unterwäsche ist dabei für mich KEINE relevante Information.
     
    • # 13
    • 12.07.2011
    • Gast
    @ #3

    Ich kenne es genau andersherum, erst Affaire oder sogar ONS und dann wurden Beziehungen daraus. Komme ebenfalls nicht aus der Unterschicht. Ich denke, alles ist möglich und es liegt im Grunde immer an den beiden Menschen die da zusammentreffen.
     
  5. <MOD: Schreiben Sie einfach Ihre eigene Meinung und diffamieren Sie keine fremden Beiträge!>

    Ich bin nicht bereit, eiskalt zu taktieren, sondern möchte authentisch tun, wonach mir ist. Das Risiko, daß ich mich verliebe und der Mann sieht das anders, ist da. Es ist genauso da, wenn wir nicht im Bett waren, dann serviert er mich vielleicht auch ab. Wenn wir vorher aber Sex hatten, hatten wir immerhin Sex. Und den hab ich ja gern, einfach so, um der Sache willen, nicht als Gegenleistung für etwas, das der Mann mir vorher geben muß ( Beziehung ). Ich hab keine Lust auf solche Geschäfte.

    Und ich denke nicht, daß ich mir mögliche Chancen durch frühen Sex versaue. Entweder gefalle ich dem Mann oder eben nicht.
     
    • # 15
    • 12.07.2011
    • Gast
    an #8. Mein Erfahrungsbericht (Antwort auf die Fragestellung).. Ganz einfach: wenn er sie wiedersehen will, immer und immer wieder, auch WENN es zum Sex gekommen ist! In Deinem Falle möchte er sie nur ins Bett kriegen. Erst NACH dem Sex sieht man das wahre (Gefühls-)Bild, und nicht umgekehrt. Entweder klappt es, oder klappt das nicht. Also, schnell wie möglich testen und mit Ergebnissen weiterleben. w,35
     
    • # 16
    • 12.07.2011
    • Gast
    Ja super, Danke! Ich bin übrigens auch promoviert und beinahe habilitiert (zählt das auch, lach) und auch schon mal spontan mit dem einen oder anderen nach einem schönen Abend im Bett gelandet... auch sogar mal mit anschließender Beziehung...

    Ich war nie so betrunken, dass ich die Kondome vergessen hätte. Ansonsten kann es doch herrlich sein, mal über die Stränge zu schlagen und Prinzipien Prinzipien sein lassen...

    LG von einer W Ü50
     
    • # 17
    • 12.07.2011
    • Gast
    Schön geschrieben. Dem schließe ich mich 100% an, eine Garantie gibt es NIE.

    Mir fällt noch ein berühmter Dichter ein:

    [Mod.= Bitte keine Zitate ohne Copyright/Autor, das kann sonst rechtliche Folgen für das Forum haben.]
    Gruss w
     
  6. Leider waren alle Männer, die nach drei bis sechs Verabredungen (so hieß das früher, grins) oder Dates nicht aktiv wurden, erotische Nieten--- und eine Beziehung mit flauem Sex kommt keinesfalls in Betracht für mich.

    Ein Mann, mit dem ich im Bett war, will das immer wieder. Manchmal wird dennoch keine Beziehung daraus- weil ich nicht will oder es sehr ernsthafte Hinderungsgründe gibt. Dann liegt es aber nicht an relativ frühem Sex- wenn es knistert, warte ich einige Dates ab- aber bestimmt nicht 12 oder 15!! Und mit den Männern, mit denen ich 6 und 11 Jahr zusammen war, wurde es nach wenigen Verabredungen sehr erotisch...
     
  7. Bin ich éin solcher Alien?

    Gibt es ehrlich Männer die diese zwei Kategorien und nix dazwischen haben? Mädels. wir sind zwar einfach gestrickt, aber so einfach dann auch wieder nicht.

    Wenn ich mit einer Frau im Bett lande hab ich Sie in keiner Schublade- ich find Sie toll, erotisch anziehend und wenn Sie das auch will-klasse! Sollte sich dann später rausstellen daß Sie zwar super im Bett ist aber es wohl doch nicht ganz passt- Shit happens. Aber ich, und ich bin mir sicher dass ich mit dieser Einstellung nicht alleine bin, entscheide nicht beim Date ob Affaire oder Beziehung.

    Gut, ich bin jemand der nur mit ´ner Frau ins Bett gegangen ist wenn er sich mehr vorstellen konnte. Beim ersten Date hatt mich keine ins Bett bekommen (Angebote gabs, ist halt nix für mich). Klar, mit meiner Liebsten hatt ich auch den ersten Sex ohne zu wissen obs auf Dauer ist- solange wollten wir denn auch nicht warten. Schliesslich warn wir sauscharf aufeinander. Aber vorstellen konntens wir uns schon.

    @4
    Das ist nicht das was ich jemals wollte, irgendwie kleben bleiben. Findest Du das erstrebenswert? Ich nicht.
     
    • # 20
    • 13.07.2011
    • Gast
    Sehe ich nicht so, obwohl ich früher auch schnell "getestet" habe, ob ER im Bett gut ist oder nicht. Wäre ja vertane Zeit, einen Mann kennenzulernen und dann nach einer gewissen Zeit festzustellen, dass es erotisch nicht kompatibel ist.

    Inzwischen gehe ich mit den Männer lieber tanzen und schaue da, wie sie sich bewegen, wie sie mich anfassen und auch wie küssen können. Das ist mein persönlicher Mittelweg.

    w 47
     
    • # 21
    • 13.07.2011
    • Gast
    Frederika hat Recht! ONS und schneller Sex führen meistens nie zu einer ernsthaften Partnerschaft!

    Als Mann erkennt man an vielen kleinen Einzeldingen, wie die Frau so drauf ist, andere Frauen kriegt man schon für ne Coke ins Bett, bei anderen Frauen muss man sich mehr ins Zeug legen! Wenn ich eine Frau schnell ist Bett kriege, hat sie sich selbst ins Aus katapultiert!
    Denn, so schnell wie sich sich von mir flachlegen lässt, so schnell hat sie sich vor mir und wahrscheinlich auch nach mir von anderen Männern flachlegen lassen die sie nett anlächeln!
     
    • # 22
    • 13.07.2011
    • Gast
    an nr. 21....wie bist du denn drauf. schlimm. du richtest über frauen die du "für eine coke" ins bett bekommst. das du das spielchen aber spielst, das ist ok...oder wie?!

    bis zu meinem 49 lebensjahr hatte ich keinen ONS. und dies nicht weil ich so prüde bin. aus einem ev. ONS wurde immer eine feste partnerschaft, die monate oder jahre gedauert hat. also waren das ja dann keine ONS mehr.

    frederika ist vollkommen auf dem holzweg. mit meinem 3ten "ONS" war ich 15 jahre verheiratet.
     
    • # 23
    • 16.07.2011
    • Gast
    Ich glaube, man kann es wirklich nicht an dem schnellen Sex ausmachen, ob es nur dabei bleibt. Ich hatte bereits gegenteilige Erfahrungen. D. h. ich wartete 3 Monate mit dem Sex und er wollte auch keine Beziehung und bei rascheren Bett-Aktivitäten war es ebenso. Das gleiche gilt umgekehrt - also wenn es zu einer Beziehung kam passierte dies mitunter nach raschem und auch nach weniger raschem Bettgeflüster. Ich kann kein Patentrezept erkennen.
     
    • # 24
    • 16.07.2011
    • Gast
    Kann man so nicht sagen.
    Wenn wir im Bett nicht harmonieren, hat eine Beziehung keine Chance.
    Wenn wir zu schnell im Bett landen, prüfe ich zumindest vorsichtig, ob sie immer so ist, oder ich nur das "Privileg" hatte, sie schnell zu reizen.
     
    • # 25
    • 17.07.2011
    • Gast
    Das find ich gut... Zitat:"...ob ich das Privileg hatte, sie schnell zu reizen."

    Ich habe mich hier durchgelesen und sehe, dass es keine Formel für ONS, frühen Sex oder erst längerem Kennenlernen gibt. Doch zwischen den Zeilen glaube ich herausgelesen zu haben, dass es, egal ob bei Mann oder Frau, in den frühen Sekunden/Minuten entschieden wird, ob man mit dem Gegenüber eine Beziehung eingehen möchte. Trotz Spitzenunterwäsche oder gerippen Öko-Sachen. Vielleicht könnte man auch mal etwas über Boxershorts oder Tangas schreiben?!

    Egal also welche Wäsche es ist, es geht darum herauszufinden, ob er eine Beziehung oder nur Sex möchte. Genau da liegt der Hase begraben...........wer will denn heute überhaupt noch eine Beziehung?
    Ich ja............. treffe aber nur Männer, die gar keine ernsthafte Beziehung wollen, nur Fun, Abwechslung und Sex. Sie sagen: Ich war lange in einer Beziehung, jetzt will ich leben und mich nicht festlegen. Es gibt genug Frauen, die wollen auch nur Sex......also auf zu tollen Dates, so muss ich nicht mal dafür bezahlen, denn meistens bezahlen die Frauen ihr Essen auch noch selbst.

    ????

    Bin ich so falsch hier auf EP??
    Weil ich eine Beziehung will?
    Und trotzdem immer nur Spitzenwäsche trage, auch für mich allein.

    Dass man sich wirklich verliebt, kommt selten vor. Jedenfalls bei mir. Körperliche Anziehung, das ist nicht schwer, wenn man denn nur auf Sex aus ist. Es entscheidet sich also vor dem Kennenlernen, ob er oder sie eine Beziehung will, da helfen weder die ersten 5 Minuten noch Spitzenunterwäsche.
     
    • # 26
    • 21.07.2011
    • Gast
    Ich finde bei dieser Fragestellung frappierend, wie sehr sich "die Frau" auf das ausrichten soll, was "der Mann" will. IDie Formulierung "wann darf eine Frau..." spricht schon für sich! Ich plädiere dafür, dass frau selbst bei einem Date entscheidet, ob sie mit diesem Mann schlafen möchte und ob sofort oder später. Und wenn beide sich einig sind, kann man gemeinsam zur Tat schreiten. Sowohl Männer als auch Frauen sind so heterogen in momentanen Wünschen und Verhalten, dass wir es meiner Meinung nach nicht festlegen können, was "frau" und "man" tun muss. Und um etwas herauszufinden hat sich i.A. auch Reden schon häufiger bewährt.
    w, 36
     
    • # 27
    • 21.07.2011
    • Gast
    Ich bin promoviert, habilitiert, Universitätsprofessor (Medizin). Und ich wollte keine Frau als Partnerin, die "einfach mal so" mit einem in die Kiste geht, um danach zu sehen, ob sie sich vielleicht verliebt - und danach herausfindet, ob es überhaupt passt.

    Schnell rein in die Kiste ist KEIN positives merkmal einer Frau in meinen Augen, auch wenn es zunehmend verbreitet scheint (???).

    m 62
     
    • # 28
    • 27.12.2012
    • Gast
    Lieber #21, wenn du denn Frauen so sehr verachtest, die schnell mit DIR im Bett landen, hast du ein massives Selbstwertproblem. So nach dem Motto: wenn sie sich mit mir abgibt, kann sie ja nichts wert sein. Schon mal überlegt, dass du dann auch eine männliche Schlampe bist, wenn du darauf eingehst? Zum Sex gehören schon mindestens Zwei ;)
     
    • # 29
    • 28.12.2012
    • Gast
    Lach....hier geht es immer nur darum wann die Frau mit einem Mann ins Bett darf ohne eine zukünftige Beziehung zu gefährden. Als ob alle Frauen immer eine feste Beziehung suchen und die meisten Männer nicht.

    Meine Antwort: sobald Beide Lust drauf haben. Sei es beim 1., 8., oder 135. Date. Wenn es danach nicht weiter in Richtung Beziehung geht...hatte Frau wenigstens eine tolle Nacht. Und ja...auch bei Frauen (zumindest bei mir) entscheidet sich sehr schnell ob ich nur Sex will oder evtl mehr mit diesem Mann. Und wenn er nicht völlig abgeneigt ist, dann ist NUR Sex auch mal was tolles. Aber die meisten Damen hier scheinen das wohl anders zu sehen :)

    W(42)
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)