1. „Bis 50 sollte Man(n) unter der Haube sein“ - Stimmt das?

    Gestern war ich mit einem Kumpel und dessen Freundin ein (?) Bier trinken.

    Sie kenne ich nicht so gut, was sie aber nicht davon abhielt mich neugierig auszufragen. So sagte ich ihr zusammengefasst … ich (49) bin seit ca. 3 Jahren Single, kinderlos, unverheiratet. Lebe in einer großen Eigentumswohnung, … mehr hat sie nicht aus mir rausgekriegt ;-). Worauf sie (auch zusammengefasst) meinte „ Mit 50 Jahren sollte Mann/Frau spätestens einen Partner gefunden haben“ also unter der Haube sein.

    Eigentlich gehe ich damit ganz locker um, aber da nun bald die drohenden 50 anfallen, mache ich mir Gedanken. Ist 50 eine magische Grenze? Ist die Partnersuche ab 50 schwieriger bis aussichtslos? Ich will nicht auf biegen und brechen eine Frau suchen, nur damit ich schnell vom Markt bin. Was denkt Ihr? Ist ab 50 „der Zug abgefahren“?


    peter49
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 08.02.2015
    • Gast
    Fünfzig? Serious?

    Also, sorry, aber ich dachte immer, diese Grenze wäre irgendwo auf halber Strecke, also so zwischen 25 und 30...

    In jungen Jahren geht man unvoreingenommen an die Suche heran, aber je älter man wird, desto komplizierter wird alles.
    Und das sage ich dir als Single mit 35... mit 20 war nämlich alles viel einfacher.
    Willst du nun, mit 50 noch eine Familie gründen? Mein Vater war 38, als ich geboren wurde, und der hatte Mühe, mir hinterherzukommen.

    Mit Verlaub, aber die Dame hat dich provoziert, wegen der 49 und weil es bei dir bald mal wieder "zig´t " - aber ob du nun 49 oder 51 bist, und noch mal eine Beziehung beginnst, ist völlig egal.
     
  3. *leise flüsternd*

    Der Zug ist schon seit 15 Jahren abgefahren...
     
  4. Natürlich nicht, was für ein Blödsinn! Allerdings würde ich mittlerweile einen Mann in dieser Altersgruppe, der noch nie verheiratet war, keine Kinder hat, mit einem gewissen Misstrauen sehen. Erstens fehlt ihm sehr viel an Lebenserfahrung, zweitens hat er noch nie ein ultimatives Commitment gewagt. Beides macht ihn nicht unbedingt attraktiver, auch wenn man im ersten Moment glaubt, den einzigen "Altlastenfreien" Mann auf der Welt gefunden zu haben - genau das ist er nicht - er ist im Gegenteil ständig mit seiner Gegenwart belastet - dass er lieber ungebunden bleiben will.
     
  5. Ich denke, der Zug ist nie abgefahren.

    Gerade heutzutage, wo es so viele Trennungen und Scheidungen gibt, gibt es doch in jedem Lebenalter Singles und davon auch welche, die einen Partner/eine Partnerin suchen.
     
  6. Vorsicht Ironie!
    Ja. Das ist so. Es ist durch viele Studien bewiesen, dass ab 50 ein deutlicher Verfall der körperlichen, aber besonders der geistigen Fähigkeiten einsetzt. Die meisten spüren das deutlich nach dem Aufwachen genau an ihrem Geburtstag. Es gibt aber auch Ausnahmen, und es kann so wie bei dir auch leider schon ein paar Monate früher passieren. Aber Kopf hoch. ;)

    Sorry. Die Frage war einfach eine Steilvorlage. Mal nüchtern betrachtet, hätte ich als Mann wirklich ein Problem mit einer Frau, die ernsthaft über so eine Frage nachdenkt. Also löse dich so schnell es geht von so einem Quark.
     
    • # 6
    • 08.02.2015
    • Gast
    Auf biegen und brechen, nur damit du schnell vom Markt bist? Du stehst kurz vor der Rente, dein Leben ist fast gelaufen. Mit 60 fangen fängt bei vielen Alzheimer und erste Gebrechlichkeiten an. Auf welche Frauen wartest du noch? Familie kannst du nicht mehr Gründen mit 50. Ob heiraten mit 50 überhaupt noch Sinn macht, stellt sich in Frage. Eine Lebensgemeinschaft ohne viel Schnickschnack ist wohl die bessere Wahl. Auch für die Frau. Einen alten Junggesellen bekochen und verpflegen zu müssen, der in 10-20 Jahren vielleicht ein gebrechlicher Pflegefall ist, ist für eine Frau auch nicht die Erfüllung. Hinzu kommt, dass Männer in dem Alter solangsam alterstur und unangenehm werden. Gepaart mit möchtegern-kindlichem Sarkasmus. Manche Männer mit 50 benehmen sich wie 25. Welche Frau soll dich aushalten?

    Etwas besseres als dir schon über den Weg gelaufen ist, wird in deinem Leben nicht mehr kommen. Die Frauen werden auch nicht mehr jünger, knackiger und schöner. Und die eigene Energie und Interesse, den anderen verstehen zu wollen, sinkt. Man investiert im Alter nicht mehr so viel für eine Beziehung. Was bietest du denn einer Frau?
    Eine jüngere Frau unter 40 macht dich zudem zum Schmierling und Sugardaddy. Man wir immer hintenrum tuscheln.

    Man kann aber noch die Kurve kriegen. Statt auf die Frau zu warten, die ohnehin nicht kommt, schau, dass du alte Bekanntschaften aufleben lässt. Frauen, die dich vielleicht schon 20-30 Jahre kennen, haben vielleicht Interesse, nostalgische Erinnerungen mit dir aufleben zu lassen. Da gibt es sicher die eine oder andere, die aus einer unglücklichen Ehe kommt.

    w,33
     
  7. Der sexuelle Marktwert einer Frau richtet sich nach dem Alter.
    (Fruchtbarkeit)

    Der sexuelle Marktwert eines Mannes richtet sich nach Alter, Status,
    Beruf, Macht, Geld.

    Der Marktwert eines Mannes ist komplexer, dafür aber weniger vom Alter abhängig.

    Die Frau hat dir Tips aus einer weiblicben Sichtweise gegeben.

    Einfach ignorieren. Was "die Gesellschaft" will, hat einen richtigen Mann
    nicht zu interessieren.
     
  8. Lass dich von Niemandem verunsichern; niemals möchte ich diesen Begriff bei mir hören und/oder finden: "unter der Haube sein"! Dem richtigen und passenden Partner begegnen hat mit Alter nichts zu tun!
     
  9. Hallo peter49,

    jetzt musste ich wirklich herzhaft lachen. Um im Zugmodus zu antworten:

    Wenn du dich auf die ICE´s konzentrierst, könnten die womöglich nicht überall halten. Es werden immer mehr Bahnhöfe bzw. Haltestellen abgebaut, somit wird die Chance geringer "aufspringen" zu können.
    Für "Bummelzüge" werden die Fahrstrecken wohl auch immer unlukrativer. Also rein Zugtechnisch betrachtet: Ja - es wird dünner mit den persönlichen Möglichkeiten.
    Nun sollte man die körperliche Belastbarkeit nicht außer Acht lassen: Mit 50 - oder kurz davor - sind die wenigsten Menschen realistisch in der Lage noch die Leistungen eines jungen Menschen zu erreichen. Will damit meinen: ´Falls du früher dem Zug hinterhergerannt bist: hast ihn noch erreicht - das dürfte heute einfach schwieriger sein (auch wenn man dies oft nicht wahrhaben will).
    Nun will ich aber nicht verpassen darauf hinzuweisen:
    Das was wir früher mit schweißtreibenden Körpereinsatz erreicht haben, sollte im reiferen Alter mit realistischer Selbsteinschätzung und angewendeter Lebenserfahrung angenehmer handhabbar sein und zu einer anderen - in diesem Lebensabschnitt für mich besseren - Qualität des Erfolges führen.

    Aber ganz ehrlich: Wenn man bereit ist sich auf eine Partnerschaft einzulassen, dann kreuzen passende Partner den Weg. Wenn man nicht bereit ist, wird man dies zu verhindern wissen.

    Ich sollte auch mal darüber nachdenken wieder einen belebten "Bahnhof" aufzusuchen.

    In diesem Sinne - Keine Panik und klare Gedanken
     
    • # 10
    • 08.02.2015
    • void
    Ist in meinen Augen eine dämliche Aussage. Mit 50 sollte man spätestens von seinem ersten Partner geschieden sein, weil man nicht glücklich sein KANN nach Statistik.
    Und nu? :D
    Für ne Familie ist es wirklich vom Durchschnitt gesehen ziemlich spät, aber so lange man Kinder zeugen kann, kann man nunmal auch welche zeugen.
    Marktwertdefinitionen und -einordnungen halte ich für irrelevant, solange Du nicht irgendwo auf SBs suchst.
    Diese "sollte man"-Sätze sind so hirnrissig. Als ob jeder das gleiche Schicksal hätte. Die Frau wirkt auf mich so, als wäre Single-Sein für sie eine Krankheit und irgendwas müsse ja nicht stimmen mit dem Single-Menschen.
    Ich denke, für einen Mann ist 50 wie für eine Frau 40. Ab da klingt man alt oder alternd. Als ich 26 war, hat sich mal ein 42jähriger für mich interessiert. Der erschien mir uralt. Ich hab gemerkt, dass sich das Intervall, in dem das Alter der für mich in Frage kommenden Männer liegt, mit meinem auch verschiebt, und denke, bei anderen Frauen ist es auch so.
    Wenn sich das bei Dir jetzt immer noch im Bereich 25 bis 35 befindet, was das Alter der zukünftigen Partnerin angeht, seh ich schon eine geringere Chance für Dich, eine Partnerin zu finden, als wenn Du suchst im Bereich Anfang/Mitte 40 bis Anfang 50.
    Aber es kommt, wie es kommt. Also was will Deine Bekannte mit ihrer Standardangabe?! Als Teilnehmerin einer Beziehung und als Frau sollte sie wissen, dass man Singles und Männern sowas nicht sagt.
    Klappt sowieso nicht. Und für wen? Für die Bekannte bzw. Leute, die ein ähnlich beschränktes Weltbild haben?
     
  10. Das denke ich auch. Was erste Beziehungs- bzw. sexuelle Erfahrungen betrifft, sogar noch früher. Heute versuchen alle irgendwie individuell zu sein und aus der Masse hervorzustechen, aber eigentlich waren wir durch die Alltagsmeinung noch nie so normiert. Ich war ein Spätzünder bei Sex und Beziehungen und da man verpasstes nicht mehr nach- bzw. aufholen kann, ist da mein Antrieb faktisch Null.

    (m,32)
     
    • # 12
    • 08.02.2015
    • Gast
    Lieber FS,
    es ist vollkommen richtig, Dich nicht zur Eile treiben zu lassen. Die meisten Frauen hast Du schon vor 15-20 Jahren verpasst. Insofern war ihre Aussage ein Witz: der Zug ist schon lange abgefahren.

    Die wenigsten Frauen interessieren sich für kinderlose 50+ Singles, jedenfalls nicht die, die keine wirtschaftliche Not haben.
    Sie wissen, dass mit diesen Männern was nicht stimmt und je älter sie werden, desto unfähiger sich auf eine Partnerschaft einzulassen.

    Frauen die keine wirtschaftliche Not haben, d.h. qualifiziert sind, es zu Wohlstand gebracht haben und in Deinem Alter alleinstehend sind, waren in der Regel bereits lange verheiratet und haben eine klare Vorstellung, was sie nicht wollen.
    Genauso ist es mit Frauen, die verwitwet sind, eine Lebensversicherung geerbt haben, abbezahlte Immobilie und Beamtenpension oder sehr gute Witwenrenten, aufgepeppt mit Betriebsrenten. Diese Frauen haben ein angenehmes Leben, dass sie gegen jemanden, den keinenFrau wollte oder der keine langfristige Beziehung hinbekommen hat zu schützen wissen. Und sie haben genug Lebenserfahrung, um zu wissen, dass ein Mann der in Deinem Alter keine dauerhafte Beziehung hinbekommen hat und seit 3 Jahren Single ist, wenig zu bieten hat was ein schönes Leben für sie bedeutet - große Eigentumswohnungen haben sie selber, oft eine bessere als Du - ich z.B. mit Blick auf die Alster.

    Mach Dir einfach ein schönes Singleleben, wie diese Frauen es tun und wenn sich zufällig was passendes ergibt: warum es nicht versuchen?

    Es stimmt eben nicht, dass Männer mit dem Alter attraktiver werden - das sind die allerwenigsten und auch nur die erfolgreichsten. Die Frauen, welche selber die bigger genannten Attribute haben oder sofern sie noch jung sind, das Potenzial diese selber zu erwerben, für die bist Du kaum eine Option für eine ernsthafte Partnerschaft. Da bleibt dem Mann nur das downdaten, wenn dann doch eine Frau her muss.

    Die Kommentare von #6 zur drohenden Pflegebedürftigkeit eines noch nicht mal 50-jährigen sind realitaetsfern bis absurd und zeugen von fehlender Lebenserfahrung. Das macht es aber trotzdem nicht leichter für Dich.
     
  11. @6 Ich finde deinen Post als eine ziemliche Frechheit. Mit 49 steht er kurz vor der Rente und sein Leben ist fast gelaufen? Du redest von Alzheimer, Alterssturheit, Sarkasmus und Pflege etc.! Vergiss nicht dass DEIN Leben in 17 Jahren AUS DEINER SICHT auch fast gelaufen ist...

    Lieber Peter,in jedem Alter hast du die Möglichkeit eine wunderbare Frau kennenzulernen, lass es einfach auf dich zukommen.....
    Weiblich, 49, und mein Leben ist definitiv noch nicht gelaufen!
     
    • # 14
    • 08.02.2015
    • Gast
    Dürfte ironisch gemeint gewesen sein. Die besten Frauen sind an dir vorüber gezogen. Du hast versäumt, in jungen Jahren die Augen offen zu halten. Männer denken immer, da kommt noch irgendwann das Traumprinzesschen, aber die sind alle weg. Wenn die letzten 50 Jahre keine Frau dabei war, dann hast du jetzt auch nur noch höchstens 10-20 Jahre Zeit, die passende zu finden, mit der du deinen Lebensabend verbringen kannst. Und diese Zeit ist im Fluge vorbei!
    Du hättest dich weniger um die Arbeit kümmern sollen und dafür mehr die Zwischenmenschlichkeit pflegen sollen. Das ist für mich auch eine Sache der Intelligenz, alle Gebiete des Lebens maßvoll zu bedienen und dem die Waage zu halten, und sich nicht lediglich in eine Sache (Job, Familie) reinsteigern. Sonst wird man früher oder später irgendwann zum Problemfall.
    Ich würde mich jetzt ranhalten, wenn ich nochmal so etwas wie eine Partnerschaft finden willst. Du solltest dabei streng bodenständig bleiben. Eine Frau +/- 3-4 Jahre wird in dein Schema passen. Nach viel weiter unten solltest du dich gar nicht orientieren. Die Chance, dass du sonst in 5 jahren wieder alleine dastehst, weil die junge Frau dir abhaut, ist sonst sehr hoch.
    Nebenbei solltest du auch deine Optik und Gesundheit pflegen und "frisch" bleiben. Einen Mann mit grauen Haaren möchte ich auch mit 50 nicht sehen!
     

  12. Hallo Peter,

    diese Frau ist mehr als unhöflich und scheint evtl. ein Problem mit ihrem eigenen Alter zu haben... Warum sonst sollte sie so einen Spruch bringen? Vielleicht wollte sie auch deinen Freund drängen, "Nägel mit Köpfen" mit ihr zu machen. Jedenfalls sehr reudiges Verhalten.

    Du warst bis vor kurzem in einer Partnerschaft. Natürlich findest du 3 Jahre später mit 50 wieder eine Partnerin. Viele Frauen lassen sich zwischen 45–50 scheiden und möchten einen Neuanfang mit neuem Partner. Deine Chancen sind sogar größer als die deiner Konkurrenten, da du keine Kinder hast! Viel Glück und lass dich nicht durch solche Sätze beirren. :)

    w30
     
    • # 16
    • 09.02.2015
    • Gast
    Hallo FS,

    oft habe ich den Eindruck, dass hier doch recht verbitterte und aggressive Beiträge (Nummer sechs und zwölf z.b.) geschrieben werden. Beiträge, die schön im Anonymen den Schreiber in irgendeiner Form entlasten und in dem wirre Rundumschläge verteilt werden.

    Die Anmerkung der Freundin Deines Kumpels ist taktlos, gemein und übergriffig. Wie kann man/frau so durch das Gefühlsleben eines anderen Menschen trampeln?
    Jeder runde Geburtstag ist eine neue Herausforderung an einen selbst. Die Vergänglichkeit wird bewusst. Egal ob 30,40 oder 50…
    Und dann kommt jemand daher und haut noch drauf…..

    Fs, Du hattest jetzt fast 50 Jahre Zeit Dich selbst kennen zu lernen, du wirst reifer, erfahrener geworden sein und Du wirst aus alten Beziehungen gelernt haben. Lauter Vorteile für Deine zukünftige Flamme.
    Unter der Haube zu sein ist vielleicht einfach kein Lebensziel von Dir, warum auch? eine gute Beziehung geht auch ohne Trauschein.

    Bleib entspannt, die Richtige wird Dir schon begegnen und dann mache es wie ich: wunderschöne Beziehung mit getrennten Wohnungen…….und lass Dich von den beziehungsalltagsgestressten Miesepetern nicht runter ziehen!

    Leute gibt's ……

    w
     
  13. Ich könnte auch ironisch entgegnen: "Schon 50 und immer noch nicht geschieden?"

    Im Ernst:
    Es wird immer Leute geben, die meinen zu wissen, was normal sei.Vor fast 40 Jahren mag diese "moralische Vorschrift" noch eine gesellschaftliche Berechtigung gehabt zu haben, wenn es nicht gar schon regelrecht Pflicht war, verheiratet zu sein. Warum soll man sich mit einer Sache beschäftigen, die einem womöglich nicht interessiert? Nur weil irgendjemand danach fragt? Man kann auch entgegnen "Wozu?"

    Wenn man so um die 30 ist, mag diese Frage hinsichtlich Familiengründung noch ihre Berechtigung haben. Ich habte damals schon darauf geantwortet, daß für so ein Vorhaben keine Notwendigkeit besteht. Aus heutiger Sicht betrachtet war diese Entscheidung nicht falsch.

    Solche Fragen muß jeder für sich beantworten und letztendlich auch mit den Folgen leben. Ich sage schließlich auch nicht zu jemandem, der über seine Ehe oder Beziehung jammert: "Tja, selbst schuld."

    Peter, mache dir über sowas keine Gedanken. Man kann sich vielleicht mal dabei ertappen, ob man nicht früher etwas "falsch" gemacht hatte, aber auch das ist eine Frage, die man nur für sich beantworten sollte. Die "wohlmeinenden" oder "moralisierenden" Anderen müssen mit den Folgen deiner Entscheidung schließlich nicht leben.
     
  14. Da ist schon was dran.
    Ich (m) erlebe in meinem persönlichen Umfeld fast keine Singles ab 50+, außer mir. Erst wieder Singles ab 60+. Manche Freunde wundern sich, warum ich Single bin.
    In den SBs finde ich dagegen schon Singles ab 50+ Aber die Single-Frauen haben m.E. falsche Vorstellungen, und bleiben jahrelang in den SB = bleiben Singles ? Sogar, wenn sie wirklich attraktiv sind.
    Ansonsten Rentnerinnen zu haben. Aber die sind mir zu alt. Ca. fünf Jahre Altersunterschied wäre ok. Aber nicht 10 - 25 Jahre älter.
    Ich habe inzwischen den Eindruck: Die meisten Menschen haben andere Prioritäten bei ihrer Partnersuche. Liebe hat nur eine untergeordnete Rolle. Anderes scheint ihnen wichtiger. Und wenn sie deswegen weitere x-Jahre Single bleiben.
    Aber Alle behaupten von der Liebe. Und als das Wichtigste. Welch großer Irrtum ! Weil die Meisten in Wirklichkeit andere Prioritäten haben.
    Vorschlag: Offen sein, viele Leute kennenlernen, direkte Suche. Um Jemanden zu finden, mit den gleichen Prioritäten.
    Denn Singles ab 50+ muß man intensiv suchen. Mir scheint, den Meisten davon ist es gesellschaftlich peinlich, und "verstecken" sich. Weil sie sich als "Versager" fühlen ? Während ihre Freunde bereits seit 20 Jahren mit Partner sind, und immer noch zusammen.
     
  15. Naja, ich gestehe, dass ich die 50jährigen ewigen Junggesellen bei meiner Suche auch ziemlich schräg fand.

    Die Männer haben einfach keine Ahnung von dem Leben, das Familienmenschen geführt haben, sind oft ziemlich schräg, pflegten obsessiv ihre Hobbys, hatten die seltsamsten Vorstellungen über eine Beziehung - und nein, einen Mann ohne Kinder finde ich nicht besser. Aber ich war ohnehin sehr kritisch, das muss ja kein Maßstab sein.

    Lieber FS, selbstverständlich hast Du noch Chancen. Dir sollte nur klar sein, wer wirklich zu Dir passt. Lieber such etwas länger als faule Kompromisse zu schließen, dann kannst Du mit der passenden Frau noch sehr glücklich werden.
     
  16. Wer attraktiv ist, findet in jedem Alter eine passende Partnerin. Wenn man so bescheiden ist wie bigger, findet sich sowieso immer ein Interimsfrauchen, nur eine ernst zu nehmende Partnerschaft sicher nicht. Interessante Frauen sind heute schon anspruchsvoller als vor dreißig Jahren, da reicht das dicke Konto nicht, weil sie selbst ihr Geld verdienen können. Für eine Familiengründung dürfte es meistens zu spät sein, wenn die Frau Mitte vierzig oder älter ist, für eine gute Ehe aber nicht. Es ist ja nicht so, als ob Du noch keine Beziehung geführt hättest.
     
  17. Mhm, ich dachte immer, dass bei Männern die magische Grenze die 40 wäre!? ;) Im Ernst, das ist doch albern! Zum Familie gründen bist du sicherlich etwas alt, aber ich glaube auch nicht, dass du in ein paar Jahren noch Kinder in die Welt setzen möchtest, oder? Biologisch wäre das vermutlich möglich, aber für die Kinder nicht gerade toll... Ansonsten besteht doch immer die Möglichkeit, einen passenden Partner zu treffen. Von daher: entspann dich!
     
  18. Peter, ich nehme an, Du hast es gespürt, dass es diese Frau so wurmt, dass sie nicht mehr aus Dir herausbekommt, dass sie Dir einfach noch eine kleine Breitseite mitgeben wollte. Ohne echte Bedeutung, oder?

    Ansonsten wirst Du wissen, dass man sich in jedem Alter verlieben kann und einen passenden Partner finden kann. ;-)

    Kommt darauf an, ob Du das noch willst.
     
  19. [mod]

    Die Menschen sind so vielfältig, egal ob alt, jung, dick, dünn, groß, klein etc und das ist gut so. Jeder hat doch eigene Bedürfnisse und sollte die verfolgen. Und je nachdem, was du möchtest, kannst du das auch erreichen. Lass dir keine Komplexe einreden.
     
  20. Mit 50 sollte man spätestens unter der Haube sein?
    Dein Ernst? :)

    Um ein klassisches Leben mit Frau und Kindern zu haben sollte man spätestens mit 30 max. 35 fest vergeben sein.

    Ob du nun mit 50, 60 oder 70 nochmal eine Lebensabschnittsgefährtin findest ist völlig egal. Du hast keinen "Zeitdruck" mehr ;)
     
    • # 25
    • 09.02.2015
    • Gast
    Nur für Kinder ist es in deinem Fall zu spät.
    Für alles andere natürlich nicht.
    Wer bis 50 nie geheiratet hat, beweist nur, dass bis dahin nicht heiraten wollte; sonst rein gar nichts.
     
    • # 26
    • 09.02.2015
    • Gast
    Viele sind dann mit 50 aber auch wieder Single, da geschieden. Der FS war ja auch bis vor 3 Jahre in einer Beziehung. Ich möchte nicht wissen, wieviele Menschen in Beziehungen so denken wie seine Bekannte, und deswegen in Beziehungen bleiben, die schlecht sind. 34 bis 50% der Ehen werden geschieden. Das, was bleibt, bleibt doch nicht unbedingt aus Liebe zusammen.
     
  21. Plural Leute, Plural! "Züge", nicht "der Zug"!

    Irgendwann als Teenager betritt man einen großen Bahnhof mit vielen Zügen. Man entscheidet sich, in welchen man einsteigt. Nur zu diesem Zeitpunkt gibt der Fahrplan alle Zugläufe her! Manche steigen in lange Zugläufe, wie den Orient Expresse, oder die Transsib ...andere pendeln mit diverse Nahverkehrszügen...

    Und ja, Zugläufe, wie der Orient Express sind eine sehr sehr lange Zeit weg, wenn man sich erstmal für diverse Nahverkehrszüge entschieden hat. Das Rollmaterial von so langen Zugläufen sieht man vielleicht sein ganzes Leben nicht wieder!

    Die S-Bahn und Nahverkehrspendler überlegen dann irgendwann, wie sie mit einer der S-Bahnen an den Bosperus oder nach Wladiwostok kommen...

    Es ist also nicht "der Zug" weg, aber "bestimmte Züge" schon!

    V.m44

    PS: Ich saß gleich zu Anfang bewußt in der Transsib und nicht in einer S-Bahn, aber mein Wagen hatte einen Schaden, wurde zurück zum Ausgangsbahnhof geschleppt und dort verschrottet. Jemand eine Idee, wie ich mit den jetzt dort verbliebenen und immer wiederkehrenden Kurzläufern nach Wladiwostok komme?
     
    • # 28
    • 09.02.2015
    • Gast
    Kann mich Constanze nur anschließen. Die Sache mit dem Heiraten und gff. mit den Kindern kommt bei dir gute 15 Jahre zu spät. Wieso soll eine Frau einen Mann heiraten wollen, mit dem sie vielleicht höchstens 5-10, aber vorraussichtlich doppelt und drei Mal so viel schlechte Jahre hat? Wieso soll sie eine mehr oder weniger Unbekannten betüddeln, verwöhnen, auf ihn Rücksicht nehmen und ihn pflegen? Ab 50 geht es bei sehr vielen Männern sehr wohl mit Prostataproblemen, Impotenz, Herzproblemen und Bluthochdruck los. Wieso auf ausgeprägte Marotte und früh beginnenden Altersstarrsinn Rücksicht nehmen? Wieso sich durch elende Phasen quälen? Da wäre die Frau doch mit dem Klammerbeutel gepudert. Für eine für die Frau angenehme Schön-Wetter-Beziehung ist man(n) aber nie zu alt.
     
  22. Lieber FS,
    was ist denn nun die Intention Deiner Fragestellung?
    Ärgert Dich ihre Aussage im Sinne gekränkter Eitelkeit, fragst Du Dich selber warum Du seit 3 Jahren Single bist oder willst Du garnicht unter die Haube kommen?

    Es geht um Deine Ziele und um Deine Chancen. Für Männer in Deinem Alter ist die Situation statistisch günstig. Ab 50 sind die Frauen in der Überzahl und mit jedem Jahr steigt diese Zahl. Die Männer haben also erst mal eine deutlich bessere Chance, eine Frau zu bekommen. Sie müssen es bloss wollen und natürlich ein nachgefragtes Modell sein.
    Wenn Du also willst und keine findest, dann liegt es tatsächlich an Dir.
    Bis knapp 50 gibt es einen geringen Männerüberhang, d.h. nicht jeder jüngere Mann kann eine Frau finden, manche müssen daher bis 50 leer ausgehen.

    Ich finde ihre Aussage ist ein Zeichen von schlechtem Benehmen. Vermutlich ist sie froh, auf den letzten Drücker noch einen abbekommen zu haben und hat Angst, das Dein Freund Dir das beschauliche Singleleben bald neidet und selber auf den Gedanken kommt, sich von ihr zu verabschieden. Daher will sie Dich unbedingt "unter die Haube" bringen.

    Ich hatte diese Situation als junge Frau in meinen Singlephasen, wurde von gebundenen Frauen ausgegrenzt und weggemobbt, weil sie Angst hatten, ich könnte ihre Männer anbaggern oder die auch lieber Single sein wollen angesichts meines Vorbilds.

    Heute sage ich ganz offensiv, dass ich keinen Partner möchte, der mein angenehmes Leben durcheinander bringt. So einen Mann, wie ich ihn mir wünsche, gibt es als Single in meinem Alter nicht und einen Kompromiss muss ich nicht machen. Ich brauche keinen, weil nie Hausmuttchen gewesen und insofern in der Lage mein Leben inhaltlich sinnvoll und wirtschaftlich eigenständig zu gestalten. Spätestens dann hören die dummen und übergriffigen Kommentare auf.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)