1. Die Bekannte meines Mannes. Was ist euer Eindruck?

    Mein Mann hat eine "alte Bekannte" von der ich noch nie etwas gehört habe. Eigentlich hatte er schon viele Jahre über keinen Kontakt mehr zu seinem alten Freundeskreis, ich habe auch nie "alte Freunde" von ihm getroffen, da sie schon lange keine Kontakte mehr untereinander gepflegt hatten. Alle aktuellen Freunde sind mir bekannt. Allerdings gibt es diese ominöse "alte Bekannte" mit der er Whatsapp-Nachrichten austauscht. Er hat nie von ihr erzählt, aber ich habe ihren Namen und ihr Bildchen schon desöfteren entdeckt, weil er gerade hastig sein Whatsapp-Fenster geschlossen hat, oder am PC schnell den Chat gewechselt / den Tab gewechselt hat. Wie jemand, der sich ertappt gefühlt hat.

    Ich habe ihn einmal gefragt, wer das ist. Er meinte "eine alte Bekannte". Ich habe es so hingenommen und mir nichts dabei gedacht. Allerdings wechselt er immer hastig weg, wenn er mit ihr schreibt und ich zufällig vorbei komme. Einmal hatte er seinen Rechner laufen gehabt und ich habe mich dran gesetzt, weil er wirklich immer dafür sorgt, dass alles gesperrt ist, wenn er seinen PC verlässt. Sein Handy nimmt er auch immer mit ins Bad und auf die Toilette. Jedenfalls bin ich dran gegangen, weil ich ein ungutes Gefühl hatte. Der Verlauf war gelöscht.

    Wie soll ich damit umgehen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie etwas "am Laufen" haben. Es sei denn er geht einfach nicht zur Arbeit sondern trifft sich mit ihr. Er macht keine Überstunden und gegen Mittag kann ich ihn immer erreichen, wenn was ist. Auch er meldet sich immer mal wieder während der Arbeitszeit bei mir und schreibt mir, dass er mich vermisst.

    Soll ich darauf bestehen sie kennenzulernen? Sie ist ein seltsames Mysterium, irgendwie ist dsa so Geheimniskrämerisch, dass ich ein ganz mieses Gefühl dabei habe. Wie ist euer Eindruck?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Vermutlich ein Jugendschwarm oder eine Neuerrungenschaft...
    Wie reagiert er, wenn du freundlich sagst: lade sie doch mal zu uns ein...
    Oder: Wochenende grillen wir...deine neue alte Bekannte ist natürlich auch willkommen.
    So beiläufig wie möglich natürlich.
    Denn wenn du sie nicht kennen lernen darfst, ist definitiv was im Busch!
    Falls er nein sagt zum Treffen, hat er offensichtlich etwas zu verbergen.
     
  4. Also; nach meinen Erfahrungen flirtet er zumindest fremd. Wenn er keine Zeit für weitere Handlungen hat und sie keine Kollegin auf der Arbeit ist, bleibt es wohl beim Schreiben und bisschen träumen, was wäre wenn. Wenn jemand sofort den Chatverlauf wechselt und so bewusst alles sperrt, nicht genau sagt, wer das eigentlich ist usw - kann ich mir kaum was anderes vorstellen. Und ich bin nicht sehr eifersüchtig. Mein Freund schreibt auch manchmal mit alten Bekannten, auch Frauen. Dann sagt er, „ich hab heute mit XY geschrieben, das ist die vom Studium; die wohnt jetzt in Z und ist verheiratet“. Und das, obwohl ich nicht mal gesehen habe, dass er mit jemandem schreibt. Ich will auch keine WhatsApp-Verläufe sehen. Ich gehe davon aus, ich kann ihm vertrauen, Beziehung läuft gut. Bei Dir klingt das ganz anders. Mir wär das viel zu seltsam, schon mit einer alten Bekannten, über die mir nichts erzählt wird, und dass sonst keine alten Freundschaften gepflegt werden. Da würde ich wohl nachbohren und eventuell explodieren. Frage ist natürlich: wenn das nur so ein langer Online-Flirt ist, legt es sich von selbst vielleicht wieder. Kommt drauf an, ob du da ein dickes Fell hast? (Habe ich nicht, ich bin ehrlich). Seid ihr denn glücklich, zumindest von deiner Seite aus?

    W, 35
     
  5. Ich nehme an das es sich um deinen Ehemann handelt und deswegen würde ich an deiner Stelle nicht so neugierig hinterher schnüffeln. Gib ihm die lange Leine, er vernachlässigt dich doch nicht oder. Was hast du denn vom Nachforschen? Lass ihm seine kleinen Geheimnisse. Vielleicht braucht er auch mal einen anderen Gesprächspartner(in) als dich und das könnte eben diese Frau sein.
     
  6. Liebe FS,
    sein Verhalten lässt dich ja stutzen, da es nicht zu ihm zu passen scheint. Dieses Abtun des Kontakts als "alte Bekannte" ohne weitere Infos käme auch mir merkwürdig vor.

    Wenn du ein ungutes Gefühl hast, solltest du mit ihm sprechen. Ihr habt wahrscheinlich schon einiges zusammen erlebt und durchgestanden und es ist nicht schön, wenn er dein Vertrauen unterläuft. Meine Erfahrung ist, dass Männer nicht einfach weibliche "alte Bekannte" haben. Entweder, es ist was, oder er wünscht sich, dass da was wäre. In jedem Fall ist Heimlichkeit nicht gut für eine Beziehung. Sprich über deine Gefühle, was sein Verhalten mit dir macht, dann muss er sich dazu irgendwie verhalten.

    Alles Gute, viele Grüße,
    w55
     
  7. Ich erlebe so etwas aktuell mit meinem Arbeitskollegen.
    Er ist verheiratet und in letzter Zeit habe ich ihn auch immer “erwischt” wie er die facebook tabs schnell schliesst und ständig am handy ist etc.
    Er gestand mir, auch eine “alte Bekannte” wieder getroffen zu haben und sagt, er sei fremdverliebt oder zumindest verknallt.
    Was genau da gelaufen ist, weiss ich nicht, geht mich auch nichts an, bin ja nicht seine Frau.
    Ich denke aber, wäre es NUR eine Bekannte hätte er doch keine Probleme sie dir vorzustellen und von ihr zu erzählen? Zumal du jetzt von ihr weisst.
    Alles was heimlich gemacht wird, kommt doch irgendwie mit Hintergedanken....
    An deiner Stelle würde ich verlangen, dass er sie mir vorstellt, wenn da ja angeblich nichts ist.
     
  8. Mein Eindruck: Er verheimlicht dir etwas. Wahrscheinlich ist es keine harmlose alte Bekannte. Ansonsten hätte er dir locker davon erzählt, so in etwa "hör mal, die Susanne hat sich bei mir gemeldet. Mit der habe ich zusammen Abi gemacht. Die wohnt jetzt in Bayern und hat 6 Kinder". Das fände ich normal. So oder ähnlich würden die meisten Leute reagieren, wenn es wirklich ganz harmlos ist.
    Auf die Idee mein Handy grundsätzlich nicht unbeaufsichtigt zu lassen, noch nicht mal beim Gang zur Toilette, käme ich überhaupt nicht. Es kann auch gerne jeder benutzten. Falls jemand das Restguthaben vertelefonieren sollte, hätte ich einen Verlust im einstelligen Eurobereich, also leicht zu verschmerzen. Privates oder Hochbrisantes ist nicht drauf gespeichert. Alle Chatverläufe könnte jeder jederzeit lesen, für Unbeteiligte ist es eher gähnend langweilig.
    Rede noch mal mit deinem Mann, ganz sachlich. Frage ihn nach Einzelheiten zur "alten Bekannten". Wenn er rumeiert, dann ist etwas im Gange. Dass er in der Mittagspause erreichbar ist, heißt gar nichts. Theoretisch könnte er mit seiner "alten Bekannten" auch im Bett liegen und dir per Handy antworten.
    Das Melden zwichendurch während der Arbeitszeit kann auch dazu dienen dich in Sicherheit zu wiegen.
    Bei seiner Geheimniskrämerei würden bei mir alle Alarmglocken schrillen.
     
  9. Mein Eindruck wäre der Gleiche und ich würde der Sache auf den Grund gehen.

    Aber nicht so:

    das fände ich peinlich. Und übergriffig, wenn nix ist.

    Aber das Bauchgefühl täuscht leider selten.
     
  10. Ein bisschen kann ich mir vorstellen, wie sich jemand fühlen muss, der/die ständig vom Partner bzw. der Partnerin beobachtet wird: kann da etwas sein, kann da etwas werden, was macht, was denkt er/sie? Was hat er/sie für Fremdwünsche, von denen ich wissen sollte?

    Das ist doch grauenvoll, erniedrigend, wo bleibt die gegenseitige Wertschätzung? Ich werde hier im Forum immer wieder gesteinigt, weil ich nicht hinter jedem Baum den Feind stehen sehe. Weil ich daran erinnere, dass wir alle eigenständige Persönlichkeiten, mit ganz eigenen Wünschen, Fantasien aber auch mit Zuneigung für den Partner/die Partnerin sind.

    Merkst du, liebe @Winnirelle nicht, dass du dir ständig selbst im Weg stehst? Das ist doch anstrengend, dieses ständige Misstrauen. Vielleicht braucht dein Mann ab und zu (wenigstens) einen Traum, einen, der sich nicht ausschließlich mit dir beschäftigen muss. Vielleicht täte auch dir das gut - und das ist noch lange kein Aufruf von mir zum hier im Forum so verteufelten Fremdgehen.
    Lass ihm doch seinen Austausch mit der »alten Bekannten«, vielleicht braucht er es, mal von einer anderen Frau - als ausschließlich von dir - Komplimente zu hören? Ich knurre auch nicht gleich meinen Bäcker an, wenn er mir mit dem Überreichen der Brötchentüte ein Kompliment über den Tresen schiebt. Nein, es hebt mich ein wenig in die Höhe für den Tag - und mein Partner profitiert von meiner guten Laune.

    Natürlich kannst du darauf bestehen, seine Schreibfreundin kennen zu lernen. Natürlich kannst du deinen Mann weiterhin auf Schritt und Tritt beobachten und natürlich kannst du dabei AUCH entdecken, dass dein Misstrauen erfüllt wird. Doch was hilft dir das? Klar, du kannst dann sofort aufrecht gehen, weil du Recht hattest. Doch ob du noch aufrecht gehen wirst, wenn sich dein Mann dafür entscheidet, ohne dein ständiges Hinterfragen weiterleben zu wollen?
    Versuche es doch einfach mal, ohne Hintergedanken - ihr werdet beide erleben, wie schön und unbeschwert euer Leben miteinander sein kann!
     
  11. Liebe FSin, meine Erfahrung nach, waren es immer Affären. Es könnte auch sein dass, Sie sich inder kennenlernphase befinden. Aber da ist auf jeden Fall was faul. Ich wurde an deine Stelle nachhacken. Harmlos ist die Verbindung bestimmt nicht.
    W 43
     
  12. Mein Gefühl sagt mir, das diese Bekannte gar nicht so 'alt' ist. Verdächtig ist das löschen des Verlaufs und das hastige schließen des Chats.
    Meine eigene Erfahrung sagt mir, das da etwas nicht stimmt.
    Und er wird dir natürlich weiterhin sagen, das er dich vermisst und liebt usw. Sein Spiel soll ja auch nicht auffliegen. Da können Männer erfinderisch sein.
    Ich wäre hartnäckig und würde meinen Verdacht offen äußern.
     
    • # 11
    • 13.08.2019
    • frei
    Na, ich würde sagen, das ist eine rein virtuelle 'Bekannte', vermutlich hat er sie im Netz klargemacht. Also entweder ganz gezielt auf einer Partnerbörse oder zufällig z.B. bei fb, wo er vielleicht ein Bild von ihr geliked hat und darüber mit ihr in Kontakt gekommen ist.

    Als ich online einen Partner suchte und auch einige andere Frauen kannte, die das taten, kamen wir nicht selten mit Männern wie deinem in Kontakt. Das kommt so häufig vor, dass es dafür einen Namen gibt: dein Mann ist ein 'Tastenw***r'.
    Diese Männer sind verheiratet oder fest verpartnert, leben mit der Frau zusammen, wollen vor allem unter der Woche tagsüber sehr viel ( rein virtuellen ) Kontakt haben. Sind abends und am WE nicht zu erreichen, oder falls doch, sind sie mitten im Chat weg, offline oder antworten erst nach 10 Minuten, wenn sie den Tab wieder groß machen konnten.

    Diese Männer lernt man nie kennen, sie halten uns hin mit immer neuen Ausreden. Es geht nur ums Schreiben.
    Sie würden ihre Frauen / Familien niemals verlassen.

    Ich denke, du bist safe in deiner Ehe.
    Dein Tastenw***r-Ehemann will nur ein paar verbale Streicheleinheiten.
    Klar, er verarscht Frauen, aber das ist nicht dein Problem.
    Dein Problem könnte evtl. sein, dass du deinen Mann für dieses Verhalten verachten könntest, mir würde das jedenfalls so gehen.

    w 52
     
    • # 12
    • 13.08.2019
    • void
    Obwohl er peinlichst darauf achtet, dass immer der PC zugeklappt ist, wenn Du vorbeikommst, damit Du bloß nichts liest? Das hätte mich sofort gestört, wenn der allgemeine Konsens ist, dass man sich offen alles erzählt und jeder die Bekannten des anderen kennt.

    Ich würde sagen, er war mal und ist noch immer verliebt in die Frau, hatte sie aber nie als Partnerin oder es lief mal was Kurzes und sie hat ihn verlassen. Vielleicht war sie immer seine Nummer Eins und die Traumfrau und durch die Schreiberei kann er wenigste

    Ich war vor einigen Jahren auf einem Jahrgangstreffen, auf dem auch ein Mann war, der immer schon in mich verknallt war. Der hatte immer noch diese glänzenden Augen und das verliebte Lächeln von damals und wollte sich unbedingt mit mir schreiben. Ich bin nun nicht die große Nachrichtenaustauscherin und wüsste nicht, was ich schreiben sollte mit jemandem, den ich zwanzig Jahre nicht gesehen habe. Von daher kam der Kontakt nicht zustande. Aber gewundert hat es mich.
    Andersrum wird ein Schuh draus, denn SEIN Verhalten ist doch das Verkehrte für eine vertrauensvolle Beziehung. Also ich würde das so sagen: Ein bisschen kann ich mir vorstellen, wie sich jemand fühlen muss, der/die ständig das Gefühl hat, ihm wird was Wichtiges nicht erzählt, obwohl sonst Offenheit herrscht. Ständig wird alles schnell zugeklappt und abgeriegelt, wenn man in der Nähe ist, das ist doch grauenvoll, wie soll da gegenseitiges Vertrauen entstehen?

    WENN ich was heimlich mache, setze ich alle Hebel daran, dass NICHTS gemerkt wird, und dann wird nichts gemerkt. Dann geht eben Schreiberei nicht, wenn die Partnerin mit in der Wohnung ist. Aber ich verheimliche nicht direkt sichtbar für den Partner was, das ist doch idiotisch und zeugt für mich davon, dass der Mann keine Ahnung hat, dass er auf dem Vertrauen der Frau rumtrampelt und seine Beziehung mit seinem Verhalten belastet. Er schätzt seine Beziehung nicht.

    Da stimme ich Dir ja zu. Aber er misshandelt doch seine Beziehung und das Vertrauen damit. Das ist doch bescheuert - Du betrittst den Raum und Dein Partner knallt hektisch seinen Laptop zu, schließt panisch alle Fenster oder hechtet nach seinem Handy - mal überzeichnet dargestellt. Wie soll man sich als Partnerin da vorkommen?
     
    • # 13
    • 13.08.2019
    • void
    Mir auch. Der Mann ist ja nicht mal in der Lage, seine Heimlichkeiten auch heimlich zu machen. Und anscheinend ist das Schreiben mit dieser Frau, falls sie überhaupt EINE Frau ist und wirklich ne ALTE Bekannte, so wichtig, dass er damit seine Beziehung mal eben locker belastet und seine Frau unglücklich macht.
    Aber am Ende sind es doch neue und wechselnde Bekanntschaften. Interessantes Wort für solche Männer, kannte ich noch gar nicht. Passt.
     
  13. Seltsam.

    Wenn ich etwas am Rechner mache, schreibe oder Mails lese, könnte ich das überhaupt nicht haben, wenn jemand hinter mich schleicht und über die Schulter mitlesen wollte.

    Ich möchte auch nicht, dass irgendjemand meine spärlichen WA Verläufe mit meiner Freundin liest. Umgekehrt ist es für mich wichtig, dass meine Freundin genauso denkt und nicht ihrem Mann alles zeigt.

    Aber Handy mit ins Badezimmer oder die Auswüchse, die DU beschreibst, Nachtigall...

    Warum kannst Du Dir nicht vorstellen, dass er was mit ihr am Laufen hat? Oder meinst Du Dein Mann wäre dumm? Stell Dir das nur mal umgekehrt vor, was würde Dir alles einfallen, wenn Du betrügen wolltest?
    Selbst wenn er nur zu der Gattung, die Frau frei beschrieb, gehört, das ist doch wohl eine Flachpfeife.

    w/36
     
  14. Das Vertrauen ineinander wird nicht durch Zuklappen (des Laptops) oder Verheimlichen eines Schreibkontaktes gestört - es ist vorhanden oder eben nicht. Würde mein Partner ständig um mich herum schleichen, wenn ich am Mac sitze, würde mich das massiv beeinträchtigen, selbst wenn ich mitten in der harmlosen Schreibarbeit für ein neues Buch bin. Ich muss mich entfalten können und das passiert meist nur, wenn ich nicht ständig aufmerksam alles um mich herum wahrnehmen muss. Möglicherweise würde mich alleine dieses Herumschleichen (und wissen-Wollen ohne direkte Frage) dazu antreiben, sofort die Gardine vorzuziehen. Aber das gibt es bei uns glücklicherweise nicht.

    Und hier ist der Punkt, den ich kritisiere: Vermuten, statt offen zu fragen. Verdacht aussprechen (und wenn es nur an das Forum ist), statt zu klären und diesen direkt in den Anfängen zu widerlegen. Hier (im Forum) Beifall einzufordern, statt sich seines Eigenwertes bewusst zu sein.

    90% aller Fragen hier drehen sich um »Hat er/sie schon ...? Plant er/sie noch ...? Soll ich weiter vertrauen - oder lieber nicht?«. Und wer glaubt, mit vorsorglichen Absprachen (offene Beziehung kontra sofortige Trennung, falls ... / keine Handy-Kontrolle o.ä. kontra bei Verdacht aber doch) sich absichern zu können, irrt. Das Leben lässt sich nicht bis in den letzten Winkel vorausplanen - und das ist verdammt gut so!
     
  15. .... Also ich sehe durchaus Vorteile wenn sie entdeckt, dass er zum Beispiel fremdgeht. Ein Vorteil ist, dass sie sicher sein kann sich nicht mit Geschlechtskrankheiten anzustecken. Für mich ist Treue deswegen zum Beispiel sehr wichtig .

    Wenn er sie tatsächlich hinter gehen sollte, Und für sie ein verzeihen unmöglich ist, dann hat sie davon , dass sie sich guten Gewissens trennen kann und einen aufrichtigen Mann kennenlernen kann. Bei mir hat das geklappt nach einer solchen Enttäuschung.
     
  16. Erstmal danke für die vielen Antworten. Erstmal: nein ich schleiche nicht um ihn herum. Aber wir teilen uns ein Bürozimmer zu Hause und da laufe ich auch mal vorbei, bzw nutzt er auch einen Laptop am Esstisch an dem ich auch vorbeikomme. Ich schleiche nicht umher aber das immer schnelle wegswitchen fällt halt auf. Auch wenn er an sein Handy klebt und ich mich zu ihm auf die Couch setzen will.

    Eigentlich dachte ich unsere Ehe läuft gut. Wir sind lange zusammen, haben einiges schon miteinander erlebt. Ich bin eine Frau die sich gerne gut zurecht macht und wir haben auch immernoch ein sehr aktives (und wie ich finde erfüllendes) Intimleben.
     
    • # 18
    • 13.08.2019
    • void
    Kommt drauf an. Wenn ich dem Menschen vertraue und nicht schon "alte Bekanntinnen" das Thema sind, ist es ja was anderes, als wenn die "alte Bekannte" schon im Raum steht und dieses Zuklappen passiert. Wenn mein Ex sowas machte, war klar, dass es nicht um Frauen ging. Er hat irgendein Spiel gespielt, statt zu arbeiten, und wollte das nicht zugeben, z.B.. Aber wenn er mir vorher irgendwas von ner Frau erzählt hätte, wäre mir dann im Fall des Zuklappens klar, dass ich deren Kommunikation nicht sehen soll. Und da kommt das Misstrauen dann, obwohl vorher Vertrauen da war.
    Natürlich, mich auch. Aber das macht die FS doch nicht. Sie hat ihm diese Story von der AB abgekauft und wird nur immer nachdenklicher wegen seines Verhaltens. Dass sie ihn überall beobachtet, habe ich jetzt nicht rausgelesen. Sie kriegt es doch von ganz allein mit, wie er sein Handy hütet und den PC "versiegelt".

    Da sind wir ganz einer Meinung. Aber das ist doch hier ein ganz anderes Szenario. Weder schleicht sie drumrum noch verhält er sich "normal". Er verhält sich wie einer, der was zu verbergen hat. Hier kriecht nicht eine krankhaft eifersüchtige Person um eine andere herum, der kein Raum gelassen wird.

    Hat sie doch. Es ist ne alte Bekannte, mit der er Dinge schreibt, die sie auf keinen Fall lesen darf, von der sie nie gegrüßt wird, die sie nicht kennenlernen kann und von der sie auch nicht weiß, was und wann und woher. Und die Schreiberei passiert, während sie (die FS) anwesend ist.
    Was hat das mit Eigenwert zu tun, wenn man sich unsicher ist? Sie will drüber schreiben, um sich klarer zu werden, was los ist. Also Gedanken-Austausch mit fremden Personen. Was ist schlimm daran, einen Verdacht hier virtuell auszusprechen?
    Und klären - hast Du schon mal was versucht zu klären, wenn Dir einer was verbergen will? Da klärt sich nix. (Is eben ne alte Bekannte ...)

    Ich seh gar nicht, dass es darum geht bei der Frage.
     
  17. Das ging mir auch so mit meinem Nochehemann. Ich bin angeblich paranoid und soll mich mal behandeln lassen, meinte er.
    Handy immer in der Hosentasche,Pc mit Passwort gesichert, ganz plötzlich. Alles ganz harmlos. Hmm.

    Ich gestehe ,ich habe dann ins Handy geschaut. und was sah
    ich ? Herzis, Küsschen usw.... Puh. Obenohne Bilder....

    Und . Hier hat die Nachbarschaft Augen und Ohren. Ein kleiner Ort/ Dorf.

    Trau deinem Bauchgefühl.
     
  18. Hihi, ich habe auch schon mal schnell das Fenster gewechselt, aus schlechtem Gewissen.

    Ich hatte nämlich verkündet, dass ich an ..... weiter schreiben wolle, kam dann nicht voran und habe statt dessen im Forum gelesen oder sonst etwas. Natürlich war das Käse, ich hätte es auch offen lassen können, aber ich wollte ja nicht zugeben.....

    Wenn mein Mann auf einmal solche Marotten entwickeln und das Handy aufs Klo mitschleppen würde, käme mir das auch ausgesprochen spanisch vor. Ich bin ja sonst Null eifersüchtig, er trifft sich mit Frauen vom Radsport oder frühere Kolleginnen oder sonstwen, sehe ich komplett entspannt. Aber wenn solch eine ungewohnte Spannung in der Luft läge - brrr, mag ich mir gar nicht vorstellen.

    Liebe FS, Dein Bauchgefühl schlägt Alarm und das m.E. zu Recht.

    Ich würde mit ihm das Gespräch suchen, hochoffiziell und mit Ansage. Ganz ruhig bleiben und um Auskunft bitten. Wenn er dann immer noch abwiegelt und verharmlost, würde ich mir Kopien von allen wichtigen Papieren machen und wäre anschließend ohne Ankündigung für zehn Tage weg, so dass er Zeit hat zum Nachdenken.

    Entweder es gäbe dann eine reinigende Aussprache oder ich würde mich trennen. Ich lege keinen Wert darauf angelogen zu werden, wer das tut, hat keinen Platz in meinem Leben.
     
  19. Das bezog sich auf den Nachbarthread (Sollte man einen einmaligen Seitensprung verzeihen?), denn auch dort ging es um Kontrolle. Sorry.
     
  20. Kannst Du anhand der Bilder einschätzen ob es sich um eine alte Bekannte handeln könnte?
    Ist er z. B. Ü40, die Frau sieht aber aus wie Anfang 20, scheint es ehr unwahrscheinlich, dass es sich um eine Bekannte aus früheren Zeiten handelt. Außer es ist kein aktuelles Foto.
    Fällt die Frau optisch in sein Beuteschema?

    Das mache ich auch oft. Und ich habe nichts zu verbergen. Früher hatten Manche die Angewohnheit Bücher oder Zeitschriften zu lesen wenn es im Bad etwas länger dauerte, heute liest man irgendwas am Mobile.
    Es ist anzunehmen, dass sein Mobile gegen Zugriff gesichert ist, z. B. PIN, Muster etc. WhatsApp Chats kann man stumm schalten. Ob jemand was zu verbergen hat, lässt sich nicht zuverlässig daran festmachen ob er es auf dem Wohnzimmertisch liegen lässt.

    Ist er während der Arbeitszeit nicht ausgelastet, dass er Zeit findet Dir Nachrichten zu schreiben? Wenn dem so ist, hat er vermutlich auch Zeit sich bei anderen Frauen während der Arbeitszeit zu melden. Sein Chef dürfte diese Nebenbeschäftigung weniger gut finden.

    Wie lange seid ihr zusammen?
    Wenn man zusammen wohnt, sich täglich sieht und schon mehrere Jahre zusammen ist, halte ich es fûr ungewöhnlich, dass man dem Partner/der Partnerin während der Arbeitszeit öfter schreibt man würde den anderen vermissen. Mich würde das stutzig machen.
    Hat er das schon immer gemacht?

    Wozu? Sollte es sich um mehr als unverbindlichen Kontakt handeln wirst Du das bei einem Treffen bzw. durch die Anfrage sie kennenzulernen kaum herausfinden.
    Ist es mehr als unverbindlicher Kontakt und er will ein Treffen vermeiden könnten plausible Gründe gefunden werden, die gegen ein Treffen sprechen. Sollte es so sein wie er sagt könnte es tatsächlich Gründe geben, die gegen ein Treffen sprechen. z. B. sie wohnt nicht in der Nähe. In keinem der Fälle wärst Du schlauer als vorher.

    Sollte es zu einem Treffen kommen, bestünde das gleiche Problem. Ein Kennenlernen der Frau ist keine Garantie, dass nichts zwischen den beiden läuft. Sollte sie z. B. in einer Beziehung sein könnte er darauf bauen, dass sie im eigenen Interesse Diskretion bewahrt.
     
  21. Eben. ich kann langsam auch nicht mehr verstehen, wie immer der Partner Schuld ist, wenn der andere sich merkwürdig verhält-Laptop zuklappen, Handy verbergen, fremdgehen. Immer solls am eifersüchtigen, kontrollierenden Partner liegen.
    Ja, vielleicht gönnt deine Mann sich gerade eine emotionale Affäre, vor dir verborgen...er möchte ja offensichtlich nichtdrübersprechen.
     
  22. Der Mann hat Heimlichkeiten, die er aber nicht ganz vor der Fs verheimlichen will.

    Früher wäre das der Lippenstift am Hemdkragen oder sein "zufällig" vergessenes Adressbüchlein mit der Nummer der Neuen gewesen.

    Was soll die Fs denn Fragen?
    Die Fs hat es angesprochen. Er hat gelogen. Soll sie ihn jetzt unter Druck setzen, bis er ehrlich ist?

    Ich wäre sicher, dass da eine andere ist. Was mit der ist, wissen wir nicht und der Mann lügt hierzu.

    Also suche das Gespräch mit ihm, um Eure Beziehung wieder zu beleben. Ihr könnt ja ein allgemeines Gespräch über Eure Beziehung führen.
    Mache Du Dich hübsch, gehe ohne ihn mit Freunden aus. Bleibe Du geheimnisvoll. Lass Du ihn überlegen, wo Du bist und mit wem. Vielleicht kannst Du dadurch seinen Fokus wieder auf Dich ziehen.
     
    • # 25
    • 13.08.2019
    • void
    Ok. Aber ich finde überhaupt nicht, dass es hier um Kontrolle geht. Kontrolle ist für mich, wenn einer den anderen beobachtet und beschnüffelt, ohne dass es einen Anlass gibt. Einfach so aus Misstrauen heraus, weil er sich nicht vorstellen kann, dass ein anderer ehrlich ist mit ihm.
    DAS hier ist für mich: A gibt Anlass, dass man ihm misstrauen muss. B misstraut ab diesem Zeitpunkt und versucht einen Weg zu finden, wie man damit umgehen sollte. A geht es prächtig dabei, B ist mit einem Problem beschäftigt, das A erzeugt hat, aber A kümmert sich nicht drum.

    Es ist für mich eindeutig A hier die Person, die das Beziehungsklima stört und kaputtmacht. Einfach mal so, als sei es kein Wert, die Beziehung zu haben und die Partnerin egal.
     
  23. Liebe FS,
    Dein Mann zeigt ein Verhalten, welches zu Recht Dein Misstrauen weckt. Aufgrund seines Verhaltens weißt Du, dass der Kontakt nicht harmlos ist.
    Blas Dir keinen Puderzucker ins Hirn sondern geh das Thema mutig an. Es ist egal,ob er sie oder sie ihn online angegraben hat, er ist bereit für ein wie auch immer geartetes Abenteuer. Er baut eine (digitale?) Nebenbeziehung auf, weil ihm eure Ehe langweilig geworden sind ist - egal wie der Sex ist.

    Hör auf, ihn ängstlich zu beobachten sondern geh in die Offensive, sag ihm, was Du siehst und darüber denkst. Er ist dran, das zu entkräften, was er durch sein Verhalten hervorgerufen hat.
    Ich habe Null Respekt vor erwachsenen Männern, die sich wie bedürftige Kleinkinder Aufmerksamkeit einsammeln müssen. Ich hatte so ein Exemplar und nichts hat mir besser getan als die Trennung von ihm - hat Platz in meinem Leben gemacht für einen richtigen Mann, der das bedürftige Kleinkind rückstandlos ersetzt hat.
     
  24. Dazu muss A aber bewusst sein, dass B ein Problem hat.

    Der Bildschirm des Laptops meines Partners ging neulich ohne mein Zutun an. So entdeckte ich ein Herzchen im Chat-Verlauf. Ein Indiz dass er sich mit einer anderen Frau auf eine Art austauscht die mir missfallen würde? Ich sprach das Thema direkt an. Die Erklärung für die Entdeckung war harmlos. Eine WA-Gruppe in der er Mitglied ist hat ein Herz im Namen.

    Bei der FS lese ich nicht, dass sie ihrem Mann gegenüber direkt über ihr Problem gesprochen hat.
    Für ihn gibt es kein Problem um das er sich kümmern sollte. Von den Überlegungen der FS, die auf ihren Beobachtungen basieren, weiß der Mann nichts.
     
  25. In einer liebevollen, respektvollen Partnerschaft hat mann keine Geheimnisse, das braucht es nicht. Wieso soll man seiner
    Liebsten gegenüber was zu verbergen haben?

    Wenn er fremdgehen möchte, muss er das vorher absprechen, ihr habt eine lange Ehe hinter euch, alles andere ist link.

    Und dass Fremdgeher link sind, hinter dem Rücken der Frau / des Mannes liegt wohl auf der Hand. Link ist auch die verunsicherte Partnerin noch mehr zu verunsichern in dem man ihr Kontrollzwang und Eifersucht unterstellt.

    Liebe Fs, ich würde einen Privatdetektiv engagieren, wenn Du Klarheit willst. Wie er agiert ist nicht normal, war das schon immer so mit dem versperrten Computer?
     
  26. Nach meiner Erfahrung kann man eine gute Beziehung von zwei Menschen daran erkennen, wie offen sie untereinander mit diesen Medien umgehen. Bei solchen Paaren, wie auch bei meinem Partner und mir, liegt das Handy offen ohne Passwordschutz herum. Das gleiche gilt für den Rechner. Männer, die sich dabei auf ihre Privatsphäre berufen, haben etwas zu verbergen und lügen. So sind meine Erfahrungen. w58
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)