1. Düsseldorfer Tabelle und sex. Leistungsdruck - DIE Verhütungsmittel des Mannes schlechthin?

    Düsseldorfer Tabelle und sex. Leistungsdruck - DIE Verhütungsmittel des Mannes schlechthin?

    Ich, M, war mal richtig g..l auf Sex. Doch dann erlebte ich, wie in meinem Umfeld a) die "Düsseldorfer Tabelle" zuschlug (die Genitalien sind halt imho KEINE Sportgeräte) und b) Frauen, die mich mit ihren Orgasmus-Ansprüchen traktierten sowie mir c) im Falle der Nichterfüllung eiskalt das Herz aus der Brust rissen... Seitdem habe ich quasi drei Guilotinen im Kopf, die aufkeimende Lust ruckzuck "kappen" :-( Hinzu kommt die Erkenntnis (4. Guilotine...), dass Väter im Falle einer Trennung quasi rechtlos sind... Und nun?!
     
  2. Bezüglich der Düsseldorfer Tabellen empfehle ich, nur mit Frauen eine Beziehung einzugehen, die Du wirklich liebst, denen Du wirklich vertraust und mit denen ein Kind vielleicht tatsächlich kein Weltuntergang wäre. Dann kann man diesen Punkt zumindest psychologisch entspannter sehen.

    Die Orgasmusansprüche von anderen Frauen schocken mich in diesem Forum auch ab und zu, aber die Mehrheit sagt auch hier ganz klar: Fallenlassen, sich hingeben, sich gegenseitig verwöhnen, aber kein Anspruchsdenken entwickeln. Wenn der Mann sich nur noch als Sexdienstleister sieht, der der Frau zuerst einen Orgasmus verschaffen muss, bevor er darf, der selbst seinen und ihren Orgasmus verantwortet, dann ist es kein Wunder, wenn dem Mann die Lust vergeht. Sex beruht auf Liebe, Zärtlichkeit, Gegenseitigkeit, Hingabe. Anspruchsdenken ist da in jeder Richtung fehl am Platze. Eine liebevolle und gute Frau signalisiert das auch dem Mann. Vielleicht bist Du nur an die falschen Frauen geraten?

    Ja, Väter haben in Deutschland keinen guten rechtlichen Stand. Das ist leider wahr und wird sich auch nur langsam ändern.
     
  3. Wer nicht verhütet, ob Frau oder Mann nach Absprache, ist selber Schuld.
    Mich verwundert auch, dass schon der Schutz vor AIDS kaum eine Rolle spielt, muss den zugehörigen Thread erst lesen.
     
  4. Einfaches Prinzip: Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest und umgekehrt, wirst du schlecht behandelt, wehr dich. Du hast als Mann zwar nicht viele, aber trozdem ganz gute Möglichkeiten dich zur Wehr im Notfall (bei einer Abzockerin) zu setzen.
    Natürlich wie in #1 beschrieben: gut auswählen und lange + gründlich "prüfen"
     
    • # 4
    • 23.06.2009
    • Gast
    Ist doch ganz einfach: Wenn Du so g...l auf Sex bist, gibt es dafür Dienstleisterinnen.
    Wenn Dir das zu teuer ist bzw. wenn Du etwas anderes suchst, musst Du Dich eben auf die Frauen einstellen und die Verantwortung übernehmen, entweder für die Verhütung oder für die Kinder.
    Und warum beschwerst Du Dich, dass Dich die Frauen mit ihren Orgasmus-Ansprüchen traktierten? Wolltest Du etwa keinen Orgasmus? Frauen sind doch keine Gebrauchsgegenstände.
     
  5. @#4: Ich finde das völlig korrekt, Orgasmus-Ansprüche zurückzuweisen. Es ist einfach nicht entspannend, wenn der Mann erst "kommen DARF" nachdem die Frau dran war. Zu viele Regeln, zu viele Ansprüche, zu viele Erwartungen sind nicht gut für ein erfülltes, spontanes, liebevolles Sexualleben. Natürlich möchte ich auch zum Orgasmus kommen. Natürlich lasse ich mich nicht nur benutzen. Aber wenn ich das einfordern, planen, reglementieren müsste, dann wäre der Mann einfach der falsche.
     
    • # 6
    • 28.06.2009
    • Gast
    Warum lässt Du nicht eine Vasektomie an Dir vornehmen?
     
  6. Und nun? Und nun haben wir beide Angst vor dem anderen Geschlecht. Denn einige Männer hier vertreiben hier echt alles Weibliche im Umkreis von Meilen. Übel, übel, was man sich hier von Frauen wünscht. Wir sollten eigentlich Männer mit Brüsten sein und vielleicht, nur wenn er es will, ein Kind gebären dürfen. Weiblichkeit ist ausdrücklich nur auf Knopfdruck und an lauen Abenden gewünscht, ansonsten bitte Gleichberechtigung in Großbuchstaben.
    Hilfe, gibt es noch richtige Männer, die gern Mann sind und damit kein Problem haben, echte Frauen zu begehren und ihnen gern was bieten wollen, ohne sich verkauft und ausgenutzt vorzukommen. Waren all die Jahrhunderte vor uns echt so verkehrt? Na, ich denke wohl nicht.

    Also, ein Schwert kreist auch über meinem Kopf. Bin eh schon davongelaufen und habe mein Glück woanders gefunden... ;))
     
    • # 8
    • 29.06.2009
    • Gast
    Lieber Fragesteller,
    wenn Du so richtig g*** auf Sex bist - denkst Du ernsthaft an so Dinge wie die D-Tabelle? Dann schließe ich mich Nr.2 an: nimm ein Kondom. Dann ist diese Angst mal weg. (ja, ich weiß dass Männer Kondome nicht so toll finden)
    Und was das Einfordern von Orgasmen anbelangt: ich habe noch nie einen Mann erlebt, der wenn er zu schnell gekommen ist, nicht zumindest einen 2. Anlauf unternommen hat, damit ich auch auf meine Kosten komme (auf welche Art auch immer ;)) - ohne dass ich auch nur ein Wort in diese Richtung verloren hätte. Denn wie sich Leistungsdruck auf Männer auswirkt, wissen denke ich alle hier.
    Und ganz ehrlich - ich kann auch gut damit leben, ihn eine Nacht lang ein paar Mal zu seinem Höhepunkt zu bewegen, ohne dass ich einen hatte. Das hat für mich nichts mit benutzt werden zu tun - sondern einfach mit der Tatsache mal zu Geben - und nicht nur zu Nehmen und auf Gleichberechtigung zu beharren. Wie gesagt - es hat sich noch jeder revanchiert. Ohne dass ich es angesprochen habe (vielleicht weil er weitere, derartige Nächte haben wollte?!?)

    Es gibt genug Frauen auf dem Planeten, bei denen Du diese Ängste nicht haben musst. Ich bin mir sicher, dass Du eine davon finden wirst.

    Viele Grüße,
    w, 34
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)