1. Erster Sex mit neuem Partner wann?

    Wie war es bei euch und wie stellt ihr es euch vor: wann habt ihr den ersten Sex mit neuem Partner? Nach wieviel Treffen, wie lange seid ihr dann schon mit ihm oder ihr zusammen? Wie wäre das bei einer räumlich nahen oder aber bei einer Fernbeziehung, wenn man sich nur wöchentlich oder zweiwöchentlich sehen kann? Welche Zeit des Wartens ist angemessen? Hintergrund ist, daß meine (weiblich) letzte Beziehung über 8 Jahre her ist und ich mir nicht vorstellen kann, mit jemandem Sex zu haben, den ich noch nicht gut kenne. Wären bspw. drei Monate, in denen man sich durchschnittlich dreimal pro Woche sieht akzeptabel?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 23.04.2009
    • Gast
    Ich glaube pauschale Zeitangaben sind hier nicht möglich. Ich habe meinen Partner vor 6 Monaten hier kennengelernt. Wir haben uns 4 mal getroffen und waren sehr schnell sehr verliebt ineinander. Nach nur einer Woche hatten wir schon Sex und haben es nicht bereut.... :)
     
    • # 2
    • 23.04.2009
    • Gast
    3 Monate wäre hart ... könnte ich mir nicht vorstellen ...

    Zeitangaben sind aber unsinnig und führen zu nichts. Viel wichtiger ist: der steigerungsfähige Ablauf, dann spielt die Zeit keine große Rolle.
     
  3. Ich schlafe grundsätzlich nur mit Männern, in die ich wirklich verliebt bin und mit denen ich mir eine Partnerschaft vorstellen kann; mit denen es also wirklich paßt. Bis dieser Zustand erreicht ist, können schon etliche Treffen vergehen. Ein Mann, der ernsthaftes Interesse an einer langjährigen Partnerschaft hat, wird auch früher nicht drängen, denn sonst geht es ihm nur um eine Sexualbeziehung.

    Drei Monate dreimal die Woche -- das kommt mir jetzt schon eher lang vor -- wenn man sich wirklich richtig verliebt, dann fallen die Barrieren sicherlich spätestens einige Wochen nach dem Verlieben. Die Frage ist halt, ob und wann man sich wirklich verliebt und näher kommt. Bei manch einem Arbeitskollegen kann das jahre dauern, bei manch einem Dating vielleicht nach 4-8 Treffen der Fall sein. Ich würde nicht die wunderschöne Zeit des Verliebtseins "verschwenden" durch selbst auferlegte Zurückhaltung, sondern meinem Herz folgen.
     
    • # 4
    • 23.04.2009
    • Gast
    Ich habe gerade vor einer Woche einen Mann kennengelernt. Wir wohnen in der selben Stadt.
    Er war beim ersten Date schon total in mich veliebt, ich mochte ihn, aber mehr auch nicht.
    Jetzt haben wir uns 3x getroffen, es entwickelt sich langsam bei mir mehr, bei ihm wird es immer stärkeres Verliebtsein. Ich bremse mehr und bin abwartend, habe die Barriere, aber wenn ich wollte,dann würde er sicherlich am liebsten sofort mit mir Sex haben wollen.Sein Begehren spüre ich, obgleich er sehr vorsichtig ist.
    So denke ich, daß es immer auf beide ankommt, wie vertraut man sich auch ist,das kann man nicht in Monaten fest machen... Sex oder Intimitäten sind für mich so sehr persönlich, daß ich mir da sehr sicher sein muß, einen Partner zu haben, der richtig zu mir paßt.
     
  4. ... ich würde bis zur Ehe warten ... und wann er mir den Heiratsantrag macht, hängt von ihm ab ... ;-) :-D
     
  5. Gute Frage - ich weiß es für mich selbst nicht, wann ich den Schritt gehen würde. Ich wäre wohl wie immer eher vorsichtig und zurückhaltend, denn ich habe schon mehrfach mitbekommen, daß Männer sich in den ersten Wochen stark bemühen und nach Sex die Frau fallen lassen wie eine heiße Kartoffel. So gesehen wäre eine lange "Wartezeit" sicher ein Mittel, weniger ernsthafte Kandidaten auszusortieren.

    Was meinen denn die Männer hierzu??? Was ist für Euch akzeptabel, verständlich, praktikabel, der Situation entsprechend? (wohlgemerkt, bei der Suche nach dem Partner fürs Leben!)

    Mary - the real
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)