1. Erstes Date mit 33 und wie sich verhalten?

    Hi,
    Ich bin 33, männlich, gebildet, durchschnittliches Aussehen, schüchtern und habe mir überlegt es wird Zeit für mein erstes Date in meinem Leben . (P.S.: Ich hatte zwei Dates, nur war mir nicht klar, das es Dates waren....)

    Ich war schon ein wenig unterwegs im Online-Dating, aber mir ist noch nicht ganz klar wie ich den Sprung von einer Unterhaltung zu einem Date bekomme. Habt ihr da Tips für mich?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Du solltest an dir arbeiten, für mehr Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, darin sehe ich die Problematik deiner Fragestellung!
     
  4. Das ist sicher richtig, aber hilft ihm jetzt auch nicht direkt weiter. Er will ja an sich arbeiten, weiß aber nicht so genau wie. Was logisch ist.

    Themeneröffner, kein schüchterner Mensch kann von sich sagen, so, von jetzt an bin ich aber super selbstbewusst. Selbstvertrauen muss man sich erarbeiten, so ähnlich wie man einen Muskel trainiert. Es geht nur über Überwindung und ja, Schmerzen zu erdulden gehört auch dazu.

    1. Sei achtsam. Wie läuft die Unterhaltung? Antwortet die Dame nur gerade soviel wie sie muss, um die Unterhaltung am Laufen zu halten, oder mehr? Wenn sie von sich aus etwas erzählt, ist das immer ein gutes Zeichen. Dann gehe darauf ein. Wenn sie so etwas sagt wie 'Ach ich würde echt gerne mal wieder ins Kino/ Minigolf spielen/ …' , dann sagst Du 'Ja mach doch. Ich begleite Dich gerne. Sehr gerne sogar.' Der Rest ergibt sich...

    2. Übung macht den Meister. Es ist normal, dass nicht jede Dame der Welt nur auf Dich gewartet hat. Für viele, die meisten bist Du nicht die erste Wahl. Lass Dich nicht einschüchtern, sondern denke Dir, ich zeige der schon noch dass ich der Beste bin. Also nicht beleidigt sein, sondern einfach geduldig bleiben. Rein rechnerisch bringt Dich jeder Fehlschlag nur näher an den Erfolg, also umarme Deine Misserfolge. Selbst die größten Aufreißerkönige haben nur alle 10 oder 15 Versuche Erfolg. Nur erzählen sie Dir halt nicht von den Misserfolgen. Sondern nur von der Hammerfrau mit der es geklappt hat. Das ist nur menschlich. Findet sich aber auch im Tierreich. Ein Beutegreifer hat auch nicht jedes Mal Erfolg. Aber er macht immer weiter. Du musst einfach nur mal anfangen. Dann ist die Frage irgendwann nicht mehr ob, sondern nur noch wann Du das nächste Date hast. Hau rein!
     
  5. Lieber FS,
    wenn Du 33 Jahre alt bist und gebildet, dann wirst Du schon länger ein gutes Einkommen haben und wirtschaftlich in der Lage sein, Dir den notwendigen Support zu "kaufen".
    Such Dir einen Coach und zwar einen mit einer abgeschlossenen psychotherapeutischen Ausbildung, Fachrichtung Verhaltenstherapie - nicht so ein selbsternanntes Coach-Gewächs, was sonst so am Markt ist.
    Da Du Privatzahler bist, kannst Du die Konditionen mit ihm verhandeln. Vereinbare Rollenspiele mit ihm und üben im Feld (Expositionen), um Deiner Schüchternheit Herr zu werden. Diese blockiert Dich ja nicht nur beim Daten sondern auch in anderen Lebensfeldern.
     
  6. Da gibt es genügend Möglichkeiten, für den, der es wirklich möchte, Bücher, CD, fremde Hilfe durch einen kompetenten Coach usw.
    Solange FS nicht soweit ist, sollte er auch nichts versuchen, denn er geht von einer Enttäuschung in die Nächste und das zieht ihn immer mehr runter, bis gar nichts mehr geht, er nimmt sich ja in seiner gesamten Persönlichkeit überall so mit!
    Das sagt ein Geübter, mit Selbstwert etc. ein Nichtgeübter mit mang. Selbstwert sollte erst einmal mit diesen Themen beginnen!
     
  7. Ich würde da einfach sehr höflich fragen, ob die Betreffende Lust hat, sich mal zu treffen. Du kannst zum Ausdruck bringen, was du denkst und fühlst. Wenn du die Betreffende sympatisch/nett/interessant/attraktiv/usw. findest, dann sag ihr das und dass du dich gerne mit ihr treffen würdest.
    Du solltest dann einen Vorschlag im Kopf haben, wie das zu bewerkstelligen wäre und was ihr gemeinsam unternehmen könntet. Sehr gut wäre es, wenn du einen Bezug herstellen könntest, zu dem was sie so schreibt. Als Beispiel ist gemeint, wenn sie erzählt, dass sie in ihrer Freizeit gerne tanz, oder tanzen würde, dann schlägst du halt ein entsprechendes Treffen vor. Lies genau die Texte durch und versuche zu erkennen, was sich die Frau wünscht und erhofft.
     
  8. Ein Gespräch hält man leichter am laufen wenn man etwas mehr erzählt als wirklich gefragt wird. Aus einer Antwort darf dann auch gerne eine Geschichte werden.

    Was für Themen man anspricht bzw ansprechen kann ist natürlich total verschieden, den Einen schrecken persönliche/eigenartige Themen zu Beginn ab, der Andere ist froh Jemanden mit dem gleichen „Vogel“ gefunden zu haben.
     
  9. Diese Fragestellung deutet auf ein grundsätzliches Kommunikationsproblem und nicht etwa auf ein spezifisches Problem mit der Partnersuche hin.

    Der Vorschlag von @Vikky dir Coaching zu suchen ist nicht schlecht.

    Hast du spezielle Charakterzüge oder Eigenschaften die sich auf deine Kommunikationsart auswirken? Darunter würde ich z.B. Asperger oder HSP einordnen. Beides kann zu unterschiedlichen Antworten auf deine Fragen führen.
     
  10. Hmm ... also die Unterhaltungen laufen schon ?
    Und die Damen erzählen dir, was sie gerne mögen ?
    Dann halte es einfach - der begeisterten Kaffeetrinkerin bietest du bspw ein Date im Cafe einer kleinen Rösterei an. Wichtig ist, dass du dir merkst, was deine "Herzkönigin" mag. Versuche es einfach. Mach dir Gedanken - damit punktest du. Einfach so auf einen Kaffee ... nein, das machen alle. Schau du, dass du etwas Besonderes vorschlägst. Das kann auch ein schüchterner Mann.
    Traust du dir das nicht zu ? Dann befolge den Rat von Vikky.
     
  11. Hallo Fs, viele Menschen die lange Single waren (oder noch nie in einer Bez. waren) haben die Angewohnheit, extrem viel von sich zu reden und auf die Sätze und Gefühle des Gegenüber gehen diese Menschen oft nicht ein. Es gibt höchstens ein "aha" oder "lustig" oder "das ist ja schlimm" und dann wird wieder eine Geschichte die dazu passt oder komplett am Thema vorbei ist aufgetischt.
    Das machen die Menschen unbewusst, aber ist leider für alle anderen sehr unangenehm. Ich kann Dir nur empfehlen, dich zu beleuchten und dich immer mal wieder in einem Gespräch zu beobachten.
    Ansonsten würde ich dorthin gehen, wo Du Spaß hast (Vereinsport, Tanzen, VHS, etc) und gleichzeitig Menschen freundschaftlich begegnest. Eine Tätigkeit hebt dein Selbstbewusstsein ziemlich an und gleichzeitig lernst du mehr fremde Menschen kennen. Auch wenn es zuerst mehr Männer sind, haben diese vermutlich Frauen im Bekanntenkreis von ihrer Partnerin oder sind selbst Single und schon kann man auch mal zusammen Feiern gehen oder Urlaube gemeinsam machen.
    Selbstbewusstsein lernt man nicht von heut auf morgen, aber gehe immer wieder über deine Grenzen. Du wirst sehen, es wird dich größer machen und deine Grenzen werden sich immer wieder verkleinern und weiter weg von dir sein.
    Ein Freund von mir hat sogar sich ein Sport daraus gemacht Absagen abzukassieren. Er meinte die ersten Taten schon weh und waren ihn peinlich aber dann fand er das nur witzig und blieb locker dabei.
     
  12. Sei bei den Dates einfach nur locker und authentisch.
    6 Monate später wird es auch immer besser und Übung macht ja bekanntlich den Meister.

    Und suche für das Dates auch Frauen aus, die dich schon interessieren.
    Möchte eine Frau gerne in die Oper und du auch, dann hat man für das 1 Date schon ein Thema.

    Möchtest du nicht in die Oper, dann würde ich auch nicht denjenigen daten.

    Ich daten ja auch keinen Mann der gerne zum Fußbullspiel oder zum Eishockey geht.
     
  13. Danke für die Blumen Cowboy. Ich schreibe natürlich nur das, was für mich funktioniert.
    Ich war jetzt nie der Typ, der unter Anleitung im Fitnessstudio trainieren wollte. Ich mache lieber Crossfit, mein eigenes Programm.
    Vielleicht ist FS auch so?
    Er hatte bis jetzt ja noch keine Dates bzw. gerade mal zwei. Wenn er schon einige hundert, oder ein paar tausend erste Dates gehabt hätte und nie ein zweites gekriegt hat würde ich mich Euch anschließen und sagen ok, Du schaffst es nicht alleine, also nimm Dir einen Coach.
    Aber vielleicht würde er es ja alleine schaffen, wenn er es nur mal versuchen würde.
    Meiner Meinung nach ist die Befriedigung und das Selbstvertrauen, das man aus einem Erfolg zieht größer, wenn man es alleine, aus eigener Kraft geschafft hat.
    Schafft man es trotz aller Anstrengung wirklich nicht alleine kann man sich immer noch Hilfe holen.
    Aber erstmal selbst ist der Mann. Einfach mal machen.
     
  14. Ist das Deine eigene Erfahrung oder wo hast Du das denn her? Weil es ist nicht logisch.
    Schüchterne Menschen haben normalerweise eher das Problem, dass sie den Mund gar nicht aufkriegen, oder halt nur mit ja/ nein/ weiß nicht antworten.
     
  15. Ist eigentlich egal, woher ich die Erfahrung habe. Ob es jetzt beruflich ist oder aus privaten Unkreis. Auch ob meine Sicht richtig oder falsch ist, ist nicht wirklich wichtig. Sondern wenn der FS WILL, dann kann er sich in dieser Hinsicht reflektieren und beim Date beobachten, ob er auch Rückfragen stellt, sich beim emotionalen Gesprächen reinhängt oder das nur als Information abnickt und von sein emotionalen Tief/Hoch redet etc.
    Muss er ja alles nicht machen und muss auch nicht zu dieser Person passen, aber es gibt einige Meschen für die wäre der Tipp hilfreich und der persönliche Umfeld sagt das einen sehr selten: du bist sehr von dir eingenommen und gehst kaum auf meine Themen ein.
    Wenn du @Micha79 noch niemanden kennengelernt hast, zu dem mein Tipp passt, dann zeigt, das nicht mehr oder weniger als meine Erfahrung. Lass doch einfach mal andere Sichten zu. Genau wenn keine Meinung ist, die andere beleidigt und/oder herabsetzt.
     
  16. Ich lasse ja andere Sichten zu. Deswegen hatte ich Dich doch gefragt, wie Du darauf kommst. Ließe ich keine anderen Sichten zu, hätte ich Dich einfach ignoriert. Aber es interessiert mich eben, wo Du das her hast.
    Meine Vermutung ist, dass Du in einer Beziehung warst (oder bist), in der Du vom Partner stark dominiert wurdest. Du hast immer nur reagiert, und nie gelernt, zu agieren.
    Normalerweise weiß eine Frau, ein Gespräch zu lenken und den Mann gut zu führen.
    Normalerweise weiß eine Frau, einen schüchternen Mann (der nichts sagt) zu ermuntern, auch mal das Wort zu ergreifen, und einen der zuviel redet entsprechend zurückzuhalten, damit sie auch mal zu Wort kommt.
    Das ist wie beim Sex. Wenn Du viel zu passiv bist, zieht der Mann sein Standardprogramm durch. Gute Liebhaberinnen wissen die Nacht in ein denkwürdiges Erlebnis zu verwandeln, das der Mann so schnell nicht vergisst, und die besten Liebhaberinnen wissen
    dabei den Sex so mit zu gestalten, dass sie eben auch was davon haben.
    Und ein Gespräch ist das Allergleiche.
    Wenn Du viel zu passiv bist, dann wirst Du möglicherweise totgeschwiegen oder möglicherweise totgelabert. Das liegt dann aber nicht am Mann, zumindest nicht in erster Linie, sondern an Dir.
    Ich entnehme Deinen Worten, dass Du doch sehr unsicher bist.
    Einfach mal ausprobieren, nicht so passiv zu sein, dann wirst Du diese unangenehmen Erfahrungen auch nicht mehr machen. Es liegt in erster Linie an Dir selbst, wie Dich die anderen wahrnehmen (stumm wie eine Leiche ; aufgeweckt und interessant), auch wenn Du das nicht denkst.
    Der Mann, gerade wenn er noch jung und unerfahren ist, passt sich Deinem Verhalten an.

    Dem Fragesteller hilft Deine Einlassung auch nicht. Er ist ja eben gerade nicht von sich eingenommen. Trotzdem kann es schon Leute geben (Mein Haus, mein Boot, mein Auto, … ) für die Deine Worte vielleicht hilfreich sein könnten.
     
  17. Ignorieren ist eine Möglickeit und die andere, den anderen mit seiner Meinung zu überquatschen. Und das tust du @Micha79 . Du unterstellst mir etwas, was aus der Luft gegriffen ist und auch wirklich überhaupt nicht hilfreich für den Fs ist. Setzen Sechs.
    Ich kann nur wiederholen, dass mein Tipp wäre, sich einfach in Gesprächen zu reflektieren und es ist nun einmal auch so, dass sehr viele Menschen es genießen, wenn die 60/40 "Regel" eingehalten wird.
    Wenn sie 60% reden und der andere viel zuhört, nachfragt und darauf eingeht und am Ende 40% nur redet.
    Vielleicht ist das totaler Quatsch, aber ich habe die Erdahrungen gemacht, dass Eigenbrötler, Dauersingle auch ihre stärkeren Kommunikativen Lücken haben.
    Genau, weil es besonders Schüchterne und Introvertierte Menschen sind, haben sie meist wenig zu erzählen und reden dennoch sehr viel. Über ihre Arbeit, was sie alles machen und wie viel sie machen. Über ihre (oft) Mönnerdominierten oder einsamen Hobbys. Nein, dass sind nun einmal nicht die Männer, die eine Frau "verwandeln" kann.
    Nein, es stimmt nicht, dass einfach mal eine Frau vorbeikommen muss und ihn an die Hand nehmen muss und an Sex heranführen muss. Mal abgesehen, das viele Frauen gerne die passive Rolle genießen und nicht mit einem 30 jährigen Kind zusammen sein wollen. Was ich aber hier wirklich nicht dem FS andichten möchte. Es ist Okay, wenn man jetzt mit 30 noch keine Erfahrung mit dem anderen Geschlecht hat. Auch wenn es mit 40,50 oder 80 ist. Nur auch wenn das komplett Okay ist, ist es aber nicht super. Man sollte sich hinterfragen und ich würde eine Therapie machen, mich im Verein anmelden, der nicht nur Männerdominiert ist und würde meine Welt mit neuen Dingen füllen. Wie Reisen. Das interessiert fast jeden Menschen oder ich würde mich politisch engagieren. Friday for future, oder, oder. Würde mir ein Hund holen und mit dem in die Hundeschule gehen, es gibt so viele Möglichkeiten.
     
  18. Also würde den FS mich daten, dann hätte ich gleich ein Vorurteil.

    Er hatte noch keine Beziehung und warum soll ich die 1. Frau sein.
    Das wäre so als würde ich jemand daten, der noch “Jungmann“ ist.

    Gut manche Männer hätten gerne eine Jungfrau, aber viele Frauen möchten keinen Jungmann.

    Auch interessant, dass sich der FS nicht mehr gemeldet.
    Wenn der FS beim Daten so aktive ist, wie hier, dann weiß ich ja woran es lag, dass er noch kein Date hatte.
     
  19. Na ja warum sollte er sich noch mal melden bei Kommentaren wie "Mach eine Therapie, geh in eine Hundeschule."?
    Das ist doch keine Basis für eine vernünftige Diskussion.

    Vielleicht hat er mittlerweile eine glückliche Beziehung und verbringt seine Zeit lieber mit seiner Partnerin als hier. Ich wünsche es ihm.

    Noch keine Beziehung gehabt zu haben kann auch ein Vorteil sein. Dein Herz steht so weit offen wie ein Scheunentor, Du glaubst nur an das Beste im Partner. Mit jeder Beziehung die nicht geklappt hat verlierst Du ein bisschen was von diesem Urvertrauen und wirst natürlich immer vorsichtiger. Diese Angst, wieder hintergangen/ betrogen/ belogen/ verlassen etc. zu werden kann etwas sehr Lähmendes haben.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)