1. Freundin hat mich kurz vor dem Zusammenzug verlassen. Wie damit umgehen?

    Hallo zusammen,

    ich weiß gar nicht, wie ich meine Situation am besten schildern kann.

    Dies ist nun unser zweiter Versuch in eine gemeinsame Wohnung zuziehen. Letztes Jahr, genau um die gleiche Zeit, hat sie mich ebenfalls verlassen, aber aus anderen Gründen. Wir sind nach 2 Monaten wieder zusammengekommen.

    Kommen wir zur jetzigen Situation:
    Unser Beziehung lief bis jetzt wieder perfekt. Wir waren wie neu verliebt und wollten das Projekt ausziehen nochmal angehen. Wir haben im Dezember bereits Möbel bestellt. Auch zum Jahresbeginn haben wir unseren Jahresurlaub gebucht und bereits auch Dinge für die Wohnung ausgesucht. Meine Ex Freundin hatte letzte Woche ihr Abschlussprüfung und stand extrem unter Stress. Ich habe Sie versucht, so gut wie möglich zu unterstützen. Aber ich habe irgendwie gemerkt, dass etwas nicht stimmte.. Nach der Prüfung habe ich Sie angesprochen, ob etwas los ist. Sie sagte, nein. Mein Gefühl bestätigte sich aber dennoch die nächsten Tage.. Ich habe es wieder angesprochen und sie wollte nicht mit der Sprache rausrücke. Ich führ zu ihr und suchte das klärende Gespräch. Sie sagte, sie wurde mich nicht mehr so lieben wie früher und kann sich keine Zukunft mit mir vorstellen. Das kam für mich aus heiterem Himmel. Sowas weiß man doch eigtl. vorher oder? Sie hatte aber genau wie damals, die gleichen Dinge erzählt. Würde mich nicht mehr lieben, kann sich keine Zukunft vorstellen etc..
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was dieses Verhalten soll. Sie hat mich jetzt zum zweiten mal einfach im Stich gelassen. Ich weiß nicht, was das verhalten soll.

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Fehler Nr. 1: Trennung ist für mich Trennung, mit Kontaktabbruch, ich weiß für mich, dass sich sonst alles verstärkt wiederholen wird!
    Ich hoffe, der Vertrag wurde auf beide Namen geschrieben, dass sie zu 50% dran beteiligt ist, ansonsten hast du es ihr viel zu leicht gemacht, dass sie ohne Regresspflicht wieder aussteigen kann!
    Nein, das kam nicht aus heiterem Himmel, sie hat das doch schon mal so gemacht, warum bist du so leichtgläubig, woran liegt das? Guter Rat: Mache Kontaktabbruch für immer und Punkt.
     
  4. Es geht also komplett um eine neue Wohnung und ihr beide habt ein Zusammenleben zuvor nicht miteinander erprobt, oder doch?

    Und Du weißt wirklich nicht, was das Verhalten soll, so wie sie es sagt, sie ist sich unsicher mit ihren Gefühlen, sie gibt ihr eigene kleine Wohnung auf, mit ihren Möbeln, nach ihrem Geschmack, in ihrem kleinen Umfeld, vertrautem Stadtviertel und gewohnten Wegen, um sich mit Dir eine Wohnung zu teilen. Wenn es im Zusammenleben mit Euch nicht funktioniert, weil sie ihrer Gefühle zu Dir nicht sicher ist, dann ist auch die Frage, ob einer von Euch die Wohnung allein halten und finanzieren kann und auch dann eine Frage der Zeit, wer auszieht und sich eine neue Wohnung sucht.

    Ob sie nun generell denkt, mit Dir nicht unter einem Dach leben zu können, weil sie selbst viel private Rückzugszeiten und ungestörten einen Rückzugsort braucht, ob sie ihre kleine Wohnung liebt oder ob die Liebesgefühle für Dich, aufgrund von Stress und Ausgepowertsein durch ihre Abschlussprüfung, einfach ihr abhanden gekommen sind oder ihre Gefühle für dich schon länger nur noch auf Sparflamme sind und sie weil durch ihr Studium abgelenkt und gestresst, immerhin hast Du sie an allen Ecken und Kanten unterstützt und ihr Leben in dieser akuten Stressphase maßgeblich leichter gemacht; könnte auch sein, dass sie dich schon länger wirklich nicht mehr liebt, aber mit dem Wohnungsthema mitgezogen ist, weil sie nicht durch ehrliche Worte, deine Unterstützung bei dem letzten Etappenziel verlieren wollte, dann hätte sie deine Gutmütigkeit ausgenutzt.
    In jedem Fall würde ich ihr glauben was sie sagt, sie fühlt sich nicht richtig verliebt und hält die Beziehung nicht für dauerhaft und stabil, dass sie es lieber mit Dir beenden möchte.
     
  5. Lieber Simon,
    was da bei deiner Freundin los ist, können wir nicht wissen, aber was ist denn bei dir los? Wenn sie dir dasselbe schon letztes Mal gesagt hast, warum hast du überhaupt noch mal einen Neustart gemacht? Sowas lasse ich mir genau einmal sagen, dann ist der Mensch weg aus meinem Leben. Wo bleibt dein Stolz, deine Selbstachtung?

    Es gibt so viele nette, bindungssichere Frauen, die sich eine Zukunft mit einem Mann wünschen. Falls du die nicht willst, weil du glaubst, für eine Frau kämpfen zu müssen, dann schau mal in deine Kindheit, wo das herkommen könnte, und mach dich davon frei, damit du in Zukunft auf mehr Gegenliebe mit deinen ernsten Absichten stößt. So ist es vielleicht so, dass du eine bindungsängstliche Frau einfangen wolltest - funktioniert nur kurzfristig, irgendwann entwischt sie dir wieder.

    Alles Gute dir!
     
  6. Wir wissen nicht, in wie weit Du ihr Verhalten triggerst, aber wie auch immer: Ziehe das jetzt bitte durch!! Krieche nicht mehr zu ihr zurück, wenn sie ruft. Sie hat keinen Respekt mehr vor Dir, das Spiel wird sich wiederholen, Du wirst immer mehr leiden.
    Wie Du damit umgehen sollst: Komplette Kontaktsperre. Ich wäre mit dieser Frau so etwas von fertig. Abgesehen davon, dass ich niemals zurückgegangen wäre. Sie liebte Dich damals nicht mehr, bist aber dann wieder für sie bequem genug gewesen.
    ErwinM, 50
     
  7. Was auch immer dieses Verhalten soll.
    Es stellt sich so dar nach diesem zweiten Mal, dass du nicht auf diese Person "bauen" kannst.
    Das tut dir offenbar nicht sehr gut.
    Von daher solltest du dir überlegen eine Partnerin zu suchen, auf die du auch bauen kannst.

    Was genau hinter diesem Verhalten steckt, lässt sich nicht glasklar verifizieren.
    Deine Partnerin scheint noch jung zu sein, wenn sie gerade Abschlussprüfung schreibt. Womöglich hat sie jedesmal, wenn sie dich absägt gerade noch was Anderes am laufen. Dich hält sie dabei als Alternative warm. Dafür spricht, dass sie dir jedesmal sagt, sich eigentlich keine Zukunft mit dir vorstellen zu können und dich nicht so arg liebt.

    Das hier ist also Fakt:
    Fakt ist auch, dass dir ihr Verhalten nicht gut tut.
    Die Frage ist also vielmehr, was hast du in Zukunft vor?
    Denn sie sieht keine Zukunft mit dir zusammen, nun schon zum zweiten Mal.
     
    • # 6
    • 06.02.2020
    • void
    Schwer zu sagen. Sie war ja so im Stress mit ihrem Studium. Ich glaube, dass es nicht wenige Leute gibt, die NACH Beendigung des Studiums erst genauer wissen, was sie wollen. Dann steht ja eine völlig neue Lebensphase an, sie wollen vielleicht ungebunden sein und schauen, wohin sie ihre beruflichen Ambitionen treiben.
    Aber bei euch war ja schon genau das gleiche Thema, was jetzt wieder der Grund ist zum Beenden der Beziehung.

    Wie sah das aus? Ich meine, wenn man jemanden verlässt, dann hat man ja Gründe. Sollte es nicht ein anderer Mann gewesen sein, der sich als Luftnummer entpuppte, und solltest Du dann nicht als zweite Wahl eben doch wieder genehm gewesen sein, frage ich mich, warum sie sich auf eine zweite Runde mit Dir einließ. Und falls es so war, warum Du Dich auf eine zweite Runde eingelassen hast.

    Weißt Du denn, ob ein anderer Mann im Spiel sein könnte?

    In gewisser Weise hättest Du es aber auch schon vorher wissen können, dass das nichts wird mit dem zweiten Versuch. Wenn einer sagt, er könne sich keine Zukunft vorstellen mit dem anderen, dann ist diese Aussage ja keine, die man morgen wieder ändert vom Gefühl her. Höchstens vom Nutzdenken her.

    Auf jeden Fall würde ich das jetzt als Ansage nehmen.
    Für mehr Interpretation, was sie bewegt haben könnte, habe ich zu wenig Fakten. Es sieht für mich danach aus, als seiest Du der Notnagel gewesen. Ehe sie gar keinen hat, nimmt sie Dich, aber wenn es ernst werden soll, macht sie einen Rückzieher, weil Du "es" doch nicht bist für sie, wie sie vor einem Jahr schon mal sagte.

    Wessen Idee war es, Möbel zu kaufen und zusammenzuziehen, BEVOR sie aus dem Studiumsstress war?
     
  8. Dieses ewig gleiche Geschwätz ist kein guter Rat, sondern genau so scheisse wie die Situation, in der Simon steckt.

    Tja, Simon, du kannst nur noch aus der Sache lernen. Und versuchen, den Schaden zu begrenzen. Und ja, dabei soll SIE dir helfen, dann lernt auch sie .
    Überlege dir mal genau:
    Muss unbedingt mitten in den Prüfungsvorbereitungen ein Umzug geplant werden ?
    Wer war treibende Kraft dabei ?
    Gab es wirklich keine Hinweise ?

    Und nun ? Erst mal alleine leben. Ist gar nicht so übel. Also Kopf hoch ....
     
  9. Sie hat Beziehungsangst. Das gestehen sich Frauen selbst und ihren Partnern höchst selten ein, gilt doch die gesellschaftliche Erwartung beim weiblichen Geschlecht sehr viel und die lautet auf feste Beziehung. Kommt es aber zum Schwur, tritt das wahre Bedürfnis manifest in ihr Bewusstsein und sie ergreift die Flucht. Da die Diskrepanz zwischen vormaliger Verkündigung und nunmehr unausweichlicher Aktion zu groß ist, kann sie es nicht argumentieren und verschwindet mehr oder weniger ansatzlos. Das halte ich für den tieferen Hintergrund des Ghosting.

    Schopenhauer hat gesagt, vergeben und vergessen heißt, kostbare Erfahrung zum Fenster hinauswerfen. Du hast für's Leben gelernt, wenn Du diesen Fall als Erfahrung abspeicherst. Ansonsten gilt, Wund abwischen und weiterleben.
     
  10. Lerne daraus für die Zukunft: wenn jemand einmal zu dir sagt, er will sich wegen fehlender Gefühle trennen, dann solltest du ihn gehen lassen und nicht mehr zurücknehmen. Ich hab das gleiche durch und wirklich, immer 1 oder 1,5 Jahre später ist der andere wieder am Zweifeln. Haben auch männliche Freunde von mir erlebt. Es hat keinen Zweck, wenn jemand nicht liebt. An anderen Problemen kann man arbeiten, aber daran nicht. Es tut mir leid für dich! Aber besser, als wenn du noch mehr Zeit mit ihr verbracht hättest oder gar eine gemeinsame Wohnung. Meist ist es so, dass der zweifelnde ja sieht, der andere ist ein toller Partner, es gibt nichts offensichtliches zu bemängeln - aber das Gefühl stimmt nicht. Wie hier im Parallelthread. Daher kann man nicht daran arbeiten, aber zögert die Trennung raus, weil es keinen krassen Anlass gibt. Du wirst eine Frau finden, dir dich wirklich liebt und als Partner schätzen kann!
    W, 36
     
  11. Ich kenne einige Frauen und Männer, die sich so getrennt haben wegen fehlender Gefühle. Oft in einer Situation, in der es um mehr Festlegen ging, wie zusammen ziehen. Denn da wird es ernst. Keiner von denen ist bindungsunfähig. Die meisten sind jetzt verheiratet, haben mit dem neuen Partner Kinder und sind glücklich. Ihnen wurde nur zu einem Zeitpunkt, oft das erste mal nach 1,5 Jahren und zum zweiten Mal nach 3 Jahren klar, dass der Partner eigentlich nicht passt.
    Daher glaube ich auch nicht wie @Tom26 dass es irgendwie zu viel Druck war: sie hatte sich ja ein Jahr vorher auch schon getrennt. Dann kann es kaum an der aktuellen Situation gelegen haben. Oder sie wäre extrem anfällig in leichten Stresssituationen :)
     
  12. Doch, das ist eine sehr, sehr gute und reife Empfehlung, nur so kommt man aus einer solchen Nummer, nur so bekommt man den nötigen Abstand, um zu reflektieren, was man selbst am Eigenverhalten in der Beziehung übersehen hat bzw. übersieht!
     
  13. Das ist der einzig richtige Rat. Ich würde mich auch nie auf eine Frau nochmal einlassen die schon mal mit mir Schluss gemacht hat. Ich lasse mich doch nicht zum Hampelmann machen. Wahr hatte sie noch einen neuen und derjenige war nichts. Dann kommt sie wieder angegrochen. Ansonsten wäre sie niemals zurück gekommen.
    Jetzt lassen wir mal die erste Trennung außen vor. Das ist meistens bei den Frauen so. Uns Männer wird ja immer vorgeworfen wir würden nicht reden bzw nur um dem heißen Brei reden. Meine Erfahrung ist, dass es meistens anders rum ist. Es ist oft so, dass die Frauen nicht den Mund aufmachen bzw nur um den heißen Brei reden anstatt mal zu sagen was los ist.
     
  14. Ich denke auch, dass sie schon lange wusste, dass sie sich mit dir keine Zukunft vorstellen kann. Das hat sie schon bei der ersten Trennung gewusst, hat sich aber überwunden, es nochmal mit dir zu versuchen. Das kann man jetzt als kindlich/ pubertär bewerten, aber halten wir ihr zugute, dass sie vielleicht selber noch nicht soviel Erfahrungen hat und selbst nicht weiß, dass es niemals gut ist, wenn man sein schlechtes Bauchgefühl einfach verdrängt. Vielleicht war es auch ein Fall von „ich wollte dich nicht verletzen“.... nun hast du den Salat.

    Ich glaube, mit dem Stress im Studium hat das null zu tun, denn den hält eine gefestigte Beziehung aus.
     
  15. So dürfen Sie nicht mit sich umspringen lassen, das geht einfach nicht. Das Verhalten ist sehr rücksichtslos. Vielleicht hat sie Sie auch noch ausgenutzt? Haben Sie sie bisher finanziert, und nach bestandener Abschlussprüfung denkt sie, dass sie alleine zurecht kommt? Ist nur eine Vermutung. Auf jeden Fall, jetzt ist sie doch wohl zu weit gegangen. Sie sollten nun von Ihrer Seite aus den endgültigen Schlussstrich ziehen.
     
  16. Sie hat dich noch nie geliebt!
    Wenn man liebt, denkt man nicht über Trennung nach. Wenn man über Trennung nachdenkt, dann weil etwas nicht passt, also weil ihr beide zu unterschiedlich seid, um eine Beziehung zu führen.

    Mach nicht den Fehler zu sagen, sie lässt dich im Stich. Niemand kann dich im Stich lassen! Dein Fehler ist dein Fehler, weil du es mit einer Frau probieren willst, die dich nicht liebt und die selbst zu schwach und ambivalent ist, dir das zu sagen.

    Ein Neustart zu wagen, heißt nicht, man liebt sich, sondern man duldet diese scheiße, die einem eigentlich gar nicht passt und versucht es auf gut Glück, in der Illusion, etwas würde sich verändern.
    Sie hat dich schon vor dem ersten Mal Trennung nicht geliebt. Evtl. ist sie in die Beziehung mit dir reingschlittert, ohne es zu wollen.

    Auch sofort nach 2 Monaten wieder zusammen zu kommen, ist ein Unding. Da hat sich doch gar nichts verändert! Man kann sich trennen, 5 Jahre alleine weiterentwickeln und dann ein anderer Mensch werden und NUR DANN könnte man EVENTUELL nochmal ein Neustart wagen.
     
  17. Hallo Jochen,
    ganz langsam - extra für dich:
    Ich habe nicht dazu geraten, die ganze "Beziehung" nochmals zu beleben. Würde ich in dem Falle auch nicht mehr machen ....
    Kontaktabbruch ist aber etwas ganz anderes. Soweit noch verständlich ?
    Ok, warum ist Kontaktabbruch hier nicht zielführend ? Ganz einfach, es ist ein Schaden entstanden. Für Simon. Durch Anmietung der Wohnung und den Kauf von Möbeln. Nun muss man sich also darüber auseinandersetzen.
    Klar kannst du einfach alles zahlen oder einen Anwalt nehmen. Simon steht aber selbst noch am Anfang. Es könnte also sein, dass Geld relativ knapp ist.
    Dazu sind das junge Menschen, die vielleicht in einer Clique sind. Soll Simon sein gesamtes Leben umkrempeln?

    So, nun verrate mir, warum der Rat "Kontaktabbruch" ein guter Rat sein soll.
     
  18. Selbst da würde es bei mir kein Neustart geben. Ich bin der festen Überzeugung, dass es sich selbst da nicht ändern wird. Na ist ja trotzdem noch der selbe Mensch.
     
  19. Da war halt der Wunsch Vater des Gedanken.
    Es gibt nette Menschen, bei denen man weiss, dass sie gut zu einem sind und trotzdem liebt man sie nicht genug...Obwohl man sie gerne lieben würde.
    Zusammen planen, also ein gemeinsames Projekt und noch Prüfungen, vernebeln diesen Gedanken bis....es ernst wird.
    Eine kurze Panik von wenigen Stunden ist fast normal, bleibt diese aber dann ist trennen richtig.

    Wie traurig es ist, ich kann nur empfehlen gar nichts zu tun!

    Es war jetzt das zweite mal und Druck kannst Du nur bei dem ausgelöst haben, der es so nicht will.
    Und damit nicht zu Dir passt.
     
  20. Das tut mir Leid, dass du so eine Erfahrung gemacht hast.
    Ich würde den Kontakt zu deiner Ex-Freundin komplett abbrechen und falls deine Ex noch einmal auftaucht -oder auch wiederholt- würde ich ihr sagen, dass es keine weitere Chance gibt.
    Falls du denkst, es gibt keine anderen/besseren Frauen, denk dann daran, dass genau diese Frau dich gedemütigt hat, nicht mit dir über die Dinge gesprochen hat die ihr in dem Kopf gehen und dich das zweite Mal verletzt hat.
    Es gibt einfach für bestimmte Dinge keine zweite Chance. Das was die Frau gemacht hat, tut weh und mit ihr wirst du es immer wieder erleben.
     
    • # 20
    • 07.02.2020
    • void
    Ich denke, durch den Stress hat sie keine Energie drauf verschwendet, sich Gedanken um ihre Haltung zu dieser Beziehung zu machen und dass hier einer mit ihr Pläne macht, die Geld kosten. Ich glaube auch, dass sie Beziehungsschlussmachstress nicht auch noch wollte.

    Deswegen würde es mich sehr interessieren, wer diese Idee hatte, schon Möbel zu kaufen. Ich vermute fast, das war der FS.
     
  21. Lieber Simon
    Das Verhalten ist klar. Sie war seit Längerem hin und her gerissen, ob ihre Gefühle für dich ausreichen. Nach der ersten Trennung fühlte sie sich vielleicht einsam, dachte an deine guten Eigenschaften und versuchte es noch einmal. Als das Zusammenziehen noch weit weg war, konnte sie sich einreden, dass alles ganz toll wird. Doch je näher der Termin rückt, desto mehr zeigen sich wieder die alten Zweifel. Diese waren nie verschwunden, sie hat sie bloss verdrängt.
    Nun ist sie, in Anbetracht des Entscheidungsdrucks, definitiv zum Schluss gekommen, dass ihre Gefühle nicht ausreichen. Und daher möchte sie auch nicht mit dir zusammen ziehen, hat sich aber noch nicht getraut, dir das zu sagen. Zumal sie auch noch im Abschlussprüfungsstress stand und vermutlich ein schlechtes Gewissen hat wegen der gemeinsamen Anschaffungen.
    Im Bauch weiss man es sehr genau, ja. Aber manche Frauen sind Meisterinnen darin, ihr Bauchgefühl immer wieder zu relativieren und sich die Dinge schön zu reden. Dasselbe Phänomen tritt auch bei Männern auf, also ist es eigentlich nichts Geschlechtsspezifisches.
    Mein Vorschlag wäre, Schaden möglichst klein halten. Aus der neuen Wohnung eine gemütliche WG machen, die Frau ein für alle Mal ziehen lassen. Als Song für heute empfehle ich "Self Esteem" von The Offspring.
     
  22. In dem Fall hast du evtl sogar recht. Allerdings nur um sein Geld wieder zu bekommen.

    Ich würde nie im Leben irgendeinen Betrag mündlich abschließen. Also auf gut deutsch gesagt per Handschlag.

    Außerdem ist es doch gar nicht falsch sich einen Anwalt zu nehmen. Erst wird man nach Strich und Faden beschissen und soll dann noch auf sein Geld verzichten. Das haben schon meine Großeltern zu mir gesagt. Bei Geld hört die Freundschaft auf. Damit hatten sie recht.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)