1. Au weia, bei der Frequenz kannst du auch gleich Mönch werden.

    Sag ihr klar, was du willst und erwartest - dann kann sie ihre Wünsche dagegen halten. Und wenns nicht passt? Sex gibt es überall mehr als genug. Ob ihr ohne Sex miteinander zusammen bleiben wollt - müsst ihr beide dann entscheiden.
     
    • # 31
    • 23.10.2018
    • frei
    Kein Problem und es triggert mich überhaupt nicht.
    Klar habe ich da schon oft drüber nachgedacht.
    Gründe ? Muss es Gründe geben ?
    Dafür, dass man Blutwurst mag oder Venedig oder keinen Bock hat auf Silvesterfeiern ?
    Dass man nicht shoppen will, keine Entzückensschreie beim Anblick von Babies ausstößt, keinen Bock auf Frauengebabbel, also babbeln um des Babbelns Willen hat ?
    Ich weiche auch hier von der Norm ab und finde all dies nicht pathologisch.

    Ja, dass mich Sex langweilt, ist nicht die Norm.
    Im Sinne einer Häufigkeit, nicht im Sinne einer Krankheit.
    Ich sehe es als Variante menschlichen Seins an, so wie Homosexualität. Fragst du Schwule nach den Gründen für ihre Neigung ? Hat man früher gemacht, darüber sind wir hinweg.
    Auch darüber, das als behandlungsbedürftig anzusehen.

    Ich habe keine Gründe, jedenfalls sehe ich keine, außer vielleicht, dass Sexualität in meinem Elternhaus tabu war, wir uns nie nackt sahen, und das da unten 'das da unten' hieß. Z.B. im Zusammenhang mit Handtüchern, ich hatte eins für oben und eins für unten.
    Ich denke, dieser Umgang mit Sexualität ( in unserer Generation ) ist dann doch wieder die Norm im Sinne einer Häufigkeit, nicht ?

    Ich empfinde keinen Leidensdruck. Den hatte ich nur indirekt durch die Männer, die mir Druck machten.
    Ich habe keine Angst oder Ekel vor Sex und ich habe schon vieles ausprobiert, was dir vielleicht sie Schamesröte ins Gesicht triebe. Ich habe auch nie Schmerzen empfunden.
    Es langweilt mich schlicht.
    So wie es meine Großmutter langweilte zu essen. Sie sah einen Abend mit Menü als Zeitverschwendung an, außer es gab dabei intellektuelle Gespräche.

    Ich finde auch nicht, dass ich gegen Sex predige. Vielmehr finde ich es toll, wenn zwei oder mehr Leute im Einvernehmen dies genießen.
    Meine Beiträge beziehen sich immer und ausschließlich auf Fälle, in denen ich dieses Einvernehmen nicht sehe.
    Wenn ich den Druck sehe.
    Ja, dagegen predige ich.
    Wie gegen andere Missstände auch.

    Ich muss nichts aufarbeiten, ich bin nicht krank.
    Wenn ich so sein kann, so wie jetzt in meiner Partnerschaft, ist alles gut.

    w 51
     
  2. Tut sie doch nicht. Ich will hier bloß nicht verteidigen, aber sie predigt hier nicht gegen Sex generell, sondern sagt ab und an, dass "Sie" selbst kein Interesse daran hat.
    Predigen tut nur einer hier. ;)
    Nein kein Wiederspruch.
    Ich bin so ein Kandidat. Ich liebe Sex, besonders wenn er Gut und berauschend ist.
    Aber ich brauche ihn nicht in dieser Masse wie andere hier z.B..
    War auch noch nie bei mir der Fall, selbst als ich noch viel jünger war.
    Ein, zwei mal die Woche, aber ganz ohne Plan und Bereitschaft, kann auch in Menge und Abstand variieren.
    Für mich ist die Qualität viel wichtiger als die Quantität.
    Ich sag es mal flach. Ich möchte schon Geil sein und Lust haben, wobei ich schon sehr zügig in diesen Zustand versetzt werden kann, wenn (meine) Frau es versteht.
    Ich laufe nicht den ganzen Tag Geil durch die Gegend
    m47
     
  3. Lieber FS,
    das ist beleidigter Zickenkram - eines erwachsenen Mannes absolut unwürdig und unsexy - darüber hinaus kontraproduktiv im Hinblick auf Deine Wünsche.
    Durch Deinen gekränkten Rückzug hast Du Dich selber aus dem Fokus als Sexualpartner genommen und sie hat sich bequem in der weitgehend sexlosen Beziehung eingerichtet, vermisst nichts und genießt eure Paarharmonie - spannungslise Wellnessbeziehung.

    Wenn sie wirklich auf Dich stehen würde, würde Müdigkeit sie nur selten am Sex hindern.

    Ich denke, ihr harmoniert wunderbar miteinander, seid euch sehr ähnlich. Du stehst auf sie (sexuelle Attraktivität), sie leider nicht auf Dich.
     
  4. Nicht wenige Paare schielen hauptsächlich auf den gegenseitigen Status und geilen sich daran auf, vergessen dabei aber was wirklich glücklich macht in einer Beziehung.

    Nach x Jahren 'Fassade nach außen' leben fällt ihnen dann ein, dass sie ihr Leben verplempert haben.

    Tipp: trenne Dich!

    M, 39
     
    • # 35
    • 24.10.2018
    • frei
    Ja, so sehe ich das auch.
    Hat mich ein bisschen gewundert, dass diese Aussagen offenbar als Empfehlung an andere verstanden wurden.
    Hier daher nochmal deutlich: ich will keinen Sex, anderen Menschen gönne ich ihn. Und Herrn @Ejscheff wünsche ich als nächste Freundin eine Frau, mit der er sehr schönen und häufigen Sex haben kann.
    Ich finde das nicht widerlich, abstoßend, ekelerregend, triebig, animalisch... jeder nach seiner Façon.

    Nun, auch du scheinst eine Ausnahme zu sein.
    Nicht so eklatant wie ich, aber auch du, das wissen wir aus vielen deiner Beiträge, hebst dich deutlich von der Masse der Männer (die hier posten), ab.
    Das hat dir ja schon die ein oder andere Zuneigungsbekundung, sogar Offerte eingebracht.

    Schön, wieder mal von dir zu lesen. Ich dachte schon, du hättest keine Lust mehr auf unsere kleine Community.

    w 51
     
  5. Liebe @frei , du bist damit nicht allein. Es ist zwar bei mir nicht so ausgeprägt, wie bei dir, das heißt, bei mir ist es eher so, wie bei @neverever . Ich hatte aber immer das Glück bisher, das passende männliche Gegenstück zu haben. Ich habe immer wieder Männer kennengelernt, die durchaus nicht nach Plan zwei bis dreimal die Woche Sex brauchen, und mir ansonsten die Hölle heiß machten. Diese Männer sind gar nicht mal so selten.

    Es gab sie schon, die Drängler und Jammerer, die, die einfach keinen entspannten Umgang damit auf die Reihe gekriegt haben und die Sache mit ihrem Verhalten immer schlimmer gemacht haben, sprich, die Blockade immer höher errichtet haben. Von denen habe ich mich aber immer recht zeitnah getrennt. Sowas passt dann einfach nicht zusammen.

    Kann ja jeder machen, wie er/ sie glücklich wird. Aber meistens sind die Drängler wher unglücklich, und die Entspannten und Geduldigen haben langfristig die Nase vorn und letztendlich auch erfüllendere Beziehungen. Das sind zumindest meine Erfahrungen.
     
  6. Ich persönlich weiß, dass in längeren Beziehungen die Sexhäufigkeit nachläßt. Ich weiß auch, dass es @manchmal einen Hang zur Übertreibung gibt (in einer schon etwas älteren Beziehung immer täglich und im Urlaub oder am WE immer mehrfach täglich usw., wer es glaubt ...)

    Bei einer relativ frischen Beziehungen kommt es nicht zuletzt darauf an, wie oft man sich sieht. Wenn man sich nur alle zwei Wochen sieht, hat man dann eventuell immer Sex. Wenn man sich fast jeden Tag sieht, eben nicht jeden Tag.

    Aber in einem Urlaub innerhalb von acht Tagen in einer ganz frischen Beziehung?

    Das die Häufigkeit von Sex durchaus verhandelbar ist, zeigen Sexualtherapien, die in wesentlichen Punkten auch moderierte Verhandlungen sind. Für jemanden der kompromisslos durchs Leben schreiten will oder Beklemmungen beim Gedanken an Sex bekommt ist das natürlich nichts.
     
  7. Ich kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass ich niemals einen Mann in den ich verliebt bin, abweisen würde.
    Der einzige Grund als Frau jemanden abzuweisen ist, wenn man ihn körperlich nicht anziehend findet.
     
    • # 39
    • 15.11.2018
    • frei
    Oha, du sprichst für alle Frauen ?
    Lies mal die Beiträge, mindestens dann verstehst du, dass es viele Gründe geben kann, als Frau einen Mann abzuweisen.
    Kleiner Nebeneffekt: besser spät ( bist ja immerhin schon an die 30, also erwachsen ) als nie lernst du, dass es niemals nur eine Wahrheit gibt.
    Nicht mal in der Mathematik, in der es mindestens die eine offene Frage gibt, ob null geteilt durch null nun eins oder null ist.
    Und ganz sicher nicht in Fragen wie dieser.

    w 51
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)