1. @pixi67 genial, geht mir zu 100% genauso! Machen wir uns nichts vor, Dating ist einfach ab einem gewissen Alter nicht mehr ganz so einfach. Aber ich finde nicht, dass es online schwieriger ist, es ist eben anders. Ich habe einen Mann vor einigen Wochen in RL kennengelernt und gedatet, sehr schwierig das Unterfangen, daher abgebrochen und nun habe ich hier einen Menschen kennengelernt, der mir sehr gut gefällt, wir werden sehen, wie es weitergeht. Ich bin jetzt erstmal weg, Nizza, mit der allerbesten Freundin, diese Auszeiten sind so wichtig, gute Laune und Sonnenschein, dann klappt es auch beim Kennenlernen wieder besser;))
     
  2. Mir ging es ebenso. Erstaunlich, was ich jetzt für eine Lebensqualität habe. Ich fühle mich befreit, locker, ein Paar Pfunde sind gepurzelt, bin nur noch mit herzlichen, freundlichen Menschen zusammen. Ich kann im privaten tun und lassen was ich will. Was für ein Geschenk. Es gibt Frauen, die mich darum beneiden.

    Siehe da, plötzlich lerne ich Männer kennen, aber nur toxische, die das haben wollen, was ich mir, zum Anfang war es schwer, erarbeitet habe. Freiheit, Entspanntheit, das Wissen im Alter keinen Mann pflegen zu müssen, fast tun lassen können, was ich will, mit finanziell stabilen Rahmen, keinen kindlichen Miesepeter um sich herum habend.

    W Ü55
     
  3. Guten Morgen.
    Nun ja, zumindest haben diese älteren Männer Beziehungen.
    Und das ist es doch, was Matze erst mal erreichen möchte.
    Ob diese dann gut oder weniger gut wird, steht ja auf einem anderen Blatt.
    Aber sich hinstellen und sich sagen, ich nehme es jetzt mal so wie es ist ohne was zu tun, ohne eine Änderung überhaupt in Betracht zu ziehen, halte ich jetzt auch nicht für den Hit um das Problem oder seinen Zustand zu ändern/lösen.
    Das ist dann Stillstand und damit wird sein Gefühl der Erfolglosigkeit nicht verschwinden.
    Wir reden hier auch gar nicht davon, dass er ein Womanizer werden soll, sondern davon, dass er überhaupt in Kontakt mit Frauen treten kann, ohne direkt den Gedamken an Partnerschaft oder Liebeleien zu haben.
    Das, finde ich, ist doch der erste Schritt den er machen könnte.
    Das nimmt den Druck aus der Geschichte etwas heraus und lässt ihn entspannter sein. Und das, trägt er dann unbewusst auch nach aussen.
    Die meisten Frauen finden Männer angenehmer wenn sie entspannt und mit sich im reinen erscheinen.
    Das wird mir weder hier noch draußen, auch nur eine Frau dementieren.

    m48
     
  4. Lass es sein. Mach ein Jahr Datingpause und dann wirst Du sehen, ob Du die Zeit sinnvoller füllen kannst, statt Dich immer nur selber zu frustrieren. Vielleicht hast Du danach neuen Schwung, vielleicht stellst Du fest, dass die Freiheit auch ganz schön ist.

    Auch Du wirst auch nicht jünger und schöner. Wenn Du nicht der tollste Typ bist, dann schreiben Dich die Frauen nicht mehr an. Schreibst Du nicht (es ist normal das 90% nicht reagieren, weil sie genauso ermüdet sind wie Du), dann passiert auch nichts und schreibst Du, dann brauchst Du mehr Frustrationstoleranz als Du hast. Also Pause und Mentaltraining machen.

    Und weg mit dem Gedanken, dass die Frau mit ihm ins Bett will - kommt vor, bei den meisten Männern aber extrem selten bis garnicht.

    Lies Dir mal die alten Threads von Matze durch: er hätte es gern unverbindlich, aber die Frau soll allzeit bereit sein und emotional überaus für ihn engagiert.
    Das haben Frauen mit Mitte 30 einfach durch. Sie wollen nicht mehr die "nährende Mutter" für einen rumeiernden, gescheiterten Mann sein und erst recht dafür herhalten, weil er zu geizig ist, ins Bordell zu gehen. Darum sehen sie es überwiegend spaßbefreit, wenn ein Mann sie anspricht - seltenst sucht einer einfach nur ein nettes Gespräch und sonst nichts.
     
  5. Genau das ist gewissermaßen das Dilemma - ich habe das Gefühl es notgedrungen halt doch wieder online versuchen zu müssen, weil mir halt im normalen Leben kaum Frauen über den Weg laufen, die nicht vergeben sind. Oder zum Beispiel eine typische Situation in einer Bar: Man lernt eine Frau kennen die einem total sympathisch ist, man unterhält sich nett mit ihr - und dann flüstert einem ein Freund/eine Freundin ein: Du, die ist aber vergeben. Und ich hab halt das Gefühl sowas passiert mir laufend.

    Ich bin tatsächlich kein Womanizer wie vielleicht @neverever, der von sich ja auch behauptet ihn würden Frauen von sich aus ansprechen. Ich glaube mich hat in meinem ganzen Leben noch nie eine Frau von sich aus angesprochen. Bei allen Beziehungen, Liebschaften o.ä. die ich in meinem Leben bislang so hatte ging die Initiative immer von MIR aus. Daher halt auch meine Einstellung: Wenn Du selber nicht aktiv und initiativ bist bewegt sich überhaupt nichts und Du wirst jahrelang Single bleiben.

    Das heißt nun nicht dass ich glaube kein netter Kerl zu sein (auch wenn ich optisch tatsächlich nicht in der Topliga spielen dürfte). Ich bekomme auch regelmäßig Komplimente für mein Lächeln, für meine Ausstrahlung (interessanterweise meist von älteren bzw. wiederum vergebenen Frauen). Aber ich habe oft das Gefühl dass mich Frauen in meinem Alter dann eher wieder in die "Friendzone"-Schublade packen. Ich habe die Geschichte ja schon mal erzählt als ein Freund und ich vor ein paar Monaten in einer Kneipe von zwei Frauen angesprochen wurden (die jedoch erkennbar beide in erotischer Hinsicht nur an meinem Freund interessiert waren und mit einer von denen er jetzt zusammen ist). Ich habe mit beiden nach wie vor Kontakt, wir treffen uns regelmäßig, sie fragen mich um Rat wenn sie Sorgen haben, also typisch Friendzone - nur als Partner würde mich keine von beiden in Betracht ziehen. Auch das empfinde ich irgendwie als typisch für mich.

    Es ist ja nun nicht so dass es auf der Welt keine Frauen gäbe die mit mir zusammen sein wollen - es gab bisher welche und ich glaube und hoffe dass es auch in Zukunft welche geben wird. Aber ich habe das Gefühl sie sind deutlich seltener als bei anderen und ich muss mit mehr Aufwand und mehr Engagement nach ihnen suchen als andere.
     
  6. Lustig ist, dass die Paare, die sich Online kennen gelernt haben und ich kenne, oft gleich innerhalb der ersten 14 Tage kennengelernt haben.

    Dieses lange Suchen kann ich mir nervig vorstellen. Eine Freundin hat irgendwann auch immer wieder die selben Profilbilder auf den verschiedenen Dating- und Casualportalen gesehen.

    Mein Fazit ist, dass die Auswahl der passenden Frauen im passenden Alter in der nähren Wohnumgebung nicht soo groß ist... vielleicht 50, wenn es hoch kommt.

    Bei denen muss man dann eben schon am Gas geben.

    Vielleicht jetzt mal eine Pause einlegen, um in einem Jahr nochmal zu starten. Dann aber konzentriert für 2 bis 3 Monate.

    Wenn dein Profil nicht ankommt... schon mal überlegt, daran etwas zu ändern?
     
  7. Wenn die Singlebörsen so doof sind, dann frage ich mich warum 1000 oder 5000 pro Monat sich dort anmelden. . Der einzige Unterscheid zw. den Usern hier und der der User der Singlebörsen ist vielleicht hat der, dass manche keinen Erfolg haben und manche Erfolg. Diejenigen, die Erfolg haben werden hier nicht weiter schreiben und somit kann man sich von 50 oder 100 negativen Teilnehmern sich beeinflussen lassen. Das Forum erinnert mich an ein Forum, wo sich die Verschwörungsfanatiker zu Hause sind. Die Mondlandung war nur gespielt und warum kann man dann seit 1969 die Entfernung Erde ./. Mond via Sensor 2 Mal im Jahr gemessen, dann waren dort die Außerirdischen. Auf logische Argumente fallen die Verschwörungsfanatiker ja nicht rein und dann bin ich auch schon ein Außerirdischer. Eventuell kommen ja die ganzen SB´s auch von den Außerirdischen. – Ironie off.

    Das sieht man ja auch bei den Profilchecks. Wer Erfolg hat, führt keinen Profilcheck durch und wer keinen Erfolg hat, der macht einen Profilcheck.
     
  8. Es ist interessant dass Du das schreibst.
    Ich war am Wochenende mit drei Freunden unterwegs (alle vergeben/teils verheiratet).
    Alle drei haben mich beneidet um genau diese Freiheit von der Du schreibst.
    Aber andererseits werde ich dann doch ständig gefragt was denn die Partnersuche macht. Und interessiert daran wie Tinder funktioniert waren dann doch alle drei ;-)
    Man wird als Single einerseits teilweise beneidet - aber gilt dann andererseits doch wieder als "Sonderling", vor allem hier im ländlichen Raum. Denn eine(n) Partner(in) hat man "normalerweise" schon zu haben, in der öffentlichen Wahrnehmung.
     
  9. Du, ich bin absolut kein Womanizer. Wäre ich bei EP als suchend gemeldet und müsste ein Profil ausfüllen ( und das ginge gar nicht ohne die Hilfe von Frau @frei und/oder Frau @void z.B.), würde ich mich als nicht Unattraktiv, Aufmerksam und Lebensfroh bezeichnen.
    Ich bin kein Model, kein Riese und kein Traumprinz.
    Aber ich bin Charmant und immer aufgeschlossen freundlich zu fremden Menschen und völlig Erwartungsfrei, weil auch Neugierig.
    Eigenschaften die nichts besonderes sind.
    Ich habe keinen Akad. Titel.
    Ich kleide mich Ordentlich, schaue auf mein Außeres, bin gepflegt. Also nix wat den Damen direkt ein Tröpfchen in den Schlübber beschert.
    Gut, wenn dich im Leben noch nie eine Frau angesprochen hat, dann wirkst du Wahrscheinlich Schlicht und Ergreifend uninteressant und/oder Langweilig.
    Soll es ja geben.
    Aber wenn das so ist wie @Vikky es beschreibt, dann kannst du ja da mal ansetzen und überprüfen ob das wirklich so ist.
    Es gibt Menschen die Schwitzen das förmlich aus was sie denken und dann mein lieber, riechen die Damen das auch meilenweit gegen den Wind. Nur so ein Gedanke von mir.
    Du beschreibst dich selbst als..... ich nenne es mal "geht so gerade durch".

    Weisst du was ich denke, wenn ich mich anschaue.???
    " Du bist genau Richtig, Kerl"
    Und das mit meinen Fehlern und Makel die einfach zu mir gehören.
    Ich mag mich wirklich sehr, meistens!

    m48
     
  10. Ja irgendwie kann ich diese Aussage auch verstehen.
    Ich habe in letzter Zeit wirklich viel mitbekommen zu diesem Thema.
    Und mich auch mit vielen Frauen darüber Richtig intensiv und angeregt unterhalten können, ich war oft erstaunt wie offen manche darüber gesprochen haben.
    Was alle mir auf irgendeine Art und Weise erklärten war, dass es ihnen auf den Geist geht, wenn sie einen netten Mann kennen lernen und dann die meisten dann, nach einer bestimmten Schonzeit in den Bohrmodus wechseln. Sehr viele Männer haben , so glaube ich, einfach ihre Schwänze nicht unter Kontrolle.
    Die Dinger schalten oft plötzlich ihre Hirnfunktion aus.
    Das ist der Eindruck von den meisten Frauen, die mir das in Gesprächen anvertrauten. Das ist nicht nur nervend für Frauen, sondern äusserst Dumm von den Schwä..... äh Männern.
    Für mich ist das wirklich völlig klar.
    Ich gehe aus um Menschen kennen zu lernen.
    Gehe ich aus um eine Partnerin zu finden, lerne ich noch nicht einmal Menschen kennen. Ein Teufelskreis. So einfach ist das.
    Ich suche keine Partnerin. Ich bin überzeugt, ja ich bin mir Sicher, dass meine zukünftige Partnerin mir einfach über den Weg läuft, so wie ich mich bewege.
    m48
     
  11. Wahrer Satz. Ich hatte nie das Problem, Frauen kennen zu lernen.
    Nette, sympathische. Wir haben gelacht, diskutiert, manchmal geflirtet.
    Irgendwann war es SIE. Zufällig, ohne Absicht.

    Matze hat seine Ansichten. Warmwechsel, Treue. Wieviel Nähe. Nicht zuviel, aber dann, wenn es für ihn passt. Dazu gab es einen Thread.
    Das Dauerthema Größe. Warum die bösen Frauen kleinere Männer ablehnen. Immer Verbitterung.
    Verbitterung macht jeden Menschen unattraktiv.

    Neverever, Tom und ich, ganz unterschiedliche Männer. Einstellungen, Lebensweg.
    Was uns verbindet, wir sind zufrieden.
    Neverever wird SEINE finden, wenn er soweit ist.
    Die Singlemänner, die hier klagen, verbindet eines, Verbitterung und die Einstellung die Bösen Frauen.

    Ich mag Frauen, und ich mag mich.

    M, 54
     
  12. Ich bin der Meinung @neverever ist liiert. Aber ggf täusche ich mich.

    @Tom26 innere Ruhe ist auch nicht perfekt, sonst würde auf herum analysieren an seinen Ideen weniger aggressiv und unsachlich reagieren. Wer in sich ruht ignoriert eher, denn es interessiert in überhaupt nicht was da jemanden an ihm nicht gefällt.

    Nun ein schönes Statement von jemanden der dann auch nicht zum Schuss kommt. In @neverever 's Fall weil er es wohl überhaupt nicht will andere weil sie aus lauter Verständnis letztlich doch regelmäßig unglücklich in der Freundschaftsschiene enden.

    Beim online Dating gibt es letztlich keinen Grund nicht nach angemessenen Vorlauf bohren zu wollen wenn bis dahin keine klare Absage gekommen ist.

    Im RL ist es immer eine Balance. Letztlich wenn der Mann nicht aktiv wird, wird die Frau es meistens auch nicht und die Bekanntschaft versandet platonisch. Eine Beziehung wird das dann auch nicht. Die Frau ist dann ggf. nicht über die Zurückhaltung begeistert sondern denkt sich, dass dieser Mann nett genug ist, dass er ihr beim nächsten Liebeskummer beisteht denn er war ja desinteressiert.

    Ich glaube @Andreas1965 hat hier mal das Schrottschussverfahren angeregt. Bei vielen Frauen baggern weil es nur bei wenigen Fraurn klappt. Wenn es um die Befriedigung von Sexwünschen und das trainieren von Aufreissen geht, ist das nicht verkehrt. Entscheidend dabei ist aber wie entspannt man dann mit Körben umgeht. Auch @Tom26 ist für erneutes Klarmachen als Kompensation für entsprechende Niederlagen eingetreten. @mightyMatze orientiert sich wohl eher an solchen Vorbildern, denn er will ja Sex.

    Ach ja, ich glaube ich habe es schon einmal geschrieben und @frei hat sich darüber etwas lustig gemacht. Ich werde von Frauen wegen meiner extravaganten (nicht handgenäht sondern bunt bis grell) Schuhe angesprochen. Daraus entwickeln sich z.T. sehr entspannte Gespräche ohne Bohrmodus aber mit Potential, wenn ich interessiert wäre.
     
  13. Das geht / ging mir auch so. Als eher Introvertierte ist es zwar auh bereichernd, aber mindestens ebenso anstrengend, neue Kontakte zu knüpfen. Introvertierte müssen viel mehr Energie dafür aufbringen als von Natur aus gesellige Menschen, für die das ja quasi ein Lebenselixier zu sein scheint.

    Von daher hat der FS ja noch Glück, denn er muss sich anscheinend ja nicht dazu aufraffen, unter Leute zu gehen.

    w 55
     
  14. Denk doch mal ein bisschen nach. Auch bei den älteren Frauen bist Du trotz der Komplimente in der Friendzoneschublade. Das stört/interessiert Dich nur nicht, weil Du sie sexuell unattraktiv findest.

    Die jungen Frauen glauben genau wie die älteren, dass Du ein "netter Kerl" bist. Sie machen Dir keine Komplimente, damit Du das nicht missverstehst und Dich nicht annäherst - damit haben sie einschlägige Erfahrungen gesammelt.
    Sie wollen halt nichts vom netten Kerl sondern einen Mann auf den sie stehen. Der bist Du nicht.

    Warum bist Du nicht mit den Frauen zusammen, die Dich wollen? Und warum musst Du so viele Frauen haben, die mit Dir zusammen sein wollen wie männliche Hotties?

    Du bist kein Hottie, beschreibst Du doch selber. Also schwärmen nicht so viele Frauen für Dich. Akzeptier das, statt zu wehklagen, dass Du nicht die freie Auswahl hast. Realität erkennen gehört zum Erwachsensein
    Du hast einen Job, Hobbies, Ehrenamt und 3 Kinder. Für eine Frau bleibt da nur ein Fitzel Raum und zwar nach Deinem Kalender. Du hast ja festgestellt, dass das mit einer AE-Frau nicht klappt, egal ob Fernbeziehung oder nicht.

    Eine Singlefrau jenseits der Familienplanung in Deinem Alter hat andere Vorstellungen von Partnerschaft. Die will in der Regel gemeinsame Zeit, Wochenendunternehmungen und meistens einen eher kostspieligen Lifestyle führen - kannst Du mit Deinen Unterhaltsbelastungen doch garnicht.
    Und die Singlefrau in Deinem Alter, die einen Kinderwunsch hat, stellt sich auch was anderes vor, als eine Familie mit einem Mann zu gründen, der bereits für 3 Kinder unterhaltspflichtig ist. Da bleibt nichts für euer gemeinsames Kind, was sie nicht selber erwirtschaftet.

    Es sind ja nicht die dümmsten Frauen, die in Deinem Alter noch Single sind. Die denken offensichlich etwas weiter und längerfristig als Du.

    Zu Deinem Kneipenbeispiel: was ist denn der Unterschied zwischen Dir und Deinem Freund, dass beide Frauen auf ihn fliegen und auf Dich keine?
    Frauen merken das einfach, wenn der Mann nur auf Frauensuche fixiert und dabei recht beliebig ist. Sie blocken dann konsequent ab, wollen keine Wärmeflasche für einen froestelnden Mann sein.
     
  15. Vielleicht solltest du ganz auf das Dating/Online-Dating verzichten? Du bist irgendwie in deiner selbst geschaffenen Negativspirale gefangen. Verzichte ganz bewußt aufs Daten. Zumindest ein Jahr lang keine Dates, keine Versuche Frauen kennen zu lernen. Ja, so radikal. Du checkst ja wirklich jede Frau ab, ob du irgendwie bei ihr landen könntest.

    Was wäre, wenn du nie wieder eine Frau bekommen würdest? Schau dir diese Fratze an. Gut, du lebst jetzt ohne Frau. Siehst du die Möglichkeiten? Du könntest deine ganze Energie - neben den Kindern - in ganz viele interessante Aktivitäten stecken. Du könntest dich weiterbilden, eine Sprache lernen, irgendetwas. Entwickle dich weiter. Aber suche nach keiner Frau!

    Vielleicht solltest du in nächster Zeit gar keine Unterscheidung zwischen Mann und Frau machen. Du machst Small-Talk, egal ob mit Mann oder Frau. Vielleicht lernst du dadurch wieder unbelastet und ohne Erwartungshaltung auch mit einer Frau zu reden. Und wenn dich mal eine anlächelt, dann lass sie lächeln. Spring nicht gleich an, bleib bei dir und geh deines Weges.

    Wenn du es schaffst dein Leben glücklich und schön für dich selbst zu gestalten, wenn du dich in dir wieder wohlfühlst, dann wirst du bestimmt auch wieder für die ein oder andere Frau interessant werden. Aber du mußt dich dann nicht wie ein mit kleiner Vampir - wie jetzt - an diese Frau heften, weil du auch zufrieden mit dir selbst bist.

    Wenn tatsächlich keine mehr kommen sollte, dann hast du wenigstens ein zufriedenes Leben. Aber wenn du zufrieden bist, lockt das vermutlich eine Frau an ..

    Ja, von Frauen, bei denen klar ist, dass sie nichts wollen.
    Klar bist du ein netter Kerl. Aber nur mit Nettsein macht man bei Frauen wenig Punkte. Vergiss die Frauen, schau auf dich.
     
  16. Das ist ja alles nicht falsch. Nur was soll ich mit diesen Erkenntnissen anfangen? Resignieren und mir einreden dass es keine passende Frau mehr für mich geben wird, oder vielleicht wieder mit 50, wenn meine Kinder größer sind? Mich auf möglicherweise jahrelanges Singledasein einstellen (was für mich wirklich eine harte Vorstellung ist, zumal wenn man im Freundes- und Bekanntenkreis lauter Paare um sich herum hat).

    Es kann doch nicht sein dass es weit und breit keine Frau gibt die in einer ähnlichen Situation ist wie ich, die ihre Familienplanung ebenfalls abgeschlossen hat (weitere Kinder möchte ich keinesfalls) und mir etwas abgewinnen kann und umgekehrt? Ich bin weit entfernt von perfekt, aber ein ganz übler Kerl bin ich nun auch wieder nicht. Das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Nur, wie gesagt, momentan scheue ich den Aufwand, sie zu suchen...
     
  17. Dann suche nicht.
    Versuch du mal, dich mit Frauen zu unterhalten. Einfach so. Damit du wieder die Schönheit und Liebenswürdigkeit, die von (fast allen) Frauen ausgeht, schätzen lernst.
    Das können die Frauen und Freundinnen deiner Kumpels sein, die Frauen in der Kirche .... egal. Auch egal, dass sie vergeben sind. Und als Frauen deiner Kumpels sogar absolut tabu.
    Wenn du die Frauen wieder magst, dann mögen sie dich auch. Momentan bist du total verkrampft - Frauen achten mehr auf Körpersprache als Männer. Deine Misserfolge liegen nicht an 5 cm zu klein und 100 Euro zu wenig - sondern an dir, deiner Ausstrahlung und deinem Auftreten.
     
  18. Ist das hier der wiederkehrende Onlinedating-Frustthread mit den Weisheiten, dass es im realen Leben alles besser ist?

    Beides kann funktionieren und abhängig von der eigenen Persönlichkeit, kann eben das eine besser funktionieren, als das andere. Sind im Onlinedating irgendwelche grundsätzlich anderen, schlechteren Menschen unterwegs? Nachdem es mittlerweile so ein Massenphänomen ist, glaub ich das wohl eher nicht. Man hat aber die Möglichkeit mit wenig Zeiteinsatz viele potentielle Partner kennenzulernen. Nein, diese vielen Möglichkeiten machen einen nicht gleich zum Bösewicht, der nur mit allen spielen will. Das ist eine Charakterfrage. Ja, mit zunehmendem Alter laufen eben einem nicht mehr so viele ungebundene, attraktive Singles über den weg.

    Trotzdem kann es aus unterschiedlichsten Gründen frustrierend sein. Esoterik-Tanten, Daddy-Casterinnen etc....die findet man auch im Reallife, nur mit noch mehr Aufwand.

    m37
     
  19. Ja du täuschst dich. Darüberhinaus ist ein kurz oder langfristiger Beziehungsstatus nicht entscheidend, für die Qualität der Antworten bei Matze‘s Problem.
    Ich gebe meine Erfahrungen weiter, nicht mehr. Einen Hinweis darauf wir es besser werden „könnte „.
    Da gibt es kein richtig oder falsch, sondern viele vielleicht ‚s!
    M48
     
  20. Ich empfinde online Dating auch schwer, weil man: wie mir eine Foristin ganz zu Anfang schrieb: Hornhaut auf der Seele haben muss.

    Auch wenn man ein Mega Selbstbewusstsein hat, einfach der Drang und die Möglichkeit: Alles zu bewerten
    Und damit permanent bewertet zu werden, hält man nur bedingt oder für eine kurze Zeit aus.

    Beispiel: Fotos

    Es ist nur eine Sekundenaufnahme und aus dieser macht sich jemand das komplette Bild in seinen Vorstellungen.
    Selbst wenn Du es merkst und versuchst zu korrigieren.

    Ich zb habe länger gebraucht, damit klar zu kommen, dass ich nicht mehr die zierliche Frau bin, die ich 46 Jahre war.
    Nach Unterleibs OPs hat sich mein Körper verändert und wenn ich auch nicht adipös bin, sondern nur einfach weiblicher so machte mir die Veränderungen so plötzlich einiges aus.

    Seit ich mich so mag, fällt mir auf das ich im RL nicht weniger von netten Männern angeschaut oder angeflirtet werde als früher.
    Das diese dann meist keine Singles sind, ist mir 52 nun mal logischer als mit 25Jahren.

    Jetzt habe ich kaum Fotos zumal ich das noch nie gerne mochte und zum Profifotografen find ich auch nicht so: echt.

    Mein persönliches Lieblingsfoto ist ganzkörper zwar angezogen aber am Strand.
    Ich war super glücklich in dem Moment ( endlich wieder Meer) und lache.

    Für online nur nicht genug Pixel also ein jüngeres Foto vom Gesicht auf einer Firmenveranstaltung.

    In meinem Profil ist die Angabe von Grösse und Gewicht ehrlich drin und kann jeder rechnen.

    So und dann schreibt einer nett und auch mehrfach
    Man sagt sogar: äh weder zierlich noch megasportlerin
    Egal Whatsapp und Foto und es kam glatt zu Beleidigungen.

    Natürlich nicht bei jedem und ich habe auch schon mehrfach erlebt, dass das lachende mehr gemocht wurde oder beim Realen Treffen ich hörte: Du bist viel hübscher als auf den Fotos
    Dazu hab ich ggf auch zb direkt beim Whatsapp Foto sehen können, dass jemand zb viel vergrämter aussieht.
    Und ich zb würde nie böse bewerten und beleidigen und mag Menschen die das so nötig haben eh nicht.

    Ich finde: ich habe den Hang zu einem anderen Männertyp ( oder umgekehrt)ect auch völlig in Ordnung.

    Aber dieser Stress oder dieses "Warten" gefällt er mir oder ich ihm oder fang ich mir unnötig eine Klatsche ein?!
    Der tut mir überhaupt nicht gut

    Im RL ist das Thema doch direkt gegessen
    Man kommt in näheren Kontakt, weil man sich gefällt.

    Was sich dann rausstellt, wie Mensch ist, ist natürlich auch etwas was Zeit braucht.
    Aber der Schritt kommt online ja auch noch
     
  21. Du darfst mir glauben, wenn ich wollen würde, könnte ich auf übelste Weise meine „Art „ zu sein, ausnutzen, da würde jeder PUA Spinner blass werden.
    Aber ich lasse mich nicht von meiner Schlange dirigieren. Ich komme zum Schuss wann und mit wem ich das möchte, vorausgesetzt die Dame hat auch Lust auf mich.
    Übrigens benutze ich nicht solche abwertende Ausdrucksweisen bei Frauen.
    Vielleicht hab ich auch gerade deshalb unter anderem den Schneid den Matze oder du nicht haben.
    Ich bin da wohl die coolere Socke.
    M48
     
  22. Ich glaube dir das. Ich glaube auch, dass du im Gegensatz zu Matze dir deiner eigenen Attraktivität sicher bist und deswegen auch bei einer super Gelegenheit einfach Fünfe gerade und die Gelegenheit amüsiert an dir vorbei rauschen lässt ohne anschließend mit der entgangenen Chance zu hadern.

    Ein Bekannter hatte kürzlich eine recht attraktive Frau (ich war dabei) kennengelernt und trotz amüsanten Abends nicht weiter vertieft. Er meinte, keineswegs genervt sondern völlig entspannt, er hätte in seinem Leben bereits genug Frauen gehabt, er müsse daher nicht mehr auf jeden Zug aufspringen der vorbei fährt, zumal viele Züge sowieso auf den zweiten Blick nicht so golden sind wie sie auf den ersten Blick erscheinen. Vielleicht ist das auch ein Teil deiner Sicht.
     
  23. Ich wünsche Matze nicht, dass er sich ein gutes Beispiel an Dir oder Tom nimmt. Ihr seid Doch wahrlich keine guten Vorbilder für Männer.

    Nochmal, auch wenn Du das Falsche aus meinem Post zitiert hattest.

    Du hast Dich von Deiner Frau und Familie getrennt, weil Du damit gerechnet hattest Deine Geliebte zieht mit Dir an einem Strang. Pustekuchen, Du bist ganz hart in der Realität aufgeschlagen. Jetzt probierst Du seitdem die Lücke zu schließen und das finde ich nicht richtig. Warum gibst Du Dir nicht mal die Zeit die Enttäuschung wirklich zu verarbeiten?

    w/36
     
  24. Nein ?
    @neverever ist sogar ein leuchtendes Vorbild.
    Er hat aus seinen Möglichkeiten viel gemacht, ist auf die Schnauze gefallen und wieder auferstanden, hat fleissig und zielstrebig seinen Weg verfolgt, ist grosszügig und kann zufrieden seinen Wohlstand geniessen.
    Ganz genau der Stoff aus dem die Sieger sind.
    Ich gebe zu - er hat aus weniger mehr gemacht in kürzerer Zeit als ich.
    Und menschlich gesehen? Wir sind zufriedene Männer, dabei offen und ehrlich, machen was wir wollen und setzen unsere Standards auch durch. Nutzen unsere Möglichkeiten und können dadurch mit einem Lächeln durchs Leben gehen. Ja, wir sind keine Untertanen und sicherlich nicht perfekt. Das wissen wir auch - und sind gut genug, um uns gar nicht so übel zu finden.
    Das haben wir mit Aries oder auch Doc Stephan bei allen Unterschieden gemeinsam. Jammern ist uns allen fremd.

    Matze kann von uns lernen, sich selbst gut zu finden. Zufrieden zu sein. Lächeln. Zumindest ein paar seiner Elfmeter auch zu verwandeln. Etwas lockerer zu werden.
    Wäre das wirklich so schlecht ?
    Ich bin der Meinung, dass Matze nur deshalb immer in der Friendzone landet, weil seine selbstbewusste und lockere männliche Stärke schlummert. Unsympathisch kann er nicht sein - sonst würde er da nicht landen. Also fehlt nur eine Kleinigkeit - s.o.
     
  25. Ich bin mir nicht sicher ob ich diese Enttäuschung jemals so richtig verarbeiten können werde (wenn ich sowieso nicht so genau weiß worin ein solches "Verarbeiten" überhaupt bestehen soll). Das hat auch meinem Frauenbild echt einen empfindlichen Schlag versetzt.
     
  26. Was??? Ok der alte Tom ist vielleicht für einige Frauen hier und da draußen ein Typ der nicht geht. Der Junge hat ne Macke die ich Klasse finde. Er quatscht nicht jedem nach dem Maul, steht zu seiner Einstellung und bewegt sich mit offenen Augen durchs Leben. Wir hier aber angeprangert das er der Mama hilft wo er kann. Wir irre sind die Menschen eigentlich? Ich wäre überglücklich , ich dürfte meinen Eltern heute das beste von allen geben .
    Er liebt sein Mädel und verfällt für die ganz freiwillig in die Monogamie.
    Ja er, ich und der ein und andere hier haben unsere Macken.
    Wenn ich hier lese was Frauen hier von ihren Exen oder gar aktuellen Partnern schreiben, dann sind wir die Sahnestücke unter den Dreckskerlen. Wenn wir in Partnerschaft sind, sind wir das mit Leib und Seele. Und wenn nicht sind wir halt böse Jungs, ab und an. Wir sind zumindest noch Kerle geblieben die einige gute alte Werte nicht verlernt haben.
    Aber manche Frauen wollen sich eben ihre Primadonna basteln und schrauben so lange an Männern herum, bis sie endlich eine Heulsuse haben. Das geht mit uns nicht und deshalb sind wir schlechte Kerle.
    Matze bringt es nichts, darüber zu reflektieren. Er muss seine Einstellung versuchen zu ändern und dann zur Tat schreiten.
    Von Nix kütt Nix!
    M48
     
  27. Ich hab jetzt mal das aus deinem thread zum "seltsamen Verhalten deiner Geliebten" rausgekramt.

    Hast du denn mittlerweile verstanden, dass du da einer Illusion nachgejagt bist, die in der Realität keinerlei Bestand hatte, oder hältst du sie immer noch für die "Traumfrau", wenn nur die Umstände anders gewesen wären? Das ist mMn ein wichtiger Punkt, was das verarbeiten betrifft.

    Auch später bist du immer der Frage ausgewichen, was denn wäre, wenn sie doch wieder auf dich zukäme ("wird ja sowieso nicht passieren"). Beantwortet hast du das aber nie.

    Also sei mal ganz ehrlich zu dir selbst: Misst du alle Frauen, die du triffst, nach wie vor an deiner "Traumfrau"-Illusion, oder bist du wirklich bereit für etwas neues?

    Also nicht nur bedürftig, sondern auch sehr misstrauisch.

    Warum sollte eine neue Frau das ausbaden wollen, vor allem, wenn du womöglich insgeheim noch immer an der "Traumfrau" hängst, weil du dir nicht eingestehen kannst, dass du viele Jahre emotional vergeudet hast, indem du deine Gefühle auf eine Frau fixiert hast, die nie ernsthaftes Interesse an dir hatte?

    Sorry, Matze, du bist sicher ganz ok, aber du schleppst ein echt dickes Paket an Altlasten mit dir herum.

    @neverever, was ist denn mit dir passiert? Welche Frau möchte denn eine Primadonna oder Heulsuse? Du bist sicher kein schlechter Kerl, sondern meistens sehr sympathisch, und weder du noch Tom gehen heutzutage noch als "bad boys" durch, dafür seid ihr zu anständig und verantwortungsvoll.
     
  28. Das finde ich immer wieder amüsant.
    "Geh doch einfach mal in eine Bar und lern Leute kennen!" Ja, klar, wenn das meine Präferenz wäre und meiner Persönlichkeit entsprechen würde, würde es vermutlich funktionieren ;). Ist es aber nunmal nicht und online wurde ich innerhalb weniger Wochen fündig. Ganz ohne beliebig gewesen zu sein.

    Hab ich irgendwas nicht mitbekommen? Ich bin zwar in vielen grundsätzlichen Dingen meistens genau entgegengesetzter Meinung wie der gute, alte Tom, aber er und auch neverever haben Ausstrahlung. So wie ich meinen Partner auch beschrieben habe - er findet sich grundsätzlich gut und das macht attraktiv, nicht seine Körpergröße, nicht sein Gewicht, nicht sein Geld.
    Matze hat diese Ausstrahlung bisher nicht. Daran kann er arbeiten.

    Er kann von den beiden unter anderem lernen, dass man sich auch mit Frauen beschäftigen kann, weil sie interessante Menschen sind und nicht nur potentielle Partnerinnen.

    Karma? ;)
    Ich würde ja sagen, es geschieht dir recht. Aber jeder von uns macht Dummheiten, also wäre das wahrscheinlich unfair.
    Allerdings finde ich, dass du ganz schöne Ansprüche an dein Leben stellst, wie du es gern hättest. Kümmer dich um deine Kinder und geh mit einer neuen Einstellung durch dein Leben, ob im Job, Nebenjob oder Ehrenamt. Sag dir ruhig jeden Morgen "ich bin gut, wie ich bin".

    Ich als Frau war auch unsicher, ob mich jemand so nimmt wie ich bin, aber ich war wild entschlossen, es nicht mehr darunter zu tun.
    Und sieh' da, ich musste gar nicht Hinz und Kunz daten und mich verbiegen, um anzukommen. Das ist dann einfach passiert.
     
  29. Und dafür bin ich dankbar, das zu wissen.
    Jetzt weiß ich, was ich in Zukunft tun muss.
    Danke dafür.
     
  30. Was ist mit der Enttäuschung Deiner Frau?
    Sie hat vertraut. Jahrelang.
    Du hast sie hintergangen. Ihr Männerbild? Berechtigt?

    Hier wieder Dein Gejammer. Der Betrüger, der getäuscht wurde.
    Du hattest eine Affäre. Steh dazu. Das ist die Konsequenz Deines Tuns.
    Mann.

    M, 54
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)