1. Immer falsche Hoffnung machen - warum tut jemand sowas?

    Kennt Ihr auch jene Menschen, die im einfachsten Fall immer sagen, sie rufen dann und dann an und was geschieht? Nichts. Man wartet völlig umsonst. Ich weiß schon, jetzt kommt, dass man sich beschäftigen soll. Aber insgeheim denkt man doch immer wieder dran, wenn Ihr ehrlich seid. Oder, wenn jemand sagt, er kommt zu einem bestimmten Zeitpunkt da oder dort hin,und was ist? Er kommt nicht.
    Schlimmer noch bei Beziehungsanbahnungen:
    Wenn jemand Hoffnungen auf ein Treffen macht und sich dann plötzlich nicht mehr meldet!
    Ich finde so ein Verhalten unmöglich!
    Ich meine, dann soll derjenige doch den Mund halten und keine Hoffnungen schüren, wenn er eigentlich gar nicht will. Klar sagen, was Sache ist.
    Warum redet eine/r dauernd von etwas, was er von vorne herein gar nicht einhalten wird?
    w
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 11.10.2013
    • Gast
    Menschen, die so etwas tun haben immer einen von zwei Gründen dafür. Der erste: es macht ihnen Spaß zu sehen, dass sie den anderen in der Hand haben, dass er sich auf sie einlässt - Casanova für Arme. Der zweite: sie trauen sich selbst dann doch nicht.

    Beides ist im höchsten Maße unerquicklich und unfair. Leider.
     
    • # 2
    • 11.10.2013
    • Gast
    Damit Du weichgekocht wirst. Wenn er keine andere findet, oder die aktuelle Affäre beendet ist, bist Du so destabilisiert, dass Du gleich mit ihm ins Bett gehst, weil Du glaubst, ihn damit halten zu können.
    Er hat kein echtes Interesse an Dir, will keine Zeit verplempern, sondern auf Dich zurückgreifen, wenn er das braucht.
     
    • # 3
    • 11.10.2013
    • Gast
    Ja diese Menschen kenne ich auch. Habe sie sogar im Freundeskreis. Sie sagen wir können uns ja dann und dann treffen um mal etwas zu quatschen, oder ich rufe dann und dann an. Und wenn man ihnen sagt, du wolltest dich doch melden, kommt immer sorry aber ich hatte soviel zu tun.

    Oder die Leute die ständig deine hilfe in anspruch nehmen. Ich habe dies und jenes, kannst mal helfen. Und wenn man selber mal hilfe benötigt haben diese leute gerade keine zeit.
    Ich bin auch einer dieser Menschen die nicht nein sagen können. Was immer scharmlos ausgenutzt wird. Wie sagt meine Frau immer, "Du bist zugut für diese welt". Habe mir oft vorgenommen einfach mal nein zu sagen. Aber ich schaffe es nicht.

    Da gebe ich dir recht. Aber auf der anderen seite kannst du froh sein, das du einen so Charkterschwachen Menschen nicht kennengelernt hast.

    Ob der jenige will oder nicht ist schwer zu beurteilen. Sicher ist nur die perverse Online verarsche. Oder der glaube das sich noch etwas besseres findet. Menschen die so denken sind zu bemitleiden.
     
    • # 4
    • 11.10.2013
    • Gast
    Nennt man Unzuverlässigkeit oder ggf. schlicht Lügner. Darüber braucht man sich nicht groß Gedanken machen, denn solche Leute verachtet man und lässt sie links liegen. Frauen verlieben sich aber anscheinend ständig in solche Typen und starten dann solche Threads hier. Die Zuverlässigen und Ehrlichen dagegen werden komischerweise oft verachtet und links liegen gelassen. Wer sich so absurd verhält, dem/der ist halt auch kaum zu helfen.

    m.
     
    • # 5
    • 11.10.2013
    • Gast
    Nein, es liegt nicht an der Unzuverlässigkeit der andern.

    Sondern an unserer eigenen Erwartungshaltung, ist die zu hoch, sind wir enttäuscht, weil sich der andere unseren Ansprüchen nicht gebeugt hat.

    Wir erwarten einfach zuviel oder das von anderen, was wir selbst zu geben glauben.

    Aber wir sind nunmal nicht andere und das hat auch mit Egoismus zu tun, ich liebe Dich also "musst" Du mich auch lieben, ich bin treu, also musst Du auch treu sein, ich tu alles für Dich, also Du auch usw. usw.

    Reagiert der andere aber nicht so, ist er gleich ein Schwein, wieso? nur weil er unseren Ego nicht bestätigt??

    Das ist aber Nonsens, wenn wir unsere Erwartungen realistisch oder nicht so hoch schrauben, werden wir weniger enttäuscht sein.
     
    • # 6
    • 11.10.2013
    • Gast
    Hallo,
    ja, ich habe so etwas auch erlebt: man trifft sich, unterhält sich und dann kommt der Moment der Verabschiedung. Der gute Mann sagt von sich aus: er möchte mich mal gerne zum Essen einladen...gemeldet hat er sich nie wieder. Wozu das alles ? Ich verstehe es nicht ! Aber, es sind immer wieder nur die Männer, die solche Spielchen mögen...Irgendwie echt krank !
     
    • # 7
    • 11.10.2013
    • Gast
    Das kann verschieden Gründe haben. Entweder hat er viel zu tun oder er will einfach nichts von dir wissen. Gibt es alles. Die Frage ist auch, wie gut ihr euch schon kennt und wie nahe ihr euch steht.
     
    • # 8
    • 11.10.2013
    • Gast
    Das sind bedeutungslose Floskeln, in die Frauen ihre Wünsche projezieren - je länger allein, desto heftiger werden die Wünsche und auch die Wut darüber, dass es nichst wird.
     
    • # 9
    • 11.10.2013
    • Gast
    Hm ja, ich kenne das. Liebe FS, kann es sein, dass du schon länger an so einem Mann dran hängst?

    Ich habe das einmal mit mir machen lassen. Ich war zu dem Zeitpunkt sehr in den Typen verschossen und hab nicht locker gelassen. Wenn ich da heute zurück denke, ich hab den Typen ziemlich penetrant gequält mit meiner Verliebtheit, obwohl deutlich war, dass er kein Interesse hatte und auch vergeben war und mir das auch von mehreren Personen bestätigt wurde. Natürlich habe ich nicht aufgegeben, weiterhin Briefe an ihn geschrieben, und wir hatten auch hin und wieder Kontakt und natürlich hat dieser dann irgendwann auch gesagt, wir treffen und hier und da (und er kam nicht), nur damit er seine Ruhe vor mir hatte. So ging das Spiel sehr lange mit Ausreden und Vortäuschungen. "Ich melde mich dann", "ich schreibe dir". "bis morgen" ( und dabei 6 Wochen nicht gemeldet), "ich habs vergessen", "ich hab stress gehabt", "ich musste arbeiten".
    Ich habe die Zeichen einfach nicht erkannt, obwohl klar und deutlich für jeden ersichtbar war, was Sache ist.

    Ich denke also, der Mann will dir nicht wehtun oder direkt vor den Kopf stopfen. Erfahrungsgemäß flippen die tollsten Frauen aus, wenn sie bei einem Mann abgelehnt werden, werden teil sogar aggressiv, bösartig oder gewalttätig, weil es ein einfacher Mann gewagt hat, sie abzulehnen.

    Meine Erfahrung: mit ehrlichen Körben können die aller wenigstens Menschen klar kommen - sie werden nicht selten derbe beleidigend. Das erlebt man ja auch ständig in Singlebörsen. Und das will sich keiner antun!

    Heute verliebe ich mich nicht mehr so schnell und wenn einer kein deutliches Interesse zeigt, dann ist er für mich gestorben. Genauso wie wenn einer erst 2 Wochen wartet, bis er sich meldet. Diese Zeichen erkenne ich heute viel schneller und entwickle von mir auch gleich eine desinteressierte Haltung.
     
    • # 10
    • 12.10.2013
    • Gast
    Du solltest Dir vllt. weniger um solche unzuverlässigen Leute Gedanken machen, sondern einfach links liegen lassen. Ich will mich über solche Menschen gar nicht aufregen, deshalb gehe ich solchen Menschen, wenn ich diesen Charakterzug erkenne, grundsätzlich aus dem Weg. Auf unzuverlässige Männer würde ich mich gar nicht einlassen.

    w
     
    • # 11
    • 12.10.2013
    • Gast
    Ich (w) würde das nicht in allen Fällen so eng sehen.

    Wenn man z.B. mit jemandem zum ersten oder zweiten Mal ein Date hat, gehört es heutzutage bei der Verabschiedung einfach zu den Höflichkeitsfloskeln, zu sagen " es war schön, lass uns das wiederholen". Wenn man zu Hause ist, denkt man nach, lässt die Sache sacken und dann wird einem vielleicht erst nach ein paar Tagen klar, dass das Ganze wohl doch nicht das Wahre ist. Dann ist es natürlich einfacher, die Sache im Sande verlaufen zu lassen, als anzurufen und ein unangenehmes Gespräch zu führen, im Sinne von: Aus dem und dem Grund will ich dich nicht mehr sehen. Selbst wenn man gleich ein ungutes Gefühl hat. Wer hat denn Lust, bei einer Verabschiedung zu sagen: "Du, das wird nichts mit uns" und dann eine üble Diskussion zu führen oder im Streit auseinander zu gehen? Da würde ich einfach sagen: an solche Situationen keine allzu hohen Erwartungen haben, dann wird man auch nicht enttäuscht.

    Anders ist es natürlich mit Leuten, die man länger kennt oder sogar zum Freundeskreis zählt. Wenn man da ständig versetzt wird oder jemand permanent unzuverlässig ist, sollte man sich überlegen, ob man denjenigen überhaupt noch im Freundes- oder Bekanntenkreis haben möchte.

    Andererseits schadet es aber nie, das eigene Verhalten zu überdenken. Vielleicht hat man ja auch selber einen Anteil dran, wenn andere keine Lust mehr haben, sich zu treffen. Ich habe auch schon Kontakte im Sande verlaufen lassen, wenn mir die Leute auf die Nerven gegangen sind. Ob das solche waren, die bei einer Verabredung ohne Punkt und Komma reden, die nur jammern und Negatives erzählen und einen damit total runterziehen oder Leute, die meinen, wenn man sich mit ihnen anfreundet, müsste man künftig jeden Tag telefonieren, jeden zweiten Abend mit ihnen weggehen und im Endeffekt permanent für sie zur Verfügung stehen. Das ist mir viel zu anstrengend.

    Letzteren Fall habe ich vor kurzem erlebt, als ich mit einer Kollegin ein paar Mal weggegangen bin und merkte, dass sie sich gerne mit mir anfreunden wollte. Gleich zu Beginn erzählte sie mir, dass sie schon mit verschiedenen Kollegen privaten Kontakt hatte. Über die meisten ärgerte sie sich, weil diese sie letzten Endes versetzten und sich gar nicht mehr meldeten. Sie schimpfte, wie unzuverlässig die Leute sind. Ich habe nach kurzer Zeit gemerkt, dass es an ihr liegt und nicht an den anderen, sie klammerte ohne Ende und ging mir mit ständigen Nachrichten auf dem AB (Wo bist du heute? Warum bist du nicht zu Hause? Warum hast du meine SMS noch nicht beantwortet? Wann treffen wir uns wieder?) völlig auf die Nerven. Ich habe das dann auslaufen lassen, weil ich mir von ihr völlig belagert vorkam und so als erwarte sie, dass ich jetzt meine gesamte Freizeit nur mit ihr verbringe.

    So was kann auch ein Grund sein. Also einfach mal das eigene Verhalten und die eigene Erwartungshaltung überdenken.
     
    • # 12
    • 12.10.2013
    • Gast
    Ich versteh gar nicht warum viele als erstes immer "Absicht" und erst als zweites naheliegendes unterstellen..

    Zum Thema selber denke ich das sich die meisten erstmal selber nicht sicher sind was sie vom anderen wollen und erst nach einer Bedenkzeit oder kennenlernphase einen entschluss treffen können.

    Und es ist völlig normal das man Anfangs vielleicht andere Vorstellungen hatte.
     
  3. Bei deinem Beispiel ist es die Feigheit des Mannes. Er wusste schon zu diesem Zeitpunkt, dass er nicht mit dir essen gehen wird. Sollte er bei der Verabschiedung sagen, hi, du bist nett, aber für mehr reichts nicht, ich möchte dich nicht mehr sehen. Man lernt ja in der Gesellschaft, falsch zu sein. Wie oft habe ich Büro gehört, oh du hast heute ein schönes Kleid angezogen. In Wirklichkeit sah es schrecklich aus.
     
  4. Dass es zwischen zwei Menschen bei einem Date funkt, ist so unwahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto. Ausnahmen bilden diejenigen Menschen, die im RL ziemlich chancenlos sind und froh sind, überhaupt jemanden abzukriegen. Solche sind dann auch nicht sehr anspruchsvoll. Männer sagen selten einer Frau, dass es nicht passt und sie nicht mehr sehen wollen, da sie die Frau nicht beleidigen wollen oder ihr nicht weh tun wollen. Sie verschwinden dann einfach und melden sich nicht mehr.
     
  5. Dar Mann macht keine falsche Hoffnungen, sondern sagt nur das was viele Frauen gerne hören würden.

    Am Ende war es ja nur ein Date und keine Beziehungsanbahnung.
    Gut man kann sich auch ein Date wieder schönreden.

    Ich weiß ja nicht wie viele Dates der Mann so hatte und eventuell Verkaufte er es auch jedes Mal wie bei der FS und am Ende dachte ja auch 10 oder 50 Frauen wie die FS.

    Der Thread ist ja von 2013 und vielleicht ist die FS schon wieder geschieden und kann auch weitere Dates jetzt.
     
  6. Bei den falschen Hoffnungen machen, liegt eventuell auch daran, was man denkt, was die Frauen gerne hören würden. Oft dies ja die eigene Wahrheit gleich ein out für ein weiteres Date,
    Leider wird man dann gerne als PUA betitelt, wenn man so agiert.
     
  7. Unglaublich was manche Menschen machen! Ich hatte leider auch jemanden der monatelang engen Kontakt mit mir hatte und mir alles mögliche erzählte, nur "vergaß", seine Freundin zu erwähnen...

    Ich denke inzwischen, dass Menschen, die so etwas machen, ein Problem mit sich selbst, bzw. mit ihrem Selbstwert haben und wahrscheinlich sowieso kein Beziehungsmaterial sind.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)