1. Immer weniger Sex nach 4 Jahre Beziehung

    Hallo,

    ich habe schon viel gelesen, aber hab mich mal dazu überwunden selbst zu fragen.
    Ich bin mit meiner Freundin jetzt Knapp 4 Jahre zusammen am Anfang wie bei jedem bestimmt war alles super.
    Das Problem was langsam aber sicher immer mehr wurde war der Sex der immer weniger wurde. Das Problem kam vor etwas 2 Jahren wo es immer weniger wurde.
    Von uns aus haben wir eigentlich eine Super Beziehung alles passt soweit wir sind Glücklich zusammen und Unternehmen auch viel. Das wirklich einzige Problem ist der Sex. Sie selbst ist da sehr Schüchtern generell, sprich so probiert nix aus oder macht von sich aus unbedingt was.

    Ich habe auch oft jetzt mit ihr darüber geredet und gefragt ob ich was falsch mache ob der Sex nicht gut ist, ich habe erstmal wirklich jetzt 2 Jahre geschaut ob ich das Problem bin.

    Es hilft aber nix und Ihre Aussage ist einfach "Sie weiß es nicht" sie findet den Sex gut aber sie meint sie verspürt kein drang dazu bzw. nicht die lust so oft.

    Inzwischen haben wir nur noch 1-2 im Monat Sex und das mit 23 & 21.
    Ich würde gerne eure Meinung wissen und vielleicht mir ein paar Tipps geben.
    Danke im Voraus :)
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. 1. Liegt wahrscheinlich an der Pille. Sie nimmt welche oder? Dann sollte sie nachdenken, sie abzusetzen und DU verhütest halt mit Kondom. Ich nahm noch nie die Pille und hatte in ihrem Alter Lust auf Sex 1-2 pro Tag.

    2. Sie hat grundsätzlich keine so hohe Libido und mag halt Blümchensex. Dann ist das halt so und wenn Dir ihre Persönlichkeit gefällt, dann muss Du damit leben lernen.

    3. Sie fühlt sich bedrückt, weil vielleicht zu wenig Emotionen Deinerseits oder sie findet ihren Körper nicht schön etc.

    Versuche sie zu verführen wie am Anfang, sei charmant, sei aktiv und dränge nicht wenn sie nix ausprobieren will - probiere Du Sachen aus und führe sie langsam hinzu.
     
  4. Diese Frage kommt gefühlt 5x pro Woche...
    Die Antwort ist immer gleich: deine Freundin kann ihre Libido genauso wenig herwünschen wie du unterdrücken.
    Du erwartets von ihr, dass sie sich anpasst, für dich bist du aber damit unzufrieden, wenn du eich anpassen sollst, Merkst du was? Das passt einfach nicht.
    Es gibt keine Tipps und Tricks, wie du eine solche Frau in eine Sexbombe verwandeln bzw. manipulieren kannst: das kannst du vergessen.
    Da bleibt nur Trennung.
     
  5. Hallo Karma,

    Der Vorschlag von @Rosendame mit dem Absetzen der Pille könnte zutreffen, das ist tatsächlich häufig der Fall.

    Nicht hilfreich finde ich den Rat,
    denn du schreibst ja, dass du das seit 2 Jahren versuchst und dir Mühe gibst, auf sie einzugehen, und dass du ebenfalls wiederholt die Kommunikation über ihre Bedürfnisse gesucht hast. Ich bin sicher, du hast auch versucht, sie in den letzten 4 Jahren "heranzuführen", nicht wahr?

    Also mein Rat wäre, zunächst das mit der Pille zu überdenken und falls das alles nichts hilft, würde ich sagen, hast du dir einfach eine Frau mit niedriger Libido gesucht und das wird sich auch nicht wirklich ändern. Dann bleibt über kurz oder lang nur die Trennung, denn ihr seid mit 21 bzw. 23 erst am Beginn eurer Sexualität und es sollten eigentlich noch viele schöne sexuelle Jahrzehnte vor euch liegen.

    Alles Gute! w, 26
     
  6. Grundsätzlich sind kein Verlangen nach Sex und gar keinen wollen noch mal zwei verschiedene Dinge. Ich habe auch nicht rund um die Uhr das Verlangen danach und könnte es auch manchmal eine Woche ohne aushalten, aber ich lasse meinen Partner nicht abblitzen wenn der gerade dann Lust hat. Ab und zu ist man eben nicht in der Stimmung, aber man sollte dem Partner die Chance geben einen in die Stimmung zu bringen.
    Nur ein oder zweimal im Monat finde ich schon sehr wenig. War es denn direkt am Anfang ganz anders und sie hatte auch immer Lust oder hat sie sich eventuell nur in der großen Verliebtheit darauf eingelassen um dich nicht zu verletzen oder abzuschrecken?
    Wenn es gar nicht anders geht, ihr aber dennoch zusammenbleiben wollt, dann hilft vielleicht eine Therapie. Wenn ihr die Beziehung etwas bedeutet, wird sie versuchen daran zu arbeiten. Aber bitte nicht unter Druck setzen, das macht alles nur noch schlimmer.
     
  7. Ja das mit der Pille kann man ausprobieren. Ansonsten trennen oder abfinden! Du wirst versuchen die nächsten Jahre an der Situation etwas verändern zu wollen, aber kannst Deine Freundin nicht verändern. Entweder Sie hat Lust oder keine Lust.
     
    • # 6
    • 11.12.2016
    • Loba
    Bohr nicht weiter rum.
    Ihre Aussage dürfte klar sein. Sie will nicht und hat wohl keine Lust auf dich. Sie hat in ihrem Leben wohl noch nicht erfahren, was sexuelle Lust und Begehren sind und du bist auch nicht der Richtige dafür, wenn es so zäh abläuft.

    Ich kann mich erinnern dass ich in jungen Jahren ähnliche Aussagen gemacht habe, wenn mein Exfreund ständig rumgedrängelt hat, warum ich so selten Lust hätte, wieso keinen Orgasmus etc. Da bin ich in meiner Erklärungsnot auch auf ein "weiss nicht" ausgewichen.
    In dem Moment wusste ich auch tatsächlich nicht, warum.
    Es war rückwirkend betrachtet einfach so, dass ich diesen Mann wohl nicht sexuell anziehend genug fand. Das war mir damals gar nicht bewusst und ich wollte die Beziehung ja auch aus anderen Gründen. Ich war in ihn verliebt aber ich wusste noch nichts über sexuelle Passung.
    Am liebsten hätte ich das Thema Sex in der Beziehung komplett ausgeklammert. Erst später habe ich bei einem anderen Mann erfahren, wie sich Lust, berührt zu werden und auch zu berühren anfühlt.
    Begehren lässt sich nicht erzwingen.Es ist entweder da oder eben nicht.
     
  8. Vielen dank für eure ganzen Tipps. Ich könnte jetzt aufzählen aber die mir geholfen haben werden sich schon angesprochen fühlen.

    So ich geh nun auf eure Fragen ein.

    @Rosendame
    Ja sie nimmt die Pille. Ich habe Ihr letzten vorgeschlagen mal zum Frauen Arzt zu gehen, dies hat sie auch getan. Der Arzt meinte man könnte mal eine andere Pille ausprobieren mit Stärker Wirklich oder sowas ähnliches ich kenn mich da nicht so aus. Sie ist sehr dünn und small und hat soweit ich das verstanden habe die pille mit geringster Dosis.

    Die zweite Antwort:
    Ich kann sehr gut damit leben das sie nicht so wie soll man das formulieren krassen sex haben möchte ^^ Ich bin da sehr geduldig eigentlich also generell, aber so ab und zu öfters Sex würde mir schon gut tun.

    @Serafina
    Wie du schon sagst ich hab wirklich versucht Ihr das immer stück für stück näher zu bringen auch mit Erfolg so ist es nicht. Es ist natürlich wenn man das jetzt mit anderen Frauen vergleichen sollte nix aber das reicht für mich und bin auch stolz auf sie das sie versucht mir entgegen zukommen immer.

    @moringa
    Ja klar das kann ich verstehen wenn man gerade mal keine lust hat gestresst oder einfach müde ist. Das ist für mich kein Problem jeder braucht seine Ruhe wie auch ich. Wie gesagt ich bin da eigentlich wirklich geduldig und hab eigentlich nur wirklich druck gemacht, aber in letzter Zeit muss ich zugeben mache ich es, denn wenn ich Ihr immer mehr Freiraum lasse wird es meiner Ansicht immer schlimmer und nix passiert.
    Wahrscheinlich trotzdem falsch oder ? auch wenn sie oft nur unterdruck arbeitet und das mein ich nicht beim Sex sondern generell in der Uni etc.

    Früher war es anders da hatte man auch gern mal 2x am Tag Sex das war kein Problem. Es wurde nur immer nach und nach immer weniger was ich in gesunden rahmen auch nachvollziehen kann, denn irgendwann kommt halt bisschen die Routine rein.

    @Loba

    Ich verstehe was du meinst, was nur glaub etwas unpassend formuliert ist, aber ja im Grunde kann das auch sein. Ich kann nur soviel sagen das wenn wir Sex haben sie es gut findet und das sage ich nicht weil sie es mir sagt sondern weil ich es zumindest spüre und Ihr gefällt. Sie kommt auch zum Orgasmus meist auch mehrmals und allein von Ihrer Reaktion und ihrem Körper würde ich sagen das es nicht vorgespielt ist.


    @Alle
    Danke noch mal für eure Tipps und würde mich natürlich noch über eure Antworten freuen :)
     
  9. Ihr seid sehr jung. Und Frauen in dem Alter haben noch kaum ihre sexuelle Lust erforscht und demzufolge auch weniger Lust auf Sex. Andererseits schlägt sich bei ihr vielleicht schon früh ihr Ego durch: "Ich will nicht. Fertig, aus."
    Es wird bei euch wohl nicht ewig halten, auch du willst dich sexuell noch mehr ausprobieren, aber mit der Frau wird das nicht passieren.

    Uns zu sagen, dass du gerne mehr Sex haben wollen würdest, bringt nichts. Geh zu deiner Partnerin und stelle sie vor vollendete Tatsachen. Du bist ja sehr geduldig, nicht jeder Mann wäre das. Andere Männer würden einfach fremdgehen, vor allem wenn die Frau sagt: "Ich will nicht."
     
  10. Also "krassen Sex" (was sollte das bitte sein?) will wirklich selten eine Frau und leider verwechseln in der Porno-Generation Männer guten Sex mit misogynen Filmen, die nix mit wirkicher Sinnlichkeit zu tun haben.

    Schau Dir die Gesichtsausdrucke der weiblichen Pornostars mal an, da ist nix von Lust zu spüren. Es ist alles nachgestellt und oft unter großen Schmerzen und Demütigungen (und Drogeneinfluss).

    Ich meinte, DU sollst Kondom benutzen, damit nicht nur immer die Frauen sich mit Hormonen vollstopfen und nach 3 Monaten GANZ OHNE Pille sollte ihre Lust wiederkommen.

    Aber vielleicht hat sie dann immer noch keine Lust auf die Persönlichkeit des Partners? Da hilft auch kein Pornostreifen dagegen.

    Sollten sich eigentlich alle jungen Männer da draussen mal darüber Gedanken machen, daß sexuelle Verrenkungen im Film ihren eigenen Sex-Appeal nicht steigern.
     
  11. Ich würde niemals bei einer Frau bleiben, wenn es solche Kompatibilitätsprobleme gibt, weil ich deshalb unglücklich wäre in einer Beziehung und Punkt, das wird auch niemals besser werden, so meine Erfahrung!_
     
  12. weil es ihr gutes Recht ist "ich will nicht" zu sagen? Weil sie nicht die bezahlte Prostituierte des Fragestellers ist? Geht es eigentlich noch? Gilt für Euch "entweder Du "willst" oder ich gehe fremd"? Besteht für Euch eine Partnerschaft auch noch aus anderen Komponenten? Was machst Du wenn Deine Partnerin krank wird, nicht mehr so funktioniert wie Du es willst? Tauschst Du sie dann auch aus?
    w/54
     
  13. Ich kann das "von außen" so bestätigen. Es gibt viele Männer, die in ihrer Beziehung oder Ehe mit dem Sex unglücklich sind und das anderen Frauen wie mir im Vertrauen erzählen. In aller Regel sagen sie, dass es auch noch nie richtig gut war bzw. wirklich gut gepasst hat. Wenn ich dann verständnislos frage, warum sie die Frau dann überhaupt geheiratet haben oder schon so lange mit ihr zusammen sind, wissen sie darauf meist keine überzeugende Antwort. Sie stehen dann vor dem großen Problem, ob sie sich jetzt trennen sollen oder sich den guten Sex woanders holen. Ich persönlich würde (als Frau!) guten Sex immer von Anfang an zur Voraussetzung für eine Beziehung machen. Lieber FS, ich glaube ehrlich gesagt auch: Wenn es jetzt schon so hakt, wird es sich auch nicht mehr bessern. Du kommst in dieser Beziehung in einer für dich sehr wichtigen Sache zu kurz und sie sieht einfach zu. Das würde ich nicht mit mir machen lassen.
     
  14. Mein Bauch gehört mir:

    und:
    sind beides Extreme, die ihre Berechtigung haben(!), aber, so formuliert, nicht weiterführen.

    Fest steht doch: beide haben momentan unterschiedliche Sichtweisen, die zur Trennung führen, wenn sie sich nicht annähern. Ich habe schon das Gefühl, dass der FS sich ernsthaft bemüht, an dem Thema zu arbeiten. Wenn er immer wieder auf taube Ohren stösst, wird er seine sexuellen Bedürfnisse irgendwann woanders befriedigen. Wenn er fair ist, nach einer Trennung. Beide gemeinsam sollten sich mögliche Ursachen überlegen (die Pille wurde hier schon genannt), ggf mit Unterstützung durch Frauenarzt oder sonstwen. Mangelnde sexuelle Kompatibilität ist ein todsicherer Beziehungskiller, auch wenn sonst alles rosig erscheint. Das Leiden von Männern und Frauen, die hier immer wieder von unfreiwilligen, langen Jahren ohne Sex berichten, kann man sich ersparen. Mit Anfang 20 ist es definitiv zu früh, sich längerfristig an eine solche Partnerin zu binden.

    Wenn der FS merkt, dass seine Partnerin daran nicht aktiv mitarbeitet, weil sie kein Problem sieht, kann ich ihm nur raten, sich zu trennen.
    Also, lieber FS: wenn keine klare Bereitschaft da ist, am Problem mitzuarbeiten (das merkst Du, wenn Du es nochmal ansprichst oder aber weisst es eigentlich schon längst), dann würde ich mir eine passendere Partnerin suchen.
     
  15. Nein so war das nicht gemeint.
    Ehr so als vielfältiger Sex oder sowas in der Art.

    Das kann ich sehr wohl beantworten. Es ist nicht meine erste Freundin und keine hat sich so gekümmert wie sie. Ich fühl mich bei Ihr geborgen und wir haben außer halt mal nachts wenn ich Sex möchte eigentlich eine schöne Zeit zusammen, deswegen möchte ich nix unversucht lassen. Jeder Mensch hat halt eine Macke es gibt nicht die perfekte in meine Augen aber man kann Kompromisse eingehen.
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  16. @Karma, ach so dann ist das was anders, hoffentlich.

    Ohne Sex wirst nicht durchhalten. Verschwende nicht Deine Zeit - sie soll sich einen etwas asexuell orientierten suchen und Du ein Vollweib. Alles andere ist inkompatibel auf Dauer.

    Ich vermute fast, die Tatsache, dass Deine Freundin sich so gut kümmert, ist Ihre Art den Mangel an Sex auszugleichen.

    Sie bekocht Dich, putzt & organisiert den Urlaub und hofft, daß Du nicht merkst, daß sie eine Schlaftablette ist. Typisch Mutti halt.
     
  17. Falls es zu einem Gespräch über die Öffnung der Beziehung geht unnd die dann abgelehnt wird, folgende Gedankenstütze:

    Wer auf Exklusivität der Sexualität in einer Beziehung besteht, ist auch verpflichtet dafür zu sorgen, daß es überhaupt exklusiven Sex in einer Beziehung gibt. Denn etwas Nichtvorhandenes kann nicht exklusiv sein. Die Alternative ist Auflösung/Aufhebung der Beziehung. Das gilt nach 4 Jahren Beziehung genauso, wie nach 18 Jahren Ehe...
    https://www.elitepartner.de/forum/frage/schluss-mit-sex.69053/
     
  18. Ja, man kann Kompromisse eingehen und kaum eine Beziehung wird gänzlich ohne solche auskommen.
    Aber je weiter die Partner mit ihren Vorstellungen auseinander liegen, desto schwieriger ist es einen für beide Seiten zufriedenstellenden Mittelweg zu finden. Will ein Partner z. B. rote Vorhänge, der andere aber gelbe, wird man sich auf orangefarbene einigen können. Beide Partner werden mit diesem Kompromiss vermutlich ganz gut leben können, wenn sonst alles passt. Will aber einer Vorhänge, der andere nicht, wird es schwer sein einen zufrieden stellenden Mittelweg zu finden. Wie sollte der aussehen?

    Für Dich wäre eure derzeit monatliche Frequenz wöchentlich akzeptabel - nehme ich an - aber ihr würde die monatliche Frequenz jährlich (etwas überspitzt gesagt) genügen.
    Bezüglich Frequenz geht bereits jetzt jeder von euch einen Kompromiss ein, aber der ist für Dich nicht zufriedenstellend.
    Was wenn der Sex über kurz oder lang noch weniger wird, was nicht unwahrscheinlich ist, könntest Du gut damit leben oder würde Dich das auf Dauer unglücklich machen?

    Abgesehen von der Frequenz würdest Du Dir auch wünschen, Deine Partnerin wäre etwas experimentierfreudiger. Hier gehst Du einen (einseitigen) Kompromiss ein, akzeptierst ihre Wünsche. Das fördert Deine sexuelle Zufriedenheit auch nicht gerade, oder?

    Wenn Du der Meinung bist dauerhaft damit leben zu können/wollen, dass Dein Sexualleben in keinster Weise Deinen Vorstellungen entspricht, spricht nichts dagegen, die Beziehung aufrecht zu erhalten. Aber erwarte nicht, dass sich Deine Freundin bezüglich Sexualität verändert, zumindest nicht in Richtung 'Mittelweg'.
     
  19. Ok, du schreibst,d ass du dir vielfältigeren Sex wünscht: hat ihr sexuelles Interesse nachgelassen, als du begonnen hast, neue Dinge probieren zu wollen?
    Auch vermeintlich "normale" Praktiken mag nicht jede Frau... hast du sie da (vielleicht auch unbewusst) unter Druck gesetzt und sie hat jetzt Angst, dass es zu Dingen kommt, die sie nicht möchte? Oder dass sie aktiv Dinge ablehnen muss?
    Manche Frauen mögen nur Kuschelsex im Dunklen ohne Oral- oder Analverkehr usw... Auch wenn man das heute in der der hypersexualisierten Gesellschaft ja kaum mehr sagen darf: sie scheint ja generell eher dee fürsorgliche und liebe Typ zu sein und nicht der wilde Vamp...
     
  20. Versuchen, die Lust und Romantik nicht aus dem Leben zu verlieren.
    Daran arbeiten, für den anderen attraktiv zu bleiben.
    Tantrakurse besuchen. Anregung holen.
    Dem anderen die Möglichkeit geben, den Partner zu vermissen. (z.B. getrennte Kurzurlaub mit Freunden)
     
  21. Pille, Pille, Pille - absetzen!!! Sofort!!! Ich (40) habe es 2x in meinem Leben für je ein halbes Jahr mit der Pille versucht. Beim letzten mal hatte ich in 5 Monaten nur 2x ungewollten Sex gehabt - ich wollte nicht so sein. 2 Wochen nachdem ich die Pille abgesetzt habe und die Hormone aus dem Körper raus waren, wollte mein Mann schon bei einem Kumpel übernachten, weil ihm mein Sexbedürfnis einfach zu viel war. :) Hormonschub! Da musste er ran!!! Hat sich zum Glück aber alles wieder normalisiert.

    Keine Pille, keine Spirale, kein Novaring - nix mit Hormonen!!! Macht die Frau einfach lustlos! Und egal bei welcher Hormonsorte, es ist immer Gestagen dabei. Wenn der weibliche Körper aber Gestagene erhält, fühlt er sich schwanger und dann ist Sex nicht mehr wichtig/notwendig, weil die "Arbeit" ja bereits getan ist!!!
     
  22. Nein. Es ist nicht normal.

    Etwas stimmt nicht. Da hilft: Ihn fragen, was ist. Und dann die Antwort aushalten.

    Dass der Sex immer weniger wird in.einer längeren Beziehung ist Quark.

    Kann sein.er hat sich in eine andere verliebt. Kann sein er ist krank. Oder im Job hat er Stress.
    Du weißt die Antwort eh...wir Frauen haben sehr feine Antennen für unsere Partner...und es kann sein, die Antwort, die Du längst weißt gefällt Dir nicht und Du drückst sie weg. Sei mutig. Sieh hin.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)