Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ist die Größe für partnerschaftlichen Erfolg maßgebend?

    Leider habe ich das Problem, daß ich unten herum nicht besonders gut ausgestattet bin (11x3cm). Ist das für Frauen ein Problem und Grund, eine beginnende Beziehung zu lösen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Für mich wäre das kein Problem, wenn die Sexualität insgesamt zärtlich, erregend und befriedigend verläuft. Ich glaube, dass 11x3 auch gar nicht so weit unter dem Durchschnitt liegt, denn die statistische Variation ist ja schon ziemlich breit und kleinere Penes sind immer noch ein Tabu.

    Mach Dir darum mal keine Sorgen! Viele wichtiger ist es, erst mal eine Partnerin zu finden, die sich in Dich verliebt und Du Dich in sie -- zum Sex sollte es ja erst danach kommen.
     
    • # 2
    • 16.05.2009
    • Gast
    Danke für die Antwort. Du schreibst, wenn die Sexualität befriedigend verläuft- kann sie das denn überhaupt mit den Maßen?
     
  4. Klar, 11 cm sind allemal lang genug für alle üblichen Praktiken. Der Schnitt liegt ja so zwischen 12-16 cm. Ist also gar nicht so kurz. 3 cm Durchmesser ist jetzt schwer sich "in einem " vorzustellen, aber ich nehme fest an, dass das genügt. 4 cm ist Durchschnitt, also gar nicht so viel mehr.

    Hinzu kommt, dass viele Frauen ja angeblich durch Penetration ohnehin nicht zum Orgasmus kommen, sondern manuelle oder orale Stimulation benötigen.

    Vorspiel und Zärtlichkeit sowie Liebe und Nähe sind für die Erregung ohnehin erst einmal entscheidend.
     
    • # 4
    • 16.05.2009
    • Gast
    Sexualität ist übewiegend Kopfkino, bei mir zumindest. Es gibt allerdings Stellungen, die nicht praktikabel sind, z. B. von hinten (z. B. wenn frau nicht ganz schlank ist); teilweise rutscht er auch beim Reiten heraus. Das kann eine beziehung u. U. belasten.
     
  5. @#4: Ja, a tergo könnte am ehesten schwierig werden, beim Reiten sehe ich bei 11 cm aber keine Probleme, die nicht beherrschbar wären.

    Kopfkino ist ein guter Ausdruck für das, was beim Sex entscheidend ist.
     
    • # 6
    • 16.05.2009
    • Gast
    Warum Kopfkino wenn ihr Sex mit einem Partner habt? Was müsst ihr euch dazu noch vorstellen?
     
    • # 7
    • 16.05.2009
    • Gast
    A tergo wäre dann eher bei Damen möglich, die eher schlank sid. komischerweise drehen sich meine Phantasien sehr oft um Erniedrigung aufgrund seiner "Größe". Wie soll ich da bei neuen bekanntschaften mit umgehen, da mir die Erfüllung dieser Phantasien sehr wichtig ist?
     
  6. @#7: Erläuterst Du das bitte mal genauer? Bist Du der Fragesteller?
     
    • # 9
    • 16.05.2009
    • Gast
    Ja, ich bin der Fragesteller.
    Ich habe eine devote neigung,die ich aber eher auf der psychischen/verbalen Ebene manifestiert hat. Es geht eher darum, daß ich davon träume, aufgrund mener Maße verbal erniedrigt bzw. herablassen behandelt zu werden.
    Wolltest Du das wissen?
     
    • # 10
    • 16.05.2009
    • Gast
    @ #6:
    Kopfkino bedeutet für mich, daß ich ir nichts vorstelle, sondern daß die Frau, wenn ich sie liebe, für mich sexy ist, egal, ob sie Idelmaße besitzt oder nicht.
     
  7. @#9: Na, dann stellt sich die Lage ja noch anders dar! Immerhin hast Du dann keine Probleme, falls eine Frau es ziemlich klein findet... Sex selbst ist ohnehin kein Problem und wenn sie sogar sagen darf, er wäre etwas klein...

    Ich persönlich fände es schwierig, einem neuen Partner einen solchen Fetisch zu offenbaren. Bist Du Dir sicher, dass das nicht nur Masturbationsträume sind, sondern sie auch im realen Leben erregen? Ganz oft unterscheiden sich Masturbationsphantasien erheblich von echten Fetischen -- es kann also sein, dass Du zu zweit eine solche verbale Erniedrigung keineswegs erregend findest. Es sei denn, Du hast das eben schon ausprobiert und bist Dir ganz sicher!
     
    • # 12
    • 16.05.2009
    • Gast
    ja Frederika,ch bin mir sicher- allerdings geht das eher mit einer Person, die einem gleichgültig ist-sprich, jemand, dem gegenüber ich so distanziert bin daß ich mir aus solchen Spielen nichts macche. Besser wäre natürlich eine vertrauens- und liebevolle Beziehung, in der man sch beim Spiel fallenlassen kann und danach keine zweifel hat.
    Problematisch wäre es eher, wenn ich die partnerin nichtbefriedigen kann und sie mir sagt, er sei zu klein.
    meine Phantasien sind sehr vielfältig.
     
  8. @#12: Ich hatte noch keinen Partner mit Fetisch, insofern fällt es mir schwer, hier die richtige Vorgehensweise zu empfehlen. Persönlich könnte ich mir aber vorstellen, dass man erst einmal ganz normalen Sex hat und erst nach einigen Wochen dann den Fetisch vorsichtig erwähnt und mal ausprobiert. Solange es harmlos ist, kann man ja mal mitspielen. Schlimm würde ich es als normal-veranlagter Partner aber finden, wenn Du ausschließlich über den Fetisch erregbar wärest, denn dann würde meine eigene Sexualität ja in den Hintergrund treten. Es müssen aber beide auf ihre Kosten kommen!
     
    • # 14
    • 16.05.2009
    • Gast
    Keine Sorge, es ist alles sonst normal. Der Fetisch ist "das Salz in der Suppe".
    Bist Du denn in einer Beziehung?
     
  9. Mein Beileid. Aber jetzt mal im ernst, jeder hat mehr Macken als wie ihm lieb ist und wenn bei dir sonst vieles ok ist und Frau auf solche Oberflächlichkeiten (Ok Damen es ist wichtig, aber eben nicht alles, oder?) steht, dann ist es halt nicht die Richtige.
    @9 was es nicht alles gibt ...
     
    • # 16
    • 17.05.2009
    • Gast
    Frederika mag es gut meinen ;-).

    Ich selbst bin Träger eines 12ers, leider in der ungeliebten Blutversion.

    Der Praxistest:

    Von hinten geht nicht wirklich, zu kurz, das häufige Wiedereinfädeln auch bei schlanken Damen kein Vergnügen. Beim Reiten muss eine "Mittelmaß" gewöhnte Partnerin schon aufmerksam bei der Sache sein, sonst fliegt sie über den zur Verfügung stehenden Hub hinaus ins Leere und der Landeanflug wird schmerzhaft.

    11 cm mögen also völlig "ausreichend" sein. Unter 10 cm beginnt der Mikropenis-Bereich, und dann wird es "mangelhaft"... Mit 12 cm darf man sich eine halbherzige Erektion kaum erlauben, sonst ist Mann schnell im Mikrobereich.

    Dass Frauen das nicht stört, mag im Wahrheitsgehalt der Aussage "es kommt hauptsächlich auf die inneren Werte an" sehr nahe kommen. Sicher, einige Partnerinnen schienen ganz zufrieden, andere machten schon eindeutige Bemerkungen und selbst dem Hausarzt rutschte anläßlich der Vorsorge einmal ein "....klein...." heraus.

    Ich müsste lügen, wollte ich behaupten, dass die 12 cm mein Selbstwertgefühl nicht tangiert und meinen Umgang mit Frauen nicht beeinflusst hätten ;-(. Selbst beim Freiluftpinkeln unter Männern achte in tunlichst auf Deckung.

    Einen Kurzen gezogen zu haben, das ist einfach nicht wirklich schön. Pech. Zwar immer noch besser als Inkontinenz oder Rollstuhl, aber das ist nur ein schwacher Trost. Im Grunde bin ich froh, dass mich mit Anfang 50 die nachlassende Libido erlöst.

    Wenn der Fragesteller sich mit 11 cm selbstbewusst hinstellt und sogar gerne mal auszählen lässt, "Glückwunsch". Vielleicht ist dies aber auch nur ein (aus meiner Sicht allzu verständlicher) Bewältigungsversuch?
     
    • # 17
    • 17.05.2009
    • Gast
    Was ist ungeliebte Blutversion?
     
    • # 18
    • 17.05.2009
    • Gast
    Mal ´ne kleine Frage. Wo wird die Länge gemessen oben bis zum Bauch oder unten bis hinter dem Hodensack. Zollstock und Schieblehre liegen bereit. Wie sieht die "Normmessung" aus?
     
  10. Ich habe das noch nie gemacht und kann leider nicht weiterhelfen. Aber die Vorstellung, daß nach dem Lesen Deines Postings und besonders der Antwort es Dir einige Männer nachtun wollen, finde ich lustig.

    Wie alt bist Du?

    Mary - the real
     
    • # 20
    • 17.05.2009
    • Gast
    Mary, das ist doch keine Frage des Alters, sondern eine Versachlichung der Disskusion. Ich glaube die meisten wissen noch nicht mal wie gemessen werden soll. Ich auch nicht. aber unten ist der Verbrecher mindestens 5 cm länger als oben :)
     
    • # 21
    • 17.05.2009
    • Gast
    Mary, ich schätze von den mehr als eine Mio. EP sind die ca. die Hälfte Männer. wenn davon 1 Promille mit liest, wären das ca. 500 Männer die jetzt mit dem Zollstock vor dem Spiegel stehen!!!

    :))))
     
  11. @ 21
    Ja mei, dann sollte doch mal einer darunter sein, der dem Guten weiterhelfen kann! ... ach so - sind ja alle beschäftigt ... :)


    @ 20
    Endlich mal etwas Humor! *zwinker*
    Würde dennoch gerne wissen, in welchem Alter Mann eine solche Diskussion "versachlicht". :)

    Im Zweifel gilt das kürzeste Maß in Bezug auf Frauen und das größte Maß in Bezug auf Männer - oder falls jemand mehr oder weniger in den 10 cm Bereich fallen sollte, die größte gemessene Länge, oder?

    Naja, ich habe mein Gewicht und die Männer ihren Penis ... nur daß das Gewicht sicher eher als KO-Kriterium gilt als die Penislänge ...

    Mary - the real
     
    • # 23
    • 17.05.2009
    • Gast
    #1 An welcher Stelle ist Längenmessung vorzunehmen ? Wenn der Fragesteller unten mißt passt es doch oder ?
     
    • # 24
    • 17.05.2009
    • Gast
    "Messung der Länge des steifen Penis
    Die Länge des erigierten Penis wird im voll erregten Zustand gemessen. Hierfür wird ein Lineal oder Zollstock ohne Druck am Penis-Schaft am Bauch angesetzt und die Distanz bis zur Eichelspitze gemessen (Abb. 1).

    Hierbei muss beachtet werden, dass die Messskala des Lineals nicht bei null Millimetern beginnt, sondern die Zahl Null aus Gründen der Darstellbarkeit etwas verschoben ist. Daher können meist etwa 3–5 Millimeter Länge auf das gemessene Ergebnis addiert werden. Beispiel: Ergibt die Messung eine Penislänge von 15,0 Zentimetern und die Skala beginnt auf dem Lineal nach 5 Millimetern, ist der Penis 15,5 Zentimeter lang.

    Ein flexibles Maßband, das direkt auf die Oberseite des Penis gelegt wird, kann das Messergebnis bei einem nach oben oder unten gekrümmten Penis verfälschen (da eine Kurve zwischen zwei Messpunkten immer eine längere Strecke misst als eine Gerade). Damit Männer ihre Penislänge trotz unterschiedlicher Penisformen miteinander vergleichen können, muss daher immer die kürzeste Distanz zwischen Bauchansatz und Penisspitze gemessen werden.

    Messung der Länge des schlaffen Penis
    Im schlaffen, nicht erregten Zustand ist der Penis situationsbedingt unterschiedlich lang. Für eine Längenmessung des schlaffen Penis muss daher ein Durchschnittswert aus mehreren Messungen ermittelt werden (siehe auch Hinweise zur Messung oben und nachfolgendes

    Ein so genannter "Fleischpenis" ist bei einer Erektion nicht wesentlich größer als im schlaffen Zustand. Im Gegensatz hierzu wird ein "Blutpenis" bei einer Erektion deutlich größer als im schlaffen Zustand. Von einem Fleischpenis spricht man, wenn dieser bei einer Erektion bis maximal Faktor 1,9-mal länger wird, seine Länge also nur knapp verdoppelt. Wird der Penis bei einer Erektion mehr als doppelt so groß (ab Faktor 2), handelt es sich um einen Blutpenis."

    http://www.penis.de/Deutsch/Der_Penis/Penismessung/penismessung.html

    #22 Es ist der gleiche Typ der gelegentlich Fragen an Frauen über 45 stellt und über Vollbärte oder Bioryhtmus nachdenkt :)
     
    • # 25
    • 17.05.2009
    • Gast
    @17 Es gibt den Fleisch ... und den Blut.... Ach weißte was? Google doch mal selbst. Ich bin doch kein Erklärbär ... :)
     
  12. Also meine XX habe ich nur vom Bauch bis zur Spitze damals schon gemessen, was unten baumelt, zählt man nicht dazu ... ohne Blut habe ich mit mir selbst Mitleid, sehe mich da aber auch im/über Durchschnitt.

    @3 Frederika woher nimmst du deine Statistiken? Ich habe was von 16 als Durchschnitt gelesen/gehört (auch in diesem Bereich kann ich mich dann nicht beschwerden:)
     
    • # 27
    • 21.05.2009
    • Gast
    Also mein neuer Freund hat einen solchen, eher kleinen, dafür aber schön dünnen Penis. Das war im ersten Moment etwas ungewohnt, aber er wurde extrem hart. Mein Freund ist zudem sehr leidenschaftlich und trifft an dem äußeren oberen Winkel genau den richtigen Punkt. Ich habe seinen Penis und dessen Größe schätzen gelernt.

    Ich kann mir auch vorstellen, dass Männer mit eher kleineren Penisen mehr Erfolg dabei haben ihre Frauen zum Analverkehr zu überreden. Ich habe den Eindruck, dass sehr viele Männer Analverkehr mögen, bei ihren Frauen, wegen ihrer Penisgröße aber eher Fluchtinstinkte auslösen. Hier können doch die "Minis" punkten und den "Maxis" die Zunge rausstrecken.
     
    • # 28
    • 26.05.2009
    • Gast
    Es ist schon erstaunlich, was man(n) für Ängste und Neurosen entwickelt.
    Am meisten erstaunt es mich (männlich mit 12cm), dass ich noch nie einen Beitrag einer Frau gelesen habe die sich folgendermasen beschwert hat:
    "Mein Mann ist ein einfühlsamer und phantasievoller Sexualpartner, der meinen Orgasmus immer in den Vordergrund stellt und alles für gemeinsamen phantstischen Sex tut.
    Es macht mir aber keinerlei Spaß mit Ihm, weil sein Schwänzchen nicht der Duchschnitsgröße von 12 - 16 cm entspricht. Ich werde mich deshalb von Ihm trennen müssen!"

    Also: mein kleiner Freund macht mir einen Heidenspaß und mein Sexualleben ist sehr erfüllt.
    Am ehesten ist unsere Angst wohl mit der Angst vieler Frauen zu vergleichen, die sich Gedanken um die Form und Optik Ihrer Brustwarzen machen. Habe da schon die erstaunlichsten Dinge erlebt.
    Also Kopf hoch.

    PS: Wenn du wirklich mal ein oben erwähntes Exemplar Frau erwischt, habe Mitleid mit Ihr und schicke Sie in die Wüste!
     
    • # 29
    • 26.05.2009
    • Gast
    @27: Wieso sollten die "Minis" den "Maxis" aus irgend einem Grund die Zunge heraus strecken?? Welchen Eindruck hätte eine solche Äußerung im umgekehrten Fall?
    Wie man liest, gibt es für beide Größen Liebhaberinnen, also ist Häme nirgends angebracht!
    Meine Vorliebe gilt den größeren Exemplaren.
    Angela
     
Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)