Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ist Sex nur Penetration?

    Ist es für Euch nur dann Sex(ualität), wenn es nur Penetration kommt? Ist Sex(ualität) auch, wenn man sich nur küsst (Zungenkuss), massiert, zärtlich ist, schmust usw., muss es zur Penetration kommen? Wird der reine Geschlechtsakt überbewertet? Bedeutet erfüllte Sexualität für euch vollzogene Penetration?
     
  2. definitiongsmäß ist sex nur mit vaginaler penetration. Zu dem schluss komme ich, da man nur dann keine jungfrau mehr ist.

    alles drumherum ist dann betting.
     
  3. Zur Sexualität gehört natürlich alles dazu, also Masturbation, Petting, Küssen, Oralverkehr, Vaginalverkehr, Massagen, Erotik und so weiter.

    Grunddefinition: Sex = Geschlechtsvekehr, vaginal

    Der Begriff "Sex" ist etwas schwammig, aber prinzipiell definiere ich Sex schon als Vaginalverkehr. Wenn jemand fragt, "Hattet Ihr schon Sex?", dann meint der nicht, ob man sich schon geküßt oder manuell befriedigt hat, sondern ob man Geschlechtsverkehr hatte.

    Zur erfüllenden Sexualität gehört für mich auf jeden Fall Zärtlichkeit und Erregung dazu, genau wie das Gefühl der Intimität und wirklich gewollten, genossenen Nähe. Für mich ist Penetration aber schon sehr wichtig, man fühlt sich unglaublich vereint und nahe. Manuelle und orale Praktiken sind toll, aber auf Penetration würde ich schon nicht verzichten wollen.
     
  4. Nein! Petting, wie auch Lecken ist kein Sex - "Ich habe Dich nicht betrogen Schatz, nur ein bissl rumgemacht" *fg. Bill Clinton und Boris Becker hatten ja auch keinen Sex, nur Blowjob auf höchstem Nivieau.

    Ja! Frederika hat es gut definiert ;-)))
     
    • # 4
    • 02.04.2009
    • Gast
    Also ich finde, man versteht im Allgemeinen unter Sex den Geschlechtsakt, das man ES eben tut.
    Aber es gehört meiner Ansicht nach viel mehr dazu und fängt damit schon viel eher an, Sex zu sein.
    Hat man denn etwa keinen Sex, wenn man sich gegenseitig nackt berührt (wo auch immer), sich u.U. gegenseitig manuell befriedigt? Dringt da der Mann beispielsweise nicht auch in die Frau ein - nur eben mit der Hand statt mit seinem Glied???

    Sex fängt für mich in dem Moment an, in dem ich intime Dinge mit jemandem tue oder zulasse, die ich ansonsten mit niemandem so erleben möchte.
    Ist wohl die Sicht einer träumenden Frau ...
    Mary
     
  5. @#4: Mary, man sollte eigentlich zwischen jeder Form von "sexuellen Berührungen" und richtigem Sex unterscheiden. Das soll keine Wertung der Qualität der verschiedenen Arten von Sexualität sein, aber es soll die SPRACHE vereinfachen. Sex ist für fast alle der Geschlechtsakt. Dagegen kann man Liebesspiel, Sexualität, sexuelle Berührungen viel allgemeiner auffassen und auch auf Anhieb verstehen, wovon man spricht. Gerade in einem Forum, in dem wir auf Wörter angewiesen sind, ist es wichtig, sich klar auszudrücken. Ich verbinde gefühlsmäßig mit Sex auch mehr als nur Penetration, aber das sind eben Assoziationen.
     
  6. #3 betrügen ist eine ganz andere sache. dazu muss man nicht mit jemanden anderen ins bett gehen, da reicht für mich schon ein kuss
     
    • # 7
    • 02.04.2009
    • Gast
    @5
    Na die Frage war ja
    "ist es für Euch nur ..."
    Und für mich ist es so wie ich schrieb.

    (Habe ja auch geschrieben, daß das allgemeine Verständnis bezogen auf die Penetration ist.)

    @3
    Finde ich auch.
    Außerdem ist es ein sehr schöner "Liebesbeweis" (wenn man das überhaupt nötig haben sollte), wenn der Partner offensichtliche Angebote (wie sie leider nur zu häufig und auch erschreckenderweise im Bekanntenkreis aufkommen) von ihm wohlgesonnenen Frauen ausschlägt, ohne viel Aufhebens drum zu machen.
    Mary
     
    • # 8
    • 10.05.2009
    • Gast
    da würde ich mich doch gerne zu Thomas#6 äussern, betrügen beginnt schon mit dem Gedanken. Ganz hart gesehen, wenn ich mich mit dem Gedanken auseinandersetze: wie kann es mit einem/einer Anderen sein, dann habe ich schon betrogen und da frage ich mich: wem passiert das nicht? Dann stellt sich die nächste Frage: warum sind alle so geschockt, wenn es zu Geschlechtsakt kommt? Ist das so viel schlimmer als emotional zu betrügen?
     
    • # 9
    • 10.05.2009
    • Gast
    @ 8

    Geschockt bin ich, weil man Gedanken schwerer steuern kann, das eigene Handeln und wen ich wie ansehe, umgehe, umarme, küsse und mit wem ich Sex aber sehr wohl!
    Auch Gedanken kann man zulassen und sich intensivieren lassen, oder eben nicht. Wenn sich da jemand zu sehr gehen läßt und sich tatsächlich vorstellt, wie es mit einem anderen wäre, ist für mich das emotionale Fremdgehen auch schlimm. Wenn sich jemand woanders Appetit holt, um dann zu hause zu essen, dann wäre das gerade noch ok - wissen wollte ich es lieber nicht.

    Auch wollte ich nicht, daß mein Freund über eine normale höfliche Art (mehr aber auch wirklich nicht) mit einer anderen kommuniziert, körperlichen Kontakt hat, mit ihr tanzt, o.ä., (oder gar einen Silvesterkuß eindeutig genießt), denn Fremdgehen beginnt nicht erst beim Kuß.

    Mary - the real
     
  7. @#8: Das sehe ich nicht so. Die Gedanken sind frei!

    Gerade beim Fremdgehen zählt die Tat, nicht die Versuchung.
     
Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)