1. Kann eine "normale" Frau mit einer Prostituierten sexuell mithalten?

    Hallo liebes Forum,

    Nun habe ich eine Frage an euch:

    Mein neuer Freund war zu single Zeiten ein paar Mal im Bordell.
    Finde ich auch nicht weiters schlimm,
    Ich möchte hier auch nicht darüber diskutieren, ob das 'moralisch' okay ist oder auf Charakterschwäche hinweist.

    Was ich mich jedoch Frage:
    Kann ein Mann, der diese professionellen Damen gewohnt ist, überhaupt mit einer normalen Frau zufrieden sein?
    Ich bin bei weitem nicht hässlich, ich achte auf mein Äußeres und treibe Sport, bin schlank. Aber optisch mit diesen Damen mithalten, kann ich dann doch nicht.
    Wohl auch nicht sexuell, ich bin zwar nicht prüde, und probiere gerne Neues aus, aber Prostituierte sind nun mal Profis.

    So liebe Männer wie ist das, seid ihr in einer Beziehung dann überhaupt glücklich, zufrieden? Sexuell gesehen? Mit der Optik der Partnerin?

    Bin gespannt auf eure Antworten,
    W, 37
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Zunächst mal sind Prostituierte ganz normale Frauen-genau wie Sie selbst. Ohne eine gewisse Sympathie geht auch hier nicht viel. Ich kann hier nur für mich reden und weis nicht, wie andere Männer diesbezüglich drauf sind, aber wer zu einer Nutte geht, ist oftmals einfach nur einsam und sucht jemanden für einen Smalltalk übers Wetter, oder sonstwas in der Art. Sollte man das Glück haben, dass eine Dame optisch, wie menschlich passt, kann es dann auch auf rein technischer Ebene zum Vollzug kommen.

    Ich lehne Prostituiertenbesuche heute ab, daher weis ich nicht, wie es heute ist, aber als ich in der Experimentierphase war, gab alles, außer Küsse auf den Mund. Es passt oft eben auch nicht und dann geht man auch mal so, wie man gekommen ist. Die "Guten" passen sich an und geben einem das, was man gerade braucht. Beruhigen einen, wenn man nervös ist und dann rührt sich auch was. Vorher geht sowieso nichts-auch nicht mit 25.

    Man sucht garnicht unbedingt den Hollywoodstar, sondern eben die normale Frau, die im Minirock zeigt, was sie hat. Es gab ein paar wenige Zicken, aber auch einige, die zum Knuddeln waren. Normale Frauen eben-nur frivol gekleidet.

    Die Frage in die Runde kann Sie letztlich aber nicht davor retten, dieses Thema vielleicht mit Ihrem Partner zu besprechen, was seine Beweggründe im Detail waren.

    Man erwartet von Junggesellen möglicherweise den Besuch eines Bordells. Auch, um Verdächtigungen bezüglich sexueller Präferenzen zu vermeiden, wenn man unverheiratet ist.

    Vielleicht ist es nicht ganz einfach, aber Sie könnten davon profitieren, um zukünftige Versteckspiele zu verhindern.
     
  4. Ich denke nicht, dass Prostituierte besser aussehen als "normale" Frauen, und ganz sicher nicht besser im Bett sind - die spielen ja nur kurz was vor, damits schnell vorbei ist. Also bitte, keine Bedenken deswegen!!
     
  5. Ein Freier wird immer ein Freier bleiben, ähnlich wie ein Fremdgänger nicht zum monogamen Partner mutiert.

    Ihn wird immer wieder der Sex mit einer Rotlichtdame reizen, einen Sex, den die Normalofrau nicht bieten kann, das Ambiente, die Kleidung, die Spielwiese und das Umfeld dazu nicht hat, es sei denn sie richtet im Keller einen Swingerclub ein.

    Solche Männer sind - für mich persönlich krank und ich verabscheue Männer, die für Sex zahlen, sie haben es nötig und eklen sich vor nichts, auch nicht vor einer Frau, die gerade sich vom Vorgänger noch "säubert"..............

    Wie eine Normalofrau mit einem solchen Mann Sex haben kann ist für mich unverständlich und sich dann noch vergleichen will - kopfschüttel.
     
    • # 4
    • 25.01.2015
    • Gast
    Liebe Fs,

    es gibt so viele verschiedene Männer:

    - Männer, die weiterhin neben der Partnerin ins Bordell gehen/Geliebte haben
    - Männer, die guten professionellen Sex, Fetische und Extrawünsche suchen, daheim aber eine nette Frau wünschen und beides ausleben
    - Männer, die mal das Bordell gingen und die Erfahrung gemacht haben und nun auch mit einer ganz normalen Frau zufrieden sind.

    Mit deinem Aussehen hat das absolut NULL zu tun! Viele Männer schätzen griffige Frauen mit dickem Hintern, Schwabbelbauch, ältere Damen, sogar Oma-Lover gibt es. Einige Männer haben wunderschöne Frauen an ihrer Seite, suchen aber trotzdem das ordinär Spezielle fernab des Mainstreams. Klar, wenn du kaum Interesse an Oralverkehr hast oder das superschlecht machst, und außer 2 Stellungen nichts im Bett machst, dann kann ich dir sagen, dass dein Freund, der ja sexuell aktiv zu sein scheint, auch irgendwann wieder nach anderen Frauen Ausschau hält. Punkt und ist einfach so.

    Ich würde dir raten, Selbstbewusstsein aufzubauen. Das scheint dir zu fehlen, deswegen machst du auch übermäßig Sport und achtest so stark auf die Figur, weil du Angst hast, deinen Freund zu verlieren. Ängste sind ganz schlecht. Damit vertreibt man sich Männer. Außerdem ist Männern eine Frau meist lieber, die ihre Rundungen liebt und kein selbstschwaches Würstchen ist!
    Werde eine Vollfrau!

    Apropros: welcher Mann ist so hirnbescheuert und sagt seiner eigenen Partnerin, dass er ins Bordell ging? Tut imho nur ein Dorftrampel, der null Feinsinn hat, dass man sowas einer (seiner) Frau nicht auf die Nase bindet, ansonsten macht er damit recht rasch klar, welchen sexuellen Status er wünscht und dass er dich mental schon längst dominiert. Ein Mann, der Empathie hat, unterlässt das, seiner Partnerin unnötig damit weh zu tun. Ist aber nur meine Meinung...
     
    • # 5
    • 25.01.2015
    • Gast
    Da kann es doch wie meistens, keine allgemein gültige Antwort geben, es gibt bestimmt Männer, die kaum noch was anderes als bezahlten Sex wollen, wer weiß.

    Meine Einstellung dazu ist, Sex gegen Geld (oder auch ein ONS) ist nicht so viel besser als es mir selbst zu machen. Da fehlt mir einfach die Nähe, die Gefühle, schöne Gespräche, alles, was eine käufliche Dame mir meist nicht bieten kann. Es bleibt ein schaler Nachgeschmack.

    Also meine Antwort, mach dir keine Sorgen, eine Beziehung mit Liebe ist durch nichts zu ersetzen. Gleichwohl, eine Garantie, dass er nie wieder in den Puff geht, wirst du nicht bekommen, aber die gibt es vermutlich nie.
     
    • # 6
    • 25.01.2015
    • Gast
    Herakles, mal ehrlich, ich finde, du hast ansonsten durchaus auch vertretbare Ansichten. Was du hier von dir gibst zeigt aber mal wieder, dass du einfach keine Ahnung hast, woher hast du blos solche Weisheiten!? Das spricht nicht für deine Reife, denk mal drüber nach.

    Ich kenne einige Jungs, die schon für Sex bezahlt haben, die es aber nicht mehr tun, nicht aus Anstand sondern, weil es nicht erfüllend ist, ganz einfach.
     
  6. Oh wirklich - ich kann dich nicht verstehen. Da nimmst du einen, der Frauen kauft und anstatt dass du dich ekelst, fragst du dich noch, ob er vielleicht besseres gewohnt sein könnte.

    Wo bleibt deine Selbstachtung??
     
    • # 8
    • 26.01.2015
    • Gast
    Huren liefern besseren Sex..
    Beispiel:
    Als Sugardaddy kann man mit seinem Maedchen Sex in den Duenen bei Sonnenaufgang haben.

    Die Profi Girls sehen besser ( mein Geschmack schlank, jung und
    knackig) und das Auge macht mit.

    Mit Huren kann man locker vorher besprechen, was man erleben moechte..Welche normale Frau bietet einem sowas..

    Sex mit Huren ist Stressarm, frei von "Stoerungen" und
    spassorientiert.

    Wenn man(n) die Moeglichkeit und das noetige Kleingeld hat,
    fragt man(n) sich, warum man noch eine "normale Beziehungen" haben soll.

    M, 38, mit Status und Geld
     
  7. Prostituierte: ONS mit Geldeinwurf.

    Mit der Prostituierten klappt es leichter und schneller, wie mit normalen Frauen.
    Optisch müssen Prostituierte so "übertrieben" aussehen, um den sexuellen Appetit beim Mann zu wecken. Und deren Konkurrenz ist hart. Das muß eine normale Frau nicht in diesem Ausmaß.
    Wenn man eine Frau liebt, und hat ihre Zuneigung und Liebe, dann muß sie dafür nicht aussehen und sein, wie eine Prostituierte. Sondern man liebt sie als das was sie ist.
    Ich schätze, das Prostituierte die einen festen Partner haben, ihm gegenüber nicht so auftreten müssen. Sondern sie froh sind, bei diesem Mann normal sein zu dürfen.
     
    • # 10
    • 26.01.2015
    • Gast
    Es gibt nichts Aufregenderes, als wirklich begehrt zu werden. Eine Prostituierte kann das nicht bieten.

    Daher war ich auch nie im Bordell.
     
    • # 11
    • 26.01.2015
    • Gast
    Liebe FS,

    ich glaube, hier muss man mal ein bischen sortieren bei den Antworten, denn vielen KommentatorInnen geht hier wirklich die Phantasie durch.Vergleiche Dich bitte nicht mit einer Prostituierten.Das taugt nichts.

    Prostituierte sind normale Frauen! Und genauso sehen sie auch aus! Dass alle das Fahrgestell und die Mähne von Vivienne in "Pretty Woman" haben, ist Klischee.Prostituierte gibt es von Konfektionsgrössen XS-XXXXL, von jugendlich bis sehr reif, mit Hängebrüsten, mit Minibusen, mit Bauch, mit Cellulite, etc.pp. normale Frauen eben, und alle sind gefragt! Die Topschüsse sind die absolute Minderheit, das sind meist Escorts gehobener Agenturen, aber keine "normalen" Prostituierten.Und weiß Gott nicht ALLE Prostituierten bieten GUTEN Sex!

    Ca. 80% der Freier sind liiert, viele haben einen Ring am Finger, und manche erzählen von ihren Partnerinnen.

    Sorry, das ist Quatsch! 99,9999% ;) der "normalen" Gäste (also keine SMler/Fetischisten/Massagekunden) wollen einen wegstecken! Da will keiner über's Wetter reden...

    Also, Prostitution ist nicht gleich "Rotlicht"! Wohnungsprostituierte haben mit dem Rotlichtmilieu nichts zu tun.Freier, die im Rotlichtmilieu verkehren sind ganz andere, als die zu Wohnungsprostituierten gehen, und das sind wieder andere als die, die sich Escorts ins Hotel bestellen.Und der Sex, das Ambiente, die Kleidung, Spielwiese, Umfeld, blubb wird oftmals total überbewertet.Die meisten Terminwohnungen z.B. sind heruntergekommene Ikea-Bruchbuden! Da hat normalerweise jeder Freier ein bequemeres Ehebett als das "Puffbett".

    Das ist allerdings mal eine fast durch die Bank wahre Aussage, und einfach Fakt! Da gibt es sehr, sehr wenige Ausnahmen...
     
  8. Ich behaupte, es gibt zwei Arten von Sex: Den aus Geilheit (man hat es gerade nötig, findet den anderen scharf) und den aus Liebe (man möchte den anderen spüren und ihm nah sein, es geht um diese eine Person). Und im besten Fall hat man in einer Beziehung beides auf einmal :) Selbst wenn der Sex mit Prostituierten technisch top wäre, wäre es nicht zu vergleichen mit wahrer Intimität, die man beim Sex mit dem Partner verspüren kann. Insofern denke ich, das man als Frau da gar nicht mithalten muss, weil man dem Mann etwas bieten kann, dass nicht käuflich ist. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es schwierig ist, mit einem Mann dieses Level der Intimität zu erreichen, für den Sex in erster Linie Triebabbau ist. Ich musste nämlich auch schon feststellen, dass Sex in einer Partnerschaft nicht zwangsläufig bedeutet, das man bereit ist, sich auf den anderen einzulassen und ihn "zu sehen". Und unter den Umständen kann es dann durchaus verlockend sein, mal aus der Routine auszubrechen.
     
  9. Deine Bedenken sidnd unberechtigt. Prostituierte sind nicht generell besser aussehend als "normale" Frauen. Und der Sex mit ihnen auch nicht unbedingt. Im Gegenteil, was ihnen fehlt, ist die echte Leidenschaft und Lust. Und das merkt man als Mann und ist dann selbst nicht mit der gleichen Begeisterung dabei, wie bei einer Frau, die einen liebt und gerne Sex mit einem hat.
    Das gilt zumindest für 90 % der Prostituierten. Es gibt sicherlich Escortdamen und "Hobbyhuren", für die das nicht gilt, aber die muss man sich auch leisten können.
     
  10. Frequency hat es sehr schön beschrieben. Wenn er sich als Ganzes zu Dir hingezogen fühlt und nicht nur scharf auf Deinen Körper ist wird es wohl kaum eine Prostituierte geben, die attraktiver für ihn ist. Es wurde schon genannt.... Sex ist das eine. Aber es gibt doch keinen schöneren Sex als mit einer Frau die Mann liebt und die einen Mann fühlen läßt geliebt zu werden. Obwohl ich noch nie in einem Bordell war, denke ich nicht, dort guten Sex haben zu können. Denn guter Sex hat auch - mit sich fallen lassen können - zu tun und - gegenseitiger vertrauter Hingabe. Versuche am besten das ansich nicht vorhandene Problem aus Deinem Kopf zu löschen, denn sonst könnte es, wenn Du unter einer Art Leistungsdruck stehst zu einem Problem werden. Haben Männer oft bei Frauen, die vor Ihnen schon die tollsten Männer hatten. Erfreue Dich an Eurer Zweisamkeit und mach Dir keine Sorgen. Auch wenn ich als Mann schon seit 20 Jahren Single bin und eben auch seitdem keinen zwischenmenschlichen Sex mehr hatte, hoffe ich dennoch oder vllt gerade dadurch, dass Du über das, was ich geschildert habe mal in Ruhe nachdenkst. Alles Liebe und superviel Glück für Euch.
     
    • # 15
    • 26.01.2015
    • Gast
    Du kannst optisch sicher mithalten, denn Prostituierte sind keinesfalls immer Top-Models. Ich habe auch zu Single-Zeiten professionelle Damen in Anspruch genommen, das waren für mich rein sexuell motivierte Besuche. Mit einer Beziehung ist das nicht vergleichbar. Mach Dir keine Gedanken.
     
  11. Antwort 11

    Nein, eine Prostituierte, auch im normalen Stüberl ohne Spielwiese wird einen Sex bieten können, den 0815 Frau nicht bieten will, kann oder sich davor ekelt.

    Smalltalk und kuscheln bekommen Männer auch von der Standardfrau das sag ich radikal.

    Wenn Männer zu einer Rotlichtdame gehen, wollen sie spezielles und ich möchte nicht wissen was. Domina ist da noch die harmlose Variante.
     
    • # 17
    • 26.01.2015
    • FA04
    :) zum Status und Geld gehört eine sehr attraktive Partnerin, keine Hure.
    Nehmen Sie Hure zum Galadiner?
     
    • # 18
    • 26.01.2015
    • Gast
    Ach so - und woher nimmst du dein Wissen? Wieder mal "Madame Allwissend"
    Kannst du dir nicht vorstellen, dass ein Mann ohne Partnerin ganz einfach mal Sex haben möchte, aber keine Lust hat, sich eine Frau für eine Nacht aufzureißen. Da ist der käufliche Sex doch ehrlicher.
    Und du glaubst wirklich, dass Prostituierte alle super schön sind und einen umwerfenden Sex bieten? Spielwiese und Tralala? Dass du dich mal nicht täuschst, der Großteil der Professionellen machen einfach schnellen, unkomplizierten Sex in einer eher schäbigen Absteige. Wer kann sich schon die Edelnutten leisten, die man im TV sieht. Und genau daher hast du ja wohl dein Wissen.

    Kannst dir auch nicht vorstellen, dass ein Mann auf leidenschaftlichen, ehrlichen Sex steht, den er eben nur mit einer festen Partnerin haben kann. Auch Männer haben Gefühle und genießen es, gemeinsam mit der Partnerin das eigene Sexleben zu erkunden.

    Keine Frau muss Angst haben, mit einer Prostituierten nicht mithalten zu können.
     
    • # 19
    • 26.01.2015
    • Gast
    Die #11 noch mal :) ich persönlich finde das sehr schön, was #14 schreibt, und sehe das so für mich, aus Frauensicht, genauso.Allerdings muss man auch wieder sehen, dass das nicht das Naturell des Freiers im Allgemeinen widerspiegelt, und stark subjektiv vom Schreiber gefärbt ist...

    Kannst Du so nicht pauschalisieren.Man sollte zwar dem Romantizismus Liebender nach meinen, dass dem so sei, ist es aber leider nicht.Die Allermeisten gebundenen Freier (die allermeisten SIND liiert) dürften ihre Partnerinnen sicherlich durchaus lieben, und scheinbar hat das Gros auch Sex daheim.Aber der Reiz der Prostituierten liegt für den Freier meist in dem, was die Partnerin ihm NICHT geben kann, und das ist Andersartigkeit! (Bsp. Mittvierziger mit gleichaltrigen Partnerinnen möchten mal ne 20 Jährige, Männer mit schlanken Frauen daheim möchten mal eine sehr Üppige, "Normalos" mit Normalo-Frauen möchten mal eine Dunkelpigmentierte, usw.)

    Nur selten liegt es am Service, den die Prostituierte anbietet, Sachen, die die Frau daheim nicht macht (oft Frz. bzw. Frz. beids., muss nicht mal was sehr Ausgefallenes sein).

    Das siehst Du subjektiv so, ich übrigens auch.Aber die Freier sehen das eben nicht so.Diejenigen, die z.B. ONS haben, dürften das auch nicht so verbissen sehen.Für die ist Sex Sex, und weil es Sex ist, irgendwie immer "gut", scheint mir...

    Ersterem stimme ich zu, zweiteres würde ich soooo locker nicht sehen... aber naja, geht mich nix an, aber oftmals ist an "ein Mal Freier, immer Freier" leider wirklich was dran, Ausnahmen bestätigen die Regel...
     
    • # 20
    • 26.01.2015
    • Gast
    Das ist leider nicht richtig, liebe Herakles.Glaub' mir bitte, dass geschätzte 90 Prozent (ja, und ich kann mir durchaus eine repräsentative Meinung zu den etwaigen Prozentzahlen erlauben ;) ) der Gäste einer "normalen" Prostituierten (und auch vollkommen unabhängig von der Nationaltät), und zwar SOWOHL in der Wohnungsprostitution als auch im Rotlichmilieu (Laufhaus und Straßenstrich) sowie in Clubs und auch auf Haus- und Hotelbesuchen vollkommen "normale" Wünsche haben, die Otto Müller und Lieschen Klein daheim ebenfalls praktizieren.

    Natürlich werden auch, sofern die Dame dies anbietet, Extras gebucht, aber das sind "Extras", die in einer Beziehung zweier Liebender NORMAL sind, wie z.B. Frz.oh.Gummi und Küssen.

    Alles in allem buchen die mit Abstand allermeisten Gäste normalen "Standart"-Service, Quickie, 30 oder max. 60 Min.Zeiträume darüber und extreme Extras sind eher nicht Gang und Gäbe bei ganz gewöhnlichen Prostituierten, aber selbstverständlich gibt es auch da Ausnahmen, ist klar.Der mit Abstand gängigste Service ist die normale halbe Stunde, Girlfriendsex.

    Viele Prostituierte ekeln sich dabei sicherlich mehr als es die eigene Partnerin täte (tut), die ihren Mann liebt... but: money makes the world go round... nicht leicht, aber schnell verdientes Geld!

    Übrigens haben eine "Rotlichtdame" und eine Domina etwa so viel gemeinsam wie eine Aldi-Verkäuferin und eine Bankerin ;) #11
     
    • # 21
    • 27.01.2015
    • Gast
    Männer gehen zu Prostituierten, weil es der mit Abstand einfachste Weg ist mit Frauen zu schlafen, nicht, weil die meisten Männer besonders ausgefallene Fantasien haben.

    Männer überwinden sich nicht gerne. Frauen anzusprechen und Körbe zu riskieren...all das kostet - so sehen es diese oder viele dieser Männer - nicht nur Zeit, sondern auch sehr viel Überwindung.

    Für sie sind das erhebliche Investitionen, deren Rendite kaum berechenbar ist.

    Wenn ein Mann also Lust hat, gibt es keinen einfachereren und risikoärmeren Weg, als eine Prostituierte, die nicht umworben werden muss, die sich sofort auf Sex einlässt, die keine zweideutigen Signale sendet, die keine ausgefallenen Avancen oder Flirts erwartet. Sie gibt diesen Männern sofort genau das, was sie wollen.

    Viele/einige Männer wollen vor allem Sex, ohne mehrere Frauen umwerben zu müssen. Vor allem sehr beschäftigte/erfolgreiche/fleißige Männer, haben häufig keine Zeit, regelmäßig zu flirten und auszugehen. Sehr schüchterne Männer wissen nicht, wie sie Frauen kennenlernen sollen.

    Es ist bequemer, schneller und hat eine hohe Erfolgsaussicht. Männer die etwas recherchieren und nicht auf jeden Euro achten müssen, haben somit eine gute Chance, mit einer hübschen und (jedenfalls scheinbar) enthusiastischen Frau zu schlafen, die einen Mann sofort gewähren lässt und weiss, wie sie einen Mann sexuell befriedigt. Nicht zuletzt, damit er wieder Kunde wird.

    Das deckt sich perfekt mit dem sowieso zunächst vor allem sexuellen Interesse, das die Neugierde eines Mannes an einer Frau überhaupt erst weckt. Männer flirten mit einer Frau, weil sie sie sexuell anziehend finden.

    Frauen wollen meist eine Weile umworben werden; ein paar/mehrere Dates, langsames Kennenlernen, Gespräche, etwas küssen, etc. Viele Männer genießen dieses Spiel. Andere Männer wollen all das wiederum vermeiden und sehen es als mühselige (zusätzliche) Arbeit.

    Einige Männer sind diesbezüglich sehr ungeduldig. Sie wollen letztendlich vor allem Sex. Sie wollen dann nicht lange daten sondern sofort zur Sache kommen.

    Die Antwort, solche Männer haben extrem ausgefallene Fantasien oder stehen auf den Kick Frauen zu bezahlen (etc.)....da täuscht ihr euch hehe.

    Sex. Es geht um unkomplizierten, befriedigenden, reinen, kompromisslosen Sex. Denn daran denken Männer die ganze Zeit.
     
    • # 22
    • 27.01.2015
    • Gast
    Grober Unsinn. Männer zahlen in den meisten Fällen für Sex, egal ob bei ONS, in einer Beziehung oder bei einer Prostituierten. Letztere ist schlicht unkomplizierter und weniger zickig als ein ONS.
     
    • # 23
    • 27.01.2015
    • Gast
    Nur dann, wenn er Frauen allgemein als Prostituierte sieht. Sex also rein-raus ist ohne verbindendes Gefühl.
     
  12. Hui das ist ja mal wieder ein Thema...
    Erstmal an die FS:
    Es wurde ja schon erwähnt, dass es einen Unterschied gibt zwischen Sex und Sex ;-)
    #12 & #14 geben die richtige Antwort.
    Ich war schon mit einer Prostituierten liiert, und muss sagen der Sex war wegen der zusätzlichen emotionalen Ebne viel erfüllender. Deswegen spielte es keine Rolle das sie privat optisch viel unscheinbarer war. Meiner Meinung nach ist Sex sowieso eher eine Kopfsache wer nach Optik geht ist nun mal nur oberflächlich .
    Das war auch meine erste und einzige Beziehung...
    Ich als Dauersingle würde gerne auf den Pay6 verzichten wenn es eine Möglichkeit zu einer richtigen Beziehung gäbe. Selbst wenn die Frau von Nebenan nicht sooo toll im Bett ist, die Liebe macht da einiges wett.

    Ja das kann ich bestätigen

    Auf Grund dieser Punkte, werde ich als Single wieder und immer wieder pay6 in Anspruch nehmen müssen!! Da die Hürden der Frauenwelt für mich unüberwindbar sind. Dieses "Spiel" ist für mich völlig unverständlich und endet bestenfalls immer mit "Du bist nicht mein Typ"
    Deshalb finde ich es eine bodenlose Frechheit wenn sich Frauen immer über Prostitution aufregen, wo sie doch selbst die Nachfrage erzeugen.
    Lieber pay6 als gar keine körperliche Nähe...

    Warum auch immer der Freund der FS ins Bordell ging, ich glaube schon das er darauf verzichten wird.
     
  13. Hallo FS,
    ich weiß es ist unhöflich eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten, aber mich interessiert: Warum willst Du Dich mit einer Prostituierten vergleichen? Hast Du Bedenken nicht mithalten und Deinem Freund gefallen zu können?

    Da ich noch nie bei einer Prostituierten war oder generell nicht für Sex bezahle, fällt es mir nicht ganz leicht passend zu antworten.

    Aber ich finde es gerade interessant zu werben und beworben zu werden ohne zu wissen, ob man, auch, Sex bekommt. Sex findet für mich in einem (größerem) Kontext statt. Ihn zu kaufen und zu bezahlen, wäre mir einfach zu billig und stumpfsinnig.

    Also, finde ich, vergleiche Dich nicht! Du bist Du und hast Deine Qualitäten. Diese sollten passen und genügen.

    Außerdem hat der Sex bis jetzt immer gepasst. Man(n) kann entscheiden, wählen und immer noch was Neues lernen. ;)
     
  14. Du sprichst exklusiv Männer an, die Erfahrung mit Prostituierten haben. Mit dieser Perspektive kann ich Dir leider nicht dienen. Aus meiner Sicht ist eine Prostituierte niemals attraktiv, weil es an der seelisch-geistigen Verbindung fehlt, die in mir den Wunsch weckt, dieses gewisse Glitzern in den Augen der Frau herbeizuführen. Nur dann habe ich auch selbst etwas davon.
     
    • # 27
    • 27.01.2015
    • Gast
    Ja, selbst als Mann muss ich das bestätigen. Ich war noch nie bei einer Prostituierten, aber man denkt natürlich die ganze Zeit an (reinen) Sex mit fremden/hübschen Frauen.

    Aber du kannst diesem Mann bieten, was keine Prostituierte jemals könnte. Das Gefühl tastächlich begehrt zu werden. Du willst ihn wirklich.

    Es ist eine ganz andere Art der Erregung, wenn man begehrt wird. Das ist unvergleichlich, vor allem, wenn dein Gegenüber ebenfalls Gefühle für dich hat.

    Ich habe nichts gegen casual Sex und habe eine alte Freundin die ich zwischen Beziehungen immer mal wieder treffe. Ohne verliebt zu sein. Das ist einfach nur Sex. Aber selbst sie macht das freiwillig und hat Spaß dabei. Sie will mit mir schlafen.

    Und das fehlt bei einer Prostituierten komplett. Es ist wirklich nur Befriedigung. Tatsächliches sexuelles Interesse ist unverglichlich. Da könnte Bezahlsex nie mithalten.

    Du machst dir unnötige Sorgen. Zeig ihm, wie sehr du ihn willst und wie sehr er dich erregt, und genau das wird sein Vergnügen in ungeahnte Höhen treiben.

    Beim Sex musst du kein Profi oder sogar sehr erfahren sein. Wenn du dich fallenlassen kannst und jmd wirklich begehrst (und er dich), bist du bestens ausgerüstet. Das sind die einzigen Dinge die du und er für fantastischen, überwältigenden und erfüllenden Sex brauchen.
     
    • # 28
    • 27.01.2015
    • Gast
    Ich weiß ja nicht, was du so unter erfülltem Sexleben verstehst.
    Also bei mir bekommt mein Freund fast alles, was eben Spaß macht. Wir sind da sehr offen und experimentierfreudig. Keine abartigen Praktiken, also weder SM noch Rollenspiele oder so, ich spiele auch nicht die Domina. Aber es ist eben normaler, leidenschaftlicher Sex mit Ausprobieren verschiedener Sachen.
    Ich bin mir sicher, dass der Sex mit einer normale Prostituierte nicht besser ist. Bei ihr ist das Standardprogram sicher weniger. Sie würde nicht küssen, sie würde nicht auf ein Kondom verzichten und sie würde ihn nicht in ihren Armen einschlafen lassen.
    Natürlich bieten diese Damen fast alles an, aber der normale Mann nimmt es nicht in Anspruch, er will schnellen Sex, will Oralsex und vielleicht Anal. Alles das ist aber nicht so ausgefallen, dass es eine liebende Partnerin nicht auch macht - mit dem Unterschied, dass es ihr auch gefällt.
     
  15. Ob er mit 'normalen' Beziehungspartnerinnen dauerhaft klar kommt, hängt m. E. von der Motivation für die Prostituierten-Besuche ab:

    1. wenn er es als Single zur Triebabfuhr macht, denke ich es kann funktionieren, wenn die Besuche sich in Grenzen gehalten haben

    2. wenn er das auch in der Beziehung brauch oder will, weil er dies als ergänzende Triebabfuhr ansieht und genießt, ist er mit der Normalo vielleicht zufrieden, es reicht ihm aber nicht. Frage ist aber hier, ob seine Partnerin das auch toll findet. Wohl eher nicht.

    3. er steht auf offene Beziehungen und wird mit der Zeit versuchen die evtl. monogame Partnerin mit ins Boot zu ziehen (Swingerclub und so).

    Liebe FS, sinnvoller wäre vielleicht, wenn du lieber dir die Frage stellte, ob du mit so nem Mann glücklich wärst, ich meine ist er aufgrund seiner Prostituiertenbesuche 'gut' genug für DICH?

    Viele Grüße
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)