Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ehrlichen herzlichen Glückwunsch! Ich glaube, damit hast Du den (verständlichen) Traummann sehr vieler Frauen. Wie oft hört, liest man, dass "Alpha-Verhalten", Macho-Getue, überbordendes Selbstvertrauen, Lautsprechertum etc. den Unterschied ausmachen würden. Falsch, das sind meist einfach in Kauf genommene Begleiterscheinungen, die attraktivere männliche Exemplare mit sich bringen. Da Frauen i.d.R. nicht oberflächlich daherkommen wollen, reden sie sich quasi ein, es seien diese Eigenschaften, die sie immer wieder zu diesen hinziehen...nee, gutaussehenden Männer können sich solche Verhaltensweisen schlicht leisten. Sie sind auch anziehender als der smarte, angenehme, unscheinbar aussehende Mann. Du scheinst die Kombi erwischt zu haben!
    Tragischerweise machen PUA-Gurus noch Geld damit, erfolglosen Männern einzutrichtern, mit - vereinfacht gesagt - ruchloserem Verhalten würde sich der Erfolg einstellen. Traurig. Für diese Männer gibt es nur ein Stichwort: Halo-Effekt.Ein optisch unattraktiver MAnn wird sich mit PUA-Gehabe nur noch mehr zum Affen machen, glaubend, sei ebendieses Verhalten, welches beim gutaussehenden Mann zum Erfolg führe, verkennend, dass dort das Gebaren hal einfach geduldet wird. Wenn man sich nicht gerade wie ein devotes Hündchen aufführt, sondern ein aufgeweckt-smartes Verhalten ohne Allüren an den Tag legt, wird das unendlich viele Türen aufmachen - passendes Aussehen vorausgesetzt.
     
  2. @SteveY
    Im Fitness Center haben wir im Sommer über Single-Börsen gesprochen. Eine der jungen Trainerinnen, ein super süsses und wunderschönes, sportliches, sexy, liebes, patentes Mädchen war frisch verlassen worden nach 7-jähriger Partnerschaft (für eine Andere) und zutiefst verletzt und traurig. Wir versuchten sie etwas aufzumuntern, obwohl das unmöglich war. Dabei erzählte ein Kunde stolz, dass er frisch verheiratet war. Seine neue Ehefrau hatte er auf einer Dating Plattform kennengelernt. Er sah übrigens sehr gut aus, schönes markantes Gesicht, volles dunkles Haar, 1a Körper - aber schreckliche Klamotten in abstrusen Farbkombis!!! Für mich war er zwar sympathisch, aber ich fand ihn unattraktiv, ja irgendwie wirkte er auf mich "komisch", unsicher und unsouverän im Auftreten. Ich mochte seine Körpersprache nicht. Humorvoll und eloquent war er! Egal, um mich geht es hier nicht. Aber weisst du was?! Hör gut zu, denn das ist wirklich wahnsinnig witzig! Er hat sich alle Zuschriften ausgedruckt und bewertet mit "ja" oder "nein". Seine zukünftige Ehefrau bewertete er mit "nein"!!! Er fand sie nicht hübsch und nicht interessant und nicht sympathisch! Er mochte ihre Fotos und ihr Profil nicht. Aber siehe da! Sie machte das Rennen unter ein paar Dutzend wunderschöner klasse Frauen. Er ist frisch verliebt und glücklich verheiratet. Ich denke, er ist sehr wohlhabend, kommt aus dem Münchner Süden. Und weißt du warum? Sie passten einfach prima zusammen und waren sich auf Anhieb sympathisch in RL. Sie verstehen sich gut und liegen auf einer Wellenlänge. Happy End.
     
  3. Ich habe das 1:1 so beobachtet. Gutaussehende Männer werden als ziemlich interessant wahrgenommen wenn sie sich nicht unerreichbar wie eine griechische Statue der Welt präsentieren sondern vom Wesen und ihren Präferenzen her offen und zugänglich sind. Vielleicht haben sie eine Ex, die kein Modeltyp war, sondern schlicht und ergreifend ein attraktives Mädchen von nebenan. Zur Freude der Frauen aus der Umgebung, weil dieses Prachtexemplar nicht ausschließlich auf 90-60-90 steht. Lasst doch die Leonardo Di Caprios dieser Welt mit Models spielen - die erstgenannten Männer bleiben nie lange allein.

    @SteveY sieht das aber grundsätzlich als Verrat an. Er könnte doch aber auch froh sein, dass ihm die für ihn unattraktiven Frauen durch andere Männer vom Leib gehalten werden?

    Was hilft tolle Optik, wenn sie nur Hand in Hand mit Arroganz und Kommunikationsunfähigkeit zu haben ist. Es gab mal eine Geschichte wie Ronaldo auf eine Party Paris Hilton verbal "angesprungen" hat. Er war danach ohne Frage weiter Fussballgott, aber wann hat eine Frau das letzte Mal von Ronaldo als Sexsymbol geschwärmt? Hier hat auch Pareto seine Grenzen. Mir ist mal etwas Ähnliches passiert und der begehrenswerte Mann war mit einem Schlag nicht mehr so begehrenswert.

    Schade @SteveY dass du zu Differenzierungen dieser Art nicht fähig bist und weiter stur vergötterst. Wo bleibt dein Selbstwert etc.?

    Es erinnert mich ehrlichgesagt alles an pubertierendes Gehabe, an Jungs an Schwimmbeckenrand, die jeder heißen Braut "Boah" zurufen und bei jeder nicht so heißen Braut gibt's Buhrufe. Beavis & Butthead 20 Jahre später, das bist du Steve. Mit pseudointellektuellem Anstrich passend zur Karriere, und mehr sarkastisch denn platt, so richtig passiv aggressiv. Aber das Prinzip ist dasselbe.

    Macho im Inneren aber nach außen sehr weiblich. Bei deinem Posting in einem anderen Thread war ich zuerst überzeugt, da schreibt eine Frau mit einem männlichen Nick! Eine der vielen vielen Ungereimtheiten an dir.
     
  4. @SteveY
    Ich habe aus meinen Erfahrungen gelernt.

    Vor längerer Zeit haben bei einem Mann amüsante Konversation, gutes Aussehen und tolle Stimme dazu geführt, dass ich mich auf ein näheres Kennenlernen eingelassen und unterschiedliche bzw. fehlende "intellektuelle" Kompatibilität quasi verdrängt habe. Ich habe allerdings einen gewissen Stolz und genug Selbstbewusstsein, um entsprechende Männer notfalls rasch aus meinem Umfeld zu verbannen. Daher habe ich das Ganze zügig beendet.

    Es war am Anfang nicht ganz leicht, ihn zu vergessen, aber im Gegensatz zu fast allen anderen Frauen hier nutze ich kein Whatsapp oder Facebook. Irgendwelche Kindergartenaktionen wie Blockieren, Statusänderungen etc. tangieren mich folglich nicht. Und so toll, dass mich Männer nach dem Ende von Beziehungen/Beziehungsanbahnungen oder Dates noch mit SMS oder iMessage belästigt haben, obwohl die Sache klar war, fand mich anscheinend dann nie ein Mann;)

    Ausschlaggebend war für meinen aktuellen Freund übrigens Folgendes: Wir hatten zu Beginn eine Woche vor unserem ersten Treffen Zeit und Ort ausgemacht und dann bis zu dem Treffen keinen Kontakt. Am vereinbarten Zeitpunkt war er am Treffpunkt. In der heutigen Zeit ist eine solche stumme Zuverlässigkeit schon selten. Das hat schon zu Anfang viel in die Waagschale geworfen (in relativ kurzer Zeit kamen noch einige ähnlicher Sachen hinzu).

    Aber ich habe es eben zu einem und weiteren Treffen kommen lassen, obwohl ich die ersten 1-3 Treffen Zweifel hatte, dass ich mir mehr vorstellen kann. Zu Beginn ist das Aussehen natürlich schon von größerer Relevanz als es später wird.

    Mann/Frau kann sich nicht zwingen, mit jemandem Intimitäten auszutauschen, den man zutiefst unattraktiv findet. Manchmal hat man aber durch Werbung, Filme etc. oder gutaussehende Paare von der Straße Bilder im Hinterkopf, die unbewusst suggerieren, dass man Küsse oder Sex nur mit gutaussehen Partnern hat. Das war tatsächlich bei mir auch mal etwas schwierig. Aber das muss man ausblenden und einfach „anfangen“. Denn Sex kann man sich notfalls auch ohne Beziehung holen. Also musst Du im Zweifel zu einer gutaussehenden Prostituierten gehen, wenn Du unbedingt eine gutaussehende Frau willst und sonst nicht bekommst. Das emotionale, das Gemeinschaftliche, die Wärme, also das, was eine Beziehung ausmacht, ist viel schwieriger zu finden. Und wer da nur auf die „Werbung“, also die äußerliche Verpackung, schaut, fällt eventuell auch leicht auf etwas herein. Werbung lügt ja gerne;).

    Insbesondere den (attraktiven) Männern, die meinen, mich mit ihrem beruflichen Grade, ihrem Habitus oder Auto beeindrucken zu können, zeige ich daher – notfalls auch auf arrogante Weise –, dass sie nicht in „meiner Liga“ spielen. Natürlich habe ich nichts gegen gutaussehende Männer, aber dass einer ungebunden ist, Interesse an mir hat und zugleich werte- und interessenkompatibel ist, ist nun mal sehr unwahrscheinlich.
     
  5. Aber da täuscht Du Dich ganz gewaltig lieber Steve. Lese doch bitte mal die Bibel der PUP "Lob des Sexismus". (Gibt es hier im Internet frei zum Runterladen). Deren Messias schreibt ganz offen, dass das Aussehen eines Mannes so ziemlich ganz egal ist. Ist es auch. Schau Dir mal die vielen hässlichen Vögel an, die alle eine Frau abbekommen haben.

    Heiratsschwindler, meist äusserst erfolgreich im Frauenaufreissen, sind sehr oft auch nicht einmal attraktiv. Aber sie können sich eben gut verkaufen und: sie glauben an sich....

    Bei uns in der Tanzschule ist ein Gastherr, der tanzt immer in etwa 7 Tanzkursen mit. Der legt fast alle Damen flach mit denen er tanzt und auf die er Lust hat. Das ist der hässlichste von allen. Aber er ist eben von sich überzeugt und kann die Damen beeindrucken.

    Aber auch ganz egal lieber Steve. Du glaubst aufgrund Deines Aussehens Schwierigkeiten bei der Partnersuche zu haben. Mit diesem Glaubenssatz wirst Du Recht behalten. Das Leben wird Dir das bestätigen, was Du glaubst. Viel Glück.
     
    • # 275
    • 10.10.2018
    • void
    Da ist in gewisserweise was Wahres dran. Ich würde aber sagen: Da Frauen idR nicht denken, dass sie danach gehen, wen sie sexuell interessant finden, reden sie sich ein, dass der Mann solche tollen Eigenschaften hat. Bzw. die Frauen wachsen ja auch so auf oder es ist von der Natur so gegeben, dass sie Sex und Liebe erstmal nicht trennen. Manche tun das nie. Trotzdem werden die Pheromone wirken und nicht, dass man an der Nasenspitze den edlen Charakter erkennt.

    Das ist aber was Menschliches, schönen Menschen auch gleich mal gute Charaktereigenschaften anzudichten.
    Ja, aber eben PASSENDES Aussehen. Ich war mal total verliebt in einen wunderschönen Mann. Ich könnte den heute noch einfach nur ansehen. Der sieht immer noch gut aus, ich hab ihn vor zwei Jahren mal im Supermarkt gesehen. Nun die Überraschung: Ich hab damals beim Abi, als ich immer drauf hoffte, dass ich mit ihm zusammenkommen kann, gedacht, dass alle anderen Mädchen in meiner Klasse auch in ihn verliebt seien. Keine wars. Die fanden ihn nicht mal attraktiv.
     
  6. Ich bestreite ja nirgend, Schönheit allein sei Garant für nachhaltige Anziehung, zumindest nicht für alle Frauen. Aber das bedeutet ja nicht im Umkehrschluss, dass die Optik nicht (auch) stimmen muss iSv visuellem Gefallen.
     
  7. Ich mag deine Ausführungen, sie scheinen mir glaubwürdig und nachvollziehbar, obwohl sie an gewissen meiner Glaubenssätze zumindest ein wenig rütteln.
     
  8. Na ja - dieser PUA-Kram funktioniert ohnehin nicht bei jeder Frau. PUA ist meiner Ansicht nach gleichzusetzen mit Frauen-Verar....
    Wie sonst sollte man herablassende Sprüche, Push & Pull und "Witze" auf Kosten der Frau bezeichnen ... Ehrlich und authentisch währt immer noch am längsten. Und um deine Frage in der Überschrift zu beantworten: Nein, man kann sich das nicht beibringen. Sollte man auch gar nichr erst versuchen. Man kann sich auch nicht aussuchen, in wen man sich verliebt. Ums Verlieben geht es dir doch, oder?
     
  9. Danke, void. (Nicht nur) Jordan Peterson weiss, dass für Frauen 85% der Männer unterdurchschnittlich attraktiv sind. Statistischer Schwachsinn, aber so empfinden auch empathische, intelligente Frauen im Resultat. Aus 100 sind gefühlte 95 Männer unter einer 5 von 1-10? Fraue findet es dennoch normal und sich „fair“. Ich glaube, dass ich dort gut ankomme, wo ich mich per Zufall in den 15% verirre. Meine Denke: das ist, weil diese Frauen ihren Geschmack quasi auf ihr Level justiert haben, DIES mag falsch sein, bzw. hoffe ich, dass es halt einfach Pech ist, dass sie nicht meinem Geschmack entsprechen. Wenn ich Personen frage, was sie von mir gefallenden Frauen halten, ist es vielfach doch so, dass diese das für realistisch bzw. die betreffenden Damen für süss, aber nicht per se anziehend halten. Ich denke mir dann immer, das wird mir aus Sympathie (Mitleid) oder als lieb gemeinter Versuch, mich nicht zu entmutigen, gesagt. Ich kann kaum glauben, wenn eine vom mir als solche empfundene Hübschheit nicht so wahrgenommen wird. Dieser implizite Anspruch auf Objektivität ist anmassend, gebe ich zu. Was ich auch sagen will: mein „Traum“ ist es, eine Hübschheit mit Herz zu erobern, die von der Mehrheit als normal empfunden wird. Ich brauche kein Accessoire nach aussen, das weiss ich mit Bestimmtheit, aber ich weiss auch, dass eine Frau MIR gefallen muss. Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass mir gefallende Frauen zu schön sind, obwohl sie keine Models sind und ich nicht hässlich.
     
Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)