1. Kein Sex wegen Angst vor Schwangerschaft?

    Moin moin,

    ich nutze einfach mal freie Zeit und schreibe mir etwas von der Seele, einfach nur mal um die Meinungen einzufangen.

    Meine Freundin und ich (beide in den Dreißigern) sind gut zehn Jahre zusammen und hatten bestimmt so die letzten zwei Jahre kein Sex mehr. Die Gründe dafür haben sich mit der Zeit gewandelt, wobei ich denke, dass zu Anfang ich der Grund war, da ich von meiner Art nicht unbedingt unkompliziert bin und ich mir diverse soziale Kompetenzen eher absprechen würde. Meine Freundin fühlte sich zu der Zeit nicht wertgeschätzt und daher vermutlich die fehlende Bereitschaft.

    Darüber hat man gesprochen und ich arbeite daran, auch mit positivem Feedback von ihr. Nun gut... im Bett passierte jedoch noch immer nichts. Die Lust blieb weiterhin weg und es wurde die Pille verdächtigt. Also hat man bzw. meine Freundin sich dazu entschlossen diese abzusetzen. Auch wegen dem negativen Effekt auf den weiblichen Körper und mögliche Folgeschäden, welche der Pille zugesprochen werden. Dies ist nun gut ein Jahr her und die Folgen des Absetzens haben sie ziemlich hart mitgenommen: sehr unreine Haut, Pickel, super fettige Haare, einfach nicht mit dem Körper wohl gefühlt.

    Auch dies legt sich inzwischen. Im Bett jedoch noch immer nichts. Wieso? Naja, nun die Befürchtung Schwanger zu werden.

    Und hier komme ich mir langsam etwas verarscht vor. Ich selbst bin ein Mensch, welcher Sexualität eigentlich schon einen hohen Stellenwert zu spricht. Nicht nur wegen dem Sex sondern auch wegen der damit verbundenen Intimität und Nähe, welche ich mit dem Partner haben möchte. Die letzten Jahre habe ich mich somit stark zurückgestellt und mich mit Selbstbefriedigung begnügt. Viele wären vermutlich schon lange getürmt aber die Gründe waren bislang alle nachvollziehbar und zu dieser Zeit war etwas "Enthaltsamkeit" kein Problem. Doch inzwischen frage ich mich wohin und wie das in Zukunft weitergehen soll.

    Ich kann sie natürlich nicht zum Sex zwingen, Kondome könnten reißen wäre immer der Grund. Ich kann auch die Sorge vor einer ungewollten Schwangerschaft verstehen. Ich kenne eine Bekannte die eine Abtreibung vornehmen musste und dort tierisch drunter gelitten hat. Über die Zeit danach spricht nämlich kaum jemand. Ich weiß aber nicht ob dies nun wirklich ein wahrer Grund ist und werde daher am Wochenende das Gespräch suchen.

    Sie weiß, wie ich zum Thema Sexualität stehe und hat schon oft angemerkt, dass sie dies auch unter Druck setzt und belastet, da sie genau weiß, dass mich das belastet und sich somit eine Spirale bildet. Spreche ich dieses Thema wieder an, dann beginnt die Spirale natürlich wieder zu drehen und könnte die Sache mehr blockieren als das es hilft.

    Mit diesem Beitrag erhoffe ich mir einfach mal die Meinungen oder vielleicht auch Erfahrungen anderer einzufangen.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Mit meinen umfangreichen Erfahrungen mit Paaren, mit Frauen mit Männer sage ich dir, ihr passt nicht zueinander, was das Bedürfnis nach Sex betrifft und es wird vermutlich auch nie anders werden, ich frage mich wie du es so lange bei ihr aushalten konntest, ich bin überzeugt umgekehrt hätte eine Frau, die Sex möchte und nicht bekommt, nicht so lange Geduld gehabt, das liest man auch immer wieder hier in diesem Forum und auch meine Praxis draußen bestätigt mir das! Wärst du eine Frau, würden ziemlich alle Frauen dir sagen, trenne dich, da du aber ein Mann bist, werden die Antworten z. T. anders ausfallen, ich würde nicht bei einer solchen Frau bleiben, ganz einfach, ich gebe dieser Beziehung auch keine langfristige Zukunft!
     
  4. Wie schauts mit anderen sexuellen Spielarten aus? Steigt sie darauf ein und kannst Du gleichzeitig garantieren, dass es nicht zu GV kommt? Würdet ihr beide mit all den anderen Spielarten (OV, AV etc.) zufrieden sein?
    ErwinM, 50
     
  5. Seid zwei Jahren kein Sex ?
    Was soll da noch an das Laufen gebracht werden.

    Ich vermute aber auch Machtkämpfe in der Beziehung.

    Offensichtlich hat ihr dabei gegenseitig das Machtmittel "Sex-Entzug" eingesetzt. Wenn sowas zulange geht, ist klar das die Beziehung im innersten Kern nicht funktioniert.

    Da hilft nur noch ein Gespräch und wenn dies nicht , die Trennung.
     
  6. Hm ja das ist natürlich ein Lustkiller, der sich auch nicht so leicht wieder korrigieren lässt. Geht es dabei um Aggression?
    Vermutlich stößt du deine Freundin eher ab, als dass du sie anziehst. Ich würde sagen, die Luft war dann einfach raus.
    Die Gründe können vielschichtig sein.
    Es wird sich nicht rückgängig machen lassen.
    In einer Beziehung sollte man darauf achten, dass man den Alltag nicht zu sehr "übersexualisiert". Ein Mann sollte versuchen nicht wie ein ständig brünstiger Hirsch aufzutreten. Also nicht andauernd mit dem Schwert vor den Augen rumfuchteln über 10 Jahre hinweg. Das wird sonst irgendwann zu viel des Guten.
    Kann dann auch irgendwann mal abstoßend wirken, wenn es jemand übertreibt mit dem Sexualtrieb. Es ist natürlich schwierig das Abzugrenzen.

    Also ich habe keinen Rat für dich, was du jetzt tun könntest.
    Sie hat einfach keine Lust mehr auf Sex mit dir. Mit "verarschen" hat das wenig zu tun. Es ist ganz einfach eine Tatsache.
     
  7. Unfassbar dass ein Mann bei einer Frau bleibt, mit der er zwei Jahre schon keinen Sex und keine Intimität hatte!

    Das hätte ich nie gemacht.
    Sie hat Angst schwanger zu werden? Ihr seid beide in den Dreißigern und seit 10 Jahren zusammen.
    Was wäre denn so schlimm wenn sie tatsächlich schwanger werden würde?
    Kinder sind etwas Wunderschönes, und ihr seid alt genug!

    Wenn sie die Pille nicht verträgt soll sie sich halt eine Kupferspirale legen lassen. Kostet nicht viel, ist in 10 Minuten schmerzfrei in der Praxis gelegt und kann mindestens 5 Jahre drin bleiben und bietet vollkommen sorglose Verhütung. Ohne jegliche Nebenwirkungen. Hatte ich selber viele Jahre lang.

    Das sind nur dumme Ausreden deiner Freundin.
    Ich würde niemals bei einem Mann bleiben der mir Sex und Intimität verweigert!
     
  8. Warum will man mit über 30 noch verhüten? Ihr habt heute noch die Chance, Kinder zu bekommen. In paar Jahren ist es auch für euch vorbei, evtl. ist die Beziehung dann sogar beendet und dann jammert ihr eurer verlorenen Zeit nach. Warum ist man überhaupt 10 Jahre zusammen, wenn man keine Kinder plant?
    Ihr seid doch keine Babys mehr!

    Die Nachfolgen der Pille hat eine Frau ja erst mit dem Absetzen der Pille. Die Pille gaukelt eine permanente Schwangerschaft vor, wenn die PIlle abgesetzt wird, vergehen diese Schwangerschaftshormone und die Haare fallen aus, die Haut wird schlechter etc.
    Das sind aber Dinge, worüber du dich selbst hättest schlau machen können, damit man dich eben nicht übergehen kann.

    Tatsache ist aber, eine Frau, die mit Pille keinen Bock auf Sex hat, hat es auch nicht ohne. Entweder bin ich ein Mensch, dem Sex gefällt oder nicht. Einem Menschen, dem Sex gefällt und der gut darin ist, hat unwarhscheinlich eine 10-jährige Beziehung.

    Viel zu niedrig bei dir, denn wenn mir Sex wichtig ist, bleibe ich nicht nahezu jungfräulich bei einem schlechten, lustlosen Partner. Da geh ich doch selber ein und mich verlässt meine Energie. Sowas können nur Menschen, die ohne Sex leben können, wie du eben.

    Warum?
    A.) ist eine Abtreibung pillepalle, nur wenn man moralisch verklemmt ist und ständig auf das Geschwätz anderer Menschen hört und sich darüber beeinflussen lässt. Also kein Ding mehr in heutiger Zeit, wenn man Kinder ohnehin hasst und nicht haben will, so wie ihr.
    B.) frage ich mich trotzdem, warum ihr keine Kinder wollt? Es ist doch das natürlichste der Welt, wenn man so lange zusammen ist und sich liebt, dass dann Kinder dazu gehören, sonst müsste euer Sexleben derart erfüllend sein, dass es auf ewig Bestand hat und das geht eben schlecht.

    Es geht hier auch nicht um ungewollte Kinder, sondern dass diese Frau mit dir keinen wilden Sex möchte. Nach so langer Zeit hat man durchaus keinen Bock mehr mit dem selben Menschen ins Bett zu steigen. Man kennt alles am Körper des anderen, nichts ist mehr spannend.

    Wenn ich Sex liebe, kann man mich mit Sex nicht unter Druck setzen.
    Du lässt dir also was vom Pferd erzählen. Die Frau möchte dich offenbar nicht verletzen und die Beziehung gefährden, denn sonst müsste sie dir sagen, dass sie mit dir am liebsten keinen Sex mehr hätte.
     
  9. Die will keinen Sex mit dir. Mit Schwangerschaft hat das nichts zu tun. Man kann sich auch wirklich nicht verklemmter anstellen als ihr beide.
     
  10. Das liest sich nach vorgeschobenem Grund.
    - Wenn ihr total sicher seid, niemals Kinder haben zu wollen, kann man sich sterilisieren lassen.
    - Ansonsten gibt es noch -zig andere Methoden als nur Kondome, und man könnte auch zwei gemeinsam anwenden, Spirale und Kondom oder was weiß ich, um die Möglichkeit sehr gering zu halten.
    - Im Übrigen kenne ich auch einige Frauen, die ein Abtreibung hatten, weil sie wirklich kein Kind wollten und die haben danach überhaupt nicht drunter gelitten. Manche haben jetzt später ein Kind. Die meisten bereuen es nur, wenn es nicht wirklich ihre Entscheidung war, sondern jemand Druck gemacht hat oder sie aus Angst und ohne sich das wirklich zu überlegen entschieden haben. Neulich ist dazu auch eine Studie erschienen, falls dich das interessiert. Nur kurz googeln, 99% bereuen es fünf Jahre später NICHT. Davon abgesehen, dass es mit Mitte 30 auch bei einem reißenden Kondom eher seltener so ist, dass man sofort schwanger ist; die Fruchtbarkeit nimmt da schon ab.
    - Ansonsten seid ihr so lange zusammen, dass ein Kind, wenn ihr mal irgendwann welche wollt, doch auch kein Drama wäre, denn noch viel länger warten könntet ihr eh nicht. Das erstmal rein zum Thema Angst vor Schwangerschaft.

    Also, ihr habt andere Probleme. Entweder wirklich Machtkämpfe, oder sie hat einfach keine Lust, oder was auch immer. Ich würde da mal zu einer Paartherapie raten, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Klingt nicht so, als könntet ihr das zu zweit lösen.

    w, 36
     
  11. Ich denke es sind auch Ausreden. Vielleicht, weil Sie nach der langen Zeit unsicher geworden ist, natürlich nicht wie Sex funktioniert aber ob Sie die Erwartungen halten kann oder immer nich Probleme mit dem Körper, vielleicht ist sie eigentlich asexuell, vielleicht mag sie Sex nur mit dir nicht. Ihr habt eigentlich einfach nur eine Wohngemeinschaft.
    Ich finde es toll, dass Du so eine lange Zeit darauf verzichtet hast auf Rücksicht und sehe es auch zum Teil als selbstverständlich, dass man als Paar Durststrecken aushält, aber das bei euch nimmt ja kein Ende und sollte man ehrlich beleuchtet werden.
    Zum einen gibt es ein Dutzend andere Verhütungsmethoden. Dann sogar ohne eine Verhütungsmethode, werde ich nicht einfach so schwanger, sondern es gibt dann eine bestimmte Zeitspanne, die ich aus lasse. Wenn man so krass Angst vor einer Schwangerschaft hat, dann halt nur die Woche nach der Periode...wäre ja auch schon mal 100% mehr.
    Dann wenn ihr besprochen habt, keine Kinder zu bekommen, weshalb lässt man sich nicht sterilisieren?
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Grund Schwangerschaft vorgeschoben ist, aber nun musst du rausfinden, was der andere Grund ist und ob es sich noch lohnt an der Partnerschaft festzuhalten.
    Ich als Frau und in einer jetzt harmonischen, tollen Partnerschaft würde nicht darauf verzichten wollen und ab einem bestimmten Punkt wäre es für mich beendet.
     
  12. Ich bin Frau und kenne das mit der Pille auch.
    Bis man mir sagte, dass ich schlecht bis gar keine Kinder bekommen kann...haben wir Alternativen gefunden.
    Spitale ist eine, kam ich aber nicht gut mit zurecht
    Dann gab es schon damals, kleine Computer bezüglich fruchtbarkeit (also an welchen Tagen ist es kritisch).
    Und 1x waren wir uns nicht sicher ob in den Tagen das Kondom vorher oder nachher weggeflutscht ist und da hab ich die Pille danach genommen.

    Ich kenne auch Stress mit dem Partner oder allgemein und da viel der Sex mal aus...dafür wurde an einem schönen Wochenende aufgeholt.

    Nein 2 Jahre keinen Sex kann ich mir 0 vorstellen. Es sei denn krankheitsbedingt und auch da gibt es Alternativen.

    Auch als Frau denke ich:
    Mit Duck ist da der Wurm drin
    Aber der Druck liegt nicht nur bei dem der keinen will, sondern auch bei dem der ihn braucht

    Das wird nämlich oft nur als egoistisch gesehen, dabei ist zu verlangen das der andere verzichtet genau so egoistisch.

    Nein auch ich finde es ist nicht verhandelbar.
    Es passen die zusammen, deren Bedürfnisse da gleich sind
     
  13. Hör am besten auf, dir weiter selbst Lügen zu erzählen! Seit 10 Jahren seid ihr ein Paar, nicht verheiratet, keine Kinder, auch keinen Bock auf Kinder, auch keinen Bock auf Sex.
    Euer größtes Problem ist, keine Kinder zu bekommen und einseitig keinen Sex haben zu wollen.
    Wer so paradox lebt, den bestraft das Schicksal eben mit so einer Sache. Sex ist nunmal da, um auch Kinder zu bekommen, sonst könnte man auch sagen, dass Sex überflüssig ist.

    Bei euch läuft es doch gut, zumal du sehr kooperativ bist und warst in den letzten 10 Jahren.

    Niemand, den ich als fähige Person einschätzen würde, würde das 10 Jahre mitmachen, wenn ihm Sex so wichtig ist. Ich stufe dich also als völlig inkompetent ein, auch für andere Lebensdinge, Job und Zielsuche. Gleichzeitig befindest du dich auch noch in der Opferrolle, deinen Zustand nicht selbstständig verändernd.

    Ich weiß nicht, was du mit fehlender Sozialkompetenz bezeichnest und wo du sie am Anfang verletzt hast, aber das wären zwei wichtige Basics, die nicht irrelevant für das Thema sind, also würde ich mich hier erstmal verändern und daran arbeiten (ihr beide).

    PS: Weder verstehe ich, warum ihr keinen Sex habt oder wollt, noch warum man eine Angst vor einer Schwangerschaft hat. In einer Zeit, wo es so viele Verhütungsmethoden bietet. Ich unterstelle der Frau, dass sie generell keine Lust auf Sex mit dir hat, es dir aber nicht so direkt sagen kann.
    Auch ich könnte mir niemals mehr vorstellen, 10 Jahre lang mit einem und demselben Mann ins Bett zu gehen.
     
  14. Ihre Gründe, mit Dir keinen Sex zu haben wechseln. Das Ergebnis bleibt das Gleiche, obwohl Du auf ihre Vorhaltungen eingegangen bist. Ergo nennt sie den wahren Grund nicht. Sie verarscht Dich.

    Eine Liebesbeziehung ohne Sex gibt es nicht; von kapriziösen Sonderfällen abgesehen.

    Es fragt sich, welche Motive sie haben könnte, an der Beziehung mit Dir festzuhalten. Von Trennungsabsichten ihrerseits erfahren wir nichts. Ebenso erfahren wir nichts über mögliche Motive ihrerseits an der dysfunktionalen Beziehung festzuhalten. Du hast Dir diese Frage offenbar noch nicht gestellt. Stattdessen denkst Du darüber nach, es Deiner Dich manipulierenden Freundin recht zu machen.

    Du handelst nicht souverän und vernachlässigst Deine Interessen und Bedürfnisse.

    Wir könnten nun darüber spekulieren, was sie in der Beziehung hält. Das ist aber mangels Informationen müsig. Die Standardvermutung wäre Geld und/oder sozialer Status.

    Ich rate, die Beziehung zu beenden. Du brauchst ihr keine Gründe zu nennen. Das tut sie auch nicht. Im Zweifelsfall genügt auch der Hinweis auf die Sexlosigkeit vollauf. Du brauchst ihr auch schon längst nicht mehr treu zu sein. Wer Deinen Sex nicht will, dem mag es auch egal sein, was Du mit Deiner Sexualität machst. Du kannst sie gar nicht betrügen, weil das nicht ihr Ding ist. Du brauchst Ihr auch keine Auskunft zu geben, mit wem Du unterwegs bist.

    Bring die wichtigen Unterlagen in Sicherheit. Schaffe Dir bei Freunden eine Auffangposition zur Übernachtung, falls einmal Not am Mann sein sollte. Kündige das gemeinsame Bankkonto, falls vorhanden. Und wickel ab, wie man ein Mietverhältnis beendet: sachlich, funktional, zielstrebig.

    Und löse Dich von Deiner emotionalen Anhaftung an sie. Das scheint mir das Hauptproblem zu sein. Sie hat sich längst von Dir gelöst. Sie ist nicht Deine Partnerin, Deine Liebe, Deine Herzensposition. Sie ist ein Mensch, der Dein Leben stört und blockiert.
     
  15. Lieber FS,

    das klingt schon sehr komisch...
    Wenn ich Lust auf meinen Partner habe, dann schau ich nach entsprechenden Alternativen. Zum Kondom bist du bereit- will sie nicht... Habt ihr denn mal über andere Möglichkeiten der Vergütung gesprochen?

    Tipp: schlage ihr mal die Kuperkette vor. Diese ist hormonfrei und so sicher wie die Pille. Hat auch mehr Vorteile: man kann nichts vergessen, Antibiotika ist nicht relevant etc. Die Kette kostet zwischen 300 und 400€, wird einmalig eingesetzt und hält 5 Jahre. Bei Kinderwunsch kann diese jederzeit entfernt werden. Meine Freundinnen und ich nutzen diese Methode schon lange und keine ist bisher ungewollt schwanger geworden.

    Wenn sie das ablehnt befürchte ich, dass sie keine Lust mehr dich oder grundsätzlich auf Sex hat.

    Wenn sie das aber abstreiten sollte, dann schlag ihr einfach mal vor, zusammen zum Frauenarzt zu gehen. Ich bin gespannt, wie sie reagiert. Wenn ihr etwas an der Beziehung liegt, müsste sie dem eigentl zustimmen.

    Alles Gute.
     

  16. Ergänzend könntest du eine gemeinsame Paar- oder/und Sexualtherapie vorschlagen. Auch hier ist ihre Reaktion sehr spannend.

    Darüber hinaus ist zu klären wie ihr beide im Moment bzw. generell zum Thema Familiengründung steht. Ist es möglich, dass sie dies durch ihr Verhalten durchsetzen will?
     
  17. Genau da hat sie sich entliebt. Was ist denn da vorgefallen? Hast du den Müll nicht rausgebracht und ihr deine dreckigen Socken vor die Füße geworfen? Dann hätte ich auch keinen Bock mehr auf Sex.
    Pille, Kondom, Angst vor Schwangerschaft, sind Ausreden. Wenn sie wirklich Sex wollte, würde sie sich um eine andere geeignete Verhütng kümmern.
    Für mich stellt sich hier vielmehr die Frage, warum sie sich nicht trennt? Hat sie keinen Job und ist finanziell auf dich angewiesen? Oder hat sie den Sex anderswo? Hat sie schon lange einen (vielleicht verheirateten) Liebhaber?
     
  18. Ich denke nicht, dass die Angst vor der Schwangerschaft der wirkliche Grund ist. Denn es gibt doch Verhütungsmittel und sie hat ja auch tatsächlich 8 Jahre mit dir Sex gehabt und nicht Schwanger geworden. Also, sie könnte wieder damit beginnen, wenn sie wirklich Angst vor der Schwangerschaft hätte. Was hast du eigentlich bis jetzt unternommen, um die Situation zu ändern?
    Sage ihr einfach ganz sachlich, dass du gerne mehr Intimität und Zärtlichkeit brauchst. Sage Ihr, dass du so nicht mehr weitermachen möchtest. Vielleicht hilft es, wenn du für die Lösung eine Zeitlimit setzt oder auch die Beziehung beendest?
     
  19. Glaubst du wirklich, dass eine Frau die keine Lust auf Sex mit ihrem Partner hat, dass es daran liegt, dass sie lieber AV oder OV mit ihm hätte und nicht in der Lage ist, ihm das zu sagen? Ich glaube solche Gedanken können nur von Männern kommen (sorry)

    @FS

    Ich denke es liegt schlichtweg an deinem Verhalten. Wenn du dich nicht Du Dich nicht wertschätzend verhältst, warum sollte sie dann mit dir Sex haben wollen? Dich begehren?

    Der reine Sexualtrieb ist doch bei den meisten Frauen eher gering ausgeprägt und wenn sie es wirklich mal juckt sind sie besser und schneller als jeder Mann in der Lage, den selbst zu befriedigen.

    Für die meisten Frauen ist Sex doch der Ausdruck von Nähe und Liebe.
    Da musst du halt schauen wo es an dieser Stelle mangelt.
     
  20. Sag ihr klar und deutlich, dass sexuelle Exclusivität Sex beinhaltet. Will sie weiterhin keinen ..... es gibt viele Frauen, die gerne Sex haben.
    Und sollte die Schwangerschaft das einzige Problem sein ... lass dich vasektomieren. Tut nicht weh, und du bist dir sicher: Du warst es nicht, falls mal was passiert.
     
  21. Unglaublich, Deine Frage mit Mitte 30!!!!

    Ich (w, Mitte 40) könnte und möchte für mich selbst in einer Beziehung keine zwei Monate ohne Sex leben! Und Du sprichst ernsthaft von ZWEI JAHREN?!?!

    Allein der Satz Deiner Freundin, dass die Sex "unter Druck" setze: Mannomann!

    Zum Thema "natürliche Verhütung": Falls Deine Freundin und Du wirklich Interesse an Sex haben solltet (ehrlich gesagt, bezweifle ich das bei Dir sogar auch, weil Du "eigentlich" heirzu schreibst!), gibt es zahlreiche sehr erfolgreiche Methoden einer natürlichen Verhütung. Und außerdem auch zahlreiche nicht-natürliche Methoden, wie Spirale, etc. Lasst Euch von ihrer Frauenärztin beraten! Aber ich glaube, Du willst "eigentlich gar nicht wirklich" und sie überhaupt nicht.
     
  22. Erst einmal danke für eure Antworten. Auf einige Dinge möchte ich stellvertretend für häufiger gesagte/gefragte Dinge eingehen.

    Nein, zumindest ich nicht von meiner Seite. Das Gespräch werde ich am Wochenende vermutlich wieder suchen. Wenns auf lange Sicht sich halt nicht ändert, dann bleibt wohl nur die Trennung.

    Nein, keine Aggressionen. Letztendlich kam es zu der Durststrecke, weil ich permanent die Kritikpunkte an allem Vorgetragen habe. Ich bin Perfektionist, sehe und sage oft nur die negativen Dinge die mir auffallen. Somit kam Dankbarkeit zu kurz. Es entstand das Gefühl, dass ich nur was zu meckern habe, sie und das was sie gemacht hat, nicht wertgeschätzt habe. Dadurch sie natürlich auch nicht unterstützen würde etc.

    Das war am Anfang noch so. Inzwischen halte ich mich weitestgehend zurück.

    Wenn der Rest sonst passt? Wenn ich zwischen diesen zwei Situationen wählen müsste: Sex und sonst keine funktionierende Beziehung oder umgekehrt, ich würde auf den Sex verzichten.

    Ich fühle mich in der Beziehung sonst wohl. Wir verstehen uns gut, streiten kaum, reiben uns allenfalls mal. Vertreten in entscheidenden Punkten die gleichen Ansichten. Wäre es in der restlichen Beziehung auf kriselnd, dann wäre ich auch schon lange weg.

    Persönlich gebe ich die Beziehung jedoch nicht einfach so einfach auf. Mögen andere vielleicht tun, ich nicht.

    Alt genug vielleicht, Kinder möchten wir derzeit dennoch nicht. Da sind wir uns auch einig. Diverse Gründe sprechen für uns beide dagegen.
     
  23. Danke. Ich muss zugeben, dass ich die Kupferkette noch nie auf dem Schirm hatte. Werde ich jedenfalls tun. Auch werde ich, wenn sich die Sache nicht bessert, als letzten Weg einen Therapeuten vorschlagen. Wenn sie sich gegen so etwas wehrt oder andere Ausreden findet, dann weiß ich woran ich bin. Wenn es nichts hilft... naja, dann ebenso.

    Alles in allem werde ich mein Verhalten ihr gegenüber etwas ändern. Ich werde weiterhin das Gespräch suchen und ihr Nettigkeiten, Wertschätzung etc. entgegenbringen. Einfach um ihr die Möglichkeit und das Gefühl zu geben sich darauf einzulassen und auf mich zu zukommen. Auf der anderen Seite werde ich aber insgesamt die Zeit, die ich ihr entgegeben bringe reduzieren und mich auf meine Dinge konzentrieren. Wenn sie dann von sich aus auf mich zukommt und Interesse zeigt, schauen wir mal.
     
  24. PS: Es kann auch unmöglich Dein früher zeitweise nicht wertschätzendes Verhalten die Ursache für ihre heutige Zurückhaltung sein. Wenn es danach ginge, gäbe es in keiner Beziehung mehr Sex. Und was sich die Frauen in dieser Hinsicht erlauben, da frage nicht nach Sonnenschein.
    Plausibel ist zwar der Hinweis, man könne nicht immer nur mit dem gleichen Partner schlafen. Aber sie macht ja auch keine Anstalten Richtung offener Beziehungen, Swinger Club etc. pp. Sollte Dir entgangen, dass sie fremd geht?
    Bei alledem bleibt aber die Frage unbeantwortet, warum sie sich nicht trennt.
    Es bleibt nur eine plausible Antwort: Sie instrumentalisiert Dich wofür auch immer. Trenne deshalb Du Dich!
     
  25. Wie ist es jetzt, fühlt sie sich von dir wertgeschätztt? Ich hatte NIE Lust auf Sex, wenn ich mich nicht geschätzt und begehrt fühlte.

    Frau 53
     
  26. Mit diesem Beitrag erhoffe ich mir einfach mal die Meinungen oder vielleicht auch Erfahrungen anderer einzufangen.[/QUOTE]


    Ich hatte das Problem auf der anderen Seite und mein Ex Partner (m) mochte wegen seiner Psychischen Erkrankung keinen Sex oder Zärtlichkeit mehr 4 Jahre waren wir ein Paar und die Erkrankung wurde ein halbes Jahr nach dem zusammen kommen entdeckt. Anzeichen waren sicher früher schon da. Zermürbend kann ich nur dazu sagen.
    Zur Pille kann ich nur sagen es dauert jahre bis sich der körper davon erholt. Ich hatte mit 19j. Schon festgestellt das ich überhaupt keine lust mehr hatte nach kurzer Zeit und bis heute Probleme hormonell. Nach absetzten war die lust allerdings bei mir nach 3 Wochen wieder voll da. Das hormonelle problem allerdings nie gelöst. Also dahingehend könntet ihr den hormonstatus checken oft fehlt Frauen auch Progesteron. Viel glück.
     
  27. Ganz ehrlich: sie liebt Dich nicht. Beende das Ganze. Du kannst ein glückliches erfülltes Leben mit einer wundervollen Frau führen, die Dich liebt und es toll fände, mit Dir Kinder zu haben. Was Du machst, ist ziemlicher Masochismus.
     
  28. Wenn Frauen lieben, wollen sie den Mann mit Haut und Haaren. Wenn sie dazu keine Anstalten machen, ist es alles andere Verquere, Komische, Verdrehte was man sich nur ausdenken kann.... Aber niemals Liebe.
    Ausser natürlich ganz asexuelle Menschen aber da bist Du dann eh auf nem ganz unangenehmen Dampfer unterwegs weil diese Menschen ganze Rucksäcke an Problemen mitbringen und besser nur mit gleichgestrickten ihr Leben teilen sollten.
    Ihr wartet und sitzt Eure Zukunft nebeneinander aus und jeder hofft wahrscheinlich dass ihm die grosse Liebe noch begegnet und man dann warm wechseln kann ohne Zwischenloch.
    An sich auch nicht tragisch, sollte aber so kommuniziert werden.
    Stay tuned.
     
  29. Lieber FS,
    wie du dachte ich auch mal in einer langjährig sexlosen Beziehung, dass die anderen Dinge wie Freundschaft etc. so wichtig waren, dass ich es in Kauf nehme. Ich hatte meine Lust verloren. Auf ewig ging das aber nicht gut, denn dann hatte ich eine Affäre mit dem besten Sex meines Lebens. Und irgendwie zog ich die Erkenntnis daraus, das ich mit viel Distanz super Sex haben kann und bei viel Nähe dieses Bedürfnis einschläft.
    Daraus habe ich versucht, meine Lehren zu ziehen, aber mit dem damaligen Mann habe ich es nicht mehr hinbekommen. Und musste mir auch eingestehen, dass die Liebe und das Begehren abhanden gekommen waren.

    Bist du für sie noch interessant? Machst du allein interessante Dinge, brennst du für etwas, lachst du und genießt das Leben?
    Manchmal kann es helfen, das Kreisen um das vermeintliche Problem erstmal einzustellen, etwas für sich zu tun und dem anderen und sich selbst durch etwas Abstand die Möglichkeit zu geben zu entdecken, was man will ( und ob man will). So jedenfalls scheint ihr beide nicht zu wollen. Mir scheint, ihr macht euch etwas vor, weil die Realitäten zu schmerzhaft sind.
     
  30. Achso. Du hast also selbst kaum eine Libido, sonst würdest Du zumindest versuchen, Sex zu haben.
    Hast Du aber scheinbar nicht; Dich nichtmal bemüht, Sex zu haben

    Dann würde ich mich sofort trennen.
     
  31. Du hast hier die wichtigste Info zu Deiner Frage erst mal weggelassen.
    Damit wurde sie hier die Böse.
    Wie in Deiner Partnerschaft.
    Du hast permanent gemeckert.
    Du fragst jetzt ernsthaft warum bei Euch sexuell nichts geht?

    Welcher Mensch hat da noch Lust?
    Warum seid Ihr zusammen?

    Euer Problem ist nicht der fehlende Sex.
    Der fehlende Sex ist das Ergebnis, weil Ihr nicht zusammen passt.

    Welcher Mensch mag einen nörgelnden Perfektionisten als Partner? Ich nicht mal im Bekanntenkreis.

    M, 54
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)