1. Laut beim Sex schreiende Nachbarin - muss das sein?

    Vorgestern Nacht, ich war gerade dabei einzuschlafen wurde ich erneut von lautem Geschrei geweckt: offensichtlich war da jemand beim Sex. Allerdings war das Geschreie fast hysterisch laut, teilweise richtige Schmerzschrei und es dauerte und dauerte.... Ich muss gestehen, dass Ganze berührte mich relativ unangenehm. Ich mag nicht gern Zeuge von intimen Vorgängen meiner Nachbarn sein, noch dazu wenn es sich so unangenehm anfühlt. Heute begegnete sie mir im Stiegenhaus - war komisch ihre Grüßstimme zu hören. Das ganze akustische Szenario fand nicht das erste Mal statt, sondern ist so 3-4 mal im Monat miterlebbar. Und genau darauf kann ich liebend gerne verzichten. Ein anderes Nachbarpärchen ist auch ab und zu hörbar, aber deren Laute sind sanfter, zärtlicher, nicht so unangenehm zum Mithören. Was denkt ihr darüber? Wer kennt das auch? Soll ich die laute Nachbarin darauf ansprechen?
     
  2. Ich finde so etwa extrem peinlich, unzumutbar und soziophob. Das gehört sich einfach nicht und ist weit jenseits aller Schranken des Anstands und der akzeptablen Umgangsformen.

    Wenn es Dir nicht selbst peinlich ist, solltest Du Deine Nachbarin darauf ansprechen, etwa: "Wissen Sie eigentlich, wie hellhörig das Haus ist? Ich möchte Sie bitten, zukünftig uns Nachbarn nicht mit Ihren Intimitäten zu belästigen!"
     
    • # 2
    • 05.11.2010
    • Gast
    Sex hin oder her. Wenn es während der Nachtruhezeit ist, müssen die Nachbarn Rücksicht nehmen. Eine laute Party wäre ja auch nicht erlaubt. Ich würde die Nachbarin darauf ansprechen. Mir ist mein Schlaf heilig.
    Wenn es nicht besser wird, kannst du ja die Polizei rufen, indem du denen erzählst, dass du glaubst, deine Nachbarin werde gerade von ihrem Partner misshandelt. Die blöden Gesichter von den beiden sind dann bestimmt sehenswert. Und wer weiß,v ielleicht macht sie ja wirklich nicht so ganz freiwilig mit. Vergewaltigung in den eigenen vier Wänden ist nicht gerade selten.
     
    • # 3
    • 05.11.2010
    • Gast
    Könnte es auch Neid sein? Sie haben einen Partner und erleben wilden, leidenschaftlichen Sex mit Super-O - und DU? Man muss dazu stehen, den Sex zu genießen - und genau diese Antwort würde ich dir geben, so du mich im Hausflur ansprechen würdest: Neidisch?
     
    • # 4
    • 05.11.2010
    • Gast
    Ja, das habe ich auch bei deiner Frage überlegt ... Vielleicht macht sie beim Sex gar nicht freiwillig mit. Vergewaltigung möglich? Vielleicht einfach beim nächsten Mal tatsächlich die Polizei holen.
     
    • # 5
    • 05.11.2010
    • Gast
    @3
    Über so eine Antwort muß man schon den Kopfschütteln.

    Was hat das mit Neid zu tun, wenn man aus den Schlaf gerissen wird und am nächsten Morgen auf der Matte stehen muß, fit für die Arbeit?! Stell Dir mal die Kinder vor, die in ihren Betten evtl. Angst kriegen weil die gar nicht wissen, was da abgeht. So weit denkst Du bei Deinem Statement wahrscheinlich nicht mal, ich frage mich: bist Du so rücksichtslos und egoistisch oder kannst Du so weit evtl. nicht denken??
    So ein Verhalten ist rücksichtslos und asozial.

    Was hat den wilder leidenschaftlicher Sex und gar ein Orgasmus damit zu tun, andere Leute mit dieser Geräuschkulisse zu belästigen??
     
    • # 6
    • 05.11.2010
    • Gast
    Ich bitte vielmals um Verzeihung, aber sowas stoert nun wirklich nicht, und ich kann bei sowas schnell wieder einschlafen, ein Grinsen und ein "ausgebildete Gesangsstimme?" beim Nächsten Treffen könnte ich mir trotzdem nicht verkneifen .. =D
     
    • # 7
    • 05.11.2010
    • Gast
    FS

    Danke für eure Antworten - sie bestärken mich darin, dass es nicht normal und üblich ist, sich so etwas anhören zu müssen.

    Die Nachbarin lebt nicht in einer langfristigen Beziehung, also nehme ich an, es ist nicht direkt Gewalt im Spiel. Das Geschrei klingt deshalb auch so ungut, weil es irgendwie künstlich wirkt, so als ob sie den Mann damit anfeuern möchte. Na ja, wie gesagt, es dauert dann immer noch recht lang, bis das Ganze zu einem Höhepunkt kommt. Es ist mir einfach peinlich solch intime Details mitzubekommen.

    Ich denke, ich werde sie so etwa wie Frederika vorgeschlagen hat, ansprechen.
     
    • # 8
    • 05.11.2010
    • Gast
    das muss wirklich nicht sein. das man mal ein stöhnen hört, ok, aber gleich schreien? mich würds auch nerven, ganz ohne dabei neidisch zu sein.
    und an kinder denkt so jemand nat¨rlich nicht. die ganz kleinen bekommen angst, weil sie denken, der frau wird wehgetan und auch für grössere ist es einfach nur peinlich und kann sie vom schlaf abhalten.
    sowas muss nicht sein. wenn ich lauter werde und das kommt meist vor, dann halte ich mir halt ein kissen vor den mund, ich muss und möchte nicht das halbe haus unterhalten um mir am nächsten tag die genervten oder süffisanten blicke abzuholen.

    aber das ego der meisten menschen, deren gleichgültigkeit ändert kein noch so gutes argument. hauptsache sie und dann die sintflut.
     
  3. Da sind wir doch schon wieder mitten drin, in einer Diskussion über die verschiedensten Vorstellungen im Umgang mit Mitmenschen und dem eigenen Verhalten.

    Sie wird unendlich sein und zu unbefriedigenden Ergebnissen führen.

    Sex mit meinem Partner ist für mich etwas ganz Persönliches und Intimes. Ich habe es nicht nötig mein Selbstwertgefühl dadurch aufzubessern, dass ich die ganze Nachbarschaft wissen lasse, dass ich (noch) ein Sexualleben habe.

    Das geht nur 2 Personen etwas an - nämlich meinen Partner und mich!
     
    • # 10
    • 05.11.2010
    • Gast
    Das ist ja abartig. Ich würde die Polizei holen. Unglaublich, was sich manche Menschen herausnehmen. Lebensgeräusche müssen in den eigenen vier Wänden bleiben.
     
  4. wie kann man sich über so etwas nur so aufregen?!
    ich halte es mit #6...würde ich der frau begegnen käme auch von mir mit sicherheit ein spruch;-)
     
  5. @#11: Worüber? Nicht Schlafen können in der Nacht? Kinder, die deswegen Angst haben? Was genau ist Dir egal?
     
    • # 13
    • 05.11.2010
    • Gast
    @12: mir wären die Kinder die deswegen Angst haben egal, aber selbst nicht schlafen zu können ist definitiv Grund genug um die Nachbarin darauf anzusprechen, v.a. wenn das regelmäßig vorkommt.
     
  6. @#13: Fremde Kinder sind Dir womöglich egal, kann ich grob nachvollziehen. Aber wenn es Deine eigenen wären, dann würdest Du hier ganz anders denken. Warte es ab und denk dann mal an mich... wenn die Kleinen weinen und einem die Erklärungen schwerfallen... nicht schön.
     
    • # 15
    • 05.11.2010
    • Gast
    Ich habe auch so eine Nachbarin.

    Auf Ansprache (einiger Nachbarn) hieß es zunächst: "Das ist nun einmal so in einem Block."

    Abhilfe: Geräuschprotokoll führen (= ab zum Vermieter, der schreibt die dann offiziell an.)

    War aber gar nicht mehr nötig, nachdem ich beim jüngsten Geschreie 1 Stunde Gina Wild via DVD noch lauter, ausdauernder und professioneller stöhnen ließ. Das ist dann eben auch so! ;-)

    Seitdem ist Ruhe!

    Einige Mitmenschen müssen eben erst mit eigenen Ohren erleben, was sie anderen ohne weiteres zuzumuten bereit sind.
     
    • # 16
    • 05.11.2010
    • Gast
    @#14
    frederika, kinder haben einen guten schlaf. sollten sie wirklich durch die geräusche der nachbarn geweckt werden, kann man als eltern immer noch erklärungen liefern.
    abgesehen davon, finde ich die kinderargumentation arg konstruiert.
    ich hörte noch nie, dass kinder auf nächtliche sexgeräusche mit angst reagieren!

    solle ich aber regelmäßig im schlaf gestört werden...dann gibt es mehr zu hören, als einen spruch!
    andererseits gehe ich immer spät ins bett, zu der zeit wird selten gepoppt;-)
    ich hörte einmal eine nachbarin, die wirklich richtig gut aussah, beim sex...sorry, da konnte ich mich überhaupt nicht drüber aufregen, ich musst lediglich grinsen. jedes mal wenn ich sie traf, grinste ich mir innerlich wieder einen.
    also, ich kann die ganze aufregung um dieses thema nicht nachvollzioehen.

    bei einer derartigen "ruhestörung" die polizei zu rufen, halte ich für reichlich übertrieben, das ist einfach nur spießig!
     
    • # 17
    • 05.11.2010
    • Gast
    @1 Peinlich und soziophob sind doch eher diese billigen, hellhörigen Neubauwohnungen die nicht gescheit isoliert sind. Es gibt auch schon Nachbarn, die stören sich daran, dass ein anderer nachts die Toillette betätigt. In manchen Häusern ist Duschen ab einer gewissen Zeit "nicht gestattet". Vielleicht sollte man da lieber mal bei den Hausbesitzern anklopfen dass sie Häuser bauen in denen ein "normales Leben" möglich ist, ohne dass man sich nonstop gegenseitig auf den Kecks geht.
     
    • # 18
    • 05.11.2010
    • Gast
    Frederika, du musstest also deine Kinder aufgrund sexuell immens tätiger Nachbarn während der Nacht trösten und ihnen erklären, was nebenan oder über bzw. unter euch bei Nachbars los ist?

    Ist ja fast nicht vorstellbar!
    So was von Zufall.
     
    • # 19
    • 05.11.2010
    • Gast
    @14: da ich keine Kinder will ist die Gefahr in dieser Hinsicht ziemlich gering und wenn sie eine Erklärung brauchen dann werde ich auch nicht in Erklärungsnot geraten da ich ja eine recht gute Vorstellung davon habe was da bei den Nachbarn passiert und genau das werde ich ihnen sagen.
     
  7. Natürlich sollte man Rücksicht auf die Mitmieter des Hauses nehmen!

    Wer andere durch allzu lautes Geschrei dermaßen stört, dass an Schlaf nicht zu denken ist, dann ist dies einfach unverschämt! - Wenn ich dann noch lesen muss " Kinder, die deshalb Angst haben, sind mir egal", dann schnappe ich direkt nach Luft.

    Sex ist das ganz persönliche Vergnügen zweier Personen. Die Betreffenden können nicht erwarten, dass alle anderen diesen als unantastbares, heiliges Gut ansehen!
     
    • # 21
    • 06.11.2010
    • Gast
    @18 Es ist für Kinder wirklich unangenehm!

    Und es ist sicherlich nicht zumutbar, dass man sexuelles Geschrei von Menschen, mit denen man sonst nichts gemeinsam hat, außer die Wand zwischen den Schlafzimmern aushalten muss und zwar zu jeder Tages- und Nachtzeit!
     
  8. Habe diese fremdschämige Art und Weise vor kurzem auch über mir erfahren müssen. Nun könnte man entgegnen, warum wohnt man in einem "hellhörigen" Haus. Doch finde ich, dass gegenseitige Rücksichtnahme auch in Extase noch vorhanden sein müsste.
    Das hat mit Neid und Missgunst überhaupt nichts zu tun. Das ist nur peinlich. Aber solche Menschen merken es nicht. Wenn man sie ansprechen würde, käme nix gutes bei raus.
    Ich höre sogar "hinterher" noch den Toilettengang. Da könnte ich aufstehen und an der Tür klingeln.
    Ich glaube, so etwas hört man nur, weil man halt allein im Bett liegt.
    Vielleicht würde man sich selbst auch vergessen und die Nachbarn wären einem egal. :)
     
  9. Ich habe solche Nachbarn auch gehabt - allerdings lief das Programm 2x täglich - aber wozu gibt es Oropax...
    Ansonsten ist es schon wahr: Manche Wohnungen sind extrem hellhörig und wen es stört, der kann eine Schallisolierung anbringen (lassen), Wandteppiche aufhängen. Bücherregale aufstellen, Teppich hinlegen - das sind Alles prima Schallschlucker.

    Zur Abhilfe: Ich würde das Ganze aufnehmen (Tonband o.ä.) und die Nachbarn zum Kaffee einladen. Dann würde ich ihnen das vorspielen und nach ihrer Meinung dazu fragen (ohne zu sagen, dass sie es selbst sind). Im Allgemeinen muss man dann selbst nicht mehr viel kommentieren... ;-)
     
    • # 24
    • 07.11.2010
    • Gast
    @22:

    Genau so sehe ich das auch. Wobei das mit dem "hellhörigen" Neubau gar nicht sein muss... Das Haus ist aus den 60ern und man hört trotzdem nahezu alles, auch wenn man bei Gesprächen keine einzelnen Worte verstehen kann.
    Wobei es nach max. 15 min ohnehin vorbei ist, also alles kein Grund sich wirklich aufzuregen :)
     
    • # 25
    • 07.11.2010
    • Gast
    ich habe auch eine solche Nachbarin, die auch noch stolz ist darauf.
    Ich wohne aber in einem Dorf, und die Nachbarn leben im Nachbarhaus (!) auf dem nächsten Grundstück, sind sicher 100 m zwischen unseren Schlafzimmern......!
    Bei einem Kaffeeklatsch hat sie mir dann erzählt, dass sie im Swingerclub einen Preis gewonnen habe, weil sie am lautesten geschrien hat.......!
    Und mich danach ganz gespannt gefragt hat, ob ich denn nie etwas hören würde von ihrem Sex?
    Eine spontane Antwort von mir war dann: nein, wieso? Sollte ich etwas hören?
    Machst Du auch daheim einen Wettbewerb mit oder was?
    Das war wohl genau die richtige Antwort, denn seither hab ich sie nie mehr gehört.

    Also Fazit: es gibt auch solche, die damit andere Leute provozieren wollen. Und ich hab ihr anscheinend nicht die Antwort gegeben, die sie gern hören wollte.....! Ich hatte sie natürlich gehört und es für gekünsteltes Geschrei gehalten - womit ich auch anscheinend den Nagel auf den Kopf getroffen hab. Denn seither ist Ruhe. Es ist wohl nicht mehr lustig für sie, wenn ich eh nix höre...........!!!!

    Dazu muss ich auch noch sagen, dass diese meine Nachbarn voller Mitleid (manchmal auch mit etwas Häme dabei) auf mich schauen, weil ich doch allein bin. Und diese Aktion dürfte auch zur Häme gehört haben. Mit meiner Antwort hab ich das abgestellt. Im Grunde habe ich so einen guten Schlaf, dass ich es aber sowieso nicht hören würde, wenn ich schon eingeschlafen bin. Ich hab es immer nur dann gehört, wenn ich spätabends noch mit dem Hund draussen war.
    Das hab ich aber auch für mich behalten.

    Ihr seht also an dem Beispiel, dass es manchmal besser ist, die richtige Gelegenheit abzuwarten, um "zurückzuschlagen". Jetzt amüsier ich mich herrlich über soviel Blödheit.
    Kommt noch dazu, dass die zwei sich brüsten, so tollen Sex zu haben, weil sie so viel schreit.
    wozu brauchen sie dann den Swingerclub?
    Den brauche ich nicht. Und die zwei haben keine Ahnung, dass ich - obwohl allein - sicher nicht zu kurz komme. Weil ich erstens nichts über mein Intimleben erzähle beim Kaffeeklatsch, zweitens meinen Besucher mit dem Auto in die zweite Garage fahren lasse und drittens eher leise werde, wenn ich sehr viel Spass habe beim Sex..........!!!! Ich bin eine stille Geniesserin.

    lg w/47
     
    • # 26
    • 07.11.2010
    • Gast
    Na dann ist das ja sehr gut, dass du ihr das mal gesagt hast. Das war ein kluger Schachzug, da kannst du stolz auf dich sein.
     
    • # 27
    • 08.01.2013
    • Gast
    Bei meiner Wohnung (1Zimmer) höre ich auch alles, wenn es denn mal lauter wird.

    Habe bis jetzt niemals geklingelt, ist aber manchmal sehr irritierend, weil man denkt die haben in meinem Bett sex.

    Lösung:
    Sa. Abend/So. Früh Maus aus einer Disco mitgenommen und schön es um 4 Uhr morgens mehr als nur krachen lassen. Der kleinen hat es gefallen und meine Nachbarn sind seitdem leise!

    Noch ein toller nebeneffekt, meine Nachbarin flirtet seitdem mit mir.

    Lass es einfach auch mal krachen und evtl. merken die Nachbarn wie komisch das für einen ist...
     
    • # 28
    • 08.01.2013
    • Gast
    Ich habe auch so eine Nachbarin. Hört sich sehr künstlich an, am Anfang dachte ich, die Frau hat eine Nierenkolik oder ähnliches. Ich wollte schon den Notarzt rufen, bis mir klar wurde, dass das wohl orgiastische Schreie sein sollen.
    Würde man sie drauf ansprechen, würde sie es bestimmt noch lauter machen und den anderen Neid unterstellen. Sie ist schon etwas älter und freut sich, der ganzen Nachbarschaft klarzumachen wie scharf sie noch ist.
    Eine Zeitlang hat sie das ganze Haus wachgeklingelt, wenn sie mit einer neuen Eroberung nach Hause gekommen ist. Damit es auch ja alle mitkriegen.
    Was solls. Wegen so etwas die Polizei zu holen, wäre in der Tat sehr kleinkariert.
     
    • # 29
    • 08.01.2013
    • Gast
    Nun, wenn es Lustschreie sind, dann sollte man sich doch freuen heutzutage. Da ist eine Frau, die ihre Sexualität auslebt und sich daran erfreut, sie genießt. Bezüglich der Lärmbelästigung sind wir Deutschen ja sehr empfindlich. Schlimm wärs, wenn sie geschlagen würde, also bei Gewalt.

    Kinderrufen und Sexualgeräusche von Mitmenschen lösen bei mir kein Mißempfinden aus.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)