1. Mein Freund schaut Pornos. Wie soll ich damit umgehen?

    Ich bin jetzt 2 Monate mit meinem Freund zusammen. Und gestern kamen wir - nach dem Sex - irgendwie auf das Thema Porno und sich einen runterholen. Ich fragte ihn verdutzt, ob er sowas auch macht und er meinte "ja, ist doch was ganz normales". Das hat mich schon sehr überrascht und auch irgendwo verletzt.

    Kurz zu unserer Beziehung: ich bin ein sehr unsicherer Mensch, aber es ist schon besser geworden. Aber ich fühle mich auch unsicher, weil mein Freund noch keine richtige Liebe für mich empfindet - er meint er brauch da Zeit, die ich ihm auch gebe. Aber es verunsichert mich schon.

    Wir haben gestern Abend nicht mehr darüber geredet, weil es sehr spät war. Ich mache mir jetzt allerdings die Gedanken, welche er schaut, wie oft, ob er wirklich an mich denkt wenn er sich einen runter holt (so wie er es gestern gesagt hat), ob ihm unser Sex nicht gefällt obwohl er immer das Gegenteil sagt. Er meinte, dass seine ganzen Kumpels das auch machen und deren Freundinnen da cool drauf reagiert haben. Vorallem sehen wir uns alle 2-3 Tage, da frag ich mich wieso er dann sowas macht, wenn ich doch den nächsten Tag wieder da bin.

    Denken Männer da wirklich an ihre Partnerin? Er meinte er schaut sich einen an und denkt danach nicht mehr an den Film. Aber trotzdem, er schaut sich andere nackte Frauen an! Auf meine Frage, wie er es finden würde, wenn ich es mir selbst mache und dabei andere nackte Männer anschauen würde meinte er "kannst du ruhig machen. aber es würde mich schon ein bisschen stören".


    Wie sollte ich mich jetzt verhalten? Ist das wirklich so 'normal' bei Männern? Sollte ich Angst haben? Reiche ich ihm nicht? Findet er mich nicht attraktiv?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 29.01.2015
    • Gast
    Was soll die Frage? Für sexuelle Fantasien gibt es keine Grenzen und Verbote und keine Sittenpolizei. Wieso willst Du wissen, was in seinen Fantasien so abgeht? Inwiefern betrifft es Dich? Und geht es Dich überhaupt etwas an, wenn es für Dich keine negativen Folgen hat?
    w
     
    • # 2
    • 29.01.2015
    • Gast
    Normal verhalten, du siehst Gespenster. Ich finde das ist völlig legitim, ob Mann oder Frau. Und meinen Freund habe ich zu Anfang auch frech gefragt, ob er dabei an mich denkt. Natürlich sagte er ja, aber an was auch immer er denkt, ich wünsche ihm viel Spass dabei. Ach übringens, ich mache es auch mit mir selber. Auch wenn ich ihn morgen sehe. Oder gestern gesehen habe.
     
  3. Alles gut FS !
    Das Verhalten deines Mannes ist völlig normal.
    Hinweis an die Männer: NIE, NEVER sagen das Mann Pornos schaut, sonst geht bei Frauen das Kopfkino los wie bei der FS.
    Da kann man argumentieren und erklären soviel man will und sich die größte Mühe geben den Frauen den Unterschied zwischen reallen Sex und Pornos viele Frauen können oder wollen es nicht verstehen.
    Nicht alle Frauen aber sehr viele.
    Mann muss auch mal die Klappe halten können.

    m52, ich gucke gelegendlich Pornos im Netz - was ich gegenüber einer Frau nie zugeben würde.
     
  4. Liebe FS, wie alt bist du, wenn ich fragen darf? Es klingt ein wenig lebensfremd.
    Männer und Frauen greifen zur Selbstbefrideigung. Du nicht? Die Häufigkeit ist natürlich abhängig von der Libido. Männer, vor allem junge, haben da oft ein ausgeprägtes Bedürnis. Da wird eben jeden Tag Hand angelegt. Gibt auch genügend Frauen, bei denen das nicht anders ist. Es ist eben auch eine schöne Form der Entspannung. Einfach mal zwischendurch.
    Männer sind halt visueller und mögen diese Stimulation eher. Frauen machen die Augen zu und lassen ihre Fantasie spielen oder holen sich z.b. Anregung aus Romanen. Fantasie heißt ja auch, dass da Menschen aus dem realen Umfeld nicht unbedingt eine Rolle spielen müssen.
     
  5. Ich werde 21 Jahre alt und er ist schon 21.
    Und lebensfremd bin ich sicherlich nicht - trotz meinem vielleicht noch jugen Alter.

    Was Pornos angeht bin ich nicht verschlossen oder sonst was. Habe selbst schon welche geschaut und mich auch selbst befriedigt. Ist ja auch nichts schlimmes dabei. Das sage ich auch nicht. Nur ich habe das gemacht, als ich Single war.

    Er hat auch viele anzügliche Bilder von irgendwelchen Frauen auf seinem Handy in einem Ordner mit 'oha'. Angeblich ist das ein Ordner für einen Kumpel. Jetzt hab ich Angst, dass er mich - vielleicht sogar offensichtlich - diesbezüglich angelogen hat.

    Wir haben auch schon über Fantasien oder was wir gerne mal zusammen machen würden geredet. Dabei hat er das aber nicht erwähnt.
     
  6. Ich vermute, da liegt der Hund begraben. Liebe FS, vielleicht wäre es ganz sinnvoll, sich weniger mit dem Pornokonsum deines Freundes und mehr mit dem Aufbau eines gesunden Selbstwertgefühls und Selbstbewusstseins zu beschäftigen. Dass dein Freund nach zwei Monaten Beziehung noch keine "richtige Liebe" (was auch immer das genau heißen soll), für dich empfindet, ist auch nicht ungewöhnlich, ihr scheint euch noch kaum zu kennen. Liebe muss wachsen (können).

    Selbstbefriedigung und "Partner-Sex" sind zwei unterschiedliche Dinge. Wie oft er sich selbst befriedigt, wie er das tut und woran er dabei denkt, gehen dich nichts an! Du hast als Partnerin nicht das Recht, 100%ig über seine Sexualität zu verfügen. Das gilt andersrum genauso, du hast genauso das Recht, dich selbst zu befriedigen und dabei an sonst was oder -wen zu denken, ganz allein deine Sache.
    Solange euch die Sexualität, die ihr miteinander teilt, beiden gefällt, passt das.
     
  7. Naja, wenn ich weiß was er sich in seinen Fantasien vorstellt, wenn er sich selbst macht, dann kann ich ihm diese Fantasie ja auch erfüllen - vorausgesetzt es ist was vollkommen 'absurdes' (was jeder Mensch anders definiert).
    Es betrifft mich schon, wenn er sich vorstellt mit einer anderen Frau zu schlafen. Ist für mich schon gedankliches Fremdgehen, aber das sieht auch jeder anders.
    Ich bin nicht umsonst mit ihm zusammen und er auch nicht mit mir. Ich finde in einer Beziehung teilt man und alles was er macht geht mich auch was an und umgekehrt genauso. Immerhin würde es ihn ja stören, wenn ich mir andere nackte Männer anschauen würde und es mir dann selbst mache.
     
  8. Dein Freund guckt Pornos? Na und? Völlig in Ordnung. Ich selbst gucke als Frau auch gelegentlich Pornos. Ich denke, dein Problem ist ein ganz anderes. Er sagt nach 2 Monaten dass er noch immer keine romantischen Gefühle für dich hat und dass verunsichert dich. Daher wird deine Angst kommen? Bist du für ihn eine Zweckgemeinschaft? Besser du als alleine? Und nebenher sucht er eventuell eine Frau die ihn flasht? Hätte er dir vor seinem Pornogeständnis gesagt dass er verliebt in dich ist, gäbe es diesen Thread wahrscheinlich nicht. Deshalb haben die Freundinnen der Kumpels cool reagiert, weil die sich der Gefühle des Partners sicher sind. Gäbe es den Thread dennoch würde ich dir raten lockerer zu werden, etwas weniger verklemmt zu sein uns selbst mal die Pornowelt zu erkunden. Gibt da auch für Frauen ganz nette Phantasien - denn mehr sind Pornos nicht. Künstliches Kopfkino, dient nur zur Unterstützung.

    Wie gesagt, ich denke, dein Problem ist mangelndes Vertrauen. Ich hätte da auch ein Problem. 2 Monate und kein Begehren, Leidenschaft, Sehnsucht weil man es kaum erwarten kann den Partner zu sehen? Ein Mindestmaß dieser Gefühle sollte da schon da sein, denn welches Gefühl sollte größer werden wenn von Anfang an keine da sind. Die großen Gefühle kommen mit der Zeit aber der Funken ist die Basis.

    Klär mal für dich, deine Gedankenwelt. Ist es mangelndes Vertrauen weil er nicht verliebt ist oder bist zu prüde?

    W,32
     
    • # 9
    • 29.01.2015
    • Gast
    Ich habe immer mal Pornos geschaut, ob mit Frau zusammen oder allein. Ganz normal. In welcher Welt lebst du, dass dich das so schockt?

    Eine Frau, der ich das nicht sagen könnte, wäre wohl auch nichts für mich. Es geht dabei nicht um die Frage, ob und wie oft ich Pornos brauche. Natürlich brauche ich sie nicht, es geht auch so. Aber eine Serie im TV brauchen wir auch nicht zwingend und doch schauen wir sie ab und zu. Mal mehr, mal weniger, mal eine Zeit lang gar nicht. Je nach Lust.

    m
     
  9. Naja, offenbar besteht schon ein Zusammenhang zwischen deiner Lebenserfahrung und deiner Frage/Angst. Deshalb hab ich ja auch gefragt und mein Tipp bezüglich deines Alters läge in dem Bereich.
    Du hast ja auch schon andere Antworten erhalten. Ich kann da auch nur wiederholen, wenn du durch den Sex mit deinem Freund kein Bedürfnis nach Selbstbefriedigung spürst, ist das ja okay. Genauso aber auch, dass es deinem Freund da anders geht. Das hat aber doch nichts mit dir zu tun.
    DAS ist doch eher ein Thema, wo du mal drauf schauen solltest.
     
    • # 11
    • 29.01.2015
    • Gast
    Ich glaube du siehst das zu eng. Und ich finde es auch irgendwie legitim, du bist 21 und das ist in Ordnung. Lies deinen Post nochmal mit 31 und du wirst dann sicherlich anders drüber denken. Diese Frauen im Ordner sind gar nicht wichtig- wenn ich ein Werbeplakat sehe mit einem halbnacken Mann, dann schaue ich auch gerne hin, aber das hat mit meinem Freund nichts zu tun und schon gar nichts mit meiner Fantasie. Vergleich dich nicht mit den Frauen, das musst du nicht. Jeder hat(te) mal sowas auf seinen Laufwerk.
     
  10. Danke Sternchen 82!

    Der Funken als Basis ist da. Er kann halt nich so offen über seine Gefühle reden, da er von seiner Ex Freundin betrogen wurde. Aber er ist schon über seinen Schatten gesprungen und es hat sich auch schon gebessert. Er macht mir Komplimente, freut sich wenn ich da bin und sucht auch meine Nähe - war auch schon vorher so, aber jetzt sagt er es auch. Es ist keineswegs eine Zweckgemeinschaft.

    Ich bin einfach verunsichert, weil er die 'magischen' 3 Worte noch nicht sagen kann bzw. es noch nicht so empfindet. Er hat schon Gefühle für mich, aber er kann es einfach noch nicht sagen. Darin mach ich ihm auch keinen Vorwurf. Aber es verunsichert mich.
    Dadurch frag ich mich auch immer, was ich noch besser machen kann oder generell, dass er mich 'endlich' richtig liebt.

    Nein, dann würde es diesen Thread nicht geben - da hast du recht.


    Es liegt eher an dem mangendeln Vertrauen. Aber was kann ich dagegen tun? Oder vielleicht auch er?
     
    • # 13
    • 29.01.2015
    • Gast
    Liebe FS, lass dich bitte nicht von Foristen, die schon an den Grundregeln des höflichen Umgangs scheitern beleidigen oder abwertend anmachen. Die einzige Frage, die sich für dich stellt, ist folgene: Ist es für DICH in Ordnung oder nicht? Lass dir für die Antwort ruhig Zeit, aber wenn du sie für dich gefunden hast, dann mach ihm ne klare Ansage. Dass es dich zumindest verunsichert, darf er in jedem Fall wissen. Auch wenn es einige Frauenhasser und Sexisten gerne wieder und wieder in Onlineforen proklamieren, auch 2015 sind Frauen keine willenlosen Gummipuppen, die sich den sexuellen Trieben des Mannes begeistert und klaglos zu fügen haben, gefälligst die Klappe halten sollen und alles mit sich machen lassen müssen.
    Liebe FS, dir alles Gute und ganz viel Glück.
     
    • # 14
    • 29.01.2015
    • Gast
    Es gehört zwar heute dazu, aber toll finde ich das nicht, dass Pornos geschaut werden. Ich glaube auch nicht, dass das wirklich gut ist, also der Gesellschaft gut tut, dass nicht mal mehr Fantasie nötig ist, sondern man im Internet alles findet, wirklich alles.

    Mein letzter Freund hat, obwohl wir fast täglich Sex hatten, sich trotzdem noch 2-3 Mal am Tag mit Pornos verlusttiert.

    Ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich nun Single bin. Irgendwie muss man es akzeptieren, aber schön finde ich das nicht.
     
  11. Meine Gute, du schaust auf die falschen Punkte. Geht's wirklich um Pornos? Ne oder?
    Pornos sehe ich auch, trotz guter Partnerschaft und obwohl ich sie sogar eklig und doof finde ( heiß find ich sie trotzdem)
    Wieso ich dann Pornos schaue weiß ich nicht..aber ich tue es. Bei Selbstbefriedigung denke ich an niemanden..hab ich auch früher nie..es ist nur zum Spaß und Entspannung.
    Was ich wirklich bedenklich finde ist wenn eine sexuelle Beziehung ohne Gefühlen eingegangen wird mit der Erwartung Gefühle stellen sich dann noch ein.
    Die Wahrscheinlichkeit, das er sich richtig verliebt sind meiner Meinung nach gering.
    Da würde ich eher Bedenken haben.
     
  12. Bei dem ganzen Pornogesülze bleibt mir die Lust im Halse stecken. Selbstbefriedung für mal Zwischendurch ist ok. Ich habe noch nie ein Porno gesehen und wüsste auch nicht warum?

    Hallo FS,

    in Deinem Alter bin ich mit meiner Freundin fast kaum aus der Kiste gekommen, vermisst haben wir beide nichts und "normalisiert" hat sich das erst nach 3 Jahren, aber nur weil ich auswärts studieren gegangen bin.

    Also wenn es zwischen Euch sexuell stimmt, bräuchte man(n) keinen Porno und ich fände es auch störend sowie für mich unpassend.

    Scheinbar seid Ihr da nicht auf einer Wellenlänge, was für jeden für Euch auch ok ist, aber halt nicht zu zweit.

    Egal was andere, einschließlich ich, denken und fühlen, wichtig ist, dass Du mit dem Zusammensein und -leben mit Deinem Freund glücklich bist. Wenn er sich nicht ändern mag, würde ich nach Alternativen suchen.
     
  13. Nein, das ist nicht normal, lass dir von NIEMANDEN einen Bären aufbinden, so fängt es meistens an und irgendwann wird die Beziehung beendet, da weder Liebe noch Vertrauen im Spiel ist und Punkt.
    Er hält dich hin mit dem Argument er braucht Zeit, dabei steht dieses Argument, um dich warm zu halten und kostenlosen und bequemen Sex zu bekommen, das ist alles. Eine Liebesbeziehung steht garantiert auf anderen Säulen. Ich kann mir nicht vorstellen, mir es selbst zu machen oder Porno´s anzusehen in einer Liebesbeziehung und kann mir ebenso wenig vorstellen eine Partnerin zu haben, die sich es selbst besorgt, so einfach ist das. Wer so denkt und handelt kann und wird jederzeit seinen Partner mit jemand anderen ersetzen können, da braucht es mich nicht dazu und ich lass mich dafür nicht herhalten, so einfach ist das!
     
  14. Mein Freund, mit dem ich seit 15Monaten zusammen bin, hat mich ganz am Anfang unserer Beziehung gefragt, ob ich schon mal einen Porno gesehen habe. Erst wollte ich lachen, habe dann aber seinen unsicheren Blick bemerkt und festgestellt, das die Frage ernst gemeint war.
    Seine Exfreundinnen waren da wohl eher verklemmt und hatten die gleichen Gedanken wie die FS.
    Eines Abends haben wir uns ein Bierchen gegönnt, den PC angeworfen und uns gegenseitig gezeigt, welche Filmchen wir bevorzugen.
    Es war ein lustiger Abend :)
    Ich weiss, das er es sich gelegentlich selber macht und dabei auch einen Porno schaut.
    Und ich habe ihn noch nie gefragt, ob er dabei an mich denkt oder an was überhaupt. Geht mich nichts an.

    Ich gebe zu, wenn ich zwanzig Jahre zurück denke, würde ich vielleicht anders darüber denken.
    Aber mit mitte vierzig weiss ich, was ich will, was ich habe und was wichtig ist. Für mich, für uns.
    Und Pornos schauen, fällt unter " Nebensächlichkeiten".
     
    • # 19
    • 29.01.2015
    • Gast
    Ja, diese Formen der Autoerotik sind für uns Männer ziemlich normal und existieren mit, oder ohne Porno meist lange, bevor man eine Frau intim kennenlernt. Das männlichste Körperteil drängt sich früh in unser Gesichtsfeld und deswegen möchte Mann sich von Frau auch nicht geringschätzen lassen. Davon geht auch die Welt nicht unter. Versuchen Sie, sein intimes Vertrauen zu gewinnen und machen da bloß kein Politikum draus. Er wird den Porno im Zweifel nämlich auch ohne Sie schauen und möglicherweise nichts vermissen, wenn Sie sich jetzt kleinlich und dumm verhalten.
     
  15. Das ist doch völlig normal, welcher Mann macht das nicht?

    Und selbst wenn er dabei andere Frauen anguckt oder sogar an eine andere denkt: Sei doch froh, wenn er seinen natürlichen Trieb, neben Dir noch möglichst viele andere wechselnde Weibchen zu begatten, auf diese Weise "virtuell" befriedigt und nicht praktisch!
     
  16. Viele Dinge haben eben zwei Seiten.
    Dein Freund hat dir von den Pornos erzählt.
    Siehst du es negativ, erzählt er dir das, weil es ihm egal ist, wie du das siehst, da er dich nicht liebt.
    Siehst du es positiv, hat er dir was Intimes anvertraut, obwohl er ja ansonsten verschlossener ist. Es ist ihm wichtig, dass du das von ihm weißt. Das ist ja ein Schritt in die richtige Richtung.
    Welche Interpretation die richtige ist, wird dir hier keiner beantworten können.

    Ok. Jetzt weiß das Forum, dass du ein fantasieloser Mensch bist. So einfach ist das. Und ich danke dafür, dass ich etwas neues über mich erfahren durfte. Wie machst du das nur, ohne mich zu kennen? Wahnsinn. ;)
     
  17. Das ist völliger Käse.
    Lieber Inspiration Master, irgendwie lese ich von dir immer nur radikale Meinungen. Kannst du dir eigentlich vorstellen wie sehr sowas ein junges Mädel verunsichert? Diese klammernde und absolute Art und Weise wie du Beziehungen siehst sind definitv nicht gang und gäbe, mich würde es mal interessieren wie alt du bist.
    In unserer Altersklasse gucken viele Pornos und ich persönlich sehe daran auch nichts verwerfliches, sofern dein Freund die Pornos nicht in die Realität - also in die Beziehung mit dir überträgt.
    Fast jeder Mensch hat auch eine Sexualität außerhalb des Partners und das hats absolut nichts mit selbigem zu tun.
    Ich habe auch häufiger das Bedürfnis nach Sex als ich meinen Freund sehen kann, daher muss ich halt selbst dafür sorgen. Ohne, und hin und wieder auch mit Pornos. - Die in keinem Zusammenhang mit meiner Beziehung stehen.

    Abgesehen davon finde ich 2 Monate Beziehung auch etwas wenig für ein "Ich liebe dich!". Wir haben es uns nach 7 Monaten das erste mal gesagt. Also nimm das nicht so eng.

    w26
     
  18. Dein Freund hat nach 2 Monaten noch nicht "Ich liebe dich" zu dir gesagt?
    Dieser Mann ist wenigstens ehrlich und lügt dir nichts vor, denn Liebe braucht mehr Zeit um sich zu entwickeln, und nach so kurzer Zeit ist das allerhöchstens Verliebtheit oder körperliche Anziehung.

    Und NATÜRLICH denkt dein Freund beim Pornoschauen NICHT an dich, weil das nur dem Spass und seiner Triebabfuhr dient und mit den Gefühlen zu dir nicht das Geringste zu tun hat!!!

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, und du wirst es sowieso nicht ändern können. Also einfach cool bleiben.
     
  19. Es geht hierbei ja gar nicht um die Pornos.

    Es geht darum, dass Du ziemlich krasse Vorstellungen von einer Beziehung hast. Du schreibst, in einer Beziehung teilt man alles. Eindeutig nein. Jeder darf eine Privatsphäre haben und die Gedanken, die sind sowieso frei. Dein Partner teilt freiwillig mit dir, was er für richtig hält. Ist das für dich zu wenig und Du setzt ihn unter Druck, dann ist er früher oder später eh verschwunden.

    Und Selbstbefriedigung steht für mich nicht in Verbindung mit Sex. Sex beinhaltet Gefühle und starke Zuneigung zum Partner. Selbstbefriedigung dient nur der Triebabfuhr. Viele nutzen es zum Stressabbau. Es hat nichts mit der Zuneigung zum Partner zu tun. Wie man zu Pornografie steht, ist nochmal eine andere Geschichte.
     
  20. Die Situation hast du ja schon ein wenig für dich klären können. Ihr beide guckt hin und wieder Pornos. Somit alles gut. Zwerg hat hier auch einen schönen Vorschlag gemacht. Gemeinsam ab und zu Pornos gucken und dabei Spaß haben. Es ist wichtig dass man eine ähnliche sexuelle Vorstellung hat, sonst wird dass auch nichts. Die einen mögens, die anderen nicht.

    Dich verbessern? Gefährlicher Weg. Man kann sich verbessern wenn man extreme soziale Unverträglichkeiten hat wie zB dass man kompromisslos Stur ist. Kann man dann an sich feilen und einfach auch mal nachgeben. Sich aber zu verbessern damit der andere einen die gleichen Gefühle entgegen bringt wie man selbst hat ist ein sehr gefährlicher Weg, der sich ein wenig nach Selbstaufgabe der eigenen Persönlichkeit anhört.

    ER kann mal in erster Linie nichts tun. Nur du! Ich würde für mich alleine klären warum ich unsicher bin. Mangelnder Selbstwert (entstanden durch Ablehnung und Enttäuschungen) die ich nun auf ihn projiziere? Die kannst nur du für dich aufarbeiten und abschließen. Oder ein schlechtes Bauchgefühl (Frauen in jedem Alter habe eigentlich diese unschlagbare Intuition) weil er es nicht ernst mit dir meint und dich als Betthäschen sieht dass gerade in sein Leben passt. (Was ja auch ok wäre sofern du dass auch so willst bzw locker haben willst)

    Du musst dass für dich klären und mit ihm ganz offen drüber reden. Vielleicht gibt es ja auch ein paar Missverständnisse zwischen euch? Hast du ihm schon gesagt dass du richtig verliebt in ihn bist? Du musst wissen was du willst und fühlst und dass dann klar kommunizieren. Hast du Angst dass du ihn verlierst wenn du dass machst? Hat dein Bauchgefühl womöglich schon angeschlagen? Dich zu verbiegen oder ihn zu manipulieren oder zu drängen führt unweigerlich in ein Chaos.

    Meine Mom sagt immer: Man kann nur dass mit einem machen was derjenige auch zulässt.

    Versuch dich von deiner ungesunden Verlustangst frei zu machen. Klär für dich was Sache ist und kommuniziere es. Geht er dann ist das kurzfristig sehr schmerzhaft aber langfristig hättet ihr eventuell zu unterschiedliches gewollt. Sowas führt auch nur zu dauerhaften Frust und Verbitterung.

    Drück dir die Daumen dass du klären kannst was und warum da eigentlich bei euch los ist.
     
  21. Was mir gerade noch durch den Kopf gegangen ist.

    Hab noch nie gehört dass ein verliebter Mann davon gelaufen wäre weil die Frau ihm die Gefühle gestanden hat.

    Männer laufen nur dann davon wenn sie die Gefühle nicht erwidern und viele Frauen erklären sich dass dann als Bindungsangst (Die es bestimmt gibt aber nicht so häufig wie dass angenommen wird, denn meistens sind diese angeblich gestörten Männer ratz fatz mit einer Frau verheiratet, weil eben die gleichen Gefühle da waren).

    Auch ich war erst unlängst unglücklich verliebt. Man muss dass erkennen dann irgendwann mal los lassen.

    Also nur Mut für dass was du willst! Lass dich nie von Angst und Verbitterung leiten. Es sind nie ALLE Männer und nie ALLE Frauen
     
  22. Was bitte schön, hat Pornos gucken mit Vertrauen zu tun?
    Immerhin war er ehrlich und hat es ihr gesagt.
    Er hätte auch lügen können.
    Das hat für mich aber mal nichts mit Liebe und Vertrauen zu tun.
     
  23. Danke, dass ihr eure Meinung geteilt habt.

    Vielleicht interessiert es jemanden wie es ausgegangen ist.

    Ich habe mit ihm gesprochen und ihm meine Gedanken bezüglich meiner Unsicherheit gesagt. Er konnte mich verstehen und wir haben auch über andere Sachen geredet die hier aber nichts zur Sache tun.
    Wir haben alles geklärt, und er lässt das mit den Pornos. Er will nicht nicht verletzen oder verunsichern. Deshalb macht er es. Mir zu liebe.
    Einige können das von mir aus schlecht reden. Mir egal. Er macht es mir zu Liebe und dass hat schon was zu heißen - zumindest bei ihm.

    Ich bin glücklich und er auch :) haben einen guten "Kompromiss" gefunden, der für uns beide in Ordnung ist.
     
    • # 29
    • 29.01.2015
    • Gast
    Soll das etwa heißen, er mißt mit zweierlei Maß? Wenn er Pornos schaut und dabei masturbiert, ist das völlig normal - wenn Sie das gleiche machen, stört es ihn?!

    Über Pornokonsum mag man ja vielleicht noch streiten können, über Sexismus aber nicht! Doppelstandards sind nicht hinnehmbar. Wenn er hier nicht umdenkt, sollten Sie sich schleunigst trennen!
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)