1. Mein Partner zieht Beruf Beziehung vor. Warum der Wandel?

    Letztendlich ist es meine Entscheidung aber ich würde gerne eure Meinung dazu wissen. Mein Partner und ich sind seit ca. 4 Monaten zusammen und ja wir wohnen auch schon zusammen. Wir haben uns gesehen und haben von da an eigentlich jeden Tag miteinander verbracht. Wenn ich mal weg musste, hat er unnormal geklammert und wollte mich gar nicht gehen lassen oder ist mir sogar nachgereist.

    Nun hat er ein Job Angebot bekommen und ist 14 Tage bei mir und 14 Tage lang im Ausland. Mir fällt die plötzlich Trennung sehr schwer und als ich nachfragte wie lange er den Beruf ausüben möchte mit diesem hin und her meinte er bis er es nicht mehr könne aus körperlichen Gründen. Ich verstehe seinen plötzlichen Wandel nicht, waren doch alle Zeichen darauf gestellt das er ohne mich nicht kann.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Was findest du denn jetzt daran schlecht er verdient damit sein Geld und das ist doch voll in Ordnung

    Willst du das er lieber immer unzufrieden an dir dran hängt?
     
  4. Ihr solltet offen darüber reden, Anna. Stell ihm alle deine Fragen, die du uns hier stellst.

    Er merkt, dass er eine ungesunde Tendenz hat zu klammern, und will sich nun selber ein Stück weit davon lösen, mit dem neuen Beruf. Eigentlich eine gesunde Entscheidung. Denn dass er dir nachreist, wenn du weg bist, ist echt etwas infantil...Das hat nix mit Beziehung auf Augenhöhe zu tun...

    Dein Freund möchte nun erwachsen werden. Entweder du wirst es auch, und unterstützt ihn in seiner Entwicklung, oder eure Beziehung geht früher oder später deswegen auseinander.

    Frag dich: Will ich echt einen Freund, der OHNE MICH nicht KANN?? Was für einen Freund willst du? Ein Haustierchen, oder einen echten Mann??
     
  5. Hallo,
    Vielleicht solltest du ihm sagen wie du dich dabei fühlst und Ihr findet eine gemeinsame Lösung ?
    Finde reden und Kommunikation ist alles in einer Beziehung.
    Aber man sollte auch dem Partner seine Seite verstehen können.
     
  6. Vielleicht kannst Du noch etwas dazu schreiben, wie alt ihr seid, wie die Beziehung läuft, welcher Job das nun ist.

    Der schnelle Beginn ist schon sehr ungewöhnlich... Fast Forwarding heißt das. Hier im Forum wird oft Strohfeuer-Mann gesagt, also schnelle, heiße Leidenschaft, die auch schnell wieder erlischt.

    Wenn das gleich anfangs so schnell eng wird, ist das oft ein Zeichen, dass Du Dich vorher sehr alleine und einsam gefühlt hast...
     
  7. Hallo liebe FS,
    ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber der Job ist heutzutage sehr wichtig und er scheint diesen Job gerne zu machen. Er ist 14 Tage zu Hause und dann 14 Tage im Ausland, ich fände es super, man hat sich was zu erzählen, erweitert den Horizont. Du kannst in den 14 Tagen mal was für dich machen oder was mit den Freunden unternehmen, ist doch super, er macht es schon richtig, man hat doch noch ein eigenes Leben und sollte sein Glück nicht vom Partner abhängig machen.
     
  8. Ja, genau. Das ging mir auch durch den Kopf. Warum auch immer, aber er hat einen ungesunden Bindungsstil und größte Schwierigkeiten, die gesunde Balance zu finden.

    Menschen, die klammern suchen verzweifelt Nähe. Und wenn sie sie dann "erzwungen" haben, dann wird sie ihnen auch gleich zuviel.

    Erzähle mal etwas über seine Beziehungsvergangenheit. Wie alt seid Ihr? Es würde mich jetzt sehr wundern, wenn er schon lange und tragfähige Beziehungen gehabt haben sollte.
     
  9. Ich verstehe deinen Argwohn, mit was begründet er denn seine Entscheidung? Plötzlich kann er doch gleich 14 Tage am Stück ohne dich - war bis zu dem Zeitpunkt wo er von der Zusage erfuhr noch gleich anhänglich oder gab es da schon eine Verhaltensänderung davor? Nach drei bis vier Monaten schwindet die erste Verliebtheit auch oft.

    Vielleicht ist er aber auch auf den Job angewiesen, oder er bedeutet ihm sehr viel. Du kannst es nur auf dich zukommen lassen, wenn du dich nicht trennen willst. Wenn Du merkst dass du unter der permanten Trennung leidest würde ich mir eine andere Wohnung suchen und mich trennen.
     
  10. Mir ist jetzt nicht ganz klar, wer da mehr klammert. Ihr seht euch doch im Durchschnitt jeden zweiten Tag. Das ist mehr als in vielen anderen Beziehungen. Er hat einen Beruf, der ihm gefällt. Gönne ihm das doch einfach und sei nicht so egoistisch. w58
     
  11. Nein, er zieht nicht den Beruf eurer Beziehung vor - er räumt beidem ähnlich viel Zeit ein. Also ganz normal, denn wir alle, die wir berufstätig sind, verbringen etwa die Hälfte unserer Tage am Arbeitsplatz.

    Eher »ungesund« finde ich das Klammern, das dieser Entscheidung voraus ging:
    Freue dich, dass sich das geändert hat - jetzt musst du nur noch an dir arbeiten, denn auch du scheinst die Tendenz »Nähe rund um die Uhr« zu haben. DAS tut, auf Dauer, keiner Beziehung gut!
     
  12. Du schreibst, er habe zuerst unnormal geklammert, jetzt beklagst du, dass er zwei Wochen ohne dich kann, ohne zu leiden. Ziemlich widersprüchlich, findest du nicht?

    Bis vor vier Monaten kanntet ihr euch noch gar nicht und konntet sehr gut ohne einander. Warum soll das jetzt plötzlich nicht mehr gehen?

    Fändest du das wirklich erstrebenswert, eine völlig symbiotische Beziehung, wo einer ohne den anderen nicht kann?

    Frau 52
     
  13. Er ist aus dem Rausch aufgewacht und die Nüchternheit ist eingetreten.
    Sein Durst nach Nähe wurde von dir gelöscht.
    W 43
     
  14. Ach, jetzt dreht sich nicht mehr alles um dich bei ihm und schon jammerst du. Du hast einen sehr erwachsenen Mann gefunden, darum dürften dich viele beneiden. Aber du siehst nur die vermeintlichen Nachteile für dich.

    btw: Wie kann man nur nach 4 Monaten bereits zusammenziehen?
     
  15. Besserer Vorschlag: Wenn es nur ein Land ist, in das er verreist, so kannst du in der Zeit einen Sprachkurs besuchen. So bildest du dich weiter und kannst deinen Freund unterstützen.
    Hat die Freundin von Bohlen auch gemacht. Während er immer unterwegs war, hat sie das Haus in Schuss gehalten und noch ein Fernstudium gemacht, um ihn zu unterstützen.
    Natürlich hat sie das sicher auch gemacht, weil sie Spaß daran hatte, aber es ist eine Möglichkeit.
     
  16. Was willst du denn? Wie hättest du es gern?

    Wenn es dir sonst zu nah war, ist es doch so besser, da hast du genügend Freiraum und dann wieder auch wieder Nähe.

    Probiere es doch aus. Wenn es nicht funktioniert kannst du dich auch wieder trennen.

    Und ob das mit dem Job für immer so ist, ob er sich dort überhaupt wohlfühlt, wird die Zeit zeigen.
     
  17. Es ist gut möglich, dass er mitgedacht hat. Vielleicht hatte er das Gefühl, dass er Dir mit der vielen Nähe auf die Dauer auf den Geist gehen könnte. Es kann sogar sein, dass daran schon vorherige Beziehungen von ihm gescheitert sind. Sprich Dich ihm gegenüber offen aus. Sag, dass Dir die räumliche Trennung schwer fällt und dass Du die Nähe mochtest. Dass er Dir fehlt. Vielleicht findet Ihr einen Kompromiss, z.B. dass Du ihn im Ausland besuchst oder dass er mittelfristig einen anderen Job sucht.
     
  18. Zu 99,99% geht das alles, weil zu schnell schief!
    Nein, das glaube ich nicht, dass er ohne dich nicht kann. Du kennst ihn doch noch gar nicht! Normalerweise, sollte man einen Menschen erstmal kennen lernen, bevor man zusammenzieht, ich glaube es ist eine Flucht als Ausweg von ihm zu dir!
     
  19. Erst 4 Monate zusammen, schon zusammengezogen und dann jeden Tag verbracht. Dass du ohne ihn nicht kannst, ist Gewohnheit. Kann man sich wieder abgewöhnen. Es gibt viele schöne Dinge, die man alleine machen kann... Yoga, Fitness, Bücher lesen, sich weiterentwickeln, meditieren. Nichts davon, was du spannend findest? Möchtest du wirklich für den Rest des Lebens nichts anderes mehr tun, außer jeden Tag mit ihm zusammen zu hängen? Ich stelle mir dein Leben sehr langweilig vor. Als was arbeitest du?
     
  20. Moin,

    liebe FS, es ist normal dass man sich am Anfang einer neuen Liebe umklammert und sich gegenseitig auffrisst.
    Dass er sich jetzt auch wieder weltlichen Dingen widmet, ist normal. Jetzt ist es an dir, nicht zu klammern.
    Eure Liebe bekommt ein Altagsgesicht und da zeigt es sich, wie kompatibel ihr miteinander schwingt und wie kreativ ihr beide euer Leben zu gestalten wisst.
     
    • # 19
    • 20.08.2019
    • void
    Ich hab den Eindruck, dass es manchmal so läuft: A und B finden sich, A ist klammerig und gibt dem/der bislang lockeren B damit das Gefühl, so eng soll es sein. Daraufhin verlässt sich B auf dieses Beziehungsklima, entdeckt, dass es ganz schön so ist, richtet sich drauf ein und geht davon aus, dass es jetzt so bleibt. A merkt, dass B die Klammerung "übernommen" hat und kann jetzt locker lassen. Denn für Festigkeit, die A eigentlich gern haben will, ist nun durch B gesorgt.

    Vielleicht war ihm auch nur langweilig im Leben, er wusste nicht, worauf er seine Energien richten soll, findet ne Beziehung und steckt erstmal da sein ausgiebiges Interesse hinein. Dann kriegt er einen Job und hat was Neues, Spannendes, das er für sich tun kann.

    Naja, ich würde sagen, dass das so klammerig gar nicht gut gewesen wäre. Dass nun ein 2-Wochen-Rhythmus drin ist, ist natürlich krass. Aber ich denke, wäre es so geblieben, hättet ihr euch bald gelähmt.

    Von daher - Du kannst es nur so nehmen, wie es ist. Ich würde mal scharf nachdenken, wie das weitergegangen wäre und ob Du jetzt nicht auch Freiheiten hast, die Du irgendwann vermisst hättest. Ich würde auch auf keinen Fall Theater machen wegen des Jobs. Denn dann wirst Du, wenn er das jetzt für Dich aufgäbe (was ich falsch fänd), irgendwann auch Dinge nicht tun können, die Du für Dich wollen würdest.
     
  21. Ich würde gerne noch was zu seiner beruflichen Situation wissen.
    War er in den Monaten freigestellt / ohne Arbeit / im Wettbewerbsverbot ?
    Klar, dann hatte er plötzlich wenig zu tun - und nun freut er sich, im Beruf wieder gebraucht zu werden.
    Sollte es so sein - freu dich. Du hast einen Mann an deiner Seite, der ausgeglichen und zufrieden ist. Besser doch als einen nicht ausgelasteten, unzufriedenen und daher klammernden Mann. Oder ?
     
  22. Da ihr erst 4 Monate zusammen seid, frage ich mich wie genau der schnelle Zusammenzug tatsächlich abgelaufen ist? Hattet ihr beide oder nur einer von euch vorher keine eigene Wohnung und habt euch dann zusammen eine neue gesucht? Oder ist der eine zum anderen gezogen? Ich frage das, weil die Kündigungsfrist einer Wohnung in der Regel 3 Monate dauert und ihr erst 4 Monate zusammen seid.
    Darüber hinaus frage ich mich, ob er in den jetzigen Job nahtlos übergangen ist oder ob er zuvor arbeitslos gewesen ist?
    Die Beantwortung dieser Fragen wären relevant für eine bessere Einschätzung und somit der Beantwortung deiner Frage..
     
  23. Richtig. Und es kommt noch ein Aspekt hinzu: Klammerverhalten kann extrem karriereschädlich sein, Kunden die man zugunsten des Partners warten läßt werden über kurz oder lang zu Kunden eines anderen. Dann hat man zwar noch mehr Zeit für den Partner, lebt aber von Almosen. Möglicherweise gab es irgend ein Signal, das dem Mann vor Augen führte, daß es so enden wird, wenn er sich nicht beizeiten losreißt. Sich abwechselnd zwei Wochen nur auf den Beruf und zwei Wochen nur auf den Partner zu konzentrieren scheint mir der optimale Kompromiß zwischen bidirektionalem Klammern einerseits und dem Wunsch nach bürgerlicher Existenz andererseits zu sein.
     
  24. @Anna19999
    Meiner Erfahrung nach reagieren die meisten Männer sehr egoistisch und rücksichtslos, wenn es um ihre Interessen geht. Besonders wenn es um's Geld geht! Und es ist natürlich ein Unterschied, ob es sich um deine Karriere und Geschäftsreisen handelt oder um seine! Deine Termine werden von ihm für unwichtig und störend empfunden. Seine Auslandsreisen sind hingegen wichtig! Es wird mit zweierlei Mass gemessen. Du wirSt bereits jetzt in der Beziehung "kleingemacht". Ich würde sagen, das ist der Anfang vom Ende. Er trifft keine Absprachen mit dir. Auf ihn ist kein Verlass. Wärst du mit ihm zusammen gezogen, wenn du das gewusst hättest? Jetzt hast du den Salat. Er nimmt dich bereits für "sicher" und verfolgt munter seine eigenen Interessen. Du sollst ihm natürlich immer schön den Rücken freihalten und auf dein Leben verzichten. Er ist ein Egoist! Du kannst ja wieder ausziehen und deine Ziele im Leben wieder anvisieren. Oder willst du mit so einem Berufspendler eine Familie gründen? Dann sitzt du immer allein Zuhause mit den Kids und Haushalt. Ich würde mir das gut überlegen, ob das so in deinen Lebenslauf passt.
     
  25. Liebe Anna,
    dein Post ist doch recht widersprüchlich.
    Auf der einen Seite störte dich das "unnormale Klammern" deines Partners, auf der anderen Seite scheint es dir etwas zu geben, wenn dein Partner "ohne dich nicht mehr kann". Da musst du dich schon entscheiden, was du willst.

    Aus dem Nähkästchen geplaudert:
    Mein Mann hat Wechselschicht. In seiner Spätschicht sehen wir uns nur schlafend. Ich bin am Abend in der Falle wenn er heim kommt und ich bin schon lange weg wenn er aufsteht. Ist eigentlich das Selbe (abgesehen von der bloßen Anwesenheit) in Grün und ich muss sagen, dass das eine Frage der Gewöhnung ist. Und: es ist eigentlich ganz dufte. Ich habe Zeit für mich, wir gehen uns nicht auf den Wecker und genießen umso mehr die Zeit, wenn wir zusammen sind.
    ABER: Das ist nicht jedermanns Sache. Deshalb ist es wichtig auszuloten was man sich in einer Beziehung wünscht.

    Ob das nun ein Wandel ist, vermag ich gar nicht zu beurteilen. Vielleicht hat ihn ein solcher Job schon immer gereizt und hat jetzt die Chance dazu erhalten. Da würde ich auch nicht "Nein" sagen.

    Die Frage ist nun, ob du dir vorstellen kannst diese zweiwöchige Trennung auszuhalten. Vielleicht probierst du es einfach mal aus. Ich meine: es gibt einige Frauen, die mit so jemanden zusammen leben und es erst einmal ausprobieren mussten, womöglich auch erst von dieser Vorstellung abgeschreckt wurden.
    Habe mal eine Doku über einen Kreuzfahrt-Kapitän geschaut. Er und seine Frau hatten sogar ein Kind zusammen. Und die beiden haben sich wesentlich weniger gesehen.
     
  26. Aus meiner Erfahrung sehe ich diese Gegenüberstellung als Lebenseinstellung

    Ohne ein Schwarz/Weiss Denken zu beschreiben, aber aus meiner (auch eigenen) Erfahrung sind das Lebenseinstellungen mit verschiedenen Schwerpunkten:
    - Menschen, die ihre Erfüllung im Beruf sehen und nicht in einer Partnerschaft.
    - Menschen, die schlecht mit der Zeiteinteilung zurechtkommen
    - Natürlich auch jene Klasse, die eben in höheren Positionen arbeitet, wo hier eben eine lange Arbeitszeit notwendig ist

    Ich selbst habe jahrzehntelang dem Beruf Priorität gegeben und Partnerschaft musste sich unterordnen.
    Heute sehe ich das anders und lebe das auch nicht mehr. Ist vielleicht Altersfrage
    Und ich selbst erwarte mir als Frau schon einen Partner, der verständnisvoll damit umgeht wenn es einmal länger wird im Büro. Also einen Mann, der sich auch alleine beschäftigen kann.
    Für mich kommt auch kein Partner in Frage, der gar nicht arbeiten geht, also nicht arbeiten will.

    Irgendwie kann sich das, wenn man im Kennenlernen ist, einpendeln
    Also ich würde nicht unbedingt sagen, "Beziehung an erster Stelle", sondern Beziehung sollte einen bestimmten Platz im Leben haben, wo man ausreichend Zeit miteinander verbringt.

    Ich verbringe ja meine Freizeit auch gerne ab und zu mit mir alleine oder mit meinen Freundinnen. Und nicht nur 100% mit dem Partner

    Ist vielleicht eine Frage des Alters mit 46?
     
  27. Danke für die Erheiterung am frühen Vormittag. Ich lese hier zweimal was von Unterstützung. Nach vier Monaten Kennenlernphase muss ich nun wirklich nicht primär darüber nachdenken, ob und wie ich meinen Partner unterstützen kann, sondern wohin die Beziehung laufen soll. Bei einem ungesunden Klammerverhalten auf beiden Seiten gibt es da genug Klärungsbedarf. Und wenn die FS dauerhaft nicht den halben Monat allein sein will (Zukunftsplanung, Kinderwunsch?), sollte sie jetzt für sich eine Entscheidung treffen.

    w 55
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)