1. Meine Verlobte schreibt erotische Nachrichten mit Trauzeugen

    Hallo,


    Ich habe ein großes Problem. Meine Verlobte und ich wollen nächsten Monat heiraten. Wir sind schon seit fast neun Jahren ein Paar und hatten unsere Streitereien, aber soweit ist alles klar.


    Ich hatte durch Zufall vor einem halben Jahr, als ich für sie was einstellen sollte, in ihrem E-Mailpostfach Mails von meinem besten Freund und Trauzeugen gesehen. Da standen eindeutige Texte, was sie wie machen würden, und sie haben sich auch eindeutige Bilder geschickt. Aus "Angst" ich würde sie verlieren habe ich nichts gesagt. Ich habe aber regelmäßig in ihre Mails gesehen, es kam aber Monate lang nichts.


    Sie war jetzt die letzten Wochen sehr komisch mit ihrem Handy. War sehr drauf konzentriert wenn sie geschrieben hat und ich durfte natürlich nicht auch mal sehen was, bzw. mit wem sie schreibt. Das würde mich nichts angehen, aber es ist eine Freundin. Teilweise habe ich auch gesehen, dass er es war.


    Letzte Woche kamen dann wieder Mails und ich konnte mich nicht zurückhalten, und habe in ihrem Handy nachgesehen. Sie schreibt seit zwei Monate schon wieder solche Nachrichten mit ihm. Sie hat ihm auch geschrieben, sie hätte extra für ihn glitzernd Pumps gekauft und hübsche Unterwäsche. Gestern habe ich sie dann erwischt, wie sie sich im Bad rasieren wollte... ohne Rasierer, auf dem Boden sitzend, in hübschen BH (unten rum nichts) und mit dem Handy in der Hand. Sie meinte, sie hätte sich hinsetzen müssen weil ihr schwindelig geworden sei und sie die Wäsche für mich anprobieren wollte. Ich muss dazu sagen, sie ist schwanger. Ich bin gestern absichtlich ins Bad gegangen, weil ich vorher gelesen hatte, sie wolle abends neue Bilder schicken.


    Ich habe dann heute noch halterlose Strümpfe in einer Schublade gefunden. Für mich hat sie bisher sowas nie gekauft oder angezogen. Auch Bilder hat sie so nie für mich gemacht.


    Jetzt frage ich mich, ob sie nochmal vor der Hochzeit austesten möchte, ob sie noch begehrenswert bei Männern ist.


    Aber es ist MEIN bester Freund, Trauzeuge und Geschäftspartner!!! Er hat auch schon einige Jahre eine Freundin.


    Was mache ich also...? Ich kann doch nicht einfach schweigen!
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 05.05.2014
    • Gast
    Lieber FS

    Das ist eine echt be*** Situation.

    Was mich am Text aber wirklich irritiert:
    Deine Verlobte, schwanger mit deinem (?) Kind, kurz vor der Hochzeit scheint dich zu betrügen, wen nicht körperlich dann doch mindestens geistig - und du scheinst dich am meisten darüber aufzuregen, dass sie es mit deinem besten Freund tut?

    Ich meine, klar, eine absolute Schreinerei und unverzeihbar, aber sollte es dich nicht mehr belasten, DAS deine Freundin möglicherweise einen Anderen hat als MIT wem sie etwas hat?

    Und du schreibst, du hättest die beiden schon mal "erwischt" und aus Angst, sie zu verlieren nichts gesagt?
    Das war feige. Aber eine Entscheidung: du hast lieber eine dich betrügende Freundin als keine Freundin.

    Jetzt musst du eben wieder entscheiden: Willst du eine dich betrügende Frau und Mutter deines Kindes oder stehst du deinen Mann und stellst sie zur Rede? ...und deinen "besten Freund" auch gleich. Manchmal ist ein Ende mit Schrecken dem Schrecken ohne Ende vorzuziehen.

    Liebe Grüsse!

    PS: Wenn du sie nicht zur Rede stellst, mach wenigstens einen saubere Ehevertrag. Sonst ist am Schluss alles weg. Frau, Kind, Geschäft und Freund.
    So behältst du allenfalls wenigstens deinen Teil des Geschäfts...
     
    • # 2
    • 05.05.2014
    • Gast
    Das fragen Sie im Ernst?

    1. Hochzeit verschieben (unbedingt!). Besser absagen.
    2. Sie ist schwanger? Vaterschaftstest machen lassen.
    3. Am eigenen Selbstbewusstsein arbeiten. Dringend.

    M.
     
    • # 3
    • 05.05.2014
    • Gast
    Die einzig richtige, wenngleich auch sehr schmerzhafte Vorgehensweise ist in Deinem Fall folgende:

    - Heirat aufheben
    - Trennung
    - auf Vaterschaftstest bestehen
    - Freundschaft kündigen und geschäftlichen Kontakt einstellen (falls nicht möglich, auf professionelle Distanz gehen)
    - neue Partnerin und neuen besten Freund suchen

    Andernfalls wird sich Deine Situation nur noch verschlimmern.
     
    • # 4
    • 05.05.2014
    • Gast
    Wieso haust Du nicht auf den Tisch?
    Wieso bleibst Du so devot?
    Also ich würde deiner Verlobten gehörig einheizen und ihr meine Meinung sagen. Und da soll sie bloß nicht kommen mit "Du schaust in mein Handy" oder Du spionierst mir nach - das ist ja auch kein Wunder, wenn sie Dein Vertrauen so missbraucht!
    Wieso willst Du sie unter den Umständen heiraten? Und dann ist sie auch noch schwanger, denke mal von Dir!
    Wenn Du sie jetzt heiratest, hat sie einen Versorger (Dich) und einen Lover. Bin mir auch nicht sicher, ob das wirklich nur platonisch ist. Dein "Freund" ist auch kein Freund, wieso sagst Du ihm nicht, er soll die Mutter Deines Kindes und deine Verlobte in Ruhe lassen? Wovor hast Du Angst?
    Sie zu verlieren? Im Moment hast Du sie schon verloren, rüttel sie doch mal wach, dann kann sie entscheiden, was sie will. Vielleicht will sie deinen Freund, vielleicht ist es aber auch nur ein Spiel, das ihr gefällt.
    Hau auf den Tisch und rede Klartext mit ihr! Sie würde auch Dich verlieren und ich weiß nicht, ob sie sich noch so sexy fühlt, wenn sie alleinerziehende Mutter mit einem Säugling ist (unverheiratet) auch noch. Denke nicht, dass sie dann mit Wochenfluss und Still-Brüsten noch Lust hat auf solche Photos, ganz zu schweigen von Deinem "Freund".
    Lass das nicht mit Dir machen und heirate sie jetzt bloß nicht! Dann bist Du auch noch finanziell schlechter dran.

    Lass die Bombe platzen und eier nicht so rum. Sie steht doch dumm da, dein Freund auch!
    Mit Füße stillhalten. Kopf in den Sand und abwarten zögerst Du die Eskalation nur hinaus. Wo bleibt Dein Selbstwertgefühl? Willst Du eine Frau heiraten, die Dich in der Ehe betrügen wird? Die Dich hintergeht, Dir Hörner aufsetzt, Dich belügt?

    Man muss nicht aus jede Mücke nen Elefanten machen, aber in dem Fall sage ich Dir (und ich halte eigentlich immer zu den Frauen): Verschaff Dir mal wieder ein bisschen Respekt! Soll Deine Verlobte schwanger wie sie ist mal sehen, wo sie ohne Dich steht. Lass sie das mal spüren!

    w,40
     
    • # 5
    • 05.05.2014
    • Gast
    Das ist doch ein Fake, oder?
    Falls wider Erwarten nicht: Hochzeit absagen, Partnerschaft beenden, Vaterschaft klären lassen.
    Punkt.
     
    • # 6
    • 05.05.2014
    • Gast
    @2 hat eigentlich schon gesagt, was auch ich dazu denke.

    Ehrlich gesagt würde ich diese Frau aber nie und und nimmer und unter keinen Umständen heiraten!
    Ich habe es schon durch, dass Dinge eindeutig waren und ich sie uminterpretiert habe, weil mir die Frau viel bedeutete, ich ihr glauben und vertrauen wollte. Am Schluss ist alles so gewesen, wie es der worst case irgend hergeben kann.

    DAS, was Du allerdings schreibst hätte ein sofortiges, wortloses Ende bedeutet.
    Dazu rate ich Dir übrigens auch.
    Und dieser Mann ist nicht Dein Freund und Deine Frau liebt Dich auch nicht !!! Vielleicht Dein Geld oder den familiären Status, den Du mitbringst, aber nicht Dich!

    Das tut mir extrem leid für Dich. Aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

    Und solange es sich nicht eindeutig um Dein Kind handelt, wäre es sehr naiv, diese Frau ernsthaft zu heiraten. Dir ist doch bewusst, was Heirat rechtlich für Dich als Ehemann bedeutet? Wenn nicht, belies Dich unbedingt mal. - Sei jetzt so rational, wie möglich.

    Denn ich habe das Gefühl, dass Diese Frau genau weiß und es ausnutzt, dass sie Dich im Griff hat.


    m/35
     
    • # 7
    • 05.05.2014
    • Gast
    ... und was wird sie wohl getan haben, ohne Unterhose mit einem Smartphone (Kamera) in der Dusche sitzend.
    Oh Mann, ist das mies ...
    Hole Dir echte Freunde oder Deine Verwandten als Gesprächspartner und Unterstützer ran!

    m/35
     
    • # 8
    • 05.05.2014
    • Gast
    Offensichtlich testet Sie nicht sondern macht es bereits.

    Ich sehe das wie mein Vorredner mit ein paar Zusätzen:
    1.) Beweise sichern (für alle Fälle)
    2.) Darauf ansprechen und gucken wie Sie reagiert. -> entsprechend reagieren.
    3.) Hochzeit verschieben, besser absagen.
    4.) Vaterschaftstest.
    5.) Lernen objektive Entscheidungen zu treffen.
     
    • # 9
    • 05.05.2014
    • Gast
    Das machst du schon ein halbes Jahr mit - und sagst, unternimmst nix, außer ihre Mails und ihr Handy zu checken? Viel Selbstvertrauen scheinst du nicht gerade zu haben … und von wem ist das Kind? Von dir oder von deinem besten Freund und Geschäftspartner?

    ICH würde mich von allen drei trennen: der noch-nicht-Ehefrau, dem besten Freund & Geschäftspartner, dem Ungeborenen. Klar bleibt am Ende nicht mehr viel für dich übrig, doch das hast du dir selbst zuzuschreiben. Was du dabei gewinnst? Selbstachtung, Freiheit ohne Lügen um dich herum (auch keine im Job, du weißt ja nicht, was da noch so läuft) und vor allem: die Chance, dir ein neues, eigenes Leben aufzubauen, in das nur noch die Menschen hinein gehören, die dich nicht hintergehen. w
     
    • # 10
    • 05.05.2014
    • Gast
    1) Das Problem ist doch daß Du nicht weißt, was real zwischen den beiden abläuft. Haben sie es real getrieben, treiben sie es real, ist gar der Geschäftspartner der Vater des Nachwuchses ?

    2) Das Problem fängt mit dem Beruf / Geschäft an. Hier fehlen die Infos: Bist Du in einer Personengesellschaft mit ihm verbunden ? Was macht ihr ? Wie ist es mit der Haftung für geschäftliche Fehler / Einkäufe ? Ich würd hier mal alle Verträge sammeln und außer Zugriff der beiden aufbewahren und zu einem Anwalt gehen und mich mal beraten lassen - das gilt übrigens auch für steuerliche Fragen, denn wenn ihr zusammenarbeitet, muß eine gemeinsame Steuererklärung gemacht werden: Verlang von Euerem Steuerberater eine Sicherung des Datenbestandes der Finanzbuchhaltung und geh damit zu einem andern Steuerberater der die gleiche Software hat und schau mal nach, was über die Konten so läuft, wenn Du es nicht tust. Laß ihn doch merken, daß Du mißtrauisch bist. Sorge für anwaltlichen Rat

    a) dahingehend daß die Haftung für ihn und für sein Handeln (Geschäft / Wareneinkauf etc) mit Deinem Privatvermögen ausgeschlossen ist

    b) daß Du weißt, was er in der Vergangenheit gemacht hat

    c) daß vorgesorgt wird für den Fall daß sich Dein Partner und Du trennen

    d) daß evtl. im Gesellschaftsvertrag eine Regelung getroffen wird für die Abfindung des Ehe[frau] bei Scheidung oder Tod

    e) hinsichtlich der Erfordernisse für einen Ehevertrag aus Sicht des Geschäfts

    3) Wenn Du die Probleme im Geschäft via Anwalt und Steuerberater in die Hand genommen hast, tust das gleiche im privaten Bereich:

    a) Du überlegst Dir ob Du dieses [Frau] noch heiraten willst

    b) Wenn Du es heiratest, dann nur mit einem geeigneten Ehevertrag

    c) Willst Du es denn - geh mal in Dich - überhaupt noch streicheln, liebkosen und verwöhnen ? Verdient es (die [Frau]) das noch ?

    Vielleicht muß die Hochzeit ja verschoben werden ohne daß es besonders auffällt. Aber was wenn Du einfach Schiß hast vor allem ? Dich nicht traust ? Depressiv wirst ? Dann wird sie sich kümmern .... und Du beichtest von Deinen Angstzuständen, daß sie fremd gehen könnte. Laß Sie dir ins Gesicht heucheln, daß da nix ist.
     
    • # 11
    • 05.05.2014
    • Gast
    Nimm es mir nicht übel, aber das hättest Du bereits vor einem halben Jahr - gleich nach dem ersten Vorfall - zum Thema machen müssen. Angesichts der Umstände halte ich einen Vaterschaftstest auch für richtig, ein Verschieben der Hochzeit auf jedem Fall. Wenn es eine ausschließlich erotische Geschichte wäre, könnte ich darüber hinweg sehen, aber da tickt jeder anders...
     
    • # 12
    • 05.05.2014
    • Gast
    Bei voll auf die Zähne und halt den Kopf unter das kalte Wasser!
    Wenn das so alles zutrifft und deine Vermutungen korrekt sind, würde ich sie direkt konfrontieren und mindestens die Hochzeit verschieben, wenn nicht gleich komplett absagen und mich von ihr trennen. Sie ist nicht ehrlich, fies, verarscht dich, etc. weiter möchte ich mich nicht äussern. Eigentlich kann ich gar nicht glauben, was du da schreibst. Mach einen Plan und zieh ihn durch - so hart es sich auch anfühlt. Für das Kind etc. wird sich eine Lösung finden lassen. m45
     
  3. Also irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sich ein junger Mann heutzutage noch so Hörner aufsetzen lässt. Aber vielleicht besteht eine starke Abhängigkeit nach 9 Jahren Beziehung von seiner Jugendliebe?


    Unabhängig davon, dass diese Frau fremdgeht und womöglich sogar von einem anderen schwanger ist, halte ich euch auch so für nicht ehefähig, da ihr erhebliche Probleme habt zu kommunizieren!

    Überleg doch mal: Du fühlst Dich unwohl und statt dies verbal zu thematisieren spionierst Du erstmals ihre mails aus (klar, das wird immer gern mit dem „Zufall“ erklärt- solche Zufälle unterlaufen mir irgendwie nie). Danach beobachtest Du sie wie ein Privatdetektiv (bzw. wie die Karikatur eines solchen), dringst indiskret ins Badezimmer ein, um sie zu „erwischen“ etc…
    Warum hast Du nie mit ihr geredet??



    Daran kannst und solltest Du in Deiner nächsten Beziehung arbeiten. Denn wenn es wirklich so ist, dass Dich die Frau so dreist mit Deinem guten Freund kurz vor der Hochzeit betrügt, Dir vielleicht sogar ein Kuckuckskind unterschieben will, dann kannst Du die Frau echt vergessen. Aber vielleicht bist Du ja der Typ Mensch, der das verzeihen kann. Das soll es ja auch geben. Aber gerade dann wird es essentiell, dass ihr lernt miteinander zu sprechen.
     
  4. Wenn das kein Fake ist, Prost Mahlzeit. Ich persönlich würde auf Abtreibung plädieren.

    Eine Frau, die vor der Hochzeit so mit ihnen Schlitten fährt, wird keine gute Mutter.

    Sie sollten sich mal überlegen wen sie so in ihr Leben lassen. Heiraten sie bloss nicht. EGAL was sie ihnen auftischt.
     
  5. Okay, danke für die vielen Einschätzungen. Ich werde sie drauf ansprechen. Vorher noch möglichst Beweise sichern, wenn erst mal was gelöscht ist... Ich kann das so auch nicht vertreten!!!

    Ich kann nicht 100%ig sagen, ob das Kind von mir ist, aber nach den Nachrichten zu urteilen scheinen sie (bisher) "nur" Sätze bzw. Bilder geschickt zu haben. Es war nie die Rede von Liebe, oder ich hab dich lieb, oder ähnlichem.

    Muss jdtzt mal mal schauen wie es weiter geht, aber ich werde sie mir vorknöpfen. So kann ich nicht heiraten!

    Danke
     
  6. Sie sind zu unreif und ängstlich. Heiraten sie. :D

    Kleiner Spass am Rande.

    Das Kind wird nicht von ihnen sein. Die Chancen stehen 'gut' für sie. Sie sollten proaktiv
    gecuckoldet werden auf neudeutsch.. Also Kukuksvater werden. Die Frau hat jeglichen Respekt vor ihnen verloren.
    Warum sollte sie deine Gene für ihren Nachwuchs nehmen? Sie sind der klassische Versorger-
    typ bevor die Versorgungsphase begonnen hat. Das ist kaltblütig.

    Alpha Gene/Beta Versorgung. Das nennt sich pluralistische Sexualstrategie.

    Nehmen sie die Frau ja nicht zurück. Sie werden die größten Räuberpistolen hören,
    nur damit die Strategie ihrer Frau aufgeht. Die kriegen sie ja jetzt schon zu hören.
    Das traurige ist, ist ihre Frau denkt, dass sie so einfältig sind und ihr alles abkaufen.
     
    • # 17
    • 05.05.2014
    • Gast
    Noch nie war ich mit diesem Gast so d'accord wie heute. Hochzeit unbedingt absagen, die Frau denkt sonst, mit dir kann man ALLES machen.

    So inhuman sind Sie doch sonst auch nicht.

    w
     
    • # 18
    • 05.05.2014
    • Gast
    Eines noch: Sobald Ihr verheiratet seid, gilt das Kind per Gesetz als Ehelich und Du musst ggf. eine Vaterschaftsanfechtung gerichtlich auf den Weg bringen. Das ist nicht nur emotional zielich belastend. Und Du musst aktiv alle notwendigen Schritte angehen und Dich gegen Deine dann Frau durchsetzen.

    Wird das Kind nicht ehelich geboren, muss Sie die Vaterschaftsanerkennung auf den Weg bringen und ggf. gerichtlich von Dir einen Vaterschaftstest anordnen lassen. Du bist dann in einer viel stärkeren Position.

    Und natürlich: Sie und Dein vermeintlicher Freund zeigen Dir gegenüber keinerlei Respekt mehr. Vielleicht handeln Sie so offensichtlich, weil Du Dich so naiv verhältst. Sie nehmen Dich beide nicht mehr ernst.

    Mach Dich jetzt gerade, sonst bist Du über die nächsten Jahre entweder in einem Beziehungskrieg gefangen - oder lässt Dich endgültig zum gehörnten Schaf degradieren. Wie jemand schon schrieb: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
     
    • # 19
    • 05.05.2014
    • Gast
    Nein, deine Frau schaut nicht, ob sie noch begehrenswert ist. Sie wird dich betrügen, auch nach der Ehe. Ihr fehlt die Spannung. Und das ist ein typischer Lebenslauf von Dauerbetrügern - sie fangen schon fröhlich vor der Ehe mit an und haben auch kein Problem damit, trotzdem zu heiraten.

    Und eure Beziehung ist 9 Jahre alt, da lässt bei vielen Frauen die rosarote Brille nach und sie werden wieder hellsichtig für andere attrative Männer, wenn der Mann keine erotische Power mitbringt. Das ist ganz normal.

    Mir geht es momentan ähnlich mit meinem Kerl (ebenfalls 9 Jahre zusammen). Viele Männer bemühen sich in der Beziehung nicht mehr so wie am Anfang. Sie sehen alles als selbstverständlich an. Das ist eine gefährliche Zeit für einen Mann. Viele Frauen können in dem Stadium knallhart ihren Partner verlassen, weil sie sich emotional nicht mehr so feste gebunden fühlen und wieder begehrt und geliebt werden wollen. Frauen sind in Beziehungen nämlich sehr lange leidfähig und schweigsam.
     
    • # 20
    • 05.05.2014
    • Gast
    Das stimmt, diese gesetzliche Fiktion wird oft genug übersehen, wird ein Kind in einer Ehe geboren, gilt es automatisch als Kind des Ehemanns. Und dann zahlst Du. Man kommt aus der Nummer nur sehr schwer wieder raus. An Deiner Stelle würde ich mal davon ausgehen, dass es Dein Freund und Trauzeuge mit Deiner Freundin getrieben hat, das kann man tolerieren(es gibt halt übermächtige erotische Anziehungskräfte), wenn aber ein Kind dabei herausgekommen ist, sieht die Sache anders aus, dann soll auch der "Verursacher" dafür bezahlen.
     
  7. Diese Verlobte halte ich für unreif für eine Ehe = Hochzeit vorerst absagen.

    Auch wenn dadurch das Kind dann unehelich geboren wird.
    Immer noch viel besser für den FS, anstatt den juristischen Kampf.
    Nämlich wenn er mit dieser Frau verheiratet wäre, und es sich heraus stellt, daß das Kind nicht von ihm stamme.

    Der Staat hängt die Vaterschaft gerne dem Ehemann an. Auch wenn alle Beteiligte inkl. dem wahren Kindsvater und ein Vaterschaftstest belegen, daß das Kind nicht vom Ehemann stammt.
    (Ein Ehemann mußte in diesem Fall drei Jahre lang vor Gericht kämpfen, weil das Kind nicht von ihm stammt.)

    Einen Vaterschaftstest in jedem Fall. Egal, wer was dagegen hat.
    Das geht aber erst, wenn das Kind geboren ist.

    Auch wenn es vielleicht wirklich nur um Nacktfotos und erotische Briefe ginge.
    Sowas ist Teenager-Gehabe oder Twen, aber nicht angebracht wenn man heiraten möchte.
    Und eine Vorstufe für evtl. sexuelle Untreue. Da ist für diese Frau m.E. der -spätere- Trauschein kein Hindernis. Wie auch jetzt ihr Verlöbnis = Eheversprechen kein Hindernis ist.

    Mein "Bauchgefühl": Diese Frau sucht einen Versorger für sich und ihren Kinderwunsch ?
    = einen Deppen, der treudoof alles macht + zahlt.

    Vielleicht drängte sie den FS zu Kind und Hochzeit ?
    Vielleicht ab dem Moment, als sie wusste, daß sie schwanger war ?
    Der FS glaubt an ein gemeinsames Wunschkind. Aber vielleicht war sie da bereits schwanger, von einem anderen Mann ?
     
    • # 22
    • 05.05.2014
    • Gast
    Nicht so naiv. ;-)
    Um Sex zu haben, muss man sich nicht sagen, dass man sich liebt und sich auch nicht lieben.
    Wie die beiden emotional zueinander stehen, spielt für Dich und dafür, ob Du Dir ernsthaft gefallen lassen willst hintergangen und von dieser Frau nicht im Geringsten als Mann respektiert zu werden, doch absolut keine Rolle.
    Deine Selbstachtung sollte es Dir verbieten, Dir das Ganze weiterhin als Bagatelle und verstehbar einzureden oder Dich da noch groß von ihr bequatschen zu lassen.
    Denn wieviel willst Du Dir noch gefallen und wie sehr Dich noch verletzen lassen, ehe Du mit der Faust auf den Tisch haust und sie zum Teufel jagst?

    Deine Haderei öffnet ihr Tür und Tor, Dich jahrzehntelang zu verarschen.
    So schnell findet die keinen "Dümmeren", der statusmäßig etwas taugt und sie trotz ihrer Aktionen auch noch freiwillig heiraten würde.
    Verkaufe Dich nicht 2000% unter Wert!


    m/35
     
    • # 23
    • 05.05.2014
    • Gast

    Seit wann ist in einer heißen Affäre von Liebe oder gar "ich hab Dich lieb" die Rede. Beide wissen doch, dass sie und er in festen Beziehungen sind. Da geht es um Sex und Selbstbestätigung und nicht um "Küsschen, mein Häschen" und "I miss you Schnutzelchen" (Ironie).
    Tut mir leid, aber ich schreibe keine erotischen Nachrichten mit einem Mann, mit dem ich nicht auch schlafen, glaube nicht, dass es bei den beiden anders ist, aber was man nicht sehen will, sieht man eben einfach nicht.
    Was redest Du Dir da denn ein? Du versuchst es kleinzureden. Sie verarscht Dich und sie liebt Dich nicht, Du bist gar nicht mehr in ihrem Kopf!
    Rede Klartext und sag ihr, dass sie gehen soll.
    Wenn ihr etwas an dir liegt, wird sie um Dich kämpfen. Wenn sie nicht um Dich kämpft und nur halbherzig bei Dir bleibt, dann lass sie gehen.
    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur sagen, dass es nicht besser wird im Laufe der Jahre.
    Menschen ändern sich nicht.
    Wenn es nicht dein Trauzeuge ist, dann wird es eben irgendwann ein anderer Mann sein.
     
    • # 24
    • 05.05.2014
    • Gast
    Geht es noch?! Was kann bitte das Ungeborene dafür? Und selbst wenn alles so ist wie der FS vermutet: Natürlich kann die Frau eine gute Mutter sein.
     
    • # 25
    • 05.05.2014
    • Gast
    Was wenn Du einfach anfängst, Bilder an die Freundin Deines Geschäftspartners zu schicken, ist das vielleicht auch ein Weg. Erst z. B. Dich in Unterhose, dann kannst schon mal eindeutigere Bilder von Geschlechtsteilen an sie schickst - sowas gibts im Internet.

    Es gibt 3 Möglichkeiten:

    1) Sie tut nichts

    2) Sie sagt es ihrem Freund

    3) Sie fragt bei Dir was das soll.


    Du kannst Dich rausreden .... sag einfach "ich dachte dich interessiert's". dein Geschäftspartner und Deine Freundin werden wissen, was fakt ist.
     
    • # 26
    • 05.05.2014
    • Gast
    Wenn das kein Fake ist, dann kann ich mir das nur so erklären, dass du enorm eifersüchtig bist und Dinge befürchtest, die nicht wirklich sind. Sie erwartet ein Kind von dir. Heirat hat was mit Vertrauen zu tun, es geht um ein Versprechen. Heirate sie nur, wenn du zu ihr Vertrauen hast. Wenn du ihr aber vertraust, dann lass das ruhen, das klingt alles wirklich total überzogen und wie aus einer billigen Daily Soap. Sie wäre ja wohl kaum so blöd, was mit dem Trauzeugen, Deinem besten Freund zu haben. Dann wäre es höchstens so, dass sie dich wegen ihm verlässt und das ist ja nicht der Fall, denn sie ist schwanger und hat mit dir eine Familie gegründet.
     
    • # 27
    • 05.05.2014
    • Gast
    Lieber FS,
    1. Hochzeit absagen - sofort
    2. Sie darüber informieren, das Du erst mal auf Distanz gehst und Dir ihr Verhalten ein paar Jahre ansiehst.
    3. Usziehen oder sie rausschmeissen, je nachdem, wem die Wohnung gehört.
    4. Mit Deinem Freund ein Männergespraech führen, auch wenn Du kein Mann bist. Du kannst ja anfangen zu üben.
    5. Vaterschaft nicht anerkennen, sondern testen lassen. Du wirst sehen, das Kind ist nicht von Dir. Keine Frau will von so einem D***** ein Kind.

    Glaubst Du selber, dass sie Dich nach solchen Vorfällen noch jemals respektieren und ihr Verhalten ändern wird?
     
    • # 28
    • 06.05.2014
    • Gast
    Tja, an einen Fake kann man da schon denken. Aber diesen Rat muss ich trotzdem nicht verstehen, oder? Natürlich ist sein Vertrauen beschädigt, und das mit gutem Grund.

    Ich bin die #2 von oben und ergänze meine Empfehlung um den Rat, rasch Rechtsrat einzuholen angesichts der beruflichen Konstellation. Dann kann der FS entscheiden, wie er. Am besten vorgeht - eventuell Hochzeit erst einmal verschieben - um Zeit zu gewinnen, berufliche Verwicklungen zu lösen - oder eben gleich absagen. "Gesünder" für seine Psyche erschiene mir freilich letzteres.

    Und ganz wichtig jetzt: wenn der Befund schon so ist, dass diese Frau keine gute Ehefrau und Mutter abgeben wird - dann sollte er schnellstmöglich aufhören damit, nach Erklärungen für ihr Verhalten zu suchen. Das bringt ihn nämlich keinen Schritt weiter auf dem steinigen, aber notwendigen Weg, der jetzt vor ihm liegt.

    M.
     
    • # 29
    • 06.05.2014
    • Gast
    Ich empfehle Ihnen den Film "Parades End" mit dem hervorragenden Benedict Cumberbatch.
    Dann können Sie sich vorstellen, was aus ihrer Ehe einmal werden wird, wenn Sie dieses Frauenzimmer heiraten.

    Um Himmelswillen, sagen Sie die Hochzeit ab und beenden Sie die Beziehung - wollen Sie sehenden Auges in den Untergang rauschen, nur weil Sie nicht Manns genug sind, zu sich selber zu stehen?

    Soll ihre Verlobte treulose Tomate doch den Trauzeugen heiraten - ich verstehe nicht, wieso Sie sich auf dieses Spielchen einlassen - sind Sie ein Fake oder sind Sie so blöd? Stehen Sie am Ende vielleicht darauf, sich selbst das Leben zu ruinieren?

    Entschuldigen Sie bitte, aber das kann man ja nicht mit ansehen...
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)