1. Monatelang kein Sex, nur Ausreden. Warum?

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe folgendes Problem und erhoffe mir einen Rat.
    Mein Freund und ich sind seit vielen Jahren "zusammen". Es lief sehr oft sehr schlecht bei uns, wodurch wir uns öfters getrennt haben, ein Grund ist seine permanente Untreue (nein nicht nur gedankliche sondern auch physische).

    Nun ist es so, das wir seit 4Monaten gar keinen Sex mehr haben. Nicht mal der Versuch wird unternommen. Wenn ich Ihn darauf anspreche sagt er entweder "Ich weiß nicht warum es nicht zum Sex kommt", oder "ich bin so gestresst im Job und Fernstudium" (beides hat er seit 2Jahren) oder anderer Quatsch (in meinen frustrierten Augen).
    Wenn ich ihn frage, ob er nicht wie jeder "normale" Mann auch "Druck" hat sagt er nur "Ja klar, mittlerweile kommt es schon beim pinkeln, dadurch wird der Druck vermindert". Und genau dabei stelle ich mir gerade die Frage, ob er mich gänzlich verarschen will auf gut Deutsch?

    Ich weiß das Mann unter Stress nicht kann oder will. Allerdings weiß ich bei meinem Freund auch, das er kein Problem mit hat, sich bei Pornos und Bildern von Schauspielerinnen einen runter zu holen und das sehr regelmäßig. Auf Angebote meinerseits, ihm den Sex "leichter" zu machen mit bestimmten Stellungen usw. lehnt er immer ab.

    Ich frage mich nun ernsthaft, wie ich mich verhalten soll?
    Wie würdet ihr euch verhalten?

    LG
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Hallo, liebe FS, das hört sich für mich so gruselig an! Warum tust Du Dir so etwas an? Respekt- und würdelos ist die Reaktion Deines Partners.

    Aber, um ehrlich zu sein, ich verstehe einige Handlungsweisen der verpartnerten Frauen hier nicht mehr. Ich möchte nicht (ver-)urteilen, aber das grenzt oft schon an Selbstzerstörung, wie einige sich behandeln lassen, sehr traurig!
     
  4. Ihr beide verarscht euch gegenseitig ich trenne mich nur einmal und das richtig und permanent, denn alles andere sind Wiederholungen in gesteigerter Form. Und bei mir reicht es, wer einmal fremdgeht.
    Er weiß es ganz genau und du auch, weil er kein Bock auf dich hat.
    Wie gesagt ihr verarscht euch beide und wer nur Sex macht, weil er Druck hat, kann sich selber den Druck nehmen und/oder ist leicht austauschbar.
    Nein, dieses Problem kenne ich nicht, eher umgekehrt.
    Ist doch so für ihn so viel einfacher, du bist nicht mehr interessant für ihn.
    Absolut falsch, wie du dich ihm anbietest, wie ich mich verhalten würde, wenn das bei mir so wäre, ich würde mich trennen heute noch.
     
  5. Nur ein paar kurze Fragen:
    -Warum seid ihr (noch) zusammen?
    -Wer hat beschlossen, dass ihr zusammengehört?
    -Ist das eine Zweck-WG wo man sich ab und an aneinander befriedigt?

    Lauft, alle beide!
     
  6. Und ich frage mich ernsthaft, warum DU dich ernsthaft fragst, wie du dich verhalten sollst ??? Seit mehreren (!!)) Jahren bist du mit einem Mann zusammen, der regelmäßig fremdgeht, permanenten Pornokonsum betreibt und du gedenkst noch, ihm die Stellungen zu " erleichtern", damit er Sex mit dir hat?? Liebes, mach die Tür auf- Männer werden bei solcher Frau Schlange stehen, vor allem wenn es nur um Sex geht. Schmeiss diese Lusche raus und sei froh, dass ihr kein Sex mehr hat, wer weiss, was für Krankheiten der mit sich rumschleppt . Mach ein Termin heim Gynäkologen und bei einem Psychologen gleich mit- keine Frau mit genug Selbtswert und Selbstbewusstsein würde so was ertragen und schon gar nicht jahrelang.
     
  7. Ich würde gehen. Schon allein wegen seiner Untreue. Warum lässt du dir so viel von ihm gefallen?
     
  8. Sorry, ich muss gerade etwas schmunzeln...
    Die ganze Misere lässt sich mit einem einzigen Halbsatz zusammenfassen:

    "wodurch wir uns öfters getrennt haben"

    Ich weiss, wir alle finden Regeln doof. Aber ein paar wenige Regeln -oder nennen wir sie eher Lebensweisheiten- werden nicht ohne Grund seit vielen Generationen weitergegeben und bewahrheiten sich immer wieder.

    EINE davon: Eine Trennung bleibt eine Trennung, wenn man sich getrennt hat dann hat das meist einen sehr guten Grund. In Ausnahmefällen KANN man einen zweiten Anlauf wagen. Aber allerspätestens wenn der nicht funktioniert ist das Ende angesagt. Punkt.

    "Ich frage mich nun ernsthaft, wie ich mich verhalten soll?
    Wie würdet ihr euch verhalten?"

    Du kannst es machen wie viele andere Paare die ich kenne und über Jahre weiterhin Herzschmerz, Zeit, Geld, Nerven, Stress usw "investieren". Aber was soll der Quatsch mit 5, 10, 15 Trennungen? Wer das so betreibt bettelt doch um mehr Stress und Ärger. Also beschwere Dich nicht deswegen, Du willst es so.
    Wer weiss wieviele angenehme Menschen Du schon auf diese Weise verpasst hast.

    ICH habe eine gewisse Portion Lebenserfahrung gesammelt und halte es lieber mit diesen althergebrachten Weisheiten. Mir passiert soetwas nicht :)

    LG
    M,43
     
  9. Für mich vermischen sich hier 2 Informationen
    Fremdgehen und kein Sex

    Auf jede einzelne würde ich in 2 Threads unterschiedlich antworten.

    Hier sehe ich leider einen Zusammenhang

    Ich habe auch erlebt, dass Stress bei Männern so auf die Libido geht, dass es offensichtlich ist...Frauen sieht man es ja weniger an.
    Allerdings habe ich auch erlebt, dass es Männer gibt, die Sex nicht unbedingt oft brauchen. Nach den Verliebtheitshormonen flachte es ab und das ist ihr Naturell.

    Nur das war kein regelmäßiger Fremdgänger
    Wer sich permanent mit anderen ins Bett legt, braucht wahrscheinlich immer den Kick des Neuen.

    Die Base at Home für Herz und Seele und für das Unterteil streunt er

    Ich könnte so nicht leben und hätte auch die Menge nicht verziehen

    Andere leben so und entscheiden sich für offene Beziehungen, swingen und Co.
    Wenn beide gleich ticken, ist das für die perfekt.

    Das ist etwas was Du für Dich überlegen solltest
    Kannst du das nicht, dann besteht in dieser Beziehung, die Leidenschaft für Dich nur noch aus Leiden.
     
  10. Warum tust du dir das jahrelang an? Was ist an dem Mann so toll?
    Falls du hier öfters mitliest, denke an die 3 bis 5 S des I-Masters. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
    Und ja, er vera....t dich.
     
  11. Ich würde eine Partnerin, die permanent untreu ist, mit der ich dauernd Streß habe und eine ständige On-Off-Geschichte, die immer weniger "On" enthält, schlicht aus meinem Leben entfernen.
    Wie Du Dich verhalten solltest? Dafür gibt es keine "Soll-Vorgabe". Du könntest Dich so verhalten, dass es Dir dabei gut geht. Ob das dann die bestehende Beziehung durch Heirat und drei Kinder zementieren, eine offene Beziehung vereinbaren und in einer WG leben oder eine (andere) Beziehung mit Sex und einer gemeinsamen Zukunft ist, das ist letztlich Deine Entscheidung...

    Ich frage mich ernsthaft, wie ein gesund denkender Mensch ernsthaft so eine Frage stellen kann. So wie Du die Situation schilderst, wäre sie für mich untragbar. Wieso tolerierst Du permanente Untreue? Erhöht das irgendwie die "Spannung" in der Beziehung? Findest Du es gut, einen Freund zu haben, der auch für andere Frauen attraktiv ist? Oder gar sexuelle erregend, dass er mit anderen Frauen schläft? Alles legitim, aber Du solltest aus meiner Sicht Dein Leben so einrichten, dass Du damit zufrieden bist. Dann ist auch Fremdgehen und kein Sex in einer Beziehung völlig in Ordnung.
     
  12. Genau das sehe ich auch so und ich frage mich immer wieder, warum machen so viele Frauen solche Geschichten und weitere mehr mit, sind die heutigen jungen Frauen so sehr verunsichert, ich finde es wird immer extremer.
     
  13. Gut möglich, dass so ein Partner sich woanders eine schwere Infektion geholt hat und nun mehrere Monate 'Abstinenz' pflegen muss ... aber zu feige ist, dir mitzuteilen, dass er eigentlich eine meldepflichtige Krankheit hat(te).
    So eine Krankheit und die Medikamente, können durchaus müde machen ...

    In einem Nachbar-Thread aus dem Jahr 2009 hat die beziehungs-süchtige, liebes-kranke Ehefrau ihrem fremdgehenden Mann der mit einem Tripper nach Hause kam, nicht etwa Hausverbot erteilt, um sich und die Kinder zu schützen - sondern er durfte weiterhin das gemeinsame Badezimmer, die gleiche Toilette und die gesamte Wohnung benutzen, seine Handtücher hingen im Bad
    (das alles wäre in keiner Firma erlaubt, mit so einer meldepflichtigen Krankheit) ... und er war sich 6 Wochen lang nicht sicher, ob er eventuell auch noch Aids im Gepäck hat ... sie hat ihn statt dessen verständnisvoll getröstet und ihm die Treue gelobt, bis dass der Tod sie scheidet ... An das Recht der Kinder auf körperliche Unversehrtheit, hat sie damals nicht einmal gedacht.
    Denke DU bitte an DICH!
    Und schaffe Klarheit in deinem Leben:
    Wirf Fremdgeher endlich & endgültig raus!
     
  14. Aus meiner Erfahrung ist davon eine bestimmte Gruppe an Frauen betroffen:
    - Frauen, die sich wenig mit Sexualität auskennen
    - Frauen, die keine Ahnung von Selbstbefriedigung haben oder das ablehnen/widerlich empfinden, also auch keinen Plan haben, was dahinter steckt, wohin sich SB weiterentwickeln kann oder wie der Partner denkt/fühlt
    - Frauen, die sich sexuell und mental loyal an einen Mann alleine binden, ohne zu reflektieren, ob der/das überhaupt gut für sie ist
    - Frauen, die im Elternhaus gelernt haben, zurückzuschrauben, wertlos und genügsam zu sein und sich einzuschränken

    Alles ein Freifahrtschein, an die ekeligsten Männer zu geraten, die alles mit einem tun und lassen können und einen geradewegs in die Selbstzerstörung führen.

    Meiner Erfahrung nach führt viel Selbstbefriedigung (bei der man sich vorstellt, auf Schauspieler einen runterzuholen) dazu, dass man sich vom Partner emotional distanziert. Selbstverständlich kann man dann noch lange Zeit weiter eine Beziehung führen, aber sexuell nabelt man sich irgendwann doch schon ab und genießt dann nur noch Selbstbefriedigung oder die Phantasie, mit anderen zu schlafen. Hart gesagt: ich glaube, er hat keine Lust auf dich.

    Vor allem wirkst du ziemlich naiv, was Menschen ohne viel sexuelle Erfahrung meist tun und sich daher gerne alles gefallen lassen, weil sie ja sowieso nix besseres kennen.

    Der Mann ist ein offener Fremdgeher, betrügt dich immer weiter, weil er eben weiß, dass du keinen Durchblick hast und sehr naiv bist und dich nie von ihm trennen würdest. Er kann es sich eben erlauben.
    Ist kein Einzelfall. Solche Geschichten habe ich schon oft gehört und hier im Forum wird man damit täglich neu konfrontiert.

    Würdest du ihn ersthaft konfrontieren, dass er ein A-loch ist, dann würdest du vermutlich sehr viele abartigen, gemeinen Dinge hören, z.B. dass Untreue doch ganz normal ist und was denn überhaupt dein Problem ist. Schon allein, dass es bei ihm tropft, wenn er aufs Klo geht, soll wohl ein provokanter Hinweis sein. Er braucht es dringend, aber nicht von dir.
     
  15. Permanente Untreue? Und da machst du dir wegen anderen Dingen überhaupt noch Gedanken?
    Du akzeptierst ja einen miserablen Charakter als deinen Partner, wenn du eine mehrfach untreue Person als deinen Partner behältst.

    Wie respektlos ist das denn von ihm, wenn er noch sagt, sein Druck wäre so stark, dass es beim Wieseln früh kommt? Was um alles in der Welt hält dich denn bitte bei so einem A****?
     
  16. Die Luft ist raus .....
    Jeder von euch beiden wartet, dass der andere endlich geht.
    Mehr ist da nicht mehr.
     
  17. Ich habe über die Frage nachgedacht, warum...Ich kann es dir ehrlich nicht sagen. Ich denke mir teilweise, das Männer eben so sind. Klingt natürlich blöd. Sie brauchen die Pornos, das "hinterhe hecheln" nach fremden Frauen bis hin zum Seitensprung. Aber du merkst, ich rede es mir nur wieder schön. Ich frage mich auch warum ich an ihn "hänge". Versuche mich da zu reflektieren, aber komme momentan zu keinem Ergebnis.
     
  18. Auch wenn ich mir denke, das es eher rhetorisch gemeint ist :-D

    -Warum ist eine gute Frage, die ich nicht 100% beantworten kann. Meinerseits sind es eben noch Gefühle und denke auch viel das "Gewohnte"
    - nun, wir wohnen nicht zusammen, also eher nicht. Hatten allerdings vor etwas über 2Jahren beschlossen, es "anders" anzugehen. Ich kann dir nur nicht mehr wiedergeben was es war. Traurig, ich weiß.
     
  19. Als letzten "Hilferuf"? Innerlich weiß ich, das es völlig hirnverbrannt ist, nur irgendwas anderes sagt "KÄMPFE!". Wofür...ich wüsste es zu gerne.
    Stellungen erleichtern im Sinne von seiner Aussage wegen der Arbeit. Ich bin dummerweise ein Mensch der auf andere eingeht oder es versucht. Daher dieses Angebot.Keine Sorge, die Tests lasse ich regelmäßig machen trotz geschütztem Verkehr.
    Ja, dank meiner Dummheit ist beides längst weg.
     
  20. Tripper-Erreger kannst du dir auch im Mund holen, beim Knutschen, wenn der Partner es dir mitbringt ...
    Da genügt es nicht, wenn du alle paar Monate mal untenrum einen Abstrich machst - dein Kerl aber alle paar Wochen mal fremdgeht ...

    Übrigens: Die Symptome können auch unbehandelt nach etwa 6 Monaten verschwinden, aber die Krankheit ist trotzdem aktiv ...

    Und das ist ja nur 1 Art von vielen möglichen Geschlechts-Krankheiten ...

    Nächstes Beispiel:
    Chalmydien im Blut oder in Organen oder andere Krankheiten können auch sehr erschöpfen ...

    Wenn dein Kerl auch nur irgendein potentielles Risiko birgt - und du nie wirklich sicher sein kannst, dann kostet dich das sehr sehr viel Energie:
    Bring dich in Sicherheit.
    Was willst du mit einem Ausscheider?
    Oder einem Menschen der lieblos sich verhält?

    Ja logisch sollst du kämpfen!
    Um DICH!
    Was würdest du deiner Tochter empfehlen, wenn sie dir all das erzählt, was du uns geschrieben hast?

    Du würdest sagen: 'Mein liebes Kind, meide solche Männer! Du bist mehr wert, als Solche! Und es gibt viele Bessere!'
     
  21. Falsch verstandene Emanzipation. Noch ein weiblches Opfer, das auf Leistung getrimmt wurde und glaubt, solange frau sich anstrengt, bekommt sie den Hauptgewinn- die Liebe eines Mannes. Merke eins- DU bist der Hauptgewinn und jeder Mann soll sich glücklich schätzen, deine Zuneigung zu bekommen.
     
  22. Warum hast Du so ein Männerbild?
    Und Dein Frauenbild?
    Frau muss Verständnis haben, dulden, es dem Mann gut, gemütlich machen, ihn unterstützten, ihm bereit stehen? Egal wie, egal für was, egal wie er sie behandelt?

    Es gibt m/w Ar***, mit unterschiedlicher Ausprägung.
    Es gibt Menschen, die sich selbst vergessen, sich unterordnen, alles tun die kleinste Illusion von Liebe.
    Meistens treffen genau diese Typen Menschen aufeinander.
    Große Ar*** zu große Bedürftigkeit / null Selbstwert.

    Partnerschaft sollte ein ausgewogenes Geben und Nehmen sein.
    Aber eine gute Partnerschaft fängt mit der Partnerschaft mit sich selbst an.
    Sich wertschätzen, sich lieben (oft gar nicht einfach), achtsam mit sich umgehen, die eigenen Bedürfnisse, die eigenen Grenzen kennen und dafür sorgen, dass es für einen selbst passt. Das man sich wohlfühlt, es einem gut geht.
    Und dann ist eine gute Partnerschaft auch mit einem anderen Menschen möglich, mit dem ähnlichen Umgang miteinander , wertschätzend, liebevoll, achtsam, mit Respekt, und gegenseitigem (!) Geben, und Fürsorge.

    Es gibt viel mehr anständige, gute Männer und Frauen als Ar*** , also sage Stopp und lass diese nicht in Dein Leben.

    W,49
     
  23. Das ist Abhängigkeit. Er ist es in gewisser Weise auch, denn sonst würde er gehen. Aber nein, er bleibt, vermutlich ist er nicht gern allein oder braucht jemanden zum quälen.
    Ja, es gibt Männer, die können oder wollen nicht treu sein. Oder können keine Nähe zulassen.
    Aber das heisst noch lange nicht, dass du dich deshalb wie Dreck behandeln lässt. Ehrlich gesagt, wird mir beim Lesen übel, wenn du schreibst, dass du ihm Stellungen anbietest, bei denen er weniger Arbeit hat.
    Vielleicht suchst du mal eine Beratungsstelle auf. Ich denke, du hast vermutlich von Zuhause destruktive Prägungen mitbekommen, wertlos zu sein, alles für einen Mann zu tun, alleine kommst du nicht zurecht etc.
     
  24. Ich denke, Deine Frage hier ist eigentlich rhetorisch und im Grunde wirklich nur ein Hilferuf. Kämpfen kannst Du eigentlich nur dafür, Dir manche Dinge im Leben nicht anzutun. Zum Beispiel einen solchen Mann. Kämpfe darum, Dich aus dieser Beziehung zu befreien, dann erstmal alleine glücklich zu werden und zu reflektieren, was da bei Dir nicht stimmt. Das Problem ist nicht der aktuell fehlende Sex. Das Problem ist eine Beziehung, die nicht wirklich dauerhaft funktioniert. Das wirst Du auch nicht lösen, indem Du einfach auf irgendwas wartest, worauf auch immer. Bis ein anderer Mann auftaucht? Da wirst Du eher vom Regen in die Traufe kommen ohne Suche nach den Ursachen dafür, warum Du Dir diese Beziehung antust.
     
  25. Ich finde, du gibst dir nicht genug Mühe. Du könntest dem armen gestressten Mann das Leben erleichtern, indem du ihm regelmässige Blowjobs anbietest.

    Frau 52
     
  26. Bei euch ist möglicherweise etwas eingetreten, was es in Beziehungen wohl gar nicht so selten gibt. Einer von beiden steht nicht mehr auf den anderen. Nur, dass es hier mal der Mann ist.
    Würde ein Mann hier die gleiche Frage stellen, erhielte er wohl Tipps und Vorwürfe, was er alles besser zu machen hätte.
     
  27. Warum trennst Du Dich nicht konsequent?
    Ihr passt nicht zusammen, so einfach ist das.

    Arbeite an Deine Attraktivität, mach Sport. Dann hast Du auch eine größere Auswahl an potentiellen Partnern und kannst Dir einen guten Partner aussuchen.

    Viele Beziehungen werden nur geführt "um nicht allein zu sein" - als sei ein ödes Beziehungsleben mit regelmäßigen Dramen ein erstrebenswertes Lebensziel. Du hast es selber in der Hand Dein Leben positiv zu gestalten. Das ist mit Ehrlichkeit zu Dir selber und mit Arbeit verbunden, lohnt aber...

    m, 39
     
  28. Bei Deinem Thread habe ich Angst um meine Privatsphäre, weil ich denke, ich muss mich umschauen, wo die versteckte Kamera ist.
    Mich stört weder sein noch Dein Verhalten sondern, dass Du keine Antwort auf das Warum hast, vor allen Dingen bei Dir.
    Da ist sie schon wieder die Angst:
    Vor so wenig Eigen- und Selbstwahrnehmung.
    Wenn es nicht so wäre, könnte es sicher eine Steilvorlage für eine billige Soap sein.

    Wach auf!
     
  29. Brrrrrr............ igitt, da schaudert es mich wirklich, der Kerl ist bestimmt auch ohne Schutz irgendwo fremdvögelnd unterwegs und da soll frau noch den gerade mal gesäuberten Schw... ablutschen - ich kann nur sehntlichst hoffen, dass das ironisch gemeint war. Widerlich.

    Liebe FS, Du schadest Dir und Deinem Kind extrem mit dieser fast schon devot zu nennenden Beziehung. Bitte such Dir Hilfe, raffe den Rest Deines Selbstwertgefühls zusammen und geh einen Weg, der nicht demütigend ist - für Dich und Dein Kind!
     
  30. Danke @realwoman .
    Allerdings kann auch die Frau etwas machen - und zwar ihre feminine Seite ein wenig betonen. Ganz einfach, damit Mann seinen Hauptgewinn auch sehen kann.
     
  31. Ach, Tom, du Schleimer, danke wieder mal für die Blumen. Natürlich meine ich nicht, dass Frau den Mann gönnerhaft behandeln soll und er dankbar ihre Sohlen küssen. Ich rege mich blos immer wieder auf, daß Frauen nicht verstehen oder verstehen wollen, welche Macht sie haben . Es ist wie mit Ferrari Brennholz zu transportieren- absolut ineffektiv, macht das Auto kapput und sieht dazu deplatziert aus .Alles ,was sie tun müssen, nur sie selbst zu sein und mann frisst ihnen aus der Hand,im positiven Sinne, und ist auch happy diesbezüglich.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)