1. Nie dagewesene Orgasmusprobleme bei neuem Partner

    Hallo zusammen,

    Ich, w28, habe mich vor einigen Monaten aus verschiedenen Gründen von meinem langjährigen Partner getrennt. Die Beziehung war zum Ende hin relativ leidenschaftslos, wenn wir Sex hatten war es immer "ganz okay". Trotzdem hatte in nie (und auch in vorherigen Beziehungen nicht) Orgasmusprobleme.

    Nun habe ich einen Bekannten von früher wieder getroffen, in den ich damals schon ein wenig verknallt war (es ist aber nie etwas aus uns geworden, da immer einer von uns in einer Beziehung war). Wir sind miteinander im Bett gelandet und es war... Wow. Sehr leidenschaftlich, fantasievoll, einfach schön. Und langsam kamen auch die Schmetterlinge wieder. Was als Affäre anfing, entwickelt sich immer mehr in Richtung Beziehung. Ich habe diesen Mann wahnsinnig gern, finde ihn total anziehend, es ist alles super... Nur der "große O" bleibt aus bzw. es klappt nur, wenn ich mit Hand anlege (und auch dann nicht immer). Ich kenne das gar nicht von mir und empfinde es als frustrierend, da er mich extrem erregt, ich aber keine "Erlösung" finde.

    Was kann der Grund dafür sein? Bin ich vielleicht doch noch nicht frei für eine neue Beziehung (eigentlich will ich ihn aber nicht mehr hergeben!)?
     
  2. Bloß nicht selbst unter Druck setzen. Was ist denn so schlimm daran, wenn Du selbst mal mit Hand anlegen musst? Mache es während der Penetration (oder er bei Dir). Wenn Du während der Penetration nicht kommst und Dich , wie Du formulierst, "unerlöst" fühlst, kannst Du Dich ja danach zum Orgasmus bringen, während er Dich dabei streichelt etc.
     
    • # 2
    • 12.12.2014
    • Gast
    Eine Frau kann nur zum Orgasmus kommen, wenn sie selbst Hand anlegt, bzw. durch vaginale Stimulation. Es gibt sogesehen keinen vaginalen Orgasmus, nur einen Orgasmus, in dem die Klitorien mit inbegriffen ist, durch Reibung, Dehnung, Körperkontakt, etc. Dein anderer Partner war also wahrscheinlich anders gebaut oder hatte einen anderen Winkel/Steifegrad des Penis, womit du besser stimuliert wurdest.
    Abhilfe beim neuen Partner schafft nur: experimentieren und schauen, welche Stellung mit ihm besser ist. Es gibt Männer, mit denen macht reiten z.B. überhaupt keinen Spaß, weil sie eine zu breite oder schmale Hüfte haben und das bringt dann auch nichts.
     
  3. Ich bezweifle stark das es auf dieser Erde einen Menschen gibt ( und schon gar nicht in diesem forum) der dir diese Frage beantworten besser beantworten kann als du selbst..
    Gerade wenn du sonst Orgasmen beim Sex hattest:
    Was ist anders?
    Ist er anders gebaut?
    Gibt es weniger Reibung an deiner Klitoris durch eure Körperpassung ?
    Bist du mehr auf seine Erregung als auf deine fokussiert?
    Denkst du wirklich es liegt daran, dass du im Kopf noch nicht frei bist?
    Verhütet ihr anders und du spürst ihn anders?
     
    • # 4
    • 12.12.2014
    • Gast
    Ich finde du hattest dann bisher großes Glück. Umgekehrt erscheint mir eher der Normalfall zu sein.

    Was die aktuelle Situation betrifft, bleib mal entspannt. Vielleicht müsst ihr euch erst aneinander gewöhnen, sexuell, emotional, wie auch immer. Wenn es nicht anders wird, IST das eben so. Sex bzw. ein Orgasmus ist nicht das Wichtigste, oder? Leg Hand an und hilf dir selbst ;)
     
  4. Vielleicht habe ich meine Frage nicht klar genug formuliert. Ich finde es nicht schlimm, auch mal mit "Hand anzulegen", im Gegenteil ;-) Aber selbst, wenn wir uns danach nur um mich kümmern, wird es schwierig. Es kam auch schon vor, dass wir bzw. ich es dann gelassen habe, weil ich gemerkt habe, dass wird heute nichts mehr. Also auch Selbsthilfe führt nicht unbedingt zum Erfolg ;-)

    Trotzdem danke für eure Anregungen :)
     
  5. Woher nur diese Weisheiten?
    Wenn es einige Frauen gibt, die nur mit - was weiß ich für Mittel zum Orgasmus kommmen - heisst es nicht das alle Frauen so sind.

    Ich hatte in meinen Beziehungen da nie Probleme, kannte den vaginalen O. und musste auch nicht "Hand anlegen" oder sich kreuz und quer stimulieren, dass es zum Finale kommt.
    Wie stressig und kopfgesteuert - fürchterlich abtörnend.

    Mag sein, dass viele Frauen keine Kompatibilität beim Sex haben, oder das Unterbewusstsein einen Streich spielt. Ich fand meine Partner nicht nur körperlich extrem anziehend, keine Wampe, keine Fettpolster oder Haare, wo sie nicht hingehören, sondern vor allem charakterlich auch begehrenswert.

    Mich wundert es immer wieder wenn Frauen schreiben, eigentlich stimmt alles nur der O..bleibt aus, sorry, für meine Begriffe stimmt da vieles eben nicht.
     

  6. du weisst schon das das nicht stimmt, oder ? und du widersprichst dir selbst in einem Satz.. evtl "kennst" du den unterschied noch nicht, aber es gibt ihn und der ist auch recht deutlich..
     
  7. Zum großen O, wie du schreibst, gehört für meine Begriffe auch Vertrauen und sich hingeben.
    Möglicherweise setzt du dich zu sehr unter Druck.
    Lass einfach die Zeit und die Schmetterlinge für dich arbeiten, ganz sicher spielt sich das ganze ein und du wirst überwältigt sein, wenn es das erste Mal mit ihm passiert!
     
  8. Vielleicht ist es ein "technisches" Problem, sag ihm halt was Du wie brauchst.
     
  9. Sex ist nicht so wichtig wie Harmonie,Liebe und Glück lässt mal Sex für einen Monat aus und dann könnts ihr probieren obs besser oder normal geworden ist! :) Ich hoffe ich habe dir geholfen! :)
    Liebe Grüße MelikaAghajani
     
  10. Ich vermute - da Du es auch selber erwähnst - genau da Dein Problem.
    Wenn Du noch nicht mit der letzten Beziehung abgeschlossen und selbige noch nicht verarbeitet hast, kann es sein daß Dich unterbewusst das Gefühl von "fremdgehen" Deinen Orgasmus blockiert - auch wenn es vom Verstand und von der derzitigen Sitution her unberechtigt sein mag.
     
  11. Das ist ja ein interessanter Aspekt. WAS muss denn alles stimmen, damit der O. eintritt???
    Ich kann inzwischen auch über einige Erfahrungen berichten, aber ganz ehrlich gesagt hat es bei mir nur ein einziger Mann des Öfteren geschafft, einen O. bei mir auszulösen. Ansonsten war es immer enttäuschend, egal wie groß die Liebe und die Gefühle waren.
    Es kommt - so denke ich - daher eher auf die Geschicklichkeit und die körperliche Ausstattung des Mannes in Kompatibilität zur Frau an. Weniger auf irgendwelche psychischen Faktoren.
     
  12. Aufgrund der aktuellen Antwort wollte ich mal einen kurzen Zwischenbericht geben :)
    Mittlerweile klappt "es" meistens. Manchmal auch nicht, aber das ist okay und ich empfinde es nicht mehr als frustrierend (im Gegensatz zum Anfang, wo es einfach überhaupt nicht klappen wollte). Ich habe schon das Gefühl, dass ich mich besser entspannen kann als am Anfang und ich fühle mich ihm dabei extrem nah und genieße es sehr. Insofern war es bei mir wohl wirklich eine Kopfsache, denn an seiner körperlichen Ausstattung hat sich ja nichts geändert ;-)
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)