1. Profilcheck: weiblich, kfm. Sachbearbeiterin, 40 Jahre

    Hallo zusammen,

    ich bin neu bei EP und bitte Euch um einen Profilcheck. Es mangelt nicht an Resonanz, sondern mein Sohn ist noch sehr (sehr) jung, was auch aus meinem Profil hervorgeht, wenn man es aufmerksam liest. Trotzdem sind die Interessenten überrascht, wenn es in persönlichen Nachrichten um sein Alter geht. Der Umstand, dass ich alleinerziehend bin, erschwert mir die Partnersuche nicht nur im realen Leben (welcher Mann spricht schon eine Frau mit Kinderwagen an), sondern auch im virtuellen.
    Ich suche keinen Ernährer und möchte auch nicht so rüberkommen. Meinen Kühlschrank konnte ich schon immer lecker selber füllen und habe mein Leben im Griff. Der Kindsvater spielt in unserem Leben keine Rolle, das war seine Entscheidung. Kommt das rüber, offensiver mit dem Thema umgehen?

    Freue mich auf Euer Feedback.
     
  2. Ich bin offen, aufrichtig und authentisch und sage dir, was ich von deinem Profil halte, mich spricht es nicht an, es ist sehr oberflächlich, flach, nichts Besonderes einfach ganz normal.
    Dazu kommt, dass ich erkenne, dass du den Kindesvater nicht für einen Partner ausgesucht hast. Negativ dürfte ebenso sein, dass du rauchst, mit 40 ein kleines Baby hast und auch noch bereit bist, für weitere Kinder. Verändere dein Profil nach deiner unvergleichbaren Persönlichkeit, nach dem Motto, wer bist du und welche Erwartungen hast du an deinen zukünftigen Partner?
     
  3. Womöglich hast Du Dein Profil auf Grund des Kommentars des IM bereits geändert. Denn ich sehe jetzt nicht, dass Du den Kindesvater nur als Vater wolltest. Wen dem wirklich so wäre, hast Du natürlich eine recht schwere Hypothek zu tragen. Entweder Du lügst ob dieses Umstandes oder Du gibst es freiweg zu - beides keine schönen Aussichten für Deinen neuen Mann!
    Schreibe ruhig explizit rein, wie alt Dein Sohn ist, das kann nicht schaden.
    Und mit dem Rauchen kannst Du auch sofort aufhören, Du kennst das ja ohne Rauch, oder hast Du während der Schwangerschaft geraucht??
    ErwinM, 49
     
    • # 3
    • 29.12.2018
    • frei
    Vor 25 Jahren gab es noch kein Internet und so gab ich eine Annonce in der Zeitung auf: ' Schwanger, dritter Monat, Mann abgehauen, wem geht's ähnlich ?'
    Ich hoffte, eine Frau in solcher Situation zu finden und tatsächlich meldeten sich auch zwei, mit denen ich dann auch Kontakt hatte.
    Außerdem meldeten sich ca. 50 ( ! ) Männer, die an mir als Frau Interesse hatten, auch und vor allem wegen des zu erwarteten Babys.
    Was wollten die ? Nehmen wir Pädophile mal aus. Die suchen sich sicher eher eine Frau, deren Kind schon ein paar Jahre da ist.

    Diese Männer fanden es klasse, ohne Verpflichtung Papa spielen zu können. Mit einem Kind, das später 'Papa' zu ihnen sagen würde.
    Ein richtiges, eigenes Kind, weil es noch so klein war, dass es denken / fühlen würde, dieser Mann sei sein Papa. Und das ganz ohne jede Verantwortung. Das schienen zumindest damals viele Männer attraktiv zu finden.
    Wie gesagt, eine Annonce, nur an einem einzigen Samstag in einer Tageszeitung einer kleinen Stadt. 50 Männer !

    Ich kann dein Profil nicht sehen, weil ich eine Frau bin, aber ich tippe mal, dass dein Mißerfolg nicht daran liegt, dass du ein Baby hast.
    Aber vielleicht in Kombination mit deinem etwas höheren Alter ? Nee, glaube ich auch nicht. Ich war damals 26, aber das schrieb ich ja gar nicht in die Anzeige.
    Dass du rauchst, turnt ganz sicher viele Männer ab.
    ( Btw: warum machst du das mit Baby. Tip: Laß das )

    Ich drücke dir die Daumen :)
    ( Banotherw: toll, dass du ein Kind bekommen hast, herzlichen Glückwunsch )

    w 51
     
  4. Lieben Dank für Euer Feedback. Die Texte sind noch Original Erwin, IM hat Situation falsch interpretiert. "Frei" hat es richtig eingeschätzt. Ich wurde in der Schwangerschaft (6. Monat) verlassen. Der Kindsvater hat auf sein Umgangsrecht verzichtet, daher spielt er keine Rolle. Ich hätte das weder ihm noch unserem Sohn so gewünscht, aber akzeptiere diesen Umstand. Wie ging Deine Geschichte weiter "Frei"? Woran hast Du erkannt, dass es Deinem neuen Partner um Dich geht, nicht um die Rolle eines Ersatzpapas?
    Und was das Rauchen betrifft, stimme ich Euch voll und ganz zu und ich bin weder stolz drauf noch selbst zufrieden damit. Heutiger stand ist jedoch, dass ich Raucherin bin und ich würde lügen, wenn ich das im Profil anders angebe. Ich wünsche mir sehr, diesen Punkt bald wahrheitsgemäß ändern zu können.
     
  5. Hallo @Nic-olé,

    Also zunächst einmal finde ich dein (@ErwinM) unverändertes Profil vom Text her überhaupt nicht schlecht. Manche Sätze lesen sich vielleicht etwas holprig, und "Das Besondere an mir" mag dich zwar gut charakterisieren, hebt dich aber nicht wirklich von anderen ab. Vielleicht kannst du da irgendwie was durchtauschen. Zum Beispiel die seltsame Angewohnheit als Besonderheit nehmen, und die alte Besonderheit woanders unterbringen.

    Profile ohne Foto klicke ich normalerweise erst garnicht an, weil ich davon ausgehe, dass dieser Mensch entweder kein Vollmitglied ist, und dementsprechend mir nur genau einmal antworten kann, oder ein(e) Tastenerotiker(in) ohne Interesse an realen Treffen.

    Ja, und dann ist Rauchen in Kombination mit Säugling wirklich ein Killer. Nicht weil da ein Säugling ist, sondern weil du trotzdem rauchst. Aber Raucher fallen bei mir auch ohne Kind durch.

    m34
     
  6. Dann hörst Du sofort in dieser Minute mit dem Rauchen auf, das ist die allerbeste Methode. Die restliche Packing wirfst Du weg! Viel Erfolg!
    Und Danke für die Erläuterung, ob es sinnvoll wäre, das ins Profil zu schreiben, weiß ich aber nicht, vielleicht gibt es noch mehr Meinungen dazu. Aber siehe das Beispiel von frei.
    ErwinM, 49
     
    • # 7
    • 30.12.2018
    • frei
    Sechs Wochen vor der Geburt meldete sich mein Kindsvater wieder und weil ich jung und dumm war, nein, weil ich einfach mit dem Vater meines Kinds zusammen sein wollte, durfte er mit zur Geburt.
    Als ich und meine Tochter aus dem Krankenhaus entlassen wurde, zog er auch bei mir ein.
    Dann folgten 2,5 Jahre, in denen ich das Geld verdiente, die Hausarbeit und alles rund ums Kind erledigte und er sich ins Bett legte und nur zum Essen aufstand.
    Ich wurde ihn nicht los, er zog einfach nicht aus. Ich zog aus und ließ ihn einfach dort liegen. Kein Wasser, keine Heizung, kein Essen, er zog dann schnell aus.
    Dann waren wir vielleicht noch fünf Jahre befreundet, er besuchte uns oft.
    Kein Unterhalt, keine Hilfe, keine Verantwortung, kein Einhalten von Versprechen. Nur Rosinen.

    Als meine Tochter acht war, bedrohte er uns. Er hielt uns ein WE lang im Schlafzimmer gefangen, bis ich am Montag morgen das Telefon erreichte ( ich hatte noch kein Handy ). Wir hatten das ganze WE nichts gegessen und getrunken und wir hatten auf den Balkon gepinkelt.
    Er wurde dann in Handschellen von der Polizei abgeholt.
    Danach hatten wir ein halbes Jahr gar keinen Kontakt.
    Dann etwa ein Jahr lang haben meine Eltern mit ihm und der Kleinen einmal pro Woche einen Spaziergang gemacht.
    Danach hat sich meine Tochter mit ihm allein getroffen, zunächst nur in Cafés, dann wieder bei ihm zuhause.

    Ich habe ihn seitdem an der Konfirmation gesehen, da kam er in die Kirche. Dann zum Abitur, er kam in die Aula.
    Und ich werde ihn erst dann wiedersehen, wenn meine Tochter heiratet oder so.

    Sie sieht ihn sporadisch, vielleicht dreimal pro Jahr.
    Sie sagt, er sei ihr fremd, er bedeute ihr nichts.

    Ich habe noch immer einen dicken Hals.

    Ich bereue trotzdem null, dass er der Vater meiner Tochter ist, denn wenn ich auf einen guten Mann gewartet hätte, hätte ich kein Kind. Den Guten habe ich mit 47 kennengelernt.

    Ich bereue null, dass meine Tochter ihn kennengelernt hat, denn sonst wäre da ein Phantom, ein Halbgott auf einem Sockel.
    Meine Tochter hat mal als Erwachsene gesagt, dass sie es haßt, wenn ich unverhohlen deutlich mache, dass ich ihren Vater für einen Arsch halte, denn dann fühle sie sich als Halbarsch. Seitdem verkneife ich mir das.

    Mein Rat: ermögliche deinem Kind, dass es seinen Vater kennenlernt und rede niemals schlecht über ihn, denn damit verletzt du nur dein Kind, nicht den Arsch.

    w 51
     
  7. Deine Chancen sind sehr gering, weil
    - Du Raucherin bist
    - Du es nicht für nötig hälst, mehrere attraktive Fotos in dein Profil einzustellen
    - Du nicht flexibel bist bzgl. des Wohnortes

    Gerade das mit dem Rauchen ist ein derartiger Killer, dass es besser wäre erst mal einen Nichtraucher-Crashkurs zu machen und es erst dann wieder hier zu versuchen. Denn 90% der Männer die dein Baby akzeptieren klicken bei der Sache mit dem Rauchen weiter.
     
    • # 9
    • 02.01.2019
    • Frau
    Zum Thema "Raucher/Nichtraucher":
    Ich habe in meinem Leben noch nie geraucht, leide um so mehr, mein Leben lang, unter den Rauchern in meinem Umfeld. Je älter ich werde, desto unerträglicher finde ich es, mit Zigarettenqualm belästigt zu werden, obwohl heute in öffentlichen und auch privaten Räumen ja schon signifikant weniger geraucht wird, als noch vor 10, 20 oder gar 30 Jahren.
    Jedoch habe ich leider nicht den Eindruck, dass die Menschen, jedenfalls in meinem Umfeld, auch "auf der Straße", weniger rauchen würden, als früher. Oder ich habe einfach großes Pech, i.d.S. dass ich Raucher anziehe, wie die Motten das Licht.
    Ich halte diese Vorrede, weil ich euch alle hier beneide, die ihr euch so äußert, als sei "Rauchen" etwas ganz und gar Gestriges und total out. Ich habe nämlich (leider) nicht diesen Eindruck! Und deshalb glaube ich nicht, dass das Rauchen der FS das Hauptproblem ist, dass ein Mann sich ernsthaft interessiert.
    Ich denke, das Hauptproblem ist das Alter - ab 40 ist es für Frauen insgesamt, im realen wie virtuellen Leben, deutlich schwerer, einen Partner zu finden - und dann auch noch in Kombination mit einem Säugling. @frei war damals 26 Jahre alt, als sie auf ihre Annonce 50 Interessenten hatte. Das kann man, denke ich, nicht mit 40 J. vergleichen. Sie hat die vielen Zuschriften deshalb bekommen, weil sie 26 war, trotzdem (nicht weil) sie schwanger war. In diesem Alter sind ja auch Männer noch ganz anders drauf, können noch eigene Kinder mit der Frau erhoffen usw. - alles ist noch möglich und offen.
    Ein ü40-jähriger Mann hat entweder schon eigene Kinder und möchte jetzt nicht noch mal mit einem Säugling von vorne anfangen, schon gar nicht mit einem fremden. Oder er will gar keine Kinder haben, schon gar keine fremden.
    In erster Linie wird es aber am Alter liegen.
    Die FS hätte wahrscheinlich Erfolg bei Männern, die nicht so die Alpha-Supererfolgreichen-Supergutaussehenen-Supertrainierten Typen sind, die jede Frau haben können.
    Es wird aber etliche Männer geben, die selbst rauchen, daher kein Problem mit rauchender Partnerin haben, und die nie großen Erfolg bei Frauen hatten, daher froh wären, mit ü40 doch noch eine Partnerin zu bekommen. Deren Säugling, nehmen die dann, mehr oder weniger gerne, in Kauf.
    Ich weiß allerdings nicht, ob das der typtische "Elitepartner-Nutzer" ist.

    w53
     
  8. Ich wäre in der Tat jemand, der auch an einer Frau mit einem so jungen Kind interessiert wäre! Das Alter des Kindes würde ich eher positiv, als negativ sehen, da es als Geschwisterkind, für eine zu gründende Familie, mit weiteren gemeinsamen Kinder, viel passender ist, als ältere Kinder.

    Allerdings gibt es auch Zusatzbedingungen:

    - Der Kompromiss, den man immer bereit ist einzugehen, ist durch das vorhandene Kind sozusagen "aufgebraucht"! Alles andere müsste Top sein! Eine solche Frau muß schlank und schön sein, einen guten Beruf haben und ein nette (heiles) familiäres Umfeld.

    - Mindestens ein weiteres gemeinsames Kind ist keine "mal schauen" oder "vielleicht" Option, sondern obligat! In Deinem Alter mache ich Frauen unmissverständlich klar, dass sie ...da nach einer angemessenen Kennenlernzeit das Alter bereits kritisch ist ...alle Möglichkeiten ausschöpfen müssen! Ich würde mich auch wieder trennen, wenn ich nachhaltig/dauerhaft mit dem vorhanden Kind vorgelebt bekäme, was ich selber nicht haben kann! (von einer Frau, ohne vohandenes Kind, würde ich mich natürlich NICHT trennen, sondern gemeinsam in die ungewollte Kinderlosigkeit gehen)

    - Rauchen käme für mich auch nicht in Frage, denn ich bin verwitwet und möchte bei einer neuen Beziehung keine zusätzlichen Risikofaktoren. Außerdem würde es Piunkt #2 (den Kinderwunsch) torpedieren.

    V.m48

    PS: Mal ein kleines Gedankenexperiment zu "frei"s Posting: Wie wäre der Kontakt zu dem "Arsch", wenn es nur der soziale Vater wäre, der zufälig in den ersten 2,5 Lebensjahren des Kindes mit frei zusammengelebt hat? Warum ändert ein Gentest/Vaterschaftstest etwas daran? Warum hast Du mit 47 den gentischen Vater Deiner Tochter weiterhin über Deinen jetzigen Partner gestellt und ihm eine Familiengründung verweigert? (Du hast hier ausdrücklich geschrieben, dass er sich gemeinsame Kinder mit Dir gewünscht hat!)
     
  9. Liebe Nic-Olé, was das Rauchen betrifft, möchte ich dir Mut zusprechen. Nach EP-Forum-Kriterien bin ich gänzlich unvermittelbar (Raucherin, alt, Hund und Katze und noch ein paar Todsünden dazu) und dennoch gab es in meiner aktiven Zeit vor zwei Jahren den einen oder anderen Mann, der mich gut fand. Das wird bei dir auch so sein.

    Frau 52
     
    • # 12
    • 03.01.2019
    • frei
    Das denke ich auch, bitte lass dich nicht verunsichern.

    Das denke ich aber doch.
    In meiner Annonce stand mein Alter nicht drin.
    Dass ich 26 war, war doch eher unwahrscheinlich, nicht viele Frauen bekommen so früh ein Kind.
    In meiner Annonce stand null drin, außer dass ich schwanger war und keinen Mann hatte.
    DAS war es, was viele Männer gut fanden, was denn sonst ?

    w 51
     
  10. Ich habe mal gelesen, dass es eine Riesennachfrage nach schwangeren Prostituierten gebe, aber ein sehr kleines Angebot. Ich hoffe allerdings nicht, dass grad alle deine 50 Interessenten diesem mir reichlich befremdlich erscheinenden Fetisch anhingen.

    Frau 52
     
    • # 14
    • 03.01.2019
    • Frau
    Die FS schreibt ja selbst, dass die Männer "überrascht" sind, dass sie ein so junges Kind hat. Wenn die das ganz toll fänden, dass die 40-jährige Frau einen Säugling hat, dann hätte die FS vermutlich schon einen neuen Partner gefunden und hätte hier gar nicht die Frage gestellt, bzw. hätte vor lauter Dates gar keine Zeit, hier diese Frage zu stellen.
    Also muss man schon realistisch sein: das Gros der interessierten Männer möchte wohl keine 40-jährige Frau, mit der sie die nächsten 15-20 Jahre noch deren Kind aus einer früheren Beziehung großziehen müssen. Bei einer 40-jährigen Frau vermuten die meisten Männer wohl ein Kind, das aus dem Gröbsten raus ist.

    @frei: Vor 25 Jahren lag, laut statistischem Bundesamt, das Durchschnittsalter der Frau bei Geburt des ersten Kindes bei ca. 27 Jahren. Zumindest wird keiner der Männer, vor 25 Jahren, eine ca. 40-Jährige Schwangere erwartet haben.
    Abgesehen davon ist es auch heute noch nicht der Durchschnitt, mit 40 einen Säugling zu haben. Das sieht man ja an den Reaktionen der Männer bei der FS.

    Ich möchte nicht falsch verstanden werden, ich persönlich finde ältere Mutterschaft viel besser als junge. Und ich wünsche der FS, dass sie einen passenden Mann findet, der ihr Kind gerne mit aufzieht. Nur muss man sich ja nichts vormachen - die vorliegende Konstellation ist eher keine, welche beim Durchschnitt der Männer Begeisterung hervorruft.

    w53
     
  11. Sollte ein Kind nicht die Krönung der Liebe sein und kein fast schon vertraglich festgelegt zu erfüllende Bedingung? Was machst du, wenn die Frau es sich anders überlegt hat, obwohl sie vorher zugestimmt hat. Zwingen kannst du sie wohl kaum.
    Abgesehen davon hat man nicht den Eindruck, dass du ein Kind um das Leben mit einem Kind wollen möchtest, sondern nur um einen Status zu erfüllen.

    Weißt du, wie das Leben mit Kindern aussieht? Durchwachte Nächte, Zahnen, Kinderkrankheiten, Spielfreunde die nicht deinen gesellschaftlichen Erwartungen entsprechen, das gleiche mit anderen Eltern, Hausaufgaben, Pubertät (bei welcher du dann bereits im Rentenalter wärst), Entscheidungen bzgl. Erziehung, Schulauswahl treffen usw.

    Ein Kind ist eine extreme Belastung für eine Beziehung und wenn die nicht schon vorher gut ist (was ich mir unter solch vertraglichen Bedingungen kaum vorstellen kann) ist die Frau mit eurem Kind schneller weg als du gucken kannst und dann war es das auch mit dem gewünschten Familienidyll.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)