1. Profilcheck: weiblich, Lehrerin, 51 Jahre

    Hallo,
    ich bin jetzt seit einem guten Dreivierteljahr auf dieser Seite (habe allerdings auch schon ein weiteres Jahr Erfahrung auf Parship - auch nicht viel besser). Nur sehr selten (vielleicht einmal im Monat) nimmt jemand mit mir Kontakt auf - woran liegt das? Ist mein Profil zu unsympathisch? Schockt der Beruf? Zeitweise versuche ich es mit meiner tatsächlichen Tätigkeit als Rektorin - dann ist auch keine Reaktion vom anderen Geschlecht? Oder ist es mein Alter? Ich wäre dankbar, mal Rückmeldungen zu meinem Profil zu bekommen - wie es ankommt, ob zuviel oder zuwenig, vielleicht ist ja auch irgendwas anderes blöd. Danke Euch!
     
  2. Leider erfährt man fast gar nichts über Dich, viele Allgemeinplätze, und ja, das erste Statement beim "Das besondere" ist einigermaßen abschreckend, zumindest für mich. Sorry!
    Vielleicht magst Du diese Aussage hier zur Diskussion stellen, denn vielleicht bin ich nur eine Einzelmeinung und die Mehrheit denkt anders darüber.
    Erwin, 49
     
  3. Beruf und Alter würden mich jetzt nicht abschrecken, für mich wäre eher der Hund K.O. Kriterium.

    Und ansonsten ist Dein Profil inhaltsmäßig halt 08/15, das hebt sich null von den vielen anderen Profilen ab.
     
  4. Hallöchen,

    Dein Profil ist durchaus sympathisch und hat nichts negatives.

    Lehrerinnen schreibe ich allerdings auch nicht mehr an, weil ich keine Lust auf fixe Ferienzeiten habe. Ich verreise liebe wenn die Strände nicht so voll sind und die Top-Locations günstiger außerhalb der Ferien zu buchen sind.

    Ich hatte es mit Leherinnen auch satt deren berufliche Konditionierung auf´s Brot gestrichen zu bekommen, z. Bsp. Sprüche wie "Hast Du´s Dir auch aufgeschrieben?".

    Kinder kann man vielleicht noch so einschüchtern, ein Mann aus der freien Wirtschaft wird Dich auslachen, weil das Leben außerhalb der Schule einen härteren Takt schlägt.

    Und das ewige gejammer, daß bis spät in die Nacht und am Wochenende korrigiert werden muß.

    Wünsche Dir viel Glück, am besten mit einem gleichgesinnten Lehrer.

    m52
     
  5. Danke für Eure Rückmeldung! Supersonics Kommentar ist meine Befürchtung: Genau das - der besserwisserische, nörgelnde Jammerer - bin ich nämlich nicht und deswegen kommen Lehrer für mich absolut nicht in Frage. Jetzt gehe ich mal ans ‚Profilpimpen‘ und würde mich über erneute Resonanz freuen!
     
  6. Also Du schließt einem Mann aus Deiner Berufsgruppe selbst aus, wunderst Dich aber, warum Du für viele nicht in Frage kommst?

    Es gibt 4 Dinge, die darüber bestimmen, ob jemand Dein Profil überhaupt anschaut,
    Das, was man durch die Vermittlung ahnen kann
    Alter, Beruf
    Und dieser Satz - was ist das Besondere

    Wenn Alter - ganz sicher - und Beruf - zum Teil sicherlich - ein Malus sind, musst Du beim Bild schauen und mit diesem Satz punkten.
    Und dann das Profil selbst mit Liebe ausfüllen, man muss spüren, warum man sich für Dich interessieren soll, was Dich ausmacht.

    Aber die ersten Hürden liegen vorher und die sind sehr hoch.

    W,49
     
  7. Das sagen viele Lehrer(innen). Sind es aber letztlich doch. Ich denke wer vor einer Klasse und Eltern bestehen will, schafft dies ohne eine gewisse, oft belehrende, Dominanz nicht. Und Lehrern denen diese Dominanz nicht natürlich gegeben ist, versuchen sie spätestens beim Partner(kandidaten) zu simulieren. Misserfolge bei der beruflichen Dominanz sollen ggf. duch dominieren des Partners über kompensiert werden.

    Bei einer Rektorin ist dies alles noch ausgeprägter, sie dominiert ja gegen die (pseudo)Dominanz ihres ganzen Kollegiums und ggf. der Schulbehörde an. In Lehrerpaaren kann es auf Grund dieses Dominanzbegehrens schnell zu destruktiven Machtrangeleien kommen, daher magst du wahrscheinlich keinen anderen Lehrer.

    Es kann noch viel schlimmer kommen. "Nein zu Beginn der Ferien kann ich nicht, da muss ich erst einmal herunter kommen.", gerne kombiniert mit einem belehrenden "das hast du doch gewusst" oder "Nein gegen Ferienende kann ich nicht, da muss ich mich auf den Unterricht vorbereiten". Daneben konkurriert man als Nichtlehrer um Urlaub in der Ferienzeit mit Kollegen die Eltern sind und daher bevorzugt in den Ferien Urlaub bekommen sollen und müssen.

    Darüber hinaus haben Lehrer auf Grund ihrer Tätigkeit oft ausserhalb der Ferien keine Zeit. "Heute Abend habe ich keine Zeit, du weisst doch, dass ich Klausuren korrigieren muss ... (etwas weiter im Telefonat) ... heute Mittag, nach Schulschluss war das Wetter so schön, dass ich erst einmal 2 Std spazieren war". Ähnlich bei den Feier- und Brückentagen zwischen Ostern und Pfingsten. Das sind keine Paarzeittage sondern Tage für das Vor- bzw. Nachbereiten von Klausuren.

    Selbstverständlich gelten solche Beschränkungen nicht für jeden privaten Kontakt eines Lehrers/Lehrerin. Aber beim Partner(Kandidaten) muss man sich ja nicht ständig von der besten Seite zeigen und muss sich auch einmal (ständig) gehen lassen. Das macht ja Partnerschaft (für nicht wenige) aus.

    Haustiere verschlimmern so eine zeitliche Enpasssituation noch zusätzlich. Das gilt natürlich auch für Nichtlehrer(innen).
     
  8. O Mann, die letzten Kommentare machen ja Mut ... Da kann ich ja machen, was ich will. Lehrer scheinen ein Scheiss-Image zu haben, Rektoren offensichtlich sowieso und mit über fünfzig gehört man zu den alten Schrapnellen - Danke für Euren Input. Ich muss mal sehen, was ich daraus mache
     
  9. Online ist es für Dich wahrscheinlich schwieriger als im RL. Dort kannst Du gleich Deine echte Persönlichkeit wirken lassen, ohne dass Dein Gegenüber vielleicht weiß, was Du beruflich machst. Vielleicht erweiterst Du einfach im RL Deine Kreise!?
    In dem kurzen Schriftwechsel hier erscheinst Du ziemlich sympathisch mit einigem an Selbstironie, gute Voraussetzungen.
    Viel Erfolg, wo auch immer!
    ErwinM, 49
     
  10. Nein. Ich werde jetzt 54 halte ü50 Frauen nicht grundsätzlich für alte Schrapnellen. Alte Schrapnellen gibt es im übrigen auch schon unter 50 bei Frauen und Männern gleichermaßen.

    Ich denke ein Vorteil von Rektoren/Rektorinnen ggü. Lehrern ohne Führungsposition ist, dass sie tatsächlich weniger jammern als machen, denn Jammerer erreichen auch an Schulen keine Führungsposition.

    Ein Nachteil schulischer Führungskräfte ist, dass sie wahrscheinlich tatsächlich weniger Freizeit als nur lehrende Lehrer haben.

    Die von mir oben beschriebenen Probleme sind ja oberflächlich organisatorisch. Es muss ja nicht sein, dass ich Abends keine Zeit für den Partner habe weil ich Tags über spazieren gehe statt zu arbeiten.

    In Wirklichkeit hat dies ganz andere Gründe. Z.B. diese Person hat ein höheres Ruhebedürfnis (Ggf. wegen Hochsensibiltät) oder sie will auf Grund von Ängsten Nähe vermeiden. Beides führt in Beziehungsunfähigkeit. Daher sind beide Gruppen überproportional im suchenden Single Markt vertreten.

    Drüber hinaus wird ein Teil dieser Menschen überproportional vom Lehrerberuf angezogen. Dieser Beruf bietet mit Beamtenstatus und relativ guter Bezahlung ängstlichen Typen Sicherheit und durch einen hohen Heimarbeitsanteil sowie lange Ferien überdurchschnittliche Rückzugsmöglichkeiten.

    Andererseits unterschätzen viele dieser Leute die hohe Reizüberflutung während der Präsenszeiten in der Schule. Das Ergebnis überdurchschnittlich viele Lehrer landen z.B. in Burnouts.

    Ich denke die meisten stabilen Lehrer sind in stabilen Beziehungen. Im Ü30 Single Markt ist aber das Risiko groß, dass die folgende Gleichung gilt Single + Lehrer = kompliziert
     
  11. Nicht den Kopf in den Sand stecken, nicht verzweifeln und - sofern Dir die angesprochenen Themen nicht schon bewusst waren - überlegen was Du tun kannst um nicht in diese Fallen zu tapsen.

    Und nachdem Du Dich nicht als "typische" Lehrerin siehst, solltest Du Deinen männlichen Kollegen auch die Chance geben, dass sie vielleicht auch nicht "typisch" sind.

    Eine Partnerschaft zwischen Lehrern (in ähnlich gelagerten Schulzweigen) kann ja auch durchaus Vorteile haben: da kann man dann als Paar bei schönem Wetter eventuell tatsächlich am Nachmittag etwas unternehmen und die Korrekturen/Vorbereitungen etc. auf den Abend schieben. So profitiert Ihr dann als Paar von einer gewissen Flexibilität. Die ein "normaler" Arbeitnehmer - sofern er nicht die Möglichkeit hat im Home Office flexibel zu arbeiten - in der Regel nicht hat.

    Viel Glück,
    M 51
     
  12. Hallöchen,

    nachdem Du Dein Profil gepimpt hast, möchte ich Dir empfehlen in die Aktivrolle zu schlüpfen.

    Ich hab schon des öfteren in meinem Bekanntenkreis mitbekommen, daß etwas ältere Frauen die Rollen tauschen, um eine Partner zu bekommen, und von sich aus Männer ansprechen.

    Wenn Du nicht angeschrieben wirst, dann suche Du Dir die Männer, die Dir gefallen. Ist doch egal, wenn´s nicht auf Anhieb klappt. Schreib Du sie an. Eine Abfuhr ist noch immer besser als zu bereuen gar nichts zu tun und passiv zu warten.

    Wünsche Dir auf alle viel Erfolg.

    m52
     
  13. Danke Euch allen für die guten Wünsche!
    Ich habe schon angefangen, mein Glück zu versuchen und auch bereits die ersten Abfuhren einkassiert ...
    Mal sehen, wie es läuft.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)