1. Sollte ich die aufregende Sexaffäre ganz schnell beenden oder nicht?

    Guten Tag, ich habe hier in diesem Forum schon viel gelesen und fand die Antworten oft klug und hilfreich. Nun habe ich selbst ein Problem. Ich bin 49, verheiratet, glücklich aber schon ewig kein Sex mehr, (wir haben eine tolle Partnerschaft, sind aber wie Bruder und Schwester. Das würde sich anfühlen wie Inzest!) Wir haben uns also Affären erlaubt, solange wir diskret sind. Nun habe ich seit Februar meine erste Sexaffäre - nach 10 Jahren ohne Sex! Kennengelernt habe ich ihn bei Tinder, er ist fast 20 Jahre jünger als ich, was ich mir gewünscht hatte. Er ist single, aber es war von Anfang an klar, dass wir keine Beziehung wollen sondern nur Spaß. Wir haben uns seitdem 8-10 Mal getroffen, meist bei ihm. Der Sex war von Anfang an unglaublich aufregend. Und er hat von gemeinsamen Wochenenden geredet. Dann kamen bei mir doch Gefühle auf, die Sehnsucht nach Nähe, ich musste nach den letzten Treffen weinen, ich habe ihm das gesagt. Ich wünsche mir nicht mehr gemeinsame Zeit miteinander, aber etwas mehr Verbindlichkeit, nicht dieses Warten darauf, dass man sich wieder verabredet, sondern gleich einen Termin ausmachen. Auch mal Frühstück zusammen, vielleicht sogar mal miteinander spazierengehen. Ich will meinen Mann nicht verlassen, und auch sonst habe gar keine Zeit für mehr Treffen, mir geht es um die Qualität. Aber seitdem ich das geäußert habe, ist von zusammen wegfahren o.ä. keine Rede mehr. Und unsere letzte Verabredung hat er kurz vorher abgesagt, weil er zu müde war. Ich hatte mich schon in Schale geschmissen. Aber ich hatte es in seinen Nachrichten irgendwie gespürt und ihn um Ehrlichkeit gebeten. Und dann war er ehrlich. Das hat mich wahnsinnig verletzt. Ich habe ihm geschrieben, ich würde es beenden wollen. Daraufhin war er 'sehr traurig', wir kamen wieder in einen (Schreib-)Dialog, wollen es irgendwie hinkriegen, eine Affäre ohne dass einer unglücklich ist. Jetzt bin ich im Urlaub, grübele und heule, er textet, wie sehr er sich auf den Sex mit mir freut, wenn ich wiederkomme... ich habe dabei schon das Gefühl, dass er nicht nur scharf auf mich ist sondern auch Gefühle für mich hat. Keine große Verliebtheit aber da entstehen Nähe und Vertrautheit. Mir ist klar, dass diese Affäre irgendwann vorbei sein wird, zum Beispiel, wenn er sich in jemanden verliebt. Aber so blöd das klingt: ich glaube ihm seine Traurigkeit und dass ihm etwas an mir liegt als Mensch. Er bemüht sich jetzt wirklich, meldet sich regelmäßig, verlässlich und interessiert (also deutlich mehr als am Anfang, und es geht überhaupt nicht nur um Sex) Ich weiß auch, was er grade macht, mit wem er sich trifft etc.. Er erzählt mir von sich. Unser Sex ist großartig, sehr vertraut und innig. Irgendwie habe ich das Gefühl, wir sind jetzt schon einen Weg zusammen gegangen, lernen uns eigentlich erst kennen und könnten zu einer Lösung finden. Oder mache ich mir was vor? Werde ich jetzt immer hinterher frustriert sein? Sehe ich zu wenig seine Seite? Ich hoffe auf Euren klugen Rat.
     
  2. Liebe FS,
    Du bist Ende 40, also alt genug um Kleinmädchenträume abzulegen und Dich der Wirklichkeit zu stellen. Du hast eine Affäre mit einem Mann um die 30. Der ist alt genug und weiß, was er erzählen muss um bei einer Frau Emotionen zu befeuerrn, denn das macht die Affäre schön.
    Ja, aber es erfolgten keine Taten. Er will nicht mit Dir wegfahren und darum nur Worte. Diese dienten nur dazu Deine Träume zu befeuern, damit Du Dich für die Affäre richtig ins Zeug legst. Nimm diese Aussagen wie ein Rollenspiel - kaum seid ihr auseinander gegangen ist das Gesagte wie nie gewesen.
    Er sagt nichts mehr zu dem Thema, weil er verstanden hat, dass Du von diesen Mechanismen in einer Affäre keine Ahnung hast und er sich Drama vom Hals halten will.
    Und nun leider mal die grausamen Tatsachen: ich habe Neffen im Alter Deines Affärenmannnes. Keiner von ihnen möchte mit mit einer 20 Jahre älteren Frau ein Honeymoon-Wochenende in einem Wellnesshotel verbringen und dabei von anderen gesehen werden. So eine wenig beneidenswerte Affäre wird gern vor der Öfdentlichkeit verheimlicht.

    Du solltest dringend klären, was du willst und diese Widersprüche auflösen. Für Frühstück und Spazierengehen hast du Deinen Ehemann, mit dem es ja so gut läuft.
    Siehe oben Wellnessurlaub. Der junge Mann möchte sich mit Dir nicht Händchenhaltend in der Öffentlichkeit zeigen, will übrigens selten jemand bei einer Affäre - auch unabhäängig vom Altersunterschied. Love it or leave it.

    Er schreibt, dass er sich auf den Sex freut und Du reimst Dir zusammen, dasss er Gefühle für Dich hat? Wie kommst Du darauf? Du solltest dringend Deine Wünsche von den Tatsachen trennen sonst schlägst Du irgendwann schwer auf dem Boden der Tatsachen auf.

    Er hat verstanden, dass Du etwas mehr willst als eine reine Sexaffäre und erfüllt Dir diese Wünsche, solange sie unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden.
    Du musst entscheiden, ob Du mit seinen Konditionen leben kannst.
     
  3. Woran scheitern die meisten Sexaffären? Daran, dass eine Seite anfängt, sich zu verlieben.

    Liebe @Kristina 71, du hast prinzipiell gute Voraussetzungen für eine Affäre, dein Mann wird nicht hintergangen, vereinbart ist Diskretion. Würdest du dich an die »Affären-Spielregeln« halten, dich nämlich nicht verlieben, über den Sex hinaus keine Erwartungen (du nennst das »etwas mehr Verbindlichkeit«) an deinen Freund haben, könnte das noch eine Weile gut so weitergehen, ihr hättet beide euren Spaß.

    Aber nun willst du mehr, mit ihm verreisen, feste Termine, nicht nur Sex sondern auch seine Zuneigung. Die suchst du in allem was er sagt oder macht. Schwierig. (Und das liegt nicht am Alter, liebe @Vikky!).
    Da es meistens nicht einfach ist, auf die alte Ebene zurück zu gehen, also dass beide da mitmachen, bist du gerade dabei das Ende eurer Sexaffäre einzuläuten. Schade eigentlich.
     
  4. Hallo FS,

    ich sehe es wie @Vikky. Der Mann hat keine Gefühle für dich, es ist nur eine Affäre, die er nicht aufgeben will. Ganz ehrlich? Das ist das Problem, dass viele Frauen Sex und Liebe nicht trennen können. Vielleicht ist es bei dir keine Verliebtheit, aber du denkst das. Wenn man Sex hat wird Oxytocin ausgeschüttet, ein Kuschelhormon. Ist ja dann auch logisch, dass man sich näher kommt und auch eine Verbindung ensteht. Du bist eben ausgehungert und bist mit dem falschen Mann in einer Beziehung. Trennen willst du dich aber auch nicht. Ich frage mich echt auch immer was das ganze soll. Wem will man etwas vormachen? Wenn es nicht mehr läuft, dann sollte man überlegen, ob es ausreicht mit dem Mann zusammen zu bleiben. Das öffnen von Beziehungen finde ich irgendwie daneben. Man möchte alles, aber bloss auf nix verzichten.

    Kurz und knapp: du und die Affäre das wird keine Beziehung. Dein Affärenmann findet es vermutlich aufregend mit dir und dass du einen Partner hast. Außerdem weiss er ja auch von deinem Mann, also wird er sich kaum Chancen ausrechnen. Aus Affären entstehen selten Beziehungen udn wenn dann dauern sie nicht lange. Darauf lässt sich nichts aufbauen.
     
  5. Überlege Dir mal, was Dich in diese Aussenbeziehung gebracht hat. Die Arbeit beginnt nicht an der Frage, ob oder wie oder wie lange diese erhalten werden soll. Die Arbeit beginnt bei Dir und mit Deiner Ehe. Außenbeziehungen sind das Finale eines Prozesses der Unzufriedenheit.
    Es geht in keiner Weise um irgendwas, was er tut. Es geht um Dich. Werde mal aufmerksam und ehrlich Dir selbst gegenüber.
    Der Typ zeigt Dir dich nur, wie's um Dich selbst steht. Er spiegelt Dir doch was. Schau hin!
     
  6. Seine Seite ist, dass er nicht so viel will von dir wie du von ihm. Besser als @Vikky kann man es nicht aufdröseln.

    Du scheinst mir zutiefst unglücklich und auch einsam zu sein ; ist nur mein Eindruck. Deinem Mann erzählst du ja von deinen Nöten nicht, oder? Ich glaube, dass du dir auch etwas vormachst, was die Beziehung mit ihm betrifft. Emotional gebt ihr euch jedenfalls nicht, was ihr euch geben könntet - denn sonst würdest du jetzt nicht so leiden. Ich persönlich würde meine Energie wohl in die Hauptbeziehung stecken um zu sehen, ob ich die nicht wieder - wenn er denn auch Interesse daran hat - so hinbekomme, dass ich glücklich bin. Wenn nicht, würde ich die Unabhängigkeit suchen - mich frei machen für ein Leben, in dem erfüllende Beziehungen möglich sind. Kein leichter Weg nach einer langen Ehe, ich weiß.
     
  7. Im Grundsatz beschreibt die FS ihre Ehe als gut, aber sexlos. Letzteres sollte die Affäre heilen - ist ok in einer geöffneten Ehe.

    Nun zeigt sich, dass die FS Affäre nicht kann. Sie will Beziehungskram/Zweisamkeit in die Affäre tragen. Das lässt den Schluss zu, dass die Ehe doch nicht so zufriedenstellend ist, d.h. die FS sich was vormacht. Der Affärenmann soll noch weitere eheliche Defizite füllen, will das aber nicht.
    Ich denke, dass daraus nun Probleme für die Ehe entstehen werden - die schlafenden Hunde sind geweckt/es ist erkannt, dass in der Ehe viel mehr fehlt als nur Sex.

    Der Zustand der Ehe dauert seit mindestens 10 Jahren an und hat sich verfestigt - unwahrscheinlich, dass man daran noch was geändert bekommt, denn beide müssten das Gleiche wollen.
     
  8. Liebe FS,

    ich schließe mich @Moment an.
    Du hast einen mords Kohldampf auf das Paket Sex und Liebe.
    Du und dein liebster Mann, ihr habt euch irgendwann mal aus den Augen verloren, eure Intimität so vergraben, vergessen und verleugnet, dass es euch jetzt wie Inzest vorkommt. Niemals kann das eine Affäre kompensieren, du würdest zunehmend auf der geistigen Ebene noch das dazu wollen, was du mit deinem Mann hast und das wird nicht klappen, weil die Liebe fehlt.
     
  9. Du kannst langfristige Affären wohl ähnlich wie ich : Nicht!

    Du baust Bindung auf, möchtest dann auch als Mensch Nähe, Verbindlichkeit und einfach richtig gern gehabt werden.

    Deshalb solltest Du es beenden, denn Du träumst von mehr als da zu holen ist.
    Wert

    Wie Du reagieren würdest, wenn er Dir alle Räppelchen gibt und permanent auf die Pelle rückt, könnte überraschen.

    Jetzt gefährdet dein Wunsch nach mehr Nähe und Beziehung ( auch Affären sind Beziehungen) deine Ehe mehr als ausserehelicher Sex.

    Ich bin zwar nicht verheiratet, dachte aber mal: ich bin neugierig und möchte unverfänglichen Sex, wo ich offener bin aber bitte regelmäßig mit dem Selben.

    Und nach mehreren Treffen hing ich in der Gefühlsfalle.
    Ok ging gut aus, beide solo haben sich beide verliebt und nun sind wir ein Paar.

    Aber es hätte anders kommen können und ich hätte von der Form Abstand nehmen müssen.

    Auch wenn jetzt einige hier jaulen und ich kurz vorm Scheiterhaufen stehe:

    Ich könnte eher locker ONS als langfristige Affären.
    Da wird's für mich, durch meine Emotionalität kompliziert.

    Könnte es sein, dass Du ähnlich tickst?
     
  10. Also das kann ich immer nicht nachvollziehen, warum sich ein Partner irgendwann anfühlt wie der Bruder und damit der Sex wie Inzest.
    Also das finde ich sehr psycho.
    Ich kann es verstehen, wenn nach 10 Jahren tote Hose ist. Aber doch nicht aus so einem Grund.
    Also wenn das wirklich der Grund ist, solltet ihr evtl mal zu einer Paarberatung oder zum Psychologen. Eure sexuelle Beziehung ist eingeschlafen. Es gibt zu wenig Distanz zwischen euch. Er tut nichts mehr um dich zu erobern und du tust auch nichts mehr. Du wirfst dich nicht für deinen Mann in Schale, sondern für einen 20 Jahre jüngeren Toyboy von Tinder.
    Ein Toyboy von Tinder? Damit hast du deine Probleme. Dich verletzt, dass es wirklich nur um Sex geht und er sonst kein weiteres Interesse hat. Es geht nur um Sex. Er freut sich auf den Sex.

    Es gibt dir nicht das was du eigentlich vermisst.
    Ich glaube, du vermisst deinen Mann.
     
  11. Liebe FS

    Du widersprichst dir immer wieder und mir scheint, du machst dir selbst etwas vor!

    Du möchtest nicht mehr Zeit mit ihm, aber Frühstück, Spaziergang und Verbindlichkeiten?!

    Du bist glücklich mit deinem Mann, sitzt aber gerade heulend im Urlaub rum?!

    Du wünscht dir Offenheit von ihm und bist anschließend verletzt und trotzig?!

    Du malst dir die Welt, wie sie dir gefällt. Du interpretierst in seine Worte oder Zeilen, viel mehr als wirklich da ist. Sich auf Sex zu freuen, hat nichts mit Gefühlen zu tun! Und dass du den Eindruck hast, da entsteht mehr zwischen euch (gerade beim Sex), kann auch nur dem einen Zweck dienen, nämlich dich ruhig zu stellen und Drama deinerseits zu vermeiden. Dein Lover ist fast 30 Jahre alt, er ist kein Kind mehr und weiß sicher, wie er mit Frauen umgehend muss, damit sie ihm möglichst lange als Affäre zur Verfügung stehen. Du bist ein passendes Opfer!

    Du bist doch schon jetzt verliebt in diesen Mann! Affären sind nur für die wenigsten Menschen geeignet. Sei dir bewusst, dass ein Mann der offenkundig eine Affäre sucht, auch nicht mehr als eine Affäre will. Also höre auf, auf "mehr" zu hoffen! Kannst du das nicht, dann solltest du es aus Liebe zu dir selbst beenden. Denn du wirst Leiden wie ein Hund. Er ist 29! Dir sollte klar sein, dass eure Affäre nichts für die Ewigkeit ist und er irgendwann eine Beziehung mit einer jungeren Frau hat!

    Ich würde dir raten, es jetzt zu beenden! Ich bin aber sicher, dass kannst du schon nicht mehr, weil du volle Kanne verknallt bist und dir eigentlich doch mehr erhoffst.
     
  12. Vielen Dank für Eure Antworten und die spannenden Anregungen. Ich denke, da gibt es nie das eine richtig oder falsch. Alles stimmt irgendwie... Ein Wort noch zu meiner Ehe: ich wundere mich, dass eine Partnerschaft ohne Sex von so vielen als gescheitert und nicht mehr lebbar angesehen wird. Das ist doch zu simpel, am Leben vorbei gedacht. Ich liebe meinen Mann, er kommt bei mir an erster Stelle, und er liebt mich - was ich schönerweise spüre. Der Sex war von Anfang an nicht dolle, sehr wenig, wir haben eben andere Dinge für den anderen erfüllt: Sicherheit, Geborgenheit, Familie. Warum sollte ich das aufgeben, wenn wir uns einig sind, den Sex anderswo holen zu dürfen. Und nun ist der hormonelle Klassiker passiert: ich habe beim Sex Gefühle entwickelt. Auch das geht parallel zu den Gefühlen für meinen Mann. Ich bin verknallt, verliebt ist zuviel, mein Liebhaber interessiert mich als Mensch, ich will, dass es ihm gut geht. Ich denke, das ist nicht verwerflich. Dennoch habe ihr Recht, @Vikky, dass er die Affäre weiter im Verborgenen führen will. Wenn du @Amytan 'schade eigentlich' sagst: genau das war der Grund meiner Frage: kann ich das nicht doch irgendwie hinkriegen. Aber auch da wieder sehr richtig, vikky, dass ich mich entscheiden muss, ob ich das zu seinen Bedingungen will... und ja, ich werde bei der nächsten Begegnung, wenn es die denn gibt, nach Zeichen suchen, dass er auch Gefühle für mich hat. Und das ist einfach Mist, denn ich will ja auch vorrangig aufregenden Sex. Kann ich das irgendwie in den Griff kriegen??
     
  13. Hui, da werden dir die Damen hier aber so einiges um die Ohren hauen. Du darfst deine Affäre leben, wow. Eigentlich ist nur ein Punkt vorhanden was das ganze zum schwanken gebracht hat. Regelt das mit euren Treffen, habt bestimmte Zeiten zum Whats appen. Dann hängt keiner von euch beiden in der Luft. Und ja, es kann irgendwann vorbei sein mit der Affäre. Entweder du oder er beendet diese dann. Kann auch sein das sie Jahre hält, deine Ehe ist doch auch nicht perfekt, besteht aber trotzdem noch.Aber auch dein Ehemann kann eure Ehe beenden. Eigentlich ist das ja ein mega Luxus zwei Männer zu haben die dir das Leben verschönern, ohne das du was verheimlichen musst. Bleib mal etwas entspannter, er mag dich doch.
    Manchmal möchte ich schon wissen wie oft dieses Modell gelebt wird.
     
  14. Ja, leider bist du nun mit dem falschen Mann zusammen. Deinem Ehemann, es ist vorbei, ihr seid nur noch Freunde. Du kannst die Konsequenzen ziehen, frei sein auch nochmal irgendwann für eine Liebe mit einem gleichaltrigen Mann. Die Affäre wird nur eine Sexaffäre bleiben. Kenne das alles, hatte das gleiche in meinen 30ern...offene Beziehung wg. nur noch Freundschaft - Trennung wollten wir nicht...und doch kam sie irgendwann genau deswegen und der Fall war tief... die Affären...waren auch Sex und Gefühl...wie ich es schaffte, das die Gefühle verschwanden? Einfach parallel weiter Affären gedatet, da ging das dann...nur Sex ohne Gefühle ist lauwarm, langweilig, also das war es auch nicht...und dann kam doch der Affärenmann, in den ich mich kopflos verknallte und mich doch überhaupt nicht trennen wollte vom Bruder-Ehemann und er sich auch nicht von der Schwester...und es endete im Drama...zum Schluss verlor ich beide... Liebe TE...es wird so nicht gehen...früher oder später...kommt alles auf den Tisch. Oder aber du bist aus Feigheit die letzten 30 Jahre deines Lebens mit einem Freund aber immer ungestillten normalen Sehnsüchten und fühlst dich als Gefangene deines Lebens. Freiheit kann aber genau so hart sein...
     
  15. Regelt das mit euren Treffen, habt bestimmte Zeiten zum Whats appen. Dann hängt keiner von euch beiden in der Luft.

    Ja, das ist ein guter Tipp. Wenn er dazu nicht bereit ist - zu viel Verbindlichkeit - kann ich das ja als Anlass nehmen, es zu beenden.
     
  16. Guten Morgen,

    liebe FS, Liebe, Sex etc...... lässt sich nicht steuern und in den Griff kriegen. Du wirst nur mit dem Kopf, aber auf Kosten deines Gefühls, die Macht haben, dass dosiert steuern zu können, Wenn du der Typ bist, der nicht kopfgesteuert sein Leben lebt, wird dir das schwer gelingen.
    Genau überlegen solltest du dir, was das Eindringen fremder Gefühle und somit Energien, in eure Ehe, mit euch machen könnte. Solange es rein mechanisch nur um Sex geht, mag es vielleicht gut gehen, aber.... Entweder du schaffst es Kopf und Fuß lahmzulegen und dich nur auf das dazwischen zu konzentrieren, oder du läufst Gefahr, dich in Gefühlsverstrickungen zu verlieren. Ob du in diesem Zustand gleichzeitig das, was eure gute Ehe ausmacht, pflegen kannst, mag ich zu bezweifeln. Es geht dann nämlich um einen Teilnehmer mehr, um eine andere Verteilung und es kommen ganz andere Gefühle bei euch allen ins Spiel, die eure Ehe ordentlich durchrütteln könnte. Fühlst du dich dem gewachsen, was würde das mit dir und was mit deinem Ehegatten machen? Was würde das mit eurem heiligen Ehezuhause machen, wo fremde Energien eigentlich nichts zu suchen haben. Diese nur deshalb so gut ist, weil es bisher diese Eindringlinge, nicht gab? Sie sind wie Krebsgeschwüre, die sich zunächst unbemerkt ausbreiten könnten und dann.....

    Hast du mit deinem Mann genau darüber gesprochen, über diesen Fall, der so eintreten könnte, oder geht er davon aus, dass du nur deinen Trieb befriedigst und ansonsten bleibt alles beim Alten? Fühlt er sich diesem gewachsen und überhaupt? Was ist denn seine wirkliche Meinung überhaupt dazu?
     
  17. Liebe FS,

    weißt du, was mich als Außenstehende alarmiert: du und dein Mann ihr habt euch Diskretion zugesichert. Aus meiner Sicht bist du aber kurz davor, diese Grenze zu überschreiten bzw. hast es vermutlich sogar schon. Ich schätze dein Mann bekommt deine Schreiberei, deine schlechte Stimmung, deine Heulerei und dein Aufbrezeln viel mehr mit, als ihr vereinbart habt. So etwas bekommt man mit als Partner und du wirst nicht alles vor deinem Mann verbergen können.

    Zusätzlich hast du dich in deine Affäre verliebt und willst mehr und verbindlichere Zeit mit ihm verbringen. Nenne es wie du willst, aber Gefühle für diesen Mann sind da. Meinst du dein Mann macht sich keine Gedanken, wo du das ganze Wochenende wärst oder wo du schon jetzt die Abende bist? Leider steht dein Mann für dich nicht mehr an erster Stelle. Hast du ihn mal darauf angesprochen, wie er sich mit deinen scheinbar unerklärlichen Stimmungsschwankungen und Aufbrezeln für einen anderen fühlt? Ich befürchte eure Ehe ist mehr im Argen als du denkst. Wäre deine Affäre in deinem Alter, hättest du bestimmt schon über eine Beendigung deiner Ehe nachgedacht, oder nicht? Uns ist es egal, wir sind nicht betroffen, aber bitte sei ehrlich zu dir selbst.
    Falls du meine Fragen bejahst, würde ich unabhängig davon, ob deine Wünsche hinsichtlich deiner Affäre erfüllt werden, diese Affäre sofort beenden. Wie andere schon geschrieben haben - du schaffst es nicht Sex und Gefühle zu trennen und bist daher kein geeigneter Affärenmensch. Wenn du weiterhin Affären haben willst, rate ich dir dazu, Sex und Verbindlichkeit unbedingt zu trennen. Auf der einen Seite den Sex mit deiner Affäre und auf der anderen Seite die emotionale Beziehung zu deinem Mann. Mit einer Vermischung beider Seiten wird es nicht funktionieren.

    Hinsichtlich des Alters deiner Affäre schließe ich mich ebenfalls den anderen an. Ich kenne keinen Mann, der in der Öffentlichkeit gerne als Toyboy betitelt werden möchte. Männer wollen männlich sein und nicht von Dritten als Spielzeug einer älteren Frau gesehen werden. Natürlich würden die Leute in der Öffentlichkeit über euch tuscheln. Das mag dir nichts ausmachen, deiner Affäre sicher schon. Ich kenne einige Männer, die Sex mit älteren Frauen hatten. Keiner dieser Männer hat seine Affäre der Öffentlichkeit präsentiert.

    W33
     
  18. Ich finde das gut, und sehe das ähnlich wie du. Eine Ehe basiert nicht auf dem erfüllten Sexleben, sondern Sex ist lediglich ein Teil davon. Wenn der nun wegfällt, aber alles andere noch da ist, sehe ich auch absolut keinen Grund, eine innig verbundene, emotionale Beziehung/ Ehe den Bach runter gehen zu lassen. Zumal man über diese Dinge gesprochen hat und keine belogen oder hintergangen wird. Hier zeigt sich doch die wahre Liebe, man will weiterhin mit seinem Lieblingsmenschen verheiratet sein, will aber gleichzeitig, dass es dem anderen gut geht. Und man ist sich bewusst, dass man nun mal nicht alle Bedürfnisse des Partners auf einmal befriedigen kann. Der Partner ist keine Bedürfnisbefriedigungsmaschine. Genauso, wie wenn ich mit meinem Mann nicht über bestimmte Sachen diskutieren kann oder bestimmte Unternehmungen nicht machen kann, such ich mir halt andere Leute für diesen Teilbereich des Lebens. Warum nicht auch für den Teilbereich Sex?

    Aber:
    Es ist tatsächlich so, dass das mit dem Gefühle entwickeln und Ansprüche stellen bei deiner Affaire echt quatsch ist. Also wenn du das schon durchziehen willst, dann muss der Affairenpartner austauschbar bleiben. Ich finde, du solltest dir einen anderen suchen und dich nicht zu lange an den als Affaire binden. Ich finde, du solltest deine Affaire als das sehen, was sie ist, nämlich als Erfüllung deines Bedürfnisses nach Sex, und nicht als Anbahnungsphase für eine Beziehung. Und somit ist das tatsächlich nur ein Termingeschäft. Ich finde übrigens, dass du dich als älterer Part in der Affaire gerne ein wenig souveräner zeigen darfst und nicht so bedürftig. Der Typ wird auch mal älter und dann lacht der sich mit seinen Kumpels schlapp darüber, wie du ausgehungerte, ältere Frau damals scharf auf ihn warst und ihn ganz für dich haben wollte. Er statt dessen wollte doch nur auf einem alten Schiff das Segeln lernen.

    Denk mal drüber nach!
     
  19. Liebe FS,
    Genies das Momentum des Glückes,
    Nach offensichtlich einigen enthaltsamen Jahren ergibt sich doch hier eine tolle Möglichkeit des auslebens und der Schmetterlinge im Bauch. Ebenso das seltene Glück das eine reife Frau einen deutlich jüngeren Mann für die Liebe hat, daß ist nicht jeder vergönnt.
     
  20. Ganz meine Meinung. Dieser Affärenmann ist schon viel zu weit in die Ehe der FS vorgedrungen.

    Liebe FS, dein Mann hat dir außerehelichen Sex zugestanden, du aber willst weit mehr als das. Das ist legitim, passt aber nicht zu der Vereinbarung, die ihr getroffen habt. Du bist viel zu tief mit deinen Gedanken bei diesem Affärenmann, der eigentlich nur dein Sexleben wieder auf Touren bringen sollte.
     
    • # 20
    • 17.05.2019
    • void
    Ich denke, das ist so, weil viele eben doch das tolle Sexleben IN der Partnerschaft haben wollen neben den ganzen anderen guten Dingen. Denn sonst geht es denen wie Dir gerade - man verliebt sich in eine/n andere/n"nur" wegen des Sexes. (Wird ja gern abgewertet als nicht so wichtig, aber warum gehen dann so viele fremd?) Nur wissen die das von Anfang an und führen keine Partnerschaft fort, in der es sexuell nicht stimmt. Dass nach einigen Jahren Probleme auftreten, kann immer noch sein, aber nicht gleich schon von Anfang an.
    Ich finde eure Abmachung gut, aber anscheinend bist auch Du eben doch der Typ, der sich verliebt und den guten Sex IN der Beziehung haben will?
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es wie "Aufblühen in der Wüste" ist. Ich vermute, Du hattest noch nie richtig guten Sex. Du fandst es nicht wichtig und entdeckst es gerade, wie schön das sein kann. Und nun kommt das Stadium, das andere schon früher hatten, als sie sich sagten "nie wieder eine Beziehung, in der das Sexleben nicht stimmt", oder noch weiter sind: "Sexleben stimmte anfangs, nun ist die Luft raus, wir lieben uns aber und haben Außerhaussex." DIE kennen es, wie guter Sex mit dem Partner ist, und trennen Sex und Liebe. Sie könnten vor allem jederzeit wieder aufregenden Sex mit dem Partner haben, falls sie ihn neu für sich entdecken und sich verlieben, weil der eben nicht auf Lebenszeit wie ein Geschwisterkind angesehen wird und man sich sogar gruselt ("Inzest").
    Frag Deinen Mann, wie er das findet. Das ist wertfrei gemeint, vielleicht kommt er gut damit klar. Aber Du verletzt, denke ich, schon massiv eure Abmachung. Stell es Dir umgekehrt vor, Dein Mann, jüngere Frau, er todunglücklich, weil er verknallt ist und sie nicht näher kennenlernen kann. Hattest Du sowas schon mal in Deiner Ehe?

    Ich denke schon, dass Du dem jüngeren Mann nicht egal bist, aber ich glaube nicht, dass eine Bez., selbst wenn ihr beide sie eingehen wolltet, lange halten könnte. Also wenn Du wegen ihm Deinen Mann für den jungen Mann verlässt, denke ich, bereust Du das. Aber ich würde sagen, es steht in einiger Zeit eine Entscheidung an, wenn Du siehst, wie die Lage ist - also ob Du nur Ausflüchte und Erklärungen für "meine Bruder-Schwester-Beziehung ist das allerschönste für mich" gesucht hast, damit Du sie nicht aufgeben musst, oder aber ob Du in Wahrheit eine Partnerschaft MIT erfülltem Sex suchst.
     
  21. Liebe Alle, nun bin ich sehr durch den Wind. Ich habe gestern Abend mit meinem Mann telefoniert (bin im Urlaub). Und angeregt durch eure Kommentare habe ich gesagt, dass wir reden müssen, wenn ich wiederkomme. Dann hat er aber so nachgefragt, dass ich ihm doch schon von der Affäre erzählt habe. Und auch, dass ich mich verknallt habe aber mich nicht trennen will. Und da kam raus, dass mein Mann seit fast zwei Jahren eine Affäre mit einer (verheirateten) Bekannten von uns hat! Ich habe überhaupt nichts gemerkt! Das schockt mich schon einerseits andererseits sagt mein Mann , das hätten wir ja so verabredet. Er sagt, er ist nicht verliebt, es sei einfach Sex für ihn. So als ob er zum Sport ginge. Er kann es also anscheinend trennen. Mein Liebeskummer tut ihm leid aber er hat mir auch gesagt, ich erwarte zuviel von der Affäre. Eifersüchtig ist er deswegen nicht, er sagt, er kenne mich ja und wüsste, dass ich mich schnell in sowas reinsteigere. Er hat es sich auch schon gedacht, was bei mir los ist. Gleichzeitig will mich meine Affäre jetzt doch im Urlaub besuchen. Ich hatte mich drei Tage nicht bei ihm gemeldet. - Ich weiß überhaupt nicht mehr wo mir der Kopf steht.
     
  22. Letztes Jahr im Sommer hatte ich ebenfalls eine aufregende Affäre mit einem 29jährigen Mann. Ich dachte zunächst auch, dass ich Sex und Liebe trennen kann bzw. das Spiel mit dem Feuer beherrsche. Musste aber schnell merken, dass eine Affäre gerade reizvoll ist, weil Gefühle im Spiel sind. Ich hatte mich (ungewollt) in ihn verliebt. Es ging nicht nur um den reinen Sex, sondern wir führten tolle Gespräche, gingen nachts spazieren, hielten dabei Händchen etc. Ich versuchte es zu beenden, als ich Schmetterlinge im Bauch hatte. Aber er wollte die Affäre weiterführen, obwohl ich ihm den Grund für die Beendigung genannt hatte. Er konnte Liebe und Sex wunderbar trennen, ich aber nicht. Sobald ich mit einem Mann über einen längeren Zeitraum intim werde, entstehen die Gefühle von selbst. Wechselnde Affäre wollte ich aber auch nicht, da meine Gesundheit mir wichtig ist. Ich bin also definitv nicht für Affäre gemacht. Und ich denke du auch nicht. Diese Art von Beziehung dient nur der Befriedigung der sexuellen Bedürfnisse, aber die rein sexuelle Ebene hast du bereits verlassen. Wäre dein Mann offen für eine polygame Beziehung?

    W(26)
     
  23. @Kristina 71
    Ich stelle eine neue gewagte These auf: Du kannst deine Sexualität nicht leben! Du kannst Sex nicht genießen. Du hast kein gutes Körpergefühl. Weder in deiner Ehe, noch in deiner Affäre lebst du Sex. Lieber forderst du Frühstück und Spaziergänge von deinem AffärenMann ein, als Sex zu haben. 10 Jahre sexlose Ehe, Inzestgefühl, Bruder und Schwester - und du sprichst von klasse Partnerschaft?! Mach' bitte einmal deine Augen auf. Es gibt keine Partnerschaft. Dein Mann führt längst eine andere glückliche Liebesbeziehung - ohne dich! Du bist ihm egal. Mit dir führt er eine Zweckehe - wegen Kinder, Geld und Besitz? Du kennst keine Liebe und Leidenschaft und lässt diese nicht in deinem Leben zu. Ich würde dir Seminare zur Selbstfindung, zum Thema Frau-Sein, Yogakurse, Reitkurse, und natürlich Therapie zum Thema Sexualität empfehlen. Du hast da einen super großen Mangel an Selbstwert, Reife und Redebedarf. Wie wenn du in der Teenager Entwicklungsstufe feststeckst?!
     
  24. Du gehörst offensichtlich zur deutlichen Mehrheit der Frauen, die sich in einen Mann verlieben, wenn sie Sex mit ihm haben. Daher meine ich wie viele andere hier auch, es ist sinnvoll, dein "Arrangement" mit deinem Ehemann noch einmal zu überdenken. In solchen polyamoren Strukturen ist einfach die Gefahr, dass eine/r der Beteiligten daran zerbricht, noch um ein Vielfaches höher als in einer "klassischen" Zweierbeziehung. Es ist doch die Frage, wie es überhaupt so weit kommen konnte, dass dein Mann und du nur noch wie "Bruder und Schwester" für einander fühlt. Wenn sich daran nun definitiv nichts mehr ändern lässt und ihr beide trotzdem das verständliche Bedürfnis nach einem erfüllten Sexualleben habt, wäre eine komplette Trennung wohl besser, damit ihr beide jemanden finden könnt für eine neue Beziehung, in der eure wichtigsten Bedürfnisse genährt werden. Und für eine neue Beziehung empfehle ich dir, von Anfang an viel stärker darauf zu achten, bereits wenn etwas anfängt, sich in eine Richtung zu verändern (und jede Beziehung verändert sich im Lauf der Zeit logischerweise), die dir nicht guttut. Dann kann man noch rechtzeitig gegensteuern.
     
    • # 25
    • 18.05.2019
    • void
    Dass die Gute verheiratet ist, würde es verwerflich machen, wenn ihr Mann nichts weiß, aber die haben vielleicht genau dieselbe Verabredung wie ihr und dann ist es doch gut so? Die Frau wird eher nicht mit Deinem Mann eine Beziehung aufbauen wollen, sondern auch alles so gut finden, wie es läuft.
    Ich finde Deine Reaktion schon merkwürdig. Denn ja, so war das doch verabredet? Bist Du davon ausgegangen, dass er gar keine Affären haben wird oder bist Du nur erschreckt, weil Du nichts gemerkt hast?
    Vielleicht hatte er die letzten zehn Jahre Sexlosigkeit, die ihr gelebt habt, schon mehrere Affären. Denn ich glaube, dass es nur wenige Menschen gibt, die wirklich eine Beziehung befriedigend finden, wenn GAR KEIN Sex mehr stattfindet. Interessant wäre nun, ob ihr damals auch schon die Verabredung hattet, dass jeder sexuell seine eigenen Wege gehen kann.

    Wessen Idee war das damals?

    Dein Mann klingt wirklich cool. Er scheint genau NULL Angst zu haben, dass Du ihn verlässt.

    Ich hab ein paar Fragen.
    Verletzt Dich, dass er eine Affäre hat? Wär für mich ein Zeichen, dass Du doch nicht wie eine Schwester für ihn empfindest und vielleicht einen schlechten Deal gemacht hast mit dem Sexleben auslagern.

    Bist Du verletzt, weil er anscheinend schon viel länger prächtigen Sex hat als Du, die mit ihrer Affäre emotional nun nicht klarkommt? Wäre Neid und Unterlegenheitsgefühl.

    Bist Du verletzt, weil er nicht ein bisschen eifersüchtig ist? Wäre wieder ein Zeichen, dass Du nicht wie eine Schwester empfindest.

    Verletzt Dich seine Haltung zu Dir und seine "Bewertung" über Dich ("steigerst Dich schnell in was rein") und dass er keine Angst hat, dass Du ihn nicht doch verlassen könntest?

    Erschreckt Dich seine Abgeklärtheit in der Sexfrage? Wäre für mich das "Entsetzen" darüber, mit einem ganz anderen Menschen als gedacht zusammenzusein.

    Die Fragen habe ich geschrieben, weil ich mir dachte, sie könnten Dir vielleicht helfen, Dein Gefühlsleben ein bisschen zu sortieren.
     
  25. Naja ist doch schön. Diese Aufregung sollte es doch auch sein, nach all den Jahren der Entbehrung.
    Bezüglich des "verliebt seins" müsstest du eben anfangen, aktiv deine Gefühle zu steuern. Dir sind alle Fakten bekannt und du kannst dich darauf einstellen, dass das keine offen gelebte Beziehung wird, sondern eine Affaire mit vielen Abstrichen im zwischenmenschlichen Bereich bleibt. Aber sie könnte andauernd sein, so wie dein Mann auch fast eine Parallelbeziehung lebt. Im übrigen glaube ich nicht, dass er derart Abgebrüht gegenüber einem lebendigen Wesen ist, dass er das nur als Sport betrachtet. Diese Affaire dauert ja schon einige Zeit an, da lernt man sich kennen. Es wäre sicherlich nicht so andauernd, wenn ausschliesslich der Körper reizen würde.
    Auf so eine dauerhafte Affaire (Zweitbeziehung) kann es ja bei dir auch hinauslaufen, sofern dein junger Lover das mitmacht.
    Wirklich ätzend würde es werden, wenn der Jungspund kein Interesse mehr zeigt und du dir der Zweitbeziehung deines Mannes nun bewusst bist, jedoch sozusagen dann alleine zuhause zurück bleibst.
    Unschön.
     
  26. Dein Ehemann scheint von dem Arrangement zu profitieren, du nicht. Es kränkt dich, dass er eine andere Frau begehrenswert findet, dazu noch eine gemeinsame Bekannte, dich aber nicht. Dein Lover begehrt dich, und das wars. Ich denke, du solltest deine Ehe überdenken. Denn dir tun diese ganzen Arrangements nicht gut.
    Dein Mann fühlt sich dir überlegen, "steigerst dich wie immer in was rein". Tja, liebender Ehemann sieht doch anders aus?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)