1. Sollte man die Wechseljahre dem Freund verschweigen?

    ich möchte bitte ein paar Tips, allerdings ohne dass man versucht mich und meine Denkweiswe zu kritisieren. Ich bin wie ich bin, und würde einfach sehr gerne wissen, wie ich die Wechseljahre meinen (Sex) Partnern verschweigen kann - vielen Dank im voraus:

    habe relativ früh ( also mit 44) durch einen FSH/ Östradiol test erfahren dass es bei mir leider bergab geht, ( meine Mutter war 50 und ich dachte ich hätte noch 6 Jahre Zeit)
    innerhalb von einem Jahr war dann der Ö Wert auf 10 gesunken.
    Um es kurz zu fassen:
    benutze derzeit Östrogenpflaster hochdosiert, da Tabletten den Ö - Wert gar nicht mal von 10 auf 20 gebracht haben, also gar nichts gebracht.

    Die Männer die mir gefallen/ mit denen ich ausgehe/ mich einlasse/ mir als Freund aussuche sind jene, die nicht mit Frauen über 45 gehen würden ( bittte kein Kommentar über die Männer, ich weiss es ist nicht fair, aber so sind sie nun mal, daran kann ich nichts ändern), weil sie nichts mit Frauen in den Wechseljahren zu tun haben wollen (zb ihre ex war stressig, ihre ex Frau haben sie deswegen betrogen, usw usw) und sie wollen Frauen, die ganz natürlich also OHNE Gleitmittel und dergleichen ‚ feucht‘ sind und reibungslosen Sex haben können ( wie bei mir ja bis vor 2 Jahren der Fall war, ich hasse ausserdem Gleitmittel und will davon nix hören)
    Was soll ich am besten tun?
    1- Pflaster kurz vor dem Sex in der Toilette abnehmen und beim anziehen ein neues draufmachen? was passiert wenn man mehrere Std ohne Pflaster ist?
    oder
    2- Bevor ich ihn treffe, Pflaster ab und 1-2mg Östrogen schlucken und das evtl einige Tage fortsetzen, dann wieder Pflaster drauf? oder kommt es dann zu Schmierblutungen?
    ( benutze außerdem auch Östrogenzäpfchen gegen Scheidentrockenheit)

    Wäre sehr dankbar für eine neutrale unvoreingenommene Antworte auf meine Frage.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Eine sehr schwierige Frage, ich glaube die kannst nur du für dich selbst beantworten. Ich frage mich gerade, was das ein fremder Mann angeht!?!
     
  4. Ich würde Dir empfehlen, darüber mal mit einem Arzt zu sprechen. Keine Ahnung wer sonst dafür infrage kommt. Die Fragen hier werden immer skurriler, entschuldige bitte.
    Sonst kann ich wenig dazu beitragen, da ich meinem Körper als alte oder alternde Frau akzeptiere, wie er nun mal ist und sich im Laufe der Jahre natürlicherweise verändert. Übrigens ist das bei Männern nicht anders.
    Okay, akzeptiert. Andernfalls hätte ich ein Gespräch beim Therapeuten vorgeschlagen. Eines kann ich Dir versichern, egal was Du Dir aufkleben willst, was Du schlucken willst oder nicht, dem Älterwerden kannst Du nicht ausweichen. Alles Gute.
     
  5. Ich frage mich wieso man mit einem Mann zusammen sein will, der so über das natürliche Frau sein der Ex redet?
    Musst du dir was beweisen? Ich finde das so lächerlich? Irgendwann kommt das eh raus und dann verlässt er dich? Willst du sowas?
     
  6. Ich tue es trotzdem, weil Du eine Steilvorlage lieferst.

    Suchst Du ONS und kurze Affären? Dann würde ich das verbergen. Alles andere ist doch wie im Kindergarten.

    Jeder Mann weiß, dass eine Frau irgendwann in die Wechseljahre kommt. Einer, der das vermeiden möchte, nimmt auch eine 45jährige nicht mehr, denn bei der steht das ja, mal früher, mal später, bevor. Der nimmt dann entweder die 35jährige und entsorgt sie nach 10 Jahren oder sucht gleich nach der, die das hinter sich hat.

    Wenn Du also eine ernsthafte Beziehung suchst, dann solltest Du einen Mann suchen, der Verständnis für irgendwelche Pflaster oder Gleitmittel hat. Oder Du fragst Deinen Gynäkologen, wie sich das Problem lösen lässt.
     
  7. Komisch, ich bin Ü55 nehme seit Jahren Hormone (Gel und Tabletten) und bei mir ist alles supi mit den Wechseljahr-Problemen. Männer kennenzulernen habe ich keine Probleme. Das die über Frauen in Wechseljahren klagten, habe ich auch noch nie mitbekommen.

    Eine Freundin erzählte mir gerade heute von Borax als Hilfsmittel, um den Östrogen-Wert wieder anzukurbeln. Einfach mal im Internet lesen. Ich fands sehr interessant.

    W
     
  8. Ich glaube, du musst es aushalten, wenn du hier eine solche Frage stellst, dass Gegenwind kommt. Von mir zum Beispiel in der Form, dass ich - mit Verlaub - finde, dass dein Verhalten absurd ist. Du negierst dein Alter und die Veränderungen und Bedürfnisse deines Körpers, um Männern zu gefallen, die Frauen in deinem Alter eigentlich ablehnen, und um "im Spiel zu bleiben". Ist es das wert? Und von Gleitmittel (was sicherlich für deinen Körper schonender wäre, als dich mit (reinem??) Östrogen in welcher Darreichungsform auch immer vollzuknallen) willst du "nichts hören".

    Zur Hebung des Östrogenspiegels empfehle ich statt der Schulmedizin Hormon-Yoga - so findest du vielleicht auch innerlich ein bisschen besser zu dir selbst. Dabei kann auch ein/e Therapeut/in oder ein Coach helfen. Mich schaudert's, wie du deinen Körper behandelst, damit er gegen die Uhr funktioniert.

    w55
     
  9. hmm...
    ich frage mich gerade womit du dir selbst den größeren Gefallen tust...
    Ja, du leidest gerade unter den Gegebenheiten, und musst erstmal lernen sie zu akzeptieren.
    Ich würde auch unterscheiden zwischen austauschbarem spontanem Sexpartner und Affäre/Beziehung. Zu letzteren sollte man einfach ehrlich sein können, und zu ersteren... willst du dich für die wirklich mit künstlichen Hormonen vollpumpen?
    Du magst kein Gleitmittel, kann ich verstehen, mag ich auch nicht... also die Wirkung schon, aber die Notwendigkeit nicht.
    Nur:
    Wenn du das völlig routiniert ins Liebesspiel einbaust, und vorher kommunizierst, warum das notwendig ist (also eben nicht weil der Typ es nicht bringt), dann sollte es doch für dich deutlich entspannter sein, als das Roulette-Spiel mit Pillen, Pflastern und Co.

    ja, das wolltest du nicht hören, aber wenn ich erfahren würde, dass meine Partnerin sich mit Hormonen vollpumpt, um MIR einen Gefallen zu tun, würde ich schreiend weglaufen. (Man kann es vielleicht erahnen, was ich folglich von der Pille halte)

    m33
     
  10. 44 ist doch relativ spät für die Wechseljahre oder nicht? Ich dachte, die Wechseljahre setzen so mit Ende 30 ein? Ich bin 37 und habe seit fast einem Jahr keine/nur noch spärliche und stark abnehmende Periode und meine ersten grauen Schläfen und Zahnausfall.

    Was sind denn deine Probleme in den Wechseljahren?
    Die Männer wissen doch gar nicht, was Wechseljahre bedeuten, um zu sagen, dass sie nichts mit Frauen in den Wechseljahren zu tun haben wollen??!!??

    Symptome können vermehrt Hitzewallungen sein. Das kriegen Frauen schon Panik, aber aber von Natur aus Sinn macht, wenn eine Frau im Alter alleine ist und die Kinder groß sind, dass sich ihr Körper problemlos auf ein Überleben alleine einstellt.

    Dass du nicht mehr so feucht wirst, ist doch eher von Vorteil, auch für die Männer, weil sie dann mehr spüren durch die Reibung. Statt klassische Gleitgel gibt es geruchlose Alternativen. Da wirst du sicher was finden, der Markt ist doch so groß! Ich würde mir persönlich nichts vom Arzt verschreiben lassen und die Natur machen lassen.

    Lerne mehr Selbstbewusstsein und steh mehr zu deinem Körper. Vielleicht kann man durch Ernährung was bewirken, durch Sport den Körper wieder hormonell verjüngen, trotzdem Gleitgel-Alternativen verwerden.
    Du willst nicht kritisiert werden. Mal ehrlich, ein Mann wird wissen, dass eine Frau mit 44 in einer anderer Lebensphase steckt und einen anderen Körper hat. Dass man erst mit 50 in die Wechseljahre kommt, habe ich noch nie gehört. Ich dachte derweil, das Theme wäre zwischen 36 und 42 durch.

    Vielleicht hörst du auch nicht genug zwischen den Zeilen bei den Männern. Kein Mann weiß, was Wechseljahre bedeuten, vielleicht soll das eher eine Anspielung aufs Älterwerden oder graue Haare sein?!

    Ich möchte dich jetzt nicht schonen, denn es gibt absolut kein Drama ums Älterwerden, wenn man damit klar kommt. Deine Einstellung sorgt nur dafür, dass Männer wieder überreagieren und so tun, als hätten Frauen ein Problem mit dem Alter. Haben sie nicht, weil Älterwerden spitze für Frauen ist!
    Und die, die das anders sehen, haben ein ziemliches psychisches Problem. Tut mir leid.

    Die Männer wissen aber, dass du 44 bist. Was willst du da vertuschen`? Oder erzählst du ihnen, du bist 32? Diese Männer labern nur um Frauen zu verunsichern. Wenn sich einer richtig verliebt, dann ist es ihm völlig egal, was mit dir ist.
     
  11. Ein bisschen grinsen musste ich schon, als ich las, dass es sich unser allgegenwärtiger IM nicht nehmen lässt, auch noch auf dieser (Frauen-)Problematik seinen Senf abzuladen - und das an prominenter Stelle (#1).

    Aber ernsthaft, liebe @jobenz: ich kann dich sehr gut verstehen. Mir ging es vor längerer Zeit auch so, dass ich mich nur ungern damit auseinandersetzen wollte, »älter« geworden zu sein, sozusagen plötzlich »unfruchtbar« - obwohl ich überhaupt nicht mit dem Gedanken gespielt hatte, noch einmal ein Kind bekommen zu wollen. Tja, die Psyche!Es lag einfach daran, dass mein damaliger Partner deutlich jünger war als ich und ich wollte weiterhin »in der alten Liga spielen«. Gleichzeitig beeinträchtigten mich einige Dinge, die das Klimakterium nun mal bei einigen von uns mit sich bringt, z.B. Schlafstörungen aber auch trockene Scheide (d.h. Schmerz bei der ansonsten lustvollen Liebe).

    Meinem Partner gegenüber erwähnte ich nichts von der Veränderung - obwohl wir zusammen lebten. Warum sollte ich ihn damit auch noch belämmern, ihn möglicherweise in die Rolle zwängen, nach Anzeichen von Stimmungsschwankungen bei mir zu suchen? Solche rede ich mir nicht gerne ein. Also beriet ich mich mit meinem Arzt, der ausgewiesener Spezialist für Hormone in den Wechseljahren ist. Ich entschied mich zwar nicht für ein Pflaster - das war mir zu umständlich, da ich mich oft im Schwimmbad aufhalte. Ich probierte mit viel Geduld (auf meiner aber auch auf Arzt-Seite) unzählige Hormonpräparate durch, bis ich an dem genau passenden hängen blieb. Damit habe ich bis heute doppelten Erfolg: keine Trockenheit und ein absolut ausgeglichenes Glücklichsein.

    Pflaster runter - Pflaster rauf würde mich aus einer angetörnten Stimmung sofort heraus holen. Überlege dir, ob du nicht doch (m)einen anderen Weg für dich findest. Ich musste damals allerdings den Arzt dafür wechseln: meine angestammte Ärztin lehnte Hormone grundsätzlich ab. Ich war anderer Meinung und habe das nie bereut (im Berufsverkehr die Straße zu überqueren ist weitaus gefährlicher ...).
     
  12. Zunächst stelle ich fest, dass mich Deine Art und Weise maximal verwirrt. Du wirkst auf mich negativ und aggressiv, so dass sich mir der Verdacht aufdrängt, Du hast bereits öfter schon entsprechendes Feedback auf dieses Thema von Mitmenschen erhalten. Wahrscheinlich haben Dir die Antworten nicht gefallen. Oder wieso stellst Du hier Fragen ein, wenn Du Dir jedweden Kommentar bzw. konstruktive Vorschläge zu Deiner Situation verbittest?
    Da Du hier den rein medizinischen Aspekt Deiner Frage beantwortet haben möchtest, rate ich Dir daher einen Facharzt für Endokrinologie aufzusuchen.
    Im Übrigen bin ich seit mehreren Jahren selbst in den Wechseljahren. Nehme allerdings keinerlei Hormone oder sonstige Medikamente "dagegen" ein. Verstehe ich nicht, dass heutzutage routinemäßig Hormone verschrieben werden, sobald eine Frau ins Klimakterium kommt.
     
  13. Ich würde sagen, die Männer, die ein Problem damit haben, sind nicht die Männer, mir denen du - in welcher Weise auch immer - verkehren möchtest. Ich persönlich bin noch lange nicht in dem Alter, aber ich habe aufgehört, mir Gedanken zu machen, was dem anderen an mir missfallen könnte. Wenn den Männern nicht zusagt, dass du medikamentös gegen deine Wechseljahresbeschwerden behandeln musst - und ich sehe an meiner Mutter, dass das keine leichte Zeit ist - dann sorry, schick sie bitte weg. Es geht sie auch nichts an und es ist dein Körper, in dem du dich wohl fühlen musst und Männer haben da nichts mitzureden! Dann sollen diese Kerle sich eine Frau in den 20ern suchen die noch "natürlich feucht" werden und nicht "rumzicken". Was kennst du denn für Männer! Das macht mich wütend sowas zu lesen. Suche dir bitte Männer, die damit kein Problem haben.
     
  14. Mit Östrogen in welcher Form auch immer habe ich keine Erfahrung und kann dir deshalb dazu nichts sagen.

    Ich stolperte unlängst über eine Werbung für eine Art Gleitmittel, wenn ich es richtig im Kopf habe eine Kapsel, das frau Stunden vor dem Sex einführen kann und mann soll nicht merken, dass sie ein Gleitmittel benutzt. Ich versuchte das grad zu googeln, finde es aber leider nicht auf Anhieb. Ich fragte mich jedenfalls beim Lesen, wozu denn das gut sein soll, et voilà, du lieferst mir die Antwort!

    Eine Freundin von mir schwört auf Sanddorn-Öl-Kapseln (zum essen, nicht zum einführen), die den Körper von innen befeuchten sollen.

    Du möchtest keine Kommentare zu den Themen, die hinter deiner Frage stehen, was ich zu respektieren versuche. Ich fürchte aber, dass du den Kampf gegen deinen Körper nicht lange durchziehen kannst, ohne dich selber zu verletzen. Sagt eine Frau, die sich gar nicht leicht tut mit dem Altern.

    Frau 52
     
  15. B
    Bitte schön-kein Mensch, der bei Trost ist, wird dir irgendwelche Ratschläge geben, wie du dein Körper misshandeln kannst, um im "Rennen" zu bleiben. Ausserdem, in deinem Alter sollte es dir schon lange wichtiger sein, wie DU den Sex genießen kannst, statt an das Wohlergehen eines Mannes zu denken. Ein guter Liebhaber kümmert sich um seine Gespielin, alle anderen haben im Bett nichts zu suchen.
     
  16. Wie sehen denn die Östrogen-Pflaster aus? Steht da groß "Östrogen-Pflaster zur Behandlung von Wechseljahrs-Beschwerden" drauf? Falls nicht, behaupte einfach, das wären Nikotin-Pflaster oder sowas.
     
    • # 15
    • 02.12.2018
    • void
    Du weißt ja schon, welche Möglichkeiten es gibt, den Mann zu täuschen. Du willst eigentlich einen Erfahrungsbericht oder ärztlichen Rat.
    Vielleicht bekommst Du hier auch noch Erfahrungsberichte, aber ich würde auf jeden Fall einen Arzt fragen zu den beiden angesprochenen Möglichkeiten. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Hormonschwankungen, die eventuell entstehen könnten, nicht so gut sind für den Körper.

    Klingt so, als handelte es sich um einen speziellen Mann, der diese komischen Ansichten vertritt. Wenn Du auch wegen Deines Alters schummelst, was Du ja müsstest, wenn 45 seine Schmerzgrenze ist, und er aber Dein Partner wird, findet er die Lüge ja auch irgendwann raus. Also willst Du anscheinend erstmal beweisen, dass Du noch ganz natürlich wie ne jüngere Frau "funktionierst", und wenn ihr zusammen seid, erfährt er irgendwann Dein Alter und denkt sich, dass also bei Dir die WJ noch nicht eingetreten sind, aber wenn sie kommen, kann er Dich immer noch verlassen.

    Meine unvoreingenommene Meinung zu dem Mann (ich kann mir nicht vorstellen, dass es davon eine ganze Kaste gibt) ist, dass ich ihn in seinen Ansichten völlig unattraktiv finde. Vielleicht riecht er für Dich so toll, dass Du unbedingt Sex mit ihm willst. Liegt es denn nur an WJ oder keine WJ, ob er Dich ranlässt? Ich meine, findet er Dich sonst attraktiv und ist interessiert? Am Ende gefährdest Du Deine Gesundheit für gar nichts. Ich denke mal, er wird zumindest sehen, dass Du Ü40 bist, und wenn er ne Frau als Partnerin will, die noch lange nicht in die WJ kommt, und der Ansicht ist, dass alle Frauen ab 45 die aufgezählten "Makel" haben, hast Du denn überhaupt ne Chance bei ihm? Im Übrigen gibt es auch Frauen, die mit Scheidentrockenheit schon in jungen Jahren zu tun haben.
     
  17. 'Nö ... die Wechseljahre beginnen bereits mit Mitte 20 und das, was die Fragestellerin da wahr nimmt, ist nur noch das Ende ihrer Wechseljahre ... danach beginnt die Vergreisung!
    Sie glauben das nicht? Das ist aber die medizinische Wahrheit. Denn Frauen stehen mit Anfang 20 in ihrer höchsten Fruchtbarkeit. Danach nimmt das systematisch ab. Und DAS was der Volksmund als 'Wechseljahre' bezeichnet ... sind in Wirklichkeit nur noch das Ende der Wechseljahre, meine Liebe!'
    Originalton meines hochvereherten leider schon verstorbenen Lehrers und Mediziners!

    Also du stehst jetzt tatsächlich vor dem Ende deiner Wechseljahre.
    Verdrängen kannst du es nicht. Dich ständig zu ärgern macht auch nicht schöner. Und deine Estradiol-Dosis oder sonstigen Östrogen-Ableger ... die lagern Wasser ein wie nur was ... deswegen haben ja viele Frauen so eine 'Maikäfer-Figur' ... besonders wenn die Hormone aus Pferde-Urin oder aus Schlachtabfällen trächtiger Kühe 'gewonnen' werden ... weil viel zu stark für menschliche Körper!
    Außerdem begünstigen diese, in einigen Jahren bereits, die Verdickung der Gebärmutter-Schleimhaut ... dann steht dir eine Ausschabung an oder größere OP ... macht auch nicht attraktiver und ist nicht sexy ... aber bringt Geld dem Doktor der dir die Östrogene verschr ...
    Aber verzeih' das alles wolltest du ja nicht hören ... schade für die niedlichen Öhrchen! Das Leben ist zum Lernen da!

    Ich habe gelernt. Und MEINEN Weg gefunden.


    Soll auch Frauen geben, die ein Kristall-Ei tragen um die Lubrikation aktiv zu halten ... soll funktionieren ... wäre aber auch nicht meins ... käme mir vor wie eine Legehenne ...
    Aber das willst du auch nicht hören?
    Willst du überhaupt ernsthaft Hilfe?
    Frag mal beim Frauentantra-Seminar!
    Allerdings - so Scheißkerle wie deine ... serviert die Göttin ab! Könnte sein ... dass du zum erstenmal wirklich guten Sex kennenlernst ... durch solche Seminare ... Aber nicht mit solchen Typen!
    Entscheide dich!
     
  18. Liebe FS,
    um Dein Probleme überhaupt verstehen zu können, müsste man erstmal wissen welche konkreten Probleme Dir die frühen Wechseljahre bereiten, dass Du eine derartige Hormonoffensive auffaehrst. Meine Ärztin würde das ohne massive Beschwerden garnicht mitmachen.

    Ich bin mit 46 im Überschalltempo durch die Wechseljahre vermutlich ausgelöst durch eine schwere Depression im Zuge meiner etwas später folgenden Scheidung. Ich hatte keinerlei Beschwerden, war eigentlich froh, gewisse Lästigkeiten loszusein. Ein kurzer Versuch mit einer Hormontherapie würde beendet, weil sich zeigte, dass er keinen positiven Einfluss auf die Depression hatte.

    Mir ist nicht klar, warum Du mit Deinem Freund/Freunden über die Wechseljahre reden oder nichtreden willst. Es liest sich so, dass Du garkeinen festen Partner sondern nur wechselnde lockere Affären hast. Warum sollte man da über solche intimen Dinge reden?
    Ich würde es nicht tun - meine Gesundheit geht einen Mann nichts an, mit dem ich keine gemeinsame Lebensplanung mache.

    Wie Du mit den Hormontabletten/Plastern im fixen Hin und Her umgehst, solltest Du besser mit dem zuständigen Facharzt klären statt im Zuge einer Affärenberatung im Forum.

    Du kannst das halten wie Dachdecker - ein Mann der Sex will, nimmt das Pflaster nicht wahr oder Du erzählst ihm was vonm Pferd.
    Ich finde weder Frauen noch Männer besonders intelligent, die sich an einem Phänomen wie Wechseljahre aufhalten und daran ihre Vorurteile abarbeiten, statt auf die individuelle Situation zu gucken.
    Besonders verantwortungslos finde ich Deinen Umgang mit Hormonen, um den Mann über Deinen Zustand zu tauschen, weil Du Angst hat, dass ein gesundheitlich ungebildeter Hohlkopf Dich unsexy finden könnte.

    Ich bin 60+ und somit jeseits all dieser Probleme. Scheidentrockenheit ist immer noch kein Thema, hatte ich altersunabhaengig nur, wenn ich Sex mit Männern hatte, auf die ich nicht stand.
    Die einfachste Massnahme ist: Sex mit Männern, auf die Du wirklich stehst, nicht nur mit Trophymaennern, weil Du dem Alter davonrennen willst. So schnell bist Du eh nicht.
     
    • # 18
    • 02.12.2018
    • frei
    Na, das kann man leicht googlen.
    Voilà:
    Im Durchschnitt beginnen die Wechseljahre mit 47 und im Durchschnitt setzt die Regel mit 51 aus.
    Wenn wie bei dir wahrscheinlich demnächst die Regel aussetzt, spricht man von vorzeitigen Wechseljahren und das ist medizinisch auch in Ordnung, also nicht krankhaft.

    Erinnerst du dich, wie wir als Mädchen unsere Tage bekamen ?
    Die meisten wohl so mit 12, einige mit 10 und andere mit 16.
    Alles völlig normal.

    Ich bekam meine Tage, und entsprechend einen Busen, Schamhaare etc. bereits mit 10 und fand das einfach ganz furchtbar. Ich habe mich schrecklich geschämt.
    Und nun habe ich mit 51 meine Tage immer noch vollkommen normal, was die Regelmäßigkeit, die Menge und die Beschaffenheit der Blutung angeht. Ich spüre einmal im Monat meinen Eisprung. Ein Ende ist also nicht in Sicht und ich finde das wieder einfach ganz furchtbar. Immerhin habe ich gerade gelernt, dass ich keine späten Wechseljahre habe, sondern 51 normal ist. Bei mit ist es sicher in den nächsten Jahren soweit und damit völlig normal.
    Ich hoffe, es kommt lieber früher als später dazu.

    Wer will schon die Regel erleben ? Das ist einfach nur lästig.
    Seit locker 15 Jahren will ich ganz sicher kein Kind mehr und trotzdem jeden Monat dieser Mist.

    Aber in grauer Vorzeit wäre ich ein Erfolgsmodell der Natur gewesen, über 40 Jahre fruchtbar. Außerdem nehme ich leicht zu, muss daher immer aufpassen, nicht zu viel zu essen. Auch das hätte mein Überleben gesteigert.
    Mist, ich bin 20.000 Jahre zu spät geboren.

    Übrigens: dass Zahnausfall in direktem Zusammenhang mit den Wechseljahren steht, habe ich noch nie gehört. Klar haben ältere Leute schlechtere Zähne als junge, aber ich glaube nicht, dass deine Zähne schlechter sind, als meine es mit 37 waren.
    Wenn dir die Zähne ausfallen, gibt es dafür einen Grund und ich würde dazu meinen Zahnarzt befragen.

    w 51
     
  19. Also Du willst eine fachliche, neutrale Antwort - dann rede mit Deinem Frauenarzt.
    Alles andere willst Du nicht hören.

    Und da werte ich auch nicht, es ist Dein Leben - ich sage nur für mich.
    Ich stehe zu mir, zu meinem Alter, zu allen Facetten, Empfindlichkeiten, Stärken, Schwächen. Ich bin ich.

    Und weil ich mich so mag, wie ich bin, weil ich finde, dass ich mir selbst gegenüber Achtsamkeit, Respekt, Wertschätzung und Liebe verdient habe, erwarte ich dies von einen Mann, der mein Partner ist, genauso.
    Nicht weniger.
    Ansonsten stelle ich ihn gerne anderen Frauen zur Verfügung.

    Mir wäre das Ganze viel zu stressig.

    W,49
     
  20. Liebe TE, ich würde dir erstens Östraidiol-Gel empfehlen, das schmiert man täglich 1-2 Mal auf die Haut auf und wirkt sehr gut. Da brauchst du keine Pflaster. Zum zweiten, bitte bedenken, du brauchst da auch unbedingt Progesteron dazu!!! Bist du bei Facebook - da gibt es Gruppen dazu. Desweiteren kann man bei Bedarf auch noch eine andere Art Östrogen nehmen, die nicht gefährlich ist und für genug Gleitfähigkeit sorgt. So weiß ich das von einigen viel älteren Frauen. LG
     
  21. Verschweigst du diesen Männern dein wahres Alter? Findest du Männer, die so über Frauen auch deines Alters denken, nicht furchtbar oberflächlich? Sind diese Männer es wirklich wert, dass du dir so viele Bemühungen ausdenkst, um einen völlig natürlichen Prozess zu verschleiern?
     
  22. Noch mehr nicht so richtig aufgeklärte Menschen hier:) Ende 30.
    Was für Horrorgeschichten:)
    Bessere Infos würden da wirklich helfen. Ich, Mitte 50, noch keine Wechseljahre, ärztlich bestätigt. Um mich rum alle ebenso. Es ist die absolute Ausnahme, dass man zwischen 36 und 42 in die Wechseljahre kommt, also genau das Gegenteil.
    Guck, das unterscheidet uns ja schon, ich würde mit so einem Mann nicht mal einen Smalltalk beginnen (okay, wenn ich das vorher wüßte, weiß man ja nicht immer), geschweige denn mir irgendeinen Gedanken darüber machen, wie ich für so einen Mann sexuell interessanter sein kann. Zumal das ja alles bei Dir scheinbar ohne Chemie gar nicht funktioniert. Geht´s noch?
    Männer werden auch nicht jünger.
    W
    P.S.: ich würde aber auch , wenn es mich betreffen würde, zwischen festem Partner und Affäre unterscheiden. Fester Partner....intime Geheimnisse teilen. Affäre....Erkundigungen bei der Ärztin einholen.
     
  23. Wie bitte??? Nur weil deine Wechseljahre mit 37 einsetzten, heißt das noch lange nicht, dass das bei allen Frauen so ist. Ich finde das sogar relativ zeitig. Mit 44 bekommen Frauen noch Kinder. Ich selbst kam mit 48 in die Wechseljahre, das zog sich bis 50 hin. Das soll übrigens bei jeder Frau individuell verschieden sein @Zuhii . Ich selbst hatte keinerlei "Beschwerden", nichts. Ich würde eher leichter, kaum graue Haare. Auch das ist bei jeder Frau anders. Aber diesen Zirkus veranstalten, wie es die da plant? Nie! Ich mag meinen Körper wie er ist.
     
  24. Dann gehörst du zu den wenigen Frauen, die keinerlei Probleme haben. Zudem hier nicht! geschrieben wurde, dass heutzutage routine mässig Hormone verschrieben werden. Meine Ärztin hat es bei mir nur gemacht, weil bei mir trotz gesunder Ernährung und Lebensweise, sowie sehr schlanker Figur, die Wechseljahr-Symptome so schlimm waren, dass ich fast nicht mehr arbeitsfähig war.

    Letztens sagte sie mir bei einer Routine Untersuchung, dass es neue Studien gäbe, dass die heutigen Hormone die in den Wechseljahren genommen werden, auch gegen spätere Demenz bei Frauen wirken sollen.

    W ü55
     
  25. uups, na Du hast nicht so viel Ahnung von Frauen. Meine WJ kamen mit über 50.
    Na klasse, und Du als Frau hast mehr Schmerzen...
    Liebe FS, Du scheinst Deinen Körper nicht sehr zu lieben und Dich nicht sehr zu achten. WJ sind was ganz natürliches und Männer erleben das auch. Wenn Du jüngere Männer ansprichst werden sie dafür Verständnis haben müssen, wenn Du Dich nicht weiterhin mit Hormen vollpumpst. Ansonsten würde ich Dir einen kompetenten Frauenarzt empfehlen oder eine Therapie die Dir hilft, Dich dem Thema des Wechsels von der gebärfähigen Frau in die " alte Weise" zu nähern.
    Hatte übrigens gerade mit meinem Partner dieses Thema. Gut, wir sind fast gleich alt. Auch er ist nicht mehr in der Lage 3x hintereinander einen Orgasmus zu bekommen. Doch hier spielt die Qualität inzwischen viel mehr als die Quantität. Und der Sex ist anderes , für uns beide. w/54
     
  26. @jobenz
    Hmmm, ich kenne Frauen, die das Thema mit natürlichen Östrogenen pflanzlich erfolgreich behandeln oder in homöopathische Dosen auf den Bauch cremen, alles nach Bedarf. Auch Moorbäder kurbeln die Östrogen Produktion an. Wieso lässt du dich nicht von erfahrenen Heilpraktikerinnen / Homöopathen / Naturmedizinern beraten und Googlest das Thema und liest Erfahrungsberichte? Ich liebe Fahrradfahren an der frischen Luft, Qui Gong, Yoga, Krafttraining, Rohkost Salate und Säfte nach Dr. Walker, NEMs von Dr. Feil, Aminosäuren, Vitamin D und K, B und vegane Ernährung für's Anti-Aging. Ich denke, du findest da noch einen individuellen Weg, der dich wirklich glücklich macht. Von einer Östrogen Substitution kann ich dir nur abraten. Meine Mama starb mit Ü60 an Brustkrebs. Sie hatte nach einer Total-OP über ein Jahrzehnt künstliche Östrogene geschluckt. Es ist heute längst wissenschaftlich bewiesen, dass diese Therapie Brustkrebs erzeugen kann. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Kein verantwortungsvoller Arzt verschreibt dir das... Was nutzt es einer Frau dann, wenn sie der Natur nachgeholfen hat und schön und jung geblieben wirkt nach aussen. Meine Mutter wurde immer für ihre Model-Schönheit bewundert. Sie hatte große Probleme mit dem Älterwerden. Ihr Leiden mit Krebs würde ich dir gern ersparen. Du bist sicher eine schöne, sexy Frau!!! Ich habe ein anderes Frauenbild! Mein "Wohlfühlgefühl" ist mir wichtiger als der klassische Model-Look. Ich will kein Model sein, ich habe ein Uni-Studium absolviert mit Prädikat und bin stolz drauf. Ich will lieber gesund alt werden. Ich trainiere und pflege meinen Körper diszipliniert und ich kann mit den meisten 30ern (optisch) mithalten - ohne Probleme! Mir ist meine Intelligenz wichtig, meine Bodenständigkeit, mein Charakter als Mensch, mein Charme als Frau! All das ergibt ein spannendes Gesamtpaket - und das wirst du für dich hoffentlich auch schnell entdecken?!?!? Du hast ein Herz und eine Seele. Und Sex-Appeal kannst du auch immer ausstrahlen. Zu deiner Frage: Wenn es Liebe und Leidenschaft ist, dann stört kein Pflaster!!! Ich würde es nur mitteilen, wenn ich explizit danach gefragt werde. Ich habe gelernt, dass jedes schulmedizinische Medikament extreme Nebenwirkungen nach sich zieht. Ich vertraue auf Phytologie, Ayurveda, Homöopathie, Schüssler Salze, Vitamintherapie, TCM, Yoga, Meditation, vegane Ermährung, Prana Healing, Sport, Ernährung und fahre sehr gut damit!
    w48 - und immer noch keine Wechseljahre weit und breit
     
  27. Der Titel deines Threads ist irreführend, denn du willst von uns keine Antworten auf die Frage, "ob" du die Auswirkungen der Wechseljahre bei dir (Scheidentrockenheit) verbergen sollst. Du willst dein wahres Alter und die damit einhergehenden Einschränkungen verbergen, d.h. du verheimlichst die aktuelle Abhilfe - Hormonpflaster - deinen Sexualpartnern gegenüber. Dies ist ein freies Land und deshalb haben wir auch freie Wahl bei Selbstschädigung oder Einnahme von Wirkstoffen. Ich würde deine Frage allerdings gerne ganz nüchtern auf den Kern reduzieren: Dies ist ein Laienforum, d.h. über die Auswirkungen des stundenweise Entfernens von Hormonpflastern und evtl. Wechselwirkungen mit Scheidenzäpfchen sowie die daraus resultierenden erforderlichen Kontrolluntersuchungen beim Arzt deines Vertrauens, kann und darf dir hier niemand verlässlich Auskunft geben. Suche dir umfassende ärztliche Beratung, um einen Überblich über alle Möglichkeiten zu erhalten, oder kontaktiere den Hersteller der Hormopflaster, ggf. mit der Ausrede, dass du beim Sport das Pflaster zeitweise entfernen müsstest.
    Wenn Scheidentrockenheit bislang dein einziges Problem der Wechseljahre ist, kannst du dich glücklich schätzen. Mittelfristig gesehen wirst du dich darauf einstellen müssen, dass dir Männer dein Alter ansehen und dann bist du endlich die Sorte Mann los, für die Frauen ü45 in erster Linie zickig, fremdgehwillig und nicht natürlich feucht genug sind. Vielleicht beginnt dann für dich eine Zeit des Entdeckens von verständigen, am Wohl ihrer Liebsten orientierter Männer. Ich wünsche dir diese Erfahrung.
     
  28. Du bist 44 und "Deine" Männer würden sich nicht auf Frauen über 45 einlassen. Viel Zeit bleibt Dir dann nicht mehr. Dürfte somit Zeit werden, dass Du Dein Beuteschema änderst. Über " Deine " Männer würde ich mir keinen Kommentar erlauben. Vielleicht sind die erst 20 und haben andere Sorgen als Frauen in den Wechseljahren ( obwohl dann passt das mit den Ex Frauen altersmäßig nicht. )Ansonsten habe ich ausser dem Wort Östrogen Deine Frage gar nicht verstanden. Wie frau wann und irgendwohin, irgendwelche Pflaster klebt. Da ich als Frau mit irgendwelchen Pflastern schon nichts anfangen könnte, gehe ich stark davon aus, dass es bei den Männern erst recht so ist - Gynäkologen vielleicht mal ausgenommen.
    Frage für das Fachliche Deinen Gynäkologen und für das Geistige einen Therapeuten. Die werden doch teilweise mit den skurrilsten Problemen beschäftigt.
    W, 53
     
  29. Ich wollte mal @Zuhii s Kommentar korrigieren -
    "Bei manchen Frauen beginnt bereits mit 40 Jahren das Klimakterium, bei anderen erst Mitte 50. Mit 58 Jahren haben die meisten Frauen die Wechseljahre hinter sich." Und "Bis zu vier Prozent aller Frauen kommen vorzeitig in die Wechseljahre. Je nach medizinischer Definition kann dies bedeuten, dass das Klimakterium vor dem 35. beziehungsweise 40. Lebensjahr eintritt. "
    Wir haben zwar ein Laienforum, und Wikipedia ist keine Fachliteratur, aber Mitte 30 schien mir doch arg früh :)
    Bei meiner Mutter ging es erst ab ca. 55 los und dauerte ca. 10 Jahre.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)