1. Umgang mit Ablehnung beim Dating

    Hallo zusammen,
    kennt ihr das? Man tauscht sich länger nett per Mail aus, der andere ist sehr aufmerksam und interessiert und will sich irgendwann treffen. Beim Date merkt man dann schon relativ schnell, dass er nicht wirklich begeistert ist. Er stellt weniger Fragen, der Abschied ist unverbindlich und danach kommt keine Rückmeldung oder eben keine gute.
    Unabhängig davon, wie man es selbst fand - wie geht man mit der Ablehnung um? Ich finde den Gedanken, dass man den anderen mit der eigenen "Live-Erscheinung" enttäuscht hat und er sich durch das Date "gequält" hat, ehrlich gesagt ziemlich schlimm. Meine Fotos sind nicht bearbeitet und mein Profil ist ehrlich ausgefüllt.
    Von meinem Umfeld (v.a. auch anderen Männern) bekomme ich immer wieder die Rückmeldung, attraktiv zu sein und für meinen Charakter werde ich auch geschätzt. Und ich meine jetzt nicht den Fall "Es war total nett, hat aber einfach nicht gefunkt". Das wäre ja völlig okay. Ich meine den Fall, wo man wirklich spürt, dass der andere sich etwas ganz anderes vorgestellt hat.
    Danke für eure Rückmeldungen!
    Kathi
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Das sind Komplimente (meist Automatismen), die den Realitätscheck nicht überleben.
    Bei einem Produkt bestimmt den Erfolg nicht, wie viele es ansehen, in die Hand nehmen, oder toll finden, sondern wie viele es kaufen.
    Als Frau oder Mann bist du dann tatsächlich attraktiv, wenn sich das andere Geschlecht permanent um dich bemüht. Alles andere ist Schall und Rauch.
    Ich bin der Meinung, dass Fotos schon srhr wichtig sind. Nur habe ich bei vielen Dates festgestellt, dass mache Menschen eine umwerfende Ausstrahlung haben, mache eine katastrophale und manche gar keine. Die Face2Face Wahrnehmung wird eben durch sehr viele Faktoren bestimmt.
     
  4. Sei einfach ehrlich zu dir - dir werden ja auch die meisten Kandidaten nicht wirklich gefallen haben - warum erwartest du also, daß es umgekehrt anders ist, und was würde es dir nützen? Es wäre nur lästig.
     
    • # 3
    • 12.01.2016
    • Ares
    Live zählen andere Eindrücke als im Profil. Da passt dann die Stimme nicht, die Art, sich zu bewegen, das Verhalten in bestimmten Situationen oder irgendetwas anderes, das in Profil und Mails nicht hervortritt. Eben das "gewisse Etwas". Und Du "enttäuschst" nur die Erwartung, die sich durch das Schreiben aufgebaut hat und nur bei einzelnen Männern.
    Ich würde das an Deiner Stelle nicht so eng sehen. Die Männer in Deiner Umgebung schätzen Dich ja auch, aber eben nicht so, dass eine Beziehung daraus wird.
    Da hilft nur eins: nicht durch langes Schreiben riesige Erwartungen aufbauen, sondern möglichst früh treffen.
     
  5. Man kann vorher nicht Alles über sich beschreiben.
    Sondern nur etwa die Hälfte. Die andere Hälfte ist der Eindruck, den der Andere gewinnt, bei der persönlichen Begegnung.

    Es wirken so viele Details mit, bei der persönlichen Begegnung.
    Das kann so knifflig sein wie Schlüssel zu Schloss.

    Freunde wie auch Date-Partner sind beim Urteil nicht unbedingt objektiv. z.B. um den Freund nicht zu verletzen. Oder weil sie Einen nur als Freund betrachten, aber mehr Gefühl ist nicht.

    Aber beim Dating stellen Beide höhere Ansprüche und Erwartungen, anstatt nur Freundschaft. Und betrachten den Anderen anders, als den eigenen Freundeskreis.

    Wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht. Aber man hat es immerhin versucht. Also weiter suchen.
     
  6. Ich vermute, dass "es ein Fehler der Fantasie" bei deinem Gegenüber ist. Wenn man jemanden nur im Schriftverkehr kennt, stellt man sich den "Brieffreund" irgendwie vor. Das kann dann von der Realität abweichen. Je mehr der andere an seiner Traumvorstellung hängt, je weniger er flexibel ist und sich auf einen anderen Menschen einstellen kann, desto enttäuschter wird er sein.

    Ich stelle mir dieses online-dating wegen dieser Erwartungshaltung sehr schwierig vor. Ich glaube noch nicht einmal, dass ich dazu fähig wäre, den Funken beim ersten Treffen überspringen zu lassen. Aber ich würde ganz sicher das Gespräch suchen, um mein Gegenüber kennenzulernen. Wer das nicht tut, also neugierig und höflich zu sein, um jemanden kennenzulernen, hat doch selbst ein Problem. Ignoranz hat doch etwas mit Abwertung zu tun. Dass das trifft, ist verständlich.

    Aber es ist sein Problem, und nicht deins! Warte doch nicht, bis jemand das Date ausgesessen hat…sondern dreh den Spieß für dich einfach um: jemand, der sich dermaßen gehen lässt im Umgang mit fremden Personen, willst du den denn haben, oder ist das nicht für DICH vertane Zeit?
     
  7. Auch, wenn es politisch unkorrekt ist, so wäre mein Haupttip, dass Du Dein Gewicht in Kilogram irgendwo in Dein Profil schreibst. Die Angaben bei "Figur", wie "normal" oder "schlank" sind nämlich so nichtssagend, als wenn man bei der Größe nur die Angabemöglichketen "klein", "mittel" und "groß" hätte. Vermutlich würden hier 180cm Männer "groß" angeben, obwohl sie definitiv "mittel" sind.

    Bei meinen Dates entfielen 90% meiner Reaktion, wie Du sie von Männern beschreibst darauf, dass das angegebene "schlank" nicht das "schlank" war, was ich mir vorstellte.

    V.m45
     
  8. Liebe FS,

    unweigerlich bauen sich beim Schreiben im Kopf Fantasiegebilde auf, auf die man keinen Einfluss hat. Ich glaube, dass haben alle Suchenden im Forum (natürlich bis auf ein paar Ausnahmen ;-)) schon einmal erlebt.
    Das können auch ganz andere Dinge sein, die mit dem Äußeren einer Person nicht unbedingt etwas zu tun haben, die einen Menschen beim Date in eine erstarrte Reserviertheit katapultieren.
    Ich hatte kürzlich ein Date, wo ich anhand der Mails schon den Eindruck bekam, dass dieser Mann eine bestimmte Vorstellung von mir hatte.
    Er bekam es für sich nicht zusammen (meinen Schreibstil in den Mails), dass ich mit weißen Möbeln eingerichtet bin (shabby chic). Gleich zu Beginn unseres 1. Dates, wies er fast panisch darauf hin, dass er ein altes Küchenbüffet hätte, aber niemanden da ran ließe. Ich konnte ihn zwar davon überzeugen , dass ich nicht vor hätte, bei ihm einzumarschieren, um sein Küchembüffet zu weißen, er windete und wandte sich aber und hätte ein Problem damit, mein Gedankengut mit meinen Einrichtungsstil zusammenzubekommen......nun...............Er wollte mich zwar wiedersehen, aber ich war nicht mehr interessiert. Es ging mir am allerwenigsten um sein Büffet, vielmehr um ihn als Person, die förmlich hinter dem Büffet verschwand. D.h., es war sehr raumeinnehmend und anstrengend, beweisen zu müssen, dass ich mich niemals an diesem Büffet vergehen würde. Vielmehr lag meine Absicht darin, mich an ihm zu vergehen, wenn es denn gepasst hätte :))
    Liebe FS, es ist, wie es ist.........Rätselraten bringt nichts und an dir zweifeln auch nicht......
     
  9. Wahrscheinlich hat einfach die Chemie zwischen euch nicht gestimmt. Es gibt so Menschen die trifft man zum ersten Mal und ohne das etwas passiert ist, findet man den anderen aufgrund seiner Ausstrahlung unsympathisch. Da kann jemand noch so gut aussehen, wenn es nicht passt ist das so. Mach dir nicht zuckele Gedanken, da konntest du nichts daran ändern. Wenn dir sowas nochmals passiert, beende einfach von deiner Seite aus das Date. Dann hast du auch deine Zeit gespart.

    w31
     
  10. Liebe Kathi, ich hab nichts gegen Empathie, finde auch, dass es daran oft fehlt.
    Dennoch denke ich, dass Du es hier übertreibst. Der andere Mensch hat sich bewusst für das Online-Dating entschieden. Mittlerweile kennt fast jeder dessen Risiken und Nebenwirkungen und sorgt so gut für sich, wie er/sie e eben kann. Das liegt außerhalb Deiner Verantwortung und auch Deines Einflusses. Von daher: mach nicht zu Deinem Problem, was des anderen Problem ist (oder vielleicht sogar auch nicht; es wird nicht so selten sein, dass man so einiges hineinprojiziert in das ggü.).
    Abgelehnt zu werden und andere abzulehnen ist ein völlig gewöhnlicher Vorgang. Lass das erst gar nicht so nah an Dich ran.
     
  11. Liebe FS. Das ist normal in der Onlinewelt. Es wird leider zu häufig (bei Alter, Größe, Gewicht, Singlestatus, Beruf..). geflunkert was das Zeug hält. Dazu noch die übertriebene Erwaltungshaltung von Beginn an.
    Darum widme ich mich ausschließlich dem realen Leben zu und lerne dort Menschen kennen, was viel erfolgsversprechender ist. Alles Gute.
     
    • # 11
    • 12.01.2016
    • frei
    Ich kenne das.
    Ich bin auch sehr verletzt, wenn ich merke, ich gefalle dem Mann nicht.
    Obwohl ich natürlich weiß, dass ich erstens nicht die allererste Sahneschnitte bin und ich zweitens, selbst wenn ich es wäre, nicht allen Männern gefallen würde.
    Ich bin selbst dann verletzt, wenn mir der Mann nicht gefällt und ich eigentlich froh sein müßte, dass es ihm auch so geht, weil das unkompliziert beendet werden kann.

    Ich bin immer ( das meine ich wörtlich ) von meinem Vater verletzt worden.
    Mit vielem aber eben auch mit meinem Äußeren.
    Vor allem mit meiner Figur.
    Ich bin in dem Bewußtsein aufgewachsen, zu dick zu sein.
    Auf den Fotos von damals kann ich das nicht sehen, aber denken tue ich es immer noch.
    Ich bin nicht wirklich schlank, nicht dünn, nicht so anmutig, wie Valmont es sich wünscht.
    Aber ich habe trotzdem immer noch eine gute, sportliche, feste Figur.
    Und als ich klein / jung war, habe ich wöchentlich 15 Stunden Ballett exerziert. Ich konnte das auf ziemlich hohem Niveau auch mit Spitzentanz. Dick kann ich nicht gewesen sein, nicht mal kräftig.
    Aber wie gesagt, dünn, schlaksig wie andere Mädchen war ich nicht.
    Ist halt Geschmackssache und ich denke, vielen Männern gefällt es.

    Und trotzdem denke ich IMMER, wenn mich einer nicht will, dass ich ihm zu dick war.
    Dabei gibt es tausend Gründe, jemanden nicht zu wollen.
    Aber das ist eben mein persönlicher Komplex.

    Da hilft nur, sich selbst damit zu trösten, dass man seinen Verstand reden läßt.
    Ich bin über alle Ablehnungen von Männern schnell hinweg gekommen. Ich meine, wenn es nach dem ersten Date war.
    Da ging es ja dann nicht um den Verlust des Mannes, sondern nur um die Ablehnung.

    w 48
     
  12. Kenne ich so nicht, hatte immer Folgedates, auch wenn es bisher nicht gefunkt hat.

    Es ist in jedem Fall wichtig, schon vor dem Treffen auszusieben und unbedingt in ein oder zwei längeren Telefonaten ein Feeling für den anderen zu entwickeln. Dann sollte das Date nicht so zäh und müsam laufen, selbst wenn die Äußerlichkeiten den anderen erstmal nicht gleich umhauen. So kannst Du Dir selbst Entäuschungen durch irgendwelche Traumtänzer mit überzogenen Erwartungen ersparen. Nicht wenige Männer schreiben im Profil, dass sie sich am liebsten gleich beim ersten Date verlieben wollen. Das würde ich natürlich auch gern, aber würde weder mich noch den Datepartner auf diese unbedachte Weise unter Druck setzen.

    Bei den Äußerlichkeiten könnte es ja nur an (gravierenden) Dingen liegen, die auf (hoffentlich aktuellen, natürlichen) Fotos nicht zu erkennen sind, wie Figur, komische/ peinliche Kleidung, eine Summe von Details wie schiefe Zähne, Nase, Fingernägel, Geruch.

    Die anfängliche Verunsicherung oder möglicherweise Desillusionierung sollten Beide jedoch mit Diplomatie und Souveränität meistern. Wenn sie das aufgrund mangelndem Selbstbewusstseins nicht können oder aufgrund fehlender Höflichkeit nicht wollen, entsteht eine verkrampfte Situation. Statt eines lockeren, interessanten oder gar lustigen Gesprächs spüren beide zunehmendes Unbehagen. Dann wäre es tatsächlich besser, das Date vorzeitig abzubrechen.
     
  13. Und inwiefern soll das der FS jetzt weiterhelfen? Dass sie bei manchen Männern nicht ankommt, merkt sie selbst. Sie hat um konkrete Tipps gebeten, mit dieser Erkenntnis umzugehen, nicht um eine allgemeine Abhandlung zum Thema Attraktivität. Ich verstehe nicht, was solche herabsetzenden Antworten sollen.

    Liebe FS, ich kann verstehen, dass du dich in solchen Situationen sehr unwohl fühlst, das ginge mir genauso. Ich glaube auch nicht, dass man sich soweit "abhärten" kann, dass einen sowas total kaltlässt. Vielleicht ist es tatsächlich ratsam, bei deutlich wahrnehmbarer Antipathie/Enttäuschung auf Seiten deines Gegenübers diesen Eindruck anzusprechen und eine Beendigung des Dates vorzuschlagen. Das kostet natürlich einige Überwindung, ist aber m.E. besser, als sich dieser unangehmen Situation schlimmstenfalls über Stunden auszusetzen und hinterher mit einem ganz miesen Gefühl nach Hause zu gehen. Außerdem kannst du auch nur so einen Realitätscheck machen - manchmal trifft dein Eindruck, dass der Mann total enttäuscht von dir ist, vielleicht gar nicht zu; zumindest nicht in dem Maße, wie du es vermutest.

    Das Thema Projektion bzw. Aufbau falscher Vorstellungen kam ja hier schon zur Sprache. Beim Online-Dating ist das ein großes Problem; gerade bei Leuten, die noch nicht lang dabei sind. Man kann dem aber ein Stück weit vorbeugen, indem man schnelle Treffen forciert. Gib den Männern (und dir selbst!) gar nicht erst Gelegenheit, ausufernde Luftschlösser zu bauen. Ich würde auch mittlerweile schnell Abstand nehmen von Männern, die schon beim Schreiben eine starke Neigung zum Projezieren erkennen lassen. Wer mich noch nie live getroffen hat, aber schon mit Komplimenten überschüttet und mit Koseworten bedenkt; vielleicht sogar schon von Verliebtheit redet, hat entweder die emotionale Reife eines Teenagers oder verfolgt eine billige Taktik, um mich (und gleichzeitig vermutlich noch 5 andere) bei der Stange zu halten.
     
  14. ......ja, das könnte man denken und oft werden diese Dinge auch vordergründig genannt, weil man die anderen Gründe, die sich auf einer sehr feinen Ebene abspielen, nicht benennen kann.

    Es konnte auch niemand verstehen, warum ich mich nicht in den überaus attraktiven und schlanken Mann verliebt hatte, sondern in einen reichlich angemoppelten, für andere als unattraktiv empfundenen und für mich nicht optisch passenden Mann, verliebt hatte.

    Die Natur hat es so eingerichtet, dass jeder Geschmack bedient werden kann.
     
  15. Das tut es und ich kenne viele Männer, die geschmacklich über meinem Ideal präferieren!

    Wenn es klare Angaben gäbe, dann gäbe es seltener Enttäuschungen ...und zwar sowohl für mich, als auch für die Männer, die mehr mögen!

    Eine Teilschuld haben die Betreiber der Singlebörsen! Während sie bei der Größe eine Angabe in Zentimetern vorgeben, ist es bei der Figur nur Wischi-Waschi. Sie mache das, weil sie Angst davor haben, dass weibliche Abonentinnen das zu direkt finden. Also bleibt es, politisch korrekt, nebulös.

    V.m45

    PS: "schlank" ist in meinem Verständnis z.B. die N24 Wettermoderatorin Susanne Schöne. Doch darauf hin kann ich, in praktisch allen Singlebörsen am Markt, keine so präzise Verauswahl treffen, wie eine Frau, die im Suchlauf ganz simpel 190cm als Minimum angibt. (bei dem ich übrigens mit 189cm raus wäre, was ich aber gar nicht schlimm finde, weil ich mir so Erfahrungen, wie die der FS erspare)
     
  16. Bist Du Dir sicher, dass es nicht der Fall war? Es gibt einige Menschen, die erwarten, dass es sofort funkt. Und wenn sie dann das Dating auch nicht als Chance sehen, andere Menschen als mögliche Partner kennen zu lernen (was ja nicht heißt, dass man gleich mit jedem Kandidaten eine dicke Freundschaft eingeht), dann ist der fehlende Funke am Anfang der Grund, warum das Date schleppend ist und am Ende ein so komischer Abgang stattfindet.

    Auf jeden Fall sagt so ein Verhalten immer mehr über den anderen aus, als über einen selbst.Denn man kann sich mit fast jeden menschen auch nett unterhalten und eine nette zeit verbringen, selbst wenn darauf nicht mehr wird oder, wenn etwas absolut stört sich freundlich verabschieden und darauf hinweisen, dass es nicht passt, weil man andere Erwartungen hatte. Siehe so ein Verhalten also als Schwäche Deines Gesprächspartners an, und hake es ab.
     
  17. Ich sehe hier zwei typische Probleme:

    - Frauen nehmen das Daten viel zu ernst
    - Mit Attraktivität oder Sexyness kann man keinen Mann zur Partnerschaft verführen.

    Es kommt ja auch drauf an, was du sprichst, was für ein Weltbild und Interessen du hast, welche Politik du vertrittst, was du in deiner Freizeit machst, wie du auftrittst.

    Geht der Mann gerne in die Natur oder ist Bergsteiger und kommst mit deinen friemeligen High Heels oder lackierten Nägel daher, dann wird der Mann denken: "Ohje, mit der wird das aber nichts."

    Gerade attraktive Frauen, die nur Wert auf ihre Optik legen, verlassen sich darauf und haben dann weder anderen Gesprächsstoff, noch einen Plan B. Sie sind regelrecht erschüttert in ihrer Welt, wenn ein Mann sie ablehnt.

    Was du tun kannst? Persönlichkeitsentwicklung vielleicht? Vielleicht bist du zu ruhig, vielleicht zu laut, deine Themen interessieren Männer vielleicht nicht, deine Zukunftsvorstellungen passen nicht ... Du brauchst Resonanz von außen, was du verändern könntest.


    Ich bin zwar nicht unbedingt fürs Verändern und Fehlersuchen an sich selber, aber wenn dich der Zustand so sehr belastet, dann solltest du deine Persönlichkeit ausweiten und schauen, was du an dir verbessern kannst.
     
  18. Tut mir leid, dass du den wichtigen Punkt nicht erfasst hast. Es soll ihr helfen zu verstehen, dass alle "du bist ja sooo attraktiv" Aussagen aus Freundes- und Familienkreis eine Aussagekraft von (fast) Null haben und nur wirklich unabhängige Quellen (= diejenigen, die keinen umittelbaren persönlichen Bezug zu dir haben) bestimmen ob jemand tatsächlich attraktiv ist oder nicht.
    Analogie: DSDS da stehen immer wieder Talente, denen ja alle gesagt haben wie gut sie nicht sind und die einfach nur peinlich sind. Aus falscher Höflichkeit lassen dich Freunde und Verwandte gerne mal (aus guter Absicht) ins offene Messer laufen.
     
    • # 19
    • 12.01.2016
    • frei
    @Valmont
    Ich weiß nicht recht, ob es helfen würde, wenn wir eine kg-Zahl angeben würden.
    Bei mir würdest du lesen 170 cm und 70 kg.
    Das klingt richtig moppelig, nicht ?

    Ich beschreibe mich mal und versuche, es nicht zu beschönigen:
    Ich habe kräftige Beine und Po, außerdem einen ziemlich großen Busen, das wiegt was.
    Ich habe eine wirklich schmale Taille und keinen Bauch ( wirklich keinen, man kann keinen cm Fett fassen ) Keinen Omaspeck unter den Schulterblättern ( auch hier gerne die Kneifprobe )
    Mein Gesicht ist schlank / schmal, dito Hals, ebenso obenrum Schultern und Brustkorb ( man sieht die Rippen und das Schlüsselbein ).
    Meine Hand- und Fußgelenke sind schmal, man könnte auch 'zart' sagen.
    Ich trainiere heftig im Fitnessstudio und zwar so, dass die Frise hin ist, weil ich schwitze wie ein Schwein.
    Muskeln wiegen mehr als Fett.
    Ich bin definitiv nicht dick.
    Ich habe eine weibliche Sanduhrfigur.

    Ich finde es zumindest für meinen Fall besser, echte, wahre und nichts beschönigende Fotos einzustellen als eine Kiloangabe, denn mit deiner Methode wäre ich raus.

    Aber ich weiß gar nicht, ob unser Gespräch hier den Kern des Problems trifft.
    Wie gesagt, es gibt viele Gründe, um jemanden nicht gut zu finden und dass mich jemand wegen meiner Figur ablehnt, glaube ich gar nicht mal, denn die ist ok bis gut ( je nach Geschmack natürlich )Meine Bilder waren immer echt und aussagekräftig. Da kann keiner überrascht gewesen sein.
    Ich wollte sagen, dass ich es nur denke, eher emotional fühle, dass es an der Figur lag.
    Weil es mein Komplex ist.

    Und darauf wollte ich raus, das sollte mein Rat an die FS sein:
    Es nicht persönlich zu nehmen. Sich rational zu sagen, dass es eben nicht geklappt hat und wenn es aus so einem nichtigen Grund wie einer doofen Lache oder dem Nichtbezahlen des Kaffees oder einem gewonnen Schachspiel oder einer frischgenähten Wunde... war.
    Ja, es verletzt, abgelehnt zu werden.

    Liebe FS, halte das aus und sieh nach vorn.
    Im Leben gibt es Rückschläge, so ist das Leben eben.

    w 48
     
    • # 20
    • 12.01.2016
    • frei
    Noch was kleines zu Frau Schwalbenweg:
    Auch bei mir gab es keinen einzigen Mann, der mich nicht hätte ein zweites mal treffen wollen.
    Aber daraus leite ich doch nicht ab, dass sie mich alle gut fanden.
    Du liebe Zeit, weißt du denn nicht, dass Männer nicht wählerisch sind ? Vor allem, wenn sie länger allein waren / keinen Sex hatten ?
    Oje, du denkt doch nicht wirklich, dass du allen gefallen hast.
    Man merkt das doch trotzdem, selbst wenn sie dich nicht von der Bettkante stoßen würden / gerne weitere Dates hätten.

    w 48
     
  19. .....*schmunzel* bezüglich der Teilschuld der Betreiber der Singlebörsen. Wir sind doch Gott sei Dank erwachsen und mündig und können selber entscheiden, welche Mogelpackung wir bevorzugen.
    Nun, so einfach ist das nicht mit dem Wiegen, denn jeder verfügt ja auch über einen anderen Knochenbau und eine andere Verteilung. So musste ich mir vorab der Sichtung oft anhören, dass ich mit einer Größe barfuß, auf blitzeblanken, staubfreiem Boden gemessen, von insgesamt übergenau 176,02 cm und einem Gewicht von 63 kg als dünn, bzw. mager gehändelt wurde. Die Sichtung ergab dann aber doch eine sehr schlanke und gut proportionierte Erscheinung aus Sicht der männlichen Geister. Was hatte ich für ein Glück ;-)
    Nun gut, bei den Angaben gibt es oft Tippfehler und der 180 cm große Mann ist versehentlich mal um 6 cm geschrumpft, kann passieren, das Vergessen des wirklichen Alters natürlich auch. Da können dann die Betreiber aber auch nichts dafür ;-) Auch männliche Wesenheiten haben sich oft als schlank bezeichnet, weil sie das *l* mit einem *r* verwechselt haben. Das war aber auch mein Glück, denn es befanden sich oft erlesene Exemplare darunter, die ich sonst wohl nie kennengelernt hätte.
    Die Liebe fällt sowieso nur dahin, wo es ihr passt.

    ...naja, wenn du nicht bedenkst, dass du morgens etwa um bis zu zwei Zentimeter kleiner bist, als abends, wer fragt schon nach, zu welchem Zeitpunkt du dich gemessen hast.
    Wenn dann die zwei fehlenden Zentimeter zu einer Enttäuschung führen, dann soll es wohl so sein.

    ....das, lieber Valmont, solltest du künftig als Messlatte und Orientierung verwirrter Frauenseelen angeben, dann kann nichts mehr passieren ;-) und die Liebe weiß, wo sie hinfallen muß, wenn sie sich denn überreden läßt.

    ! Bitte nicht böse sein, heute ist mir ein bisschen nach Humor, das versöhnt den kopflastigen Dötz, Hand und Fuß und das dazwischen auch !!

    Ich kann die FS gut verstehen, manches männliche Wesen hat dann seine Gesichtszüge nicht mehr im Griff und schliddert heftig vorbei an Respekt und Anstand. Der Mensch ist immer noch Mensch und kein Gebrauchsgegenstand,
     
  20. Danke für eure Meinungen. Mir ist das zum Glück erst einmal passiert, ich bin auch noch nicht lange dabei.
    Ich verstehe einfach nicht, wie man sich vorher in den Mails so gut verstehen kann und dann beim Treffen ist das plötzlich so anders. Das Gespräch lief gut und mit wenig Pausen, aber er hat mich wenig gefragt im Gegensatz zu den Mails. Am Schluss hatte ich das Gefühl, dass er irgendwie angespannt ist und sich nicht wohl fühlt. Dann hätte er das halt eher abbrechen sollen, so habe ich das Date beendet. Für mich war es zumindest ein netter Nachmittag mit einem interessanten Mann.
    Ich glaube, ich hätte mir einfach eine wertschätzende, aber ehrliche Nachricht erwartet, so kam die Rückmeldung nur auf Nachfrage. Und das, obwohl wir schon so viel übereinander wussten.
    Ich frage mich, was ihn so abgetörnt hat, dass die ganze besondere persönliche Ebene jetzt weg ist. Mit Gewicht und Größe habe ich nicht geschummelt, und an mir gibt es auch kein überraschendes abstoßendes Merkmal oder sonstwas. Wie gesagt, im echten Leben werde ich oft angesprochen und bekomme gutes Feedback, nur leider nicht unbedingt von denen, die ich will :) Bei mir sind auch keine Schmetterlinge geflogen, aber ich fand es mit ihm auch nicht unangenehm! Unangenehm fände ich es nur, wenn derjenige optisch wirklich gar nicht meinen Erwartungen entspricht (z.B. weil die Fotos unrealistisch waren oder er einen halben Kopf kleiner ist als angegeben) und mich auch von der Art her total nervt. Aber indem man vorher schon enger in Kontakt steht, sollte das doch sehr unwahrscheinlich sein.
     
  21. ...heute ist Schmunzelfieber angesagt.....wer bestimmt, ob jemand tatsächlich attraktiv ist ? Was für ein Wunderwesen an Attraktion steckt hinter so einer Aussage ! Das heißt übersetzt, ich darf keine Meinung über mich selber haben und muß mich der Meinung und Bewertung von Menschen, die keinen persönlichen Bezug zu mir haben, unterwerfen?
     
  22. Sieh es einfach mal so: Wenn ein Mann 180cm angibt, dann meint er eigentlich nur, dass er eine "mittlere Größe" hat. Auch 170cm sind auf der Gauß Verteilung eine "mittlere Größe" und so genau wird die Frau es ja wohl nicht nehmen...

    ...jedenfalls nicht, wenn man (Mann) es mit den selben Maßstäben angibt, wie die sehr grobe Interpretatin von "schlank", "normal" und "ein paar Pfund zuviel".

    Liebe FS, ich schreibe das nur so plakativ, weil Du mir mit dem "halben Kopf kleiner" eine art Steilvorlage geliefert hast.

    Es kann natürlich auch etwas ganz anderes gewesen sein, was den Männern nicht gefallen hat, aber es wird schon etwas sein, was Du für Dich als ehrlich und vollkommen zutreffend angegeben empfindest und die Männer eine ganz andere Interpretation haben.

    Neben "der Chemie" sind es nämlich doch ganz oft "hard facts", die es gar nicht bis zum Prüfen der Chemie kommen lassen!

    V.m45
     
  23. Hallo Kathi,

    Wenn mir bei einem Date Irritationen auffallen, frage ich nach, inzwischen bin ich so direkt. Können auch ganz unterschiedlicher Art sein.
    Dass es trifft, verstehe ich gut, so abgebrüht sind wenige, dass man das einfach an einem ablaufen lassen kann.
    Online Daten ist problematisch, man lernt sich über Mails kennen, Telefon, es entstehen Projektionen - die Sympathie entsteht hauptsächlich dadurch und auf scheinbarer Verstandesebene (=z.B. Hohe Matchingpoints, also passt... ). Und dann kommt das reale Treffen, Projektion - Realität. Stimme, die Art sich zu bewegen, zu sprechen, zu lachen, die Figur, Geruch... Der obligatorische 2sec Check, der obendrein noch mit dem Idealbild konkurriert.
    Schwierig.
    Was bleibt? Die Aussagen der Freunde glauben, Attraktivität ist sowieso subjektiv. Krönchen richten (den Spruch habe ich hier geklaut), nach dem Date ist vor dem Date...

    Mir ist aber auch schon innerlich der Unterkiefer herunter geklappt, vor allem wenn die Alters- und Größenangabe im Profil eher sehr deutlich Wunschdenken waren. Hat dann auch zum Restpaket gepasst, das Date war entsprechend kurz.
    Ich versuche möglichst bald ein Treffen im Real Life, und dann sieht man weiter. Ohne Erwartung des großen Funkenfluges, manches kann auch wachsen...
     
  24. Ich finde, dass du dir viel zu viele Gedanken machst. Wenn mir jemand nicht zusagt muss das nichts mit dem Aussehen zu tun haben, im Gegenteil würde ich behaupten, dass das Aussehen eher eine untergeordnetere Rolle spielt, zumindest bei meinen Bekanntschaften und für mich selbst. Gerüche spielen eine große Rolle, das Auftreten, die Ausdruckweise die Klangfarbe der Stimme. Das macht das Gesamtbild. Papier, auch virtuelles, ist geduldig und gibt niemals das wieder was man bei einem realen Treffen erlebt. In jüngeren Jahren hat mich so etwas auch gestört, heute nicht mehr. Warum soll ich jedem gefallen? Mir gefällt ja auch nicht jeder. Ich suche einen Partner, nicht 10. Von dem her reicht es völlig aus dem Richtigen zu gefallen. Deine Frage warum es bei Mails so harmonisch läuft und bei realen Treffen nicht mehr.... eine weiterer Faktor ist auch die Distanz die bei Mails da ist. Da kann man sich überlegen was man schreibst aber nicht mehr wenn man sich gegenüber steht.

    w33
     
  25. Er hat sich in seiner Fantasie ein ganz anderes Bild oder Eindruck von der Frau gemacht.

    Selber als Mann erlebt: Kontakt - Briefe - Blind Date: Aber ich traf eine Frau, die ganz anders aussah, als ich sie mir vorstellte.
    Denn sie war Typ "Mannweib"

    Für sie war ich vielleicht auch eine Enttäuschung. Weil sie sich unter einem Motorradfahrer äußerlich was Anderes vorgestellt hat ?

    Denn unsere Beider Stimmung kippte sofort, als wir uns zum ersten Mal sahen.

    Problem: Je länger, bis zum ersten persönlichen Treffen, desto größer wird das (falsche) Bild was man sich vom Anderen macht.

    Selbst aktuelle Fotos reichen nicht aus, weil sie nicht die ganze Aussstrahlung des Menschen zeigen.

    Deshalb so bald als möglich sich persönlich begegnen.
    Und dabei stets rechnen, dass der Andere evtl. doch nicht zu Einem passt. Oder man passt ihm/ihr nicht. Denn es gibt so viele weitere Faktoren, die man mit Worten oder Maßen kaum beschreiben kann.
     
  26. Du schreibst.....obwohl wir schon so viel über einander wußten.....

    Genau daraum geht es, man sollte eben wirklich so bald wie mgl. ein Treffen vereinbaren und eben nicht zuuu viel von sich vorher preis geben.

    Ich erinnere mich an einen "Fall", vor einigen Jahre, da ich hatte ich vor dem Treffen mit diesem Mann 2x ca. 3 Std telefoniert. Und der wußte dann auch einiges über mich.

    Das würde mir heute nie wieder passieren.
     
  27. Hallo Kathi,
    nach allem, was hier steht, bin ich sicher, dass Du an einen Mann mit unrealistischen Traumvorstellungen geraten bist. Zudem scheint er -typisch Mann- auch übergroßen Wert auf das Äußere gelegt zu haben. Andererseits - nicht (nur) typisch Mann- fehlt es ihm an Reife zu erkennen, dass es zwischen dem realen Leben und dem "Fernsehprogramm inklusive Wetterbericht" mit stets freundlichen, gutgelaunt- witzigen, superschlanken und professionell gestylten Frauen einen Unterschied gibt.

    Das ist natürlich sein Problem. Es erklärt auch, warum die Verweildauer und Anzahl dieser Männer bei der Partnersuche überproportional zu den in festen Partnerschaften lebenden Männern ist. Die Traumtänzer haben - rein mathematisch gesehen - mehrere Dates über lange Zeiträume und verunsichern so den Datingpartner mit überzogenen Ansprüchen. Umgekehrt gilt das für Frauen natürlich auch, nur dass die Schwerpunkte dort nicht so stark auf Äußerlichkeiten liegen.

    Ich kann inzwischen gut verstehen, was Du meintest, nämlich, dass Zwischenmenschliches nach dem "Abchecken" auf der Strecke blieb. Das ist wirklich schade.
    Ich versuche bereits im Telefonat herauszufinden, wie der andere tickt, neben Spaß am Smaltalk auch diplomatisch, frech oder humorvoll Fragen zu stellen, die mir wichtig sind. Das gilt auch für den weiteren Verlauf der Begegnung, erspart eine Menge Missverständnisse und war für mich ein Lernprozess.

    Dir wünsche ich, dass Du - wie man so schön sagt - Dein hübsches Krönchen richtest und mit Spaß am Daten weiter suchst bzw. Dich vom Richtigen finden lässt.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)