1. Warum machen Frauen nie den ersten Schritt?

    Warum eigentlich? Ist es....

    - Angst vor Abweisung
    - ausreichend Anfragen von Männern, man muss sich nur einen (oder mehrere) aussuchen
    - Emanzipation findet nur bei den Vorteilen statt
    - Sie möchte nicht bedüfrtig erscheinen
    - ...

    oder Alles zusammen, fehlt noch was?

    Ich bin seit einiger Zeit hier und habe gerade mal eine Eisbrecher-Bild-Anfrage bekommen. (Natürlich frage ich auch an, aber das ist nicht das Thema in dieser Frage)
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Hi,
    ...schon wieder so eine Verallgemeinerung :( NIE und IMMER sollte man fast aus dem Wortschatz verbannen.

    Ich habe durchaus mehrmals den ersten Schritt unternommen, mal hatte ich Erfolg, mal Misserfolg. Einer der Misserfolge war mir Jahre später noch peinlich, da wir im gleichen Wohnheim wohnten und er garantiert davon seinen Kumpels erzählte. Es ist natürlich ein Lerneffekt, ab wann man bei jemandem Hoffnungen haben kann, deswegen würde ich weiterhin eine aktive Schiene fahren, aber deutlich subtiler als früher vorgehen. Nur passiv abwarten wäre mir nix.

    Angst vor Abweisung habe ich mir abgewöhnt, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Aber z.B. würde ich mich das nicht in engen Freundeskreisen trauen, eben weil ich schon mal auf die Schnauze fiel, da würde ich eher auf den Mann warten, soll der doch was riskieren :D

    w35
     
  4. Hallo Robin,

    meinst du beim Onlinedating?
    da habe ich schon den Anfang gemacht sowie im realen Leben Männer angesprochen. das Problem ist nur, dass es bisher so auf diesem Wege nie in eine ernsthafte Beziehung überging.
    Warum? Ich vermute, dass Männer, die genug Interesse haben selbst aktiv werden.

    Ich kann nicht für alle Frauen sprechen, aber bei mir ist das so, dass interessiere Männer immer den ersten Schritt gemacht haben. Das ist in den Männern so angelegt denke ich. In meinem Umfeld kenne ich Paar, bei denen die Frau den ersten Schritt gemacht hat und diese Frauen sind wirklich bestraft worden mit diesen Männern. Sie müssen sich um alles kümmern, alles inittieren-Kinderplanung, Ehe/Antrag und Zusammenziehen. Die Männer haben nichts von allem aktiv gestaltet...und das ist traurig.

    Bei mir steht fest, dass ich einen Macher möchte und dieser spricht eine Frau an bzw. kommt auf die Frau zu, sobald Interesse signalisiert wird. Klar muss Frau auch etwas dafür tun. Ich möchte keinen passiven Mann an meiner Seite haben...
     
  5. Hallo, Robin423,
    ich glaube, du verallgemeinerst. Ich mache z.B. durchaus den ersten Schritt, wenn mir ein Profil gefällt. Was für Frauen suchst du denn, in welchem Alter? Vielleicht gilt das für diese Frauen mehr als für Frauen in meinem Alter.

    Oder vielleicht ist dein Profil nicht so einladend, dass frau dich anschreiben mag?

    Ja, klar, manche Männer deuten das Anschreiben der Frau als "Ah, sie hat es nötig, mich anzuschreiben, dann bekommt sie wohl nicht genug Anfragen, da muss was faul sein". Und manche Männer finden wohl die Eisbrecher blöd und sortieren Frauen, die sowas verschicken gleich aus (hab ich auch schon gehört).
    Wie man's/frau's macht, ist's falsch, bis es der/die Richtige ist. Never give up :)

    LG
    w55
     
  6. Ich hab einige Anfragen versendet.
    Mehr als ich bekommen habe.
    Es sind nicht alle Frauen so.
    Alberner Weise dachten dann aber einige, ich fände sie so toll, daß ich sie heiraten will...und hatten Angst vor einem weiteren Kennenlernen bzw waren super enttäuscht wenn es für mich nicht gepasst hatte.
    Nach dem Motto :
    Aber Du hast mich doch angeschrieben...

    Ja. Um den Mann kennen zu lernen.

    Alles Gute dir.
     
  7. Wenn Du hier eine Woche die Komentare der Herrschaften mitlesen würdest, würdest Du diese Frage nicht stellen.
    Eine Frau, die den ersten Schritt macht, wird sehr oft als bedürftig, asozial, naiv etc. dargestellt. So ist es nun mal. Ich denke viele Frauen machen den ersten Schritt aus Selbstschutz nicht. Sie haben Angst vor soziale Isolation. Wir haben durch die Moral und Religion gelernt bekommen, dass eine gute Frau ihre Wünsche und Leidenschaften nicht zeigt. Es wird uns beigebracht so zu sein.
    Darüber hinaus gibt es auch genetische, instinktive Aspekte, die auch nicht zu übersehen sind.
    Ich habe am WE mit meiner Tochter eine Natursendung angeschaut und es ging um eine Gruppe von Vogel, die hinter einem riesigen Wasserfall leben. Es ist so, dass der männliche Vogel erst im Felsen ein Nest baut und sehr viel um die Vögelin wirbt. Ich behaupte mal, dass es instinktiv auch in uns drin ist, dass der Mann um die Frau werben soll. Nur es ist so, dass die Menschen im Gegensatz zu anderen Tierarten die Fähigkeit haben ihre Instinkte zu überdenken und lernfähig sind. Somit gibt es noch die Hoffnung, dass sich irgendwann die klassische Rollenverhalten aneinander angleichen und ineinander verschmelzen.
     
  8. Erstmal stimmt es nicht, dass Frauen nie den ersten Schritt wagen. Es gibt viele, die das schon gemacht haben, nur meist viel vorsichtiger. Auch ich bin in jungen Jahren schon mehrfach auf die Discos der Umgebung gelaufen oder gefahren, nur um einen jungen Mann wiederzutreffen, der mir gut gefiel. Das waren sogar ziemlich viele Schritte, die ich da machen musste. Als ich ihn endlich wiedersah, hab ich ihm schöne Augen gemacht, mit ihm geflirtet und mich mit ihm unterhalten. Ich glaube aber nicht, dass ich ihn zum Tanzen aufgefordert oder zuerst geküsst habe. Das war einfach sein Part. Hat für mich nichts mit Emanzipation zu tun, sondern mit einem schönen, uralten und spannenden Spiel.

    Und ja, die Angst vor Abweisung war bei mir der Hauptgrund einen Mann nicht direkt anzusprechen. Rantasten ja, ich war schüchtern und hatte schon Herzklopfen wenn ich ihm nur ein nettes Lächeln oder einen kurzen Blick zuwarf. Erst wenn ich merkte er ging ebenfalls einen Schritt auf mich zu, wurden die Blicke länger und vielsagender, ganz automatisch. So gesehen ist das ein Wechselspiel. Egal ob unter Kommilitonen, Sportbekanntschaften, im Beruf, an der Bar oder bei einem Internetdate. Allerdings gehen passende Männer ähnlich vor. Kaum einer fällt mit der Tür ins Haus. Oder bricht sich einen Zacken aus der Krone, wenn er eine Frau zum Tanzen auffordert oder nach einem ersten Date ein zweites vorschlägt. Vor allem wenn die Frau deutlich sagt oder zeigt, dass ihr das Treffen sehr gut gefallen hat.

    Wenn er das nämlich nicht macht, kann es sein, dass sie den Abend mit einem mutigeren oder interessierten Tanz- oder Datepartner verbringt. Vor allen wenn sie recht hübsch, nett und interessant ist.
     
  9. Hy Robin
    Also ich kann nur aus meiner warte sprechen. Und zwar wie schon erwähnt sind die Männer die selber angesprochen werden "müssen" kaum im realen Leben zu gebrauchen. Denn man muss ihnen alles hinterher tragen und immer wieder zu allem "zwingen" da sie sehr unsicher sind. Außerdem finde ich es als Frau sehr schön wenn der Mann dann selbstbewusst auf einen zukommen.
     
  10. Weil Frauen ein Signal aussenden-Foto, Text-und der Mann entweder drauf anspringt oder nicht. Eine Frau wird dem Mann die Arbeit des Werbens und drauf Anspringen nicht abnehmen.
    Emanzipation heisst für mich, dass Frauen und Männer gleich viel wert sind, aber nicht gleich sind. Die Biologie läuft weiter, was nicht heisst,das Frauen keine Doktorarbeit in Physik schreiben können und Männer kein Kind trösten können.
     
  11. Hallo,
    das kannst Du so nicht sagen.
    Ich kenne dein Alter ja nicht aber könnte ich dann auch so sagen.
    Das hat mit Emanzipation bestimmt nichts zu tun.
    Viele Männer antworten auch gar nicht auf Einbrecher oder nur darauf und dann nicht mehr.
    Also mit dieser Aussage wäre ich doch etwas vorsichtig und vor allem nicht für die Allgemeinheit .

    W53
     
  12. Also online habe ich nur schlechte Erfahrungen beim Anschreiben gemacht.
    Wahrscheinlich eben, weil sie kein Interesse hatten sonst hätten sie sich ja gemeldet.
    Oder sie dachten, ich sei so bedürftig, dass ich das nötig habe...
    Witzigerweise wird mir häufig im Bekanntenkreis unterstellt, dass ich ja tausende Dates haben müsste...keine Ahnung warum Männer denken, Frauen hätten ständig mind. einen an der Angel....
    Aus dem Grund mache ich nicht den ersten Schritt, aber ich signalisiere natürlich Interesse im realen leben...
     
  13. Vom ersten Ansprechen bis zur Kinderplanung liegt wohl noch genügend Zeit dazwischen. Zumindest ausreichend um einen passiven Mann zu entlarven.

    Ich war vor Jahren auf einer Hochzeit eines (immer noch) tollen Paares. Diese hätte vermutlich nie stattgefundenen, wenn sie damals nicht den ersten Schritt gewagt hätte. Sie hat ihn sozusagen "klar" gemacht.
    Der Vorschlag einer gemeinsamen Immobilie und eines einheitlichen Familiennamens (Heiratsantrag) hat dennoch er unterbreitet. Also genug Interesse an einen gemeinsamen Haus und Hochzeit mit ihr hatte er.

    Gut, bei dem Thema Kinder waren man sich auf Anhieb einig. Keine Kinderbetten nur Hundekörbchen. Mittlerweile sind beide 7 Jahre zusammen und ich glaube 5 Jahre davon verheiratet.

    Also wenn mir ein Mann sehr gut gefallen würde und dieser nicht auf Flirtsignale reagiert, würde ich ihn ansprechen. Etwas schlimmeres als einen Korb zu kassieren kann mir sowieso nicht passieren ...
    und von einer Schlaftablette kann man sich immernoch bei weiteren Kennenlernen schnell verabschieden.

    Wer nicht wagt, der ...

    W, 26
     
    • # 12
    • 04.03.2019
    • frei
    Hm, ich tippe, dass du nicht ( 'nie' ) in der Situation bist, dass Frauen den ersten Schritt auf dich zumachen, aber daraus kannst du keine Verallgemeinerung ableiten.
    Ich mache hier sehr oft und gerne den Profilcheck mit, seit Jahren, ich habe schon sicher hundert Profile kommentiert, leider seit einiger Zeit nur noch männliche, früher konnte ich auch weibliche sehen.
    Aber ich kann immer noch die Überschriften der Frauen sehen und die kurzen Texte mit der Bitte um den Check lesen.
    Und da lese ich in vielen der Fälle genau dies: sie schreiben Männer an und bekommen keine Antworten. Ok, einige beklagen sich auch darüber, dass sie keine Anfragen erhalten, aber die meisten sagen eben doch, dass sie es schon selbst versucht hätten.

    Naja und von der anderen Seite her betrachtet, kann ich auch ein Muster erkennen, nämlich dass die Männer, die keine Antworten erhalten, erst recht nicht aktiv angeschrieben werden, eben nicht so sehr begehrenswert auf die Frauen wirken.
    Jedenfalls war im Profilcheck noch nie ein 35-jähriger, 185 cm großer, gut gebauter, attraktiver, lediger, solventer Chefarzt mit vollem Haar, Segelyacht und hübschem Gesicht dabei.
    Und entsprechende Frauen haben auch noch nie um den Profilcheck gebeten.
    Im RL werden solche Leute sicher andauernd angesprochen oder angeflirtet, ganz egal, ob Mann oder Frau.
    Und die unscheinbaren, älteren, kleinen, moppeligen Leute beiderlei Geschlechts leider nicht. Darüber kann man klagen, es nützt aber nichts.

    Du bist vielleicht ein ganz toller Mann, einer, mit dem eine Frau glücklich werden könnte. Da man das aber von außen nicht sehen kann, wirst du es den Frauen, die dir gefallen würden, eben zeigen müssen.
    Es ist wie es ist, mache das beste draus.

    w 51
     
  14. Ich bin eine eher weibliche Frau und ich möchte gerne in meiner Weiblichkeit aufgehen, dazu braucht es einen sehr männlichen Mann, der es liebt, Männlichkeit auszustrahlen. Er wird aktiv, weil es seine Natur ist. Passive, abwartende Männer = weiblich. Solche Männer ziehe ich nicht einmal in Betracht, denn ich bin ja keine Domina und auch keine Hüterin für einen kleinen Jungen, der noch vor allem Angst hat.
    Der Mangel an Männern geht mir nie aus, denn wer weiblich ist, hat immer genug Männer um sich.
    Wenn der Mann besonders stark ist, gehe ich auf ihn zu, aber das hab ich nicht mehr nötig, weil der Bedarf an Männern eben da ist.
    Angst vor Abweisung habe ich in meinem Alter nicht, ich bin doch keine 25 mehr?!
    Bedürftig? Also nein. So etwas legt man hoffentlich (!) irgendwann mal ab!

    Gehe doch dort hin, wo es keine Emanzipation gibt?! Aber dort musst du dann eben der aktive Macher werden, weil man das so verlangt. Als passiver "Krieger" wirst du dort unter den wilderen Männern gefressen.


    Warum sollte eine Frau dich anschreiben? Versteh ich nicht? Du bist nichts besonders in der Männerwelt!
     
  15. In gewisser Weise macht die Frau den ersten Schritt -sie sendet ein Signal aus, Ein Blick, eine Geste .
    Dann schaut sie, ob der Mann reagiert. Dann geht das Spiel weiter oder nicht.
    Im Internet schwieriger, da die Anzeige erstmal "eine unverbindliche Aufforderung an die Allgemeinheit zur Abgabe eines Angebots " darstellt, an niemand Speziellen gerichtet. Damit gehst du natürlich das Risiko ein, Körbe zu kassieren, aber so ist es nunmal.
    Im realen Leben wäre das-eine Frau ansprechen-und schauen was passiert.
     
  16. Ich rate dir mal ganz dezent zu Beziehungs-Coaches, die erklären dir so einiges, was bei dir schief läuft.

    Du stellst dich als passiver, jammerndes Opfer einer Emanzipation dar. Bist also ein Verlierer, statt ein Macher. Meinst aber, Liebe ist ein Grundrecht und die Welt muss sich um dich drehen. Anstatt zu erkennen, dass man sich für solche Männer fremdschämen muss, weil sie keine Eier mehr haben. Werde mal ein richtiger Mann und guck dir ab, wie richtige Männer Frauen flachlegen und was die so anders machen, denn da gibt es ganz offensive Unterschiede!
     
  17. Online wurde ich häufig und im Realleben einige Male eindeutig angesprochen. Im jungen Jahren war ich zu blöd damit richtig umzugehen. Deswegen sind mir einige Gelegenheiten entgangen. Später im Realleben war ich bereits liiert. Jetzt ebenfalls.

    Eingegangen bin ich nur einmal auf so eine Werbung. Dummerweise die Werbung einer Borderlinerin.

    Dreimal hat mich eine Frau gefragt, ob wir zusammen ziehen. Zuletzt meine aktuelle Bekannte. Ebenso meine Exfrau die auch das Thema Heirat und Kind offensiv vorantrieb. Allerdings ging die Beziehungsiniative zu den Frauen, die mit mir zusammen leben woll(t)en von mir aus.

    Ich sehe daher nicht, dass Frauen nie den ersten Schritt machen. Selbst beim Sex nicht.

    Obwohl wohl einige Frauen hier wegen meiner Beiträge Probleme mit mir haben/hatten, bin ich wohl interessant für aktiv initiative Frauen. Wer als Mann nicht angesprochen wird, sollte sich weniger Gedanken über die, die ihn nicht ansprechen, als über sich selbst machen.
     
  18. Danke für die Rückmeldungen :) Da waren viele gute Sichtweisen dabei, die mir nicht so präsent waren. Ich bin übrigens 25, also vermutlich eher einer der jüngeren hier. Da ist mir eure Erfahrung viel Wert.

    "Emanzipation heisst für mich, dass Frauen und Männer gleich viel wert sind, aber nicht gleich sind." Völlig richtig :D

    Mein Problem ist vermutlich eher selten. Ich brauche am Anfang etwas um aufzutauen, obwohl ich nicht schüchtern bin. Ich stecke allerdings auch viel Mühe in Beziehungen, und bin eher derjenige, der immer alles richtig machen will. Mir ist bewusst, dass viele Damen eher auf das bestimmende Alphamännchen zu stehen scheinen, das liegt mir aber gar nicht. Ich mag keine Entscheidungen allein treffen, eine 50/50 Beziehung haben bisherige Partnerinnen aber nicht so gut gefunden. Ich sollte deutlich mehr Entscheiden. Das weicht jetzt gerade etwas vom Thema ab, ist aber eine Art Kommentar zu den Einschätzungen, die zu Männern gemacht wurden die "angesprochen wurden". Die kann man auch nicht über einen Kamm scheren.

    "...nie den ersten Schritt" war vermutlich wirklich zu heftig formuliert, tut mir leid ;)
     
  19. Ich kenne gar keine passiven Frauen in heutiger Zeit!
    Frauen sind es gewohnt, sich die Männer aussuchen zu dürfen. Ich bin auf alle meine Männer zugegangen. Da waren (wie hier schon erwähnt), viele Schritte und Blamagen notwendig: Liebesbriefe, Kontaktschaffung, Telefonnummer bekommen, Buhlen, Konkurrenzkampf, überschwenglicher Kuss auf der Tanzfläche, Liebesanträge, erotische Berührungen in den Schritt. Ich habe schon alles durch. Ich lasse mir doch einen guten Typen nicht vor der Nase wegschnappen. Im Verliebheitskampf hat man keine Angst mehr vor Ablehnung, denn Liebe wird durch Mut gemacht.

    Sorry, wenn man dich nicht anschreibt, bist du einfach kein Typ. Da ist die Frau nicht schuld, sondern du! Frauen haben nicht den Drang wie Männer, unbedingt um jeden Preis jeden Mann anschreiben zu müssen. Wie kommst du überhaupt darauf? Die Welt ist voller geiler Männer!

    Hahaha, selbstverständlich will ich nur meine Vorteile im Leben. Ich leb doch nicht für andere oder deine kleinliche Moral. Du bist ja mal ein Kauz!
    Ich gehe auf meine Männer zu. Wenn du das nicht kannst, dann übe an deinen Defiziten, die dich unfähgig machen. Ich mag hemmungslose Männer, wie eigentlich jede Frau.
     
  20. Lieber FS,

    natürlich machen Frauen den ersten Schritt, eine Frau trifft die Wahl und verhält sich entsprechend, auf ihre Weise. Du musst es nur lesen lernen, erkennen können.
     
  21. Und ein Mann wird es einer Frau nicht abnehmen, in der Küche zustehen.
    Manche sind wirklich im 19 Jahrhundert hängen geblieben.
     
  22. Ach Robin,
    Frauen machen sehr wohl auch den ersten Schritt - anders als Männer. Du musst nur sehen lernen.
    Und online - bevor du die Schuld bei den Frauen suchst, schau lieber, was du besser machen könntest.
    Also - schau dein Profil mal genau an. Was kannst du besser / ansprechender für die Damenwelt gestalten?
     
  23. Der Entwicklungsbiologe Karl Grammer hatte seinerzeit zum Werbungsverhalten von Menschen geforscht und die Ergebnisse in dem Buch "Signale der Liebe" anschaulich dargestellt. Ich glaube das Buch ist von 1986.

    Da sich die Muster über die kulturelle Grenzen ziemlich gleichen, wird ein bisschen modernes Framing oder soziale Rekonstruktion daran wenig ändern.

    Da sich solche Verhaltensweise über viele Generationen herausbilden, ist nicht davon auszugehen, dass Frauen, die Männer ansprechen, evolutionär dadurch einen reproduktionellen Vorteil gehabt hätten.

    Denn sonst hätte sich die Anlagen dafür in der wahrscheinlich mehrere 10,000 Jahre andauernden Menschheitsgeschichte durchgesetzt.

    Und ob unserer stark veränderte Postmoderne Zivilisation lange genug bestehen wird, dass sich neue Muster über Generationen herausbilden können, die dann dominierend werden, wird sich erst noch zeigen müssen.

    Und das würde auch nur dann passieren, wenn unter den veränderten Bedingungen reproduktionelle Vorteile entstehen würden, so dass sich die Anlagen für ein solches Verhalten stärker verbreiten.

    Und bisher gibt es keine Anzeichen dafür...
     
  24. Es hängt doch immer davon ab, WIE ich mich anstelle, als Frau: eine plumpe Anmache gefällt mir auch nicht, wenn sie von einem Mann kommt - und ich selbst käme gar nicht erst auf die Idee.

    Auf Charme (und ich meine hier nicht das »Zuckerpüppchen«) und eine erkennbare, locker gezeigte Intelligenz reagieren fast alle (gescheiten) Männer. Zumindest dann, wenn sie nicht @Supersonic (s. Parallel-Thread) heißen.
    Wichtig: nicht gekränkt reagieren, wenn »er« nicht darauf eingeht, aber einen Versuch ist es allemal wert. Sonst hätte ich meinen Liebsten nie kennen gelernt.

    All das im RL; online dürfte die Hürde noch einfacher zu nehmen sein.
     
  25. Pauschal stimmt Deine Aussage sicher nicht. Frauen die flirten können, machen im RL fast immer den ersten Schritt, aber sie ermuntern damit eben zu Aktivität.
    Online sind wohl eine Reihe Frauen der Meinung, dass, althergebracht, der Mann sie anspricht. Ich habe online wenige Anfragen von Frauen bekommen und wenn dann nur von solchen, die mein Profil komplett ignoriert haben.
    Attraktive Frauen bekommen vermutlich online in der Regel genügend Anfragen, um nicht selbst aktiv werden zu müssen. Würde ich dann auch nicht tun, wenn die Auswahl groß genug ist.

    Also, nicht jammern, aktiv werden.
     
  26. Ich würde sagen: Reiß dich am Riemen! Ich glaube, das mit den Vorteilen, ist ein gänzlich falscher Ansatz! Machst du Dinge nur, wenn du neben Vorteilen auch Nachteile hast? Das wäre ganz schön blöd! Emanzipation soll selbstverständlich NUR Vorteile mit sich bringen, das weiß selbst ich als Mann! Und das ist gut so ... auf verklemmtes Spießertum hätte ich keinen Bock! Ich würde rein gar nichts tun, was mir Nachteile einbringt, so hoch ist mein biblischer Gerechtigkeitssinn einfach nicht.

    Wie wäre es, sich die Eier zu packen und selber die Damen anzusprechen? Die Frauen sind dir nichts schuldig, würde ich mal meinen. Erst recht nicht jedem Jockel, der von sich denkt, er wäre es.
     
  27. Ups, was soll das denn? Also ich möchte nicht »flachgelegt« werden, ich möchte mitentscheiden, wer mir gefällt und wer nicht.

    Genau aus diesem Grund spreche ICH auch einen für mich verlockenden Mann selbst an und übersehe »die mit den Eiern in der Hose« bewusst. Wenn DU dich auf solche konzentrierst, liebe @Martina698, bleiben die interessanten und erstrebenswerten schon für die differenziert agierenden Frauen übrig - also: nur zu!
     
  28. Naja, dein Problem ist nicht so selten.
    Männer, die den männlichen Part nicht ausfüllen wollen/können, schieben alles gern mal auf die "Emanzipation".
    Beschäftige dich mal damit, wodurch die auf die abhängige Frauenseite gerutscht bist. Vielleicht gibt's eine Mutter, der du alles recht machen wolltest und einen abwesenden Vater?
     
  29. Wann am Anfang? Wenn dir die Frau gefällt, dann bist du doch schon aufgetaut? Oder wie soll man das verstehen? Das beisst sich doch? Frau soll auf dich zugehen, du brauchst Zeit, also was soll sie denken? Du hast kein Interesse. Wofür brauchst du Zeit? Entweder gefällt dir Frau oder nicht. Ansonsten kommst du rüber als Frau, die sich ziert. Niemand erwartet, dass du beim zweiten Date einen Heiratsantrag machst, aber in 100% der Fälle ein Mann, der Zeit braucht, bedeutet für Frau - du bist ganz nett für Sex, mehr aber nicht. Oder was genau willst du wissen?
     
  30. @Martina698
    Ganz schön provokant formuliert, ich gebe dir da grundsätzlich Recht.
    Auf der anderen Seite würde es Frau auch nicht schaden mal links und rechts über den Tellerrand zu schauen wenn sie nicht mit 50 allein und ungewollt kinderlos dastehen möchte.

    Wie schon gesagt wurde, gibt es viele tolle Männer da draußen, Frau muss nur rechtzeitig zugreifen und nicht später meckern wenn er lieber eine wesentlich Jüngere nimmt.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)