1. Was für Sex haben Männer mit Escortdamen?

    Mich hat es schon immer interessiert, was für einen Sex Männer mit einer Escortdame haben können und möchten, was man mit der Partnerin nicht haben kann/möchte?
    Dass die Escortdamen als optisch besonders attraktiv angepriesen werden, dazu seien sie auch intelligent, ist ja bekannt. Dass guter Sex nicht ausschließlich von der Optik abhängt, dürfte im Erwachsenenalter auch bekannt sein.

    Was erlebt ihr Männer sexuell so besonders mir einer Escortdame, wo ihr meint, dies würde die Partnerin nicht gerne mit euch erleben wollen?
    Sind das besondere Wünsche und Phantasien, wo ihr meint, eine Partnerin würde diese ablehnen?
    Oder ist das ein ganz normaler Sex, den man auch zu Hause haben kann, aber eben mit einer fremden Frau?
    Was bringt euch Männer dazu, so viel Geld für Gesellschaft und Sex mit einer Escortdame zu bezahlen?
    Wie ich im Netz lese, manch eine Escortdame verlangt 2000 € für eine Nacht und ihr bezahlt diese Summe auch so gerne, bei einer normalen Frau ist aber der Kaffee von 2,50 € schon zu viel "Investition in die Frau"?
    Ich weiß, bei der normalen Frau geht es primär nicht nur um Sex und das bißchen Gesellschaft dazwischen, jedoch finde ich es seltsam, dass Männer kein Problem damit haben, mehrere Hunderte für Sex mit einer Frau hinzublättern, ohne vom Geiz geplagt zu sein.

    Was machen die Escortdamen so besonders und anders im Bett, was uns normalen Frauen nicht möglich wäre?

    w
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 18.05.2014
    • Gast
    Ich habe erst einmal mit einer Escort-Dame Sex gehabt. Und zwar "ganz normalen".

    Als Teenager hatte ich immer die fixe Idee, einmal mit einer Playboy´s Playmate-Sex zu haben. Das relativierte sich zwar mit fortschreitendem Reifeprozess, allerdings bin ich in der glücklichen Lage, schon jetzt mit Ende 20 ein Nettogehalt im höheren, vierstelligen Bereich zu beziehen und beendete letzten Sommer eine längere Beziehung.

    Da in meiner Region eine Playmate des Monats aus den letzten fünf Jahren auch als Escortdame tätig ist, habe ich die Gelegenheit dann doch nicht auslassen wollen.

    Aber das da jetzt irgendwelche abgefahrenen Vorlieben oder Praktiken laufen, kann ich zumindest für mich selbst nicht bestätigen. Im Gegenteil, die Nacht lief äußerst kultiviert in einem sehr edlen Hotel mit vorhergehendem Besuch im Schauspielhaus und einem Absacker in einer schicken Cocktailbar ab.

    Hätte ich ein nochmal deutlich höheres Gehalt, würde ich sowas zumindest als Single sicher 2-3mal im Jahr tun.

    29, m
     
    • # 2
    • 18.05.2014
    • Gast
    Ich war niemals bei einer Prostituierten und das wird voraussichtlich vorerst auch so bleiben. Wenn ich allerdings horrende Preise zahle, erwarte ich selbstverständlich, dass all meine Wünsche auch erfüllt werden (natürlich nach vorheriger Absprache). Im Gegensatz zur Partnerin muss ich meine Vorlieben mit einer Prostituierten nicht abklären oder aushandeln. Hier geht es alleine um das Vergnügen des Mannes. Das, die Unverbindlichkeit und die von Dir erwähnte Schönheit sind eben die großen Vorteile einer Prostituierten. Lässt man die Emotionen mal außen vor und konzentriert sich alleine auf den animalischen Aspekt des Sex', kann wohl kaum eine Frau mit einer Prostituierten konkurrieren.

    Es ist ein Geschäft. Von einer Prostituierten erhalte ich eine Gegenleistung. In eine potentielle Partnerin investiere ich hingegen Mühe, Zeit und Geld (zumindest habe ich persönlich das die längste Zeit gemacht, nun nicht mehr) mit ungewissem Ausgang. Ist doch logisch.
     
    • # 3
    • 18.05.2014
    • Gast
    Der größte Unterschied zu einer "normalen" Frau ist definitiv die Optik einer Escortdame. Diese sehen in der Regel aus wie Models, mit entsprechenden Haaren, Figur und Kleidungsstil. Die Mehrzahl der Männer hat im normalen Leben keine Chance bei solchen Frauen - bei einer Escort-Lady können sie sich gegen Geld zumindest der Illusion hingeben, das "Topmodel" für sich gewonnen zu haben - wenn auch nur für ein paar Stunden. Und dann können sie auch noch Sex mit der Top-Frau haben - ein Traum, oder?
    Außerdem werden diese Frauen ja besonders gerne von vielbeschäftigten (und natürlich zu 99% verheirateten) Geschäftsmännern gebucht. Warum? Weil von Anfang an klar ist, wie der Abend enden wird - nämlich im Bett, noch dazu werden dem Herrn alle sexuellen Wünsche erfüllt - von einer Frau, die wie ein Mannequin aussieht. Was will man(n) mehr?
    Würde der Mann z.B. an der Bar oder in der Stadt eine "normale" Frau ansprechen, kassiert er vielleicht ne Abfuhr oder bekommt zumindest nicht am gleichen Abend Sex - also alles mühsam und nicht sehr vielversprechend. Da greift der Manager doch lieber auf ne Escortagentur zurück, da weiß er von Anfang an, was er bekommt und 2000€ pro Nacht sind für diese Männer nun wirklich nicht viel.
     
    • # 4
    • 18.05.2014
    • Gast
    Muss Dich enttäuschen, der Sex unterscheidet sich nicht, es ist wohl eher die Lust auf fremde Haut, die mich z.B. reizt.
     
    • # 5
    • 18.05.2014
    • Gast
    Diese Frauen sind logischerweise sehr oft attraktiv, freundlich und erfüllen einem jeden Wunsch.
    Ich habe eine Stammdame. Sie ist ca. 180 groß, schlank, gut gekleidet (!) hat eine dunkle Pferdemähne, hat immer gute Laune ist freundlich und nett zu mir.
    Zuhause habe ich eine rundliche kleine Frau mit Kurzhaarfrisur dich mich mürrisch zurückweist wenn ich Lust auf Sex habe. Noch Fragen? Optisch bin ich nicht gerade als attraktiv zu bezeichnen. Deswegen passt meine Frau ja auch zu mir. Aber es ist eben schön in den Armen einer großen schönen Frau zu liegen und zu träumen so eine Frau als Gattin zu haben (wenn da nicht der Beruf wäre) Anatomisch gesehen könnte es eben auch jede bzw. meine Frau machen. Ich will nichts ungewöhnliches bewege mich im „normalen“ Bereich. Aber dieses ausdiskutieren, das nervt. Ich empfinde nichts für die brünette Schönheit was Richtung Zuneigung geht. Dafür ist sie dann ja doch eben eine Edelnutte, aber es zieht mich eben wegen der Optik immer mal wieder dorthin.
    Hätte ich eine schöne Frau zuhause würde ich nicht eine Sekunde auf die Idee kommen mir so eine „Dame“ zu buchen. m
     
    • # 6
    • 18.05.2014
    • Gast
    Ich traf mich über einen längeren Zeitraum immer mal wieder für ein WE mit einer Escort Dame und habe dieses Geld sehr gerne ausgegeben!

    Es ist noch viel schlimmer, denn ich habe nie mit ihr geschlafen, weil ich irgendwie "blockiert" bin!

    Sie ist (war) aber, seit dem Tod meiner Frau, die einzige nicht vergebene Frau, die wirklich in der Liega meiner Frau spielt und bei der ich mir wünsche, mit ihr zu schlafen!

    Übrigens ist es ein Irrtum anzunehmen, dass alle Escort Damen von der Natur so super bevorteiligt wurden. Sie schöpfen nur ihre Möglichkeiten maximal aus! Ungefähr 20% der Dates, die ich über Partnerbörsen hatte, hätten locker das Potential, optisch auch dort mitzuspielen ...sie hätten nur ca. 7-15kg weniger wiegen müssen.

    Bezogen auf Partnerbörsten versus Agenturwebseiten kann man auch ganz ketzisch sagen: Die Sedcards der Damen sind durchschnittlich über 90% ehrlicher, als die Profile auf EP! Ich kenne keinen einzigen Mann (Geschäftspartner, etc.), der bei einer Dame mit Angabe "schlank" von der Agentur ein Mädchen geschickt bekam, dass im oberen BMI Normalbereich oder gar drüber lag.

    m44
     
    • # 7
    • 18.05.2014
    • Gast
    Ich frage mich warum solche Fragen hier immer wieder auftauchen,dachte solche Frauen sind keine "Gefahr" für die ganzen jünger aussehenden hübschen Ü40 Frauen ???

    Ich lebe in Hamburg und dort gibt es sehr hübsche Callgirls die 200 € pro Stunde nehmen für
    "Full Service"...
    Warum sollte ich da die Mühe machen, eine mittelmässige Frau im "Nachtleben" abzuschleppen ?
    Beim Callgirl kann ich 6 Tage die Woche von 13-22 Uhr hingehen wann ICH will und Spass haben.
    Ich gehe aber nie zweimal zu einer Frau,immer eine neue,hab kein Interesse an gekauftem Small Talk.

    Habe 2 lange Beziehungen gehabt (10 Jahre u. 7 Jahre) und bin seit 2 Jahren Single und finde
    das "Bezahlen" reizvoller und bequemer als jeden ONS oder Affäre...

    Lebe dort nichts spezielles aus,sondern geniesse es unkomplizierten Sex zu haben mit hübschen
    Frauen,die nicht nerven.Lerne zwar öfters "nette" Frauen kennen in meiner Freizeit,aber der" Funke" springt nicht über,bleibt eben bei "nur nett".Habe vor meiner ersten Beziehung einige ONS gehabt
    und fand es nie so reizvoll wie "käuflichen" Sex.

    Wenn eine Frau mein Herz "erobert" hat bin ich ihr absolut treu !
    Geniesse bezahlten Sex,wenn ich Single bin aus reiner Bequemlichkeit..

    M,40
     
    • # 8
    • 18.05.2014
    • Gast
    Ganz normaler Sex, aber eben mit einer hübschen Frau. Ich schließe mich da an. Hätte ich eine hübsche Frau zuhause würde ich mich auch nicht mit diesen Frauen Treffen. Ich habe mich ein paar Mal mit einer Frau getroffen und wir haben auch nur etwas unternommen. Waren essen und etwas bummeln. Diese Frau war 40 und sehr attraktiv. Ich habe es genossen da es so wirkte es wäre sie eben meine Partnerin. Blödes Kopfkino, ich weiß. Wir hatten aber auch mal Sex. Eben ganz normal. Es fehlt nur etwas entscheidendes, deswegen bin ich auch etwas ab davon. Sie ist nicht mit dem Herzen dabei und kommt nicht auf ihre kosten. Und als Mann ist es schon einen Bestätigung sie zum Orgasmus zu bringen, das fehlt hier eben. Also ist es teures gerammel nicht mehr.
    M/45
     
    • # 9
    • 18.05.2014
    • Gast
    Ich gebe lieber 4000 Euro für meine escort Dame. ( immer zwei) aus ( mind. 4x im Monat) als das ich der falschen Frau nur einen Euro auszugeben.
    Mit beiden Mädels (unter 27, beide lange Haare, blond und brünett, beide über 180cm bei max. 57kg) habe ich mehr Spaß als ich jeweils in Beziehungen gehabt habe... Egal ob beim Sex oder weg gehen.
    Glücklicherweise interessieret mich das Geld nicht...

    M,39 - Investment-Bänker
     
    • # 10
    • 18.05.2014
    • Gast
    Ob das so stehen gelassen werden kann?

    Ich denke gerade im etwas höheren Altersbereich dürfte der Lustgewinn bei einer jungen, mit einer attraktiven Figur ausgestatteten Frau für die Bezeichnung "guter Sex" ausreichen, da bedarf es keiner besonderen Praktiken. Vor allem, wenn sich die Ehefrau zuhause im Laufe der Zeit hat gehen lassen, ist so etwas doch ein libidoerhöhendes Highlight.
     
    • # 11
    • 18.05.2014
    • Gast
    Es interessant zu lesen, wie selbstbewusst die Herren von ihren Erlebnissen mit käuflichen Frauen berichten. Mich würde es interessieren, ob diesen Herren überhaupt bewusst ist, was diese Frauen über sie denken. Wahrscheinlich haben die Escort-Agenturen auch "Betriebsausflüge" und "Weihnachtsfeiern", wo man sich über die Kunden lustig macht... so zur Unterhaltung halt!

    Aber ich geh mal stark davon aus, dass die Herren meine Frage genauso verdrängen und ablehnen werden wie ihre eigene Realität und ihr Dasein als FREIER!!
     
    • # 12
    • 18.05.2014
    • Gast
    Ich bin eine Frau und ich würde nie auf die Idee kommen Escort so auszulegen.

    Die Frauen bekommen nicht Geld für ihre Meinung. Sie bekommen Geld für eine Dienstleistungen.

    Ich sehe diese Frauen nicht als Konkurrenz. Ein paar der Meinungen finde ich auch etwas abgedreht, 4000 € pro Monat. Aber gut.
     
    • # 13
    • 18.05.2014
    • Gast
    Nochmal #2:

    Wie gesagt, bisher war ich niemals bei einer Prostituierten. Allerdings ergibt oben zitiertes nur wenig Sinn. Im Falle von Escort-Girls (also Prostitution auf freiwilliger Basis) handelt es sich um ein Geschäft, von dem beide Parteien profitieren. D.h. hier gibt es keinen Bösewicht und keinen strahlenden Helden. Die Freier hätten ebenso viel Grund über Prostituierte die Nase zu rümpfen, wie umgekehrt.

    Was beide voneinander halten ist vollkommen gleichgültig. Sie sind nichts weiter als Vertragspartner.
     
    • # 14
    • 18.05.2014
    • Gast
    Und ich finde es interessant, um nicht zu sagen, erschreckend zu lesen, worin manche Männer hier im Forum in ihren Antworten es begründen, dass sie Escorts in Anspruch nehmen. Da die eigene Frau zu Hause nicht hübsch (genug) ist...Ich finde das sehr bedenklich, muss ich sagen. Ich mag naiv sein, aber ich dachte immer, dass man eigentlich seinen Partner/seine Partnerin liebt und er/sie dann für einen schön wird (auch wenn man nun vllt. kein Topmodel zu Hause sitzen hat). Das als Grund anzuführen, seine Partnerin zu betrügen...meine Güte.

    w 36
     

  3. Also ich habe zwar noch keinen Sex mit einer Escortdame oder einer Prostituierten ( was macht einen Unterschied, auch wenn die meisten Damen das nicht so sehe n wollen..) aber dufte schon bei solchen "Betriebsausflügen" dabei sein... und

    a.) da geht's nicht um "normale" Freier, darüber zu reden ist ja auch langweilig.. da müsste schon jemand komplett verquerte Ansichten haben (und ich meine jetzt nicht sexuelle) sondern um private.. oder um Weltansichten oder politische Überzeugungen oder um besondere Handgreiflichkeiten..

    b.) die meisten Damen sehen sich nicht als "Nutte" dahingehend gibt's auch keine " Freier" sondern wenn, dann wird von Kunden gesprochen.. und allgemein, da es sich hier zu 90% um gehobene und solvente Jungs handelt, eher recht respektvoll denn abwertend.. mal davon abgesehen das es dazu noch so etwas wie eine Pflicht zur Verschwiegenheit gibt die verlangt das keine Namen oder Erkennungsmerkmale genannt werden.

    Im großen und Ganzen geht's aber um das übliche: Mode, Familie, Hunde, Autos, Computer und der Freund..

    Ich hoffe damit deine Frage ausführlich aus einer anderen Richtung beantwortet zu haben..
     
    • # 16
    • 18.05.2014
    • Gast
    Es ist eben nicht der Sex, sondern die Einstellung der Frauen! Du willst für einen Mann die beste Frau sein und jegliche Konkurrenz eliminieren. Das schadet dir aber nur selber, weil es zeigt, dass du vor solchen "Überfrauen" Angst hast.

    Die Einstellung "was hat sie, was ich nicht haben" treibt die Männer reihenweise weg von dir, denn es beweist, dass du dir selber nicht gut genug vorkommst und nach anderen Frauen schielst. Warum sollte ein Mann also bei dir bleiben, wenn du selber davon überzeugt bist, dass diese andere Frau eine Konkurrenz für dich darstellt?


    Man bekommt ganz stinknormalen langweiligen Sex bei Escortdamen, wie im Bordlel ebenso. Nichts besonderes. Ein Mann braucht keinen ausgeflippten Sex, sondern - sorry, wenn ich das so sagen: nur das Genital. Die Gemütlichkeit liegt daran, dass dort nicht gejammert wird wie daheim. Und es werden keine Besitzansprüche gestellt. Sie Frauen sind selbstbewusst und unabhängig und betteln nicht um den Mann.

    Und Männer, die generell gut von Huren prahlen, haben mit Frauen im Leben abgeschlossen. Sie wollen nur noch Macht für Ungerechtigkeit in ihrem Leben ausüben. Das beflügelt sie. Solche Männer kommen den normalen Frauen gott sei Dank auch nicht mehr zu nahe, weil sie Angst vor staken unabhängigen Frauen haben, oder nur mit jenen in Kontakt, die mit ihrem Selbstwert schon ganz am Boden sind.

    Wenn dein Mann also lieber zur Escortdame geht, dann liegt es vermutlich daran, dass du sehr anhänglich und verängstigt wirkst, und scheinbar kein Selbstbewusstsein hast. Das Verkehrte jetzt wäre, dich zu verändern, um es ihm wiedermal recht zu machen. Du wirst automatisch solche dominanten Männer anziehen, die dich emotional kaputt machen, also frage dich erstmal:

    - warum bin ich so gekränkt über Escortdamen? Und wie kann ich diese Kränkung tilgen? Negative Energien führen zu negativen Schwingungen in dir und übertragen sich dann wieder.
    - wie kann ich mein Selbstbewusstsein steigern und dabei unabhängiger von den Launen des Mannes werden?
    - wie kann ich positiver über mein Sexualleben und meine Person denken?
     
    • # 17
    • 18.05.2014
    • Gast
    Sorry, aber das ist eine typische Frauendenke. Jede Frau, die ich treffe, wird nach dem Date mit ihrer Freundin tratschen, viele ONS werden sich mit ihren Freundinnen austauschen, jede Ehefrau genauso. Wenn mich stören würde, was fremde Leute anonym über mich reden, dann würde ich mich fragen, ob ich psychische Störungen hätte.

    Ich hatte auch ein paarmal Kontakt zu Escortdamen. Unkompliziert und sexy, viel mehr als ein ONS, dem ich unter Umständen auch das Abendessen bezahlen muss, um sie dann noch überreden zu müssen, damit sie sich anschließend beschwert, dass ich mich nicht mehr melde und sich hier im Forum über die Männer beklagt, die sie "nur ins Bett" zerren wollen. Was wundern sich die immer komplizierter und anspruchsvoller werdenden Frauen eigentlich, wenn Männer "ausweichen".

    m48
     
    • # 18
    • 18.05.2014
    • Gast
    Wir alle verdrängen und verleugnen doch irgendwas - die Escortdame, dass sie eine Nutte (wenn auch auf hohem Niveau) ist, die Freier, dass sie eben Freier sind, die "brave" Ehefrau zu Hause, dass ihr Mann sie betrügt usw..
     
    • # 19
    • 18.05.2014
    • Gast
    @Gast 11
    Solche DInge blendet man in der Regel wirklich völlig aus. Sollten derartige Gespräche tatsächlich Gegenstand auf Betriebsfeiern oder der Gleichen finden, so ist es trotz allem eine anonyme Angelegenheit. Und es wurde hier schon erwähnt. Viele der sog. Freier zahlen für genau diese Anonymität.
     
    • # 20
    • 19.05.2014
    • Gast
    Komisch - ich hätte keinen Spaß daran als Frau, wenn ich wüsste, dass es dem Mann eigentlich keinen Spaß macht und es für ihn nur ein Job ist.
    wieso habt ihr Spaß an Sex mit Frauen, die Euch weder attraktiv noch nett finden, die es nur für Geld tun? Schaltet ihr das aus oder seid ihr so naiv zu glauben, dass sie gerne mit Euch ins Bett gehen?
    Schaltet ihr aus, dass da vorher andere Männer drüber waren?
    Frage mich auch, was an über 1.80 und dann angeblich nur 57kg sexuell noch reizvoll ist? Die haben dann einen BMI um die 18 oder drunter!!?
    Bin selber 1,80m und wiege 64kg, viel weniger sieht echt nicht gut aus - hatte ich schon.

    Fühlt ihr Euch nach dem Sex nicht irgendwie einsam?
    Ich finde, zum Sex gehört auch Konversation, SMSen, whats app oder Telefonate, sich aufeinander freuen, die Vorfreude macht bei mir einen Großteil für guten Sex aus.
    Ich würde mich leer fühlen nach so einem Erlebnis.

    Verstehe auch nicht, wie man schreiben kann, dass solche Damen ja nicht "nerven". In der Regel geht man ja nicht mit jemandem ins Bett, wenn es einen nervt, dass er anruft, es sei denn, es ist ein ONS, aber ONSs sind ja auch unbefriedigend.

    Ich kann verstehen, dass es vielleicht schön ist, mit schönen Frauen zu schlafen, die man(n) sonst niemals kriegen würde, aber ehrlich gesagt wäre ich dann noch frustrierter.

    w
     
    • # 21
    • 19.05.2014
    • Gast
    Genau das ist der Grund, warum derartige Männer es tun. Nicht mehr und nicht weniger. Da wird nichts hineininterpretiert oder infrage gestellt oder ähnliches. Sie haben Sex mit schönen Frauen, bei denen sie sonst nie landen würden. Punkt. Fertig. Aus.

    m, 34
     
    • # 22
    • 19.05.2014
    • Gast
    Wieso willst du denn eine Frau "danach" nicht mehr anrufen? Ich frage mich, was da bei Männern falsch läuft, wenn sie keine Beziehung haben und nur Sex wollen!?
    Wer ist denn da dann kompliziert? Für eine Frau gehört es eben dazu, dass sie mit einem Mann dann ins Bett geht, wenn sie sich auch mehr vorstellen kann. Zumindest einen Anruf und weitere Treffen.
    Männer, die wirklich "nur" Sex wollen, können ja auch gleich auf den Straßenstrich.
    Aber Escort ist ja mit Konversation und schönem Abend!?
    Wollt ihr danach dann wirklich Eure Ruhe und das wars? Also das finde ich viel komplizierter!?

    Ich als Frau finde es natürlich und unkompliziert, wenn man sich nach einem schönen Abend weiter trifft, Männer, die es nervt, wenn sie sich ein 2. Mal mit derselben Frau treffen "müssen", haben doch irgendwie einen Dachschaden!? Was ist denn anspruchsvoll an einer Frau, wenn sie auch nach einer gemeinsam verbrachten Nacht angerufen werden wollte!?
    In der Regel freuen sich auch Männer nach gemeinsamer Nacht, wenn sie angerufen werden!?
    Gott sei Dank kenne ich solche Männer nicht!?
    Finde ich mehr als schräg!?
     
    • # 23
    • 19.05.2014
    • Gast
    Hier liegt einer der Haupt-Irrtümer über Escort Damen!

    Fakt ist, dass der Altersschnitt bei den Escort Agenturen um so höher liegt, je High Endiger das ganz ist (mit einem cap irgendwo zwischen 40 und Mitte 40). Das ist auch ganz einfach zu erklären, denn während es im typischen Altersbereich der "normalen Prostituierten" noch relativ viele Mädchen gibt, die so hübsch sind, dass sie horizontal arbeiten können, ist die Zahl der Wooohwww Frauen z.B. mit 40 extrem ausgedünnt! Ein 60 jähiger Geschäftmann möchte lieber eine 45 jährige Frau an seiner Seite, nach der sich 30 jährige Männer umdrehen, als eine 20 jährige, die als "könnte seine Tochter sein" belächelt wird. Nur für Sex wäre letztere bestimmt OK, aber dafür zahlt er keine 5000,- Euro, damit sie ihn ein ganzes WE, z.B. auch in die Oper, etc. begleitet.

    Meine Escort Dame war übrigens Ende 30 und absolut plausibel in meiner Gegenwart! Mehr noch ...ich wurde von einer Arbeitskollegin (die ich schon seit 20 Jahren kenne und mit der ich ein sehr nettes vertrautes Verhältnis habe) in einem Zeitraum von 4 Wochen sowohl mit einem Date, welches über EP zustande kam, als auch mit meiner Escort Begleiterin in der Öffentlichkeit gesehen.

    Ihr, mehr als nur angedeuteter, Wink mit dem Zaunpfahl: So einem Kompromiss (das "Date") solltest Du, auch wenn Du einsam bist, nicht eingehen, denn das funktioniert nicht längerfristig ...aber bei der "anderen" wäre doch höchtens zu bemängeln, dass sie Dir irgendwann vorwerfen könnte, dass Du sie ausgesucht hast, weil sie Deiner Frau sehr ähnelt (meine Kollegin kannte meine verst. Frau noch)

    m44

    PS: Allerdings ist wahr, dass ich meine Escort nicht mehr treffen kann, weil sie leider ein "emotionales Problem" mit mir bekam. Und nein ...ich habe sie immer sehr korrekt, aufmerksam und nett behandelt und wir hatte niemals Sex ...das genau scheint aber letzten Endes das "Problem" ausgelöst zu haben...
     
    • # 24
    • 19.05.2014
    • Gast
    @20 gut, dass du eine Frau und nicht ein Mann bist. Ehrlich gesagt bin ich froh, wenn Männer so einen Service nutzen. Ich finde es schlimmer mit Gefühlen zu spielen, und eine Frau zu belügen, um sie ins Bett zu bekommen.

    Eine Escortdame ist in der Regel attraktiv,sexy und durchaus niveauvoll. Sie steht optisch nichts einer normalen Frau nach, eher spielt sie viel weiter vorn. Sie muss sich immer stylen, ein sexy Outfit tragen, damit der Mann sie auch verführerisch findet. Eine gute Escortdame erfüllt sicherlich so manche Männerfanatasie und kann wunderbar charmant verführen. Ist doch nicht uninteressant, oder? Welche Art Sex der Mann mit einer solchen Dame hat, liegt sicherlich an den indivduellen Bedürfnissen, Vorlieben und Einstellungen der Beteiligten. Das es nur um den Moment geht finde ich auch logisch. Es war interessant für mich hier zu lesen- danke an die offene Männerwelt.
    Und ganz ernsthaft, ich hatte auch schon mal darüber aus Frust und auch als Fantasie nachgedacht das zu tun. Auf keinen Fall, weil ich es nötig hätte, ich verdiene sehr gut. Ich habe übrigens einen BMI von 18 und werde immer mit Mannequins oder einer Fee verglichen, persönlich fühle ich mich wohl damit. Aber genau das verursacht auch Probleme, mit der Ehrlichkeit bei Männern und zwar bei erscheckend vielen.
     
    • # 25
    • 19.05.2014
    • Gast
    Mit etwas Glück findet man im Escort-Bereich szenebekannte Fotomodels oder, wie auch ein Vorschreiber schon postete, relativ aktuelle Playboy´s Playmates. aus den letzten 3-5 Jahren.

    An diese Damen kommen die meisten Männer weder privat noch (nennen wir es mal so) geschäftlich ran. Wenn ich sie haben kann (und sei es nur weil ich es finanzielle locker hinbekomme), dann zeigt es mir, daß ich mehr richtig mache als die meisten Männer - meinetwegen eben nur beruflich.

    Ich finde die meisten deutschen Frauen viel zu egoistisch, egozentrisch, kalt und lieblos und verzichte deshalb auf längere Beziehungen, habe lieber Sex mit sogenannten "Traumfrauen".

    Vielleicht ist das nicht so erfüllend wie eine glückliche Beziehung. Aber sowas ist bei den meisten Damen in unserem Lande eh ausgeschlossen.
     
    • # 26
    • 19.05.2014
    • Gast
    Warum sollte ein Mann sich "danach" einsam fühlen,oder wieviele da "vorher" dran waren ?

    Typische Frauen Gedanken !
    Mich interessiert das null wieviele da vorher waren und fühle mich auch nicht einsam danach.
    Ich gehe nach meinem "Besuch" mit meinem Kumpel einen trinken und der Abend ist perfekt.
    Ich bin schön "entspannt",während mein Kumpel hoft eine "rumzukriegen" an dem Abend...
     
    • # 27
    • 19.05.2014
    • Gast
    Also man sollte nie von sich auf andere schlissen und in diesem einem Fall ganz besonders^^.

    Auch bei dem gehobenem Escort sind genug junge Damen, der Mann such sich die Frau ja nach seinem Geschmack aus und nicht nach seinem Alter.

    Auf Sixx gibt es oder gab es eine Serie "Secret Diary of a Call Girl". Ich finde sie ganz lustig und ich denke, da entspricht doch einiges der Wahrheit.

    Wenn ein Mann schnellen billigen Sex haben will, dann geht er zu einer Prostituierten. Wenn ein Mann auch das Drum Herum haben will, dann zahlt er etwas mehr und geht zu einer Escort Damen. Wie wir es hier jetzt auch gelernt haben - es gibt auch Herren, die wollen mit den Damen keinen Sex haben. Die Welt ist schon komisch aber gut.

    Besonders in der Japanischen Geschichte findet man Frauen, die genau auf diesem Gebiet extra ausgebildet wurden. Es waren die Kurtisane, zum Teil werden sie heute auch mit dem Begriff Geisha bezeichnet.

    Ist es wirklich so wichtig, warum die Männer diese Frauen aufsuchen, sie werden ihre Gründe haben. Ich frage mich auch - warum einige Frauen 1000€ für ein paar Schuhe ausgeben oder was kostet so ein Diamant der 2 Karat hat. Hummer, Kaviar... es sind alles Sachen die man zum Überleben nicht braucht aber toll findet.
     
    • # 28
    • 19.05.2014
    • Gast
    Wenn Männer nicht mal unterscheiden können zwischen Setcards von Escortdamen und Profilen in Parnterbörsen...dann erübrigt sich dir Frage...! Ist doch gut, dass die meisten von euch Männern bezahlen müssen, dann könnt ihr die Damen nach der Figur aussuchen...ich bin sicher schlank und attraktiv, aber mich stört diese Optik-Hype!
     
    • # 29
    • 19.05.2014
    • Gast
    Was bringt manche Frauen dazu, z.B. mehrere Tausend Euro für eine Chaneljacke auszugeben, wenn es eine normale Jacke auch tun würde? Wieso kaufen viele Frauen Designerhandtaschen für 1500€ aufwärts, wo es doch auch so viele günstige Taschen gibt und es letztendlich doch nur eine Tasche ist?
    Merkst du was? Wer es sich leisten kann, will halt auch mal was Exklusives, Besonderes haben.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)