1. Wie gehe ich mit dem unerwarteten Liebesgeständnis einer Kollegin um?

    Hallo,

    bräuchte mal dringend Rat betreffend das undurchchschaubare Verhalten einer deutlich jüngeren Kollegin.

    Arbeite seit ca. einem Jahr in einer neuen Firma, Großraumbüro, Schichtdienst, geteilte Arbeitsplätze, präzise Abläufe, wo es auf jede Sekunde ankommt, viele, auch spontane Außentermine, keine ungestörten Orte in der Firma, überall immer Kollegen anwesend, hoch aktive Gerüchteküche, hoher Frauenanteil, alle so zwischen 25 und 45.

    Vor ca. dreieinhalb Monaten spricht mich auf einer Firmenfeier in einem unbeobachteten Moment plötzlich eine Kollegin aus der Frühschicht an, mit der ich bisher nichts weiter zu tun hatte - bis auf hin und wieder was Berufliches und den üblichen Smalltalk in der Pause mit Kollegen. Und sagt "Ich liebe Dich." Zur Sicherheit in einer nicht sehr gängigen Fremdsprache, von der sie wusste, dass ich sie gut spreche und verstehe. Ich war völlig perplex, hab' mich nur höflich für das Kompliment bedankt. Dann kamen wieder Kollegen um die Ecke. Habe das dann als alkoholbedingten Ausrutscher abgetan, wie er auf Firmenfeiern eben so vorkommt. Aber sie hat danach immer mehr Signale gesendet. Bis hin zu einem ganz offensichtlichen Annäherungsversuch. Hab' sie schon - diskret per Privat-Mail - gefragt, ob sie mal auf ein Feierabend-Bier gehen will. Kam eine eigentlich klare Absage: "Haben eh bald wieder Kollegenstammtisch." Doch die Blicke werden immer intensiver. Gleichzeitig blockt sie neuerdings jeden Versuch, unverbindlich ein Gespräch zu beginnen, ab.

    Was nun? Abwarten? Ignorieren? Noch einmal ganz unmissverständlich ein Date vorschlagen? Müssen irgendwie bald raus aus dieser Nummer. Sonst wird's mühsam mit der täglichen Zusammenarbeit.

    m, 35
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Lieber FS,
    damit ist die Situation doch klar. Du hast versucht, Dich privat anzunähern undvsie hat abgelehnt. Nicht schön für Dich, der Du andere Hoffnungen hast, aber eindeutig.

    Du interpretierst in ihre Blicke, was Du gern hättest. Ihr Verhalten sagt das Gegenteil.
    Vermutlich guckt sie nach Dir, um nicht überrascht zu werden wenn Du wieder ankommst um ein unverbindliches Gespräch zu beginnen. Du willst ja garkein unverbindliches Gespräch sondern sie anbaggern.

    Du hast es richtig erkannt: sie hatte einen alkoholbedingten Ausrutscher. Danach hat sie Dich deutlich zurückgewiesen und weicht Dir in der Folge aus. Das sind klar erkennbare Taten.

    Nein, kein Date vorschlagen sondern akzeptieren, dass sie "Nein" gesagt hat und zu professioneller Distanz übergehen, bevor ihr irgendjemand sagt, dass Du sie bedrängst, das zum Firmenthema wird und das ein negatives Licht auf Dich wirft.
    Wenn Duneine Frau willst und keine Konflikte im Job, dann such' sie Dir im Privatleben.

    Du bist selber noch relativ jung und schreibst, dass sie deutlich jünger ist. Als Mann stehst Du da auf ganz dünnem Eis, wenn man Dir in dem Zusammenhang vorwirft, ihre Lebensunerfahrenheit ausgenutzt zu haben. Dafür musst Du nicht der Boss sein, der Macht ausnutzt.
    Wenn Dir eine angetrunkene Kollegin Avancen macht, sei clever und weise sie gleich zurück. Mach' danach nichts mehr, ausser vielleicht ihre Entschuldigung anzunehmen.

    Anbandeln im Job: nur wenn beide nüchtern sind und das Ganze sofort ausserhalb der Firma weitergeht - erst Recht, wenn die Firma klatsch- und frauenlastig ist.
     
    • # 2
    • 30.05.2018
    • Nice
    Wäre die Frage, wie interessant deine Gesprächs-Anbahnungsversuche sind. Das einzige, wovon du ausgehen kannst, ist, dass du aufgrund deines Aussehens bei ihr im Beuteschema liegst. Mehr nicht.
    Bei den meisten Menschen kommt es auf den Humor an ob man sich versteht oder nicht. Und das musst du bei ihr herausfinden.
     
  4. Lieber FS,

    am besten ignorieren und weiter nicht auf ihre Art des Kontaktens eingehen, dann verliert es bald seinen Reiz. Ich nehme an, die Dame hat Freude an der erzeugten Spannung, ohne dass sie eine bestimmte Absicht hat.
    Ich rate dir, möglichst zu vermeiden, dass ihr beide allein seid, damit sie nicht evtl. auf die Idee kommt, dir sexuelle Übergriffigkeit zu unterstellen.

    Solltest du Absichten haben und möchtest sie kennenlernen und sie geht nicht darauf ein, schreibe ihr bitte per Mail, dass sie ihr aufdringliches Verhalten lassen möchte. Diese Mail bewahre dir gut auf.
     
  5. Du hast mit der Frau kaum etwas zu tun gehabt. Aus heiterem Himmel kommt ein Liebesgeständnis. Du willst ein privates Treffen einfädeln, was von ihr rigoros abgebügelt wird. Die Signale werden intensiver, jedoch blockt sie Gesprächsversuche ab.

    Das ist doch gaga.

    Ich würde sie an deiner Stelle ignorieren. Du kannst ja abwarten, was noch kommt. Vielleicht will sie sich nur mit einem harmlosen Flirt den Arbeitstag verschönern. Ernsthafte Absichten kannst du ausschließen.
     
  6. Wenn sie so offensiv war und Du nur passiv & Dich bisher abwehrend, bedeckt gezeigt hast, würde ich jetzt vermuten, sie hat die Hoffnung aufgegeben und distanziert sich von Dir. Sie kann meinen, du verhältst dich freundlich-kollegial, so das sie annahm, dass deine Einladung in deiner Privat-Mail hieße ein Feierabendbier nach Dienstschluss, spontan mit ein paar Kollegen in geselliger Runde und sie könne mitkommen. So würde ich dann ihre Antwort mit dem Kollegenstammtisch verstehen. Oder war es unmissverständlich nur Du und sie gemeint? Und sie hat abgelehnt, weil sie an dem Abend schon was vorhatte, müde vom Schichtdienst war und dabei in Aussicht gestellt, es wäre bald Stammtisch und sie würde dort wieder dabei sein? Kann auch sein, dass sie abgelehnt hat, wegen eurer hochaktiven Gerüchteküche.
    Kann auch sein, dass sie zwischenzeitlich jemanden anderes kennengelernt hat, weil Du nicht in die Puschen kamst und die Chancen ergriffen hast, sie deshalb euren Smalltalk aus dem Weg geht. Sie kann auch in einem Stressmoment gewesen sein, oder sie erwartet es nicht mehr von Dir, so dass sie nicht gleich & sofort geschaltet hat, nachdem Du Dich endlich und überraschenderweise aus der Deckung wagst. Wie blockt sie denn genau deine Versuche mit dir ins Gespräch zu kommen ab?
    Ich würde bis zum Kollegenstammtisch abwarten und smich gleich neben sie setzen und mit ihr ein Gespräch beginnen, über den Smalltalk hinaus (zeige Interesse an ihrer Person, Hobbies, ihr Freizeitverhalten, ihrem Wohnort, was ihr gefällt, ihre Freunde, Familie und lass sie erzählen). Du kannst sie auch gleich fragen, ob ihr nicht gemeinsam zum Stammtisch hin gehen wollt. Beim Stammtisch würde ich sie auf ein Getränk einladen und ihr anbieten sie heimzufahren (oder falls sie es möchte, auch nur zur nächsten Haltestelle). Auch könntest Du sie fragen, wann sie vom Stammtisch heimgehen würde und Dich dann zusammen mit ihr vom Stammtisch verabschieden, sie dann ein Stück oder als ihr Beschützer sie auf ihren ganzen Heimweg begleiten oder auch nur zu ihrem Auto. In jedem Fall hättest du dabei die Möglichkeit sie um ein Date zu bitten.
    Die Gerüchteküche muss Dir mal egal sein, stehe ganz bewusst dazu, dass Du sie toll findest und sie privat treffen willst, daran ist nichts schlimmes, sondern das Gegenteil; auch wenn sie evtl. es sich mittlerweile anders überlegt haben könnte; aber Du bist Dir sehr sicher, aufgrund ihrer intensiven Blicke ist ihr Interesse weiterhin ungebrochen.
    Daher versuche Dein Interesse nicht zu verheimlichen oder runterzuspielen, du musst aber es nicht gleich jedem Kollegen vor versammelter Mannschaft auf die Nase binden. Und alles was kein Gerücht ist, sondern Tatsache, wird schnell langweilig.
    Ausserdem wird in einer Gerüchteküche jede Woche, eine andere Sau durchs Dorf getrieben.
     
  7. Wenn ich mir so ein Verhalten umgekehrt vorstelle - ein Mann, den ich eher flüchtig kenne, sagt zu mir: Ich liebe dich. Ich denke nun: Hmm - komisch, aber eigentlich gefällt er mir. Und zeige ihm das nun dezent. Und er blockt alles ab ... Da würde ich von Egopush ausgehen. Da wollte jemand mal testen, ob er bei mir landen könnte.

    Nicht nett, sowas. In den Jahren 2012/13 habe ich das tatsächlich erlebt. Das L-Wort ist allerdings nicht gefallen. Das sind halt dumme Spielchen, und nicht nur deshalb mag ich sie nicht ...

    Dir, lieber FS, würde ich raten, nichts mehr zu machen. Ihr seht euch eher selten. Das ist schon mal gut. SIE hat mit dem Blödsinn angefangen. Hätte sie das nicht getan, wäre sie dir vermutlich gar nicht weiter aufgefallen. Lass dich nicht weiter in Spielchen verwickeln, verhalte dich von nun an wieder professionell. Auch falls sie dann wieder ankommen sollte - es ist nicht ernst gemeint.
     
  8. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Worte vieles kaputt machen können. Also versuche es nonverbal. Ein Blick ist wie ein Bild und kann 1000 Worte ersetzen. Also erwidere Ihren Augenkontakt, lächle sie an, sei freundlich, sei witzig (aber nur wenn du kannst!), bring ihr eine Tasse Kaffee mit. Einfach aus der Situation heraus und wenn sie nächstes Mal "Ich liebe dich" sagt, sage einfach, dass du sie auch sehr schätzt und nach und nach entwickelt sich etwas schönes. Es ist ganz einfach :). Viel Glück.
     
  9. Danke für die Antworten. Also, der Stammtisch hat ja schon stattgefunden, habe ich etwas verkürzt dargestellt. War eine kleine Runde, haben uns alle zusammen nett unterhalten, ich zwischendurch auch alleine mit ihr. Mir ist aufgefallen, dass sie die ganze Zeit nervös mit ihren Fingern spielt und öfter an ihrer Kleidung rumzupft. Dann allgemeiner Aufbruch, sie bietet einer Kollegin an, sie im Auto mitzunehmen. Mist. Sehr herzliche Umarmung zum Abschied - diese Geste war ihr sichtlich wichtig. Die anderen Kollegen haben einfach nur tschüss, bis morgen gesagt. Bis dahin habe ich das ganze eher distanziert gesehen, wollte mich eigentlich auf so etwas nicht unbedingt einlassen am Arbeitsplatz. Deshalb ist die Einladung zum Feierabendbier auch sehr allgemein gehalten gewesen. Wirklich so kollegial und nicht eindeutig nach Date klingend. Aber an dem Kollegen-Abend hat's mich erwischt: Kaum geschlafen, die ganze Zeit an sie gedacht. Zufall oder nicht, sie war auch total übermüdet am nächsten Tag.
    Am nächsten Tag haben wir dann wieder beide gut gelaunt gemeinsam mit den Kollegen Spaß in der Arbeit gehabt, ich habe ihr bei der Vorbereitung eines Projekts geholfen, ihr nach ihrem Feierabend dann noch eine Mail geschickt mit Hinweisen, was sie wo findet. Ihr dann noch viel Erfolg gewünscht und ihr geschrieben, dass mir die Zusammenarbeit mit ihr echt Spaß macht. Antwort kam keine. Nichtmal "Danke." Und seither ist sie so abweisend. Habe ihr dann nach ein paar Tagen geschrieben, gefragt was los ist und angeboten, am nächsten Tag bei einem Kaffee einmal drüber zu reden. Antwort kam umgehend: "Hallo lieber xyz, denke, das ist nicht nötig. (...) Habe kein Problem mit Dir. Wie kommst Du drauf? Bin allgemein schlecht drauf, liegt sicher nicht an Dir. Bitte nicht persönlich nehmen." Ging dann noch ein bisschen so hin und her und endete mit "Überhaupt kein Problem. Alles gut, xyz :)" Und seither fliegen die Blicke wieder besonders häufig. Aber Kommunikation kommt keine zu Stande. Sie schaltet sich nicht so wie früher in lockere Gespräche ein, die ich mit Kollegen führe. Und die Frage, ob sie sich über's Wochenende gut erholt hätte, hat sie auch wieder kurz abgetan. Werde nicht schlau aus diesem Verhalten und das ganze ist inzwischen eine ziemliche Belastung.
     
  10. Kann es sein, dass du da tatsächlich zu viel reininterpretierst? Ihr kennt euch nicht, warum also sollte sie dich lieben, ihr seid ja keine Teenager mehr..
    Mir kommt der Gedanke, dass es tatsächlich alkoholbedingte platte Anmache war. Kann es sein, dass es einfach der einzige Sarz ist, den sie auf dieser Fremdsprache kann? Ist so ziemliche das einzige Spanisch das ic hz.B. Beherrsche sund wenn dann ein soanier kommt, scherze ich damit mal schnell rum. In einer Fremdsprache sagt sich soetwas ja auch viel ungezwugener. Vielleicht ist sie zudem vergeben. Deswgeen will sie dich nur unter Kollegen treffen und nicht alleine.
     
    • # 10
    • 31.05.2018
    • frei
    Könntest du den mal genau beschreiben ?
    Denn davon abgesehen kann ich nicht erkennen, dass die Frau dich anbaggert.
    Wir hatten das hier schon ziemlich oft, dass Männer wie Frauen in die nichtigsten Anzeichen sonstwas reininterpretieren..
    Sie sich die dünne Sachlage schönreden oder sich an die geringste Hoffnung wie einen Strohhalm klammern.
    Auch ich selbst war über die Jahre schon locker zehnmal davon betroffen, dass Männer meine Freundlichkeit als weitergehendes Interesse fehlinterpretiert haben und auch schon manche Frauen dachten, ich wolle eine Freundschaft, nur weil ich nett war.

    Kann also gut sein, dass auch du etwas überreagierst. Denn sie hat dir auf deine eindeutige Offerte, die ich gut finde, einen eindeutigen Korb gegeben.

    Zum 'ich liebe dich', das in der Tat unclever ist, wenn sie nichts von dir will, also DAS habe ich nie zu einem Kollegen gesagt, könnte ich mir etwas vorstellen, was die Sache erklären würde.
    Sie hat das einfach so, ohne Zusammenhang und ohne dich anzufassen, sich an dich zu schmiegen oder so gesagt ? Und zwar in einer seltenen Sprache, die du gut sprichst und sie vielleicht kaum ?
    Suaheli, Bulgarisch, Afrikaans ? Du bist Muttersprachler oder hast dort lange gelebt ? Sie war da mal im Urlaub ?
    Kann es ein, dass sie einfach einen der wenigen Sätze, die sie aufgeschnappt hat, rausgehauen hat ?
    Und kann es sein, dass man diesen Satz zwar wörtlich übersetzen kann, er aber dort eine andere Bedeutung bzw. Gewicht hat als hier ?
    Dass er je nach Kontext zwar 'ich liebe dich' in unserem Sinne bedeutet, aber es auch Nebenbedeutungen gibt, man es z.B. auch zu Freunden sagen kann ?
    Mein Kumpel, der aus Jordanien kommt, nennt mich Habibi. Das heißt wörtlich 'Liebling', er sagt es aber auch zu seiner Mutter und seinen guten Freunden, sogar zu Männern.
    Hast du sowas mal in Erwägung gezogen ?
    Dann wäre ihr Verhalten weniger gaga.

    Jedenfalls ist es eindeutig, sie will nicht, ganz egal, was auf der Betriebsfeier in ihr vorgegangen ist, sie z.B. besoffen war.
    Mach lieber nichts mehr, du kriegst nur Ärger.

    Übrigens: was findest du denn so toll an ihr ? Vor dem Vorfall ist sie dir ja noch nicht mal aufgefallen. Ist sie nur deswegen interessant, weil sie sich scheinbar anbietet und gut genug aussieht ? Sonst weißt du ja nichts von ihr, richtig ?

    w 51
     
  11. Ich habe mich neben sie gestellt. Ganz ohne Absichten. Es lief gerade was im Fernsehen, was für die Arbeit relevant war. Sie schaut mich von der Seite an. Ich schaue kurz zurück, dann wieder in den Fernseher. Sie geht kurz weg, um was zu holen. Stellt sich dann wieder neben mich. So ganz demonstrativ mit schwerem Schritt. Und so knapp, dass wir fast Körperkontakt haben. Mitten im Büro. Und schaut mich wieder an. Ich schaue kurz zurück, dann muss ich weg, weil ein Kollege etwas braucht.

    Na ja, so eindeutig war die Offerte meinerseits nicht. Habe es sehr vorsichtig formuliert. War zu diesem Zeitpunkt ja nicht auf ein echte Date aus. Wollte einfach einmal privat mit ihr reden. Um sie überhaupt einmal abseits der Firma zu erleben. Und sie hat selbst kurz zuvor am Mittagstisch mit Kollegen erwähnt, dass sie gerne einmal auf ein Feierabendbier gehen möchte.

    War auf einer Tanzfläche, wo alle Kollegen abwechselnd miteinander getanzt haben. Mit Körperkontakt. Als die alle kurz weg waren, kam dann der Satz. Und in der betreffenden Sprache ist der eindeutig.

    Ja, sie sieht gut aus. Und ein bisschen was erfährt man ja in Gesprächen zwischendurch. Wir teilen offenbar viele Werte und einige gemeinsame Interessen. Aber wie in #8 geschrieben: Wirkliche Gefühle sind bei mir erst nach unserer ersten längeren privaten Unterhaltung am Kollegen-Stammtisch entstanden.
     
  12. Wenn jemand hier Szenen beschreibt, dreht mein Kopf den passenden Film dazu.
    Bei Deiner Beschreibung habe ich die Stimme eines Zoologens meiner Kindheit im Ohr: das junge Weibchen des Homoerectus lernt spielerisches Balzverhalten...

    Wäre sie wirklich verliebt und interessiert, hätte sie mit Freuden auf Deine Nachrichten reagiert.

    Ich glaube auch eher, dass sie wissen wollte, ob sie Dich kriegen kann wenn sie will...mehr nicht.
    Du bist angesprungen und das reicht als Erfolg!
    Ich denke, dass wird sie noch mit anderern wiederholen und Du kannst sie dabei beobachten.

    Entscheiden wird sie sich dann für den, der nicht anspringt!
     
  13. Gefährlich für dich.

    Ich würde mich auf Frauen außerhalb des Jobs konzentrieren.

    Eine Frau bei der Arbeit könnte mit nur einer Beschwerde, egal ob das wahr ist oder nicht deinen Ruf und auch deinen Job zerstören. Eine Beschwerde beim Boss und du könntest richtig Probleme haben.

    Gibt so viele Frauen da draußen.....Kolleginnen würde ich höflich begegnen, freundschaftlich, aber nicht (mehr) flirtend. Too dangerous.
     
  14. Lieber FS, sie hat sich neben dir im Büro hingestellt und das nennst du als Annährungsversuch? Ich sehe dadrin absolut gar keinen Versuch.
    Du sagst, oder ich habe dich so Verstanden, dass Ihr getanzt habt und sie hat dir Ich liebe dich gesagt. Bei welchem Lied habt Ihr denn getanzt? Kam der besagte Satz in dem Lied darin vor? Ich denke, dass du Ihr Verhalten überbewertest. Wenn sie etwas von dir wollte, wäre sie mit dir ausgegangen. Sagen wir mal so, du hast dich in sie verliebt nicht nicht umgekehrt. Aber es ist doch ok.
     
  15. Die solltest Du schleunigst abhaken und Dich auf einen freundlichen, berufskonzentrierten Kontakt zu ihr beschränken. Du scheinst Dich ja, schon weil sie deutlich jünger (und wahrscheinlich sehr attraktiv) ist, ziemlich gebauchpinselt zu fühlen. Aber ihr späteres Verhalten spricht schon sehr für einen Egopush.

    Du solltest Dir mal vor Augen führen: Kannst Du jemanden, den Du nicht kennst-Du hast ja gesagt, Ihr hattet zuvor im Prinzip keinen Kontakt-und der Dir sagt "Ich liebe Dich" wirklich ernst nehmen? Wenn Du neben Attraktivität auch noch etwas Intellekt, Stil und gutes Benehmen (und nicht nur ein geringes Alter) von einer Frau erwartest, müsste Dir die Antwort recht leicht fallen. Vor allem ihr späteres Verhalten, Dich erst auflaufen zu lassen und dann wieder anzulocken, ist unterste Schublade, und Deine Schilderung klingt nicht so, als ob sie schüchtern sei und einfach nicht weiß, wie sie reagieren soll.

    Diese Überlegungen sollten dann auch helfen, die Frau möglichst schnell als Ziel Deiner Begierde aus dem Kopf zu verdrängen, denn solches charakterloses Verhalten, und dann auch noch im Job, disqualifiziert eigentlich für eine ernsthafte Partnerschaft.

    Spätestens der Gedanke, dass Du im Job sicher nicht als Lachnummer enden willst, sollte Dir den Abstand erleichtern.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du außerhalb des Jobs eine passende Frau kennen lernst.
     
  16. Du deutest nur ihre Blicke, aber aus dem kollegialen Miteinander scheint ihr nicht rauszukommen, auf allgemeine persönliche Fragen entwickelt sich kein Gespräch, wo sie ins Abschweifen und Erzählen kommt, auch über euren schriftlichen Austausch kommt von ihr nichts Privates. Bei Gesprächen unter Kollegen ist sie zurückhaltend.
    Ihr jetziges Verhalten hat also nichts mit dir zu tun, nach ihrer Aussage, sie ist allgemein schlecht drauf, weil sie andere Dinge beschäftigen, wovon Du nichts weißt und sie Dir nicht erzählen will. Mit dir reden oder ihr Herz ausschütten, will sie nicht; was sie am Wochenende gemacht hat, auch nicht.
    Das klingt nicht nach großem Interesse ihrerseits, sonst würde sich automatisch was entwickeln, man ins Gespräch kommen, wo man sich wie nebenbei privat austauscht und einen kurzen Kaffeeplausch in der Pause gern annimmt.
    Nach einem Date in eurer Phase würde ich keinesfalls fragen!
    Ihr müsstest dafür im Kontakt weiter sein, gemeinsam in die Mittagspause oder das sie bei Fragen automatisch zum Hörer greift, um dich anzurufen oder bei Dir am Platz erscheint; dass sie sich freut, wenn sie Dich sieht und von allein Dinge erzählt, oder auf Fragen reichlich ausführlich antwortet, sich gern Zeit für Dich nimmt, Deine räumliche Nähe sucht.
    Du kannst nur weiterhin über Fragen & Smalltalk versuchen, sie in ein Gespräch zu verwickeln, wie das Projekt so läuft, wie der xy Außentermin verlaufen ist und darüber private Dinge von Dir ins Gespräch einfließen lassen, was Du so tust, was Dir gefällt, wo Du privat hingehst, und darüber schauen wie sie reagiert. Wenn Du Dich mit anderen Kollegen gut verstehst und neben dem Stammtisch privat Dinge mit ihnen unternimmst, klopfe ihr Interesse dazu ab und wenn sie Interesse bekundet, frage sie, ob sie mitkommen will. Du brauchst von ihr Infos und gemeinsame Zeit, von woraus du immer neu an ein Gespräch anknüpfen kannst. Das kommt eigentlich automatisch, wenn man Interesse an einer Person hegt, merkt man sich nahezu jedes Detail und ist neugierig. Das macht man persönlich, zeigt Präsenz; nicht schriftlich. Irgendwann albert man rum, kennt sein Gegenüber schon gut, dann macht man Komplimente, die gern angenommen werden, merkt einfach der andere zieht mit, dann wäre die richtige Zeit sie nach einem Date zu fragen.
    Wenn keine Resonanz oder Reaktion von ihr kommt, heißt es meistens kein Interesse; dann hast Du ihre Liebeserklärung und den scheinbaren Annäherungsversuch aus der Situation falsch gedeutet oder sie verträgt einfach keinen Alkohol und wird unter Alkoholeinfluss anhänglich.
    Liebeserklärungen habe ich auch schon bekommen, aus überschwänglicher Freude & aus tief empfundener Dankbarkeit, war aber aus dem Kontext heraus zu verstehen.
     
    • # 17
    • 31.05.2018
    • void
    Also ich denke, jemand, der Dich kennenlernen will, wäre drauf eingegangen.
    Entweder wusste sie von ihrem "ich liebe dich"-Satz nichts mehr oder sie hat ihn im Suff gesagt, weil sie gerade in anderen Sphären war, oder sie hat Dich schlicht veräppelt.
    Es ist doch eindeutig, dass sie nichts von Dir will, sonst wäre sie nach dieser Offerte auch auf Deine Einladung eingegangen.
    Ist sie aus einem anderen Kulturkreis, wo Du erst zehnmal gefragt haben musst, fünfmal mit Rosen und dreimal mit ernsten Bekundungen zum Heiratswillen aufgekreuzt sein musst?
    Stehst Du auf Frauen, die Dich erstmal testen und zappeln lassen und schwer zu haben sind, nachdem sie betrunken irgendwelche Liebesgeständnisse formuliert haben?
    Bitte interpretiere das nicht. Das kann auch Unbehaglichkeit ausdrücken, wenn jemand hofft, die Situation geht schnell vorbei. Ok, sie hat Dich umarmt, aber dann kam ja die Klatsche.

    Anscheinend nutzt Du ihr ja.

    Lass Dich doch nicht für blöd verkaufen. Vielleicht hat sie ne Störung, wenn sie nicht mal "danke" sagen kann und Dich umarmt und dann stehenlässt. Die Frau verhält sich ambivalent und das andauernd, und anscheinend macht Dich das an oder Du bist sehr unerfahren mit Frauen, und sie weiß das. Denk mal drüber nach, wie das in einer Beziehung werden soll. Aber gut, manche Männer stehen auf Frauen, bei denen sie nie wissen, woran sie sind, und die sie umarmen und dann wegstoßen. Die Umarmung ergibt dann die Glückhormone umso schöner, wenn man vorher in die Ecke verfrachtet wurde.
    Wenn es ne Einladung ins teuerste Restaurant gewesen wäre statt zu einem Bier, denke ich, hätte sie das bestimmt mitgenommen. Vielleicht hast Du nicht genügend Aufmerksamkeit in Form von Spendiergeld gezeigt. Bist Du viel älter?
     
  17. Wie deutlich soll sie es dir denn noch schreiben und zeigen? Du bist ein netter Arbeitskollege, nicht mehr!

    Du interpretierst in alles viel zu viel rein und siehst was du sehen willst!
    Wenn sie mehr Interesse an dir gehabt hätte als auf kollegialer Ebene, dann hätte sie die Einladung zum Kaffee längst angenommen!
    Hat sie aber nicht! Stattdessen versucht sie auf dem Drahtseil zu balancieren, in dem sie deutlich distanziert bleibt, dennoch höflich und freundlich um weiter gut mit dir zusammen arbeiten zu können!

    Die Frau tut mir fast schon leid!
    Die denkt sich sicher, hoffentlich kriegt sich der Spinner bald ein und wird nicht zu einem ernsthaften Problem!

    Schlag dir die Frau bitte aus dem Kopf! Ganz schnell.
     
  18. Vergiss die Frau! Die Frau sagt – ohne dich zu kennen – "Ich liebe dich" in einer fremden Sprache. Weißt du, was das ist? Diese Frau ist einfach nur enorm selbstbewusst, flirty und expressionistisch veranlagt und schafft es, Männer aus dem Gleichgewicht damit zu bekommen. Etwas, das verschüchterte Männer falsch interpretieren und als Interesse werten.

    Wie kommst du darauf, dass das ein Liebesgeständnis war? Wäre es so, wäre sie auf deinen Vorschlag zum Date eingegangen.
    Du hast selber gemerkt, sie hat dir eine Absage kassiert.

    Breche hier unverzüglich ab und lasse dich auf kein weiteres Spiel ein! Du willst sie jetzt sogar noch auf ein Bier (Bier?) einladen. Also rennst du einer Frau hinterher, die dich nicht will. Du hast jetzt schon verloren, wenn du nicht begreifst, dass man so kein Interesse wecken kann.

    Ein lächelndes "Danke" auf ihren Ich-liebe-Dich-Witz hätte gereicht. Dein Tag wäre erheitert gewesen und ihrer auch. Ende. Es war ein Witz. Meine Güte, sind deutsche Männer so derart ausgehungert, dass sie hinter paar netten Worten sofort rallig werden? Beherrsch dich mal!
     
  19. Was @frei über die Bedeutung von Ich liebe dich in anderen Sprachen geschrieben hat, ist vollkommen richtig. Wir müssen ja nicht weit gehen, sogar die englische Übersetzung vermittelt eine komplett andere Bedeutung.
    Nichtsdestotrotz sagt keine Frau zu einem Mann einfach so Ich liebe dich. Meine Idee ist, dass sie einfach beim Tanz es singend gesagt hat (zu sich selbst), weil es zu dem Song und der Situation gepasst hat. Ich persönlich habe selten zu einem Mann ich liebe dich gesagt aber immer wenn ich es gesagt habe, habe ich es auch so gemeint.
     
    • # 21
    • 31.05.2018
    • void
    Dann hätte sie ihn aber nicht als einzigen umarmt. Ich denke, sie spielt ein doofes Spiel mit ihm, weil sie weiß, dass sie das mit ihm machen kann.

    Mach Dir keine Gedanken, sie hat doch geschrieben, es sei alles okay. Du musst jetzt nur aus Deinem Kopf rauskriegen, dass da irgendwas gewesen wäre, was nach Anziehung ihrerseits ausgesehen hat. Und Du klammerst Dich leider an ein paar Gesten und Blicke, wo der ganze Rest des Verhaltens meiner Ansicht nach negativ zu deuten ist. Lass das lieber sein, sonst verstrickst Du Dich noch mehr in Vorstellungen und Interpretations"wut" und Du kannst Dich nicht mehr locker verhalten. Und schreib nichts, ob sie irgendwas empfindet, was ihr Verhalten sollte oder ob sie Probleme hat, das wird sonst nur peinlich, weil sie ja so tut, als würdest Du Dir das alles einreden.
    Lass Dich nicht zum Trottel machen von einer Frau, die entweder nicht weiß, wie zweideutig ihr Verhalten ist, oder die es drauf anlegt, Dich an den Haken zu kriegen und mit Dir zu spielen.
     
  20. Klingt für mich wie ein typisches Spielchen am Arbeitsplatz. Wenn du Klarheit haben willst, ist das nur durch ein persönliches Gespräch möglich. Ist dir denn bewusst was du von ihr willst? Du klingst, als hättest du Interesse. Für eine Frau gibt es nichts Peinlicheres, als auf der Arbeit von einem Kollegen eine Abfuhr zu bekommen, das will sie vielleicht auch vermeiden. Versuche dich seriös und verlässlich zu geben, wenn du wirkliches Interesse hast.
     
  21. Ich wundere mich über die Kommentare. Die Frau sei expressionistisch, selbstbewusst, will mit ihm spielen? He? Hallo? Sie hat bis auf ein komischen ILD auf "ausländisch" nichts gesagt oder gemacht. Die Geschichte erinnert mich sogar an meine eigene Kindheit. Ich war unsterblich verliebt in den Bruder meiner besten Freundin. Meine Freundin wohnte zwei Häuser weiter von uns und ich holte sie jeden Morgen ab und wir liefen zusammen in die Schule. Sie und ihr Bruder waren beide sehr gut in der Schule und er war sehr fleißig und wollte Arzt werden. In all den Jahren bis zur Abitur haben wir (der Bruder meiner Freundin und ich) niemals miteinander gesprochen. Er schaute mich aber immer an und ich schaute immer zurück. Ich war wahnsinnig verliebt in ihn. Nachts schlich ich mich immer in unseren Garten ein und schaute, ob das Licht in seinem Zimmer brennt und es bedeutete, dass er lernt. Er war Jahre lang die Quelle der Inspiration für mich und es war das aufrichtigste Gefühl, was ich für einen Mann jemals hatte. Eines Tages war es aber soweit. Ich wollte wieder meine Freundin abholen, er öffnete zum ersten Mal nach all den Jahren die Tür auf. Ich fragte, ob die xx da ist? Er antwortete ja, sie komme gleich und ich solle kurz warten. Und das war es dann auch mit der Verliebtheit. Er hatte eine komische sehr feminine Stimme und ich mochte ihn ab da an nicht mehr. So einfach kann es auch bei dem FS und der Frau gewesen sein. Sie hatte wirklich Gefühle für ihn aber dann ist etwas passiert und sie hat es sich anders überlegt.
     
  22. Franz,

    Mir wäre die Sache zu anstrengend und zu mühselig.
    Gestartet hat sie mit einem Liebesgeständnis - an Dich als quasi Unbekannten, als Kollegen, im Suff.

    Wäre etwas positives dran, dann wäre sie nach Deinen Reaktionen eingestiegen, wäre mehr als leicht gewesen.

    Wer weiß, welche Motive sie hatte, es da los war, ob eine gezielte Provokation, eine schräge Aktion, Alkoholunzurechnungsfähigkeit.... Es ist so vieles denkbar.

    Nur habe ich das Risiko für einen guten Ausgang für Dich denkbar gering, aber das Risiko für richtig Ärger am Arbeitsplatz für maximal. Mit allen möglichen Varianten.

    Mein dringender Rat - geh auf Distanz, reduziere alles konsequent auf das Berufliche, keine privaten Mails, oder anderes Private.
    Freundlich, sachlich, und so, dass man weiter zusammen arbeiten kann.

    Und auch beim Stammtisch oder in der Mittagspause, es gbt aber Sitzplätze.

    Es ist für mich eine zu strange Nummer.
     
  23. Hallo FS,
    die Frau hat jetzt so oft und so deutlich gesagt und gezeigt, dass sie kein amouröses Interesse an dir hat, dass ich langsam glaube, dass du dich bei dem 'Liebesgeständnis' (unter einem 'Geständnis' dieser Art stelle ich mir eh etwas anderes vor...) auf dem Betriebsfest verhört hast. Vielleicht hatte sie einen Schwips und ihr 'Hastdumalnentaschentuch' hat sich irgendwie Tschechisch angehört.
    Ich glaube, einzig wegen dem vermeintlichen Liebesgeständnis hast du dich richtig schön in etwas reingesteigert, inklusive Realitätsverlust. Besonders auch Deine Schilderung des ''Annäherungsversuchs'' (sie hat sich neben dich gestellt, sonst nichts) zeigt, dass du dein eigenes Interesse bizarr auf sie projizierst, nichts weiter.
    Lass die Frau in Ruhe (Himmel, die wird genervt sein...), denk an was anderes.
     
  24. Ja, genau. Das gab's ja alles schon, über einen längeren Zeitraum. Häufiges Erscheinen am Platz, interessierte Fragen nach beruflichen Details. Wechselweise von beiden ausgehend. Zwischendurch oder am Mittagstisch kurze private Gespräche, meist gemeinsam mit Kollegen: über Kino, Sport, Tagesaktuelles, Persönliches. Spontanes Herumgealbere. Auch am Stammtisch ging das so.

    Bei der Vorbereitung dieses kleinen Projekts bin ich an ihren Platz getreten, hab' gefragt, ob sie kurz Zeit hat, um das zu besprechen. "Klar, für Dich hab' ich immer Zeit. Setz Dich." Freundlicher Austausch, lächeln, "Vielen Dank für Deine Hilfe." Später am Tag noch ein solcher beruflicher Austausch zu einer anderen Sache. Auch alles in bester Stimmung. Habe dann versprochen, es fertigzumachen, sobald ich Zeit habe. Dann später meine Mail, wo ich die Freude über die gute Zusammenarbeit ausgedrückt und viel Erfolg gewünscht habe. Kam nichts zurück. Hab' mir nichts weiter dabei gedacht. Jeder kriegt viele Mails, manchmal geht auch was unter. Aber: Seither klemmt die Kommunikation, kein Herumgealbere mehr, die Versuche, zwischendurch ins Gespräch zu kommen, blockt sie ab. Deshalb auch meine Frage, ob alles in Ordnung sei. Da muss irgendwas rund um das Projekt schief gegangen sein. An der Mail kann's nicht liegen. Mehrere völlig Unbeteiligte halten die für sehr freundlich und völlig harmlos. Vermute einen dummen Kommentar aus der Kollegenschaft, weil sicher aufgefallen ist, dass wir beide das besonders ausführlich vorbereitet haben. Habe am Rande auch von irgendeinem Streit in ihrem Team mitbekommen. Vielleicht ist es ihr deshalb plötzlich unangenehm, wenn ich sie vor den Kollegen anspreche und sie beteiligt sich auch nicht mehr an den Unterhaltungen im Kollegenkreis. Habe mich bemüht, locker zu bleiben, gute Laune zu zeigen, mich mit anderen Kolleginnen und Kollegen ganz normal unterhalten, herumgealbert. Sie sitzt still daneben, will sich nicht mehr einbeziehen lassen. Ist wirklich Mist, so eine Geschichte am Arbeitsplatz.
     
  25. Hört sich einfach normal freundlich kollegial an. Bis zu deinem mail.

    Diese mail war natürlich völlig überflüssig. Ihr seid im ständigen Kontakt. Diese mail ist ein Fühlerausstrecken. Die Frau hat auch völlig richtig erkannt, dass es dir bei diesem mail um etwas anderes geht. Die Frau will das nicht, darum blockt sie ab. Verstehe einfach die Botschaft.

    Ob die Frau nun in ihrem Team Probleme hat oder nicht, hat nichts mit dir zu tun. Du hast nun schon einige Stöckchen geworfen. Wenn keines aufgenommen wird, besteht einfach kein Interesse.
     
  26. Lieber @franz415, alles was du schreibst (# 26) ist ganz normale Kommunikation. Wie kommst du darauf so etwas als Liebesbotschaft zu sehen. Wo ich arbeite, reden alle so Miteinander. Es ist eine freundliche kollegiale Atmosphäre, was du beschreibst. Über WE plaudert man doch mit jedem. Sie steht nicht auf dich. Glaube mir. Du erhoffst es, weil du dich verliebt hast.
     
  27. Ist sie möglicherweise in der Position, Deine Position innerhalb der Firma einnehmen zu wollen?
    Oder anders: Könnte sie auf Deinen Posten scharf sein?

    Denk dran, in Zeiten der Hexenjagden wegen sexueller Belästigung ist sowas ein gutes Mittel einen männlichen Konkurrenten zur Strecke zu bringen:

    Schritte:

    1. vermeintliche Gefühle gestehen, so daß es keiner mitbekommt
    2. auf Nachfrage offensichtlich ablehnen
    3. nonverbale Signale aussenden, die Pkt 2 widersprechen und beim Mann emotionale Verwirrung entstehen lassen
    4. (Zukunft): Situation provozieren, die eine sexuelle Belästigung postulieren lassen
    5. Stelle des kürzlich rausgeworfenen Kollegen einnehmen
    6. Freuen über den gelungenen Coup


    Fazit: wenn sie was von Dir will, laß sie kommen und in Anlehnung an das kürzlich in Schweden in Kraft getretene Gesetz: Laß Dir um Himmels willen die Freiwilligkeit ihrer Annäherung SCHRIFTLICH bestätigen.
    Immer dran denken: In Schweden ist das seit Kurzen ein gültiges Gesetz: Keine sexuellen Aktivitäten mehr ohne offensiv von beiden Seiten geäußerte (am Besten schriftliche) Einwilligung. (Opt-in)

    Mensch50
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)