1. Wie geht ihr mit den Beleidigungen nach einer Absage um?

    ich habe schon häufig festgestellt, dass Männer nach einer Absage sehr beleidigend werden können. Klar, das Ego ist angeknackst, trotzdem kann mann doch anständig bleiben. Ich war nie ein Fan vom „Absage Knopf“, zog eine persönliche Absage diesem immer vor. Nach den letzten Erlebnissen wird sich das aber ändern. Einem Mann habe ich nicht sofort zurück geschrieben, seine Antwort war dann, ich wäre eine blöde Prinzessin. Einmal war ich eine blöde Schneeflocke. Ein anderer, der mich unbedingt wollte, ich mir aber mehr Zeit nehmen wollte um ihn kennenzulernen, er mir diese aber nicht geben wollte, sagte mir dann, ich hätte ihn niemals sexuell befriedigen können(weil ich nach 2 Wochen nicht gleich mit ihm ins Bett ging). Einer der nicht zu mir passte weil er in einer Sekte war, hat mich danach wochenlang gestalked und beleidigt. Er drohte mit einem Geistheiler der mich verfluchen werde. Es gibt noch viele solche Geschichten. Das waren alles Männer über 40 und Akademiker.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich glaube nicht, dass das mit dem Alter und/oder mit dem Status zu tun hat, ich glaube eher, das hat mit der häuslichen und kulturellen Herkunft, dem Charakter, mit der Moral zu sich selbst und mit den innerlichen persönlichen Werten zu tun!
     
  4. Wie Du damit umgehen solltest? Danke dem Himmel, dass Du so früh die Gelegenheit bekommen hast, die Spreu vom Weizen zu trennen bzw. Deine Einschätzung noch bestätigt bekommst. Ja, auf dem Singlemarkt ist viel pathologisches Material unterwegs und Du bist (Jahrgang 80??!!) noch in einem sehr interessanten Alter.

    Ansonsten lese ich oft, dass Singlebörsen nichts für Feiglinge sind. Ein dickes Fell sollte man schon haben. Viel Glück.
     
  5. Das haben wir hier ja schon öfter gelesen, diese beleidigenden Kommentare, die wohl oft unter die Gürtellinie gehen. Aber ganz ehrlich: Wie dumm hört sich das oft an. Dieser z. B.
    Wieso eigentlich Schneeflocke? Das würde ich nicht mal kapieren, wenn das einer zu mir sagen würde. Ich könnte mir zwar denken, dass das nichts nett Gemeintes ist, aber verstehen würde ich es keinesfalls.

    Der Mann, von dem du glaubst, er wollte dich unbedingt, aber dir keine Zeit lassen (das Thema hatten wir erst vor ein paar Tagen) und dann aus FRUST den Spruch mit der sexuellen Befriedigung bringt, die du ihm nie verschafft hättest - nun, der wollte dich gar nicht. Der wollte Sex und war sauer, dass er den nicht sofort bekam. Solche Männer sagen auch schon mal: Du wärst ohnehin nur gut für's Bett gewesen (wenn sie nicht zum Zuge kommen).
    Auch solche Aussagen sind sehr schlicht und dumm. Denn damit disqualifizieren die sich doch nur selbst. Keine Frau will einen Mann, der so was raushaut.

    Und dieser Geistheiler-Typ - also wenn es unheimlich wird, kann man auch eine Anzeige bei der Polizei machen. Stalking ist ja so eine Sache ...

    Ich kann aber verstehen, dass du so etwas nicht mit Humor nehmen kannst. Ich habe da so meinen Stolz. Ich würde nicht wollen, dass solche Männer noch denken: DER habe ich es jetzt aber gegeben. Deswegen - ich habe mit Online-Dating nichts an Hut, aber von dem berühmten Absage-Button habe ich schon gehört - mach Gebrauch davon. Du bist ein gebranntes Kind.
     
  6. Wo ist das Problem? Weil du nicht everybodys Darling bist? Und du nicht tausendmal von Unbekannten geliked wurdest?

    Logisch fluchen die Affen, wenn wir uns nicht zum Affen machen lassen ...
    Kannst doch jedes mal um den Tisch tanzen vor Glück, dass du diesen Stinksack NICHT gedatet hast. Du bist ihm NICHT hintergefahren. Du hast ihn NICHT geküsst. Du kennst ihn NICHT mal.
    Du hast gerade noch rechtzeitig abgesagt - und er kocht vor Wut.
    Juhu! Soviel Grund zum Feiern täglich!
    Böse Buben weg sperren kann Freude machen.

    Nein im Ernst. Wo ist DEIN Problem?
    1. Du hast eine Sperrtaste. Klick und weg isser - kann nicht mehr deine Bilder anschauen und auch keine garstigen Sachen mehr schreiben.
    2. Desweiteren hast du die Möglichkeit ihn der Moderation zu melden - wegen Beleidigung oder Verstoss gegen die AGB (alle Mitglieder verpflichten sich vertraglich, einander zu respektvollem Verhalten, Beleidigungen und obzöne Bemerkungen sind untersagt... werden im Extremfall sogar der Rechtsabteilung gemeldet. Dann fliegt er raus, muss aber weiter zahlen. Die haben gute Anwälte und können alles nachlesen).

    Sag mal ... warst du bisher zu faul deinen Partnerbörsen-Vertrag komplett durchzulesen?

    Ich schreibe immer rein - dass man sich bitte an die AGB halten soll.
    Bringt zwar weniger Spontan-Begeisterte-Verehrer ... aber gerade jene Frauensammler und Poolhechte will ich ja abschrecken ...
     
  7. Hallo,
    Wenn du eine klare Absage gibt ,ist das super und deren Verhalten unterste Schublade. Viele Frauen tun das aber nicht und spielen Spielchen für ihr Ego.Ich werde höchstens böse wenn Frau Respektos oder auf derbste lügt. Kommt aber eher vor wenn man sich schon kennt.Das geht dann wirklich an das eigene Ego.
     
  8. Verblüffenderweise steigen die Beleidigungen - meine Erfahrung - mit dem Preislevel der Seiten.
    Ich bin auf einer Gratisseite, und auf einer sehr günstigen, und erlebe das nicht mehr.
    Ich erlebe aber auch nicht mehr die inflationären Anfragen deutlich ältere Männer, die eben dann so beleidigend reagieren.

    Anscheinend sind manche der Meinung, dass sie, wenn sie entsprechend zahlen, dann auch Erfolg sehen wollen / müssen - und sind bei Absagen dementsprechend frustriert.

    Zieh Dir den Schuh nicht an, es gibt den Absagebutton.
    Und wenn Du öfters solche Dates hattest, dann prüfe mal Deine Vorauswahl, ob Du manches übersiehst oder Du zu lange freundlich bist, auch Du hast Grenzen, werde Dir diese ganz bewusst.

    Beim Online Daten lernt man einiges über sich selbst - vor allem zu sich selbst zu stehen, seine eigenen Wünsche, Bedürfnisse, ja / nein sagen, Grenzen setzen.

    W,49
     
  9. Liebe Ella80
    Deine Stories klingen sehr gruselig. Kann man Personen bei der Partnerbörse "verwarnen" lassen, die sich so äussern? Ich würde auch nur noch den Absageknopf verwenden, wenn ich so was erlebt hätte.
    Grundsätzlich würde ich dir raten, sei vorsichtiger und selektiver bei der Partnersuche und beschränke dich nicht ausschliesslich aufs Online Dating. Sonst könnte man mit der Zeit auch bitter und ausgelaugt werden.
     

  10. @blöde Prinzessin
    Was mich wundert: Dass Du schreibst, dass Dir das schon häufig passiert ist. Zieht Du mit deinem Profil vielleicht die falschen Männer an?

    Die Männer klingen durchweg frustriert. Natürlich ist es nicht schön, wenn man eine Absage bekommt, aber dennoch sind diese Reaktion undiskutabel. Da fehlt die geistige Reife.
     
  11. - sachlich bleiben
    - keine Freundschaft führen, wenn man kein Interesse hat
    - keine Smileys verwenden mit fremden Männern
    - Argumente zurechtlegen: "Du bist eine nette Person mit gutem Stil, aber ich habe leider kein Interesse. Alles Gute weiterhin." zeigt, dass du selbst auch Stil hast.
    - keine Diskussionen
    - keine überschäumenden Emotionen
    - nur mit Personen reden/treffen, die Respekt haben. Männer die lapidar schreiben: "Hi, wie gehts" haben keinen Respekt vor dir.

    Wegen dem Geistheiler: Vielleicht machst du selbst irgendwie den Eindruck, aus der Esoterikszene zu kommen und er hat versucht, dich einzuschüchtern. Schaue, wo du dich selbst seriöser verhaltern kannst, so dass Männer eben Respekt vor dir bekommen.
     
    • # 10
    • 05.10.2018
    • Loba
    Manche haben wirklich einen an der Waffel. Den würde ich nicht für voll nehmen. Also echt jetzt….
    Erklär dich nicht ewig, sondern nutze den Absage-Funktion, dann hast du soche Probleme nicht.
     
  12. Hm, das hört sich sehr gehäuft nach problematischen Männern an, die an dir interessiert sind. Hatte ich in der Form noch nie, aber es ist sicher einfach nur Zufall, an so etwas zu geraten.

    Zwei Dinge rate ich dir: Hol dir ein Prepaidhandy mit eigener Nummer und eine Mailadresse, die Du anderweitig nicht nutzt und die nicht auf dich vom Namen schliessen lässt. Das zweite: Wenn Du nett sein möchtest, schreib ihm eine Abschiedsmail und nutze gleich danach den Absagebutton. Wenn Du nicht nett sein möchtest, gleich den Absagebutton. Dann hast Du sofort deine Ruhe.

    Gib deine Identität erst an, wenn Du dich öfters mit dem Mann treffen möchtest. Und den Stalker: Bei der Polizei anzeigen.

    Ich hatte als Mann auch mal das Problem, das mich eine Frau monatelang gestalked hat. Äußerst lästig und man sollte sich das auf keinen Fall gefallen lassen. Die Gesetzeslage ist inzwischen zum Glück eindeutig. Ich wünsche dir trotz der schlechten Erfahrungen alles Gute für die Suche.
     
  13. Komisch, mir ist so etwas selten passiert, ich war aber auch ganz entspannt und ohne zu bezahlen bei einer sog. Billig-Börse unterwegs, vielleicht macht das einen Unterschied?

    WENN solche Sprüche kamen, habe ich mich gefreut - es bedeutete nämlich, dass ich einen gestörten Typen rechtzeitig erkannt und mich nicht auf ein näheres Kennen lernen eingelassen hatte.

    Also, liebe FS, alles richtig gemacht! Wenn Dich die Sprüche ärgern, kannst Du ja gleichzeitig mit der Absage blockieren, die genaue Funtion kenne ich nicht. Viel Glück!
     
  14. Schneeflocke ist ein Begriff für eine junge Generation, die sich von allem und jedem beleidigt fühlt, und den Respektlosigkeiten der Gesellschaften nicht mehr gewachsen ist - und sich zurückzieht, weil sie dem nicht mehr standhalten möchte.

    Liebe Fs,

    ich würde dir raten, die Männer ganz genau unter die Lupe zu nehmen, bevor du dich intensiv mit ihnen austauscht. Männer wie diese suchen im Internet höchstens eine oberflächliche Freundin, aber keine Partnerschaft für was wirklich Ernstes. Außerdem suchen solche Leute keine eigenständigen Frauen, die ihre eigene Meinung haben. Männer suchen in der Regel Frauen, die so wie sie tickt, ansonsten wird sie umgemodelt. Männer geben ihr Weltbild nämlich für niemanden auf. Und Frauen die da nicht reinpassen, tut man immer noch als die Bösen abstempeln.

    Was willst du mit Akademikern, die die letzten 20 Jahre Single waren? Ist der Mann familientauglich? Ein Handwerker? Über was redest du mit ihm? Schalte mal selber auf Tiefgang und lass dich nicht von jedem Mann anquatschen! Falsche Höflichkeit führt bei Männern zu nichts.
     
  15. Wenn der Mann was sagt, was mir nicht passt, geh ich auf emotionalen Rückzug. Schlimmstensfalls antworte ich gar nicht mehr. Bzw. nur noch, wenn etwas sinnvolles kommt, das mir entgegen kommt. Daher passt der Mann auch eher auf, was er sagt. Was ich nicht tue: Mich streiten oder mich in seine Angelegenheiten einmischen. Ich interessiere mich nur für mich und meine Meinung. Männer provozieren Frauen gerne emotional mit Abwertungen und viele Frauen springen immer noch darauf an. Damit kann man sie dann schön als hysterische Tussis abstempeln (die sie meistens sind), denn wenn Frauen sich aufregen, sehen sie dabei völlig bescheuert und dumm aus. Schau sie dir doch mal selbst an... Facebook ist das Sammelbecken von psychopatischen Problemen.
    Also schau, dass du cool bleibst.

    Naja, darauf sollte schlichtweg nicht eingehen und nicht antworten. Nicht einmal die Mail lesen, um sich emotional damit gar nicht zu belasten. Das sind needy Männer, die die schlimmer sind als der schlimmste Klammeraffe an Frau, also völlig schwach und instabil.

    Und lass dir gesagt sein, über 40 ist noch gar nichts ... Männer werden mit dem Alter immer furchtbarer und infantiler in ihrem Verhalten, dass man irgendwann denkst, man redet mit 12-jährigen.
     
  16. Nimm es als Beweis dass Du intuitiv richtig gehandelt hast.
    Auch das größte A. ist nett zu Dir wenn Du springst, applaudierst oder alle Bedürfnisse von Sex bis emotionaler Versorgung sofort erfuellst. Das ist keine Kunst.

    Du hast ein Geschmaeckle erhalten wie sich solche Männer in Krisen oder im Trennungsfall verhalten. Also darfst Du Dir auf die Schulter klopfen.. Du hast die Maske vor dem Desaster aufgedeckt.

    Es gibt ja den schönen Spruch dass man in der Trennung besser den Charakter erkennt als in Beziehungen. Ist was wahres dran.
    Nur Narzisstische Persönlichkeiten oder totale Egoisten werden rachsüchtig und gemein, wenn man sich zurück zieht. Ich zucke mit den Schultern wenn es mir geschieht. Dann soll es halt nicht sein oder jmd hat meinen Wert nicht erkannt. Basta. (Auf SB laufen viele kaputte Charaktere rum ist meine Erfahrung der letzten 6 Monate. Da hab ich sowas auch erlebt, von: antworte gefälligst bis hin zu "die armen Männer!" Aussage als ich ein Treffen nicht wollte wegen komischer Aussagen von seiner Seite)
     
  17. Hallo FS,

    geh bitte nochmal in dich und überlege, ob deine Absagen wertschätzend und freundlich waren oder ob es nicht vielleicht auch möglich ist, dass das Verhalten der Männer eine Reaktion auf das Verhalten von dir war? Du schreibst hier ziemlich negativ über jene Männer, vielleicht waren auch deine Absagen so?

    Ich denke, dass es vielleicht bei dir so zurückschallt wie du reingerufen hast, da mir in meiner längeren Datingzeit noch nicht passiert ist, dass Männer mich nach einer Absage beleidigt haben. Ich habe diese jedoch auch immer sehr freundlich formuliert und nicht vorwurfsvoll oder herabsetzend, so wie du hier über diese Männer schreibst.

    Gib mal ein Beispiel, wie war die Absage an den Sekten-Mann formuliert, dann kann man die Sache besser einschätzen.

    W/45
     
  18. Danke für eure Antworten und den Zuspruch!

    @16: ich glaube ich war immer sehr höflich und überkorrekt. Der Sektenmann sagte mir das von dieser Sekte kurz vor der Verabschiedung. Ich war total baff und stieg fast wortlos in den Zug ein. Ich habe mir dann überlegt, ob ich ihm eine Absage per Mail schicken sollte (war ja nur ein Date). Er schrieb dann aber wie toll er es fand und freue sich auf das nächste Treffen. Ich wollte dann kein Ar... sein und dachte es wäre höflicher, ihm die Absage bei einem persönlichen Gespräch mitzuteilen (ich war damals sehr unerfahren im online Dating...). So trafen wir uns noch die gleiche Woche wieder. Ich habe ihm dann gesagt, dass ich Atheistin bin und daher denke, dass wir in zwei unterschiedlichen Welten leben. Ich könnte mir ein Leben dieser Glaubensrichtung nicht vorstellen (habe mich in der Zeit natürlich schlau gemacht. Wirklich ein Nogo für mich). Ich habe ihm auch gesagt, dass es wohl immer am einfachsten ist mit einem Partner der das gleiche glaubt (oder eben nicht glaubt). Er ist ausgerastet, liess mich am Tisch zurück und ging ohne zu bezahlen... ich glaube mein Problem ist, dass ich es allen recht machen will und zu nett bin. Dann bin ich immer wieder schockiert, dass alle andern nicht auch so nett sind...
     
  19. Das Problem hatte ich auch als Teenager. Wenn ich da Abführen erteilte, war ich plötzlich das Feindbild... das hat mich auch schrecklich verunsichert. Neulich würde ich in einer SB dann auch direkt beleidigt, ohne vernünftigen Grund. Da war ich auch für einen Moment geschockt.

    Was Du tun solltest? Die Person blockieren und direkt aussortieren, löschen und vergessen. Bewerte das nicht über, sei gelassen. Wende dich der nächsten Sache in Deinem Leben zu und lass es abprallen.

    W30
     
  20. Das könnte direkt von mir sein. Gerade wenn man "zu nett" ist, trifft es einen besonders, wenn die Leute gemein werden. Das habe ich oft genug selbst erlebt. Ich vermute, dass du sehr sensibel bist. Bei Online-Dating muss man/sollte man ein dickes Fell haben. Du solltest beizeiten überlegen, ob das das Richtige für dich ist.

    Du hast nun einige schlechte Erfahrungen mit deiner Freundlichkeit gesammelt. Zeit, etwas zu ändern. Ich habe mir gesagt: Ich möchte weiterhin empathisch und wohlwollend sein. ABER bei kleinsten Respektlosigkeiten, Abwertungen oder gar Drohungen (! wie bei dir) würde ich Grenzen ziehen (müssen) bzw. mich sofort umdrehen und die Unterhaltung beenden. Das Problem "zu netter Menschen" ist häufig, dass andere einen nicht richtig für voll nehmen. Es ist grundsätzlich verkehrt, so zu tun, als machten Fehlverhalten anderer einem nichts aus. Und gerade bei eigentlich noch Fremden kann man sich gut vor deren Blödverhalten schützen.
     
  21. Hallo Ella, dass du das Bedürfnis hast, persönlichere Absagen zu schreiben, finde ich gut, das habe ich auch selbst gemacht.
    Wenn ich den Eindruck hatte, dass es sich da um ein hartnäckigeres, besonderes uneinsichtiges Männerexemplar handelte, habe ich nach der persönlichen Absage den Buttom gedrückt.
    Mit mehr Absage-Erfahrung ließ ich mich aber selbst wegdrücken. Manchmal taten mir die Männer leid, da ist ein Schimpfen auf die Frau, die sie nicht schätzt, für manche noch Trost- andererseits wusste ich, dass ich emotional in der Lage war, mir den Schuh nicht anzuziehen und habe in den Fällen der Beschimpfungen voller Zufriedenheit über die Treffsicherheit meine Vorauswahl tief durchgeatmet: "Das ist mir erspart geblieben!" Auch die Vorabmails dieser Kandidaten blieben so in meiner Liste- ich betrachtete es als Lernmaterial, wollte solche in Zukunft früher und besser aussieben. Geachtet habe eher die Kandidaten, die nach einer Absage oder mit ihrer eigenen Absage selbst schrieben und auf den Buttom verzichteten- das waren die ebenfalls konflikttauglichen.

    Ella, es gibt un-end-lich viele Problemfälle im Singlepool um die 40, 50. Das ist nicht deine Schuld, sei dir dessen immer bewusst, und halte die Ohren steif, bis du deinen Partner trotzdem gefunden hast. Hin und wieder gibt es sie nämlich, die Guten, die mit den normalen Macken, aber du musst durch viele Pfützen gehen auf dem Weg zu ihnen. Aber diesen Weg kann man so freundlich, einfühlsam und höflich gehen, wie man selbst gern ist.
     
  22. Vielleicht solltest Du darauf verzichten ein zweites Date zu vereinbaren nur um abzusagen, wenn ich das so richtig verstanden habe. Ich finde Dein Verhalten sehr anständig & respektvoll dem Dritten gegenüber, aber wie Du siehst kann es zu Missverständissen führen.
    Wenn Du mit mir ein zweites Date vereinbaren würdest, würde ich schlußfolgern, dass Du mir gegenüber posititv eingestimmt bist.
    Was natürlich nicht heißt, dass ich Dich auch will.

    Was mich alarmiert, das der Kollege von der Sekte bei der Absage so ausrastet, wie Du beschreibst. Das klingt so bedürftigt. Verzweifelt. Verkaufsregal. Es ist immer eine gute Bestandsaufnahme zu sehen, wie jemand mit einer Zurückweisung umgeht. Das ist nie schön, aber so darf man sich nicht verhalten.

    Ich weiß ja nicht wie Du bei einem Date auf die Männer wirkst. Vielleicht so ala France Gall, dass man total den Kopf verliert und da auf Seiten der Männlichkeit eine gewisse Erwartungshaltung entsteht?

    Letztlich ist das Verhalten der Männer aber sicher nicht Deine Schuld, blöde Schneeflocke ;-)

    Stell doch mal dein Profil ein, vielleicht erkennt man darauf was.
     
  23. Liebe FS,

    vielleicht ist das wirklich das Problem. Denn das du dich nach nur einem Date extra nochmal triffst, nur um abzusagen, ist zuviel des Guten. Das ist nicht nötig und damit stiehlst du deinem Gegenüber im Grunde die Zeit, wo eine freundliche kurze Absage per Nachricht meiner Meinung nach gereicht hätte bzw. angemessen gewesen wäre.
    Am Anfang sind längere Ausführungen bei einer Absage unnötig. Da ist es passend und wertschätzend, wenn man einfach nur sagt „sorry, es hat nicht gefunkt, alles Gute für dich“. Denn so ist es ja auch. Hätte dich der Sektenmann umgehauen, hättest du dir die Sache sicher trotz Sekte erstmal näher angesehen.

    Zu deinen anderen Beispielen: Nicht antworten auf eine Anfrage finde ich ebenfalls ein Nogo. Das würde mich auch ärgern, darum finde ich die „blöde Prinzessin“ zwar nicht okay, aber doch nachvollziehbar. Und die Sexgeschichte: Da scheiden sich die Geister, lies mal zu dem Thema hier im Forum. Auch ich bin der Ansicht, dass ein Mann nicht zu mir passen könnte, der erst längere Zeit kennenlernen möchte, bevor man intim wird. Da für mich die sexuelle Passung ein wichtiger Parameter ist, würde ich dann auch denken, dass dieser Mann eine komplett andere Sicht auf Sex hat und meine dahingehenden Bedürfnisse nicht befriedigen wird. Vielleicht war die Aussage des Mannes daher gar keine Beleidigung, sondern einfach nur die (begründete) Vermutung, dass es bei euch sexuell nicht passt, ohne dass der Mann damit sagen wollte, dass du schlecht im Bett bist.

    Kopf hoch, du triffst schon noch den Richtigen.
     
  24. Hallo Ella
    Einem weiteren Treffen zusagen, wenn Du schon entschieden hast, dass es nicht passt und das Ziel des Treffens eine nette Absage ist, wirst Du ja wohl in Zukunft nicht mehr machen oder? Der Typ hat natürlich einen an der Klatsche und sein Verhalten ist dadurch nicht zu entschuldigen.

    Allerdings deutet man eine Zusage für ein weiteres Treffen ja grundsätzlich so, dass der andere interessiert ist. Wenn Du kein weiteres Interesse hast, dann brauchst Du kein zusätzliches Treffen um es mitzuteilen. Erwartet auch keiner. Du kannst es sehr wohl schriftlich mitteilen und dabei trotzdem respektvoll sein. Das macht kein Ar... aus Dir. Mir wäre es bei einem fast Unbekannten auch sehr unangenehm, ein zweites Date zugesagt zu bekommen, wo er nur bezweckt, mir eine Absage zu erteilen. Da würde ich mir irgendwie veräppelt vorkommen.

    Aber wenn Du das jedes Mal so gemacht hast, kann ich schon eher nachvollziehen, dass Du überdurchschnittlich viele blöde Reaktionen bekommen hast. Ist das der Fall? Wenn nicht, dann liegt es wohl an Deiner Vorauswahl.

    Übrigens macht weder ein Akademikertitel, noch ein Alter über 40 einen sozialkompetenten Menschen aus, das sollte man sich ein für alle mal bewusst machen.

    Viel Glück beim weiteren Daten
    w48
     
  25. Nein, bitte kein zweites Treffen zum Zweck einer Absage machen! Niemals, wirklich. Versetz dich mal in die Lage des Gegenübers - stell dir mal vor, ein Mann trifft sich mit dir nur um dir zu sagen, dass du für ihn nicht in Frage kommen wirst. Er sieht dich dabei an, und du hast das Gefühl, in die Enge getrieben zu werden. Männer macht so etwas oft zusätzlich noch aggressiv. Natürlich ist ein ausfälliges Verhalten in einer zivilisierten Gesellschaft nicht angebracht, aber - auch wenn es dir nicht bewußt war - du hast ihn auch herausgefordert.

    Nach einem einzelnen Date reicht eine kurze, knappe Absage. Schriftlich, ein SMS. Wenn er anruft, dann auch kurz mündlich.
    Das war keine jahrelange Beziehung, die ihr da hattet - für die es noch eine Aussprache benötigt.
     
  26. Also da würde ich drüber stehen. Warum kommen solche Beleidigungen? Wer im Wettbewerb steht muss damit rechnen Absagen zu erhalten. Das ist in der SB nicht anders wie im Job. Ich verstehe dann nicht was die Herren sich erhofffen, wenn sie auch noch beleidigend werden? Abhaken, die sind es alle nicht wert.

    m44
     
    • # 26
    • 07.10.2018
    • frei
    Meine persönliche Statistik, schon ein paar Jahre her, hier zum Thema: welche Reaktion erfolgt auf meine, wie ich finde, freundliche und sachliche Absage, entweder nach dem Date oder auch schon vorher auf ihr Anschreiben oder wenn wir bereits etwas geschrieben hatten ( z.B. 'danke für den schönen Abend, du bist ein wirklich netter Mann, aber leider hat es nicht gefunkt. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Suche nach einer Partnerin' ) ?

    Etwa die Hälfte der Männer antwortete gar nicht mehr.
    Etwa 40 % begann zu jammern ( 'was mache ich denn falsch ? Keine Frau will mich kennenlernen' ) und zu betteln ( 'lerne mich doch erst mal richtig kennen....was kann denn im schlimmsten Fall passieren...?' )
    9 % wurde unfreundlich, davon einige wenige beleidigend wie von der FS beschrieben.
    1 % bedankte sich bei mir und wünschte mir ebenfalls viel Glück oder derartiges.

    Übrigens habe ich erst etwas später damit begonnen, nach dem Date schriftlich abzusagen, denn das Jammern, Betteln und Beleidigen finde ich Auge in Auge doch ziemlich unangenehm. Einmal ist ein Mann sehr gruselig hinter mir her gefahren und ich wurde ihn erst los, als ich auf den Parkplatz des Polizeipräsidiums fuhr.
    Danach schrieb ich immer die Absage, davor hatte ich es immer direkt nach dem Date gesagt.

    Mich mit jemandem ein weiteres Mal zu treffen, nur um ihm zu sagen, dass ich mich nicht nochmal mit ihm treffen will, ist mir nie in den Sinn gekommen.
    Ich finde das schräg.
    Du hast erklärt, warum du es gemacht hast, aber wenn ich auf der anderen Seite stünde, würde ich mir sehr vera***t vorkommen. Ich würde wahrscheinlich denken, dass du dich an meiner Enttäuschung noch weiden willst.

    w 51
     
  27. So wie du habe ich das nie erlebt, sehr selten reagierte ein Mann beleidigt auf eine Absage, und nie so krass wie bei dir. Zuweilen waren die Reaktionen etwas anstrengend.

    Was ich am unangenehmsten fand, war eine begeisterte Nachricht nach einem Date, wenn für mich sonnenklar war, dass es keine Wiederholung gibt. Ich habe mir mit der Zeit angewöhnt, selber sehr schnell zu schreiben, um dem Mann zuvorzukommen, so im Sinn von „Danke für den schönen und anregenden Abend, gell, du hast es auch gespürt, da ist Sympathie, aber die Funken blieben aus, also dir alles Liebe und Gute“ und so. Auf solche Nachrichten kam ausnahmslos als Antwort, dass der Mann das auch so sah.

    Frau 52
     
  28. Das sehe ich auch so. Ich würde das sogar noch als vermessen bezeichnen. So großartig bin ich bzw die Fs dann wohl auch nicht, dass ich zu einem zweiten persönlichen Gespräch bitten muss um abzusagen. Das genügt dann schriftlich.
     
  29. Naja versetze dich mal in seine Lage.
    Da erzählst du jemanden, wie toll du die Zeit fandest & dass du dich auf das nächste Date freust, der macht sich ein 2. Treffen mit dir aus & sagt dir dann eigentlich nur ins Gesicht, dass du umsonst gekommen bist & wieder gehen kannst..
    Also da hätte ich mich auch aufgeregt. Das rechtfertigt zwar nicht sein Verhalten, aber ich kann es schon ein Stückweit verstehen. Da fühlt man sich doch komplett verarscht.
    gut gemeint, ist nicht immer gut gemacht.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)