1. Wie geht man mit Streitereien wegen Nichtigkeit um?

    Ich gelange an euch, weil ich sehr ratlos bin. Mit meiner Partnerin (32) bin ich (41) seit 5 Monaten zusammen. Wir sind gut gestartet, nun häufen sich Reibereien wegen Nichtigkeiten.


    Vor 3 Wochen waren wir mit ihren zwei Nichten in einem Erlebnisbad. Stimmung war ausgelassen. Nach etwa einer Stunde dachte ich, mich knutscht ein Elch. Schwirrte doch tatsächlich meine Ex dort rum. Ich wusste sofort, dass ich mich nun völlig unverhofft in einer äusserst heiklen Situation wiederfand. Nicht etwa weil mich der Anblick der Ex in ein Gefühlschaos katapultierte, nein, ich war es, der die Beziehung vor einem Jahr beendet hatte. Ich war mir vielmehr bewusst, dass meine Partnerin mit dieser Situation ihre liebe Mühe haben könnte. Ich entschied mich, die Ex-Partnerin zu ignorieren.


    Auf der Heimfahrt sprach ich sie darauf an. Sagte dann lachend, "du glaubst nicht, wen ich heute gesehen habe." Sie antwortete leicht angesäuert: "ich weiss, ich habe sie auch gesehen." Hier muss ich erklären, dass sich die beiden Damen vorher nie begegnet waren, meine jetzige Freundin meine Ex jedoch in FB ausfindig gemacht hatte. Ich versuchte, sie davon zu überzeugen, diese unglaubliche Konstellation - wie gross ist die Chance, dass man sich in dieser Situation wiederfindet, zumal das Bad für alle Beteiligten mal eben nicht um die Ecke liegt - mit Humor zu nehmen. Schnell kapierte ich, dass sie sichtlich irritiert war, insistierte jedoch wegen der Anwesenheit der Kids vorerst nicht. Später explodierte sie dann regelrecht, als sie mir in aggressivem Tonfall sagte, ich solle ihr einfach Bescheid geben, wenn ich wieder mit der Ex anbandle. Ich hätte verstanden, wenn ich die Ex mit Küsschen und Trallala begrüsst hätte, aber so? Ich fragte mich - frage mich noch immer - wie ich diese unsägliche Situation hätte anders meistern sollen?


    Letztes Wochenende dann folgende Situation: Sie fragte mich ein paar Tage zuvor, ob ich zusammen mit ihrer Schwester ins Möbelhaus komme. Ich willigte ohne zu zögern ein. Schlussendlich zog sich diese Aktion dann ganze 8 Stunden hin. Am Abend auf der Heimfahrt erklärte ich ihr, dass ich den Samstag gerne anders verbracht hätte, ich aber absolut nicht wütend auf sie sei. Wieso ich zugesagt hätte, fragte sie beleidigt. Sie verstieg sich später noch zur Aussage: "Hättest mir sagen können, dass du den Tag ohne mich verbringen möchtest."


    Schliesslich spürte ich am Tag später weiterhin Ablehnung ihrerseits. Zwei Tage später, ich war nicht auf der Arbeit, schrieb ich ihr frühmorgens eine SMS mit lieben Worten. Sie las die SMS eine Stunde nicht und sie antwortete nach dem Lesen erst 2 Stunden später. Dieses Verhalten ist völlig untypisch. Am Mittag ging ich dann in die Sauna. Als ich 3 Stunden später wieder rauskam, schrieb ich ihr, ich sei soeben in der Sauna gewesen. Das liess sie erneut in Wallungen bringen. Sie schleuderte mir giftig entgegen: "Weshalb schreibst du nicht vorher, wohin du gehst! Warum lässt du mich nicht an deinem Leben teilhaben?"
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. 5 Monate. Kennenlernphase. Die Rosa Wolken verschwunden.
    Du lernst sie kennen.

    Willst Du diese Frau? Sie ist eifersüchtig, besitzergreifend. Dramaqueen.

    Rückzug.

    M, 54
     
    • # 2
    • 23.02.2020
    • void
    Puh ... Also ich finde ihr Verhalten total anstrengend. Aber ich verstehe auch nicht, warum Du solche Dinge sagst wie "du glaubst nicht, wen ich heute gesehen habe" oder "ich hätte den Tag gern anders verbracht".
    Gut, im ersten Fall war es ja noch gut, weil Deine Freundin sich sonst ja auch was zusammengereimt hätte. Dass Du nur so getan hast, dass Du die Ex nicht sahst, und dass Du die nur mal wiedersehen und vielleicht wieder angraben wolltest, hätte Dir Deine Freundin auch unterstellen können, wenn Du nichts gesagt hättest. Aber ich finde trotzdem Deine Einleitung und den Wunsch, über die Ex zu reden, sie überhaupt zu erwähnen, schon stresssuchend. Eine charmante Reaktion wäre übrigens gewesen zu sagen "so hat die Ex nun auch mal gesehen, mit was für einer tollen Frau ich zusammen bin". Naja, egal.

    Jemandem hinterher zu sagen, dass man eigentlich gern woanders gewesen wäre, statt mit ihm dort, wo man war, ist sinnlos und macht Stress. Wozu das, der Tag war doch vorbei und Du hättest beim nächsten Mal eben "nein" sagen müssen, wenn sie wieder im Möbelhaus campieren wollen. Sie hat nun anscheinend auch gedacht, dass Du es egal findest, WO Du mit ihr bist, Hauptsache, ihr seid zusammen.

    Das nimm mal als Kernaussage und denk drüber nach,
    a) ob Du das wirklich nicht tust,
    b) ob sie viel zu viel will von Dir und noch keinen Schimmer davon hat, dass man nicht zu einem Wesen verschmilzt, nur weil man eine Beziehung hat,
    c) ob Du unbewusst versuchst, sie auf Abstand zu halten, weil Du eine "Beziehung-light" willst, da Deine Exbeziehung Dir zu viele Kompromisse abverlangte und Du nun eine Frau nicht mehr so nah an Dich ranlassen willst und deswegen lauter Zeichen der Unverbindlichkeit setzt.

    Punkt c) passiert schon mal, wenn man eigentlich nur Spaß in einer neuen Beziehung haben will, nachdem die Exbeziehung superanstrengend geworden war wegen der ganzen nicht machbaren Kompromisse. Aber wenn der neue Partner was ganz anderes will, z.B. das volle Anpassprogramm, damit man zusammenzieht und später heiratet (beachte Dein Alter und ihr Alter), dann passt das so nicht.
    Ich glaube, sie will mehr Verbindlichkeit von Dir und spürt, dass Du nicht verbindlich werden willst. Deswegen diese Streitereien. Es sind zwar Nichtigkeiten, aber ich könnte mir vorstellen, die sind nur Ausdruck von ihrem unsicheren Gefühl in eurer Beziehung, das Du die ganze Zeit rüberbringst. Soll heißen, keiner hat recht oder nicht-recht, ihr wollt nur was Unterschiedliches. Du bräuchtest mE eine Partnerin, die Dich auch so locker sieht, wie Du es mit Deiner jetzigen Freundin, und diese bräuchte einen Mann, der auch richtig in eine Beziehung starten will, sein Leben mit ihr teilen will, eine gemeinsame Zukunft aufbauen will.
     
  4. Sie schein kontrollsüchtig zu sein und stalkt auch noch Deinen Exfreundinnen hinterher. Was gibt es da zu erfragen, so eine Beziehung sollte man nicht führen. Ich verstehe aber andererseits nicht wozu Du ihr schreibst wo Du warst oder wieso Du erwartest, dass sie Deine Nachrichten sofort beantwortet? Ihr habt schon noch ein Leben, oder nicht?
     
  5. Du fragst hier, wie man mit Streitigkeiten wegen Nichtigkeit umgeht?
    Für dich mag das alles Nichtigkeiten sein, für sie jedoch nicht, ich denke das Problem bei ihr ist, dass du nicht offen, aufrichtig und authentisch mit ihr umgehst, du tippst zwar nur oberflachlich etwas an, bringst sie jedoch dadurch zum Negativen Denken mit entsprechendem Verhalten, denke mal darüber nach!
     
  6. Oh du meine Güte. Das Verhalten deiner Freundin ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Sie scheint ein schlechtes Selbstwertgefühl zu haben. Ist deine Exfreundin attraktiver als deine Freundin? Sind diese Ereignisse tatsächlich der Grund für ihr Ausrasten? Oder ist nach 5 Monaten die Luft raus und sie sucht (unbewusst aktiv) nach Streit?
    Versuche mit ihr ins Gespräch zu kommen, dass du vor den Kopf gestossen bist, und frage sie, wie du dich in ihren Augen hättest verhalten sollen (vor der Sauna informieren. Wie bitte? Du bist doch ein freier und eigenständiger Mensch). Im Schwimmbad hättest du magische Kräfte haben müssen um die Ex in Luft aufzulösen. Was um Himmels Willen erwartet diese Frau?
    Man kann sich das Leben und Beziehungen ja auch unnötig kompliziert machen. So fährt sie jede Beziehung über kurz oder lang an die Wand.
     
    1. Ihre Freundin traegt Groll mit sich herum, gibt aber den Grund dafuer nicht heraus, sondern macht Ihnen allerlei merkwuerdige Vorwuerfe. Setzen Sie sich mit ihr in Ruhe zusammen und stehen Sie erst wieder auf, wenn Ihre Freundin mit ihrem Problem herausgerueckt ist. Sie werden sch wundern, was da zutage kommt. Es gibt Menschen, die koennen ihre Anliegen nicht offen aussprechen, werden aggressiv und formulieren dann nicht nachvollziehbare Anschuldigungen gegenueber dem Partner. Vielleicht ist es Eifersucht, die Ihre Partnerin plagt oder es sind Minderwertigkeitskomplexe oder aehnliches. Moeglicherweise ist es aber auch nur Zicken, dann wuerde ich einen Warnschuss abgeben und ihr sagen, dass meine Geduld nicht unendlich ist. Meines Erachtens lassen Sie sich sowieso schon zu viel gefallen.
     
  7. Danke, Void, für deine ausführlich Antwort. Muss noch ein paar Worte nachschieben. Solche eine Situation in 3000 Zeichen darzulegen, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit.

    Ich musste ja die Begegnung erwähnen. Sie hat es schon geschnallt, dass die Ex dort war. Sie erkannte sie aufgrund der Fotos auf FB. Sie hat mir dann auch gesagt, es sei gut gewesen, sie darauf anzusprechen. Ansonsten hätte sie es getan, und dann hätte sie noch schlechtere Gefühle gehabt. Und ja. Ich habe ihr sehr deutlich gesagt: "Ich war stolz und zufrieden, dass Du an meiner Seite warst." Ich habe echt alles versucht, um ihr ein gutes Gefühl zu geben. Sie hat sich dann auch nachträglich für Ihre Reaktion entschuldigt. Aber eben. 2 Wochen später, doch wieder Bezug darauf genommen, sie hätte Verständnis zeigen müssen für die Begegnung...

    Das ist Mitnichten so. Ich habe ihr immer klar gesagt und zu spüren gegeben, dass ich mit Ihr eine gemeinsame Zukunft will - ja auch Heiraten mir wichtig wäre. Wir verbringen seit Sept jedes Wochenende zusammen, plus noch 2 Abende/Nächte zusätzlich die Woche. Also da ist nix mit Abstand halten.
     
  8. Ich erwarte das nicht. Umgekehrt aber schon. Neulich hatte ich am Morgen eine mehrstündige Sitzung. Sie kriegte gleich eine kleine Krise, weshalb ich nicht zurückschreibe.

    Am besagten Morgen war sie sauer und sie wollte es mit der ausbleibenden Antwort signalisieren.
     
  9. Lieber FS,
    ich wäre in der Situation nicht auf den Gedanken gekommmen, mich in einer heiklen Situation zu befinden. "Guten Tag" sagen wäre ok gewesen. Dein Verhalten ist in Ordnung, Deine Gedanken nicht.
    Warum gerätst Du bei einwandfreiem Verhalten in den Alarmmodus - gesund ist das nicht.

    Oh Mann, Du bist über 40 Jahre alt und hast noch immer nicht gelernt, was es heißt mit 2 Frauen shoppen zu gehen und dass Du dabei nur verlieren kannst?
    Deine ganzen Probleme mit Deiner Partnerin kommen von genau einer Sache: Du bist froh, eine Frau abgekriegt zu haben, stelllst Dich nicht klar auf und Deine Ambivalenzen befeuern ihre Unsicherheit über eure Beziehung.
    Es ist die dümmmste Idee die Du haben kannst, mitzumachen und dann zu meckern. Wenn Du schon einer dummen Idee folgst (Samstags ganztags mit 2 Frauen shoppen zu gehen), dann gefälligst bis zum bitteren Ende, d.h. mit den Worten "war ein toller Tag" und nicht aufs Sofa, sondern danach mit Deiner Freundin noch essen gehen. Du bist zwar schon über 40, sollltest aber trotzdem noch nicht gänzlich hinfälllig sein, um das nicht ab und an mal durchstehen zu können.
    Oder mach den Rücken gerade und sag klar "viel Spass, ohne mich".

    Du bist ein erwachsener Mann. Lass diesen ganzen Onlinequatsch sein, denn Du kannst es ihr nicht Recht machen.
    Wenn sie dazu was sagt, dann sag ihr genau das: "ich habe keinen Bock auf digitalen Zickenalarm. Man kann es Dir eh nicht Recht machen."

    Die Frau ist zu jung für Dich - fast eine andere Generation. Du versuchst in ihrer Altersgruppe mitzuspielenund verlierst Du am laufenden Meter.

    Frag Dich woher eure Kommunikationsprobleme wohl kommen mögen. Ich gebe Dir mal ein paar Impulse:
    - die Frau ist in der Altersphase, in der es für Frauen um dauerhafte Beziehungen und Familiengründung geht. Und sie ist spät in der Phase, d.h. sind das ihre Absichten, ist es höchste Eisenbahn, dass es mit dem nächsten Mann (aktuell Du) klappen muss. Ihr Verhalten ist absolut kontraproduktiv, aber das ist ein anderes Thema.
    - Du hast sie mit 32 solo kennengelernt, d.h. sie hat sicherlich einige gescheiterte Beziehungen hinter sich, die Flurschäden hinterlassen haben. Die badest Du jetzt aus - geht umgekehrt Frauen übrigens mit anderen Themen genauso.
    Du befeuerst ihre Unsicherheit, weil Du Dich nicht klar aufstellst.
     
  10. Lieber Serge,

    das zu lesen ist grauenhaft. Du tust mir wirklich leid. Ich finde Deine Ruhe und Gelassenheit, die Du an den Tag legst im Umgang mit dieser Frau beachtlich. Die meisten anderen wären bei dieser "Zicke" wohl schon ausgeflippt.

    Deine Freundin (Partnerin mag ich sie nicht nennen, denn so sehe ich sie nicht, partnerschaftliches Verhalten geht anders) hat imho einige größere persönliche "Baustellen", die Du nicht verschuldet hast und die Du auch nicht ausbügeln müssen solltest. Sie bürdet sie Dir jedoch auf. Und das finde ich absolut nicht Ordnung.

    Sie hat riesige Minderwertigkeitskomplexe, wenig Selbstwert, ist unsicher und daraus resultieren ihre Eifersucht und ihre sehr unangenehme, besitzergreifende, zickig Art. Ihr fehlt das Vertrauen in sich selbst und (deshalb auch) in Dich. Das wird seine Gründe haben, aber die hast Du nicht verschuldet und die solltest Du nicht ausbügeln müssen.

    In meinen Augen ist diese Frau nicht in der Lage, eine glückliche Beziehung zu führen, zumindest nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Ich nehme an, sie hat negative Erfahrungen mit anderen Männern vorher gemacht. Das ist aber ihre Baustelle und nicht Deine, denn Du möchtest ja ihr Partner sein und nicht ihr Psychotherapeut oder sonst wie ihr "Retter". Daran muß sie selbst arbeiten.

    Bei dieser Frau kannst Du aktuell überhaupt nichts richtig machen. Egal was Du machst und sagst, wie Du agierst oder reagierst, egal worum es geht, alles wird falsch sein und Zickenterror geben, der einer Frau ihres Alters unwürdig ist. Seien wir ehrlich, sie verhält sich in vielen Situationen kopflos, nicht wie eine reife, erwachsene Frau von 32 Jahren, sondern wie eine pubertierende 12 Jährige...

    Willst Du das, am Anfang einer frischen Beziehung, wo eigentlich etwas kitschig ausgedrückt, der Himmel noch voller Geigen hängen sollte oder später, nach der Kennenlernphase, statt in einer harmonischen Beziehung mit gegenseitigem Verständnis und Wohlwollen ständig den Hobbytherapeuten machen und erraten zu müssen, welche Laus Madame jetzt schon wieder über die Leber gelaufen, was aus vorherigen Beziehungen sie gerade getriggert hat, um rechtzeitig den Kopf und die Schultern einzuziehen und Dich selbst komplett zurückzunehmen, damit es nicht eskaliert?

    Diese erwachsene Frau ist selbst in der Verantwortung für sich, sie ist alt genug, mit sich ins Reine zu kommen. Wahrscheinlich benötigt sie therapeutische Hilfe dabei. Du aber suchst eine echte Partnerin, nehme ich an...
    Ich glaube nicht, dass diese Beziehung Dir gut tut, und ich würde Dir empfehlen, Dich freundlich und bestimmt aus dieser Beziehung zu verabschieden. Schlechte Erfahrung im Leben und mit anderen Menschen haben wir ab einem gewissen Alter alle gemacht, das ist kein Grund, diese Erlebnisse auf andere Menschen abzuwälzen, die nichts dafür können.
     
  11. Lieber Serge

    Beziehungsdynamiken von aussen zu erkennen und weise Ratschläge zu geben, ist schwierig. Das sind alles nur Vermutungen - Kristallkugel angeschaltet:
    Du wirst es deiner Freundin nicht recht machen, indem du auf Eierschalen gehst. Sie scheint gerne mal zu streiten und sich in ihre Emotionen hinein zu steigern. Wenn du dich rechtfertigst und sie beschwichtigen möchtest, gibst du ihr bloss das Gefühl, dass es etwas zu erklären gibt. Du solltest dieser Eifersucht etwas souveränen, gewaltlosen Widerstand entgegen setzen.
    Dazu gehört auch, eine destruktive Diskussion von dir aus zu unterbrechen, zu beenden oder als letztes Mittel auch zu gehen, wenn Reden gerade nirgendwo hin führt.
    Du bist nicht besonders gut darin, deine Wünsche spontan, klar und deutlich auszusprechen. Sie ist jedoch nicht gut darin, für dich mit zu denken, Andeutungen zu verstehen oder deine Gefühle zu erraten. Das gibt Probleme.
    "Ich hätte den Samstag gern anders verbracht, bin aber nicht wütend auf dich" - würde mich auch provozieren. Denn es impliziert, dass du jedes Recht hättest, wütend zu sein. Obwohl du ja nichts gesagt hast an dem Samstag. Was wiederum impliziert, dass du es als meine Aufgabe ansiehst, dass ich magischerweise errate, was du möchtest. Und dass ich den Unterschied kennen müsste zwischen dem liebevollen Gefallen, den du mir erweist, und deinem passivem Mitgeschlepptwerden. Dass du aber gnädigerweise davon absiehst, dich über mein Unvermögen zu ärgern, weil du ja so ein Lieber bist.
    Ich habe den Eindruck, ihr seid in einer Phase der Beziehung, wo die Grenzen ausgehandelt werden. Da könnte sie aufgrund ihres Temperaments in eine kontrollierende Rolle geraten und du in die Rolle des sich Entziehenden.
    Bei dir sehe ich die Möglichkeit, klarer zu werden, deine Bedürfnisse mitzuteilen und deine Grenzen aufzuzeigen. Und dabei sollte dein Ziel nicht sein, die Beziehung um jeden Preis aufrecht zu erhalten. Sondern ein authentisches Gegenüber zu sein.
     
  12. Danke @void, dass hatte ich auch gedacht. Sie ist unsicher und sieht ihn zu unverbindlich, ob sie nun in Symbiose sich ihn verbinden will oder er sich ihr unverbindlich zeigt, muss er für sich klären. Ihr zu sagen, dass man den Tag lieber anders verbracht hätte, als ohne die Freundin, gießt Öl ins Feuer, da fühlt sie sich in ihrer Unsicherheit bestätigt. Redet mal offen, was Du meinst, sage ihr du willst nichts von der Ex und der Tag im Möbelhaus war anstrengend, aber trotzdem mit ihr schön, weil ihr zusammen seid. Wenn Du es nicht schaffst ihr die Sicherheit zu geben, egal was du tust oder sagst, sie dir nicht glaubt, dann bringt es dauerhaft nichts, aber schaue zuvor, ob nicht doch was Wahres dran ist, dass Du zeitweise noch unverbindlich bist.
     
  13. Wir haben hier natürlich nur deine Perspektive ... Nach dem, was du schilderst, kommst du als ein sehr liebenswürdiger, netter und aufmerksamer Partner rüber und sie als eine zickige, anstrengende Dramaqueen, die völlig überreagiert. Hm, vielleicht könnt ihr euch mal in einem ruhigen Moment zusammensetzen und du sagst ihr im Prinzip das, was du hier schreibst, du meinst, du hast das Gefühl, sie in letzter Zeit manchmal mit deinem Verhalten verletzt zu haben, das tue dir leid, es sei nicht so gemeint gewesen ... Und vielleicht könnt ihr dann besprechen, was allgemein sie stört, halt euer allgemeines Beziehungsverhalten.
     
  14. Also du zählst uns drei Beispiele auf, an denen deine Freundin klar wütend reagiert hat. Vielleicht auch (aus deiner Sicht) überreagiert.
    Eigentlich habe ich den Worten von @void nichts mehr hinzuzufügen, wollte aber noch eine kurze persönliche Note anbringen. Mich erinnern ihre "Wutausbrüche", an mich selbst. Also eigentlich ist es keine Wut, es mag Eifersucht sein, eingeschnappt und eigentlich ein Zeichen von Verletztheit und sich "entwertet" fühlen.
    Es ist wohl, wie void sagt, ein Zeichen, dass sie sich deiner nicht sicher ist. Sie hat Angst, dass du sie verlässt, bzw. dich nicht auf sie einlässt.
    Da ist ist die Angst vor der Ex - wieso? Hast du ihr mal von der Ex vorgeschwärmt? Oder ist sie grundlos eifersüchtig? Ich denke auch, du hättest das nicht unbedingt *lachend* erwähnen sollen. Dann geben bei ihr die Alarmglocken an, denn es zeigt ihr, dass du dich anscheinend ja im Nachhinein immer noch mit der Ex beschäftigst - also nicht aus den Augen aus dem Sinn.
    auch der Satz " sie soll es mit Humor nehmen", entwertet ihre Gefühle und Ängste, ist ungefähr so wie "lach doch mal", wenn jemand sehr traurig ist.
    Auch der Möbelhaustag - eher unkluger Satz. Hättest ja sagen können, schade, ich wäre gerne mit dir alleine gewesen, aber so?
    Ihre Reaktion zeigt mir, dass sie Angst hat dir nicht zu genügen, zu langweilig zu sein. Sie hat Angst, dass du enttäuscht von ihr bist.
    So, ihre Reaktion ist dann schmollen und sich zurückziehen. Ist auch nicht beziehungsfördernd. Damit will man aber unbewusst die Aufmerksamkeit des Partners erreichen. Ich denke, es wäre wichtig, wenn ihr euch in einer ruhigen Minute über eure / ihre Ängste unterhaltet und du versuchst ihr diese zu nehmen. Indem du ihr klar machst, wie wichtig sie dir ist. Wenn sie das denn ist?
     
  15. Naja, also nach fünf Monaten gibts halt die ersten Streitereien, das find ich jetzt nicht so ungewöhnlich. Da bildet sich die Streitkultur des Paares raus - und der wahre Charakter kommt durch... Die Anlässe sind ja erstmal nichtig, also keine grundlegenden Probleme. Sie scheint allerdings eher von der eifersüchtigen Art zu sein. Ehrlich würde ich nie denken, der Freund verabredet sich mit der Ex zusammen mit mir und Kindern in einem Bad - ich mein, solche Zufälle gibts halt. Ich versteh nicht, wie sie auf so eine Idee kommt. Du hast ja auch angenommen, das könnte ein Problem sein, also kennst du sie auch eifersüchtig?
    Das andere ist nun wirklich Pipifax, beides, für mich jedenfalls. Wenn sie sich kurz drüber ärgert und danach ist’s wieder gut, seh ich da aber auch kein Drama. Deine Reaktionen sind auch nicht so mega hilfreich, wie hier schon erwähnt. Wenn du gesagt hast, du willst mitkommen, dann meckere danach nicht rum. Das macht man einfach nicht.
    Es wird sich jetzt zeigen, ob es dauerhaft passt oder sie zu anstrengend ist, und ob ihr lernt, solche kleinen Konflikte schnell und ohne große Emotionen zu besprechen und beizulegen. Das schafft man, indem man direkt danach nochmal offen drüber redet und den anderen fragt, warum es ihn geärgert hat, Verständnis hat und selbst sagt, wie man das empfunden hat. Ob sie sich darauf einlässt, zeigt dann, ob sie ohne Drama kommunizieren kann.
    Das mit dem sofort zurückschreiben fände ich persönlich extrem nervig beim Partner, da würde ich mich kontrolliert fühlen. Wäre für mich ein dickes Minus für die Beziehung. Und ich schreibe meinem Freund schnell zurück. Aber er wäre niemals sauer, wenn nicht (würde sich höchstens Sorgen machen nach ein paar Stunden).
    W, 36
     
  16. Ich finde ihr Verhalten ziemlich anstrengend.
    Allerdings hören wir hier..wie immer..nur die eine Seite der Story.

    Vorschlag: setzt Euch in einer ruhigen Minute hin und redet.
    Jeder hat 15 min, seine Sicht der Dinge darzustellen.
    Der andere hört ruhig zu. Unterbricht nicht. Kommentiert nicht.
    Redet sachlich, klar, ohne Beleidigungen und in ich-Form.

    Vielleicht findet ihr dann raus, wo es hakt...vielleicht trennt ihr Euch.
    Aber so funktioniert es nicht.
     
  17. Es ist schwierig, das von außen zu sagen.
    Ich finde ihr Verhalten auch anstrengend, weiß aber auch nicht ob du sie unbewusst provozierst.
    Vielleicht hilft es, wenn du ihr schreibst,bin jetzt nicht erreichbar, weil Sitzung, Sauna. Aber ich würde es auch anstrengend finden, mich jedesmal abmelden zu müssen.
    Sie ist sehr unsicher.
    Ich würde auch vorschlagen zu reden.
    Hast du mit der Ex noch Kontakt? Gibt es da irgendeinen Grund zur Eifersucht? Dass Expartner nicht vom Erdbeben verschwinden, ist klar
     
  18. Ich lese hier zwei durch und durch unsichere Persönlichkeiten, die vermutlich beide bereits öfter Enttäuschungen erlebt haben, deshalb vorsichtig (er) und pedantisch (sie) geworden sind, heraus. Sie ist leicht zu irritieren, wird schnell wütend und aggressiv, er ist übervorsichtig, agiert dadurch inkongruent zu seinen Gedanken und Wünschen, und auf eine Art passiv aggressiv, die er mit lückenhafter weil nur aus seiner Perspektive erörterten Sachlichkeit rechtfertigt.

    Ich ahne, ihr beide werdet es weiterhin sehr schwer miteinander haben, könnt umso mehr von- und miteinander lernen.

    Ein Geheimrezept mit Erfolgsgarantie habe ich leider nicht, kann dazu nur sagen, dass ich solchen Kleinigkeiten mit liebevoll umarmendem Humor begegnen würde, in der Hoffnung, dass der Partner dadurch lockerer wird und Vertrauen fasst. Das müsste auch ziemlich rasch passieren, weil längere Zeit würde ich solchen Zank nicht in meinem Umfeld haben wollen.

    Ah! Doch noch eine Idee! Wsl ist MUT das Zauberwort in Eurem Fall.
    Mut - zu vertrauen, - das beste Ansinnen beim Anderen anzunehmen, - immer positiv zu denken, - sich einzulassen, - zur Gelassenheit, ... setzt weiter ein, was Euch schwer fällt. Alles Gute!
     
  19. Anhand dieser 3 Situationen die Beziehung allgemein zu bewerten, finde ich schwierig.

    Grundsätzlich kommt ihr nach der ersten Verliebtheit, also etwa nach 6-12 Monaten Beziehung, in die Beziehungsphase, in der die Grenzen ausgehandelt werden.
    Die meisten Paare überstehen diese Phase nicht.

    In dieser Phase geht es darum, dass ihr beide - also sie und Du - es aushalten könnt, dass ihr beide zwei unterschiedliche Personen mit eigenen Wünsche und Vorstellungen seid.
    Es geht darum, dass ihr im Konflikt eine gute Kommunikation habt.
    Es geht darum, die eigenen Grenzen, Wünsche usw. gegenseitig dem Partner/ der Partnerin erklären sowie beim Partner / der Partnerin akzeptieren zu können.

    Im Ergebnis sollte für Euch beide klar sein, dass ihr unterschiedlich seid und genauso vom Partner / der Partnerin in Liebe angenommen werdet.

    Vielleicht wird die Beziehung harmonischer, wenn Du Dich klarer positionierst.
    Meinst Du nicht, dass Deine Freundin es sowieso merkt, wenn Du samstags beim Shoppen immer genervter wirst?

    Anhand Deines Beitrags lässt sich nicht sagen, ob Du für Dich keine Grenzen setzt bzw. sie Deine Grenzen überschreitet; oder ob Du Dich unverbindlich verhältst und sie damit verunsicherst.
     
  20. Das bringt es perfekt auf den Punkt.
    Das sehe ich genauso.
    Es gibt ja auch Männer die so drauf sind und von solchen habe ich mich kurzfristig immer wieder getrennt.

    So fängt es an und geht dann in wüsten Beschimpfungen und Unterstellungen, die völlig an den Haaren herbeigezogen sind, weiter.

    Du siehst ja selbst, dass du nicht frei und ungezwungen reden und agieren kannst, sondern schon darüber nachdenkst, wie du etwas formulierst, weil du weißt, dass deine Freundin auf einer Art und Weise reagieren wird, die zu Stress führt.
    Muss man sowas haben? also ich nicht...
     
  21. Sorry ich will ehrlich sein. An dem Streit mit dem Erlebnisbad bist du schuld. Dass deine EX da war da konntest du natürlich nichts dafür. Ich finde es auch gut, dass du sie ignoriert hast. Trennung sollte auch wirklich Kontaktabbruch bedeuten.
    Dass du bei der Aussage gelacht hast nahm sie dir zurecht übel. Das würde ich mir auch nicht bieten lassen. Du hättest dich entschuldigen können, dass sie da war. Aber doch nicht lachen.
    Warum um alles in der Welt hast du nicht gleich gesagt, dass du keine Lust hast. Du sagst erst zu und machst ihr im Nachhinein Vorwürfe. Das ist doch der Hammer. Wenn man zu was gar keine Lust hat, dann muss man natürlich nicht mitgehen. Aber nicht zusagen und später Vorwürfe machen. Ist doch verständlich, dass sie da enttäuscht ist.
    Warum sagst du ihr nicht was du vor hast. Es ist natürlich nicht schlimm wenn du in die Sauna gehst. Man kann doch wenigstens Bescheid sagen was man vor hat. Das ist doch nicht zuviel verlangt.

    Noch eine andere Frage. Warum hast du sie bei Facebook noch nicht blockiert? Trennung bedeutet bei mir komplett. Also auch Facebook, Telefonate! WhatsApp usw.
     
  22. @Serge1979
    Ich denke, im Schwimmbad hättest du authentischer reagieren sollen. Warum hast du deiner Freundin nicht ehrlich gesagt, oh je, da ist meine Ex, soll ich sie jetzt mal besser ignorieren oder grüßen? Denn sie ist ja nicht auf den Kopf gefallen und hat die Ex erkannt... Warum du dann erst im Auto und "mit Humor" und einem gekünstelten "rate mal wen ich heute gesehen habe..." darüber sprichst, ist absurd. Warum verstellt du dich so? Es war dir unangenehm die Ex zu sehen. Genau dieses Gefühl hättest du deiner Freundin zeigen sollen. Anstatt mit trallala die Ex war da dich in die Nesseln zu setzen. Das war zu gespielt und unglaubwürdig.

    Und wenn sie dir 1 Tag nicht antwortet! Es ist nur WhatsApp. Lasst es bleiben damit, es zerstört jede Beziehung. Telefoniert Euch besser abends zusammen. Dann entstehen keine Missverständnisse. Mein Ex und ich haben auf WhatsApp immer gestritten. In RL harmonierten wir.

    Ihre Sauna Motze könnte von mir sein. Mein Ex hatte auch die Begabung mir zu schreiben, dass er gerade auf einer Radl Tour mit Freunden im Biergarten oder eben in der Sauna war. Ohne mich. Er hätte mich doch einfach vorher fragen können, ob ich mitkommen möchte. Wie unpartnerschaftlich. Mit mir sass er am liebsten abends vor dem TV und stopfte Pizza in sich hinein. Wenn wir in die Sauna gingen, dann nur im Wochenendurlaub und für sehr selten. Er ging jede Woche ohne mich. Und am Wochenende machte er seinen Haushalt, wenn ich da war. Gerne wäre ich auch mal zum Biken oder in die Sauna zu Zweit. Ich musste immer allein gehen. Tolle Beziehung!!! Auch in neue Bars ging er gern mit weiblichen Kumpels und ich sollte ihn dann abholen kommen oder mir die Geschichten anhören.

    Und ja, einen Tag die Freundin im Möbelhaus begleiten ist doch Standard. Musste ich auch mit meinem Ex, als er sein Home Office einrichtete. Ich plante mein Büro werktags ohne ihn zu stören. Ich bin eben sehr selbstständig. Aber dass dir das zu anstrengend ist mit 40 - hallo?!!

    Ich denke es passt nicht mit Euch als Paar. Sie ist zu jung für dich und du zu unreif und unverbindlich für eine Partnerschaft.
     
  23. Hallo,

    Situation Schwimmbad:
    Also erstmal hast du, soweit man es aus deinem Beitrag erfassen kann, nichts falsch gemacht. Deine Reaktion in dem Schwimmbad war normal. Die Frage ist, welchen Grund deine Freundin hat, so eifersüchtig zu sein, dass sie deine Historie im Netz nachforscht und sofort an deiner Liebe zweifelt, wenn deine Ex zufällig im gleichen Schwimmbad auftaucht.
    Grund für ihre Reaktion ist Angst.
    Angst nicht genug zu sein und verlassen zu werden.
    Das sagt sie dir auch.
    Vermutlich hat sie schlechte Erfahrungen gehabt in der Vergangenheit. Nun hat sie Angst, dass es wieder so ablaufen könnte.

    Situation Möbelhaus:
    Dein berechtigter Einwand nach acht Stunden, war eine Kritik. Somit war es auch in ihren Ohren Kritik. Du hast gezeigt, dass du unzufrieden bist. Dein Einwand war, dass du den Tag lieber anders verbracht hättest. Das tut deiner Freundin weh.
    Sie glaubt, dass du keine Lust auf sie und diese Aktivität hast.
    Sie hat Angst, dass sie dir nicht genügen könnte.
    Somit reagiert sie aggressiv. Für sie ist klar, dass sie die Beziehung nicht halten kann. Sie erkennt Muster aus vergangenen Beziehungen, als sie dem Partner nicht genug war und verlassen wurde.
    Situation Sauna:
    Das war direkt am nächsten Tag. Sie wollte dich nachtragender Weise spüren lassen, wie es ohne sie ist. Sie wollte sich rar machen. Deshalb antwortete sie nicht gleich.
    Auch in diese Situation werden Verletzungen aus der Vergangenheit hineinprojiziert. Am Vortag hatte sie das Gefühl, nicht gewollt zu sein, weil du den Tag anders verbringen wolltest. Nun fühlte sie sich wieder zurückgesetzt.

    Fazit: In allen Situationen hat deine Freundin Angst, dass sie dir nicht genügen könnte. Sie hat Angst verletzt zu werden und verlassen zu werden. Deshalb reagiert sie launisch und aggressiv.
    Was du tun musst, ist also ihr das Gefühl zu geben, dass sie in eurer Beziehung erwünscht und sicher ist.
    Du musst dir deshalb aber nicht alles gefallen lassen. Nutze Worte um ihr zu verdeutlichen, dass du sie liebst und lange mit ihr zusammen bleiben möchtest. Sag ihr, dass sie keine Angst haben braucht.Dass du kein Interesse an deiner Ex hast, sondern an ihr. Sag ihr, dass du gerne Zeit mit ihr verbringst.
    Immer wieder. Versuche Vertauen herzustellen.
     
  24. Jetzt Ernsthaft, ich wäre schon weg gewesen wen se die Ex unbekannterweise bei Fatzebook recherchiert hätte.

    Dann das Theater im Schwimmbad....

    Musst du wissen, aber Menschen die so drauf sind- nach 5 Monaten- wird ja ne tolle Zukunft!
     
  25. Wenn du die Situationen vollständig dargestellt hast, erscheint deine Freundin natürlich wie eine Nervensäge. Die Frage ist, ob es sich aus ihrer Sicht anders darstellt.
    Dein Kommunikationsstil ist auch ausbaufähig. Wieso teilst du deiner Freundin nicht einfach lapidar mit, dass du deine Ex soeben auch in diesem Bad entdeckt hast? Ohne Aufgeregtheit, ohne Lachen, so wie man etwas Nebensächliches mitteilt.
    Das mit dem Möbelhaus ist eine eigene Geschichte. Was macht man acht Stunden in einem Möbelhaus, wenn man ja offensichtlich eh nichts kaufen will? Ich hätte allerspätestens nach zwei Stunden gefragt, wie's mit der weiteren Tagesplanung ausschaut.

    Wenn ihr euch wegen Nichtigkeiten in die Haare bekommt, solltest du schauen, was wirklich dahinter steckt. Die angeblichen Nichtigkeiten werden nicht der Grund sein.
     
  26. Huch..... BIBI BoxBerg
    Du bist bereits in Schieflage weil Du auf Eierschalen läufst... Dafür sxhlägt Dir jetzt schon Verachtung entgegen und gleichzeitig die Peitsche noch mehr zu kriechen und herum zu eiern.
    Schnall Dir Deine Kronjuwelen wieder eine Etage höher wo sie mal waren und mach Dich vom Acker... ;)
    Good luck
     
  27. Korrekt geahnt. Am Wochenende unterstellte sie mir allen Ernstes, ich hätte doch eine andere. Ich fass das alles nicht, wie aggressiv und destruktiv das alles abläuft.

    Das muss man wirklich nicht haben, weil mit sachlichen Argumenten komme ich nicht mehr weit. Und auf die emotionale Ebene gehe ich nicht, weil das wäre, als giesse man Oel ins lodernde Feuer...

    Die Ex ist abgeschlossen. Ich habe sie auch nie positiv erwähnt. Das läuft alles in ihrem Kopf.

    Ich habe ja genau das gesagt. Ich hätte gerne den Samstagnachmittag anders verbracht. Mit ihr!
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  28. Genau das probierte ich ja auf der Heimfahrt vom Bad. Mit Humor diese Begegnung abhaken. Aber sie sah nur GEFAHR. Und nicht weil ich ihr nur ansatzweise Grund dazu gegeben hätte, weil sie das so auffasste.
     
  29. Das sind keine Streitigkeiten, sie ist eine Dramaqueen und zu Unrecht eifersüchtig. Ich würde mir gut überlegen, ob ich dieses Drama mitmachen würde. Und ich würde keine Rechenschaft ablegen, wenn ich alleine in die Sauna ginge. 8 Std. Möbelhaus würde ich mir auch nicht antun. Sie scheint dich kontrollieren zu wollen. Viel Spaß damit! Sie wird sich nicht ändern, ihr seit erst 5 Monate zusammen. Was macht sie denn in 5 Jahren?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)