1. Wie kann ich mit dieser extremen sexuelle Anziehung umgehen? ONS ist keine Lösung

    Das erste Mal in meinem Leben verspüre ich eine extrem starke körperliche/sexuelle Anziehungskraft zu einem Mann der mich eigentlich gar nicht interessiert.

    Ich bin w30 und seit 3 Jahren glücklich in einer liebevollen und sexuell erfüllenden Beziehung.
    Dennoch traf ich vor ein paar Monaten einen 12 Jahre älteren Mann, wir verbrachten einen angenehmen Abend in einer größeren Gruppe und unterhielten uns sehr gut. Alles in allem eine angenehme freundschaftliche Begegnung. Rein äußerlich reizt er mich nicht unbedingt und auch in den beziehungsrelevanten Ansichten unterscheiden wir uns zu stark, also ist eine Schwärmerei auszuschließen.

    ABER: Bei unserer ersten zufälligen Berührung, unsere Hände haben sich gestreift, war es mit meiner Kontenance vorbei. Ihm ging es ähnlich. Er ist extrem fahrig in meiner unmittelbaren Nähe und kann nicht mal Wein ruhig einschenken.
    Meine Hormone, meine gesamte Libido spielen in seiner Gegenwart verrückt, laufen regelrecht Amok.
    Er riecht extrem anziehend, am Liebsten würde ich ihn anspringen an Ort und Stelle und über ihn herfallen.

    Es ist uns Beiden bewusst, wie magnetisch wir aufeinander wirken, wir haben diese Thematik auch schon besprochen. Wir sind nicht verliebt ineinander nur einfach unglaublich scharf auf den Anderen. Es kommt für uns auch keine Affäre in Frage. Ich möchte meinen Partner auch nicht durch einen ONS hintergehen nur um dieser sexuelle Anziehungskraft einmal nachzugeben.

    Nur können wir uns nicht ewig aus dem Weg gehen, was momentan unsere Not-Lösung ist, da wir im selben Verein tätig sind. Es ist extrem anstrengend und verlangt mir viel ab, diesem Trieb nicht einfach zu erliegen.

    Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Kriegt man diesen Hormonrausch unter Kontrolle? Ich fühle mich wie in die Pubertät zurück geschleudert.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Die meisten werden dir hier 300 %ig raten: Nimm die Gelegenheit mit und werde glücklich. Das Leben ist schließlich ein Ponyhof und Sexualität außerhalb der Beziehung gehört zum freien Leben dazu.

    Ich sage dir, schalte den Verstand ein, denke an deinen Partner und verbanne den Anderen samt deiner Begierde aus deinem Leben a la "Aus den Augen, aus dem Sinn!".

    Räume im Kopf auf und gut ist. Geht alles wenn der Mensch nur will.
     
  4. Wenn es so schlimm oder schön ist bleiben nur zwei Wege. Nullkontakt. Daher einer von Euch beiden muss aus dem Verein austreten oder sich doch in die Situation fallen lassen, schauen was passiert und die Konsequenzen (er)tragen.
     
    • # 3
    • 29.10.2017
    • frei
    Wow ! Das hört sich einfach toll an.
    Ich habe so etwas noch nie erlebt und ich denke, die allermeisten anderen auch nicht.
    Also zunächst mal: sei froh, so etwas Ungewöhnliches erleben zu dürfen.

    Machen würde ich in deiner Situation allerdings nichts, weil ich meine schöne Beziehung nicht für einen Kick, und sei er auch noch so heftig, riskieren würde.
    Offenbar stellt sich diese Frage ja auch nicht.

    Also mein Tip: sei froh, dass es so ist und fertig.
    Es gibt im Leben sehr viele Dinge, die toll wären und die man trotzdem nicht ausprobieren muss, z.B. weil es zu aufwendig, zu teuer, zu gefährlich, zu unmoralisch...wäre.
    Wo die Grenze zum 'zu...' ist, entscheidet man von Fall zu Fall und du hast ja bereits entschieden, dass es bei dir über diese Grenze rüber ist.

    Ich denke, wenn du dich wirklich von der Option, einmal mit diesem Mann zu schlafen, verabschiedest, kannst du dich wieder entspannen.
    Ich denke aber auch, soweit bist du noch nicht.

    w 50
     
    • # 4
    • 29.10.2017
    • Noor
    Liebe Unterwasser,

    mir ist das auch schon passiert.
    Und eigentlich ist das doch was Tolles, selbst wenn es anstrengend ist. Wie Pubertät. Und wie die Pubertät geht es auch wieder vorbei!

    Oder auch nicht. War bei mir jedenfalls so, mit einem Mann knistert es noch nach mittlerweile über 25 Jahren. Wir sind nicht nur beide glücklich mit anderen verheiratet, sondern auch noch Paten desselben Kindes.

    Hm. Wann immer wir uns sehen, ist Feuerwerk!

    Etwas "passiert" ist nie, aber wir müssen uns beide immer am Riemen reißen, unsere Begeisterung füreinander zu zügeln. Gottseidank vertrauen uns unsere Partner.

    Mittlerweile glaube ich, dass unser lebenslanges Faible füreinander einfach bedeutet, dass dieser Mann und ich auch ein ganzes Leben miteinander hätten leben können, wenn das Schicksal es anders gewollt hätte.

    Niemals aber hätten wir unsere Liebsten oder uns verletzen wollen...

    So haben wir einander vornehmlich in der Charakterbildung gedient...


    *knicksundab*

    Noor
     
  5. Nimm folgendes Bild

    Dein Partner erzählt Dir-
    Ich habe eine Frau kennen gelernt, als Partnerin indiskutabel, aber so heiß, dass ich sie umgehend haben möchte.
    Ich kann mich kaum bremsen, wir haben dauernd Kontakt, und ich habe auch schon einmal / zweimal/ x.Mal...
    Wie fühlt sich das an?
    Du würdest zu ihm sagen, ist ok, das passiert?

    Und meinst Du ernsthaft, dass es mit einem Mal getan ist? Dass dann mit einem Klick die sexuelle Anziehung verfliegt?

    Tu es ins Reich der Phantasie, lebe es meinetwegen gedanklich aus, und reduziere die Kontakte auf das allernötigste.
    Gleichzeitig, prüfe ernsthaft, wie es wirklich um Deine Beziehung bestellt ist - irgendwas fehlt doch?
     
  6. Letztlich ein Abwägen. Würdest Du um den Preis einer einmaligen Bettgeschichte oder auch einer Affäre Deine Beziehung gefährden wollen? Gerade, wenn er nicht als dauerhafter Partner in Betracht kommt? Ich würde dem vermutlich nicht nachgeben, weil ich befürchten würde, es bleibt nicht bei "ein mal" und eine Zukunftsperspektive gibt es ja offenbar nicht.
     
  7. Hallo unterwasser,

    Ich werde für diese Antwort sicher gesteinigt, aber: Das geht nicht weg. Ich erlebe das seit 3 Jahren. Es ist genau so, wie du beschreibst, auch diese extreme Fahrigkeit seinerseits. Wir sehen uns sehr selten, aber es ist jedes Mal das Gleiche.

    Aus den Augen, aus dem Sinn geht sicher. Aber du wirst es bereuen, weil das etwas ist, was wirklich nicht häufig passiert. An deiner Stelle würde ich es darauf ankommen lassen und dafür sorgen, dass der Partner, sofern du mit ihm wirklich so glücklich bist, wie du schreibst, nie und niemals davon erfährt.

    Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, in einer derart absolt glücklichen und erfüllten Beziehung zu sein und dann doch sowas für einen anderen Mann zu spüren. Aber da kann ich natürlich nur für mich reden.

    Alles Gute dir.

    Kann ich mir gerade hier nicht vorstellen.
     
  8. Ich kann es zu 100 Prozent nachfühlen wie es dir geht. Finde es sehr gut, dass ihr offen drüber reden könnt- ich glaube das gibt es äußerst selten! Den Kontakt abbrechen schützt vor dauerhaftem Kummer, aber ob das die Spannung verringert...schwer zu sagen. Da ihr euch ja immerhin auch noch sympathisch seid und Zugang zu euren Gefühlen habt und sogar redet, sehe ich da deutlich mehr als nur Lust. Kann es sein, dass du so große Angst vor den Konsequenzen hast, dass du deine Sympathie für den Mann ausblenden willst? Bei mir war es irgendwann so, dass er sich wie ein Ar.... benahm und dann schaffte ich es, emotional loszukommen. Die sexuelle Lust auf ihn ist aber nicht vergangen....kann jetzt nur rationaler damit umgehen, da er über seine Gefühle nicht reden will und niemals zugeben würde, dass er auch heiß auf mich ist. Er schaut mir lieber ausgiebig auf den Busen, seine Art, sich zu befriedigen. Mehr kommt nicht, da zuviel auf dem Spiel steht. Ich will auch keine Affäre.
     
  9. Ein guter Denkanstoß! Ich habe soetwas nur erlebt, wenn ich Single war und ich im Begriff war mich zu verlieben. Sonst nie. Dolles Ding. Ich stelle mir vor, wie es ist, wenn Du dem nachgibst, Ihr miteinander Sex habt und es ganz normal war, also nicht mega oder so, oder es war eben wirklich der Hammer und Ihr könnt nicht mehr voneinander lassen. Was dann? Dann steckst Du in einem Dilemma. In beiden Fällen.
    Dann lass es bitte! Ihr beiden dürft Euch nicht mehr sehen, bis es verraucht. Und das ist gewiss. Alles Gute!
     
  10. Immer diese älteren Männer...;-)

    Als Frau hast Du es sehr einfach, Deinen Freund zu betrügen. Der ältere Mann wird ebenfalls nur Sex von Dir wollen und demzufolge schweigen. Ihr könnt es also diskret laufen lassen und Spaß miteinander haben. Aber das weißt Du sicherlich bereits...

    Du schreibst im Forum, weil Du Gewissensbisse hast, ob Du es tun sollst oder nicht? Das musst Du mit Dir selber ausmachen...

    m, 39
     
  11. Ja, kriegt frau schon hin. Durch:

    1. Kalte Dusche nehmen.

    2. Das Hirn einschalten.

    Also, kann sein daß der 42-Jährige gut riecht. Kann aber auch sein, daß er sich als schlechter Liebhaber rausstellt, denn guter Duft alleine garantiert kein Feuerwerk im Bett. Er sagt Dir geradeheraus, daß er Dich nur fürs Bett will - findest Du das nicht etwas beleidigend? Er ist clever und sichert sich vorab ab, damit Du nachher nicht jammerst, falls Du doch mehr willst.

    Was ist er noch außer wohl-riechend? Ein cooler Intellektueller? Ein reicher Manager? Ein Promi? Ich vermute, es geht gar nicht um den Duft-Mann sondern darum, daß Dir Dein Partner nicht genügt.

    Da würde ich ansetzen und mir eine Lösung überlegen. Der dufte Kerl wird Dich nur benutzen und ob Du nach dem Sex so auf der rosa (Duft-)Wolke schwebst, ist gar nicht sicher.
     
  12. Liebe FS,

    da hilft nur, unter Wasser tauchen und die Olfaktorien zügeln....;-)

    Ich würde es als eine Laune der Natur entsprechend händeln. So habe ich es gehandhabt, als ich im achten Monat schwanger vier Wochen bis zur Geburt, im Krankenhaus liegen musste und dieses magische Etwas zwischen mir und meinem behandelnden Arzt animalisches Feuerwerk entzündete. Ich habe das nicht ernst genommen, er auch nicht. Wir haben darüber miteinander gesprochen und damit die Schärfe aus diesem ETWAS genommen.
    Genau das rate ich dir auch. Wenn ihr derselben Meinung seid, wird es seine Kraft verlieren. Viel Erfolg!!!!!
     
  13. Liebe FS,

    Kann ja natürlich so aussergewöhnlich und toll sein, aber ich denke eher, dieser ältere und wohl erfahrene Mann weiss schon sehr gut, wie es auf eine jüngere Frau wirkt, wenn er sie berührt und dabei "sehr fahrig" wird und Gläser nicht merh richtig halten kann... ;) ... Es ist halt der Traum einer jüngeren Frau, auf einen Mann so umwerfend zu wirken. Ich denke er weiss das, und hat dieses Spiel eventuell auch schon mal vor Dir gespielt. Spannung und Anziehung bauen sich ja wohl oft auf, weil beide es glauben wollen, wie einzigartig und speziell dieses Gefühl ist.
     
  14. Ich weiß, was du meinst, liebe FS - und ich weiß, wie du fühlst.

    Genieße das Gefühl ... das ist wundervoll und selten genug. Ich selbst war über 15 Jahre in einer ähnlichen Situation, die durch seinen Tod vor einem Jahr beendet wurde.
    Wir beide haben ganz offen über unser Verlangen geredet, doch ich kannte auch seine liebenswerte Frau.
    Gleichzeitig wusste ich, dass wir - nach dem ersten Nachgeben unserer Lust - entweder weitermachen müssten, oder verzweifelt versuchen würden, in die Ursprungssituation (die einer Freundschaft) zurück zu kehren. Was, das wissen wir alle, dann kaum mehr möglich ist.

    Zwar denke ich manchmal etwas traurig an die nicht ausgelebten Wünsche zurück, bin aber gleichzeitig froh, dass ich seiner Frau unverändert freundschaftlich begegnen kann.

    Ganz nebenbei: wir konnten es genießen, dass wir diese Anziehung spürten, wann immer wir uns sahen. Und beide wussten wir, dass wir nicht nachgeben würden. Die Spannung blieb ...

    Vielleicht bekommst du das ja auch hin? Ich wünsche es dir!
     
  15. Ja. Ich habe das auch schon erlebt. Allerdings wollte er mich als Partnerin.
    Bei mir ist es auch jetzt, 5 Jahre später, nicht vorbei.
    Eine Lösung habe ich nicht.

    Dieses Gerede von schlechtem Gewissen und Hirn einschalten half bei mir nicht... Ist auch Unsinn. Ein Jogger hat auch kein schlechtes Gewissen oder macht sich Sorgen, weil sein Puls steigt.

    Wir Menschen tun zwar gerne recht beherrscht, tatsächlich bestimmen uns Hormone schon sehr. Ich glaube, du spürst die Hormone bei ihrer Arbeit. Gibt's die nicht auch künstlich als Parfum?
    Schimpansen oder Paviane würden einfach kopulieren.

    Ich habe Situationen mit ihm vermieden, bin ihm aus dem Weg gegangen. Ich habe dadurch auch andere Freunde und Bekannte verloren.
    Ich hatte nie Sex mit ihm, habe ihn nie geküsst. Ich fühle mich ihm aber heute noch sehr verbunden. Wir haben viel gemeinsam, reden ähnlich, selbe Interessen, selben familiären Hintergrund usw.
    Ich habe mir vorgestellt, dass er und ich in diesem Leben eben nicht als Paar mit Sex für einander bestimmt sind. Vielleicht als gute Freunde, aber ich kann mit ihm nicht normal umgehen, weil ich mit der Spannung nicht umgehen kann. Esoteriker würden vielleicht etwas von Verknüpfung oder Seelenverwandt sagen. Psychologen vielleicht von Projektion.

    Ich bin dem nicht auf den Grund gegangen. Vielleicht werde ich es bereuen, dass ich nicht mutiger war. Vielleicht ist es richtig.
     
  16. Puh, da fällt mir nur eins ein, nämlich:

    Du bist doch keine 17 mehr. Man hat doch seine Triebe unter Kontrolle, als erwachsener Mensch.

    Man kann ja jemanden sexuell anziehend finden, keine Frage, aber man weiß doch, dass man eh nicht alles haben kann im Leben. Und so ist es eben eine tolle Fantasie für einsame Stunden, aber mehr nicht.

    Nicht aus allem so ein Drama machen.

    Wenn du genau hinguckst, wirst du sicher nach und nach Dinge an Ihm entdecken, die nicht so der Hit sind. So kann man diesen Mann auch nach und nach langsam entzaubern.
     
  17. Ich kenne das auch - und bei mir kam dazu, dass SIE ausgerechnet die Freundin eines sehr guten und geschätzten Freundes war. Null Kontakt ging nicht - ein ONS auch nicht. Denn der Freund war mir zu viel wert. Ist es auch heute noch. Da ging nur - Selbstbeherrschung. Und zig ONS mit anderen Frauen. Und kalt Duschen. Eiskalt.

    Aufgrund meiner Erfahrung würde ich wohl alle Augen inkl. Hühneraugen zudrücken, wenn meiner Freundin so etwas passieren würde. Ich würde es nicht unbedingt wissen wollen - hätte aber Verständnis. Wahrscheinlich, weil ich so etwas auch gerne mal ausleben würde. Aber ich bin schon alt, rieche als Raucher sowieso nicht mehr soviel ......
     
  18. Wir haben nur dieses eine Leben.

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass man nicht jedem Impuls sofort nachgehen muss, aber diesen Impuls hatte ich nur einmal im Leben.

    Niemals hätte ich freiwillig darauf verzichtet.
     
  19. Das ist mir selbst auch passiert. Das ist wohl reine Chemie, genetisches matching, was auch immer. Ich konnte mich nicht dagegen wehren. Hab sowas vorher noch nie erlebt. Wir haben uns als Nachbarn kennen gelernt und ich hab ihn nicht aus meinem Kopf bekommen. Jedes Mal, wenn ich ihn traf oder hörte, war ich magisch angezogen. Ich dachte jedoch, ich wäre nicht sein Typ, er würde nicht zu mir passen. Ich zog weg und begann eine andere Beziehung. Er ging mir aber nicht aus dem Kopf. Ich forcierte über ein Jahr später ein "zufälliges" Treffen und dann nahm alles seinen Lauf. Heute sind wir ein glückliches Paar und die Chemie ist immer noch überwältigend. Zum Glück hat es auch beziehungsinhaltlich gepasst. Aber selbst wenn nicht, ich MUSSTE es einfach ausleben.
     
  20. Mach regelmäßig Selbstbefriedigung und dann ist diese grundsätzliche Geilheit erstmal eingedämmt.

    Du lügst dir in die Tasche und uns allen anderen auch, wenn du von liebevoller, sexueller erfüllenden Beziehung sprichst, wo du so wild einen anderen Mann, der dich nicht mal interessiert, bespringen willst. Sag es doch, wie es ist! Dein Partner ist ein Langweiler, der es weder im Bett bringt, noch dir jegliche Zuneigung entgegen bringt. Du bist derart gelangweilt und unbefriedigt von deiner Ehe.

    Ich würde mir bewusst machen, dass ein Seitensprung weitreichende Folgen hat. Dieser Mann möchte höchstwahrscheinlich keinen ONS und keine so unkomplizierte Affäre, wie du es dir vorstellst.

    Du trägst Verantwortung für dich und die Gefühlswelt dieses Mannes, den du danach nicht mehr so einfach abschütteln kannst. Er wird dir nachstellen, auch im Job, dich daheim besuchen wollen,
    anrufen, deinen Partner erreichen, etc.

    Affäre heißt für eine Frau oft: Springen, wann der Mann Lust hat, nicht umgekehrt. Was, wenn er nur Sex ohne Kondom will? Und dich dem Risiko von Schwangerschaft und Krankheit aussetzt?

    Fremdgehen heißt auch, du schädigst deine Ehe irreparabel. Das bisschen vorhandene Anziehung zu deinem Partner ist dann völlig futsch, weil das "neuere" einfach aufregender ist. Viele Partner empfinden nach dem Fremdgehen eher nur noch einen Ekel und ein freundschaftliches Verhältnis zum Partner. Die Trennung folgt irgendwann.

    Sexuelle Gelüste nach so etwas sind nach einmal nicht vorbei, sondern wollen wiederholt werden. Du distanzierst dich dann von mal zu mal vom Partner.

    ----

    Besser wäre, deine Ehe abzuchecken. Wie soll das mit euch weitergehen? Nützt diese Ehe noch was, wenn es mit dem Sex nicht klappt? Wäre es vielleicht nicht besser, offen über das Problem zu reden und anzuerkennen, dass es bei euch nicht stimmt? Vielleicht braucht ihr was neues, offenbar aber ist da ein offenes Problem. Ist dein Partner offen für Swingerclub? Neue Spielzeuge? Neue Abenteuer? Dreier?
    Wenn du lieber auswärts deine "Betäubung" suchst, als nüchtern deine Probleme in der Beziehung zu lösen, dann sehe ich schwarz.

    Wie ich es sehe: Lass es gut sein und hake es einfach als Phantasie ab, die nie ausgelebt werden muss.
     
    • # 21
    • 29.10.2017
    • void
    Einander aus dem Weg gehen. Das Blöde dabei ist nur, dass Du Deinen Partner, der das niemals in Dir auslösen wird, an Deiner Seite hast. Wenn man es einmal weiß, wie sexuelle Anziehung sein kann, ist das andere halt lauwarm.
    Kannst Du das so akzeptieren, ohne die Erfahrung je gemacht zu haben, wie Sex sein könnte für Dich? DAS seh ich als Problem an. Weil - wenn Du diese Erfahrung schon gemacht hättest, wäre Dir klar, was Du an der jetzigen Beziehung hast und vor allem NICHT hast, dass Du das, was Du hast, mehr schätzt, und dass Du weißt, dass sexuelle Anziehung das eine ist für Dich und schöne Beziehung das andere, denn es gibt Menschen, die BEIDES haben. Du klingst eher so, als wär das neu für Dich, weil es Dich so beschäftigt.
     
  21. In solchen Fällen denke ich immer, dass es auch schön ist unerfüllte Wünsche zu haben und ich tröste mich immer damit, dass die Phantasie in 99% der Fälle schöner ist als die Realität. Spüle die Geschichte einfach vor. Angenommen, du wagst es und schläfst mit ihm. Was geschieht danach? bleibt es nur bei einem Mal? Mit absoluter Sicherheit nicht! Es wird so enden, dass du dein Freund verlierst und ist es Wert? Das musst Du selbst eruieren. Ok, kalt duschen oder joggen hilft vielleicht aber beseitigt nicht das Problem. Ich würde den Kontakt auf niedrigste beschränken und abwarten bis der Sturm vorbei ist.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  22. Kalte Duschen, Verstand "einschalten", Spielzeug, Swingerclub, Dreier, Selbstbefriedigung ... Ich glaube, dass diejenigen, die sowas empfehlen, überhaupt nicht wissen, wovon sie reden.

    Wenn dieser seltene Fall eintritt, dass man dieses ETWAS zu jemandem spürt - was um alles in der Welt sollen da Spielzeug und Dreier bringen?

    Es ist schon klar, dass eine man eine jahrelange gute Beziehung nicht so einfach wegwirft oder riskiert. Aber was ist das nur für ein trauriges Leben, in dem man sich keine Leidenschaft zugesteht?

    Hätte ich einen Partner, der eine Frau treffen würde, die sowas in ihm auslöst, würde ich wollen, dass er dem nachgeht und die Beziehung zu mir beendet.
     
  23. Also, von wegen Gen-Match und unvergessliche explosive Sexanziehung. Die FS ist einfach etwas frustriert und geht dem erfahrenen Verführer auf den Leim.

    ABER bevor Du Dich steinigst FS weil Du verzichtest lass mich Dir das Ende von der Geschichte erzählen: wenn ein Paar Jahre vergehen dann kannst Du ja den Mann nochmal googeln wie ich es tat mit meinem Schwarm.

    Was mich für immer von seiner Sexiness geheilt hat war sein HÖRGERÄT. Ganz echt. Das war so ein Zeichen für mich, daß der Mann viel zu alt und zu greisig für mich wäre und der Zauber ist verflogen in Minutenschnelle. Weil das Gerät seine ganze Menschlichkeit offenbart hat für mich mit allen Macken und Altersgebrechen. Nix mit Don Juan sondern ein alter Mann mit einem Hörgerät und wohl einem künstlichen Gebiss und weisst der Teufel was noch.

    Und bei Deinem Schwarm würdest Du auch Sachen sehen nach einiger Zeit, die weniger anziehend sind und nicht sexy. Glaube es mir. Behalte ihn Dir im Gedächnis für schöne Stunden mit Dir selbst oder falls Du einen Reiz brauchst, weil Dein Partner Dich nicht mehr antörnt.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  24. Liebe Void, die FS schreibt nicht, dass sie ihren Partner weniger anziehend findet, im Gegenteil. Doch den eigenen Partner zu begehren bedeutet nicht, dass es parallel keine Bedürfnisse mehr geben muss. Oder dass mit dieser Parallellust der eigene Partner automatisch ausgeschaltet wird, oder dass »Defizite« in der Home-Beziehung da sind.

    Ich habe auch immer wieder mal Heißhunger auf die Zartbitter-Schokolade auf dem Nachbartisch, obwohl direkt vor mir sahnige Vollmilchschokolade auf den Verzehr wartet. @unterwasser bleibt bei der schmackhaften Vollmilch-Sorte, weil sie genau weiß, dass ihr mit der von nebenan am Ende (womöglich) schlecht wird ...
     
  25. Erstmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten, Meinungen, Erfahrungen und Einblicke.

    Die Sache an sich ist noch mal etwas vertrackter, da wir hier am Land in einem Kuhkaff wohnen und jeder quasi jeden kennt. Daher ist mein Partner auch mit ihm bekannt, wenn auch nicht befreundet. Das macht jedoch jede soziale Interaktion bei diversen Anlässen zum Spießrutenlauf. Und ich fühle mich mittlerweile als Eremitin, wenn ich ständig absage und Uni-Stress bzw. Arbeitsdruck vorschütze.

    Dieser Rausch und das Gedankenkarussell ebben zum Glück nach 3-4 Tagen ab, wenn ich ihn dann nicht sehe. Allerdings kommt es bei der nächsten Begegnung umso heftiger wieder.

    Es geht ihm in dieser Hinsicht auch nicht besser, allerdings ist er im Vergleich zu mir ungebunden. Und nein, er macht mich weder plump an noch versucht er mich zu manipulieren/verführen. Er hadert sehr mit sich, da er ein integrer Mann mit gewissen Prinzipien ist. Eine zuletzt angestrebte Freundschaft können wir uns wohl leider auch abschminken. Wahrscheinlich hilft wirklich nur meiden als ob wir uns nicht ausstehen könnten.


    @frei: Interessante Ansicht, darüber werde ich weiter nachdenken. Und ja, du hast Recht, soweit mich zu verabschieden bin ich noch nicht…

    @Noor: wow, das nenn ich mal immense Selbstbeherrschung. Mein Partner vertraut mir auch, ich mir selbst jedoch nicht wirklich.

    @Lena_34: Ich hoffe inständig, dass „es“ weg geht…
    Das ist ja der Umstand, der mir Kopfzerbrechen bereitet, ich bin absolut glücklich mit meinem Partner. Es ist ein rein chemischer Prozess der Anziehung.

    @Meeresbrandung: Ehrlich, ich weiß es nicht. Er ist mir sehr sympathisch, ich wäre auch gerne mit ihm befreundet, aber meine Hormone sind da wohl im Weg.

    @ #10: ich schreibe nicht wegen Gewissensbissen (wobei ich mich natürlich nicht sonderlich wohl damit fühle) und auch Handlungsvorschläge erwarte ich mir keine. Es geht mir rein um dieses Phänomen der extremen körperlichen Anziehung

    @Rosendame: 1. & 2. Bereits versucht. Mein Hirn ist allerdings regelrecht benebelt in seiner Gegenwart. Sex: soweit will ich es nicht kommen lassen. Und nein, ich fühle mich nicht beleidigt, da auch ich unser damaliges klärendes Gespräch initiiert habe.

    @Pia62: ein klärendes Gespräch hatten wir schon und leider ging nichts an dieser gewissen Schärfe verloren. Ganz im Gegenteil, jetzt schätze ich ihn auch noch für seine ehrliche Art.
     
  26. Ich würde aufpassen, mich nicht allzu sehr reinsteigern in diese Sache. Schau, du kennst diesen anderen Mann doch nicht so gut. Du weißt nicht, wie er ist, wenn du ihn besser kennst, weißt nicht, wie er küsst und wie er überhaupt wirklich im Bett ist. Wer weiß, ob er und der Sex mit ihm wirklich so toll wären. Ich glaube, diese wahnsinnige Anziehung ist zu einem Gutteil auch Projektion. Du fantasierst dir in seine Person etwas hinein, was du dir erträumst und nicht hast. Jetzt könnte man natürlich sagen, o. k., offensichtlich fehlt dir etwas in deiner Beziehung, dass du so sehr in diesen anderen Mann hineinprojizierst. Aber welche Beziehung ist denn perfekt? Wo fehlt nicht etwas? Wer weiß, ob dieser andere Mann deine Sehnsüchte wirklich erfüllen könnte. So was erweist sich erst in der Realität. Oder glaubst du denn, dass auch im Beziehungsalltag dauernd so ein Feuerwerk herrscht?

    Du weißt auch nicht, was den Mann wirklich umtreibt. Vielleicht spielt Selbstbestaetigung eine große Rolle bei ihm. Ist ja nicht schlecht, wenn man eine doch erheblich jüngere Frau so aus dem Konzept bringen kann.

    Und höre schon gar nicht auf diesen ewigen Hinweis: "Du hast nur dieses eine Leben." Das soll dann jede Illoyalitaet, jeden Betrug rechtfertigen? Das ist sicher nicht der Weg zum Glück, sondern das Mantra der Verantwortungshasser, Egoisten und "Selbstverwirklicher". Wenn die Beziehung zu deinem Partner wirklich so gut ist, wie du schreibst, darfst du dich nicht von solchen Ratschlägen leiten lassen. Denk daran, was gut mit ihm ist und was du an ihm hast. Und verzichte bewusst auf das Abenteuer mit dem anderen. Daraus erwächst in Wahrheit Glück und Erfüllung. Vielleicht kommst du aber auch drauf, dass deine Beziehung doch nicht so glücklich und nicht das Richtige ist. DANN kannst du deiner Anziehung für den anderen nachgeben. Aber erst, nachdem du Schluss gemacht hast.

    W, 43
     
  27. Hallo!
    Ich würde an deiner Stelle meine Beziehung nochmal überprüfen, ob du wirklich so zufrieden bist damit. Ich finde eine gute Methode, sich vorzustellen was wäre, wenn man seinen Partner mit einer anderen im Arm sehen würde, und er glücklich mit ihr wäre...stellt sich da ein befreiendes Gefühl ein, kannst du dir ziemlich sicher sein, dass Gewohnheit oder Angst, deinen Partner mit der Trennung weh zu tun etc, aber nicht mehr Liebe eure Partnerschaft regiert.. Sollte dies nicht der Fall sein, wird dir deine Beziehung sicher so viel wert sein, dass du dich aus dem Verein freiwillig zurückziehst, um ihn nicht mehr zu sehen. Denk daran: da geht's nur um billige Hormone!! Deine Partnerschaft hast du jedoch für immer ruiniert, wenn du dich dem aussetzt.
     
  28. Nein, ich habe so etwas noch nie erlebt. Du fühlst dich in die Pubertät zurückversetzt? Ja, so liest sich das. Das liest sich alles sehr unreif.

    Du schreibst, du hättest eine glückliche, liebevolle und sexuell erfüllende Beziehung. Irgendwie passt das dann nicht, dass ein anderer Mensch dann so eine Reaktion hervorruft.

    Wenn ich so etwas erleben würde, würde ich mir denken, ich wäre neben der Spur. Und ich glaube, dass die Reaktion nur am Rande etwas mit dem Gegenüber zu tun hat. Der Grund liegt in dir.

    Vielleicht geht dir doch irgendetwas in der Beziehung ab? Jedenfalls ist das für den Partner doch sehr erniedrigend. Ich muss gerade an Boris Becker und die Besenkammer denken. Vielleicht erlebst du ja auch bald etwas ähnlich Großes ..
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)