1. Wie lange sollte man eine Affäre führen?

    Ich habe vor knapp 3 Monaten eine Affäre mit einem verheirateten Mann angefangen. Wir sehen uns nahezu nur beruflich (Geschäftsreisen mit mehreren Tagen vor Ort), teilweise liegen aber auch Wochen zwischen unseren Wiedersehen. Man kann also noch nicht wirklich davon sprechen, dass wir uns kennen.
    Über die Feiertage kam (mal wieder) das Gespräch auf was das mit uns ist und wohin es führt.
    Wie bereits in meinem letzten Post erwähnt, erwartet er Ende des Monats ein Kind von seiner Frau, das andere ist 1.
    Er sagte er stelle sich vor wie es wäre mit mir zusammen zu sein und erzählte auch konkret, wie das Zusammenleben von ihm und mir wohl ablaufen könnte (da er ja die Kinder bspw jedes Wochenende bei sich hätte), wo wir wohnen könnten (aktuell wohnen wir weit voneinander entfernt) und ob der Altersunterschied (13 Jahre) ein Thema wäre. Er sagte, dass er Sorge habe, dass ich mir nach einigen Monaten einen kinderlosen Mann in meinem Alter suchen könnte oder ich, nachdem wir eigene Kinder hätten, ihn verlassen könnte. Er fragte mich also ganz konkret, ob ich mir eine Beziehung mit ihm vorstellen könnte und ihn so „nehmen“ würde wie er ist - eben mit 2 kleinen Kindern, einer Scheidung an der Backe und in dem Wissen, dass Familie und Freunde wohl lange nicht auf unserer Seite wären.
    Was mir jedoch in diesem Gespräch gefehlt hat, ist die Aussage was er WILL. Klar ist es wichtig über die Zukunft und die Formalien zu reden - aber er hat mir nur gesagt, dass im nächsten halben bis dreiviertel Jahr nichts in die Richtung passieren könnte, da ja nun erstmal die Geburt anstehe. Zudem hat er große Angst, dass die Lage nach der Trennung eskaliert und er seine Kinder so gut wie nicht mehr sehen würde. Wenn ich jetzt sofort eine Entscheidung wollen würde, müsste ich gehen.
    Wir schlafen aktuell nicht miteinander.
    Ich frage mich nun, ob es anhand seiner Aussagen Sinn macht ihm Zeit zu geben oder ob ich mich bspw mit der Geburt seines Kindes verabschieden soll, da ich mir nicht vorstellen kann, dass er sich „bewegt“, wenn ich es ewig weiterlaufen lasse.
    Andererseits verstehe ich auch, dass man seine Familie nicht für jemanden verlässt, den man kaum kennt.
    Gibt es Männer und Frauen, die ähnliches erlebt haben?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Alles nur mir gekanntes blabla, guter Tipp von mir, gehe heute noch, er will dich nur noch eine gewisse Zeit hinhalten und warmhalten, was anderes macht er eh nicht, Wie kann man sich auf einen verheirateten Mann mit zwei kleine Kinder einlassen,, er geht für dich fremd, was für einen Charakter?
    Es macht der beste Sinn sofort von ihm zu gehen mit Kontaktabbruch, notfalls mit Blockierung.
    Dieses Thema ist hunderttausendfach bekannt, auch hier im Forum und endet immer meist mit dem gleichen Ergebnis große Täuschung und Enttäuschung, für den, der sich in die Ehe/Beziehung einmischt.
     
    • # 2
    • 06.01.2019
    • void
    Dass er sich in der Bredouille sieht, glaube ich sofort. Ich glaube auch, dass er wirklich denkt, dass er mit Dir eine Beziehung beginnen will. Er wird total überfordert sein mit dem Kleinkind und der schwangeren Frau. Die Partnerschaft fordert ihn gerade so richtig und da fragt er sich, wo denn der Spaß geblieben ist, den er bei Dir sieht.

    Das ist für mich Realitätsflucht. Bei Affären ist es ja immer so, dass der Mann für die Stunden bei seiner Affärenfrau sein schlimmes Leben hinter sich lassen kann und einfach nur verwöhnt wird oder zumindest nicht auch noch Verpflichtungen hat, gesagt bekommt, was er tun soll, weil es gerade zu Hause hilfreich wäre usw..

    Klar hat er jetzt Angst. Wenn Du gehst, hat er keine Alternative mehr zu dem stressigen Bez.leben. Aber das mit euren gemeinsamen Kindern und dass Du ihn DANN verlässt, sind doch irgendwie echte Märchen. Dass er Angst hat, dass er Dir zu alt sei - ok, aber doch nicht erst, nachdem Du ein Kind von ihm hast. Entweder dreht er ziemlich am Rad oder er quatscht Dich mit Gedöns zu.

    Ich würde mal die ganze Sache mit Objektivität und Psychologie versuchen zu betrachten. Mann mit Kleinkind, schwangerer Frau und Gelegenheit fremdzugehen und aus seiner vermutlich DERZEIT sehr anstrengenden Privatsituation zu fliehen. Dann auch noch einer, der sicher sehr im Job eingespannt ist und in seiner Beziehung eher blind handelt, als dass er nachdenkt, bevor er was tut. Auch in der Affäre wird er immer nur seine momentanen Gefühle und Ängste wissen, darüber aber nicht reflektieren, z.B. wie er wirklich handeln könnte, wenn das Kind erstmal da ist. Manche Fremdgeher denken ja schnell drüber nach, was sie alles verlieren könnten, und wissen dann, was sie tun sollten, damit sie glücklich bleiben. Soll nicht heißen, dass die Affärenfrau nicht dazugehört und noch ne Weile was vorgemacht kriegt.
    Es ist nicht geklärt, ob er seine Beziehung überhaupt GENERELL schlecht findet, was ja DER Grund ist, sie zu beenden und warmzuwechseln.
    Er kann die Lösung der Frage, was nun in Zukunft passieren soll, erstmal auf die Zeit nach der Geburt schieben. Dann erst wird er sich irgendwie fühlen und daraufhin wissen, was er will. Und dann steht die Frage an, ob er, falls er sich eh nicht trennen will, Dir das sagt oder es so weiterlaufen lässt, weil es sich eingeschliffen hat.
    Die ganzen Ängste bzgl. der Kinder werden nicht weggehen. Er fährt viele Hürden auf (Unterhalt war anscheinend noch nicht dabei), weshalb es nicht gehen könnte mit euch und er befindet sich in einer Ausnahmesituation wg. der Schwangerschaft. Ich denke, das hat keine Zukunft.
     
  4. Ich möchte dir mal die andere Perspektive aufzeigen.
    Mein Partner und ich planen gerade ein Kind. Ich bin aufgeregt, freue mich darauf, habe aber auch ein bisschen Bammel davor dick und unbeweglich zu werden. Außerdem wird für einige Zeit in und nach der Schwangerschaft kein Sex mehr möglich sein.
    In dieser Zeit fremdzugehen, wo ich unser gemeinsames Kind in meinem Bauch habe und unsere Zukunft als Familie plane, wäre das Schlimmste, was mein Partner mir antun könnte. Das ist so asozial, seine Partnerin in genau diesem Moment im Stich zu lassen, wo sie seine Unterstützung am meisten braucht.

    Muss es sein, dass du so gewissenlos eine Ehe zerstörst? Was willst du von diesem Mann wenn du ihn nicht liebst? Es gibt doch genug Männer, die nicht vergeben sind.
    Noch hast du keine Kinder. Du kommst aber auch noch einmal in die Situation verheiratet und/oder schwanger zu sein. Stelle dir vor, dann kommt so eine Frau wie du es jetzt bist und schmeißt sich an deinen Mann ran. Würdest du das gut finden? Nein? Warum dann bist du aber jetzt so.
    Pass auf, das du in Zukunft nicht an so einen Mann gerätst.

    W33
     
  5. Sagen wir lieber: Seine Frau erwartet ein Kind von ihm.

    Klare Worte. Worauf wartest du noch? Er liebt dich nicht, du liebst ihn nicht. War deine "Dienstreise" mit ihm über Weihnachten wirklich nur eine Dienstreise?

    Der Mann hat derzeit Wichtigeres zu tun. Familienzuwachs. Du hattest doch schon in deinem letzten Thread geschrieben, dass du die Affäre wohl im kommenden Jahr nicht weiter fortführen wirst. Die Zeit ist nun gekommen ...
     
  6. Ganz ehrlich, wieso lässt Du Dich überhaupt mit einem verheirateten Mann ein, der ein kleines Kind hat und zudem nochmal bald Vater wird?
    Wieso? Das versteh ich nicht.
    Wenn Du hier bisschen das Forum durchstöberst, wirst Du zuhauf so ähnliche Fragen finden, alles Affärenfrauen, die sich fragen, ob der Mann sich für sie trennt und so weiter und so fort.
    Das tun sie nie, es gibt höchstens Ausnahmen.
     
  7. Er baut Gedankenkonstrukte über "was alles sein könnte" Verplemperte Zeit. Diese Affäre hat überhaupt keine Substanz und von Liebe, Gefühl etc. lese ich hier gar nichts. Du scheinst ihn auch nicht wirklich zu lieben und seine Frau erwartet ein Kind. Und Du fragst was Du tun sollst.....
    Hier kann ich echt nur raten: beende es. Und er soll seine Situation klären. Ohne Dich.
     
  8. Nur hier, kritisiere ich Dich liebe @Hanna_17 .
    Ich sehe, als selbst früher betrogene Ehefrau und Mutter, nicht die fremde Frau als Zerstörerin, sondern immer den betrügenden Partner = hier den Mann.

    Dennoch bei der Frage der FS:
    Wie lange? Keine Sekunde!

    @Hanna_17 beschreibt sehr gut, welch Charakter hinter diesem Mann steckt.
    Und von lange unglücklich und sexlosem traurigem Leben, kann bei dem Alter in Monaten der
    Kinder auch kaum die Rede sein.

    Ich kenne übrigens keine Affäre die glücklich endete, nicht mal da wo die Affärenfrau den Mann bekommen hat.
    Denn zu wissen, dass Mann betrügen kann, ist nicht förderlich für das Vertrauen.
     
  9. Hallo Sommerliebe,
    schon in dem anderen Post von dir, hat dir ein Großteil der User von diesem Mann abgeraten. Jetzt lässt du dich mittlerweile drei Monate von ihm hinhalten und er redet immer noch das Selbe. Er macht dich emotional abhängig mit seinem Geschwätz.

    Der arme Kerl kann sich nicht von seiner hochschwangeren Frau trennen? Aber mit dir Sex haben konnte er während der Schwangerschaft?

    Ihr kennt euch kaum, habt nur entspannte Momente ohne Verpflichtung. Klar gefällt ihm das, aber glaub mir, er wird sich nie und nimmer trennen. Würde er das wirklich wollen, hätte er schon längst mit offenen Karten gespielt.
    Lass dich nicht täuschen.
     
  10. Liebe FS,
    frau soll genau so lange in einer Affäre sein, wie sie will und wie es ihr guttut. Tut es nicht mehr gut, sollte sie es sein lassen - ist doch ganz einfach.

    Och ne, nicht schon wieder die Story von einem Mann, der zu Dir verbindlich sein will, das ganze Leben mit Dir durchplant - und dann fix weg ist.

    Wann lernst du es endlich? Es ist die gleiche Numer wie mit Deinem Ex, der Dir alle Zeichen von Verbindlichkeit zeigte, Möbel und Küche kaufte und dann von jetzt auf gleich weg war.
    Leg' mal Männerpause ein, wenn Du ein anderes Ergebnis haben willst und denk' scharf mal drüber nach, warum Du immmer das gleiche Problem hast - große Versprechungen, aber leben tut jeder Deiner Männer das mit einer anderen Frau.

    Du bist die typische Affärenfrau, mit der kein Mann was Dauerhaftes will, die er aber glaubt, durch solche Versprechungen eine Weile in seinem Bett halten zu können, weil er sie für sehr von sich eingenommen und nicht besonders (lebens)klug hält. Genau darum erzählt er Dir so ein Blech.

    Er ist nicht dreist genug, Dir ins Gesicht zu lügen, ein Mikropluspunkt an dem Mann. Er redet ist der Phantasieform (hätte, hätte, Fahrradkette), um Dein Kopfkino zu befeuern und Dich glauben zu machen, dass er das walles will, was ihr euch zusammenphantassiert.
    Was zählt, ist, was er tut. Fakt ist: er trennt sich nicht
    - erstmal angekündigt für ein paar Monate nach der Geburt
    - dann verlängert für die nächsten 3 Jahre, weil er sonst seiner Frau Unterhalt zahlen müsste
    - dann weil er die Kinder so an ihm hängen und er an ihnen
    - .... neverending story, dei weiterläuft, bis Dir ein Licht aufgeht und Du raffst: willst Du eine Beziehung, dann geh' eine Beziehung ein und keine Affäre mit einem verheirateten Mann.

    Ich frage mich, warum Du bis zur Geburt des Kindes warten willst, um Dich zu verabschieden?
    Die Frau war doch schon in deinen Novemberposts hochschwanger und jetzt spricht er schon von noch einige Monate so weiterlaufen lassen - s.o. Dein Wunsch wird mit ihm nicht in Erfüllung gehen. Du warst nicht seine erste und bist nicht seine letzte Affäre.
    Bist Du weg, sucht er sich das nächste Affärenmäuschen. Faruen von Deiner Sorte gibt es wie Sand am Meer und viele hoffen erfolglos sich den älteren (leider vergebenen) gutdotierten Mann zu angeln.
     
  11. @sommerliebe
    Warum startest du eigentlich schon wieder einen Thread zu dem gleichen Thema? Wolltest du dich nicht zu gegebener Zeit von diesem Mann trennen? Wie ist denn eure "Dienstreise" verlaufen? Unglaublich, dass du einen Mann willst, der seine schwangere Frau Weihnachten alleine sitzen lässt um sich auszutoben.
     
  12. Und da schon eine Frage gestellt, die man gar nicht stellen braucht.

    Wie lange soll man eine Affäre führen?
    Gar nicht. Jedenfalls nicht mit einem verheirateten Familienvater mit kleinen Kindern.
     
  13. Er sagt dir hiermit, dass das alles keine Zukunft hat....seine Kinder werden auch in einem halben Jahr noch sein und bestimmt auch bis zum Erwachsen werden und weiter. Willst du wirklich mindestens 18 Jahre lang warten?

    Ich liebe ja die Posts, die eine gewisse Kontinuität haben....

    Nur um dich zu beruhigen: in der Regel ist Sex in der Schwangerschaft möglich (ich fand es sogar richtig gut, da ich ja nicht schwanger werden konnte, weil ich es ja schon war ;) ). Direkt nach der Geburt gibt es eine Pause; das ist ja klar. Allerdings ist da der Partner auch sehr übermüdet von den Nächten, so dass das Kind das Wichtigste ist und nicht der gemeinsame Sex. Und die meisten Männer mögen, dass sich der Busen bei der Schwangerschaft vergrössert; also hört auf, Angst deswegen zu bekommen! So ein wohlgeformter Bauch hat auch seine Ästhetik. Da ist ein wachsender Mensch drin!
     
    • # 13
    • 06.01.2019
    • void
    Macht nicht sie, sondern der Mann. Sie ist nur Beifang bei seinem Trip, die Beziehung gerade nicht auszuhalten. Sie sucht das Liebesglück, er träumt sich weg aus seinem Leben.
    Ich finde es falsch, den Mann als Unschuldigen hinzustellen, der in die Fänge einer Hexe geraten ist. Die Beziehung stimmt nicht, und zwar nicht zwingend dahingehend, dass Ehemann und Ehefrau nicht passen, sondern dass sie ihre Probleme nicht kommunizieren. Zumindest er macht das nicht, sondern sucht sich lieber Ablenkung.

    Für mich müsste es heißen "und dann bist du mit einem Mann zusammen, wie dieser es jetzt ist". Ich würde mir eher vorstellen, mit DIESEM Mann zusammen und dann schwanger zu sein. Dann kriegt er vielleicht wieder die Krise und braucht Ablenkung. Ich weiß nicht, wie alt er ist, aber wenn er 13 Jahre älter als die FS ist, ist das wahrscheinlich schon etwas fortgeschrittener (Ü40, würde ich sagen). Also in DEM Alter noch zu lernen, dass man nicht wegrennt und Verantwortung übernimmt, wenn es gerade wirklich echte Beziehungsthemen gibt, finde ich nicht so wahrscheinlich.

    Männer sind keine Hirntoten. Wenn sich eine Frau an sie ranschmeißt, können sie auch "nein" sagen.
     
  14. Völlig realistische Annahme. Seiner Frau wird das Messer in der Tasche aufgehen mit einem Baby und dem zweiten nicht mal geborenen Kind. Und das kann sogar ich als Mann nachvollziehen.

    Wie immer in solchen Fällen kann man nicht viel dazu sagen. In 90% der Fälle geht die Affäre dann jahrelang, ohne das irgendetwas passiert. Ich frage mich immer, was Frauen mit so einem Mann wollen. Gibt es irgendeinen logischen Grund, warum er bei Dir bleiben sollte, sobald sich dann wieder eine andere Frau findet, die spannender ist als der Alltag.

    Sorry, für mich ist das eine Situation, in der der Mann völlig verantwortungslos handelt. Und Du irgendwie auch.
     
  15. Ach, ich kenn schon einen, der hat sich von seiner schwangeren Freundin getrennt und ist zur Affärenfrau gezogen. Die hat er dann auch schnell geschwängert und dann hat er sie mit der nächsten betrogen.
    Inzwischen hat er vier Kinder und lebt vom Existenzminimum, wegen der Alimente. Er wäre eigentlich gut bezahlter Akademiker und sieht mit Neid, wie sich alle seine Kollegen tolle Autos, Urlaube, Wohnungen usw. leisten... Wie man einen Gummi benützt, weiß er vermutlich bis heute nicht...

    Liebe FS, pass auf dich auf ;-)
     
  16. Lass ihn gehen. Du hilfst sonst dabei, eine Familie zu zerstören.
    Er will nur aus der momentan schwierigen familiären Situation fliehen und baut sich eine Scheinwelt auf - keine Verantwortung mehr, wilder Sex, Ausgehen, Ausschlafen, Feiern, Trinken, noch mehr Sex, nur für sich selbst verantwortlich sein.
    Er nutzt dich für seine Zwecke aus.
    Ich als Mutter eines 1-jährigen Kindes kann sein Verhalten sehr gut nachvollziehen - ein Baby zu haben ist die größte Beziehungsprobe ever und auch die größte Probe mit dem eigenen Ich.
    Ich wünsche keiner Mutter so einen verantwortungslosen Mann, wie dieses Exemplar, den du schnellstmöglichst in den Wind schießen solltest.
     
  17. Hallo sommerliebe, ich bin niemals fremdgegangen, und hatte auch keine Affären, aber ich kann dir vielleicht etwas weiterhelfen...
    Ich weiß, dass viele Frauen doch eher Männer bevorzugen, die anderweitig vergeben sind, als Männer, die lange alleine sind, so wie z.B. ich. Ein Mann, der in einer Beziehung ist, profitiert natürlich von der Erfahrung, die er mit seiner Frau macht/gemacht hat und er kann Dir alles Mögliche erzählen, was Frauen eben hören wollen. Das hat er mit seiner Frau lange genug geübt.
    Ich der Einsame werde dir jetzt wahrscheinlich etwas erzählen, was Frauen nicht hören wollen.
    Er hat mit seiner Frau Kinder? Dann wird eine Trennung von seiner Frau eventuell finanzielle Konsequenzen haben. Das ist ihm vielleicht nicht bewusst, vielleicht nicht so schlimm, aber wenn Du mit ihm doch noch ein Kind planst, solltest vielleicht doch noch mal überlegen. Kann er einer zweiten Familie Lebensqualität verbessern?
    Ihr hattet Sex? Schön für ihn, weil es stärkt sein Selbstbewusstsein, gibt ihm weitere Impulse in seiner anderen Beziehung. Es ist für einen Mann gesund, regelmäßig Sex zu haben. Erektionsprobleme o.ä. sind bei ihm eher unwahrscheinlich. Aber es ist eher schlecht für dich, weil Du es in deinem Unterbewusstsein gelernt hast. Du wirst mit einem ledigen Mann Probleme haben, der in dich ehrlich verlieben sollte und ihn mit dem Sex zu lange warten lassen.
    Als Affären-Frau kommst Du für einige Männer wie mich nicht in Frage. Seine Frau kommt für mich übrigens auch nicht in Frage (weil sie Kinder hat)...
    Mein Rat: Trenne dich und bleibe erstmal für einige Jahre allein, um das Erlebte richtig zu verarbeiten.
     
  18. Ich habe mir die Mühe gemacht, deinen Post aus dem vergangenen November nochmals durchzulesen. Damals habe ich nicht reagiert, weil du darum gebeten hattest, wir mögen bitte nicht moralisch urteilen und mir das in deinem Fall - mit einer gerade wachsenden kleinen Familie - kaum gelungen wäre.
    Und: du wolltest dich zum Jahresende hin trennen. Zur Erinnerung: diese Zeit ist inzwischen abgelaufen.

    Weder wollte ich als Geliebte an einen so skrupellos seiner Familie gegenüber handelnden Lover geraten, noch würde ich mich - wäre ich denn ein Mann - mit einer so rücksichtslosen Affärenfrau einlassen.

    Und du? Bist dir nicht zu schade, hier schon ein zweites Mal anzuklopfen um zu erfahren, wie lange du »durchhalten« solltest und wie deine Chancen in dieser Liebelei sein könnten?!
    Ich habe gelernt, dass du beratungsresistent bist und weiß zudem jetzt schon, dass wir bald wieder von dir lesen ...
     
  19. Erwartest Du heute andere Antworten?

    Ein Mann, der eine "Dienstreise" initiiert, um Weihnachten nicht mit seiner hochschwangeren Frau und seinem kleinen Kind verbringt?
    Was für ein Jackpot.
    Und Du glaubst das ganze Gedöns, ehrlich?
    Du weißt die Wahrheit.

    Ihr gebt Euch charakterlich nichts, sorry, wärst Du eine Freundin von mir, würde ich Dir einmal meine Meinung sagen, und dann die Freundschadt beenden - ich mag als Frau mit solchen Frauen nichts zu tun haben.
    Ihr habt Euch verdient.

    Mein Mitgefühl der Frau, für sie wäre es wirklich besser, er ginge.

    Mich erinnert das an den unsäglichen, aber ehrlichen Beitrag in einem gerade aufgewärmten Uraltthread "Wie kann ich mit dieser extremen sexuelle Anziehung umgehen? ONS ist keine Lösung" von @RoccoRocco - da ist die Perspektive des Mannes.

    Sommerliebe, Dir viel Vergnügen mit so einem Exemplar.

    W,49
     
  20. Du musst herausfinden, ob er nur quatscht oder sich wirklich eine Zukunft mit dir vorstellen kann (beides kann sein). Meine Tipps: Schlaf bis zur Entscheidung nicht mit ihm, sei aber für ihn da und sag ihm auch, dass du die Beziehung möchtest und ihn später definitiv nicht für einen Jüngeren verlassen wirst. Schlag ihm ggf. gemeinsame Stunden bei einem Therapeuten vor, um herauszufinden, was er möchte. Und ggf. würde ich mir auch überlegen, mit seiner Frau zu sprechen. Sollte er dich wirklich lieben, wird er dir das am Ende nicht übel nehmen, sondern über die "Befreiung" froh sein. Eine Entscheidung hast du dann jedenfalls. Warte jedenfalls nicht Jahre auf ihn, das wäre zu viel.

    Anders als viele andere verurteile ich weder dich, noch ihn. Sich in einen verheirateten Mann zu verlieben, ist keine Straftat und eine Beziehung oder Ehe ggf. zu beenden, auch nicht (natürlich müsste er für seine Kinder sorgen).
     
  21. Nach dem Hinweis von @Luxora 678 hab ich nun auch in den alten Thread reingelesen.

    @pixi67 Ich weiß was du meinst. Er ist derjenige, der betrügt. Die FS trägt aber mit einem nicht geringen Anteil zum Betrug bei. Ich weiß nicht, ob du an ihren vorherigen Thread beteiligt warst. Lies dir die mal durch.

    @sommerliebe bitte mach dir bewusst, dass dort eine andere Frau vorhanden ist, die enorm leiden wird, wenn sie von eurer Affäre erfährt. Verdrängte diesen Gedanken nicht, sondern lass ihn einmal richtig ran an dich. Diese Frau könntest du in ein paar Jahren sein oder eine deiner Freundinnen. Willst, das dir das Gleiche passiert? Ja, ich appellierte an dein Gewissen. Da muss doch irgendeine Art von Mitgefühl vorhanden sein oder bist du echt so abgebrüht?

    Der Mann wird keine Beziehung mit dir eingehen. Eine Scheidung kann er sich finanziell gar nicht leisten, denn er wird ordentlich Unterhalt bis auf den Selbstbehalt runter zahlen müssen. Viel bleibt da nicht mehr übrig.
    Außerdem zeigst du mit deinem Verhalten, dass du aus Männersicht nicht für eine Beziehung taugst. Er genausowenig, aber gerade Männer messen in der Hinsicht mit zweierlei Maß.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  22. Wie hat meine Oma immer gesagt: Jeder ist seines Glückes Schmied.
    Schau mal ganz ehrlich und tief in Dich und frage Dich, ob Du auch nur ansatzweise den Eindruck hast, dass Du Dir da gerade eine schöne zukunftsweisende Beziehung schmiedest?
    Eines der Kennzeichen kluger Menschen ist, dass sie vorausschauend denken können.

    Du hast ja bereits bei Deiner letzten Anfrage schon sehr kluge und ehrliche Antworten erhalten. Ich glaube auch nicht, dass man Dir mit einem Rat helfen kann. Das ist ja nicht das, was Du lesen möchtest.
    Insofern hält sich meine Engagement in Grenzen. Dein Leidensdruck um Dir Hilfe zu holen ist wahrscheinlich auch nicht groß genug. Mein Eindruck aus deinen postings ist, dass Du null Selbstbewußtsein, Selbstliebe und Würde hast und dazu leicht zu manipulieren bist. Fast zur Unterwürfigkeit neigend. Da würde ich Dir raten Dir Hilfe zu holen, die Dir ein Selbstbewußtsein gibt. Du wirkst auf mich wie Spielball.
    Wenn Du da nicht an Dir arbeitest, Dich reflektierst und ernsthaft nachdenkst, endest Du als immerwährendes Betthäschen verheirateter Männer. Verbitterst zunehmend, alterst und wirkst auch zunehmend verbittert und verlebt. Solche Frauen gibt es zu Hauf'.

    Du hast aber die Chance das Ruder noch rechtzeitig rumzureißen. Genau zu fokussieren was Du für eine Beziehung führen möchtest und auch danach zu leben bzw erstmal zu lernen für Dich zu leben. Selbstbewußt zu sein und Souverenität auszustrahlen.

    Über diesen Mann muss man kein Wort mehr verlieren. Er behandelt seine hochschwangere Frau einfach nur grauenvoll.
     
  23. An sich plädiere ich für faire Trennungen, einvernehmlich, etc.
    Familie, Verantwortung als Eltern.

    Aber wenn ich es mir aus der Perspektive der Frau anschauen würde - ich würde auf den Kriegspfad ziehen, und alle verfügbaren Register ziehen.
    Da gibt es sehr viele Optionen, und es hätte für ihn nicht nur gewaltige finanzielle Konsequenzen. Als Vater hat er sich disqualifiziert, mit der Affäre zu diesem Zeitpunkt, wie billig, und der Nummer mit der Geschäftsreise. Ich würde jeden Kontakt rigoros unterbinden bis vielleicht die Kinder selbst Kontakt wollen würden und ich sie für alt genug erachte.

    Und hier halte ich es für absolut legitim.

    Wer seine Frau während einer Schwangerschaft betrügt, verdient die Bezeichnung Vater nicht.
     
  24. Liebe FS

    Dass es nicht in Ordnung ist, was ihr beide da abzieht, wurde dir jetzt mehrfach gesagt. Aber du hast wohl noch eine rosarote Brille auf, um das zu verinnerlichen. Denn verinnerlicht hast du mMn gar nichts.

    Dir rate ich, dich und deine Seele zu retten. Und zu überlegen, warum du solche Männer anziehst. Das hat nämlich vor allem mit dir selbst zu tun und wie sehr du dich selbst leiden kannst. Ich fürchte, dir fehlt viel Selbstliebe, denn als ein sich selbst liebender Mensch, der gerne in seiner eigenen haut steckt, würdest du solche Männer nicht in dein Leben lassen.

    Also tu etwas Gutes für dich und lasse den Mann los! Er ist es nicht wert! Du solltest dir hingegen mehr wert sein. Es geht hier vor allem um dich und dein Wohlbefinden, was du schützen und erhalten musst ...natürlich nicht auf Kosten anderer. Entwickele eine gesunde Wut und nutze die Energie, um deine selbstauferlegten Ketten zu sprengen.
    Der Mann trampelt auf dir herum wie auf einem Fußabtreter. Und du bist auch noch dankbar dafür. Du bist selbstwertmäßig schon sehr tief gesunken. Komm wieder hoch und nimm dein Leben in die Hand!!

    w/38
     
  25. Das habe ich mal aus deinem Trennungsthred kopiert. Schon in deiner vorigen Beziehung hast du alles für den Mann gemacht und bist sitzengelassen worden.
    Im Grunde weisst du, dass der jetztige Mann nichts für dich ist-ich denke er lenkt dich gut von deinem Alleinsein ab und von irgendeinem anderen Schmerz in dir-meine Vermutung.
    Du bist beruflich erfolgreich, warst in China unterwegs-bei Männern läuft irgendein anderer Film ab, dass du alles machst, um den Mann zu halten. Such dir notfalls professionelle Hilfe oder einen Coach, um das dahinterliegende Muster, anhand ungeeigneter Männer dein Selbstbewusstsein aufzupolieren, auflösen zu können.
    Tatsächlich will ich hier gar nicht über den Fall urteile-ich denke eher, du hast dich in etwas reinmanövriert, was deine Lage nur noch weiter verschlechtert.
     
  26. Meine Einstellung ist die, dass man eine Affäre nie haben sollte, keine Affäre tut der Seele gut, was der Seele nicht gut, tut dem Körper und somit einem selbst nicht gut. Wenn es um mich geht, bestimmt das Herz den Weg. Das habe ich mittlerweile auch und gerade als Mann gelernt.
    Und das tut MIR gut!
     
  27. Super, starke Leistung.

    Sex. Mehr nicht.

    Führe einen konsequenten Kontaktabbruch durch und suche Dir einen passenden Mann in Deiner Nähe und Deinem Alter.

    m, 39
     
  28. Und nicht nur auf Dir, der Mann trampelt auf seiner hochschwangeren Frau, seiner Kleinfamilie und Dir herum. Für mich hat der Mann mehr Schuld als Du, weil er liiert ist, Du hast nicht soviel Schuld, weil Du Single warst, aber reinwaschen kannste Dich noch lange nicht, aber dennoch lass' in Zukunft die Finger von vergebenen Männern.
    Im Unterschied zu Dir ist seine Frau aber nicht im Bilde. Deswegen nicht nur für Dich, sondern auch im Autopopperfall, trenne Dich von ihm UND sage seiner Frau was Sache war. Ich betone, dass Du Dich trennen sollst und nicht etwa seiner Frau alles sagen, damit Du ihn bekommst. Was willst Du mit einer Niete?
    Muss das sein, dass EIN Mann auf ZWEI Frauen und ZWEI Kindern rumtrampelt und sich alles erlauben kann?
    Also ich als hochschwangere Frau würe selbst im Kreißsaal unter Wehen wissen wollen, falls mein Freund mich betröge, damit ich eine Hebamme bitten kann, dann meinem Ex eine dementsprechende es-ist-zu-Ende-du-Mistkerl-sms zu senden, weil ich es augenblicklich nicht kann.
     
  29. Die Frau ist genauso mitschuldig, wie der Mann, hätte die Frau ihm keine Chance gegeben, weil sie den entsprechenden Charakter hat, hätte er es auch nicht tun können. Wenn Frauen das Fremdgehen nicht ermöglichen, gäbe es keine Fremdgänger bei Männer, umgekehrt genauso!
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)