1. Wie mit dem Liebesgeständnis des Arbeitskollegen umgehen?

    Liebe Forenmitglieder/innen,

    vor ein paar Monaten hat mir ein verheirateter Arbeitskollege gestanden, dass er schon seit mehreren Jahren in mich verliebt ist. Gestanden hat er es mir, da er eine neue Stelle annahm, die ihn örtlich von mir entfernte.

    Er beschreibt seine Ehe als nicht existent. Er sieht sich aber in der Verantwortung bei seiner Familie, insbesondere seinem Kind, zu bleiben.

    Es gab nie eine Affäre zwischen uns. Darauf wollte ich mich nie einlassen.

    Vor kurzem hat er mir mitgeteilt, dass es vernünftig wäre alles zu beenden, da er seine Familie nicht verlässt und mir nicht das bieten kann, was ich verdiene.

    Mittlerweile bin ich jedoch emotional involviert und ich überlege, ob es besser wäre den Kontakt abzubrechen. Er möchte zur Freundschaft zurückkehren.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Da hat er ein wahres Wort gesprochen! Endlich. Sei vernünftig und beende das sofort. Er war im Begriff seine Frau zu betrügen und solch einen Mann willst Du?
    Ich würde den Kontakt sofort abbrechen, denn an eine Freundschaft mit dieser mürben Basis glaube ich nicht.
    Suche Du Dir einen Single-Mann, der Dich will. DAS verdienst Du. Affairen und Heimlichkeiten machen alle Beteiligten nur unglücklich.
    Alles Gute!
     
  4. Ich verstehe nicht ganz. Wenn ihr keine Affäre hattet, wieso möchte er dann zur Freundschaft zurückkehren?
    Im Grunde ist doch nichts passiert. Er ist in dich verliebt, bleibt aber bei seiner Familie und wechselt nun den Job. Das war´s. Ihr werdet euch vielleicht nicht mehr wiedersehen.

    Wenn du nun, wie du schreibst, emotional involviert bist (was immer das heißt), solltest du dich davon schnell wieder verabschieden. Er hat klar Stellung bezogen und es ist nicht davon auszugehen, dass er davon abrückt. Sei froh, dass er so verantwortungsbewusst ist und dich nicht hinhält mit einer Affäre.
     
  5. So weit, so gut. Verheirateter Mann ist in seiner Ehe nicht mehr glücklich, heimlich in eine Kollegin verliebt, sagt ihr das und sonst passiert nichts.

    Das verstehe ich nicht mehr. Was gibt es zu beenden? Der Kollege ist weggezogen und räumlich entfernt? Warum sollte er seine Familie für "nichts" verlassen? Wieso zu einer Freundschaft "zurückkehren"?
     
  6. Du gibst an, ihr hättet nie eine Affäre gehabt. Was will er dann beenden?

    Er möchte zur Freundschaft zurückkehren?
    Hattet ihr doch mehr als eine Freundschaft?
    Was du schreibst liest sich irgendwie widersprüchlich ...

    Mit einem hat er sicher recht: Da er bei seiner Familie bleibt, kann er dir nichts bieten, was ein Mann seiner Partnerin in einer Beziehung bieten kann.

    Du schreibst: "... vor ein paar Monaten hat mir ein verheirateter Arbeitskollege gestanden, dass er schon seit mehreren Jahren in mich verliebt ist..."

    Du erwähnst nichts davon, dass du ebenfalls in ihn verliebt wärst.
    Wieso kannst du dann jetzt gefühlsmäßig involviert sein?

    Wie auch immer, der Mann ist verheiratet und solange er das bleiben will, sollte er keine Option für dich sein.
     
  7. Danke für eure bisherigen Antworten!!

    Um das Ganze vielleicht zu verdeutlichen. Wir schreiben uns seit seinem neuen Job täglich in der Arbeit und das zumeist mehrere Stunden. Das taten wir auch schon vor seinem Geständnis. Meistens war es eine kurze Abstimmung, um etwas Berufliches zu klären. Natürlich haben wir auch über Privates gesprochen, aber nur sehr oberflächlich. Eben nicht wie im jetzigen Ausmaß.

    In den letzten Monaten hat er versucht mich für ihn zu gewinnen, mich mit Komplimenten überhäuft und viel Zeit mit mir "online" verbracht. Er hat mit mir über meine Interessen gesprochen, wie es mir geht, hat mir viel über sich erzählt ... und so konnte ich ihn einfach besser kennen lernen.

    Er ist schon seit Jahren eine wichtige Person für mich in der Arbeit gewesen und ich habe nun auch Gefühle für ihn entwickelt und hab angefangen mir eine gemeinsame Zukunft vorzustellen.

    Und deshalb für mich die Frage, ob eine Rückkehr zur Freundschaft möglich ist oder ob wir uns beide da nur verlaufen würden.
     
  8. So gehts mir auch ....
    Heisst die Frage vielleicht eher, dass der Kollege, in den du auch heimlich verliebt warst, in einem Gespräch klar gemacht hat, dass er zwar auch verliebt ist, wegen den Kindern aber bei seiner Frau bleiben will?
    Oder war da etwas mehr als geschrieben steht ?
    Ansonsten - blödes "Geständnis", aber ohne Belang. Da er sowieso bald weit weg ist. Also - gar nix machen, evtl. die letzten Tage aus dem Weg gehen.
     
  9. Nachtrag: Denn, er sagt, dass er "vernünftig" ist. Es ändere aber nichts an seinen Gefühlen für mich. Und ich habe angefangen mir eine gemeinsame Zukunft mit ihm vorzustellen
     
  10. Liebe FS,
    was ist das denn für ein Dramamann? Was will er denn beenden, wenn nie was war?

    In was bist Du denn emotional involviert, wenn nichts zwischen euch war? In die Rolle als Kummerkasten, weil er sich über seine "nicht existente Ehe" bei Dir ausgeheult hat, die aber gut genug zu sein scheint, dass er darin hängen bleibt, statt mit Dir neu zu starten.

    Also zwei Dramadarsteller, die sich in nichts verstrickt haben - wofür das Berufsleben doch gut ist, wenn man nichts zu tun hat.

    Von was will er denn zur Freundschaft zurückkehren? Ich denke, ihr hattet keine Affäre.
    Kontakt abbrechen ist eine gute Idee, denn ihr seid beide nicht ganz auf Kurs.
     
    • # 9
    • 23.04.2017
    • void
    Du widersprichst Dir in Deinem Beitrag, weil - was ist "alles", das beendet werden soll, wenn ihr gar keine Affäre hattet? Und er will zu Freundschaft "zurückkehren", wovon zurück?

    Also wenn ich mal interpretieren soll, hat Dir sein Umgarnen gefallen, aber da er verheiratet ist, lief nichts. Durch den Kontakt (war das nur schreiben oder habt ihr euch auch getroffen?) hast Du Dich nun verliebt, aber da er klargestellt hat, dass er Dich nie als Partnerin haben wollte, sondern seine Frau seine Partnerin bleiben wird, tut Dir ein weiterer Kontakt nicht gut. Ich würde auch sagen, brich ihn ab.
     
  11. Kommt öfter mal vor, dass ein Verehrer, mit dem man nie eine Beziehung (oder auch nur irgendwas) hatte, mit einem Schluss machen will. Vielleicht braucht Mann das, um abzuschließen. Seltsam, ich habe mich da auch schon öfters gewundert.

    Ich glaube nicht, dass ihr jetzt im Moment zu einer Freundschaft switchen könnt. Meiner Meinung nach sollte sich die ganze Sache erst mal abkühlen, und wenn dann etwas Zeit vergangen ist, ergibt sich vielleicht ein loser Kontakt.

    Einen anderen Rat möchte ich dir noch geben...
    ...ich weiß ja nicht, welchen Job ihr habt, aber hat dir noch niemand gesagt, dass solche Aktivitäten ein Dienstvergehen sind? Pass auf, sonst stehst du plötzlich ohne Job da!
     
  12. Schon wieder das Schwarz-Weiß-Denken...Als gäbe es nur die Untreuen und die Braven, die nie in Versuchung kommen...Ich finde nicht das Geständnis blöd, sondern die Ansicht, wenn nichts war, also keine Affäre, dann gäbe es nichts zu beenden. Menschen können sich sehr wohl in Graustufen annähern.
    Und es soll Personen geben, die einem eine Zeitlang wichtig sind, mit denen man ein Stück Weg gemeinsam geht.
    Wieso wird die FS für etwas kritisiert, was sie nicht getan hat? Egal, ob sie uns verschweigt, inwiefern sie zu der Entwicklung beigetragen hat, oder wie sie ihre Verliebtheit geäußert hat - der Mann ist vielleicht wirklich im Zwiespalt. Und das ist menschlich.
    Und ebenso menschlich ist es, den Ego-Push eine Zeitlang zu genießen.
    Meine Warnung aber an die FS: Ich glaube, nicht, dass ihr freundschaftlich miteinander umgehen könnt, wenn die erotische Anziehung da war. Zumindest nicht, solange du keinen anderen Mann im Kopf hast. Du solltest wirklich Abstand gewinnen, und dich nicht blockieren für andere Männer, bis diese "emotionale Involviertheit" sich gelegt hat. Es besteht auch die Gefahr, dass er dich sonst mit einer angeblichen Freundschaft warmhält, in Wirklichkeit dich aber doch zu einer Affäre überreden will. Wenn er wirklich so vernünftig ist, will er selbst aus dieser Vernunft heraus Abstand gewinnen und sich nicht ständig in Versuchung bringen.
     
  13. Das ist ja wirklich ein schräger Vogel: Erst lotet er parallel zu seiner Ehe aus, wie eine Beziehung mit dir aussehen könnte, dann bezeichnet er sich als "vernünftig", weil er sich doch dagegen entscheidet.

    Mein Fazit: Er hat trotz Non-Beziehung nicht die "Eier" sich zu trennen - es hat also nichts mit "Vernunft" zu tun. Und du hast nicht den A... in der Hose, ihm zu sagen "räum erst mal bei dir zuhause auf, bevor du an die nächste Beziehung denkst".

    So oder so: Er will nur noch die "Freundschaft", also erfülle ihm diesen Wunsch oder, noch besser, zieh dich ganz von ihm zurück.
     
  14. Man hört oft genug, dass Männer in schlechten oder mittelmäßigen Ehen hängenbleiben, erst recht in halbwegs guten. Scheinbar ist doch oft das Sicherheitsbedürfnis und die Angst vor einem Neustart größer als die neue Liebe. In dem hier geschilderten Fall geht es vielleicht auch wirklich um das Kind und seine Verantwortung als Vater.
    Egal, was ihn bremst, sich zu trennen, eine Affäre will er scheinbar auch nicht. Das spricht für ihn. Notorische Fremdgeher haben kein schlechtes Gewissen, aber irgendwann ist jeder von denen das erste Mal fremdgegangen. Und da war es vielleicht da, das schlechte Gewissen. Und sollte der Kollege bisher treu gewesen sein und sogar monogam veranlagt, kann die FS erst recht stolz sein und das für sich verbuchen, dass er Gefühle für sie entwickelt hat und sie ihm vielleicht zu schade für einen Seitensprung ist. Aber Achtung: Sie hat noch nicht ja gesagt zu einem Seitensprung, und solange sie das nicht getan hat, könnte er das "Du bist die erste" auch als gern gehörtes Gesäusel, um sie herumzukriegen, einsetzen.
     
  15. Da bist Du ein wenig zügig dran. Und manche Damen im Forum sprinten natürlich mit. Du hast Dich emotional in etwas involviert, das nicht wirklich vorhanden ist.
     
  16. Was er dir weiterhin anbietet, ist eine Affäre.
    Ich finde ja, dass es am besten ist, wenn man von Anfang an klare Zeichen setzt und sich nicht auf so etwas einlässt.
    Ein Mann mit Kindern wäre für mich tabu und dass seine Ehe nicht existent ist, das ist doch der Standard-Spruch eines jeden Betrügers.
    Man kann auch getrennt ein guter Vater sein. Wahrscheinlich weiß seine Frau gar nicht, dass die Ehe nicht existent ist, denn ansonsten würden sie sich trennen, glaub mir.
    Er will dich zu seiner Geliebten machen.
    Wenn er "nur" liiert wäre, gäbe es vielleicht sogar eine Chance, dass er sich für dich entscheidet. Mit Kind und Ehefrau kommt neben der Comfortzone, der emotionalen Seite auch noch die finanzielle hinzu. Da ist die Chance auf eine Beziehung gleich null.
    Wieso willst du dir das antun?
    Wirkliche Liebe kann ja bei Euch nicht entstanden sein.
    Sag ihm klipp und klar, dass das ja wohl an Unattraktivität nicht zu überbieten ist.
     
  17. Liebe FS
    Da dein Arbeitskollege bereits jetzt ehrlich gesagt hat, dass er "vernünftig" bleiben wird, bzw. bei seiner Familie bleiben, solltest du entschieden Abstand zu ihm suchen. Und den Kontakt beenden, wenn's nicht um rein beruflich Notwendiges geht. Eine einfache Rückkehr zur Freundschaft wird es nicht mehr geben, das ist Wunschdenken, dafür habt ihr ja schon zu viel Emotionen am Laufen gehabt.
    Zudem denke ich, diese vorgestellte gemeinsame Zukunft ist auch Wunschdenken. Ich hatte mal eine Affäre mit einem verheirateten Mann und im Wesentlichen wechselten sich Leidenschaft und Schuldgefühle und Drama miteinander ab, was zwar eine lehrreiche Erfahrung war, aber auf Dauer psychisch ungesund wurde. Mit so einem Mann wäre nur ein konfliktreiches Patchworkleben möglich, die "Freiheit" würde er nicht geniessen, sondern in Trauer und Schuld um die verlorene Familie verbringen. Übrigens kennst du diesen Mann nicht. Du weisst nicht, wie er ausserhalb der Arbeit ist, wie lange er so charmant ist, ob er gut küsst, ob ihr sexuell kompatibel seid, ob er ein guter Vater wäre, ein guter Ehemann. Du siehst ihn so, wie er sich in seinen Mails und den flüchtigen Kontakten am Arbeitsplatz darstellen kann.
     
  18. Irgendwie ärgert mich das gerade richtig.
    Er gesteht dir also, seitdem er weiß, dass er dich bald nicht mehr sehen wird, seine "Liebe" und flirtet auf Teufel komm raus mit dir. Als er merkt, dass du nicht mehr abgeneigt bist, ihm sogar zärtliche Gefühle entgegen bringst, will er "vernünftig" sein und "beenden".

    Der hätte die Pfoten von dir lassen müssen. Echt ganz großes Kino. Flirtet mit dir rum in absoluter Sicherheit, denn er wird bald woanders arbeiten und muss sich dir nicht mehr erklären. Die letzten Wochen in der alten Firma hat er sich versüsst, indem er dir den Kopf verdreht hat. Der tolle Hecht! Hinterlässt in der alten Firma tatsächlich noch auf die Schnelle eine Frau mit Liebeskummer. Da könnte ich mich jetzt wirklich aufregen (merkt man wahrscheinlich).
    Mein Tipp: links liegenlassen. Bis er weg ist. Der wollte nur spielen und hat dabei leider dein Herz gebrochen.
     
  19. Im Grunde ist es aber positiv zu werten, dass er dir ehrlich sagt wie er denkt und fühlt. Es gibt Männer die ohne ein Wort einfach den Kontakt abbrechen und so tun als sei nie etwas gewesen.
    Ich denke auch, dass du ihn gehen lassen musst- er hat Verantwortung für seine Familie und er hat entscheiden wie er zukünftig leben will. Andererseits verstehe ich nicht, warum er an einer Ehe festhält, die gar nicht existiert. Sowas lässt sih einfach sagen, aber die Frage ist eben auch, was er bereit ist für seine Ehe zu tun und ob die Frau vielleicht ähnlich denkt. Machen die denn Paartherapie?
    Er will dich wohl als Mensch nicht verlieren und bietet dir noch eine Freundschaft an. Das ist wirklich eine schwierige Situation für dich.
    Ich würde erstmal keinen Kontakt wollen an deiner Stelle. Wie willst du jemals von ihm loskommen wenn ihr weiter befreundet bleibt? Die Frage ist, ob ihrr wirklich auf Dauer ohneeinander leben könnt- das wird die Zeit hervorbringen...daher ist eine zeitlang Abstand vielleicht sehr sinnvoll um das herauszufinden. Du warst jetzt langezeit sein Trostpflaster. Vielleicht hast du die Lücken in seiner Ehe gefüllt? was ist wenn er dich nun nicht mehr hat und sich seinen wirklichen Emotionen stellen muss? dass er dir auf seiner neuen Arbeit dauernd schreibt zeigt, dass er dich irgendwie doch braucht. Was bist du denn für ihn? Das gilt es herauszufinden
     
  20. Wenn du das Geschreibe einstellst, schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: du löst dich gefühlsmäßig von dem Mann und kannst dich wieder mehr auf das konzentrieren, wofür dein Arbeitgeber dich bezahlt. Gut, vielleicht hast du einen Job, wo du viel Leerlauf hast, aber immer Präsenz zeigen musst; sitzt z.B. hinter irgendeiner Rezeption, wo nur alle Jubeljahre mal jemand vorbeikommt o.ä. Aber auch da findest du sicher Anderes, womit du dir die Zeit vertreiben kannst. Hier im Forum mitlesen z.B.

    Hm, für mich klingt das ehrlich gesagt, als seist du mehr in sein Werbeverhalten als in den Mann selbst verliebt. Ich finde es immer etwas seltsam, wenn eine Frau durch Komplimente und Aufmerksamkeiten Gefühle für jemanden entwickelt, den sie schon seit Längerem kannte und als Mann bisher nicht anziehend fand. Ich denke, da wird oft Geschmeicheltsein mit Verliebtheit verwechselt.

    Natürlich kommt es oft vor, dass man sich erst auf den 2. (oder 200.) Blick verliebt. Es dauert halt einige Zeit, einen Menschen zu "entdecken" und manchmal hat man vielleicht auch nicht auf "Empfang" geschaltet. Aber jahrelang freundlich-kollegialer Umgang, ohne, dass sich romantische/erotische Gefühle regen - und sobald der Mann "ich finde dich toll" signalisiert, macht es "Bäm!"? Und wenn ich deinen Beitrag richtig interpretiere, fand das bei euch auch noch alles virtuell statt. Ihr hattet jahrelang live miteinander zu tun, ohne dass du mehr wolltest - "verliebt" hast du dich in virtuelle Schmeicheleien. Da würde ich mal hinterfragen, worum es wirklich geht. Vielleicht hilft dir das auch, gefühlsmäßig etwas auf Distanz zu gehen und diesen Mann nicht mehr zu idealisieren.

    Auch solltest du dich m.E. mal dringend mit deinem Mangel an gesundem Selbstschutz auseinandersetzen. Warum hast du überhaupt zugelassen, dass ein verheirateter Mann dich "mit Komplimenten überhäuft" und dich davon dann auch noch beeindrucken lassen? Klar, wenn man schon verknallt ist, bevor man von der Ehefrau erfährt, ist es verdammt schwer, wieder auf Abstand zu gehen. Aber das war bei dir ja wohl nicht der Fall, wenn ich die Geschichte richtig verstehe. Bis er dir seine Gefühle gestanden hat, fandest du ihn wohl sympathisch, aber mehr auch nicht. Warum hast du dem Gebalze eines Mannes, der 1. verheiratet ist und 2. in jahrelanger Bekanntschaft nie mehr als Sympathie in dir ausgelöst hat, nicht rigoros einen Riegel vorgeschoben?

    Kann es sein, dass du emotional sehr ausgehungert bist? Bist du vielleicht schon lange Single und unglücklich über diesen Zustand? Oder hast kurz vor dem "Liebesgeständnis" dieses Mannes eine schmerzhafte Trennung durchgemacht?
     
  21. Hallo Marion,
    ein verheirateter Mann hat dich also angeflirtet und versucht, dich für sich (womöglich nur für Sex) zu gewinnen. Du bist nicht drauf eingegangen, was sehr klug war, und nun gibt er seine Bemühungen mangels Erfolg auf, will zur Freundschaft zurückkehren.

    Eigentlich gäbe es kein Problem, wenn er dich insgeheim nicht doch mit seinen Komplimenten weichgekocht hätte.
    Und wie alle verliebten Frauen träumst du dir nun eine Zukunft mit ihm zusammen, ignorierst sogar seine eigenen Worte, dass er seine Familie nicht verlassen wird.

    Nimm es als einen schönen Flirt, denn mehr war es nicht und wird es nicht werden - es sei denn, du kannst ihn doch noch dazu überreden, seine Affäre zu werden.
    Kehre zurück zum Anfang, als du ihn noch auf Abstand gehalten hast - notfalls eben mit Kontaktabbruch. Hier irgendwie weiter zu machen, wird dir nicht gut tun, solange du keinen klaren Kopf hast.
     
  22. Wie könnt ihr zu einer Freundschaft "zurückkehren", die es bislang nicht gab? Ihr hattet ein beruflich enges Verhältnis und habt nun virtuell eine Annäherung durchgespielt, die er als Mann ohne Trennungsabsichten nicht weiterführen kann. Er kennt dich privat fast nur virtuell, würdet ihr als "Freunde" auch realen, freundschaftlichen Umgang miteinander konkret umsetzen und damit überhaupt erst eine Freundschaft aufbauen können / wollen? Ob nun weiterhin per Mail (bitte nicht während der Arbeit!) oder real, dir bliebe nur die Rolle der Frau, die ihm ein paar Stunden Auszeit von seiner selbst gewählten Misere bietet.

    Willst du einen echten Partner finden? Dann lasse die Finger davon, unter dem Deckmantel "Freundschaft" mehr über den Mann zu erfahren, den du nicht haben kannst. Eine lange Kontaktpause bietet dir die Chance, deinen Wunsch loszulassen. Er muss währendessen die Schwärmerei für dich ad acta legen und seinen Frieden mit der gewünschten Konstellation machen. Erst wenn ihr beide wirklich den Wunsch nach mehr verabschiedet hat, ist die Zeit für "Freundschaft" gekommen.

    Mein Eindruck: Ihr beide seid auf den besten Wege in das Königskinder-Drama, welches besonders beständig ist. Eure Rahmenbedingungen bieten Raum für Projektionen, Wunschdenken, virtuelles Leid. Wirklich - auf der Basis von gemeinsamen, privaten Erlebnissen - kennt ihr euch nicht. Um in solch ein Drama einzusteigen, braucht es Unvermögen, real und konkret das Glück finden zu wollen.
     
  23. Einen schönen Gruß bestellen und die Finger vom Arbeitskollegen lassen. Es sei denn, Du kannst Dir finanziell einen Jobverlust erlauben.. dann darfst Du ran ...
    LG Blueeyes, m,49
     
  24. Kurz und knapp:

    Er ist in dich verliebt, aber er liebt auch seine Frau. In langjährigen Beziehungen(damit meine ich seine Ehe) gibt es oft unbefriedigte Bedürfnisse etc und vieles wird etwas lahm. Wenn da eine neue spannende Frau kommt(du!), dann wird das Leben wieder bunter. Also hält er den Kontakt zu dir, zur Not auch nur freundschaftlich. Denn das reicht für die Illusion und sein Ego zu pushen. In der Ehe bekommt er diesen Kick nicht. Er geht nicht den Schritt Richtung Affäre weil er ein treuer Typ ist. Mit der Annahme, dass bei ihm Untreue beim körperlichen anfängt.

    Lass es! In der Realität würde daraus eh nichts werden. Gib ihm lieber einen Tritt und mach ihm klar, dass er seine Ehe in Ordnung bringen soll.
     
  25. "Weiterhin" schon mal gar nicht, denn es gibt ja derzeit keine Affäre. Anbieten will er offensichtlich auch keine. Er will bei seiner Familie bleiben, die FS scheint sich in Phantasien zu ergehen, die er mit seiner unbedachten Äußerung ausgelöst hat.

    Der Kollege der FS hat hier "Verliebtheit" gestanden. Völlig unnötig, da er ja offensichtlich keinerlei Konsequenzen daraus ziehen möchte. Er bringt die FS nur durcheinander und verhindert damit, dass sie sich darauf konzentriert, einen erreichbaren Partner zu suchen, wenn sie denn einen haben möchte.
    Offensichtlich war sie ja vor seinem Geständnis nicht verliebt in ihn. Es war dann falsch, sich ihrerseits mit ihm zu beschäftigen und in ihn zu verlieben, der für sich das schöne Gefühl von Verliebtheit haben möchte, um von seiner tristen Ehe etwas abgelenkt zu sein. Sie verschwendet hier Energie ohne jegliche Aussicht auf "Erfolg".
     
  26. Herz kämpft mit Verstand. Die Anziehungskraft ist da und wird stärker. Gefühle lassen sich nicht abdrehen wie ein Wasserhahn. Das Leben und die Liebe gehen manchmal sehr merkwürdige Wege.

    Du hast nur zwei Möglichkeiten: Einlassen oder seinlassen.

    Beides wird weh tun, sehr weh....

    Versuche dich in Ruhe hin zu setzen und spiele alle Varianten durch:

    Kontaktabbruch
    Affaire
    Beziehung irgendwann ????

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mann sich trennt stehen 1 von 10. Es kommt oft auf das Alter des Kindes an und wie die Umstände der finanziellen Konsequenzen wären. Das soziale Umfeld spielt auch eine grosse Rolle, wie sehr der Mann in eine größere Familie, im Dorf etc. eingebunden ist.

    Früher oder später geht diese Ehe auseinander, aber die Wahrscheinlichkeit, dass du jetzt der Trennungsgrund wirst, ist gering. Es sei denn es ist ein Mensch, der sehr konsequent in seinem Leben ist und er hält es nicht aus zu stagnieren. Jedenfalls hat es genug Stoff für ein Drama.

    Du kannst auch auf Distanz in Ruhe abwarten, was passiert und in der Zwischenzeit einfach dein Leben geniessen.
     
  27. Ärgert mich auch. Weil er nicht nur seine Frau betrügt, seine Beziehung/ Ehe verrät und das Kind vorschiebt, dich in sein "Drama" involviert, sondern weil er so scheinheilig ist.

    Soll er doch wenigstens ehrlich sagen: Du ich hätte gern eine Affäre mit dir. Sei du bitte die schuldige Verführerin, die keine Ansprüche stellt. Ich bin zu feige, meine Ehe - die angeblich nicht existiert - zu beenden. Ich bin zu feige, als verantwortungsvoller Vater trotz Trennung einen guten Kontakt zu meinem Kind zu haben, es in meine neue Lebenssituation zu integrieren und meine Ex bei der Erziehung und Betreuung nach Kräften zu unterstützen.

    Eigentlich hat er ja schon alles gesagt und seine Feigheit unter dem Deckmäntelchen der Vernunft versteckt. Dennoch
    rate dir zu einem offenen Gespräch. Frage ihn alles, was du wissen musst, damit du eine Entscheidung treffen kannst: Was sollen diese Avancen? Warum trennt er sich nicht, wenn die Ehe tot ist? Ist es nicht ehrlicher und besser, Frau und Kind nicht zu täuschen und zu belügen? Wann hatte er mit seiner Frau zum letzten Mal Zärtlichkeiten oder Sex? Wie wichtig sind ihm Geld/Materielles bzw. seine Bequemlichkeit, was würde er dir zuliebe riskieren? Wie könnte eine faire Trennung und eine neue, ehrliche Beziehung zwischen euch aussehen? Rumgeeier zählt nicht.

    Wenn er nicht bereit ist, seiner Frau wenigstens zu sagen, dass die Ehe aus seiner Sicht nicht existent ist und er sich in eine Kollegin verliebt hat, ist er einfach nur ein scheinheiliger Feigling. Und du wärst auch irgendwie komisch und unehrlich zu dir selbst, wenn du dich unter diesen Umständen auf eine "Freundschaft" einließest.
     
  28. Ich vermute eher, dass seine Beschreibung der ganzen Angelegenheit anders klingen würde. Er betrügt seine Frau nicht, er versteht sich gut mit der Kollegin, die macht sich jetzt Hoffnung auf mehr, obwohl der ganz klar Position bezogen hat. Er ist verheiratet und will das nicht ändern. Manche Frauen, das ist hier öfter mal zu lesen, akzeptieren das nicht.

    Wie soll die FS damit umgehen? Klar: Kontaktabbruch, wenn sie mit einer "Freundschaft" ohne Aussicht auf mehr nicht umgehen kann.
     
  29. Manche sind hier wahrscheinlich aufgrund schlechter Erfahrungen männerfeindlich. Es wird immer gleich unterstellt, dass dem Mann die Gefühle der anderen egal sind und er eine Strategie verfolgt, um zu einer Bettgeschichte zu kommen. Aber dass man ein Geständnis erst macht, bevor man den Arbeitsplatz wechelt, kann auch Selbstschutz sein. Welcher Verliebte macht so etwas schon, wenn er der angebeteten Kollegin weiter jeden Tag begegnen muss? Natürlich ist es leichter, vor dem Jobwechsel einen Korb zu riskieren oder einfach reinen Tisch machen zu wollen.
    Ein bisschen Push-and-Pull-Taktik kann auch dabei sein, nach dem Motto - sie will mich jetzt doch - das reicht mir fürs Ego - aber die FS hat nicht ja gesagt! Da müsste sie ja erst recht interessant sein für den "Jäger". Da passt für mich sein "vernünftig sein" nicht dazu.
     
  30. Frauendenke. Er hat der FS ehrlich gesagt, dass eine Beziehung mit ihr nicht in Frage kommt. Er hat nicht die geringste Absicht gezeigt, sich von seiner Familie zu trennen. Eine Affäre besteht nicht. Warum sollte er seiner Frau sagen, dass die Ehe nicht mehr existent ist? Was er mit seiner Frau bespricht, geht die FS doch eigentlich überhaupt nichts an und wenn es noch so unfair der Frau gegenüber ist.

    Sie hingegen hat die Fakten auf dem Tisch: ein Mann sucht wohl doch irgendwie einen Ausweg aus seiner Ehe, will das aber mit ihr nicht durchziehen. Dass sie diesen Mann dann trotzdem noch will, ist eigenartig. Sie braucht doch nur klar zu sagen: so einen will ich nicht.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)