1. Wie umgehen mit fehlenden Liebesbekundungen in frischer Beziehung

    Ich bin seit ca 6 Monate mit einem Mann zusammen, den ich sehr liebe. Im Großen und Ganzen läuft es gut. Wir verstehen uns super, unternehmen viel, der Sex ist toll, ich kenne bereits seine ganze Familie und viele Freunde. Wir verbringen ziemlich viel Zeit miteinander und eine gemeinsame Wohnung ist schon Thema. Mein Problem ist, dass ich mir nicht wirklich sicher bin, ob er mich liebt. Ich weiß, dass er mich toll findet. Attraktiv, unabhängig. Ich glaube rational betrachtet bin ich wohl schon seine Traumfrau. Aber er zeigt mir nie seine Gefühle. Zu Küssen, Kuscheln kommt es, außer beim Sex, immer nur durch meine Initiative. Und teilweise habe ich das Gefühl, dass er das auch mehr nur erträgt, wobei er verneint, dass ihn das stören würde. Ganz selten kommt es dann doch mal vor, dass er mich umarmt oder meine Hand hält. Das gibt mir wieder Hoffnung. Genauso ist es beim Thema Gefühle verbal auszudrücken. Er schreibt mir in E-Mails oder bei SMS die magischen drei Worte "ich liebe dich" durchaus. Aber gesagt, egal ob am Telefon oder direkt, hat er sie mir noch nie. Ich hingegen habe es einmal getan. Darauf hat er geantwortet " ich dich auch", aber eher etwas verhalten (vielleicht auch überrascht). Seitdem warte ich vergeblich darauf, dass mal was von ihm in der Richtung kommt. Mich macht diese fehlende Liebesbekundung traurig und unschlüssig, was z.B. die gemeinsame Wohnung betrifft. Ich habe Angst, dass er mich nur als Freundin hat, weil ich gut zu seinen Idealvorstellungen passe, aber eben nicht wegen echter Gefühle. Was meint ihr? Bin ich zu empfindlich?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ganz einfach - es gibt Männer, die nicht gerne küssen. Vielleicht gibts auch solche Frauen, ich kenne allerdings keine.
    Es gibt Männer und Frauen, die diese 3 Worte weder sagen noch schreiben - weil eigentlich niemand wirklich weiss, für was diese 3 Worte stehen.
    Es gibt Männer und Frauen, die nicht gerne kuscheln, wenns eh schon sehr warm ist.
    Es gibt Männer und Frauen, die sich nicht gerne ausziehen lassen, Männer, die die Socken beim Sex anbehalten und Frauen, denen Mann nicht die Haare wuscheln darf.
    Frag ihn einfach, vielleicht trifft auf ihn auch zu, dass er einfach nicht gerne küsst. Bei mir ist das eben so - und sie holt sich ihren Kuss, wenn sie unbedingt einen haben will. Machs halt einfach auch so ....
     
  4. mmh

    was ist für dich wichtiger? Worte oder Taten?
    ich war da auch immer sehr zurückhaltend. Ich liebe dich ist ein großes Wort und das kommt doch einigen nur schwer über die Lippen. Ich finde es hat mit empfindlich nichts zu tun. Dir scheint es wichtig.
    ABER: Deine Interpretation finde ich bedenklich. Du zweifelst an Eurer bisher kurzen Beziehung, weil er Dir die berühmten drei Worte nicht sagt. Stell es Dir umgekehrt vor. Er sagt sie ständig, handelt aber nicht danach. Miss ihn an seinen Taten.

    M 47
     
  5. Liebe FS,
    nein, Du bist nicht zu empfindlich. Menschen kommunizieren unterschiedlich, mit Worten aber auch nonverbal. Du hast das Bedürfnis nach Zuwendung, auch körperlich und zwar nicht nur im Zusammenhang mit Sex. Wenn Du das nicht bekommst in einer Beziehung kommen Zweifel und Verunsicherung an der Zuneigung Deines Partners. Dann schleicht sich der Wurm in die Beziehung, wenn Du das zulässt.

    Ich denke, Dein Partner ist emotional eher distanziert, d.h. braucht lange, bis er Dir seine Gefühle verbal und nonverbal zeigen kann. Achte mal auf den Umgang in seiner Familie mit ihm - ist der herzlich oder eher sachlich. In der Familie wird die Basis für Nähe und Distanz gelegt.

    Ich bin ein distanzierter Mensch, weiss mein Gefühlsleben zu schützen. Mein Partner musste über ein Jahr warten, bis er das erste Mal "ich liebe Dich" hörte - natürlich liebe ich icn auch vorher schon, konnte es aber nicht aussprechen, meine Gefühle ihm nicht anvertrauen. Das brauchte eine Basis, die wachsen müsste. Ähnlich war es mit Küssen und Umarmungen - alles kam von ihm aus.
    Mein Partner hat mich nicht bedrängt, nicht um Worte und Gesten der Zuneigung gebettelt, sondern mich umarmt, wenn ihm danach war und direkt losgelassen, wenn er spürte, dass ich mich verspanne. Offensichtlich war ich ihm den Aufwand wert.
    Nach Monaten legte sich das, es kam mehr von mir. Wir hatten eine mehrjährige Trennung (kein Konflikt sondern wegen 800km Distanz) und beim erneuten Start konnte ich ihinsichtlich Zuneigung zeigen können nahtlos dort anknüpfen wo wir aufgehört hatten. Heute ist es garkein Thema mehr - ich kann mich ihm jederzeit nähern und habe das Bedürfnis danach.

    Anders als Du reagierte er nicht verunsichert auf meine fehlende Initiative, sondern vertraute darauf, dass ich ihn genauso liebe, wie er mich, dass das noch kommt und so war es auch.
    Er kommt aus einer freundlich-warmen Familie ich aus einer kalten-lieblosen, d.h in der Kindheit gab es für mich keine Umarmungen, keine freundlichen Worte. Im Beziehungen müsste ich das jeweils mit dem Partner lernen.

    Ich rate Dir wegen eigener Erfahrungen: leg' die Brechstange aus der Hand und befass' Dich mit den Quellen Deiner Unsicherheit - die ist genauso ein Beziehungsrisiko wie seine Distanziertheit.

    Natürlich gibt es das Risiko, dass es ihm an Zuneigung für Dich mangelt - musst Du rausfinden.
     
  6. Manchmal kann man es Frauen nicht Recht machen, im Zweifel macht man dann einen formalen Fehler. Hast Du generell den Eindruck, dass er Dich nicht liebt? Du hast es genau ein mal gesagt. Warum soll er dann sicherer sein als Du?
     
  7. Liebe Alethia
    Ich weiß sehr genau was dir fehlt, denn ich hatte 14 Jahre so einen Mann an meiner Seite.

    Dein Freund hat sehr wohl Gefühle für dich, diese können auch durchaus sehr tief sein, aber es gibt nun mal Menschen die ihre Gefühle nur schwer zeigen oder aussprechen können. Sie versuchen das dann auszugleichen mit Unterstützung im Alltag, mit dem erledigen von handwerklichen Dingen oder einfach dir Entlastung zu schaffen und Ruhe zu schenken. Das ist sehr schön und auch lieb gemeint, aber es ersetzt leider nicht was fehlt.

    Mir hat das nicht gereicht! Ich wollte einen Mann der mir sagt was er fühlt, der meine Hand hält, der mich einfach mal so streichelt und dem es ein Bedürfnis ist meine Nähe zu spüren. Ich bin einfach über die Jahre emotional verhungert! Und irgendwann hat mir die Nähe die wir wenigstens in intimen Momenten miteinander hatten, auch nichts mehr gegeben. Ich habe mich quasi durch das fehlen der Nähe im Alltag entliebt. Ich habe 14 Jahre geredet, immer wieder gesagt und beschrieben was mir fehlt, was ich mir wünsche, immer gehofft irgendwann ändert sich was, vergebens. So viele Jahre habe ich verschenkt, denn heute weiß ich, wie wunderbar sich eine Beziehung zu einem Mann anfühlt, der Gefühle zeigen kann, der meine Nähe genießt und was mir selbst das gibt!

    Ich kann dir nur raten, wenn du HEUTE schon weißt, dass dir das fehlt,- trenne dich. Denn es wird sich nichts ändern. Entweder Mann ist so, oder eben nicht. Ihm fehlt das nicht und für ihn wäre es nur ein "sich verbiegen". Wie lange das gut geht, brauche ich dir nicht sagen.
    Es ist schwer einen Menschen aufzugeben den man liebt, aber du ersparst dir sehr viel Leid damit. Ihr seit in diesem wichtigen Punkt nicht kompatibel und dir wird immer etwas fehlen... Das streicheln deiner Seele!
     
  8. Ich kenne das aus meiner Ehe. Damals gab es noch keine SMS oder E-Mails. Briefe hat er mir natürlich gleich gar nicht geschrieben, warum auch... wir sahen uns ja immer.

    Ich habe in jungen Jahren darunter sehr gelitten, allerdings wusste ich immer, dass er mich liebt, das konnte ich aus seinen Handlungen ersehen.

    Wenn ich ihn fragte, ob er mich denn liebt kam zur Antwort: "Wieso denn nicht ? ich bin doch hier."

    Er war nicht der Typ, der sich emotional artikulieren kann, es fällt ihm unheimlich schwer, er hatte eine große Hemmschwelle. Es lag also nicht daran, dass er mich nicht liebte, sondern einfach dass er über solche Sachen nicht sprechen konnte.

    Mir fehlte dieses romantisch-emotionale -liebevolle sehr, ich bin emotional verhungert.

    Es war auch einer von vielen anderen Trennungsgrund letztlich für mich.

    Nach weiteren Beziehungserfahrungen sehe ich das mittlerweile wesentlich weniger dramatisch und vielleicht auch aus einem anderen Blickwinkel.

    Wenn man zB eine Liebeserklärung bekommt, wenn man sich erst zu kurz kennt, als dass man weiß,dass der andere vielleicht ein bisschen verliebt ist, aber einen ja eigentlich gar nicht wirklich kennt und somit auch nicht wirklich lieben kann.

    Oder wenn man eine Liebeserklärung oder andere schöne Worte bekommt, die nur zweckgerichtet sind, zB. um Sex haben zu können.
    Oder der andere es gar nicht so empfindet, und auch nicht vor hat, die angeblich gemeinsamen Träume umzusetzen und Zusagen einzuhalten.... sondern einfach nur in einem guten Licht dastehen wollte...

    Was sind dann schöne Worte wert? Nichts.

    Mein Resümee aus diesen Erfahrungen ist, dann doch mehr auf die Handlungen zu schauen, als zu viel Wert auf Worte zu legen.

    Und eben die Feststellung, dass es Menschen gibt, bei denen Worte und Handlungen nicht zwangsläufig eine Einheit bilden, das kannte ich vorher so nicht und es ist auch nicht meine Art.

    Du wirst deinen Freund sicherlich nicht zu einema emotional sprudelnden Brunnen umwandeln können, ob du mit seiner Art klar kommst und kommen willst, musst Du letztlich für dich selbst herausfinden.

    Vielleicht schaffst du es auch, ihm mal verständlich zu machen, dass du die berühmten drei Worte auch einfach gerne mal von ihm hören willst. Ich glaube manche Männer verstehen es einfach nicht dass man es nicht nur merken, sondern auch einfach mal hören möchte.
     
  9. @Vikky, Meine Frage an dich wäre: hat dein Partner aber sonst deine Zuneigung bekommen, gespürt dass du ihm nah sein willst? Hast du ihn nicht trotzdem mal von dir aus umarmt oder ihn gestreichelt?


    Ich glaube der FS geht es nicht explizit um diese drei Worte, sondern vielmehr darum, dass ihr Partner ihr nur über die Sexualität zeigt, dass er sie sehr mag, ihre Nähe genießt.
    Im Alltag hingegen, kommt nichts von dem bei ihr an! Das ist doch der entscheidende Punkt.
    Es gibt Menschen wie du (?), die einfach eine Zeitlang brauchen um das wirklich so direkt zu kommunizieren, die aber trotzdem dem Partner das Gefühl geben (durch Händchen halten, durch ein streicheln zwischendurch) ich fühle mich zu dir hingezogen und ich genieße deine Nähe. Ich brauche das!

    Und es gibt Menschen die das einfach grundsätzlich nicht mögen oder gar für sich nicht brauchen und es dann auch im Alltag nicht rüber bringen können. Wenn es sich nur auf den Moment im Bett beschränkt, das der Mann dieses Gefühl vermittelt und ich meine nicht nur die drei Worte auszusprechen, dann wird sich das auch nicht mehr ändern.
    Das ist meine Erfahrung.
     
  10. Empfindlich nicht, eher unsicher.
    Deine Unsicherheit ist aber Deine Baustelle, nicht seine. Frag' dich mal, warum Du doppelte Bestätigung brauchst (durch Worte und Taten) und warum Du Deinem eigenen Gefühl, dass alles gut läuft nicht vertraust, nur weil er bestimmte Worte ("ich liebe Dich") nicht auf eine bestimmte Art und Weise (live, nicht per SMS oder E-Mail) äußert.

    Ich persönlich bin auch kein Fan zusätzlicher verbaler Liebesbeteuerungen - ich denke, ich zeige den Menschen, die ich liebe, was sie mir bedeuten. Wenn mir aber jemand von Ihnen sagen würde, dass er es auf eine bestimmte Art und Weise dargebracht haben will - würde ich mich bemühen, dies hinzubekommen, weil ich - selbst wenn ich den Sinn dabei nicht erkenne -einem geliebten Menschen gern diesen Gefallen tun würde. Und ich denke, dass es den meisten Menschen so geht.

    Wenn Dir also ein bestimmtes Szenario für seine Liebesbeteuerungen vorschwebt, weil Du es nur dann wirklich glauben kannst, dass er Dich liebt - teil' ihm Dein "Drehbuch" mit. Sicherlich wird er Dir diesen Liebesdienst erweisen.
     
  11. Ich war mit Männern zusammen, die auf der Ebene der Komplimente, Liebeserklärungen und Zärtlichkeiten Legastheniker sind. Und mit Männern, die sofort die tollsten Komplimente und Liebeserklärungen rausgehauen haben, so dass es einem fast den Atem verschlagen hat. Die zweite Gruppe hat sich durchweg als untreu herausgestellt.

    Ich habe neulich einen Cartoon gesehen mit einem alten Mann und einer alten Frau. Die alte Frau sagt: "Du sagst mir nie, dass Du mich liebst". Der Mann: "Ich hab es Dir einmal gesagt. Wenn sich was ändert, sagt ich Bescheid." So denken viele Männer. Die Obercharmer sind dagegen manchmal auch manipulativ, weil sie genau wissen, wie man die Knöpfe der Frauen drückt. Mir wäre ein ehrlicher Stoffel lieber.
     
  12. Du hast einen dieser drögen Männertypen erwischt, die ihre Gefühle nur schwer äußern können.
    Du bist damit nicht allein - die Foren sind voll von Frauen, die sich mehr Romantik in ihrer Partnerschaft wünschen.

    Wir können Liebe auf zweierlei Arten demonstrieren: einmal mit Taten, und zudem mit Worten. Beide Arten sind wichtig und es ist nie gut, wenn eins davon komplett fehlt.
    Ich bin sicher, auch dein Partner würde sich komisch fühlen, wenn du keine Worte benutzen würdest, sondern nur für ihn kochst, oder ihm ein Hemd kaufst.

    Eure Beziehung ist noch frisch - lass es nicht einreißen. Sprich mit ihm darüber, was du dir wünschst. Und dann schau, ob er sich nicht dazu aufraffen kann, dir etwas davon zu geben.
     
    • # 11
    • 06.07.2017
    • void
    Echt? Ich hatte bei diesem Zitat beim Lesen zunächst gedacht, dass Du einen leidenschaftlichen Mann hast, der gern küsst, der Dich gern berührt, der sich emotional offen verhält, der die Finger von Dir nicht lassen kann.
    Menschen, die nicht gern küssen, sind nach meiner Erfahrung unsinnlich und können sich körpergefühlsmäßig nicht öffnen. Kann Sex mit ihnen gut sein, wenn es um den gemeinsamen Geschlechtsakt in Liebe geht und nicht um ONS-Sex, Fetische oder irgendwelche oralen oder manuellen Techniken? Ich kann mir dabei keine Zärtlichkeiten und das Genießen davon vorstellen. Man schwelgt doch dann nie im anderen, kostet nie jede Fingerspitze aus, die die Haut berührt, ahnt nicht, bei welcher Berührung der andere besonders "erzittert", und genießt es, dass er es tut.

    Was Du sonst noch aufzählst, finde ich allgemein. Er hat Dich seinen Leuten vorgestellt - gut, er meint es ernst mit Dir. Ihr versteht euch super und verbringt viel Zeit miteinander. Auch gut, ihr seid verliebt und voller Hoffnung, einen richtigen Partner gefunden zu haben. Er findet Dich toll. Das sind alles gute Dinge, aber gehen auch ohne tiefes Gefühl.

    Ich bin nicht der Ansicht, dass Menschen, die nie "ich liebe dich" sagen, automatisch tief empfinden und es nur nicht äußern können. Da sind auch Menschen bei, die mit ihrem Gefühlsleben nicht in Kontakt sind, und/oder Kopfkriterien haben, ob der Partner passt. Z.B. weil er akzeptiert ist, eine gute Ausbildung hat, gut aussieht (das machen doch auch Frauen und geben sich mit dem, was als Sex kommt, zufrieden). Mann kann auch Sex haben ohne Gefühle und ist glücklich damit. Also das Glück, allgemein gesehen eine passende Frau zu haben, und der Wunsch nach Sex, den Mann ohne Gefühle auch gut findet, ergibt in der Summe ein Bild, bei der sich eine Frau zwar einbilden kann, sie werde geliebt, aber das muss nicht automatisch so sein.

    Wie es bei dem Freund der FS ist, weiß man natürlich nicht. Er schreibt die drei Worte, aber sagt sie nie. Kann sein, er hat Hemmungen, zu seinen Gefühlen zu stehen, weil es in seiner Familie kalt zugeht (das könntest Du ja sehen, wenn Du sie kennst und beobachtest) und Gefühle als minderwertig gesehen werden, als Schwäche, wenn man sie zugibt, die der andere ausnutzen wird.
    Kann sein, er schreibt das, weil er vom Kopf her meint, er sollte.
    Wenn er mit Kindern liebevoll umgehen kann, mit Tieren liebevoll umgeht, empathisch ist, Mitleid empfinden kann, wenn er allgemein nicht eine "verhärtete" Seele hat, denke ich schon, dass er nur gehemmt ist, weil er über Gefühle früher gedemütigt wurde.

    Es gibt Familien, da wird nicht in den Arm genommen. Manche Kinder wollen das auch nicht so intensiv wie andere. Das ist ein Bedürfnis, das eben auch im Erwachsenenalter nicht vorhanden ist oder es ist in der Familie nicht gelernt, wie gut (natürlich unsexuelle) Berührungen tun, wurde nie erlebt. Im letzteren Fall kann das wiederkommen, aber das dauert.
     
  13. Jeder Mensch der liebt,sagt das auch und Punkt.Ohne Ausnahme.Immer. Selbst der Mann der seiner Frau 10 jahre nie gesagt hat das er sie liebt,wird einer anderen Frau sagen DAS er sie liebt .
    Alles andere sind Ausreden.Um den heißen Brei reden.Um nicht die Wahrheit sagen zu müssen das es nur Begehren ist,gern haben oder what ever.
    Menschen die ihren Partner nicht lieben machen trotzem Dinge für den Partner.Essen kochen,was reparieren und gut poppen mit dem Partner. Ich kenne diese Ausreden weil ich sehr belesen bin,auch dem Bekanntenkreis,aus sehr guter Beobachtungsgabe,sonst könnte ich meinen Beruf an den Nagel hängen.
    Besonders Frauen interpretieren die Zeichen oft grottenfalsch.
    Liebe FS, höre auf dein Gefühl,lass seine Taten mal beiseite,die haben damit nix zu tun.
     
  14. Vielleicht kann uns die Melodie auch nahebringen, was denn nun genau Liebe ist? Oder ist die Melodie nur ein Konglomerat nichttanzbarer Töne, die schneller Out ist als der DJ sie spielen kann?
    Oder ist die Melodie nur die alte, ausgenudelte Leier, die da besagt, dass nur die Frauen wissen, wie Männer sein müssen, die komischerweise aber nicht oder nicht lange mit Männern klar kommen? Die sich dann öffentlich beklagen und jammern, dass kein Mann Interesse an ihnen hat - obwohl sie doch Unsummen in Kosmetika, Mode etc investieren? Jeden Ratgeber lesen?

    Meiner Meinung nach erleiden die Menschen Schiffbruch, die einen anderen Menschen kennen lernen - und diesen dann sofort mit moralinsauren, spassbefreiten und polit. korrekten Regeln, die selbstverständlich als alleine seelig machende Wahrheit angesehen werden müssen, in ein Korsett pressen, in das diese Menschen weder passen noch passen wollen.
    Wer Verständnis, Zuneigung, Sympathie oder auch von mir aus Liebe erleben will, muss genau diese Dinge selbst leben.
    Ich habe sogar Verständnis dafür, dass diese Spassbremsen sich untereinander nicht als attraktiv empfinden.
    Insofern, liebe FS , nimm deinen Mann so, wie er ist. Du hast ihn so kennen gelernt - ändere ihn nicht. Denn sonst erkennst du ihn entweder nicht mehr - oder er ist weg.
     
  15. Liebe FS,

    beim Lesen der Überschrift und der ersten Zeilen dachte ich: "Ach Gott, wieder so eine unsichere, disney-verseuchte Frau, die mit unrealistischen Vorstellungen eine tolle Beziehung untergräbt."

    Doch je weiter ich kam im Text, desto mehr verlor sich dieser Eindruck. Wenn es nur die berühmten 3 Worte wären, die selten von ihm kommen, würde ich sagen: so what; das Leben ist kein Hollywoodfilm und oft entpuppen sich gerade die größten Süßholzraspler im Beziehungsverlauf als echter Alptraum. Aber das Problem geht ja darüber hinaus. Du fühlst dich mit deinen Zärtlichkeiten z.T. sogar nur "ertragen"; dein Bauchgefühl warnt dich.

    Nun bin ich nicht der Ansicht, dass das Bauchgefühl niemals lügt. Gerade in emotional besetzten Angelegenheiten, wenn man von Ängsten oder Wunschdenken beeinflusst ist, kann es einem auch den größen Mist einflüstern. Aber: ignorieren sollte man den Bauch auf keinen Fall. Er will einem immer etwas sagen - entweder, dass die Dinge tatsächlich nicht so sind, wie sie scheinen, oder dass der "innere Kompass" falsch geeicht ist und einer Neujustierung bedarf.

    Wir können hier alle nur darüber spekulieren, was in deinem Fall zutrifft. Aus eigener Erfahrung kann ich lediglich folgende Erkenntnis beisteuern: ja, es gibt Männer, die sich Frauen v.a. mit dem Kopf aussuchen. Ich bin solchen Exemplaren öfters begegnet; habe von Männern schon häufiger Sätze gehört wie: "Ich finde Verliebtheit in einer Beziehung unwichtig." oder "In meine Ex war ich nie verliebt, aber wir passten gut zusammen; das reichte mir". Mir wurden auch schon Beziehungen von Männern "angeboten", die mir (direkt oder durch die Blume) zu verstehen gaben, dass sie nicht verliebt seien.

    Es könnte aber natürlich sein, dass dein Freund starke Gefühle hat, die er schlecht artikulieren kann bzw. dass er zu den Menschen gehört, die trotz Verliebtheit/Liebe nicht viel körperliche Nähe brauchen. Nur stellt sich dann trotzdem die Frage: passt ihr zusammen? In meinen Augen kann eine Beziehung durchaus ein paar Unterschiede vertragen - aber das Nähebedürfnis und die Art und Weise, wie man sich Liebe zeigt, sollte übereinstimmen; ebenso die sexuellen Bedürfnisse.

    Ich küsse nicht gern mit Zunge. Wobei ich bisher nur wenige Menschen geküsst habe und in keinen davon richtig verliebt war (bei zweien war zumindest etwas Anziehung da, beim Rest war es nur Rumprobieren). Ich denke aber, auch bei größter Verknalltheit könnte ich "zungenlastigen" Küssen nicht viel abgewinnen.

    Küsse ohne/mit wenig Zunge liebe ich dafür sehr - ein Mann, der danach kein Bedürfnis hat, ginge für mich genausowenig wie ein begeisterter "Züngler".

    Sicher kann man dem Partner zuliebe auf Manches verzichten. Aber ich denke, bei so wesentlichen Dingen wie Nähe/Körperkontakt/sexuelle Vorlieben stellt sich schnell ein Mangelgefühl ein.
     
  16. Lieber Tom, ich bemerke das dir mein Post irgendwie ans Bein gepinkelt hat.Und da wo es schmerzt sitzt immer eine alte Wunde.Die darfst du dir jetzt anschauen.Ein Geschenk also.
    Meine Belesenheit kommt sicher nicht aus Ratgebern.Ich lese keine Zeitschriften,schaue auch selten Fernseher. Auch der Rest stimmt nicht was du da so vermutest,also zumindest nicht bei mir. auch ist es eher so das Männer mich an sich binden wollen mit allen Mitteln und ich aber so einen ausgeprägten Freiheitssinn habe das du recht hast das ich lieber alleine bin und auch nie heiraten will und werde und auch nie auf der suche bin nach jemanden,obwohl du überrascht wärst was für eine schöne Blume ich bin.Trotzdem eine alte Ledige bin,tja da hast du mich erwischt.
    Also ich empfehle dir Literatur über die menschliche Liebe im Vergleich der göttlichen Liebe.das hier alles zu erläutern da sitze ich noch morgen früh hier.Google ist dein Freund.
     
  17. Also kennst du das männliche Pendant zur "Beziehungssucherin" - danke dir, @Andriana , du hast wunderbar beschrieben, was mir so negativ ausgelegt wird.
    Es gibt ja unendlich viele Schattierungen zwischen den extremen Polen. Dann sind die Unterschiede nicht mehr gar so gross. Und vielleicht ist die FS einfach nur den anderen Typ Mann gewohnt, kann aber, sobald sie ihn und sein Verhalten etwas versteht, ihre Unsicherheit ablegen und seine Art vielleicht sogar schätzen.
     
  18. Ich habe in meiner letzten Beziehung 6 Jahre nicht gehört: ich liebe Dich. Ich bin mit den Worten seibst nicht so schnell, Nach 6 Monaten wäre ich eher beim..ich habe Dich lieb.
    Dennoch bin ich kein Maßstab für andere, was ihre Emotionalität angeht. Und ich für mich, kann die Meinungen anderer respektieren und für mich abwägen oder ausprobieren....überstülpen kann ich sie mir nicht, weil nur ich in mir drin stecke.
    Somit liebe FS, sage ich nicht was du tun,denken oder fühlen musst.
    Ich gebe Dir Beispiel von mir und Du schaust ob Du für Dich ähnliches findest oder nicht.
    In mir gibt es einige Verlassensängste und immer noch ein bisschen das Gefühl nicht liebenswert zu sein.
    Beides schon ganz gut geschrumpft aber ich akzeptiere, ich bin so und möchte mit über 50 nicht mehr andauernd in einen solchen Kampf müssen.

    Wenn mir jemand von sich aus nichts liebes sagen kann, keine liebevollen Gesten einfach mal so kommen und er zb dafür mein Auto repariert.
    Dann ist er nicht schlecht, gefühlslegastheniker oder gar beziehensunfähig. Aber ich würde mir selbst mit ihm schaden.
    Als würde man jemanden mit höhenangst auf einen Turm schicken ohne Geländer.
    Klar hält er, wenn er sicher ist und würde er kippen, stürzt man auch mit Geländer in der Hand.
    Nur das Geländer braucht dieser Mensch einfach.
    Oder einer meiner Lieblingssprüche: wer Lakritze liebt und braucht, der wird nicht glücklich wenn es nur noch die tollsten Gummibärchen gibt. Egal wie sehr andere diese lieben.
    Ich hatte 6 Jahre eine solche Beziehung und habe zumindest auf die Coloradomischung gehofft und drum gekämpft.
    Damit konnte er natürlich auch nicht glücklich werden...denn der Kampf von mir war für ihn ja ein: Du tickst nicht richtig.
    Und ich war ja sowieso krank...

    Heute weiß ich: ich ändere mich da nicht mehr und ich versuche es bei dem anderen auch nicht.
    Wenn der Bauch entspannt ist...Ist alles gut und passend. Nicht mehr und nicht weniger...Zumindest für mich.
     
  19. Mit meinem letzten Partner hatte ich eine sehr erfülltes Liebesleben. Noch nie war ich so kompatibel mit einem Mann, wie mit ihm . Es ging ihm genauso. Oft wachten wir nachts auf, liebten uns und schliefen eng umschlungen wieder ein. Es war als hätten unsere Körper nur darauf gewartet, dass sie einander begegnen um eins zu werden.
    Im Alltag hatten wir jedoch ein ganz unterschiedliches Nähebedürfnis. Meines war größer. Ihm war es nicht so wichtig abends auf dem Sofa zu kuscheln, während des Tages wollte er wenig küssen, wenn wir unterwegs waren ganz selten. Und natürlich knutsche ich mit 53 nicht mehr öffentlich auf der Strasse, doch ab und an ein kleines Küßchen. Ich brauche das. Wir liefen Hand in Hand und es gab Momente wo er das nicht wollte. Er schrieb mir ich liebe Dich, als ich es sagte kam jetzt erwartest Du, dass ich es auch sage.....Mit den Küsschen zwischendurch, das bekamen wir hin. Es gab ein Codewort, worüber wir dann oft lachten. Doch mit allem anderen kam ich immer schwerer zurecht, trotz unseres Liebeslebens. Ich verhungerte emotional. Ich wußte mein Partner liebt mich, doch seine Art es mir zu zeigen, war mir fremd. Ich tat mir schwer damit diese Fremdsprache zu lernen. Doch ändern konnte ich ihn nicht und ich mich auch nicht. Unsere Beziehung ging aus anderen Gründen auseinander, doch ich bin nicht sicher, ob dies nicht irgendwann ein Grund gewesen wäre.
    Liebe FS, Du wirst Deinen Partner nicht ändern, Euer Nähe-Distanz Bedürfnis ist ein anderes. Ich bin sicher Dein Partner liebt Dich, doch seine Sprache ist nicht die deine. Du mußt für Dich abwägen ob Du langfristig damit zurecht kommst oder nicht. Falls nicht, wirst Du Dich trennen müssen, weil Dir sonst etwas entscheidendes fehlt und immer fehlen wird.
     
  20. Vertraue Deinem Gefühl. Es stimmt.

    Es gibt Männer die genau so sind, wie Du beschreibst. Hatte ich auch mal. Es taten sich nach ein paar Jahren erhebliche psychische Baustellen aus seiner Kindheit auf, die er nicht in der Lage war zu heilen. Muss er ja auch nicht - manche Dinge sind vielleicht zu schmerzhaft, als dass jemand sie ganz verarbeiten kann. Ichhabe mir ein zeitfenster gesetzt um mir klar zu werden, wie ich den Rest meines Lebens verbringen will, ob mit oder ohne ihn - "Erziehungsversuche" und "Rumgezerre" kamen für mich nicht in Frage. Klar war, er ist wie er ist entweder ich nehm ihn so oder ich lass ihn. Da mir offensiv Flirten wichtig ist bin ich gegangen.

    Zieh Dich zurück, in Ruhe und überlege Dir, was wirklich wichtig ist für Dich.

    Liebe Grüße

    P.S.: Das Risiko ist, daß Du danach alleine bist, wie ich und gar keinen Partner hast und auch keine garantie einen zu finden, mit dem es richtig passt.
     
  21. Frau kann eben nicht Alles haben.
    Die Männer die einen direkten Zugang zu ihren Gefühlen haben und diese preisgeben, leidem in jungen Jahren unter der Einstufung als Weicheier. Diese Frauen jagen dann lieber den Coolen Jungs hinterher und jammern dann wenn er ihnen dann nicht sein Gefühlsleben offenbart. Aber so ist das Leben.
     
  22. Nein so ist es nicht. #Tom hat schon drauf geantwortet. Diese Pauschalierungen helfen hier doch nicht weiter.
    Ich sehe hier
    das Problem. Nach 6 Monaten diesen Satz. Den kann ich nicht mitgehen. Das wäre mir nach der kurzen Zeit viel zu groß, zu schwer. Wie kannst du dass nach so kurzer Zeit sagen. Ist das Wunschdenken, fühlst Du wirklich so, oder kannst du Liebe von Verliebtheit nicht unterscheiden liebe FS?
    Hinterfrag das mal. Deine Gefühle sind vermeintlich schon sooo groß, dass da kaum jemand mitkommt. Mich würdest du damit erdrücken. Vllt. ist ihm das alles zu schnell. Schau da mal bitte hin.

    M 47

    P.S. Der lieben kann und es in Taten häufig zeigt und mit Worten selten um sich wirft
     
  23. Ich mag nunmal solche Aussagen nicht, wie du sie triffst.
    Ich bin bei @pixi67 , dass ein Mann seiner Freundin auch liebe Worte geben sollte. Und umgekehrt.
    Die kleinen Taten sind allerdings auch nicht unwichtig.
    Allerdings müssen es nicht diese 3 08/15 Worte sein. "Schön, dass du da bist" - garniert mit einem Lächeln - gibt mir mehr als dieser "Helene- Fischer - Gröhlemeyer Schlagertext".
    Und ich weiss, dass auch die hübscheste Frau extrem nervig sein kann. Meine Lebenserfahrung.
     
  24. Ist es nicht so das es Menschen die ihre Gefühle mit Worten nicht ausdrücken können. Aber mit ihren Taten zeigen das Diese einen mögen.
    Ich m40 höre diese Worte auch nicht, aber sie lässt es mich spüren .
     
  25. Darum geht es doch! Die FS sagt doch ausdrücklich das es nicht NUR um die Worte geht. Er nimmt Sie nicht in den Arm und küsst sie nicht. Also wo bitte sind die Taten?
    Sonst wird gerne von der Bereicherung einer Beziehung geredet, da frage ich mich wo die denn sein soll? Wenn mein Partner mein Auto in die Werkstatt bringen würde ist es zwar ganz nett gemeint, kann ich aber auch selber. Das er mich mal in den Arm nimmt oder küsst, wäre mir viel lieber (muss ja nicht in der Öffentlichkeit sein).

    Liebe FS, frage ihn einfach ob ihm es was ausmachen würde, wenn er dir die Form der Aufmerksamkeit schenken würde und das es dir sehr wichtig ist. Fragen kann man ja mal…
    In der Zwischenzeit (beobachte ob er es umsetzt) kannst du dir überlegen ob du auch ohne diese Nähe leben kannst, ganz unabhängig ob es aus mangelnden Gefühlen oder Gewohnheit ist.
     
  26. So ist es. In den 10 Jahren, in denen ich mit meinem Ex Mann zusammen war, hat er nicht ein einziges Mal gesagt, dass er mich liebt. Und er wollte es von mir nicht hören. Warum? Weil er sich nicht schlecht fühlen wollte. Irgendwann hat er das Thema selbst angesprochen (ich hätte das niemals getan) und hat nur gesagt, ich hab dich lieb ist doch das gleiche. Wenn es das gleiche ist, warum dann nicht ich liebe dich sagen, aber ok, mir war es klar und ich wollte nicht, dass er sich schlecht fühlt also habe ich es nicht weiter kommentiert und mich lieber selbst schlecht gefühlt. Wissend, dass der Mann, den ich Liebe und der mir größtmögliche Wertschätzung entgegen bringt, mich auf jeden Fall sehr sehr gern hat, mich überschüttet mit Geschenken, dem ich Vertrauen könnte wie niemandem sonst, der nie ein böses Wort zu mir sagt... dass er mich nicht liebt und mit mir nur zusammen ist weil alles perfekt passt. Was er dann am Ende bestätigt hat. Ich habe mir selbst immer eingeredet und von meiner Mutter einreden lassen, dass ich Wahrnehmungsstörungen habe obwohl ich es immer gespürt habe, dass er mich nicht liebt. Es gab deutliche Indizien, dass mein Gefühl mich nicht täuscht aber man lässt sich schon mal von Unbeteiligten gerne was einreden wenn man gerne etwas anderes glauben möchte.
    Schau es dir an aber lass dir nicht einreden, du würdest alles nicht richtig einordnen. Kein Mensch hält die Gefühle auf Dauer zurück ohne Not.
     
  27. Ein Mann der über seine Gefühle nicht sprechen kann und dir auch sonst keine Zärtlichkeiten angedeihen lässt, wird nachdem du dein Bedürfniss danach ihm mitgeteilt hast im besten Fall dir für gewisse Zeit dir deinem Wunsch entsprechend Gefühle vorspielen aber irgendwann doch wieder in sein altes Verhaltensmuster zurückfallen.
    Dein und sein Bedürfnis nach Nähe und Zärtlichkeiten sind nicht kompatibel. Entweder du erträgst, dass du ständig seine Nähe suchen musst und ihm Zärtlichkeiten abringen musst oder du suchst dir lieber einen passenden Mann.
    Würde mir als Mann so eine Frau unterkommen,würde ich nicht zögern mir eine kompatible Partnerin zu suchen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)