1. Wie viel Zweifeln ist "normal"?

    Mein Partner und ich sind über 5 Jahre zusammen: Wohnen zusammen, keine großen Streits, alles sehr solide und loyal. Dabei plagen mich aber immer wieder Zweifel...schon seit vielen Monaten täglich. Ist er der "Richtige"? Fühlt man es, wenn es der Richtige ist? Wie wäre es in dieser Situation mit einem anderen, vielleicht extrovertierterem Partner? Ich habe mich schon so sehr in die Zweifel hineingesteigert, dass ich jedes Wort von ihm, jede Stille zwischen uns erörterte, andere Pärchen bewusst beobachte etc.
    Mein Freund ist klug, herzlich, ehrlich, sanft, in allen Bereichen unterstützend und seehr kompromissbereit. Auch mein Umfeld schätzt seine liebe, vertrauensvolle Art. Viele Attribute, die bei Frauen sehr beliebt sind. Aber ich sehne mich auch nach Herumalbern, leidenschaftlichen Diskussionen, spontan sein, zusammen tanzen und singen (haben noch nicht mal den gleichen Musik-Geschmack), nach innovativen Ideen und Feuer. Diese Sehnsucht zerfrisst mich beinah und macht mir im wahrsten Sinne Bauchschmerzen. In mir selbst steckt eigentlich viel Kreativität, Emotion und Leidenschaft, und ich habe das Gefühl, dass ich diese Seite durch seine ruhig-rationale Art gar nicht entfalten kann und nicht richtig getriggert werde. Er denkt sehr viel nach und somit sagt er nie das, was ihm gerade auf dem Herzen liegt oder in den Kopf kommt sondern filtert erst einmal. Das finde ich sehr schade, da somit viel Spontanität und Emotion verlorengehen.
    Ich frage mich, ob ich nach der Devise leben sollte "Schätze, das was du hast." (Ganz platt formuliert) oder eben "Man lebt nur einmal."
    Ich hätte gern einmal Feedback von positiv-Beispielen. Wie fühlt es sich an, angekommen zu sein? So langsam kann man mit Ende 20 ja auch an weitere Schritte denken...
    Vielen lieben Dank vorab!
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Du bist Ende 20 und seit fünf Jahren mit deinem Partner zusammen. Ich denke, es ist normal, dass man in diesem Alter nach ein paar Jahren Beziehung mal hinterfragt, ob das jetzt das Richtige für das weitere Leben ist. Und gerade in unserer heutigen Gesellschaft, in der man sich einbildet, fast unendlich viele Optionen zu haben, glauben einige ständig, es komme noch etwas Besseres.

    Ob du diese Beziehung weiterhin willst, musst du ganz alleine entscheiden. Ich möchte dir nur folgendes zu bedenken geben:
    -Du hast einen tollen Partner. Nicht jedem ist dieses Glück vergönnt, und du hast keine Garantie, wieder einen guten Mann zu finden.
    -Du musst immer Abstriche machen in einer Beziehung. Irgendetwas "fehlt" immer. Dafür hat man Freunde Familie. Dort kann man sich im Idealfall holen, was beim Partner fehlt.
    -Ich verstehe deine Sehnsucht nach einem leidenschaftlichen, kreativen Mann. Aber meiner Erfahrung nach lassen sich gerade diese nicht gerne einfangen und können schwer treu sein. Das ist jetzt natürlich eine Pauschalisierung, aber eben meine Erfahrung aus Beobachtungen im Umfeld und im Beruf.

    Bevor du an weitere Schritte denkst, musst du dir unbedingt klar werden darüber, ob du diese Beziehung wirklich noch willst, und deine Zweifel beseitigen. Eines möchte ich dir noch auf den Weg geben: Anzukommen ist auch eine bewusste Entscheidung. Man entscheidet sich, mit dieser Person zusammenzubleiben und sich nicht weiter umzusehen, nicht nach anderen potentiellen Partnern zu schielen.
    Alles Gute.
     
  4. Liebe FS,
    Ihr führt eine solide, vernünftige Partnerschaft klingt erstmal gut. Allerdings willst du mehr! Mehr Action, mehr Spontanität, mehr Reize usw. Das man mit Ende 20 vlt noch mal etwas erleben will, bevor man sich mit jmd entgültig 'niederlässt', finde ich nicht mal soo unnormal. Wie sieht euer Alltag so aus? Kommen Vorschläge von ihm zwecks Unternehmungen? Wie läuft es körperlich, bist du eher die treibende Kraft? Und was für Musik mögt ihr? Es könnte passieren, das du ausbrichst aus dem soliden Konzept, einen 'wilderen' Mann triffst und nochmal auslebst, was dir zuhause fehlt. Vlt wird der wilde Mann aber iwann fort sein, auf zu neuen Abenteuern. Und dann... Es könnte auch alles ganz anders kommen... Woran man erkennt das man angekommen ist? Wahrscheinlich wenn man jeden Tag dankbar ist für den Mann und es einem an nichts fehlt? Aber gibt es das, die absolut perfekte Beziehung?
    Menschen verändern sich, was jetzt noch etwas zu solide ( vlt etwas langweilig) wirkt, könnte in 10 Jahren höchst attraktiv sein, weil man da jmd sucht der passt und bleibt...
    Lg w,33
     
  5. Nein, das ist bei Frauen nicht beliebt; nur vorgeblich, nicht wirklich. Du kannst an Dir selbst beobachten, wie Dein Unwohlsein damit vom Unter- allmählich ins Wachbewusstsein dringt. Die Welt der Gefühle hat ihre eigenen Gesetze, die teils nicht bewusst sind, teils geleugnet werden. Auf lange Sicht setzen sie sich aber meist durch.

    Deshalb ist es für Männer auch so fatal, sich so zu verhalten, wie Frauen sagen, wie sie es wünschen.
     
  6. Deine Zweifel sind begründet und berechtigt!
    Ich schreibe hier aufrichtig und authentisch meine sehr reichen Erfahrungen und Erkenntnisse in Verbindung mit Menschen in Beziehungen. Ich kann deine Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen und verstehen. Beim Lesen deinen Zeilen ist mir klar geworden, dass diese Beziehung niemals halten wird, du sehnst dich emotional nach ganz anderen Werten, als er dir rein verkopft zeigt, du hast Zweifel, diese Zweifel sind begründet, sie kommen ganz tief aus deinen Emotionen hoch, werden nie zu Ende gehen, sie werden zunehmen, du wirst hier einige konditionierte und verkopfte Ratschläge bekommen, nach dem Motto, sei froh was du da hast, sie können dich emotional nicht erreichen, ich bin vollkommen anderer Meinung, wenn der Partner emotional nicht richtig ausgesucht ist, ist die Beziehung nur eine Frage von Zeit, die Probleme sind hausgemacht, werden nicht kleiner, sondern größer, die Unzufriedenheit wächst. Ob seine Eigenschaften bei vielen Frauen ankommen ist irrelevant, sollte dich gar nicht berühren, für dich ganz alleine muss es stimmen, denn wenn die Beziehung schief läuft, liegt das ganze Problem auch ausschließlich alleine bei dir, das Umfeld spielt für die Auswahl des Partners
    ebenso keine Rolle, höre ganz alleine auf deine innere Stimme, auf dein Bauchgefühl, das ist von dir, nur das gehört dir, der Kopf ist hochgradig fremd konditioniert! Ich würde in einer solchen Konstellation niemals bleiben, das ist sicher! Prosit Neujahr!
     
  7. Meine Güte....
    Ja höre auf Inspirationsmaster. Nur er kennt den Weg.

    In dieser Frage wird dein ganzer Konflikt sichtbar. Dir ist es nach fünf Jahren Beziehung zu eng geworden. Wenn etwas mit seiner Art nicht stimmen würde, hätte dir das ja nun wesentlich früher auffallen können. Ich bin mir aber sicher, du warst Anfangs ganz begeistert und Feuer und Flamme.
    Jetzt Ende 20 fragst du dich, ob es das schon war im Leben. Du willst aber neue Erfahrungen sammeln. Nochmal was ausprobieren. Das Leben kosten.
    Dann mach das auch. Aber hör auf, die Fehler bei deinem Partner zu suchen. Möchtest du so analysiert werden? Findest du das fair? Er ist weder "der Richtige" noch "der Falsche. Dir ist es schlicht zu viel Alltag.
    Du brauchst keinen Grund den du an ihm findest, um die Beziehung zu beenden. Der Grund kann einfach sein, dass es dir zu früh ist, dich noch länger zu binden und du nochmal wählen möchtest.
    Ich glaube, dass dein Partner nicht viel tun kann, um deine Bedürfnisse zu stillen.
     
  8. Heute gebe ich @IM mit j e d e m Wort recht. Hoeren Sie auf Ihr Bauchgefuehl Lassen Sie sich von einer lebenserfahrenen Frau sagen, dass Ihre innere Stimme nicht mehr schweigen wird. Sie koennen sich noch so oft vorsagen: mein Freund ist klug, herzlich, ehrlich, zuverlaessig - die innere Stimme sagt Ihnen, dass Er es nicht ist, mit dem Sie die naechsten 50 Jahre verbringen wollen. Gutmeinende Freunde und Verwandte werden versuchen, Ihnen einzureden, dass Sie einen grossen Fehler begehen, wenn Sie diesen Mann verlassen. Aber Ihre innere Stimme weiss es besser. Ich habe beim ersten Mal nicht auf die Stimme gehoert und es teuer bezahlt. Damals war eine Scheidung noch ein Skandal.
    Wenn Sie bei diesem klugen, herzlichen, ehrlichen Menschen bleiben, stellen Sie Ihre Vernunft zufrieden, Ihre Sehnsucht nach etwas anderem aber wird Sie weiter quaelen und Sie nicht mehr in Ruhe lassen, was immer Sie darueberpacken.

    Vielleicht schlagen Sie Ihrem Freund eine Bedenkzeit vor. Das wird ihn wahrscheinlich aus den Socken werfen. Aber tun Sie es fuer sich, ich bitte Sie darum. Das Leben heutzutage ist lang und sollte gut ueberlegt werden. Eine Garantie gibt es nie fuer das Glueck, aber Sie haben das Recht, nach I h r e m Glueck zu suchen.
     
  9. Zu @ 1 und @2 :
    Stimme diesen beiden Beiträgen nicht zu, du bist mit deinen Gefühlen nicht erreicht, wenn es von innen her stimmt brauche ich keine Abstriche machen und wenn ich mein Umfeld benötige, um meine Partnerschaft zu halten, habe ich garantiert immer den falschen Partner an meiner Seite, für mich lesen sich beide Beiträge als total verkopft, bezweckt, fremd konditioniert und emotional persönlich ausgegliedert! Genauso wie es gesellschaftlich für alle so rational sein soll!
     
  10. Eindeutiges Beispiel nach einer "anspruchslosen" Beziehung.
    Buch Susan Page - Warum bin ich noch Single - schreibt:
    Das Drama unglücklicher Bindungen liegt nicht darin dass wir zu anspruchsvoll bei der Partnersuche sind, sondern eher das Gegenteil.
    Die Mehrzahl nimmt was geht, was kommt oder grad erreichbar ist, Hauptsache Partner, ähnl. Kindersegen, ab einem gewissen Alter muss Dauerbeziehung her, ab einem gewissen Alter Kids, Finanzen lässt man eher weg, obwohl gerade die Planung dieser am wichtigsten ist.
    Die FS nahm sich den erstbesten und das ist er auch geblieben. Mit mehr Anspruch und womöglich daraus resultierender längerer Suchzeit hätte sie sicher einen Partner gefunden, welcher ein Seelenverwandter gewesen wäre. Da aber die meisten keine lange Suche eben aufgrund Torschlußpanik (für mich in jeder Hinsicht ein Unwort) wollen schlagen sie beim ersten ganz netten Typen zu und dann....siehe Bericht FS.
    Sängerin Cher sagte einmal: Es gibt Frauen, die lassen sich von nichts erregen und heiraten es dann.
     
  11. Ich würde sagen, dass man gar keine Zweifel haben sollte. Ich würde sagen, du liebst ihn nicht, sonst würdest du alles anders sehen. Sonst würde er trotz allem die Quelle deiner Inspiration sein. Ich habe das Gefühl, dass du ihn als Mensch sehr schätzt, er hat tolle Eigenschaften und vieles passt aber die Beziehung will nicht funktionieren. Er ist nicht das Problem. Du bist es.
    Es gibt eine Studie über die Paare, die sich gleichgültig sind. Es gibt keine negative Merkmale in ihrer Beziehung, keinen Streit und keine Auseinandersetzung aber auch keine Positive Merkmale, kein Feuer und keine Leidenschaft. Diese Beziehungen sollen laut dieser Studie sehr anfällig für Affärenbildung sein und ich würde mich nicht wundern, wenn du Nachts in deinem Bett liegst und an einen anderen Mann denkst. Ist es so?
     
    • # 10
    • 01.01.2020
    • void
    So einfach seh ich das nicht. Ich selbst war so in jungen Jahren und ich denke, viele junge Menschen sind genauso, dass sie automatisch von sich ausgingen und dachten, alle Menschen sind irgendwie gleich und wenn man sich oberflächlich gefällt, dann passt auch alles andere. Die individuellen Vorlieben und Eigenschaften, die man in einer Beziehung UNBEDINGT braucht, und auch die emotionalen Bedürfnisse, die man UNBEDINGT erfüllt kriegen will, stellen sich mE erst dann so richtig raus, wenn man mit einem Menschen zusammen sein "muss", der das alles nicht hat. Man versucht, die positiven Seiten wertzuschätzen, aber die unpassenden Dinge werden immer wichtiger und negativer. Und dann wird das Bild, das man von einer Partnerwunschperson hat, viel differenzierter, als es vorher war. Erst bei der Suche nach dem nächsten Partner kann man nun drauf achten, dass er diese Kriterien auch erfüllt.

    Noch ein anderer Punkt: Vielleicht hätte die FS einfach nur ein bisschen mehr Glück haben müssen, und sie hätte einen Partner gewählt, der mehr Temperament hat. Soll heißen, ich glaube nicht, dass sie absichtlich das Gegenteil wählte, weil sie mit ihrer eigenen temperamentvollen Seite nicht im Reinen ist. Sowas gibt es ja auch, dass man gelernt hat, wie einer "richtig" sein sollte und er deswegen Seiten in sich ablehnt, die die Eltern ablehnten. Wenn z.B. die Eltern auch schon eher schlaftablettig waren und mit dem Temperament der Tochter nicht umgehen konnten, und sie sich deswegen genau so einen Grübeltypen ausgesucht hat wie Vater oder Mutter sind, weil sie das zu ihm aufschauen lässt und das ihrer "kindischen" temperamentvollen Seite den Riegel vorschiebt.

    Schwierige Frage. Weil Du ja sicher auch mal bei Deinem Partner das Gefühl hattest, er sei der Richtige. Vielleicht kann man das zumindest in jungen Jahren mit noch nicht so ausgeprägter Persönlichkeit immer nur für einen gewissen Zeitraum sagen. Sozusagen Lebensabschnittspartner finden, die gerade passen, aber noch nicht "das Endgültige" sind?
    Der Partner, den ich mit Ende 20 gewählt hätte, hätte auch nur durch großen Zufall so gut passen können, dass ich heute noch mit ihm zusammen wäre. Der Partner, den ich mit Anfang 30 fand, passte mit Anfang 40 nicht mehr, also WIR passten nicht mehr, das war beiderseitig empfunden. Die Probleme gab es schon sichtbar nach relativ kurzer Zeit, aber da überwog noch das, was uns in der Beziehung hielt.
     
  12. Wie würdest du dich fühlen, wenn dein Partner dir sagen würde:
    - du redest zu viel dummes Zeug, ohne nachzudenken
    - du kannst andere Leute nicht leben lassen
    - du bist empfindlich
    - dich stört alles
    - du suchst hitzige Diskussionen, also Streits weil du noch das letzte Wort haben muss, wie jemand, der einfach zu jung und unerfahren ist
    - du willst tanzen gehen und Herumalbern wie ein Baby, weil du halt noch sehr unreif bist

    Ich denke, dein Freund filtert, wie viel er dir davon sagen kann. Es wäre kontraproduktiv, wenn er dir das als Ruhe liebender, filtender Mensch sagen täte, weil du dann deine hitzigen, leidenschaftlichen Diskussionen bekämst und er weniger Ruhe für wirklich wichtigere Dinge, wie seinen Alltag zu bewältigen. Mit über 30 will man nur noch seine Ruhe vor Menschen und nicht sowas.

    Wenn man einen Partner hat, der einen anders haben will, spürt man das und ist unglücklich. Nicht dein Partner macht dich unglücklich, du machst ihn unglücklich...

    Du suchst dieses ganze Zeug, weil du noch jung und unausgelastet bist. Im Alter werden Menschen stressig, die noch herumalbern wollen oder ihre leidenschaftlichen Auseinandersetzungen brauchen. Es spricht dafür, dass du unterfordert bist, keine Arbeit hast, nur den Spaß im Leben suchst.
    Ich wäre also ziemlich genervt von dir. Vielleicht denkt dein Freund ähnlich.
     
  13. Ich danke euch schonmal sehr. Ein nettes Gefühl, dass sich Fremde die Zeit nehmen, um auf meine persönliche Situation einzugehen :). Vielen Dank.
    Natürlich ist die Situation (und auch mein Partner) viel facettenreicher als hier kurz skizziert. Aber irgendwo muss man ja stoppen. Mit den Worten "anspruchslos" und "erstbester" bin ich nicht so zufrieden ;-). Ich hatte vorher auch einige Erfahrungen gesammelt - auch lockere Konstellationen mit "lauteren" Charakteren (die haben dann aber oft das Konzept der Liebesbeziehung angekreidet) und war auch oft Single, weil ich ich gut allein sein kann und mich dabei nicht einsam fühle.
    Wir investieren sehr viel in die Beziehung. Insbesondere von ihm kamen zuletzt eine lange Liste mit Vorschlägen zu Gesprächs-Ritualen und mehr "quality time". Ob ich ihn liebe...Bei dem Gedanke, dass dieser Mann eine andere Frau an der Seite hat, dreht sich mein Magen um. Andererseits kann ich auch nicht sagen "ich kann es kaum erwarten, dich zu heiraten" oder Etwaiges. Vielleicht habe ich Angst, einzugestehen, dass ich ihn nur extrem "schätze" und extrem "liebhabe".
    Ich fühle mich in vielen (besonders kommunikativen) Situationen nicht wirklich abgeholt, würde mir mehr "Geplapper", spontanes Gedanken-Teilen oder tiefere, emotionalere Gesprächseinheiten wünschen. Manchmal empfinde ich sogar peinliche Stille, die er aber gar nicht als solche wahrnimmt.
    Ich selbst würde Freundinnen wahrscheinlich auch raten, dass das Bauchgefühl/ggf das Unterbewusste die richtige Wahl trifft. Wenn man dann aber selbst in der Situation ist, ist es gar nicht mehr so einfach wie es klingt. Einfacher wäre es, wenn es "echte" Konflikte oder einen Auslöser X gegeben hätte und man es kaum noch ertragen kann...so ist es ja allemal nicht.

    Und ja...manchmal male ich mir im Bett andere Geschichten im Kopf aus. Und habe sofort Angst, ihm wehzutun/ein schlechtes Gewissen.
     
  14. Ich schreibe nur meine Meinung, wie du auch, weiss nicht, was du auszusetzen hast?☺ FS soll einzig alleine auf ihr Bauchgefühl hören und nicht den fremd konditionierten Kopf dafür benutzen! Ich kann FS sehr gut verstehen!
    Die meisten Beziehungen scheitern doch genau daran!
    Genau weil der jetzige der Falsche ist!
     
  15. Happy New Year erstmal an alle! :)

    Eindeutig: JA! Wenn Du den Richtigen bei Dir hast, stellt sich diese Frage gar nicht!

    Wer "eigentlich" sagt, meint das Darauffolgende eben gerade NICHT. Sprich: Du WÄREST gerne kreativ, emotional und leidenschaftlich. Traust Dich aber nicht. Weil all dies auch mit Risiken verbunden ist, die Du Dich nicht einzugehen traust.

    Da schiebst Du eine Verantwortung an Deinen Freund, für die er NICHT zuständig ist! Es ist ALLEIN DEINE Verantwortung, Dich zu entfalten und selbstzuverwirklichen, glücklich zu sein!

    Dein Freund ist in meinen Augen, sorry, ein Langweiler. Ein purer Sicherheits-Mensch. Ein verschlossener Kopfmensch.

    Nein! Ganz sicher nicht!

    w, Mitte 40

    PS: Ich war hierfür weder mit 20 noch jetzt der Typ. Ich finde auch nicht, dass dies mit dem Alter zu tun hat, wie oben kurz beschrieben.
     
  16. Ich habe in meinen Zwanzigern mehrmals gewechselt zwischen
    lieben, sehr zuverlässigen, bodenständigen Männern und verrückten Freaks. Beides zog mich sehr an. Geheiratet habe ich dann einen sehr loyalen und vertrauenswürdigen Mann mit einem Tick ins Abgründige. Mittlerweile stehe ich nur noch auf solide liebe Kerle, die mir emotionale Sicherheit geben und mich irgendwie am Boden halten. Spinnen kann ich selber.

    Niemand verbietet dir, deine Lebendigkeit und Verrücktheit und Kreativität auszuleben. Du kannst dein Leben nicht durch einen Partner leben.

    Das Gefühl, angekommen zu sein bei einem Menschen, kenne ich nur kurzfristig.

    Frau 53
     
  17. Hallo Leo 123,

    eine sehr gute Freundin hatte mich mal gefragt, ob ich glaube, dass ihr Partner der Richtige für sie ist. Diese Frage habe ich ihr mit einem simplen "nein" beantwortet. Als sie mich daraufhin nach dem Grund für meine Antwort fragte habe ich ihr gesagt: "Wenn er der Richtige wäre, wärst du dir sicher und hättest mich nicht gefragt." Ein paar Monate später war die Beziehung dann auch beendet. Auch die beiden waren schon mehrere Jahre zusammen, wohnten zusammen, er hatte keine negativen Eigenschaften über die sie sich ärgerte und "eigentlich" war die Beziehung ganz toll.

    Von daher kann ich auch Dir nur raten, auf den Bauchgefühl zu hören, und Dein Bauch hat Zweifel ob er der Richtige für Dich ist. Nützt ja nichts, wenn er ein ganz toller Mensch ist, wenn dieser tolle Mensch aber einfach nicht für Dich passt. Du brauchst halt einen Partner der anders toll ist.

    OK, das war jetzt zwar kein positives Beispiel wie Du es Dir gewünscht hast, aber ich glaube einfach, wenn man wirklich angekommen ist dann merkt man das, dann sind einfach keine Zweifel mehr da.

    LG w/52
     
  18. Das kann ich nur aus meiner Erfahrung beantworten, wie ich es sehe. Wenn ich ständig überlegt habe, ob der Partner passt, hat es nicht gestimmt zwischen uns. Ich bin mit meinem Freund jetzt so glücklich, da hatte ich in dem Jahren nie den Gedanken. Es passt einfach. Und in meiner ersten Beziehung hat viel nicht gestimmt, aber geliebt habe ich total. So wie bei dir war es aber in der zweiten Beziehung und im Nachhinein weiß ich, das war vertane Zeit. Für beide.
    Natürlich heißt es nicht, dass du mit einem extrovertierten Partner unbedingt glücklich wärst. Da kann doch plötzlich nerven, dass er immer reden will oder im Mittelpunkt stehen. Aber ich glaube, würdest du deinen Freund jetzt lieben, hättest du diese Gedanken einfach nicht so dauerhaft.
    W, 36
     
  19. Unterschieden ziehen sich oft an aber oft trennen gerade diese später.

    Es ist ein schmaler Grat zwischen sich ergänzen und nicht passen.

    Wichtig ist aber zu wissen , dass es selten Menschen gibt, die für ihren Partner alles erfüllen.

    Und man hat im tief inneren eine Wertetabelle, nur spürt man diese nicht immer.
    Ein Fehler den viele machen, wenn sie Pro und Contra aufschreiben...sie sehen nur auf welcher Seite mehr Punkte stehen aber nicht: was Ihnen viel oder weniger wert ist.
    Diese Wertepunkte gibt es auch zu verteilen.

    Heute in Älter bin ich mir diesen bewusster und heute ständen da Punkte drauf, die in Jung nicht mal erwähnt wurden.

    Ich mag zb Humor und ich gehe immer noch gerne tanzen.

    Ohne Humor geht bei mir aber gar nichts, gut dass das sich sehr schnell zeigt...
    Ich war aber 15jahre mit jemandem zusammen der das nicht mag.
    Bei Partys von gemeinsamen Freunden war er zwar mit aber sonst nicht mit mir feiern.
    Aber ich musste nie darauf verzichten...ich konnte das gut mit Freundinnen machen.

    So hätte Humor viel mehr Wertepunkte bei mir, als feiern.

    Wie weit kennst Du Deine wichtigen Punkte und was "holst" Du Dir mit anderen ( nicht sexuell).

    Wenn ihr seit Jahren alles zusammen macht, solltest Du ausprobieren was Dir guttut aber ggf gar nicht von ihm geleistet werden müsste.
     
  20. @Silbermond81 hat meine Gedanken super formuliert. Hier liest man ja eher in Thread, dass du dir jemand anderes suchen solltest, aber ich ticke halt anders. Du bist Kapitän deines eigenen Schiffes und musst selbst entscheiden, wir können ja nur unsere Erfahrungen weitergeben.

    Dein Post liest sich wie aus meinem Leben vor 5 Jahren, darum schildere ich einfach, wie es bei mir läuft, weil ich vermute, dass es im Prinzip die Fortführung deines jetzigen Lebens wäre, würdest du bei ihm bleiben. Muss dir ja nicht gefallen und du kannst es anders machen.

    Mir jedenfalls gefällt mein jetziges Leben, und wenn es für andere langweilig ist, mir wurscht.
    Bin mit 24 mit meinem Freund zusammengekommen, nachdem ich schon einige coole Sachen erlebt hatte und finde mit jetzt 35, dass die Abenteuer-Seite in mir stimmig ist. Ein paar Träume habe ich noch, denke aber, dass ich das mit etwas Vorbereitungszeit alles haben kann, es eilt nicht.
    Mir wurde die Familienseite aber sehr wichtig, jetzt haben wir zwei kleine Kinder und gute Jobs, finanziell sind wir entspannt. Mein Freund kümmert sich viel um Familie und Haushalt, und er zieht nie um die Häuser. Dadurch verschwende ich keine Energie mit Eifersucht oder habe nicht das Gefühl, die Erziehung "lastet" auf mir, was man beides hier oft im Forum liest.
    Dieses Jahr werde ich denke ich auch eins meiner sportlichen Hobbies wieder aufnehmen, für mehr ist trotz Teilzeit im Alltag keine Zeit, da bin ich realistisch. Wir werden wieder zusammen nach Südamerika fliegen, da können wir bestimmt auch coole Sachen erleben.
    Ansonsten ist mein Freund schon sehr ruhig, und seinetwegen kann ich mit Freunden nur wenig bis sehr wenig unternehmen, d.h. es ist natürlich nicht alles immer rosig. Da ich es von meinen Eltern aber auch schon so kenne, überwiegt für mich halt der positive Aspekt. Hier liest man sehr oft und ich kenne einige Frauen, die Mitte bis Ende 30 Kinder wollen und keinen oder den falschen Partner haben. Wenn ich mir vorstelle, alleine zu sein, weiß ich zwar, dass ich das kann, aber bei uns ist es in der Hinsicht wie bei euch:
    Mein Freund bremst mich durchaus positiv, wenn mit mir wieder die Pferde durchgehen, und bei manchen Sachen ermutige ich ihn, wo er sagt "geht nicht". Will sagen, man muss nicht unbedingt in dem Aspekt gleich ticken! Wir ergänzen uns gut.
    Frage dich lieber, wo ihr in wichtigen Aspekte zusammenpasst: Nähe-Distanz, Harmoniebedürfnis, Kinder ja/nein.

    [Zitat:] andere Pärchen bewusst beobachtete

    Mach das bitte nicht! Vergleichen macht (auch im Job) immer unglücklich! Andere Paare zeigen doch nicht öffentlich ihre Konflikte, die jedes Paar hat.

    W35
     
  21. ich rate dir, auf keinen fall mit dem bauch eine entscheidung zu treffen, sondern unbedingt mit dem herzen. die reize, die vom bauch her kommen, können sehr trügerisch und zerstörerisch sein. den kopf / verstand solltest du nicht ausser acht lassen und dann eben schliesslich unbedingt mit dem herzen entscheiden.
     
  22. Jeder ist für sein eigenes Leben zuständig und verantwortlich, du solltest wirklich keine Rücksicht nehmen auf ihn, sondern ausschließlich auf dich, ansonsten triffst du eine Fehlentscheidung!
     
  23. Das ist ziemlich offensichtlich.....
    Du liebst nicht.
    Du wägst ab, suchst, vergleichst, denkst, anerkennst, schätzt, magst......
    Aber Du liebst nicht.
    It's as simple as that.
     
    • # 23
    • 02.01.2020
    • void
    Kannst Du das mal näher ausführen? Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass einer dauernd Probleme hat, wenn das Gespräch ein bisschen hitziger wird und dann ständig sagt "unterbrich mich nicht", um weiter wie Oberlehrer einen Vortrag zu halten, statt ein Gespräch zu führen, fänd ich das nicht so gut. Bei solchen Leuten muss man sich ja Notizen machen während ihres Referats, um nicht zu vergessen, was man sagen will. Und wenn sie von falschen Annahmen ausgehen, müsste man eigentlich unterbrechen, da jedes weitere Wort ja sinnlos ist.
    Ich bin auch kein Mensch, der schnell kommuniziert, und überlege lieber zweimal. Aber in Diskussionen finde ich es normal, dass es schon mal hin und her geht und bin auch nicht eingeschnappt, wenn man mich im Eifer des Gefechtes unterbricht.
    Nur, weil man den Mann keiner anderen gönnt, sagt das noch nichts darüber aus, ob man liebt oder nicht.
    Kann ich gut verstehen. Aber Dein Partner ist einfach nicht der Typ dazu. Definitiv nicht, sonst wäre er längst so. Wenn Du mit ihm zusammen bleibst, hast Du das bis ans Ende. Ich könnte mir vorstellen, dass irgendwann ein anderer Typ vorbeikommt, der lustig ist und rumalbern kann, und Du verliebst Dich.
    Ich glaube, wenn man älter wird, hat man solche Ansprüche nicht mehr, dass der Partner Ideen in einem "erzeugen" sollte. Aber gleicher Humor und ein gutes Verstehen der anderen Person ist schon wichtig. Ich fand es auch schön, wenn ich mit meinem Ex ein paar Tanzschritte zwischen den hohen Regalen eines Großhandelmarktes machte. Aber brauche ich das wirklich zum glücklich sein?

    Du schriebst, dass Du viel Potenzial nicht lebst, das Du hättest. Du brauchst dazu aber nicht ihn, Du kannst das auch allein durchziehen. Die Frage ist jetzt nur, ob Du den Freiraum hättest oder er Dich dabei hemmen würde aus Angst, dass Dich Deine Alleinaktivitäten von ihm irgendwie wegtreiben.
     
  24. An sich klingt es nach einer guten Basis.

    Was hältst Du davon, den Blickwinkel zu verlagern.
    Du schätzt seine Ruhe, Zuverlässigkeit, Besonnenheit. Er erdet Dich
    Das sind Partner, die stehen hinter Dir. Auch in schwierigen Zeiten.

    Er schätzt Deine Aktivität, Spontanität. Deine Kommunikationsfreude. Deine Lebensfreude.
    Ihr teilt viel, ergänzt Euch in anderem. Es harmoniert. Dir dreht es den Magen um, wenn Du ihn Dir mit einer anderen vorstellst. Warum? Es passt bei Euch.

    Du hast selbst erlebt, die tollen spontanen, aktiven Männer. Heute von Dir begeistert, morgen weg.
    Baut Eure Gemeinsamkeiten aus, nutzt Eure Qualitäten. Da ist sehr viel.
    Die Geschichten der Traumpartner und Seelenverwandten füllen hier das Forum. Nicht positiv.
    Menschen sind immer Individuen.

    Dass man mal zweifelt, gehört dazu. Du bist in einem Alter, wo Zukunftsplanung konkret wird. Da kommen mehr Zweifel.
    Trennung ist der leichteste Weg.

    @IM rät aufgrund seiner so reichen Lebenserfahrung immer und prinzipiell zu Trennung.
    Deswegen war er letzthin hier mit Profil gestanden.

    M, 54
     
  25. Teil 2:
    "Den Richtigen" gibt es m.E. nicht oder nur in sehr seltenen Fällen. Ich freue mich für die, die so einen gefunden haben, aber: kennst du im Freundeskreis jemanden, der von sich selbst behauptet, den Richtigen zu haben? Wie viele deiner Freunde sind das prozentual? Ich halte die Wahrscheinlichkeit für zu gering, um darauf meine Lebenszeit zu vergeuden. Ja sorry, wenn ich mit 55 den Richtigen finde, bringt es mir nix, weil mir Familie einfach zu wichtig ist und ich dann 55 Jahre umsonst gewartet und getestet habe.

    Wann fühlte ich mich angekommen? Beruflich tatsächlich erst, als ich mit mir persönlich im Reinen war und mich für die Stelle geistig öffnete (nach ca. 7 Berufsjahren in anderen Projekten). Beziehungstechnisch... Hm eigentlich so nachdem er aus dem Ausland zu mir gezogen war, wo wir wussten, jetzt kann uns von außen keiner mehr auseinanderbringen. Jetzt liegt es an uns.
    W35
     
  26. Sehe ich genauso. So wie die FS ihn beschreibt behindert ihr Partner sie überhaupt nicht in ihrer angeblichen Kreativität stattdessen erwartet sie von ihm, dass er ihr ein kreatives Leben gestaltet.

    Ihr scheint es im Grunde zu gut zu gehen. Ihr ist langweilig. Und sie bekommt es selbst nicht auf die Reihe etwas gegen ihre Langeweile zu unternehmen.

    Eine Bekannte fiel allerdings wesentlich nichts besseres ein als massiv fremd zu vögeln. Viele ONS, Affären, sexuelle Experimente aber jedesmal mit dem Drang sich zu verlieben. Sobald ihr aber jemand ein Stückchen Verbindlichkeit bot war sie weg.

    Erst agierte sie diskret dann immer offener. Inzwischen hat sie sich ausgevögelt und labert tatsächlich von der Unzuverlässigkeit der blöden Männer. Lächerlich.

    Gut der FS geht es wohl nicht um Sex aber sie brauch deutlich mehr Drama in ihrem Leben hat aber Schiss, dass nie wieder so einen Joker zieht wie sie in jetzt hat.

    Sie ist Ende 20. Eigentlich eine ungünstige Phase um sich Auszutoben. Aber besser jetzt als dann mit kleinen Kindern und finanziellen Verpflichtungen für eine Immobilie.

    Ihr dann Ex wird mit seinen Skills eine passende Frau finden die seine Qualitäten schätzt. Für die FS besteht dann die berechtigte 50 % Chance, dass sie zu jenen gehört die keine Familie mehr gründen werden und dafür viel Drama-Spaß bekommen und hier dann über böse Männer jammern.
     
  27. Wenn die Verbindung im tiefen Innern nicht da ist, was man erst später fest stellt, sollte man Schluss machen, denn die Gefühle sind weitaus stärker als der Kopf und es kommt garantiert zum Bruch!
    Gefühle lassen sich nicht aufhalten!
     
  28. Vorab einmal finde ich, dass dein Freund viele Eigenschaften hat, die Beziehung gelingen lassen.
    Ich habe mehrmals versucht mit dem Kopf durch die Wand zu gehen indem ich auf Teufel komm raus Beziehung führen wollte mit Männern, denen die dazu notwendigen Tools fehlten wie Ehrlichkeit, Loyalität oder Rücksichtnahme. Ich habe unterschätzt wie wichtig das ist. Und wieviel Drama und Verunsicherung entsteht wenn das Gegenüber nicht vertrauenswürdig ist.

    Die Sehnsucht nach Aufregung kenne ich auch. Ich decke sie jedoch zunehmend über andere Sachen als Beziehungsdramen ab wie Tanzen, Singen, und einen spannenden Job.
    Dann bin ich froh, es privat in meinen vier Wänden gemütlich und geborgen zu haben.

    Ich habe mich übrigens aus aehnlichen Gründen wie Du von meinem allerersten Freund getrennt. Anfangs habe ich es bereut. Jetzt schon lang nimmer. Mit ihm jetzt verheiratet mit Kindern in einem Reihenhaus zu sitzen gruselt mich.
    Dann hatte ich paar "Verrückte" an der Angel (psychisch labil, treulose, etc). Das wollte ich auch nimmer und hat mir gezeigt wie wichtig Vertrauenswürdigkeit bei der Partnerwahl ist.

    Kurz: ich habe vom jedem Mann was gelernt. Was ich will. Was ich nicht will.

    Deine Entscheidung wird dir keiner abnehmen können. Aber ich würde mir an deiner Stelle die Zeit nehmen hinzuspueren was los ist, bevor du etwas wegwirfst was vielleicht wertvoll ist.
    Die Sehnsucht nach Aufregung ist letztlich ein Konflikt in Dir! fuer den dein Partner nichts kann. Vielleicht findest du andere Lösung dafür.


    Alles Gute!
     
    • # 29
    • 02.01.2020
    • void
    Ich glaube fast, das kann man oft als Schlüssel für das Problem nehmen. Wenn man anfängt zu zweifeln und zu fragen, ob man wirklich passt, ist es schon vorbei damit, dass man an den Partner und die Beziehung glaubt. Bleibt noch der Punkt, ob man JEMALS einen Partner finden wird, der besser passt. Aber das ist auch schon ein Dolchstoß für die Beziehung, weil es Abwägen ist und derjenige nicht in Erwägung zieht, dass KEINE Beziehung zu haben ihn glücklicher machen könnte, als DIESE Beziehung zu haben. Die Option "Single" wird gar nicht in Betracht gezogen, man MUSS einen Partner haben. Und leider ist es dann auch so, dass dieser Mensch, der auf keinen Fall Single sein wollte, dann in einer festgefahrenen Partnerschaft steckt, wenn ihm wirklich mal einer begegnet, in den er sich verliebt, weil der mehr so ist, wie sich der im wahrsten Wortsinn Verpartnerte sich wünscht.

    Singlesein eröffnet die Chance, nicht die Garantie, mit einem passenderen Menschen zusammenkommen zu können. Aber ich verstehe natürlich dieses Abwägen. Ich hatte in meiner Exbeziehung dann auch diese Gedanken, aber es deutete sich dadurch eben auch an, dass es zu Ende gehen wird.
    Ich glaube, wenn man erstmal einen Menschen gefunden hat, mit dem man eine Partnerschaft eingehen konnte, dann merkt man zum einen gar nicht, wie man immer mehr in einen Zustand rutscht, in dem man alles mögliche akzeptiert, wichtiges von sich selbst verleugnet, das man eigentlich ausleben müsste, und wie man anfängt, mit Problemen zu leben, die einem wirklich insgesamt fürs eigene Leben nicht guttun. Es gibt ja auch eine Menge Gründe, die man finden kann, um auszuweichen, zu ertragen und sich schönzureden. Meist braucht es ein Fremdverlieben, bevor man sehen kann, dass es noch andere Menschen gibt und noch ganz anderes möglich ist partnerschaftlich gesehen. Je älter und dadurch beider Leute Leben, Finanzen, Verantwortungen verknüpfender die unpassende Beziehung dann ist, umso schwieriger wird es DANN, sie aufzulösen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)