1. Wie werde ich diese innere Blockade los?

    Liebes Forum,

    ich habe ein Problem, das mir im Moment ziemlich zu schaffen macht und ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Vor einigen Jahren habe ich meinen damaligen Freund, der auch mein erster war, beim Sex mit einer anderen Frau in unserer Wohnung erwischt. Ich trennte mich dann von ihm und brauchte Jahre, um das zu verarbeiten und mich wieder für Männer zu interessieren. Über meinen nächsten Freund erfuhr ich nach etwa einem halbem Jahr „Beziehung“, dass er verheiratet ist und ich nur seine Affäre war. Auch da folgte natürlich eine Trennung.

    Jetzt bin ich seit 2 ½ Jahren alleine und war bisher auch froh darüber. Vor ein paar Monaten aber wurde ich von einem Mann in einer Bar angesprochen. Das passiert mir nicht selten und in der Regel gehe ich dann sofort oder blocke ab. Aber er hatte irgendwas an sich, sodass ich mich auf ein Gespräch einließ. Und er war nett und liebevoll. Immer achtete er drauf, alles richtig zu machen. Nicht zu persönlich zu werden und trotzdem das Gespräch am Laufen zu halten und ähnliches. Am Ende des Abends wollte er meine Nummer und sofort sprangen meine Alarmglocken an und warnten mich. Nein! Lass dich nicht wieder auf einen ein! Also gab er mir seine Nummer und sagte, ich solle es mir überlegen. Also überlegte ich und schrieb ihn ein paar Tage später an. Er reizte mich. Wir schrieben viel und trafen uns wieder. Häufig. Immer fragte er nach neuen Treffen, ohne aufdringlich zu sein. Wir kamen uns näher und er begann sich auch körperlich zu nähern, nahm mal meine Hand oder streichelte mich sanft. Und wieder waren sie da: meine Alarmglocken. Du willst das nicht, sagt mir meine innere Stimme, aber ein anderer Teil sagt mir, du willst das. Die Folge: ich ziehe mich unentschlossen zurück. Daraufhin zieht er sich kurz auch erst mal zurück, in der Angst, es ginge mir zu schnell. Wir näherten uns trotzdem immer mehr und gestern trafen wir uns wieder und es war ein tolles Treffen und am Ende wollte er mich küssen. Das Treffen verlief super, ein Kuss wäre die passende Krönung und der eventuelle Einstieg in eine Beziehung gewesen. Aber ich wich zurück. Ich konnte nicht anders. Ich wollte diesen Kuss, aber ich wollte ihn auch nicht. Ich habe Angst, dass wieder alles nur so wird, wie die letzten Male auch: Er meint es nicht ernst, ist nur auf einen Spaß für ein bisschen Sex aus und/oder betrügt mich bald schon. Ich habe bisher nur sowas erlebt und ich möchte das nicht wieder! Zwar sagt mir irgendwas in mir, dass er anders ist, aber warum sollte er das sein? Ich habe einem Mann nie mehr bedeutet als dass ich die war mit der er Sex hat. Ich habe Angst. Aber ich will diesen Mann näher kennenlernen. Ich will es versuchen. Er reizt mich und ich will nicht für immer alleine sein, aber immer schwingen Zweifel und Ängste mit. Wie werde ich sie los? Bitte helft mir, ohne Probleme in eine Beziehung zu starten. Ich hemme mich selbst. So, als gäbe es zwei von mir, die einander behindern wollen. Was wenn er das als fehlendes Interesse deutet?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Dein Selbstwertgefühl ist durch die Enttäuschungen im Keller. Nun witterst Du überall Verrat und Fremdgehen. Dass das nicht in eine harmonische Beziehung führen kann, merkst Du selbst. Du musst lernen, Dir und anderen Menschen wieder zu vertrauen. Eine Garantie gibt es in Gefühlsdingen aber nun mal nicht. Da kannst Du Dich nicht absichern. Mach Dir klar, dass das allen so geht. Frauen, wie auch Männern. Etwas Mut und Optimismus gehören nun mal dazu. Wenn Du das Gefühl hast, so blockiert zu sein, dass es nur rückwärts und nie vorwärts geht, dann suche Dir professionelle Hilfe. Ich denke, über Deine Ängste und Befürchtungen offen zu sprechen, kann helfen. Ich habe nur den Tipp: trau Dich und höre auf Dein Bauchgefühl.
     
    • # 2
    • 21.04.2017
    • frei
    Du hattest zwei Beziehungen und beide Male ging es schief.
    Klar, dass du jetzt Angst vor Wiederholung und Verletzung hast.

    Jetzt bleibt für dich aber dennoch nichts übrig, als es weiter zu versuchen, meinst du nicht ? ( Oder dich den Männern zu entsagen, das willst du aber ganz offensichtlich nicht. )
    Rational weißt du natürlich, dass nicht alle Männer Betrüger sind, also versuche, das gezielt in den Vordergrund zu bringen und deine Emotionen, die dir sagen, dass du wieder enttäuscht wirst, in den Hintergrund.
    Das ist schwer, aber anders wird das nichts.

    Gib dem Mann eine Chance, ich finde, es hört sich sehr gut an.
    Und mach schnell, denn er verliert sicher bald die Geduld.

    Affairenmänner kannst du erkennen:
    - sich halten dich von ihrem Alltag fern
    - sie wollen nicht mit dir in der Öffentlichkeit gesehen werden
    - sie nehmen dich nicht mit zu ihren Freunden oder ihrer Familie
    - sie reden nicht von der Zukunft
    - sie wollen es 'langsam angehen lassen'
    - sie wollen nicht deine Kinderfotos sehen, über deine Träume und Ängste reden, wissen, welche Hobbies du hast, was du gerne ißt, welche Bücher du gerne liest....
    - sie machen dir vor allem Komplimente über dein Äußeres und interessieren sich nicht für deinen Beruf / dein Studium

    Hingegen bedeutet es mitnichten, dass du keine Affaire für ihn bist, wenn er
    - dir viele Geschenke macht
    - mit dir in den Urlaub fährt
    - ...und alles bezahlt
    - für dich kocht
    - dir was repariert oder transportiert
    - zärtlich ist
    - dich oft anruft
    - eifersüchtig ist

    Wie man einen latenten Fremdgänger frühzeitig erkennt, weiß ich nicht. Vielleicht jemand anderes ?

    Nur Mut, die allermeisten Männer sind ehrlich, treu, loyal, lieb, einfach gut.

    w 49
     
  4. Liebe Taschi, ja, du behinderst dich. Schau, niemand kann dir garantieren, dass dieser Mann nicht so ist wie deine Exen. Aber was du von ihm schreibst, tönt nett und liebevoll und empathisch.

    Es ist eine Grundsatzentscheidung, die du treffen musst: Du kannst nie mehr jemanden an dich heranlassen, um nie mehr Enttäuschungen zu erleben, oder du kannst den Sprung ins Wasser wagen, mit offenen Ausgang. Ich an deiner Stelle würde springen...

    Ich wünsche dir gute Entscheidungen!
    Frau 50
     
  5. Hallo Taschi,

    Es ist absolut verständlich das du Angst hast. Wie du sie los wirst? Schritt für Schritt.
    Lass dir bei eurem Kennenlernen einfach Zeit.
    Achte auf Dinge die dir wichtig sind und frag ihn im Zweifelsfall was du wissen willst.
    Trefft euch (später) nicht nur bei dir, sondern auch bei ihm. Lerne sein Umfeld kennen.
    Sorge dafür das du die Information über ihn hast, die du brauchst um dich sicher zu fühlen,

    Und sieh ihn als das was er ist. Ein einzelner Mann. Wahrscheinlich auch nicht ohne jeden Fehler (die haben wir schließlich alle), aber er hat es bestimmt nicht verdient die Sünden seiner Vorgänger auferlegt zu bekommen.
    Hat er denn bisher etwas getan um dein Vertrauen zu missbrauchen? Hat er nicht, mach dir das bewusst.

    Und vielleicht versuchst du die Dinge nicht überzubewerten. Händchen halten ist erst mal nur Händchen halten und ein Kuss nur ein Kuss. Das heißt noch sehr lange nicht mehr.

    Hab vertrauen in dich, dann wird das schon.
    Alles Gute
    w/37
     
  6. Hallo Taschi,
    was du mit deinem ersten Freund erlebt hast, ist traurig. Das passiert aber nicht nur dir und andere Menschen lassen sich dadurch nicht ihr Grundvertrauen nehmen, sondern wollen mehr von der Bandbreite des Lebens und Liebens erfahren. Du hast lange gebraucht und dann nicht richtig hingeschaut: Ein verheirateter Mann verrät sich eigentlich recht schnell. Deine zweite Erfahrung war doch recht kurz und könnte unter "shit happens" verbucht werden, auch wenn Liebesschmerz eine sehr unangenehme Erfahrung ist.
    Du hast in der Zwischenzeit deine Wunden geleckt und dich geschützt; in 2,5 Jahren Kraft getankt. Nun steht ein Gang auf unbekanntes Territorium an - natürlich möchte dein verletzlicher Anteil in der Komfortzone bleiben: zum Glück spürst du jedoch auch einen mutigen Anteil in dir. Mittlerweile hast du bestimmt etliche Gespräche mit deinem Date über seine persönliche Situation geführt und weißt oberflächlich, mit wem du es zu tun hast. Nun kommt Stufe 2: Küssen, Nähe und Sex - du wirst neue Seiten an ihm kennenlernen, die dir hoffentlich gefallen. Vielleicht stellt ihr beide aber auch nach einer Weile fest, dass es nicht funktioniert. Dann musst du mit der Erfahrung einer gescheiterten Anbahnung von Liebe umgehen können, ganz ohne das Element des Betrugs oder des "Ausnutzens".
    Du weißt es selbst - ohne Risiko lässt sich kein Weg zur Liebe finden. Deine aktuellen Dates laufen doch wunderbar. Die Ängste könntest du besser unter Kontrolle bringen, wenn du dir immer wieder vor Augen hältst: Nichts ist sicher, aber du kannst dich selbst auffangen. Du hast Grundvertrauen in deine Fähigkeit, mit Enttäuschungen fertig zu werden.

    Der Mann ist deiner Beschreibung nach ein echter Treffer, gib deinem abenteuerlustigen und weiblichen Anteil (Lust auf Mann) eine Chance. Deine Vorstellungen von "Liebe" könntest du parallel dazu mit der schlichten Lektüre von "Das innere Kind..." (Stefanie Stahl) reflektieren. Die starken Ängste wollen wahrgenommen werden und wurzeln vermutlich nicht in den negativen zwei Erfahrungen, die du hier beschreibst.
     
  7. Du könntest ihm sagen dass du vor intimerem Körperkontakt eine etwas längere Kennenlernphase brauchst. Die Gründe dafür kannst du später erzählen, damit er nicht verschreckt wird. Und zeige ihm ansonsten, dass du Interesse hast (auch wenn du mit Küssen/ Sex länger warten möchtest).
    Aufgrund deiner furchtbaren Vorerfahrungen ist es nur natürlich, dass du jetzt Angst hast.
     
  8. Ich hab mich jetzt extra hier angemeldet, um dir zu sagen: gib dem Mann eine Chance, der hört sich toll an.

    Sei ehrlich zu ihm, erzaehl ihm auch von deinen Ängsten, damit er das nicht auf sich bezieht, wenn du dich zurück ziehst aus Angst, verletzt zu werden.

    Aber falls er doch nur ein blender sein sollte, nimm dir freis fragebogen oberhalb zu Herzen.

    Ansonsten würde ich es riskieren. Nicht Hals über Kopf, aber kennen lernen und näher kommen.

    So wie du ihn beschreibst, könnte das schon passen mit eucm
     
  9. Liebe FS
    Ich möchte mal eine andere Hypothese aufstellen als meine Vorrednerinnen:
    Mir scheint dein Problem möglicherweise zu sein, dass du manchmal deine gesunden Instinkte ignorierst. Warum ich das denke? Weil du schon zwei Mal übersehen hast, dass du betrogen wurdest. Ich nehme daher an, da waren deine "Alarmglocken" nicht schrill genug oder du hast sie immer überhört. Und darum bin ich jetzt auch skeptisch, wenn ich von deiner "Blockade" lese, mit der du dich pathologisierst.
    Jetzt hat dich vor einigen Monaten ein Mann in der Bar angesprochen und er war nett, dir ging's aber zu schnell bzw. du merktest, das mit dem Küssen passt nicht. Schon beschuldigst du dich, geschädigt zu sein und vermutlich allein zu bleiben, wenn du dich nicht über Zweifel hinweg setzt und was mit ihm anfängst. Dabei, wer weiss, vielleicht haben deine Alarmglocken bei diesem Mann endlich mal rechtzeitig geläutet und du überhörst das Schrillen schon wieder, weil du nicht mehr allein sein willst? Ich will auch nicht jeden küssen, der nett ist zu mir und mit dem ich gut reden kann.
    Hör da nochmal hin: Welcher Teil sagt was und warum.
    Ich meine nicht, vergiss' den Typen sofort, aber schau die Situation realistisch an und nicht nur durch die Brille deiner Wünsche.
     
  10. Liebe FS,

    wie viele von den Punkten kannst Du bei Deinem Kandidaten ausschliessen.

    Ich habe noch gut einen Thread im Gedächtnis bei dem es um die ach so hinterlistigen Männer ging, die immer nur die armen ahnungslosen Frauen zum Sex manipulieren wollen und danach fallen lassen. Etliche Tage und Antworten später stellte sich raus wie erschreckend wenig diese Frauen von den Männern wussten (Wohnung, Arbeit, Freunde, Familie, Alltäglichkeiten) als sie bereit waren mit ihnen in die Kiste zu gehen. Auch bei Dir lese ich kein einziges Wort davon. Lieber verlierst Du Dich in wilden und ängstlichen Spekulationen. Mich würde es nicht wundern, wenn es dies mal wieder nicht klappt. Einzig Dein Kandidat könnte es verhindern, weil er vielleicht tatsächlich integer ist.
     
  11. Ich verstehe sehr genau, was Du meinst.

    Vielleicht hilft es Dir, wenn du Deine beiden Beziehungen nochmal anschaust. Ich möchte Dich ganz unbequem dahin schicken, wo DEIN Anteil an diesen Beziehungen war.
    Natürlich haben die beiden Männer große Fehler gemacht, aber wo warst Du in der Beziehung? Wo hast Du Grenzen gesetzt, wie bist Du mit Konflikten umgegangen usw?

    Den verheirateten Mann konntest Du innerhalb 6 Monate entlarven. Es gibt bei diesen Betrügern sehr geschickte Exemplare, da wäre es anderen Frauen vielleicht auch wie Dir gegangen. Andere Frauen verharren dann als Geliebte. Du nicht. Du kannst richtig auf so etwas reagieren. 6 Monate ist ja noch Kennenlern-Zeit.

    Bei deinem Freund hast Du wahrscheinlich frühere schon Alarm-Glocken gehört und ein schlechtes Bauchgefühl gehabt. Es ist gut, wenn Du Dich auf Dein Bauchgefühl verlassen kannst.
    Schaue Dir nochmal an, ob Du solche Situationen oder auch Konflikte in der Beziehung anderes handhaben kannst, damit es nicht mehr so eskaliert.

    Du kannst Dir auch mal anschauen, welcher Mann Deinem Beute-Schema entspricht. Vielleicht verliebst Du Dich auch immer in Filous.

    Grundsätzlich sind 2 gescheiterte Beziehungen bzw. 1 Beziehung und 1 Beziehungsanbahnung nicht viel. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass 13 Versuche notwendige sind, um den Richtigen zu finden.

    Außerdem unter uns beiden... so Männer können sehr praktisch und sehr unterhaltsam und auch sehr tolle Menschen sein. Vielleicht schaust Du Dich einfach erst mal nach guten Männern als gute Freunde oder Kumpel um, die Du auch ganz bewusst wieder als männliche gute Freunde in Dein Leben lässt.
     
    • # 11
    • 21.04.2017
    • void
    Seine Art der Annäherung kann wirklich bedeuten, dass er rücksichtsvoll ist, aber auf der anderen Seite auch, dass er keine Eile hat, weil er dauernd Frauen anspricht in Bar, weiß, wie man wirken soll, und es nichts bringt, wenn man bedrängend rüberkommt.

    Du hast meiner Ansicht nach 3 Möglichkeiten. 1., dass Du in Zukunft alle Männer meidest, um nie wieder zu leiden. Fällt flach. 2., dass Du Dich irgendwie irgendwann gereizt fühlst durch einen Mann, und dann hoffst wie auf den Lottogewinn. Wenn Du aber selber dazu beiträgst, weil Du auf einen bestimmten Typ stehst, bringt es nur neues Leid. 3., sich damit zu befassen, ob es irgendwelche Anzeichen geben kann, dass ein Mann es ernst meint, und ob Du auf bestimmtes Verhalten stehst (Macher, Bindungsunwilliger ...), was schwierig ist und nat. nicht mit Garantie klappt.

    Wenn jemand so vorsichtig ist, andere an sich ranzulassen, wie Du, wird er ja gleich mehr für Dich, wenn Du einmal Vertrauen gefasst hast, weil es für Dich besonders ist, das zuzulassen. Muss umgekehrt nicht sein, das darf man nicht vergessen.

    Ich hoffe, es ist so, wie Du das interpretierst, also Rücksicht, weil ihm mehr an Dir liegt und nicht nur die Herausforderung.

    Was ich versuchen würde ist, den Sex, den Du haben könntest mit ihm, als Sex zu nehmen und nicht automatisch als Beziehungseinstieg. Kannst Du Sex genießen, ohne dass es eine Beziehung geben muss? Bringt es Dir was, erst eine Beziehung zu haben und dann festzustellen, dass Du Dich emotional an einen Mann gebunden hast, der sexuell nicht mit Dir harmoniert? Ist Sex was, das Du eintauschen willst gegen Liebe?
    Du versteifst Dich mEn schon drauf, dass er das will, was Du glaubst. Ich würde in Erwägung ziehen, dass es immer noch passieren könnte, dass es nichts wird mit eurer Beziehung, weil er Dich nur erobern wollte, und daraufhin entscheiden, ob ich Sex will mit ihm.
    Ich denke, wenn Du anfängst, nach dem Sex unsicher, klammerig und kontrollierend zu werden, und Du rotierst, weil Du Sex zugelassen hast und er nun nicht so verbindlich wird, wie Du es Dir vorgestellt hast, machst Du es Dir selber kaputt, obwohl es was hätte werden können.

    Der Mann bleibt bei Dir ja schon eine Weile am Ball. Du hast nun keine Infos gegeben, wie er sonst so redet und ist, aber ich denke, wenn er ein unsicherer Mann auf Beziehungssuche wäre, würde er nicht so souverän umgehen können damit, dass Du Dich immer wieder zurückziehst. Also entweder er ist sehr reif und weiß, dass er andere nicht zu irgendwas drängen will, u weiß, dass Du nur Zeit brauchst, oder aber er ist emotional nicht betroffen und hat keinen Druck, dass er Dich ins Bett kriegen muss.
    Sich durch wen gereizt fühlen ist gefährlich, weil man vielleicht nicht mehr genau hinguckt, was wirklich rüberkommt bzw. auch noch sein könnte.
     
  12. Der Mann hat Geduld und lässt Dir Zeit. Dies ist ein gutes Zeichen, dass er nicht nur auf Sex aus ist. Ein Mann, der Single ist, macht kein Geheimnis daraus, wie und wo er wohnt, lädt Dich spontan zu sich ein, auch ungeplant kann man bei ihm vorbeikommen, weil man gerade in der Nähe ist oder zu früh dran beim Date und ihn von daheim abholen könnte. Auch gibt es keine Telefonzeiten, sondern man kann ihn jederzeit rund um die Uhr anrufen und sich auch mal spontan, vor allem am Wochenende treffen, stundenlang am Telefon bis in die tiefe Nacht quatschen. Das sind schonmal gute Indizien für einen Single-Mann, jedoch keine Gewissheiten. Ein gutes Indiz ist auch, wenn Dir etwas komisch/unklar/unschlüssig vorkommt, dass er darauf einfühlsam darauf eingeht. Auch solltet ihr euch mittlerweile schon soweit gut kennengelernt haben, dass Du vieles aus seiner Vergangenheit weiß und er auch interessiert an Deiner Person, Vergangenheit, Vorgeschichte und Deinen Gedanken ist. Dich in all deinen Facetten kennenlernen will, sich Dinge merkt, die Du ihm erzählt hast oder Dir wichtig sind.
    Mit Deinen schlechten Erfahrungen und der Warnlampe, bleibt Dir erstmal nicht anderes, als mit angezogener Handbremse weiterzumachen und ein wenig misstrauisch zu bleiben. Es liegt an ihm, Dir die nötige Sicherheit und Vertrauen zu geben. Ich bin auch betrogen worden und habe wie Du überall nur Lug und Betrug gesehen. Ich habe es dem neuen Mann wahrlich nicht einfach gemacht. Ich habe ihn öfters auf die Probe gestellt. Aber ich, war anders als Du, innerlich bereit, ihn jederzeit loszulassen. Erst als ich sicher war, dass er Single ist und keine Fragen mehr für mich offen waren, habe ich mich auf eine Beziehung eingelassen. Beim Kennenlernen habe ich dann schnell bemerkt, wie er über Frauen und Beziehung denkt und dass er nicht fremdgehen würde. Vlt. hat es schon gereicht zu sagen, dass ist die Grenze und man zieht schnell die Konsequenz und geht. Vlt. liegt es auch daran, dass ich keine Angst vor Liebeskummer habe. Ich sage mir, es gibt wesentlich schlimmeres im Leben und sehe den Kummer als Wachstums-Lernphase für mich. Auch funktioniert jede Beziehung, (Freundschaft, Kollegialität, Vertragsabschlüsse, Beratungen beim Kauf) unter der Prämisse Vertrauensvorschuss. Ich hinterfrage viel, doch so misstrauisch bin ich dann doch nicht; und da ich hier kaum "betrogen, bewusst falsch beraten, ausgenutzt" worden bin, habe ich das Verhalten im tgl. Miteinander auf die Männer projiziert. Es hat mir auch geholfen, das Wissen, dass es Menschen gibt, die sowas nie machen würden und ich mich 100 % auf diese verlassen kann, ebenso dass niemand vor schlechten Erfahrungen gefeit ist, es nur darauf ankommt, was man daraus macht. Ich wollte auch nie im Glashaus sitzen, dazu muss ich Risiken eingehen.
     
  13. Guten Morgen Taschi!

    Vertrauen zu fassen ist allgemein immer eine kleine Herausforderung, egal ob Beziehung oder Freundschaft.
    Er scheint sich eigentlich schon mit einem guten Gefühl bei Dir breit gemacht zu haben. Versuche es zu genießen!
    Vielleicht ist es eine gute Möglichkeit Ihn eher im seinem Umkreis kennen zu lernen!?
    Versuche einmal Verabredungen zu gestalten, wo seine Freunde oder Bekannte mit dabei sind (zb. Kino zu viert).

    Weiß Du, die Vergangenheit kannst Du leider nicht ändern. Auch ich wäre manchmal froh darüber!
    Ja klar zieht man seine Erfahrungen daraus, aber versuche das ganze Mal nicht zu bewerten. Einfach nehmen wie es kommt und offen für neues zu sein.
    Auf Dauer nimmst Du Dir dein eigenes Leben, mit all dem Spaß, Freude, Glück und zum Schluss schlägt der ganze negative denkende kram auf Deine Gesundheit.
    Bewegst Dich nur noch in negativ Gedanken... Lass das nicht zu!

    Wünsche Dir viel Glück und vor allem schöne Momente ...
     
  14. Der Mann hat schon einmal klar und deutlich bewiesen, dass er kein Problem damit hat sich auf eine Affäre einzulassen. Das zeigt deutlich seinen Charakter. Warum sollte er sich geändert haben und warum sollte es bei dir anders sein? Sei realistisch und lasse die Finger von ihm, trotz der Tatsache, dass ER dir unter den Fingern brennt. Er ist ein Player ohne Niveau, der den Kick "Frauen flachlegen" braucht wie die Luft zu atmen.

    Genau das ist DEIN Problem. Auch du bist kein gefestigter Charakter. Du klammerst dich bedürftig und für ein wenig Körperkontakt an einen Loser statt mit Prinzipien und Grundsätzen durch's Leben zu gehen.

    Noch einmal: Lass die Finger von ihm und suche dir einen Psychologen. Jemand mit Erfahrung, der in deinem Kopf "aufräumt". Dann bist du auch nicht anfällig für Affären, lachst eher darüber.
     
  15. Hallo liebe @Taschi, also... was Du erlebt hast ist natürlich worst case, also der schlimmste anzunehmende Fall. Der Mann den Du über alles und von Herzen geliebt hast betrügt Dich vor Deinen Augen mit einer anderen Frau. Aber glaube mir, dieser Arsch war es nicht wert, dass Du auch nur eine Träne vergießt. Du hast Dich "nur" in den falschen verliebt. Er hat Dich getäuscht und enttäuscht, belogen und betrogen. Noch dazu hat dieser Vorfall dazu beigetragen, dass Du Deinen Selbstwert anzweifelst. Du kannst Dir selber helfen, indem Du nun erst einmal Dein Selbstbewusstsein stärkt. Du bist keine hässliche Ente, aber Du kannst für Dich entscheiden, ein wunderschöner Schwan zu werden ;-) Prinzessin, aufstehen und Krönchen richten!!! Tue alles für Dich, was Dir und Deinem Körper gut tut. Denke immer daran, dass Geist, Körper und Seele im Einklang stehen. Für den Körper und den Geist könntest Du Yoga machen ;-). Für die Optik schicke Klamotten, Friseur und ein tolles Makeup. Aber sei vorsichtig, wenn Du ein schöner Schwan geworden bist. Dies lockt die falschen Männer an... Es gibt 2 Typen grundsätzlich. Den Jäger und Sammler der jede Frau begatten muss und den Versorger. Versuche herauszufinden, wer von den Männer bereit ist, etwas für Deinen Körper, Geist und Deine Seele bedingungslos(also ohne Gegenleistung) zu tun. Wenn Du einen solchen Mann findest (die sind sehr selten - ca. 1% der Männer die Du kennenlernen wirst) dann kannst Du Dich evtl. auf eine Partnerschaft einlassen. Das Wichtigste für Dich ist es nichts zu erwarten. Erwartet Du nichts, kannst Du auch nicht enttäuscht werden. Verlangst Du keine Gegenleistung von Deinem Gegenüber, dann wirst Du sehr glücklich. Bitte sei vorsichtig, bevor Du Dich das nächste Mal verliebst. Vermeide die Abhängigkeit und bleibe Du selbst. Du bist das Wertvollste auf dem Planeten.
    Viel Glück, aber Suche nicht danach... es kommt von alleine zu Dir.
    LG Blueeyes, m,49
     
  16. Als ob man immer genau erkennen könnte, dass man betrogen wird. Die FS war jung und unerfahren und daher leichte Beute. Aber das passiert auch Menschen, die schon Beziehungen hatten. Als ob sie das Geschehene hätte verhindern können.
    Vielleicht hätte sie bei dem verh. Mann etwas merken müssen, wir waren jedoch alle nicht dabei und wissen nicht, wie kreativ dieser war. Die FS kommt mir sehr reflektiert vor, also keine Frau, die dumm oder naiv ist.

    Liebe FS, warum wolltest Du den Kuss, den Du eigentlich auch nicht wolltest ?? Gefällt Dir der Mann ? Findest Du ihn anziehend ?? Hat sich das richtig angefühlt ? Kannst Du Dir körperliche Nähe vorstellen ? ( eigentlich möchte ich ja gerne, aber ich habe Angst ) kurz: kribbelt es ? Oder fühlt es sich so lala an ?

    Eine Garantie kann dir niemand geben. Aber alles was ich darüber gelesen habe, klingt für mich sehr stimmig. Vielleicht ist es auch noch nicht der richtige Zeitpunkt. Vielleicht hast Du das Ganze noch nicht richtig verarbeitet. Es könnte aber auch sein, dass dieser Mann der Jackpot ist. Ich wünsche Dir gute Entscheidungen.
     
  17. Liebe Taschi

    Nach zwei miesen Erfahrungen ist Dein Misstrauen gegenüber Männern gewachsen und Du kämpfst mit Deiner inneren Stimme, die Dich vor einer weiteren unliebsamen Erfahrung warnen will. Deiner Beschreibung nach überwiegt jedoch die Sehnsucht, diesen Mann kennenzulernen und Du hast ihn nach ein paar Tagen angeschrieben, weil Du spürtest, dass er anders ist - zu recht wie ich finde; Begegnungen mit ihm waren von Anfang an wohl dosiert, nicht zu viel und nicht zu wenig, er gab sich Mühe, alles richtig zu machen; das klingt wunderbar normal!
    Die Sympathie und Anziehungskraft sind da - aber körperlich magst Du ihn noch nicht an Dich heranlassen. Was ich sehr gut finde, denn ein Mann, der echt an Dir interessiert ist, lässt sich von Misstrauen und Zögerlichkeit nicht abschrecken; er kann warten, bis Du bereit bist, Dich von ihm küssen zu lassen.
    Das ist meine Erfahrung.
    Aber er soll wissen, warum Du ihn (noch) nicht an Dich heranlässt, wenn ja offensichtlich ist, dass ihr euch gut versteht und er mit guten Absichten hinter Dir her ist: Sprich Klartext! Teile ihm mit, was Dich bewegt, ohne in Details der Exbeziehungen zu gehen. Rede über Deine Bedenken und dass Du Zeit brauchst. Ist er wirklich an Dir interessiert, interessieren ihn auch Deine Gedanken und Gefühle.

    Ich wünsche Dir, dass es Dir gelingt, die Vergangenheit loszulassen und Dich der Möglichkeit zu öffnen, eine andere und bessere Erfahrung zu machen. Finde heraus, wer dieser Mann ist und lass Dich auf ihn ein, so wie es für DICH stimmig ist.

    Alles Liebe!
     
  18. Mit etwas klarerem Denken als bei meinem ersten Post hier gestern Abend, nach einer verrückten Arbeitswoche: Unsere gern gelesene Foristin "frei" gibt dir eine Liste an die Hand, wie du Affäremänner von wirklich interessierten Männern unterscheiden könntest. Das ist sicherlich für den Anfang hilfreich. Jedoch: Mein zärtlicher, unglaublich an mir interessierter, großzügiger Partner, der gerne für uns kocht und repariert und ... und ... und ... zeigt nach nun 1,5 Jahren Beziehung Persönlichkeitszüge, die mich aufhorchen lassen. Langsam zeigt sich eine Seite an ihm, die es praktisch unmöglich macht, gemeinsam den Beziehungsalltag und seine Probleme zu lösen: Seiner Meinung nach bin ich verantwortlich - und nur ich - für jedes Problem, wirklich jedes Problem. Was ich dir damit andeuten will: Du kannst zurzeit nicht abschätzen, was auf dich zukommen wird in einer Beziehung mit deinem Bekannten, in guter, wie in negativer Hinsicht. Manch traurige Entwicklung zeigt sich eben nur im Verlauf einer Beziehung.

    Und ich bin ganz bei den Aussagen von "void" - Sex ist nicht d e r Einstieg in eine verlässliche Beziehung, in der du nicht wieder verletzt werden wirst. Dem Mann in jeder Hinsicht näher zu kommen, heißt nur, dass du die M ö g l i c h k e i t einer späteren Liebesbeziehung genauer explorierst. Du lernst ihn kennen, mehr nicht. Welche Frau wünscht sich nicht, mit Sex gleichzeitig die Garantie für eine verbindliche, schöne Beziehung zu erhalten? Doch genau hier beginnt die Vermischung von Erwartungen (er "soll" es sein) und der Realität.

    Ein ruhiger Umgang mit der Ungewissheit, was dich bei ihm erwartet, wäre goldwert für dich. Er wird ohnehin Fehler machen und dich verunsichern, denn in der Nähe kommen auch deine Ängste noch stärker zum Vorschein. Du wirst auf jedes kleine Anzeichen von möglicher Verletzung achten. Diesen inneren Konflikt auszuhalten, ohne ein ständiges Drama zu erzeugen, ist deine größte Herausforderung.
     
  19. Liebe FS,

    Deine Ängste sind mehr als verständlich. Daher finde ich ganz wichtig, mit dem Mann darüber zu sprechen. Teile ihm Deine Gedanken und Befürchtungen mit. Hab Mut ! Wenn er es ernst meint, hat er dafür Verständnis.

    Ich selbst habe z.B. schlimme Erlebnisse aus der Kindheit. Dies habe ich gleich zu Beginn angesprochen, um zu sehen, wie er reagiert. Wir konnten darauf aufbauen und führen jetzt eine wunderbare Beziehung.

    Hör auf Dein Gefühl, Du selbst bestimmst auch das Tempo Eures Kennenlernens. Ein Partner kann nur auf Dich eingehen, wenn er erfährt, was in Dir vorgeht.

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft !
     
  20. Liebe @Taschi ,

    da scheint sich, aus meiner männlichen Sicht, ein Mann mit wirklichem Interesse an dir zu bemühen. Und irgendetwas hat er in dir auch schon ausgelöst, nicht nur Alarmglocken.
    Wenn du ihn gerne magst, dann versuche es mit der Wahrheit. Ohne die Details.
    Ungefähr so:
    Bei mir lief einiges schief, ich bin daher unheimlich vorsichtig. Brauche sehr viel Zeit. Und bin ganz langsam geworden. Dich und deine Art mag ich sehr gerne. Hinhalten will ich dich nicht, aber dich bitten, weiterhin sehr vorsichtig mit mir umzugehen.

    Hat er wirklich Interesse an dir, wird er dir das nicht als Schwäche, sondern als Stärke auslegen. Und ihm ersparst du den Frust. Denn so muss er ja fast meinen: Die Frau ist toll, aber ich komme nicht weiter bei ihr. Es ist ein erster Schritt, ihm zu vertrauen. Weiss er das zu schätzen, werden deine Alarmglocken von selber schweigen.
    Ob das ein Weg für dich ist ? Musst du dir selber überlegen.
    Ich wünsche viel Glück ... als Optimist: euch beiden
     
    • # 21
    • 22.04.2017
    • frei
    Boah, @void , du bist eine kluge Frau.
    Auf diese Möglichkeit wäre ich in meiner Naivität gar nicht gekommen.
    Aber du hast recht, so könnte es auch sein und es erscheint mir als Option plausibel.

    Aber grundsätzlich ist es in der Situation der FS nicht hilfreich, diese Option als die wahrscheinliche anzunehmen, denn da sie ohnehin schon grundsätzlich an das Schlechte im Mann glaubt, wird sie immer bei jedem Mann etwas finden, was man ihm bezüglich hehrer Absichten unterstellen könnte. Ganz egal, wie lieb der Mann ist, wie sehr er sich bemüht und wie gut alles vordergründig aussieht.

    Eine Garantie auf das Gelingen einer Beziehung gibt es nicht und wenn die FS Glück hat und der Mann sie nicht betrügt, dann könnte er alles mögliche andere tun, was ihr nicht gefällt. Sie ausnutzen, klammern oder das Gegenteil, sie schlagen, keinen Sex wollen oder zuviel, ihre Mutter verachten, den Müll nicht runterbringen, auf dem hellen Sofa furzen und dabei Formel 1 gucken....

    Irgendetwas davon macht er sicher oder eben was anderes, was ihr nicht gefällt und sie wird ganz viel machen, was ihm nicht gefällt.
    So ist das Leben.
    So sind Beziehungen.
    Alle. Nicht nur die zu Männern.

    Ja, es kann gut sein, was du sagst, liebe void, aber es kann auch wirklich gut sein, dass der Mann geduldig und einfühlsam ist und sich für die FS wirklich sehr interessiert.
    Nehmen wir doch lieber dies an, oder ?

    w 49
     
  21. Nun bist du ja genügend bedauert worden von den Foristinnen, dass du dir hier auch mal eine ganz andere Meinung anhören kannst.

    Du bist meiner Meinung nach eine echte Dramaqueen. Was war den mit deinem ersten Freund? Hat er einfach eine zeitlang zu lange bei einer anderen Frau auf dem Sofa gesessen? Hat er ihr ein Küsschen gegeben? Oder müsstest du ihn aus der anderen Frau rausziehen?
    Der verheiratete Mann, wollte er dich nur als Affaire (und mit seiner Ehefrau zusammen bleiben) oder lebt er schon jahrelang getrennt von seiner Frau und hat sie auch nicht einmal gesehen in dem halben Jahr in dem ihr zusammen ward?

    Ich bin einfach unglaublich vorsichtig geworden was die dramatischen Schicksalschilderungen von Frauen angeht.

    Wenn für dich Sex nur ein Mittel ist, um zu einer längerfristigen Partnerschaft zu kommen, dann wirst du immer mal wieder enttäuscht sein. Auch ein Seitensprung muss nicht immer gleich das Ende einer Beziehung sein. Da gibt es auch andere Möglichkeiten damit umzugehen. Aber nicht so schlimm für dich, den du fühlst dich ja in der Opferrolle wohl. Auch wenn du jetzt an die Grenzen deiner bisherigen Beziehungsvermeidungsstrategie kommst.

    Trotzdem möchte ich dir raten es mit dem Mann langsam anzugehen, aber in Gegensatz zu einigen Foristen vorher, meine ich, dass es besser ist ihm nichts von deinen 'schlechten' Erfahrungen mit Männer zu erzählen. Das könnte abschrecken (z.B. mich, ich bin nicht der Retter verzweifelter Frauen). Dumusst nicht begründen warum du es langsam angehen möchtest. Ist er dann weg, so war er nicht der richtige für dich und du bist dann noch lange nicht sein Opfer. es hat dann einfach nicht gepasst.
    Ein Kumpel von mir hatte sich eine zeitlang auf frustrierte, von Männern enttäuschte Frauen spezialisiert. Er hatte meist mehrere Frauen am Start, er hat sich ihren ganzen Seelenmüll angehört und war sehr verständig. Der hat damals mehr Frauen flachgelegt als wir bösen männlichen Machos.
     
  22. Ich kann dich so gut verstehen. Der Text konnte auch von mir sein. Vielleicht muss man manchmal seine Ängste überwinden lernen. Er scheint ein guter Mann zu sein und er mag dich und hat Verständnis und Interesse. Man soll den Feind begegnen lernen. Stell dir vor du stehst im Schwimmbad auf 10 Meter Sprungbrett, hinter dir stehen ungeduldige Teenager, die alle mit Anlauf springen wollen und dich anschauen, als ob du eine alte Tante wärst, die nur stören will und nicht den Mumm hat zu springen. Zeig denen, dass du es noch kannst. Spring einfach, er wird dich auffangen und alles wird gut :).
     
  23. Du hast die Wahl: Einsamkeit oder Herzöffnung. Wer liebt, wird auch verletzt. Aber was wird verletzt? Unsere Hoffnung, unsere Erwartungen, unsere Bedingungen..... Du hast geliebt und wunderbare glückliche Momente erlebt. Willst du diese Erfahrungen jetzt wieder zurück geben? Du hast daraus gelernt. Du weisst jetzt, was du willst. Du weisst, worauf du achten musst um diese Erfahrungen nicht zu wiederholen. Wenn du nicht daraus gelernt hast, wirst du diese Erfahrungen so lange wiederholen, bis du deine Anteile an daran erkennst.

    Es ist immer das Gesetz der Anziehung. Was du in dir hast, zeigt sich dann im aussen - oft auch im totalen Gegensatz.

    Aber das ist gerade das Paradoxe: Männer reizt die Aussicht auf Sex und je schwieriger, um so reizvoller. Also frage dich, welche Muster laufen jetzt hier ab bei Dir und bei ihm? Selbst wenn du dich erst nach einem Jahr auf körperliche Nähe einlässt, ist das keine Garantie dafür, dass es der "One and Only" ist und bleibt. Nur wenn du vollkommen in deiner Fülle bist, keinen Mangel für dich empfindest, wirst du auch den Mann anziehen der dir entspricht und zwar voll und ganz.
     
    • # 25
    • 23.04.2017
    • void
    Ich wünsche ihr das total. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn ein liebender Mensch durch sein Vertrauen und dass man ihm auch vertrauen kann, Wunden heilen kann. (Um es mal so blumig auszudrücken.)

    Mich haben aber zwei Dinge hellhörig werden lassen, ohne dass ich den Anspruch erheben will auf die korrekte Deutung. Das ist einmal dieses Kennenlernen in der Bar, Nummer haben wollen, als er sich nicht erhält, eigene Nummer geben. Ich würde mich fragen, wie oft sowas vorkommt, dass er ne Frau in der Bar kennenlernt und am Ende eines mehr oder weniger langen guten Gesprächs die Nummer will. Selbst wenn er das oft macht, ist das ja nun noch kein Beweis, dass er keine Beziehung sucht oder will. Aber durch verschiedene Posts hier habe ich den Eindruck gekriegt, dass sich so eher Sexkontakte ergeben als Beziehungen.

    Und zum anderen ist es die Aussage der FS "er reizt mich". Das klingt mir eher nach Spiel als nach dem Wunsch nach einem tief verbundenen Menschen. Auch dieses hin und her, erst nicht wollen und als er Spielraum gibt, doch drauf anzuspringen. Die Alarmglocken und das Gereiztsein. Das könnte auch eine sehr ausgereifte Manipulation eines Verführers sein, bei dem am Ende die FS sich sagen muss, dass SIE immer gehandelt hat, also "schuld" ist daran, denn er hat immer nur vermittelt "entscheide du". Sie hat auch entschieden und es wird richtig sein, sich einzulassen, wenn sie es tut. Aber die Kopfsache dabei, dass es sich noch um viel mehr als nur Sex handeln MUSS und diese Erwartungen und die Interpretation, dass er dasselbe im Sinn hat wie sie, könnte wieder eine Enttäuschung zur Folge haben. Deswegen fänd ich am besten, einfach erstmal zu entscheiden, ob man Sex will, und nicht gleich, ob es der Partner fürs Leben sein könnte, denn:

    Genau.
     
  24. Das ist der Weg, den ich auch immer eingeschlagen habe, und gut damit gefahren bin.
    Wenn jemand deswegen zurück zuckt, so wie @godot, dann ist es nicht schlimm. Ich suche nicht einen Retter, und möchte auch nicht so abgewertet werden, dass ich auf der Suche nach einem solchen Mann wäre.
    Und ich fahre mit dem Worst Case Szenario, ich mache das, lass das zu, was mir gut tut, wozu ich stehen kann, auch wenn ggf. die Beziehung morgen zu Ende wäre. Denn die Garantie auf Dauer gibt es sowieso nicht, aber zumindest die Chance auf viele schöne Erinnerungen.

    Trotzdem ist der Aspekt, den @QFrederick hinein bringt, bedenkenswert.
    Warum läuten die Glocken, ist es wirklich nur Altes?
    Hast Du sie in der Vergangenheit auch schon öfters überhört?
    Was weißt Du von ihm, warst Du schon mal bei ihm, etc.?

    Zu Liebe gehört Vertrauen, Einlassen, wagen. Aber es gehört auch das Bauchgefühl dazu, das muss ja sagen.
     
  25. Hallo Taschi,
    ich kann sehr gut verstehen, dass Du aufgrund Deiner Erfahrungen diese Blockade im Kopf hast. Aber nicht alle Männer sind falsch und hinterhältig.
    Woran man das erkennen kann? Das weiß ich selbst nicht. Ich durchschaue ja auch die Frauen nicht.
    Ich denke, am besten wäre die ehrliche Methode: ihm zu erklären, dass Du schlechte Erfahrungen gemacht hast und ihn sehr interessant findest, aber besser kennen lernen möchtest. Ich denke, ein Mann der ehrliches Interesse hat, wird das verstehen. Wenn Du ihm das nicht sagst, wird er es für Desinteresse halten und letztlich seine Bemühungen einstellen.
    Sorry, eine Ehrlichkeits-Garantie gibt es nun mal nicht.
    Glaube aber bitte nicht, dass Männer nicht umgekehrt das gleiche Problem haben!
    Viel Glück!
     
  26. Liebe @void ,

    man kann Fehler suchen. Und findet dann auch welche. Du formulierst ja wenigstens sehr vorsichtig.
    Frauen werden, um Männer kennen zu lernen, unter anderem in Bars geschickt. Es gibt die typischen Aufreisser Bars, es gibt aber auch Bars, die sich dem Genuss verschrieben haben. Beispielsweise tolle Weine oder ein sehr grosses Whiskeyangebot bieten.
    Wer derart akribisch Fehler sucht, der macht sich viel selber kaputt. Hat immer ein halbleeres Glas.
    Männer. die einen ONS anstreben, geben sich nicht ewig Mühe. Sein Auftreten lässt den Rückschluss zu, dass er eben kein bedürftiger Typ ist, der um Sex betteln muss.
    Wenn die FS wirklich einen Mann kennen lernen möchte, dann muss sie sich auf dieses Kennenlernen auch einlassen. Ohne gehts nicht. Und ein Mann, der sich immer wieder bemüht, einer Frau nahe zu kommen, auch wenn diese teilweise sehr vorsichtig agiert, der ist nicht auf "leichte Beute " aus, denn die findet jeder halbwegs attraktive Mann in jeder Bar 25 mal.
     
  27. ....dann wird es Zeit liebe FS, dass du dir eine andere Erfahrung gönnst.....jetzt. Treffe eine Entscheidung und konzentriere dich auf das Ergebnis dieser Entscheidung. Das geht nur, wenn du dich auf etwas einlässt, vielleicht anders, als du es bisher getan hast. Eine Kennenlernphase beinhaltet vorerst zu erkennen, ob es passt und mehr nicht. Nicht förderlich wäre, wenn du alles sezierst und jedes Wort auf die Goldwaage legst, weil Angst dein Antrieb ist. Nimm deine Erfahrungen aus der Vergangenheit mit und verhalte dich klüger. Schau dir an, was diesen Mann treibt, bis du ein Bild von ihm hast.
    Niemand ist vor Fehlgriffen und Enttäuschungen gefeit und warum sollte es nicht mal auch klappen. Dafür biete den Raum, der vorerst wertfrei ist und schubbse deine Angstäffchen weg, damit dein gesundes Bauchgefühl die Chance hat, sich gegebenenfalls zu melden. Angst sucht sich gerne Gesselen, Vertrauen aber auch.

    Du schaffst das, da bin ich sicher und ich wünsche dir viel Glück
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)