1. WIE WICHITG IST SEX FÜR EUCH?

    Es gibt da ja geteilte Meinungen!
     
    • # 1
    • 21.05.2009
    • Gast
    sexuallität ist der höhepunkt der kommunikation. das sagte einmal ein freund unserer familie - ein junger priester.
    ich stimme dem zu, wenn es um eine liebesbeziehung geht. sexualität ist nähe, in ihr zeigt sich der partner so, wie er ist- z.bsp. ist er beim sex zärtlich, einfühlsam so ist er das auch ausserhalb des schlafzimmers.
    fehlt die sexuelle komponente in einer beziehung so ist es freundschaft, die beide verbindet. wenn es für beide o.k ist sehe ich darin kein problem. wenn das aber nur einer will- war bei mir der fall (also, ich wollte sex, er kaum), dann wird das zum frust und ich hab mich getrennt von ihm. finde das sehr schade, weil er ein wunderbarer mann ist- aber ich muss annehmen was ist- ich sinnlich, spontan, offen- er genau das gegenteil. und sowas geht auf die dauer nicht.

    lg chris
     
    • # 2
    • 21.05.2009
    • Gast
    Ich bin weiblich.
    Wenn ich einen Mann liebe, ist Sex für mich wichtig bis sehr wichtig-Ich klassifiziere das, denn ich würde nie einen impotenten Partner betrügen-so wichtig ist das dann nicht für mich.
    Grundsätzlich habe ich erst dann sexuelles Interesse, wenn mich der Mensch dahinter fasziniert-heißt ich lebe nun schon lagne als Single und habe keinen Notstand.
    Ich würde sagen: bei mir kommt zuerst die charakterliche, menschliche Komponente, dann wird auch das sexuelle Interesse geweckt.
    Nach Differenzen, habe ich kein sexuelles Interesse.
    Ich finde das Thema wird überbewertet.Er gehört dazu, ist aber nicht mein Lebensinhalt.
    Ich glaube mein Beitrag wird bei Männern Unverständnis finden-aber ich bin ja ein Weiblein.
     
    • # 3
    • 21.05.2009
    • Gast
    @Kiki sexuallität sehr wichtig, es stimmt wie @1 beschrieben, dass man dadurch den menschen richtig kennenlernt.mir würde schon häufig gesagt,dass ich nach außen hin einen lieben braven eindruck machen und auch schüchtern wirke.dieser eindruck verflog dann aber, als mein ex mit mir geschlafen hatte.er fand es gut.
    zur zeit date ich schon sehr lange einen mann, ich würde sagen,dass ich mit ihm zufrüh intim geworden bin, denn es ist keine beziehung draus entstanden. aber die anziehungskraft zwischen uns ist so gut wie einmalig und wir wissen schon was der andere denkt,wenn wir uns anschauen.
    was sich daraus entwickelt ist für mich ein großes fragezeichen!
     
    • # 4
    • 21.05.2009
    • Gast
    @1 die Aussage hätte auch von mir in derselben From sein können.
    @2 ich stimme dir teilweise zu, du hast eine gute Ansicht (auch in schlechten Zeiten bleibst du beim Partner ...) ... so entsteht kein Leistungsdruck und man kann sich auf wichtigere Dinge konzentrieren.
    Das mit dem überbewertet sehe ich anders: weichen die Vorstellungen, Erwartungen, Wünsche, Häufigkeit etc. von der eigenen Einstellung zu weit ab, funktioniert die Beziehung auf Dauer nicht. Die meisten Trennungen, von denen ich Details erfahren habe, beruhen daraus, das schön länger mehr kein Sex stattgefunden hat und auch sonst der Sex wohl nicht der Renner war.
     
    • # 5
    • 21.05.2009
    • Gast
    Mh. Gibt weitaus Wichtigeres (Bratkartoffeln mit Spiegelei zum Frühstück beispielsweise). Um Sex wird nach meiner Einschätzung viel zu viel Brimborium gemacht.

    Dabei dürfte die geschlechtliche Aktivität nach anfänglicher Euphorie bei den meisten Paaren de facto kaum mehr als wenige Minuten pro Tag ausmachen. (Da dauert abwaschen oder Blumen gießen länger)

    Und hierfür (bzw. für den Traum/Kick, das könnte in der nächsten Beziehung anders/spannender sein) werden millionenfach Partner im Stich gelassen, Kinder im Regen stehen gelassen, Familien aufgelöst und Häuser verscherbelt?!

    Verstehe ich nicht. M, 46.
     
    • # 6
    • 21.05.2009
    • Gast
    Gut die anderen Dinge sind auch wichtig, wie sich in allen Situationen zu verstehen, aber Sex auch! Denn sonst sucht sich der Partner irgendwann eine Andere! Ich habe eine Ferneziehung gehabt, da war mir dann 2 Mal pro Woche absolut zu wenig.
    Gut wenn man sich jeden Tag sieht ,will man nicht immer . Aber manchmal müssen es auch 4 Mal hintereinander sein.Ich liebe es, wenn ich merke, dass jede Bewegung von mir meinen Partner antörnt
     
  2. Sexualität ist eine wichtige Komponente einer Partnerschaft -- so wichtig, dass ich mir nicht vorstellen könnte, darauf zu verzichten. Als Single vermisse ist Sex, aber nicht so sehr, dass ich deswegen außerpartnerschaftlichen Sex vollziehen würde.

    Das Leben besteht aus so vielen Facetten und Sex ist nur eine davon.
     
    • # 8
    • 21.05.2009
    • Gast
    Ich finde Sex ebenfalls wichtig - und wie der Priester in meinen Augen richtig gesagt hat, ist der Höhepunkt der Kommunikation - für mich die nonverbale Kommunikation. Haben wir so viel gemeinsam, dass wir auch die Körpersprache des Partners verstehen? Ist das Einfühlungsermögen gleich, das Geben und Nehmen, die Geduld, die Leidenschaft, das Wilde, das innere Kind?
    Wenn der Sex zwischen den Partner stimmt, so steht für mich die Beziehung schon auf einer ganz guten Basis für mehr. Deshalb ist es für mich in der Kennenlernphase auch wichtig, diese Seite des Partners kennen zu lernen. Jedoch solte dieser Zeitpunkt auch nicht zu früh gewählt werden. Ich sollte mir dann schon sicher sein, dass ich mir eine Beziehung mit diesem Mann vorstellen kann.
     
    • # 9
    • 21.05.2009
    • Gast
    Sex ohne Liebe ist fad und Liebe ohne Sex ist eine alte, stinkende Socke.
    Die Berührungen und das grenzenlose Verlangen und Abfahren aufeinander ist durch Nichts zu ersetzten.
    Unwichtig ist die Häufigkeit und die Zeit, die mit Sex verbracht wird.
    Wichtig ist die Qualität, das Einfühlen, das Genießen und das Empfinden der gegenseitigen Nähe-
    Zu romantisch oder wahr???
     
    • # 10
    • 21.05.2009
    • Gast
    #9 Nee, klingt mir eher nach Rausch und Suchtverhalten.

    Nach Gier, die in einer Dauerbeziehung mit realistischen Alltagselementen kaum Sättigung erfahren wird und Partnerwechsel erzwingt.

    Aber von mir aus? Jedem/r das seine/ihre!

    Ich kann es nur jedem/r wünschen, dass es in bundesdeutschen Beziehungen so zugeht, wie es gergerne in Umfragen oder auch hier postuliert wird! ;-)
     
    • # 11
    • 22.05.2009
    • Gast
    Hey, 10, [MOD]
    Welche Erwartungen hast Du denn??
    Sicherlich lässt die Anziehung mit der Zeit nach, doch wenn ich nicht trotzdem Lust auf meinen Partner habe, dann stimmt etwas nicht... sorry. Hier ist mit der Zeit Kreativität gefragt.... Ich finde, dass der Sex immer schöner wird, je länger ich meinen Partner kenne und man gemeinsam weiter darin wachsen kann.
     
    • # 12
    • 22.05.2009
    • Gast
    Sex bietet die einmalige Gelegenheit mal abzutauchen in eine Welt ohne Konkurrenzdruck, ohne Rationalitätspflicht und Niedertracht.
    Vielleicht ist es alleine das, was uns in gewisser Weise süchtig danach macht?! ;)
     
    • # 13
    • 22.05.2009
    • Gast
    Ich (w 39) finde SEx einfach toll und schön
    und möchte auch nicht darauf verzichten wenn ich single bin.
    Deswegen habe ich zZT eine Affaire mit einem tollen Mann der momentan keine Beziehung hat. Er ist praktisch eine männliche Freundin mit der ich Sex habe;)
    Finde aber auch Sex mit mir alleine (selbstbefriedigung) schön.

    Ich kann durch Sex toll vom Alltagsstres abschalten und so richtig den Kopf frei bekommen. Deswegen hört ein Partner auch nie von mit Nein schatz mein Tag war
    so stressig ;)

    So und nun denkt was ihr wollt;)
    Ich mag Sex und stehe auch dazu :)

    LG
    Lilly
     
    • # 14
    • 23.05.2009
    • Gast
    Sehe ich ganz genauso @13 habe auch eine Affäre zur Zeit und wahnsinnigen Sex. Aber ich muss auch sagen, dass ich mit niemanden schlafen kann den ich nicht in einer gewissen Art und Weise lieb habe.
    Da bin ich dann doch zu sehr Frau!
     
    • # 15
    • 25.05.2009
    • Gast
    Ich (w, Anfang 40) finde Sex sehr wichtig. Habe derzeit eine Affäre mit einem Singlemann, den ich mag aber der zu unterschiedliche Lebensansichten hat um für eine dauerhafte Beziehung zu mir passend zu sein. Der Sex ist aber sehr gut.
     
    • # 16
    • 26.05.2009
    • Gast
    Einige Postings werfen bei mir die Frage auf - ab welchem Zeitpunkt, ab welcher Dauer einer Beziehung (1 Jahr/2 Jahre ???) ist der Sex "eingefahren" und wird insgesamt weniger als am Anfang?
     
    • # 17
    • 26.05.2009
    • Gast
    @16 das ist eine gute Frage. Ich habe ja nun seit einem Jahr diese Affäre und es ist immer noch aufregend wie am ersten Tag!
     
  3. @11 stimmt, und in einer guten + längeren Beziehung probiert man dann auch mehr aus und erlebt oft auch höhen und tiefen (manchmal wie frisch verliebt). (#4 ist von mir)
     
    • # 19
    • 06.07.2009
    • Gast
    Sex ist mir total unwichtig, ons geben mir nix, ich kann sexlos und als single leben. Wenn man permanent danach sucht, macht man sich nur abhängig von andern bzw. von der Anerkennung durch andere und das ist nicht gut.

    7E2176FE
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)