1. Wie wichtig ist der tollste Sex Eures Lebens?

    Viele Jahre lang war ich alleine mit meinen Kindern, versuchte dann mit einigen unvermeidlichen Problemen wieder einen Partner zu finden und fand auch schnell wieder zurück zu meinem erotisch sehr ansprechbaren Ich. Vor mehr als einem Jahr fühlte ich mich sehr angezogen von der Ausstrahlung eines Mannes- er schien sich ziemlich verliebt zu haben, bei mir war es mehr innige Zuneigung und sehr intensives erotisches Angezogensein. Probleme tauchten auf, aber mir wurde irgendwann klar, dass ich in eine Art Abhängigkeit gerutscht war. Ich habe wirklich Erfahrung, aber so etwas noch nie erlebt- er berührt mich und ich bin wie unter einem erotischen, aber auch gefühlsmäßigen Bann. In den letzten Monaten verhielt er sich indiskutabel, hat mir jetzt aber geschrieben, dass er sich immer noch extrem von mir angezogen fühlt, den Kontakt behalten will. Der Gedanke, ihn nie wieder zu fühlen, macht mich regelrecht krank- ich müsste aber wirklich unbedingt einen Schlussstrich ziehen. Was tun?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 13.08.2010
    • Gast
    Tu genau, was du sagst. Einen Schlußstrich ziehen und ihn in schöner Erinnerung behalten!
    Alles andere wird dich nur mehr verletzen. Um in diesem Fall zur Ruhe zu kommen, hilft nur konsequenter Kontaktabbruch, damit auch der Herr versteht, dass es dir ernst ist. Ich werde heute, 4 Jahre später, immernoch wehmütig, wenn ich an den Meinen denke, mache aber 10 Kreuze, damals die Kraft aufgebracht zu haben.
     
    • # 2
    • 13.08.2010
    • Gast
    Kann ich gut verstehen. Die Sehnsucht ist groß und man fühlt sich wie ein Junkie, der seinen Stoff nicht bekommt.
    Zum Glück verschwindet dieses Gefühl mit der Zeit von alleine.

    Wenn er den Kontakt behalten will, dann frag ihn doch einfach, zu welchen Konditionen . Wie stellt er sich das vor ? Ist das für Dich akzeptabel ?
    Dann kannst Du entscheiden.

    Schlimmstenfalls musst Du ihn Dir wirklich "abgwöhnen".....

    Viel Glück !
     
    • # 3
    • 13.08.2010
    • Gast
    Behalte doch den kontakt ,was hast du schon zu verlieren
     
    • # 4
    • 13.08.2010
    • Gast
    @3
    Ihr Selbstwertgefühl hat die Fragestellerin zu verlieren, wenn sie den Kontakt behält, obwohl der Mann sie indiskutabel behandelt!!

    Liebe Fragestellerin, hier gibt es keinen sanften Weg, du hast die Wahl zwischen 'einem Ende mit Schrecken' - dh. DU ziehst den Schlußstrich, brichst jeden Kontakt ab - oder 'einem Schrecken ohne Ende' - du läßt dich wider besseres Wissen weiter auf diesen Menschen ein und erlebst eine Abwärtsspirale, die irgendwann alle schönen Erinnerungen an diesen Mann mit zunichte macht.

    Es ist schaffbar - ich drücke dir die Daumen!
     
    • # 5
    • 13.08.2010
    • Gast
    Ich würde versuchen, ihn als eine Art "Hausfreund" zu behalten wenn der Sex so prima ist.
    Man trifft sich, wenn es passt und lässt sich in Ruhe, wenn es nicht passt. Man freut sich aufeinander weil man weiss, was passiert und lässt sich mit dem ganzen Alltagsmüll, No Hos, Eifersüchtelein usw usw die Lust darauf nicht verderben.
    Habe ich seit 2,5 Jahren und es ist prima und bis sich die nächste Beziehung bei mir anbahnt wird es auch genauso bleiben......
    w-39
     
    • # 6
    • 13.08.2010
    • Gast
    FS:
    Vielen Dank schon ein Mal für Eure Antworten.

    Ich habe ja schon einige innere Distanz, weil er nun wirklich nicht meine große Liebe ist- das Problem ist, wie diese Ausstrahlung und diese Berührungen sich auf einen ganz tiefen, elementaren Bereich in mir auswirken. Der einzige Vergleich, der mir einfällt, ist Baby-wird-auf-den-Bauch-der-Mutter-gelegt- so schnell und fast automatisch reagiere ich auf diesen Kontakt. Wie gesagt, so etwas habe ich noch nie erlebt und es wird mir fürchterlich fehlen.

    Andererseits kann ich mir sein Verhalten auf keinen Fall bieten lassen und ich bin mir sicher: Er wird sich nicht ändern. Er hat mir mit seiner Bitte um weiteren Kontakt eine Steilvorlage geliefert, und der Entwurf einer sehr konfrontierenden Mail ist schon fertig- sie ist richtig gut und wird ihn an seinen wunden Punkten treffen, was er, leider, absolut verdient hat.

    Wenn dieses Gefühl nicht so überwältigend wäre, hätte ich sie schon abgeschickt.... hätte.... könnte... sollte...
     
    • # 7
    • 13.08.2010
    • Gast
    Ich kann dich gut verstehen: habe auch - seit fast 5 Jahren - eine solche reine Sex-Beziehung. Der beste Sex, den ich je hatte.

    Aber immer war es mir wichtig, dass wir beide uns gegenseitig achten, in einer gewissen Weise sogar mögen. Lieben ist einfach nicht drin, obwohl wir beide ungebunden sind. Er würde mich nie verletzen, ich ihn umgekehrt auch nicht. So läuft das ganz friedlich, manchmal sehr aufregend, auch nach all diesen Jahren. Sobald einer von uns beiden anderweitig gebunden ist (allerdings keine Ehe anstreben) stoppen wir unsere Begegnungen - meist, um anschließend wieder wild übereinander herzufallen. Ich genieße das sehr und fühle mich gut dabei.
    w
     
    • # 8
    • 13.08.2010
    • Gast
    Schick sie ruhig ab.
    Sex mit Dir wird er danach sicher trotzdem nicht ablehnen.
     
    • # 9
    • 14.08.2010
    • Gast
    Es wundert micht nicht, wieviele Menschen mit kranken Gedanken ihr Leben krank leben!!! Später kommt ganz bestimmt die große Reue! m
     
    • # 10
    • 14.08.2010
    • Gast
    @FS

    Was du und #7 beschreiben, klingt eigentlich sehr wohl nach der Großen Liebe. Warum darf sie das nicht sein? Diese Form der extremen Anziehung kenne ich nur in diesem Rahmen.

    Oder ist es statt der Großen Liebe einfach eine Konstellation, die dir ermöglicht, deinen - offenbar ausgeprägten Sexus - voll auszuleben? Du bräuchtest dann einen Mann, der seinen Sex so lebt, wie der Mann, den du jetzt hast. Um dich rundum erfüllt und wohl zu fühlen in deiner Haut.

    Oder ist es so, dass du eigentlich große Probleme mit Sex als etwas Unrechtes, Unterlaubtes, Unerhörtes hast und daher einen Mann als Spielpartner brauchst, dem dies so egal ist, dass es sich auf dich überträgt und du dann auf einmal gehen lassen kannst und deinen Sex leben?

    Deine Schilderung ist so sehr vage. Erklär es doch genauer, was da abläuft.

    Ich find es legitim, ihn per Email zu attackieren aber nicht sinnvoll. DU hast ein Problem, dass du versuchen könntest, mit dir zu klären. Bevor du mit ihn darüber konferierst. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ER sich zurück zog für eine Weile. Er merkte, dass er eure Situation nicht gut handeln kann und wollte sich klar werden. Vielleicht hat er absichtlich versucht, dich weg zu stossen, damit ER seine eigene "Abhängigkeit" nicht weiter spüren muss. Funktioniert hat es für IHN auch nicht. Er ist wieder da. Spürt die Sehnsucht.

    Ihr solltet sprechen. Über eure Gefühle. Und viel alleine nachdenken und tief in euch reinhorchen, was ihr wirklich wollt. Unabhängig von gesellschaftlichen Forderungen. Glücklichsein ist das oberste Gebot in allem und für jede(n). Nehmt doch einfach mal die Gelegenheit wahr, die enorme Anziehungskraft und ungewöhnliche, heimliche Konstellation für extrem ehrliche und sonst immer peinliche Gespräche zu nutzen. Ihr seid doch in einer geheimen und erwartungsfreien Zone, in der IHR die Regeln aufstellen könnt. Eure eigenen. Ihr könnt also über alles sprechen, über das Paar sonst nie sprechen würden, um den anderen nicht zu verscheuchen.

    Bedenke du auch mal bei dir, dass du von deiner schon immer gut ausgeprägten Libido weisst und dir den Sex jahrelang versagt hast. Bei manch einem Menschen löst das das bei der erten Gelegenheit eine Art Überreaktion aus. Der Sex-Appetit rückt sehr in den Vordergrund für eine Weile und nimmt sehr viel Raum ein. Der Hunger bricht sogzusagen aus einem heraus. Es ist wie die Heißhunger-Attacke während einer brutalen Diät. Irgendwann steht das Essen vor dir, niemand sieht dich und du haust rein, was das Zeug hält. Stünde das viele tolle Essen immer überall herum, wäre es so normal und kein besonderes Thema mehr.

    Wenn du weisst, dass deine Libido stark ist, suche eine Lösung, diese zu versorgen, so dass es dir dabei gut geht. Und nimm es einfach in Kauf, für eine Weile überzureagieren. Strukturiere deinen Alltag so, dass du mit größtmöglicher Gelassenheit deinem Sexhunger nachgehen kannst und lebe dich aus. Schütze alle Bereiche, die diesen Schutz brauchen und mit deinem Sex nicht in Berührung kommen sollen. Und sei ehrlich und rücksichtsvoll mit dir.

    Die Gelassenheit kommt dann auch wieder mit einem solchen Mann und du wirst dich ganz entspannt für das entscheiden können, was du in dir als das einzig richtige - im jeweiligen Moment - spürst.

    Viel Freude!
     
    • # 11
    • 14.08.2010
    • Gast
    Vielen Dank für Euere Antworten!
    @ 10: Ich habe Sex schon immer sehr genießen können, und das war für einige meiner Partner wohl der Sex ihres Lebens- was mir einmal nach zwanzig Jahren noch angedeutet wurde- aber bei mir hat mein Mr. X noch eine Ebene berührt, von der ich nicht wußte, dass es sie gibt.

    Ich lernte den Mann kennen, als er glaubte frei zu sein, was sich seinerseits als Irrtum heraus stellte. Er kämpfte herum ohne Ende, extrem komplizierte Geschichte, zudem ist die räumliche Distanz groß zwischen uns und ich habe auch sehr komplexe Verpflichtungen, die teilweise absolute Priorität haben.

    Dennoch ist die Anziehungskraft groß- ich kann es nur so ausdrücken: Dieses tiefe Strömen, diese Lust hat mit dem Kopf Nichts zu tun, es geht über das vegetative Nervensystem- bei Konflikten wurde mir übel, der Pulsschlag beschleunigt sich, mir wird schlagartig eiskalt- keine Ahnung, wie das funktioniert. Dabei weiß ich genau, dass ich einen anderen Mann immer noch von Herzen liebe- meine Liebe gehört eindeutig nicht Mr. X, aber mein Instinkt, mein Körper will ihn haben und festhalten und ihn spüren, jede Minute. Aber in seiner Hin- und Her- Gerissenheit hat er sich in den letzten Monaten Dinge geleistet- überflüssig zu schildern, jedenfalls habe ich nicht das geringste Vertrauen mehr zu ihm. Deshalb wird es auch nicht gehen zu sprechen. Vielleicht hast Du Recht und er konnte nur eine eigene Abhängigkeit nicht mehr ertragen. Aber er hat (im übertragenen Sinne) die genagelten Schuhe angezogen, Anlauf genommen und ist mir voll ins Gesicht gesprungen- wo ist da noch der Rest einer Basis?

    Für eine reine Sex-Vergnügen-Spass-Beziehung geht das Ganze viel zu tief, berührt mich körperlich zu sehr- ich denke, es wird eine Zeit mit heftigen Entzugserscheinungen geben und irgendwann ist es überstanden. Ich habe ihm jetzt meine Mail von etwa einer halben Seite mit einer klaren Analyse seines verlogenen und egozentrischen Verhaltens geschickt, mit dem Fazit "Und zu Dir soll ich weiter Kontakt halten? Entschuldige bitte..." Und ich stehe auch dazu- es wird noch schlimm werden, aber was wäre die Alternative? Sich so tief angezogen fühlen von einem solchen Mann, das kann nur mit einer Katastrophe enden- zumindest sehe ich das im Moment so. Oder meint Ihr, dass frau so etwas verzeihen sollte? Ich weiss ja nicht....
     
    • # 12
    • 14.08.2010
    • Gast
    @ 11. Liebe FS ich glaube, du hast ganz richtig entschieden. Gewisse Dinge kann man vielleicht nie verzeihen und wenn einmal der Respekt voreinander verloren ging, dann ist das mit Sicherheit etwas, was zumindest bei mir unentschuldbar ist.

    Meine Erfahrung sagt mir, du wirst es überstehen. Am Ende bist du selbst stolz über deine
    konsequente Haltung.

    Viel Glück!
     
    • # 13
    • 14.08.2010
    • Gast
    Wie wichtig ist der tollste Sex Eures Lebens? Antwort: Sehr wichtig!!
     
    • # 14
    • 14.08.2010
    • Gast
    Hallo Fragestellerin,
    sag mal, bist Du sicher, dass nicht in Wahrheit DU ein Problem hast ?

    Du schreibst ausdrücklich , Deine Liebe gehört einem anderen Mann.
    Immer wieder machst Du deutlich, dass Du Deinen Mr. X nicht liebst und reduzierst Eure Beziehung auf körperliche Aspekte. Du faselst von Instinkten und gar vom vegetativen Nervensystem.
    Hast Du keine Gefühle ?

    Ich kenne Mr. X nicht, ich gehe aber davon aus, dass Deine Kommentare ziemlich verletzend auf ihn wirken müssen, um so mehr, wenn er ehrlich verliebt ist in Dich.
    Was erwartest Du denn ?
    Er hat die genageltenSchuhe angezogen und ist Dir in´s Gesicht gesprungen. Vielleicht hast Du ihm Anlass zu diesem Verhalten gegeben ?

    Ich bin übrigens eine Frau, aber meine Solidarität hast Du nicht.
    w,48
     
    • # 15
    • 14.08.2010
    • Gast
    Nachtrag,
    ach, und nun hast Du ihm eine gnadenlose mail geschrieben mit einer klaren Analyse SEINES Verhaltens.
    Wie wäre es mal zur Abwechslung mit einer wenigstens halbwegs klaren Anayse Deines eigenen Verhaltens ?

    [Mod. = Angriffe gelöscht]

    w,48
     
    • # 16
    • 15.08.2010
    • Gast
    An die entzückende Dame @ 14,15:

    Nun stellen Sie sich vor:

    Ein wirklich schönes Wochenende Ende März, mit Allem, was dazu gehört, incl. Flugbuchung für das nächste Wiedersehen- mit ganz kleinen Irritationen, die mir erst später wirklich bewußt wurden.

    Dienstag und Mittwoch war er seltsam am Telefon, als ich es ansprach, meinte er, ja, er bräuchte mehr Abstand, ich dachte, es gibt wieder Krise mit seiner Familie und sagte, kein Problem. Etwa zehn Tage später eine Mail, dass er die Beziehung beendet- es könne ja doch „keine richtige Partnerschaft“ werden, zudem gäbe es "andere Gründe". Weshalb? Keine Begründung, keine Erklärung, keine Erläuterung.
    Meine Vermutung: Vor Allem die Entfernung, von der er immer wußte und an der sich erst von beiden Seiten in einigen Jahren etwas ändern lassen könnte.

    Danach für Monate kein Wort, ich holte Ende Juni meine Sachen ab, er meinte, wir müssen reden, ich sagte, er wisse, wie man mich erreicht. Wieder Monate lang kein Wort, dann vor wenigen Tagen seine Mail: “Ich habe immer noch wahnsinnig viele Gefühle für dich“... „Ich möchte wirklich sehr gerne, wenn es sich auch von deiner Seite aus, aushalten läßt, in Verbindung mit dir bleiben, weil ich dich sehr, sehr mag“.... „Das fehlt mir so sehr“(unsere Gespräche, stundenlang, über all seine tausenderlei Probleme) „Die (Stunden) mit dir waren einfach die besten und liebevollsten die ich je erfahren habe“

    Ich bin sicher kein Engel, und ich habe meinen Ex-Mann vor x-Jahren betrogen, nachdem er zwei Jahre lang nicht mehr mit mir geschlafen hatte. Aber „Mr X“ habe ich, auch wenn er nicht meine ganz große Liebe ist, sehr lieb gehabt, mir Zeit frei geschaufelt ohne Ende und ihm auch sehr zärtlich und leidenschaftlich gezeigt, dass ich mich unglaublich wohlfühle mit ihm. Es stimmt, er hat immer mal gemault über die Entfernung, er wolle mich so gerne öfter sehen, aber rechtfertigt das sein Verhalten? Mir ist wegen Andeutungen an dem Wochenende inzwischen klar geworden, dass er vor dem WE eine Andere kennen gelernt haben muss, die in der Nähe wohnt- und weder an dem WE noch in den Monaten danach darüber reden konnte. Auch jetzt schreibt er nicht, ob er noch eine andere Beziehung hat- das wäre ja auch kein Problem, ich muss es ja nicht mitbekommen, ich bin ja weit genug weg.....

    Gnädige Frau, sicher haben Sie Recht und ich habe mich fürchterlich amoralisch verhalten- ich hätte meine Kinder und meine Firma sich selbst überlassen und zu ihm ziehen müssen- wie rücksichtslos von mir, dass ich sein Bedürfnis nach Nähe nicht an die allererste Stelle gesetzt habe- selbstverständlich bin ich Schuld....
     
    • # 17
    • 15.08.2010
    • Gast
    Komisch. Ich kann nur mit einem Mann Sex haben, den ich auch liebe. Es geht gar nicht, dass ich den einen liebe und mit dem anderen (angeblich) so tollen Sex habe...

    Erstaunlich auch, dass ab #12 die Meinungen scheinbar anfangen umzuschlagen... So ein Forum ist doch etwas sehr interessantes und lehrreiches.
     
    • # 18
    • 15.08.2010
    • Gast
    Liebe, gnädige Frau,
    hier ist die entzückende Autorin, der immer noch jedes Verständnis fehlt. Je mehr Du schreibst, desto weniger kapiere ich.
    Es kann keine richtige Beziehung werden, hat er gesagt.
    Das stimmt doch auch, Du liebst doch einen anderen. Das hast Du ihm sicher mitgeteilt. Wahrscheinlich mehrfach. Uns hast Du es ja auch mehrfach versichert.

    Jetzt macht er Dir eine rührende Liebeserklärung per mail.
    Alles was Dir darauf einfällt, ist ihm eine mail mit einer gnadenlosen Analyse zu verpassen und ihm zu unterstellen, er hätte noch eine weitere Beziehung.

    Tut mir leid, ich kapiere überhaupt nichts.
    Eine Granate im Bett zu sein , ist sicher ganz prima. Ob das immer so reicht ?
    Der Mann tut mir einfach nur leid.
    w,48
     
    • # 19
    • 15.08.2010
    • Gast
    Liebe FS: ich (m) kann Dich sehr gut verstehen - ich war mit einer Frau zusammen, mit der ich derartig intensive Gefühle hatte auch ohne Berührung - bei Umarmungen hatten wir das Gefühl, unsere Herzschläge würden sich synchronisieren. Unglaublich. Und trotzdem habe ich mich von ihr getrennt, was mich über zwei Jahre ins off gebracht hat.
    Die letzte Beziehung (3 Jahre) ist nun offiziell ebenfalls beendet, aber sie fühlt sich sexuell immer noch stark zu mir hingezogen, was mir umgekehrt genauso geht. Wir machen es wie #5 + #7. Unser Sex ist ohne Beziehung noch intensiver geworden - der Respekt voreinander ist gewachsen.

    Du willst von ihm respektiert werden und genau das musst Du erstmal durchsetzen - vorher hast Du einfach nie Zeit für ihn. Rar macht gar. ;-)

    Im übrigen bist Du zu beneiden, was die tollen Gefühle angeht - wer soetwas nicht erlebt hat, der kann wirklich nicht mitreden.
     
    • # 20
    • 15.08.2010
    • Gast
    Wo bin ich ?
    Kann man eigentlich als emotional Schwerbehinderter einen Schwerbehindertenausweis beantragen ?
    Ich meine, dann könnte man z.B. immer prima Parkplätze kriegen, wenn man sich irgendwo zum unglaublich respektvollen Sex ohne Beziehung trifft .
    w,48
     
    • # 21
    • 15.08.2010
    • Gast
    Schön, dass in diesem Land jeder nach seiner Façon glücklich werden darf. Ob mit oder Ausweis.

    Die meisten späteren Symptome sind vermutlich auf frühkindliche Prägung zurückzuführen - wer weiß, wer damals den Knopf gesetzt hat, den heute nur jemand bei einem drücken muss und schon gerät vieles aus den Fugen.

    Die Mütter (Frauen) erziehen ihre Söhne leider oft nicht so, wie sie sie als Mann für andere Frauen gerne hätten - die Chance würde aber immerhin bestehen. Warum wird z.B. ein Junge bestraft, weil er die Wahrheit über seine kleine Untat gestanden hat? Er wird es sich später instinktiv genau überlegen, ob er Frauen gegenüber jemals die Wahrheit sagen sollte. Hört sich trivial an, liefert aber in Beziehungen großes Potenzial für Missverständnisse.

    Das sind so meine subjektiven Beobachtungen und Überlegungen, was möglicherweise das Frauenbild beim Mann ausmacht. Dass es für Mädchen ähnliche Muster gibt, steht auf einem anderen Blatt.
     
    • # 22
    • 15.08.2010
    • Gast
    Vielen Dank für die Antworten!

    Oh je, die berüchtigten Missverständnisse: Der Mann, den ich immer noch als meine GROSSE LIEBE bezeichne, ist aus wirklich unüberwindlichen Gründen unerreichbar und ich rede seit Jahren mit Niemandem mehr über ihn- damit muss ich einfach leben und habe das auch gelernt.

    Meinen "Mr. X" habe ich sehr lieb und habe ihm dies auch zärtlich und leidenschaftlich gezeigt, so viel Zeit wie irgend möglich für ihn gefunden. An den Gefühlen für ihn hat es keinesfalls gefehlt- dass ich zufällig vor etlichen Jahren den Mann kennen gelernt habe, der mich rückwärts aus den Schuhen hob und mit dem die wenige Zeit, die wir miteinander verbringen konnten, wie magisch war- hat Nichts damit zu tun, dass auch weniger spektakuläre Gefühle sehr, sehr liebevoll und ganz sicher eine gute Basis für eine Beziehung sein können.

    Darf mann/frau wirklich nur mit dem Partner intim werden, der den Gefühlsorkan des Lebens ausgelöst hat? Dann müssten nach meinem Eindruck sehr viele Menschen alleine bleiben, weil sie diese richtig große, völlig überwältigende Liebe einfach nicht kennen lernen- ich wußte ja auch bis vor einigen Jahren nicht, wie es sein kann... und bis ich Mr X kennen lernte, wußte ich nicht, zu welchen Empfindungen mein Körper fähig ist- und verstehe immer noch nicht, wie das funktionieren kann. Leider ist ja nun jegliches Vertrauen zu ihm verloren, und, @ 19, ich glaube nicht, dass ich das überwinden kann- aber vielleicht hast Du Recht, mann/frau weiß nicht, was die Zukunft bringen wird.
     
    • # 23
    • 16.08.2010
    • Gast
    #17 @ FS: Ich sags nochmal anders herum: Mit einem Mann, den ich nicht liebe, kann ich (persönliche Meinung) nicht ins Bett gehen. Ergo gibt es auch keinen "tollen Sex".
    Mit dem Mann, den ich liebe, gehe ich logischerweise auch ins Bett, und der Sex ist dann schon deshalb "toll", weil soviel Emotion dabei ist.

    Da ich leider auch schon schlechte Erfahrungen gemacht habe (wer nicht...) und sowieso wählerisch bin, erleichtert mir diese Sichtweise die Partnersuche natürlich nicht gerade... Das ist für mich aber noch lange kein Grund, mich mit jemandem zusammenzutun, in den ich nicht verliebt bin. Dazu kommt, dass ich - wenn ich wirklich verliebt war und eine Beziehung gescheitert ist - elends lang brauche, um den Mann zu vergessen (falls er mich verlassen und verletzt hat). Wenn ich mich getrennt habe, geht es schneller, dauert aber immer noch lange genug, bis ich mir wirklich wieder einen Partner vorstellen kann.

    Fazit: Sex ist schon wichtig, aber ich finde, dass auch der "tollste Sex eures Lebens" nicht so wichtig sein kann, dass er ein Alleinstellungsmerkmal darstellt. Zur grossen Liebe gehört noch mehr.
    Meist ist dieses "noch mehr" bei einer Trennung das, was es so schwer macht, eine Beziehung endgültig abzuhaken.

    Vor meiner eigenen Sichtweise kann ich also immer noch nicht verstehen, warum die FS die Dinge so verkompliziert (entsprechend verworren klingt die Frage auch...):
    Kann es sein, dass sie sich die "grosse Liebe" nur einbildet...? Die kleinen, "weniger spektakulären Gefühle", die sie für ihren Partner hat, sind wahrscheinlich die bessere Basis für eine gute Partnerschaft als ausschließlich das Kriterium "tollster Sex eures Lebens".
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)