1. Wieso ist er so?

    Hallo zusammen,
    ich habe mal eine Frage hauptsächlich an die Männer da draußen.
    Ich bin 31 Jahre und mein Partner 26.
    Unsere Beziehung war anfangs schon ziemlich kompliziert. Er betrog mich mehrere Male mit seiner Ex und als ich mich von ihm trennen wollte, bat er mich auf den Knien weinend (ohne Witz) an es nicht zu tun, das er ohne mich nicht sein will und angeblich noch nie so geliebt hat.
    Es lief dann ganz gut, bis ich hin und wieder endeckt habe das sein "Kumpel" ihm immer und immer wieder Bilder von bekannten Frauen schickte, diese er dann auch auf seinem Handy versteckte. Ich sprach ihn auch darauf an und die Ausreden erspare ich mir lieber.
    Seine Antwort auf alles war immer "Er trennt Sex von Liebe, für ihn hat Sex nichts mit Liebe zu tun"
    Naja jedenfalls lief es sehr lange sehr gut und ich wurde ungeplant schwanger. Er freute sich riesig. Stand mit einem Riesen Strauß Rosen vor mir und sagte in Tränen das es das schönste Geschenk sei was ich ihm je machen konnte.
    Naja das hielt nicht lange an, denn plötzlich trennte er sich von mir und schmiss mich quasi aus seiner Wohnung. Das ganze ging 4 Monate hin und her und er wollte er Abstand, ich soll ihn noch zwei Wochen Zeit geben ect. Ich erfuhr das. das er mich am selben Tag quasi ausgetauscht hatte. Mit nem Teeny. Allerdings erfuhr ich jetzt erst vor kurzen, dass er nicht nur mich, sondern sie auch verarschte, denn er traf sich auch noch mit anderen. Nach den vier Monaten versuchten wir es wieder da wir auch ein Kind erwarteten.
    Alles war ok. Doch jetzt nach einem halben Jahr fängt der ganze Mist von vorne an. Er hortet wieder Bilder. Obwohl ich ihm einiges anbot, weil er sich ausleben will, finde ich sowas.

    Er sagt zwar immer, wie sehr er mich liebt, ist auch immer da für mich und unterstützt mich in allen Dingen, aber ich weiss einfach nicht mehr weiter.
    Das ist doch keine richtige Liebe?
     
  2. Die Frage kannst Du dir ja schon selbst beantworten! Er hilft dir mit allem, hat aber keinerlei Respekt vor dir. Wie lange willst Du diesen Kindergarten noch mitmachen? Gerade jetzt brauchst Du Beständigkeit und Vertrauen in deinen Partner. Erlöse dich selbst und beende das ganze. Seine Erklärungen und Bitten sind lächerlich, er trennt Sex von Liebe? Kann sein, er geht ja aber fremd ohne das vorher mit dir abgesprochen zu haben. Und Du bist damit nicht einverstanden. Das hat er zu respektieren oder nicht. Dann kann er aber seinen Weg alleine gehen. Sei dir mehr Wert und verlasse ihn endgültig. Es gibt so viele tolle Männer da draußen. Wenn ich meinen Partner wirklich Liebe, dann behandele ich ihn nicht so. Er wird immer lügen und betrügen. Egal ob dich oder eine andere.
     
    • # 2
    • 14.02.2020 um 12:38 Uhr
    • Cosy
    Der Mann ist unerwachsen und notorisch untreu. Verpflichte ihn, das Kind anzuerkennen, wenn es geboren ist, nimm den Unterhalt und such Dir einen Partner mit mehr Verantwortungsgefühl. Nimm ihn nicht immer wieder zurück. Schau zu DIR und lass Dich nicht mehr so behandeln. Du hast ihn schon viel zu viele Chancen gegeben, die er nicht genutzt hat. Er weiss, dass Du ihn immer wieder zurücknimmst. Ändere das, mach eine klare Ansage. Ein Mal untreu, immer untreu. Mit Kind und andauernder Partnerschaft würde sich sein Verhalten nur verstärken. Den kannst Du in der Pfeife rauchen.
     
  3. Ob es für ihn Liebe ist oder wie er es nennen will, ist doch völlig Wurst. Sein Verhalten verletzt dich. Das ist einzig ausschlaggebend.

    Und da du ihm mehrfach verziehen hast, hat er immer weniger Respekt vor dir.
    Wenn dir Treue wichtig ist, ist er der falsche Mann für dich.

    Wenn er Sex mit einer anderen will, wird er wieder kurzerhand mit dir Schluss machen und dann wieder scheinbar (!!!) reuig ankommen oder er betrügt dich gleich. Bislang kam er ja immer wieder damit durch.

    Auch wenn man Sex auch ohne Gefühle kann, ist es eben keine Liebe, wenn man den angeblich geliebten Menschen wissentlich verletzt.

    Ich kann dir nur zur Trennung raten. Der Mann bringt nur Chaos und schlechte Gefühle in dein Leben, das ist doch sicher das letzte was du gebrauchen kannst, wenn du ein Kind bekommst ?
     
  4. Wieder so ein Fall!
    Er trennt Sex von Liebe!
    Hier ist doch alles gesagt!
    Ich für mich sage, es lief nie gut, du bist auf einen Hallodri immer wieder reingefallen!
    Wer einmal lügt und betrügt macht es immer wieder, alte Weisheit.
    Warum glauben Frauen so schnell den Männern, wenn sie sagen, sie lieben sie? Wieder ein ganz typischer Fall, wo ausschließlich den Worten nicht den Taten geglaubt wird. Guter Rat von mir, trenne dich konsequent für immer von ihm, notfalls mit fremder Hilfe, sonst kommst du aus diesem Teufelskreis niemals raus. Er wird dich immer ausschließlich für seine Belange und Bedürfnisse benutzen!
     
  5. Hallo Mimi!
    Dein Freund ist noch sehr unreif.Ich weiß auch nicht was er unter Liebe versteht,denn er verletzt dich immer wieder auf das Neue.Du bist schwanger und er zeigt ein nicht tolerierbaes Verhalten.In meinen Augen ist es keine Liebe. Dieses hin und her tut weder dir noch deinem ungeborenen Kind gut. Und dein Kind sollte bei so einem Mann der nicht weiß was er überhaupt will oberste Priorität haben. Ich vermute du hoffst,dass alles " besser" wird,wenn das Baby erst mal da ist. Ich rate dir schau der grausamen Realität ins Auge und richte dir dein Leben mit Kind ein ohne einen Mann der deine Gefühle mit den Füßen tritt.
    Alles Liebe für dich und dein Baby
     
    • # 6
    • 14.02.2020 um 13:01 Uhr
    • Tomyi
    Liebe Mimi,
    Du bekommst, was Du Dir ausgesucht hast. Du hast einen Schürzenjäger ausgesucht, jetzt beklagst Du Dich darüber, dass er ein Schürzenjäger ist und willst ihn ändern.

    2 Mal kann Zufall sein. Ab dem 3. Mal ist es ein Muster.
    Das gilt übrigens auch für Dich. Welche Verhaltensmuster hast Du? Vielleicht gefällt Dir das on/off, weil es schön spannend ist. Dann drehe noch eine Runde.
     
  6. Der Typ wirkt gestört. Dieses Hin und Her spricht dafür, dass er eventuell ein klinisches Problem hat. Erinnert mich irgendwie an den Vater von der Tochter von @frei.

    Beschrenk darauf von ihm Kindesunterhalt einzufordern und grenz dich und dein Kind ansonsten möglichst gut ab.
     
  7. Realitätsverleugung in höchster Potenz. Nichts läuft gut, erst Recht nicht sehr gut. Du hast Dir einen Fremdgeher geangelt und das ist er halt geblieben. Und natürlich wird man dann "ungeplant" schwanger und das Kind tut mir irgendwie jetzt schon leid.
    Da bleibt nur: Unterhalt einfordern und die Konsequenzen für Dein Leben tragen. Zum Augen aufmachen ist es jetzt zu spät...
     
    • # 9
    • 14.02.2020 um 13:28 Uhr
    • ErwinM
    ...und der Lungenkrebs ist Dir sicher!
    FS, ich kann verstehen, dass Du ihn in der Schwangerschaft immer wieder zurückgenommen hast. Denn Du würdest in dieser Phase ganz besonders Sicherheit brauchen - die er Dir aber nicht gibt.
    Also besser allein als mit so einem Hallodri zusammen, der Dir nur kalt-warm gibt.
    ErwinM, 50
     
    • # 10
    • 14.02.2020 um 13:30 Uhr
    • Mann54
    Mädel, werd erwachsen! Les dir deinen Text noch paar Mal durch und merke, welchen Dünnpfiff du da schreibst.

    Warum er so ist? Weil Menschen unterschiedliche Gedanken, Meinungen, Vorstellungen vom Leben und Werte haben.
    Und das ist völlig in Ordnung so!

    Wenn dir der junge Mann in seiner sexuellen Hochzeit sagt, dass er Sex und Liebe trennen muss, dann ist es so. Männer mit Mitte 20 leben sich sexuell mit vielen Partnern aus. Nichts in der Welt kann ihn dazu umstimmen. Es ist seine Art, wie das Leben für ihn ideal und schön ist.

    Dumm ist, gleich von ihm ein Kind zu bekommen. Das arme Kind! Muss noch ein Wesen ohne Vater aufwachsen. Schalte dein Hirn in Zukunft ein!
     
  8. Herzlichen Glueckwunsch zu diesem wunderbaren Exemplar von einem Mann. Mit dem koennen Sie sich noch auf einiges gefasst machen. Sie reihen sich ein in die Gruppe der Frauen, die von ihren Partnern wie Dreck behandelt werden und dann naiv fragen, was sie tun sollen und wie es weitergehen kann. Das haben wir hier jede Woche.
    Seien Sie wenigstens so vernuenftig, sich zu erkundigen, was Sie tun koennen und wie Sie zurechtkommen, falls Ihr Held Sie eines Tages wieder hinauswirft oder Sie es nicht mehr aushalten und Sie mit dem Kind alleine da stehen, denn genau das wird geschehen.

    Ich wuensche Ihnen, dass meine duesteren Prophezeihungen nicht eintreten, denn das Schlimme an solchen Situationen wie der Ihren ist ja immer, dass da ein kleines unschuldiges Kind darunter leiden muss und oft fuer sein ganzes Leben gepraegt ist.
     
    • # 12
    • 14.02.2020 um 13:40 Uhr
    • Cassel
    So!! Das war seine Aussage. Warum hast du das nicht ernst genommen und dich getrennt? Was hast du gehofft, erwartet? Dass er sich ändert?? Du lässt dich so extremst schlecht von ihm behandeln - und du bleibst oder kommst zurück, nachdem er dich rausgeschmissen hat. Er ist ein untreuer Kerl, du lässt dir auf der Nase herumtanzen.

    Ja - er ist so. Und du wirst ihn niemals ändern können. Zeit zu gehen. Traust du dich? (Falls nicht - dann bleibt alles wie gehabt). Und nein - es ist keine Liebe. Er kann seine Finger von anderen Frauen nicht lassen. Aber das weißt du ja!
     
    • # 13
    • 14.02.2020 um 13:42 Uhr
    • Madita8
    Ein unzuverlässiger Mann ist kein Mann sondern ein Problem. Demnächst wirst du als Mutter viele Aufgaben haben die dir Freude bereiten aber dennoch anstrengend sind. Da bleibt kaum Zeit für dich und schon gar nicht für einen, der deine aktuelle Lage nicht wirklich unterstützt. Versuche diesen Mann erst mal aussen vor zu lassen bis er begriffen hat was es heisst für einen neuen Erdenbürger zu Sorgen. Das du mit seiner Art nicht klar kommst verstehe ich gut. Das ist auch wirklich jemand den Frau nicht um sich haben kann. Schick den mal zurück zu seiner Mutti.
     
    • # 14
    • 14.02.2020 um 14:34 Uhr
    • frei
    Absolut !
    Mich auch.
    Bei uns war Untreue allerdings nie ein Thema.
    Die Analogie besteht im Hüh und Hott.
    In der anfänglichen Begeisterung und dann dem 'du, das wird mir jetzt irgendwie doch alles zu viel'. Und schwupp war er weg.
    Um dann sechs Wochen vor der Geburt wieder aufzutauchen.
    Und darin, dass ich ebenso umnachtet war wie die FS und gehofft habe, dass wir eine Familie werden können.
    Arbeitet er ? Verdient er Geld ?
    Wie schätzt du das für die kommenden 25 Jahre ein ?
    Wenn ich geahnt hätte, dass ich niemals auch nur einen Cent Unterhalt kriegen würde, hätte ich ihn nicht als Vater angegeben.
    Denn dieser Mann hat mir mein Leben wirklich schwer gemacht.
    Bis heute, meine Tochter ist gerade 25 geworden und in diesen Tagen verdient sie erstmals richtig Geld und braucht / will keinen Unterhalt mehr von mir.

    Demnächst bin ich aus der Nummer, dass der Vater mich schröpfen kann, raus. Denn jetzt endet auch die Steuerklasse 2 und der Kinderfreibetrag.
    Den halben fordert er jetzt noch mal rückwirkend für das vergangene Jahr ein, da hat er erstmals ein paar Kröten verdient und minimale Steuern bezahlt. Und es sieht so aus, als werde jetzt mein Steuerbescheid noch mal geändert und ich muss den halben Freibetrag zurück erstatten. Der Staat freut sich, denn der Kindsvater bekommt so dreiEuroFuffzisch pro Monat mehr und ich verliere einen anderen Betrag.
    Meine Tochter fragte ihn, ob er sich denn nicht schäme, da sagte er ganz empört, das stehe ihm doch zu. Sie sagte, das stehe Vätern, die Unterhalt bezahlten, als Entlastung zu, er aber habe ja niemals Unterhalt bezahlt. Da war er wieder empört.
    Ich wollte ihm seine k*ck 3,50 X 12 € in bar geben, aber er will den halben Freibetrag auf seiner Karte sehen.
    Dieser Mann möchte einen finanziellen Vorteil daraus ziehen, dass er ein Kind hat. Also mehr in der Tasche haben als ein Mann, der einfach Single ist und kein Kind hat.
    Und er findet das legitim.
    Dieser Mann hat kein Unrechtsbewußtsein.

    Übrigens sind die Selbsteinbehaltsgrenzen für Kinder, bevor sie ihren Eltern Unterhalt bezahlen müssen, deutlich angehoben worden. Es kann also gut sein, dass meine Tochter, zumindest am Anfang ihrer Karriere keinen Unterhalt zahlen muss. Und dass er tot ist, bis sie so weit ist, dass sie viel Geld verdient.

    @FS: überlege dir gut, ob du den Mann überhaupt als Vater angeben willst. Aber eins solltest du unbedingt lassen: ihm das geteilte Sorgerecht zugestehen. Ein Besuchsrecht hat er trotzdem, selbst wenn er das nur dann wahrnimmt, wenn ihm gerade danach ist und dein Kind ansonsten gerne versetzt.
    Da kommst du leider nicht raus.
    Aber laß ihn nicht mitquatschen !

    w 52
     
  9. Ich sehe kein Problem an dem Mann: Er trennt Sex von Liebe. Tun viele so und er sagt es sogar ganz offen. Du bleibst bei ihm, also hast du das OK dazu gegeben...

    Viele verfahren nach dem Motto: "Was interesssiert mich mein Geschwätz von gestern." Ist alltägliches Brot für die meisten Deutschen, um andere damit zu irritieren, zu schädigen, ständig unverbindlich bleiben zu können und sich nie festzulegen. Deswegen hat er dich gestern geliebt, heute mal wieder nicht, morgen findet er dich wieder gut, dann wieder nicht. Es ist praktisch und geil, überall Sex haben zu können und trotzdem eine Freundin daheim haben zu können, wenn es einem mal langweilig ist. So primtiv wie es kligt, so einfach ist es auch. Bedenke bitte, dass heutige junge Leute mit 26 ganz anders aufgewachsen sind: Pornokultur überall kostenlos zur Verfügung, nicht mehr hart arbeiten müssen, für nichts mehr arbeiten und bucken müssen (auchnicht für Beziehungen), Patchworkfamilien-Dasein, alleinerziehende Mütter, kein richtungsgebender Vater.

    Er ist so, weil er so geprägt wurde. Eure Generation ist leider sehr beziehungsgestört. Darunter fällst auch du, weil du meinst, mit einem so jungen Mann jetzt sofort schwanger werden zu müssen, der dir keinen Halt bieten kann.

    Unter diesen Umständen hätte ich alles dran gesetzt, kein Kind zu bekommen. Mit 31 würde ich mir Männer um die 34 suchen. 26 ist schon ein Alter, wo ich nicht mehr gedanklich mitkomme. Ich selbst lehne jede Freundschaft zu Menschen unter 32 ab. Da passt einfach gar nichts. Ist auch einfach nicht mehr meine Welt. Du siehst ja welche Katastrophe in eurem Leben jetzt haust. So ein Drama könnte ich nicht lange mitmachen.
    Krieg dein Leben jetzt auf die Reihe, werde selber erwachsen!

    Nein, mit Liebe hat das nichts zu tun.
     
    • # 16
    • 14.02.2020 um 14:51 Uhr
    • Hauself
    Liebe Mimi,
    du fragst, wieso er so ist. Ich glaube, das Bedürfnis, die Gründe zu verstehen, hängen damit zusammen, dass wir dann hoffen, dieses "komische Verhalten" abstellen zu können. Kannst du aber nicht. Du musst einsehen: Er IST so. Du wirst ihn nie ändern können (da er es ja gar nicht möchte, und "fremdändern" geht nicht). Er bleibt so. Er tut dir aber, so wie er ist, nicht gut. Das heißt: Egal ob er nun einfach ein Fremdgänger ist, ein Narzisst, ein Bindungsängstlicher - das Label ist wurscht. (Hör dazu auch gern mal bei Christian Hemschemeier rein - Stichwort "toxische Beziehung", gibt's auf YouTube und als Podcast).

    Entscheidend ist: Dieses Verhalten tut DIR weh, weil du einen verlässlichen Mann möchtest, gerade jetzt. Und das ist dein gutes Recht. Je mehr Runden du mit ihm drehst, desto kleiner wirst du, desto fremdbestimmter, desto unsicherer. Mein Rat: Lass es. Schau, dass du Unterhalt für dein Kind von ihm bekommst, achte auf dich und dein Kind, genieße dein privates Umfeld (Familie, Freunde), bitte um Hilfe - aber NICHT ihn. Er ist und bleibt ein Hallodri. Halt dich von ihm fern und beende den Kontakt.

    Wenn du in zwei/drei Jahren auf das Ganze zurückblickst, wirst du wahrscheinlich denken: Wie konnte ich nur so doof sein, mir das gefallen zu lassen! Dann hast du vielleicht schon mal in deiner Familiengeschichte geguckt, warum du dir sowas gefallen lässt, was du von deinen Eltern vielleicht vorgelebt bekommen hast, und hast das hoffentlich bearbeitet. Ziel muss sein, dass dir sowas einfach nie mehr passiert.

    Ich wünsch dir und deinem Baby alles Liebe und Gute, pass vor allem auf dich auf und sei gut zu und geduldig mit dir!
    w56
     
  10. Was soll man da sagen. Meine Vorredner haben schon alles ausgesprochen.
    Was willst du mit ihm? Er hat dir deutlich gesagt, er trennt Liebe und Sex. Was hast du erwartet? Warum wirst du schwanger von so jemandem? Das arme Kind! Und du wirst ihn auch nie mehr wirklich los, weil euch das Kind verbindet. Ich denke, du hast ihn vielleicht mit dem Kind an dich binden wollen. Ungewollt schwanger werden eher Leute, die nicht so genau aufpassen, wo es halt nicht so schlimm ist, wenn’s passiert. Wenn ich so einen windigen Freund hätte, würde ich da doppelt und dreifach verhüten, und daher denke ich eher, du hast es bisschen drauf angelegt, was einfach dumm ist. Tut mir leid, wenn das nicht stimmen sollte. Das Kind muss es jetzt ausbaden. Aber setz den vor die Tür, um Himmels Willen!! Der ändert sich nie, das liegt nicht am Alter und der sexuellen Hochphase, wenn jemand lügt, betrügt, Hü und Hott macht! Keiner meiner männlichen Freunde war jemals so in den 20ern, und auch mein Freund nicht, der 24 war als wir zusammen gekommen sind @Mann54
    Ich hab ja mit der ersten Beziehung auch alles mögliche mitgemacht, aber diese Geschichten hier sind immer unglaublich. Was Menschen sich bieten lassen von ihren Partnern und immernoch auf Besserung joggen. Macht mich richtig wütend.

    w, 36
     
  11. Doch. Er liebt Dich, will aber seine polygame Neigung ausleben.

    Das wäre ein klarer Fall für eine offene Beziehung. Wenn Du Dir das zutraust, funktioniert es mit großer Wahrscheinlichkeit. Er würde Dich nie verlassen, da er 1. seelisch bei Dir ankert und 2. mit den anderen Frauen auf kurz oder lang immer Stress bekommt, weil die das nicht können.

    So hat sich Friede Springer Axel geangelt. Er war am Anfang auch ständig parallel mit anderen Frauen zusammen, aber je länger das dauerte, desto mehr konzentrierte sich alles auf sie. Das ist ein Prozess wie bei einem Minigolf-Ball, der in einem großen Trichter Kreisbahnen vollzieht, die sich immer mehr auf das Loch in der Mitte verengen, bis der Ball dort schließlich zur Ruhe kommt.

    Wenn Du Dir das zumutest und aushältst, wirst Du gewinnen.
     
  12. Frage dich, warum DU so bist? Wie tief kann man als Frau sinken, bei einem Mann ums Verrecken zu bleiben, der einen mehrfach betrogen hat und offen seine sexuellen Werte preis gibt, die absolut nichts mit einem selber zu tun haben, um sich beiden das Leben schwer zu machen.

    Sich mit einem so viel jüngeren Mann zusammenzutun und von ihm ein Kind zu bekommen, spricht auch nicht gerade für dich.

    Ich verstehe dich nicht! Das Kind hätte ich selbstverständlich abgetrieben. Das ist doch keine Basis für irgendwas.
     
    • # 20
    • 14.02.2020 um 16:08 Uhr
    • Ikigai
    Im ersten Moment hab ich gedacht, "Oh! Was ist nur mit den jungen Dingern heute los? Warum sind die so unsicher?" Dann hab ich auf Dein Alter geschaut- siehe da, gar kein junges Ding, sondern 31!

    Wenn Du nun Mutter werden möchtest, solltest Du für eine ruhige und konstante Situation in Deinem Leben sorgen. Mit diesem Mann wird das eher nichts, das wird Dich zusätzlich stressen. Das kannst Du gar nicht brauchen. Quasi noch ein großes Männer-Kind in der Pubertät. Leider kann ich Dir nichts so wirklich gutes sagen. Deine Auswahl war denkbar schlecht. Nun musst Du für Euch beide erwachsen werden.

    Kind bekommen, Lage finanziell und wohnungsmäßig absichern und ihn soweit einbinden in der Betreuung, wie Du es ihm zutraust, ohne, dass er Schaden anrichtet.

    Alles Gute! w 45
     
  13. Liebe Mimi,

    bitte lies dir den text von „frei“ mehrmals durch und beherzige ihn, sie scheint da wirklich bittere Erfahrung gemacht zu haben.

    Ich kann dir auch nur empfehlen, ihn als Vater nicht anzuerkennen und somit allein verantwortlich für sämtliche Entscheidungen rund um dein Kind zu sein.

    Mit diesem Mann könntest du wirklich in „Teufels Küche“ landen, du beschreibst ihn selber als absolut unzuverlässig, verantwortungslos und zusätzlich noch sehr triebgesteuert und impulsiv - alles nicht gut für ein Kind!

    Dieser Mann tut nichts Gutes für dich!

    Kümmere dich um deine Eigenständigkeit in jeglicher Form - Tipps hast du hier schon bekommen- sorge für eine sichere Basis (Wohnung, Netzwerk von guten Freunden und Familie die dir helfen können, Einkommen,...) mach dich frei von ihm und stimme dich auf dein Kind ein und ein Leben mit ihm und stabilisiere dich bitte emotional - such dir jemanden für Gespräche! Neutral - psychologische Beratungsstellen gibt es nahezu in jeder Stadt, oftmals kostenfrei...

    Das was du beschreibst hat rein gar nichts mit Liebe zu tun.

    Für dich und dein Kind alles Gute !

    w/48
     
    • # 22
    • 14.02.2020 um 16:29 Uhr
    • Madita8
    @Andreas1965 schlimmer gehts immer. Die Frau befindet sich gerade in einer sehr ernsten Lage. Warum soll die Frau auch jetzt noch für SEIN WOHLBEFINDEN bemüht sein, wo eigentlich das wohl der Mutter und das des Kindes oberste Priorität haben. Manche Männer leben ihr Leben unverantwortlich.
     
    • # 23
    • 14.02.2020 um 16:33 Uhr
    • pixi67
    Auch wenn es fies klingt, er macht es weil er es kann!
    Er ist so und braucht nicht mal umdenken, weil er es sich doch leisten konnte.
    Du hast ihm am Anfang schon Fremdgehen verziehen.
    Hätte ich nie...

    In dem Fall wäre wirklich leider die erste Frage: warum bist Du so und hast so einen Partner?

    Das meine ich nicht, weil ich immer alles richtig gemacht habe, sondern man sich nicht "Beschweren" kann...wenn man den Partner so gekauft hat, wie gesehen.

    Du hast so einen Partner gewählt und behalten.
    Da ist egal warum er so ist...
     
    • # 24
    • 14.02.2020 um 17:27 Uhr
    • frei
    Nun, wahrscheinlich fand sie den Axel gar nicht so wahnsinns-anziehend, sondern seinen Status und sein Geld.
    Da sieht man doch gerne über das ein oder andere hinweg.
    So wie Melanie Trump.
    Aber warum sollte die FS entgegen ihrer eigenen Wünsche, das unterstelle ich einfach mal, eine offene Beziehung führen, um sich den Typen zu angeln ?
    Warum sollte sie ihn nicht einfach wegschicken ?
    Welchen Vorteil hätte sie denn von einer Beziehung zu ihm ?

    Wenn sie Glück hat, geht er weg und meldet sich nie wieder.
    Wenn sie ganz viel Glück hat, bezahlt er Unterhalt und kümmert sich angemessen und liebevoll um das Kind.
    Wenn sie Pech hat, hat sie nur Nachteile: kein Unterhalt, keine Verantwortung, keine Pflichtenübernahme, kein verläßliches Interesse, dafür Mitnahme von Materiellem und Einfordern des Umgangsrechts nach seinem Belieben, nebst Versäumen ohne Absage von Verabredungen, ohne spätere Entschuldigung und Erklärung, außer dem allgegenwärtigen 'du, mir war das irgendwie alles zu viel', das kleine Kind warten lassend, eine Stunde am Flurfenster wartend, bereits in Mantel und Schuhen, dann das endlich-Einsehen, dass er nicht mehr kommt, dann das apathische, rhythmische Vor- und-Zurückwiegen in der Hocke, noch immer in Mantel und Schuhen, bis es nach einer weiteren Stunde bereit war, auf meinen Schoß zu kommen...
    Ich hätte ihn umbringen können, niemals werde ich ihm das und andere Vorkommnisse dieser Art verzeihen.
    Als ich ihm das später erzählte, sehr vorwurfsvoll, hoffend, dass er ein krass-schlechtes Gewissen kriegt, ihr etwas erklärt, sich entschuldigt, vor allem, so etwas nie wieder macht, war er empört über meine Vorwürfe, ich wisse doch, er sei krank und dann das Allgegenwärtige...naaaa, aufgepaßt ?
    'du, mir war das alles irgendwie zu viel'
    Da kann man schon mal Gewaltphantasien bekommen.
    Auch oder erst recht, wenn der gleiche Mann später sein Besuchsrecht einfordert, weinend, viel später auch vor dem größeren Kind weinend, es unter Druck setzend, 'bitte komm doch, ich habe doch sonst niemanden außer dir'.
    Ihr merkt es, ihr ahnt es, ihr wißt es, ...das mit den Gewaltphantasien...tja, wie gut, dass ich Pazifist bin :)

    w 52
     
    • # 25
    • 14.02.2020 um 17:48 Uhr
    • Jochen1
    Du solltest dich konsequent von ihm trennen. Allerdings ohne jemals wieder Kontakt zu ihm zu haben. Er muss dir Unterhalt zahlen. Außerdem sollte er auch keinen Kontakt zu seinem Kind haben. Ein Mann der so seine Partnerin behandelt hst einfach kein Recht dazu.
     
    • # 26
    • 14.02.2020 um 17:51 Uhr
    • Jochen1
    Normalerweise würde ich dir da recht geben. Allerdings muss es nicht unbedingt was mit dem Alter zu tun haben. Ich kenne auch Fälle wo der Vater einige Jahre jünger ist und er richtig fürsorglich ist. M
    Von Kinder abtreiben halte ich gar nichts. Kinder haben auch das Recht zu leben.
     
    • # 27
    • 14.02.2020 um 18:15 Uhr
    • Vikky
    Liebe FS,
    er ist so, weil er so sein will und er darf das.
    Er verhält sich so, weil Du das geduldet hast und wieder zu ihm zurückgekrochen bist, obwohl er Dich von jetzt auf gleich aus eurer Wohnung rausgeworfen hat.
    Wer sich sowas bieten lässt, darf sich nicht wundern, dass er respektlos behandelt und auf seine Wünsche nicht eingegangen wird.

    Wenn Du einen Mann haben willst, der sich anders verhält, dann musst Du Dir einen anderen Mann suchen.
    Ist dumm gelaufen, dass Du Dich von so einem Mann schwaengern lässt. Nun wirst Du damit leben müssen, dass er sich sexuell beliebig auslebt. Sein Statement dazu ist eindeutig.

    Du entscheidest nur, ob Du eine von vielen für ihn bist oder ob Du kannst ihm den Laufpass gibst und nur sein Geld (Unterhalt für Dich und euer Kind) nimmst.
    Zieh bloss nicht mit Kind zu ihm, sonst steht ihr irgendwann nachts beide im Schlafanzug auf der Straße weil er von Deiner Rummeckerei mal wieder angep**** war.
     
    • # 28
    • 14.02.2020 um 19:21 Uhr
    • Frau43
    Warum lässt du dich von so einem Mann schwängern?????
    Er hat dich von Anfang an belogen und betrogen, hast du denn gehofft dass er damit aufhört nur weil du einen Braten in der Röhre hast???
    Du bist wirklich doof!
    Er ist zumindest inzwischen ehrlich und du rennst immer noch zurück obwohl du weisst war er für ein Typ Mann ist.
    Mir tut es einfach für das Kind schrecklich leid das es in so eine kranke Familie geboren wird. Wenn du ein bisschen Hirn hast dann gib ihn nicht als Vater an und sag das du besoffen einen ONS hattest und seinen Namen nicht mehr weisst.
    Erzähle ihm dasselbe, halte ihn raus.
    Deine nächsten 20 Jahre wirst du auf Ämtern, Sozialstationen und bei der Tafel verbringen aber immer noch besser als das Kind so leiden zu lassen wie s bei @frei der Fall war.
    Glückwunsch, hast du prima gemacht! Und komm mir nicht damit dass es passiert ist denn das würde heissen dass du wirklich dämlich bist, verhüten ist nämlich einfach, abtreiben ist schwer aber machbar!
     
  14. Ich würde dir als Tipp geben, dich immer von komplizierten Männern/Menschen/Freunden zu trennen, um diese in Ruhe zu lassen und dich nicht weiter zu schädigen.

    Ich würde dir auch raten, keinem Menschen im Leben eine weitere Chance zu geben. Er vergeigt es sowieso wieder.

    Und am wichtigsten ist, darauf zu achten, ob der Mann die gleichen Werte wie du hat. Wenn er von Treue nichts hält, dann wird er dir das häufig so sagen und handhaben. Viele gehen mit ihrer Untreue heute offen und ehrlich um.

    Nur dem Kind zuliebe bei diesem Mann zu bleiben, ist nicht immer die beste Lösung. Damit vergisst du dich selbst. Außerdem seid ihr eben noch sehr jung. Er wird sich mit 26 noch reichlich ausleben. Das wirst du nicht verhindern können.

    Sein ambivalentes Verhalten ist seiner Unreife zu schulden. Der Typ ist noch völlig grün hinter den Ohren. Du wirkst aber auch nicht gerade besser.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)