1. Woran erkennt Mann im "Vorfeld",welche Frau gut im Bett ist?

    Kann man dies überhaupt an Körpersprache und Optik von Frauen feststellen,gibt es da Dinge die darauf hinweisen?Hab die Erfahrung gemacht,daß die wenigsten Frauen wirklich richtig aktiv und gut beim Sex sind und damit ohne dies für mich schnell langweilig-sie mehr vordern als geben!Nungut es liegt auch an der Auswahl,deshalb mal dies Frage.
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 13.07.2010
    • Gast
    Nein, - ich sehe (sah auch früher) für viele so aus, als ob ich richtig gut und variantenreich im Bett bin.. Habe eine recht offene Art auf Menschen zuzugehen - doch im Bett ging es eher prüde zu. Da dürftest du nur bei Nutten richtig liegen - bei allen anderen heißt es wohl ausprobieren.
     
  3. Leider kann man das überhaupt nicht erkennen. Die Außernwirkung korreliert nicht ausreichend mit dem Verhalten im Bett.

    Du solltest Dich nicht so sehr auf Sexualität fixieren, sondern auf Partnerschaft, Liebe, Kompatibilität. Wenn man alles miteinander besprechen kann, dann kann man sich auch aufeinander einstellen, Wünsche äußern und sein Sexualleben schrittweise reicher gestalten. Dazu gehört vorallem Experimentierfreude, Einfühlungsvermögen und Beobachtungsgabe, nicht aber Vorerfahrung, sondern Bereitschaft und Vergnügen!

    Im übrigen kommt es sehr oft auf die Kombination der beiden Partner an. Nicht einer alleine ist gut oder schlecht, sondern ein Paar harmoniert oder eben nicht. Natürlich kann einer besonders langweilig oder verklemmt oder wenig experimentierfreudig sein, er kann wenig einfühlsam oder egoistisch sein, zu viele krasse Dinge erwarten oder seltsam drauf sein, aber das alles vorher zu erkennen, dürfte kaum möglich sein.
     
    • # 3
    • 13.07.2010
    • Gast
    Es könnte auch an DIR liegen und nicht an der Auswahl - hast du dir die Frage schon mal so gestellt?

    Es gibt kein "gut" oder "schlecht" im Bett, sondern es muss harmonieren.

    Wenn du die Erfahrung gemacht hast, "daß die wenigsten Frauen wirklich richtig aktiv und gut beim Sex sind", dann wundert mich das schon sehr!
     
    • # 4
    • 13.07.2010
    • Gast
    Was suchst Du denn?

    1.) Eine sinnliche Frau, die meist gern schmust und viel Nähe sucht, genießen kann aber eher nicht akrobatisch ist. (sind erkennbar an ihrer Ausstrahlung, Blick...)
    2.) Eine Akrobatin, eher mechanisch? (meist eher stylisch, auf jung getrimmt..)
    3.) Eine Frau, die nur danach strebt Dich zu befriedigen? (Typ blondes Mäuschen...)
    4.) Fordernde Frauen, was ist das für ein Typ?
    5.) Verbal laute Frauen?

    Aber beschreib doch mal etwas genauer, was Du denn richtig "gut" findest, dann können sich die passenden Frauen outen :)

    Ich bin mir fast sicher, interessiert auch die Frauen.....
     
    • # 5
    • 13.07.2010
    • Gast
    Nach der Optik kannst Du es nicht herausfiltern.
    Ich hatte mal ne dicke, weniger attraktive, welche allerdings Charme und Verspieltheit ausstrahlte. Die war aktiv und wusste was sie wollte. Das war gut.
    Ich hatte mal ne geile Sau mit nem perfekten Körper, da ging irgendwie nix. Eher schlecht.

    Viele liegen tatsächlich nur so da, aber das mache ich mittlerweile eher am Alter und dem allgemeinen Umgang mit dem Thema Sex und der offensichtlichen Verspieltheit fest als an anderen Dingen.
    UND
    Wenn man ein aktiver Rammler ist und ein Programm durchzieht, dann ist klar das sich die meisten Frauen zurücklehnen und machen lassen.
    Zum aktiven Mitgestalten muss Freiraum da sein.
    Für guten Sex sollte aber selbst eine sich "fi**en" lassende auf das reagieren was man macht, also einfach teilhaben.
    Der Mann ist nun einmal auch der zumeist penetrierende Part.

    Attraktiv versus geht so:
    Wie überall im Leben, wer es gewohnt ist, den Ars** nachgetragen zu bekommen, wird auch selten im Bett zum aktiven Tornado mutieren.
    Wozu auch? Der nächste Mann der sich bemühen will steht ja schon Schlange.


    Abschliessend:
    Es bringt Dir nix zu wissen ob eine gut im Bett ist ... sie muss gut mit Dir im Bett sein, also 50:50 Joker.

    Und in einer längeren Beziehung wird man wohl öfter eine aktive Partnerin finden als bei ONS und dergleichen. Leider!
     
    • # 6
    • 13.07.2010
    • Gast
    Also, könnte es sein, dass du zu schnell zur Sache kommst? Frauen kann man(n) so spitz machen, dass du sie fast festbinden must, damit sie nicht über dich herfallen.Wenn deine Bemühungen und deine Fantasie allerdings schon dort aufhört 'wenn du sie gerade so ins Bett kriegen kannst', ja dann ... wolltest du es gar nicht anders.
     
    • # 7
    • 13.07.2010
    • Gast
    Fragesteller:

    eine erfüllende Sexualität ist an viele Vorbedingungen geknüpft, die erst einmal stimmen müssen und an ein Vertrauen zum Partner und Zuneigung, die Zeit haben müssen, zu wachsen!

    Sexualität macht einen Teil einer Beziehung aus.

    Wenn es dir nur um Sex geht und darum, dass oder ob eine Frau aktiv ist, geht zu einer Dame, die das gewerbsmäßig tut - die braucht keine Zeit und kein tiefes Gefühl, ist bereit, Dir gegen Bezahlung gleich alles zu bieten.
     
    • # 8
    • 13.07.2010
    • Gast
    Es kommt darauf an, was du von einer Frau erwartest? Alles würde ich nicht tun, damit es nur dem Mann passt. Es muss gegenseitig stimmen und der Frau soll es auch gefallen, nicht nur dir.
    Ja, überlege dir, was du evtl. falsch machst?

    Wie sollte man das vom aussehen her wissen? Mein Partner ist sehr ruhig und ich bin aktiv und es funktioniert und wir können das beide bestätigen und sagen es einander auch.

    Ich gebe #1 Frederika recht...du solltest nicht nur auf Sex schauen, sonst geh besser ein ein Bordel, um dich von fantasievollen Frauen amüsieren zu lassen....wenn nur das wichtig ist für ich.
     
  4. Frauen siedeln meiner Erfahrung nach Sex nicht als erstrangig an, sondern als durchaus gewichtigen Mosaikstein in einem größeren Partnerschaftspuzzle. Diejenigen, die sich übers Bett gewinnen lassen, sind demnach nur für die Spezies ,,Rammler und Jäger" wirklich interessant. Dann müsstest du allerdings zusätzlich sicherstellen, dass du die Nummer-eins-Position (keine Stellung!) in dieser Hinsicht nicht bei ihr einbüßt. Sonst ist ihr Bett binnen kürzester Frist anderweitig belebt . . .
     
    • # 10
    • 13.07.2010
    • Gast
    =FS
    Ich habe das Gefühl ,daß sich hier schnell Frauen verletzt fühlen-obwohl sie selbst gern Austeilen!
    Die Hinweise auf die Nutzung eines Bordells,sehe ich nicht als eine wirklich sinnvolle Meinung an----eher als eine aus fraulicher Verletztheit herrührende "Drohung".Bisher hatte ich fast immer eine positive Resonanz von Frauen in Sachen sexueller Hingabe meinerseits,nur es kam oft weniger zurück.Deshalb stellte ich diese Frage......Frauen wünschen,Nehmen-aber mit dem Geben tun sich viele sehr schwer-leider.Welcher Mann sagt,du bist "Grottenschlecht" im Bett,aber Frauen wie man hier ja liest neigen schon schnell dazu-obwohl sie selbst kaum aus der "Hüfte"kommen!
    Frauen suchen den "Hengst",machen ihn oft durch Leidenschaftlosigkeit zum lahmen "Gaul" aber mit lebenstechnischer Absicherung und suchen sich dann einen ´neuen "Hengst"-zumindst für ein paar Ausritte!
    ......deshalb liebe ich eher die Ausritte,aber woran erkennt man sexuell heißblütige Frauen?
    ....nur am guten Tanz oder Küssen wahrlich nicht!
    (m)
     
    • # 11
    • 13.07.2010
    • Gast
    Deine Frage ist vom Ansatz her etwas schräg: ob eine Frau "gut im Bett ist", das wirst Du im Vorfeld - also im absoluten Anfangsstadium - nicht erkennen können.

    Es ist nämlich ein ZUSAMMENspiel. Es kommt auf Euch BEIDE an, nicht auf Dich oder nur auf sie. Technik ist hierbei nicht gefragt, denn auch die kann gut oder grundsätzlich die falsche sein.

    Ich habe sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht: für den einen war ich "gut", für den anderen nicht gerade der "Brüller". Da ich mich dabei ja nicht als Person geändert habe, hing es IMMER damit zusammen, ob wir uns mochten, verliebt waren oder uns sogar liebten. Nur damit entsteht ein Gleichklang - und der ist erst dann erkennbar, wenn man sich besser kennt. Nicht einfach abzulesen am Gang, am Tanz, am Küssen. Wobei sich Gang, Tanz und Küssen entscheidend ändern können, sobald Zuneigung (und eine erste Nacht) dazu beitragen. w
     
    • # 12
    • 13.07.2010
    • Gast
    Du scheinst ja der geborene Frauenversteher zu sein. Ich frage mich, ob Du nicht einfach zuviele Pornos geguckt hast. Ich muss Dir leider mitteilen, dass ich, wie viele andere Frauen auch, Sex sehr oft am meisten genieße, wenn ich still und ruhig da liege und überhaupt keine großartigen Bewegungen mache, sondern mich ganz auf mich konzentriere.

    Ich befürchte, für die heissen Akrobatinnen, an denen Dir zu liegen scheint, steht Sex auf derselben Stufe wie ein kalorienverbrennendes Fitnessprogramm, und sie haben davon genauso wenig Genuss, hinterlassen aber natürlich bei Männern wie Dir einen bleibenden Eindruck.

    Lies doch noch mal #4. Das scheint ja ein Geschlechtsgenosse (?) zu sein, der wirklich Ahnung hat. Genauso sieht man es. Wenn Dir seine Nr. 2 nicht oft genug übern Weg läuft, bleibt ja immer noch die Professionelle. Die ist auf das spezialisiert, was du Dir vorstellst. Genau deswegen kostet sie ja auch was.
     
  5. Ich glaube nicht das man anhand der Optik bestimmen kann ob Jemand gut im Bett ist oder nicht weder bei Mann noch bei Frau.

    Die wenigsten Frauen würden einem Mann ins Gesicht sagen das er "Grottenschlecht" war, das stimmt so nicht, viel mehr denk ich das Frauen es unterschwellig zum Ausdruck bringen ob der Mann das nun versteht oder nicht...

    Auch bin ich der überzeugung das die meissten Frauen sehr gerne aktiv im Bett sind, vorrausgesetzt die Chemie passt und Frau das Gefühl bekommt sich öffnen zu können, ob das der Fall ist bei dir?

    Ich denke dass, lockere Menschen, sprich locker in ihrem Sprachgebrauch und locker im umgang mit Körper und der Sexualität an sich (egal in welcher hinsicht) sich auch schneller öffnen können, hat rein gar nichts mit der Optik zu tun.

    Ich denke wenn du von Anfang an ehrlich bist, spricht nichts gegen deine Einstellung, ist dein Ding, achte mal mehr darauf ob du mit deiner Beute auf einer Wellenlänge bist, viel lachen zusammen z.b. jedenfalls viel Erfolg.


    W30
     
    • # 14
    • 13.07.2010
    • Gast
    @ #10

    Wahrscheinlich kannst du solche Frauen überall finden, aber nur sehr wenige hier.

    Es wird hier auch öfter auf andere Portale hingewiesen. Dort solltest du dich umschauen. Die Damen, die sich dort tummeln, sind in ihren Motiven dir sehr ähnlich. Sie reiten überwiegend sicher gern wild und suchen ganz genau die Art von Reiter, als den du dich bezeichnest. - Versuche es ruhig dort!

    Und bei solchen Frauen, die du willst, kannst du ruhig auch direkt fragen, wie sie im Bett sind. Die nehmen das selten übel.

    Hoffentlich hast du hier nicht auch noch ein Profil, wäre schade um die netten Mädels, die hier sind.

    m
     
    • # 15
    • 13.07.2010
    • Gast
    Ja Frauen teilen gut und gerne aus, aber nicht nur bei euch Männern, sondern auch untereinander (Stutenbissigkeit).

    Nein, Bordelle sind sicher nicht sinnvoll denn es ist ja gar nicht klar, dass den Frauen das was du mit ihnen machen würdest auch gefällt. Und einen Orgasmus vorspielen hat sicher nichts mit gut im Bett zu tun, selbst wenn der Mann es nicht gleich merken würde.

    Ich schätze, dass man das bei Frauen genauso wenig im Vorfeld erkennt wie bei Männern. Es bleibt also nur die Möglichkeit es auszuprobieren. Selbst wenn du einen Tipp von einem anderen Mann bekämst, wäre das vermutlich keine Garantie, dass ihr genauso harmonieren werdet.

    Darüber hinaus habe ich gehört, dass es im Laufe der Beziehung besser wird wenn man den anderen gut genug kennt, das widerspricht sich jedoch damit, dass angeblich in längeren Beziehungen nicht mehr so viel laufen soll. Naja viell. ist es ja auch gar kein Widerspruch sondern war vorher so schlecht, dass allein die Abstinenz das Beste ist.

    Du siehst schon, ich kann dir auch nicht helfen.

    Mein Partner meint:

    mann würde es daran merken wie die Frau tanzt (allein, kein Paartanz).
    Ist sie verklemmt und bewegt sich kaum, wird es im Bett ähnlich sein, da sie sich nicht traut ihrem Körper Ausdruck zu verleihen. Bewegt sie sich rhytmisch, gern ... ist davon auszugehen, dass sie das im Bett auch tut. Allerdings ist das schon alles, es ist noch keine Garantie dafür, dass ihre Bewegungen im Bett nun sonderlich gut sind bzw. dass sie gut im Bett ist.

    So das war es jetzt, noch einer wohnt hier nicht den ich fragen könnte. ;-)

    w
     
    • # 16
    • 13.07.2010
    • Gast
    Lieber Fragesteller,
    die Frage die ich beantworte heisst: Woran können Sie erkennen, ob eine Frau "gut im Bett" ist.
    Indem Sie ganz klar ihre Wünsche sagen - von erstens bis fünfhundert - also eine Prioritätenliste,
    diese dann einer Frau geben und Sie sagt zu den ersten 49 Punkten ohne wenn und aber ja,
    und dann leisten Sie das, was sie versprochen haben - bringen Sie Ihre Leistung, das ist die
    einzige Voraussetzung - und danach dürfen Sie die Frau bewerten.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Sie Ihre Zeit und ihr Geld hier verschwenden - aber immerhin haben doch einen hohen Unterhaltungswert für uns !

    Liebe Grüsse Die Hamburgerin - wie alle Hamburgerinnen kühl, distanziert und diskret.
     
    • # 17
    • 13.07.2010
    • Gast
    @ #12

    ich stimme dir in dem Punkt zu, dass ich auch gern nur mal still und ruhig rumliege und den Rhytmus des Mannes...genieße. Aber ich denke auch als Frau schadet es nichts sich auch mal zu bewegen.


    Nach eintönigem rein-raus mit mehr oder weniger Genuss ist mir das ganze zu langweilig geworden und ich wollte etwas Abwechslung.
    Das sah dann so aus, dass ich reiten wollte es jedoch nicht lange konnte, da ich nach kurzer Zeit ganz schön ko war. Nun baue ich Kondition auf, dass ich nicht jedesmal sagen muss, komm lass uns wieder wechseln.

    Will damit sagen, dass es für den Mann mit Sicherheit bei weitem anstrengender beim Sex ist als für eine Frau die nur da liegt.

    Sicher tut der Mann das gern, aber kann es nicht sein und wäre es nicht normal wenn er auch einfach mal nur daliegen und genießen möchte?

    Ich finde es so herum auch ganz schön. Zu sehen wie er es genießt. Vermutlich wollte der FS genau darauf hinaus. Völlig-Pornofrei in meinen Augen.


    @ #14

    Ich denke der FS möchte genau das was viele Männer möchten, eine Frau die mitmacht und bei der er merkt, dass es ihr Spass macht.
    Denn was sollte "gut" sonst für euch Männer bedeuten, wo ihr das Glück habt (fast) immer zum Orgasmus zu kommen?

    Viell. ist die Frage gar nicht so schlecht, denn durch solche Fragen können Frauen auch für die männlichen Bedürfnisse und Wünsche sensibilisiert werden.


    @ FS

    was genau verstehst du unter "gut" im Bett?

    w
     
    • # 18
    • 13.07.2010
    • Gast
    Na klar kann man das im Vorfeld sehen. Du musst nur aufmerksam genug hinsehen.
    Geht sie mit so einem wippenden Gang, also so hoch und runter bei jedem Fusswechsel, dann haste Glück. Die will immer dann Sex wenn Du daran denkst und macht das was Du willst.
    Ganz viel kannst du auch sehen wenn sie sitzt und isst. Kleckert sie viel dann lass sie sitzen.
    Wie isst sie Bananen...? Du darfst sie auf keinen Fall aus den Augen lassen, sonst bemerkst Du nicht wie gut sie im Bett ist. Aber Achtung, manchmal bemerkt man auch eine kräftige Ohrfeige der Dame. Das solltest Du aber in Kauf nehmen.........für die Sache

    M44 ^^
     
    • # 19
    • 13.07.2010
    • Gast
    Was soll denn eine Frau groß aktiv sein? Hast Du Dein Sexualwissen aus dem Fernsehen?
    Lausche mal auf Deine Instinkte, dann liegst Du richtig...
    Was kann sie denn besseres tun, als ganz F r a u sein? Sich hinlegen, ihre Beine hochziehen, es genießen, genommen zu werden...D a s fühlt sich doch für einen Mann gut an.
    Alles andere ist künstlich aufgebauschter Firlefanz von Leuten, die Liebe und Sexualität mit Sport verwechseln.

    Weißt Du, welches die erotischte, geilste Stellung ist im Bett?

    Ein o f f e n e s Herz!!!

    Und wenn es Dir langweilig ist im Bett, wenn Dir der Körper und die Seele der Frau nicht reicht um Dich zu erregen, was soll d a n n noch helfen?
    Mehr hat die Schöpfung nicht gegeben, als daß ein gesunder Mann beim Anblick einer Frau sich sexuell erregen kann und wenn das bei Dir nicht mehr der Fall ist und Du es unbedingt erzwingen willst, dann solltest Du lieber an Viagra denken, als der Frau die Schuld zu geben, die sich so herrlich fraulich-passiv verhält - denn Passivität ist nun mal das weibliche Prinzip - das männliche dagegen Aktivität...

    Das schreibt Dir ein sehr erfahrener Mann!
     
    • # 20
    • 13.07.2010
    • Gast
    Was mich ja mal interessieren würde, glaubst du gut im Bett zu sein? Habe noch nie gehört, dass Mann es stört, wenn eine Frau im Bett fordernd (schreibt Mann und Frau übrigens mit "f") ist.

    Und mal Hand aufs Herz, es sind genauso viele Männer nicht gut im Bett wie Frauen. Das liegt nämlich immer Auge des Betrachters-wenn man es so ausdrücken darf.

    w
     
    • # 21
    • 13.07.2010
    • Gast
    Ich meine "ja". Ich sehe das sofort!
    Die Körpersprache ist dort auch eindeutig: ein "Mädel", das trotz entsprechender Figur mit buckliger Haltung durch die Strassen eilt, ist es eher nicht.
    Eine selbstbewusste Frau zeigt auch, was sie hat. Das erkennst Du vor allem am Blick. Und die "kann" auch was im Bett. Garantiert!
     
    • # 22
    • 13.07.2010
    • Gast
    @19

    Das heisst Missionarsstellung und Piff Paff Puff und das wars!?

    Ne Frau die sich nehmen lässt UND dabei MITMACHT, oder einen einfach mal aufs Bett drückt und sich nimmt was sie will, macht doch zehnmal mehr Spaß als eine die NUR daliegt und genommen wird.
    Ein Mann ist doch keine Liebeskasper, oder Liebes/Erfüllungsgehilfe!

    Das schreibt ein halberfahrener 30er mit abwechselnden Stellungen und passiv aktiv Phasen.
     
    • # 23
    • 14.07.2010
    • Gast
    @all: Es ist wirklich erstaunlich wie groß der Unterschied (und zwar im negativen Sinne) der Antworten/Beiträge auf die Frage des Mannes zu den Antworten/Beiträgen auf die analoge Frage einer Frau (ein paar Tage zuvor im Forum) ist! Sollte m.E. allen und v.a. den grundlos "attackierenden" Antwortenden (mit der Empfehlung das horizontale Gewerbe aufzusuchen) zu denken geben...

    Nun zum eigentlichen Thema: M.E. kann man diese Frage (wie eigentlich jede Frage) nicht pauschal beantworten. Mit Sicherheit kann jman m.E. jedoch sagen, dass Sex ein Zusammenspiel (mindestens) zweier Personen ist und damit es v.a. von den individuellen Präferenzen abhängt, ob jemand "gut" oder "schlecht" im Bett ist.

    Ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass doch das ein oder andere Indiz dafür exisitiert, ob jemand m.E. gut im Bett ist oder nicht. Aus meiner Sicht besteht eine hohe Korrelation zwischen der Ausstrahlung einer Frau und der Art wie Sie im Bett ist. Ist eine Frau temperamentvoll im Alltag, ist Sie es meistens auch im Bett. Bewegt Sie sich geschmeidig und grazil, ist Sie im Bett meist sinnlich etc. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel!
     
    • # 24
    • 14.07.2010
    • Gast
    @23

    Das ist die viel verneinte und doch gelebte Doppelmoral. Schliesslich hat man sich als mann mit allem zufrieden zu geben, was Frau ist, ob die gibt oder nimmt oer nichts macht. Sie ist Frau, das hat zu reichen.

    siehe #19
     
    • # 25
    • 14.07.2010
    • Gast
    Mit dem gut tanzen können, sich gut bewegen können und darauf zu achten, wie Frau/Mann isst, da ist 100%tig was dran.

    Ich "teste" Männer immer, indem ich mit ihnen tanzen gehe. Kann einer sich nicht gut tanzen, hat kein gutes Körpergefühl, ist er fast 100% immer ein schlechter Liebhaber und schlechter Küsser.

    Schade, dass das viele Männer nicht erkennen bzw. merken, denn schon allein durch einen Tanzkurs kann Mann viel Rhytmus und Körpergefühl lernen.
     
  6. @25

    Aber eben dieses erlernen von vordefinierten Tanzschritten, sagt nichts über die eigentliche Lockerheit eines Menschen aus.
    Wenn es danach geht, kann man ja jeden Mann nehmen und ihm dann auch guten Sex im Bett beibringen!?

    Als Bewegungslegasteniker nen Tanzkurs zu machen und dadurch gut rüber zukommen, ist für mich das gleiche, als wenn einer mal eben bei H&M reingeht und sich versucht schick zu machen um in der Edeldisko gut rüberzukommen.
    So tun als ob finde ich pers. nicht gut.
     
    • # 27
    • 14.07.2010
    • Gast
    @19: Na, das hat wohl eher ein sehr erfahrener Mann mit einem dennoch sehr begrenzten Erfahrungsschatz geschrieben. Oder vielleicht ein Kontrollfreak, der beim Sex zwanghaft immer die aktive Rolle innehaben muss, weil er sich sonst unmännlich fühlt?

    Jedenfalls ist diese Meinung, dass Frauen sich einfach hinzulegen, gut auszusehen und die Beine zu spreizen haben, für diese Diskussion eher kontraproduktiv - und außerdem nicht mehr zeitgemäß. So etwas war in den 50er Jahren vielleicht noch aktuell... in denen jener "sehr erfahrene " Mann ja vielleicht seine prägenden Erfahrungen gemacht hat, wer weiß.

    @21: Meine letzte Freundin war genau eine von jenen Menschen, die mit gesenktem Kopf und gebeugten Schultern durchs Leben ging. Im Bett jedoch war sie so fantasievoll und so aktiv dabei, dass ich mit Fug und Recht behaupten kann, ich hatte den besten Sex meines Lebens. Und ich glaube auch, dass da ein Zusammenhang besteht. Ich glaube nämlich, je geringer das Selbstvertrauen einer Frau, umso mehr Mühe gibt sie sich im Bett. Während ich mir bei einer selbstbewussten Frau schon eher vorstellen kann, dass sie meint, es sei doch genug, dem Mann die Gnade des Eindringens zu gewähren.

    @25: Das einzige, was an weiblichen Tänzerinnen zu gutem Sex beiträgt, ist ihr definierter Körper, der optischen Anreiz bietet. Ob sie darüberhinaus auch noch beim Sex mitmachen, oder es nur "über sich ergehen" lassen (ja, genau so empfinden wir Männer das oft), ist Einstellungssache. In einem anderen Thread wurde der Mythos vom Zusammenhang zwischen Tanz und sexueller Performance bereits zerpflückt und für Unfug befunden.
     
  7. Lieber FS, ist Dir schonmal in den Sinn gekommen daß zu gutem Sex immer zwei gehören? Wie man auch aus den anderen Anworten lesen kann ist das eh für jeden was anderes.

    Nein, ich bin mir sicher dass man es im Vorfeld nicht erkennen kann. Alle angeblichen Indikatoren sind völliger Unsinn. Guter Sex entseht durch ein offenes Herz, aufeinander eingehen, neugierde, Interesse am anderen, das kennen des eigenen Körpers, aufmerksamkeit, im gleichwertigen geben und nehmen. Vielleicht sind das Indizien wenn Sie ansonsten auch diese Eigenschaften aufweist, Er entsteht nicht dadurch dass man das Kamasutra unfallfrei durchturnen kann.

    @12, ich hab bisher nur einmal einen Porno angeschaut, fand das ziemlich abtörnend. Bin also nicht von solchen Vorstellungen indoktriniert. Aber eine Frau die Immer nur daliegt und es geschehen lässt, den Mann abhampeln lässt und einfach nur geniesst? Sorry, das ist definitiv kein guter Sex. Da tuts auch ne Gummipuppe. Frau muss schon auch aktiv bei der Sache sein, auch wenn Sie mal "genommen" werden möchte.
     
    • # 29
    • 14.07.2010
    • Gast
    zu #26

    Durch Tanzen kann man aber locker werden, ein neues Körpergefühl bekommen etc. und Erfolge erziehen, die das Selbstbewußtsein stärken. Schon mal was von Tanztherapie gehört ,-)?

    Wenn du aber wirklich Bewegungslegastheniker bist, dann wirst du auch im Bett, was Rhytmus und Körpergefühl und Körperbeherrschung betrifft, weiterhin legasthenisch durch die Welt gehen. Schade für dich.

    Ich will keinen Mann das Tanzen beibringen und schon gar nicht Sex. Ich will ja nur schauen, ob er gut tanzen kann. Wenn nicht, hat sich das für mich eh erledigt, weil ich eine zu gute Tänzerin bin und nicht unnötig Zeit und Kraft investieren will, wo die Chance auf Erfolg eh gering sind.

    zu #27

    Ein Mann sagte mir mal, dass Frauen, die sich häßlich finden etc. oft im Bett gut sind, weil sie meinen durch guten Sex, dem Mann was bieten zu müssen, was sie ja sonst nicht haben. Daher könnte auch die Theorie stammen, dass der Sex mit dicken und fettleibigen Frauen besser sein soll, als mit schlanken Frauen.

    Gut für den Mann, der dann guten Sex hat, aber es ist kein wirklich guter Sex, weil die Motivation die dahinter steckt, nicht echt ist. Und die Frauen tun mir ein bisschen leid, dass sie sich über Sex Zuwendung und Beachtung eines Mannes "erkaufen" müssen.

    Und der Satz " .... es sei doch genug dem Mann die Gnade dess Eindringen zu gewähren.." sagt sehr viel über dein Selbstbewußtsein hinsichtlich attraktiven Frauen aus. Da muss dich aber ne Frau mal sehr verletzt haben, hm?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)