1. Zieht man bei einem Geschäftstermin seine Jacke einfach aus ?

    Nach einem Geschäftstermin wurde ich gerügt,dass ich meine Jacke nicht ausgezogen hatte. Ich war aber immer der Meinung, dass mich der Geschäftpartner in seinen Räumen dazu auffordert oder mir das Ablegen anbieten muß. Wie verhält sich das ?
     
  2. Also die Hauptfrage, die sich mir stellt, ist, WER in aller Welt hat Dich denn gerügt? Das empfinde ich als ziemlich ungewöhnlich. Beschreibe doch mal die beteiligten Personen (Hierarchien) genauer!

    Generell ist es heutzutage tatsächlich so, dass es ENTWEDER einen Empfang gibt, der einen die Kleidung abnimmt und sie sicher verstaut, ODER aber alles etwas ergebnisorientierter abläuft ("Arbeitsmeetings") und jeder für sich sorgt und einfach ablegt. In 1:1-Meetings wird man sich eher umeinander kümmern und Höflichkeit walten lassen als in Gruppenmeetings.

    Wenn alle anderen im Raum schon abgelegt haben und man selbst kommt in Mantel oder Jacke, dann legt man natürlich auch ab -- man will doch nicht als bunter Hund herumstehen, und offensichtlich haben es alle anderen ja auch geschafft. Das wäre dann der eigentliche Fehler -- mangelnde Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, selbst dann, wenn man argumentieren könnte, "es würde sich ja gehören, dass mir den jemand abnimmt oder mich darum bittet". Ist in der modernen Wirtschaftswelt aber einfach kaum noch der Fall. Eigenständigkeit und Unkompliziertheit ersetzt die zähen, altmodischen Muster von erzwungenen Handlungen.
     
  3. Jacke oder Jackett?

    die Jacke zieht man so oder so aus, weil es sonst zu warm ist und man sonst (meistens) schwitzt. Würde mir ein solcher (geschäftlicher) Gesprächspartner gegenüber sitzen würde ich ihn allerdings fragen ob ihm nicht zu warm ist..

    .. aber mal im Ernst selbst im Bankengeschäft ist man doch mittlerweile nicht mehr so Stocksteif das man bis zum bitteren Ende ausharrt ehe man selbst agiert..
     
    • # 3
    • 14.01.2011
    • Gast
    Eine Jacke zieht man schon aus, das wirkt ja sonst als sei man auf dem Sprung.
    Anders sieht es mit dem Sakko aus: In einem formalen Umfeld und bei Besprechungen zieht man das Sakko erst aus es der Geschäftspartner selbst auch tut oder dazu auffordert. In Working-Sessions sieht es schon wieder anders aus, insbesondere falls Du viel am Flipchart oder Whiteboard arbeitest.
    In einem Startup oder anderen Unternehmen mit entspannter Kultur kann man wird das ganze Thema insgesamt entspannter gesehen.

    m43
     
    • # 4
    • 14.01.2011
    • Gast
    Selbstverständlich wird die Jacke abgelegt. Das ist grundsätzlich so, egal, wo und welcher Termin es ist.

    Wenn man die Jacke anbehält, weißt man darauf hin, dass man auf dem Sprung ist bzw. sich nicht vollumfänglich darauf einlassen möchte. Oder es ist einem kalt, was man dann allerdings mindestens zu erwähnen hat.

    Das sagt alles, oder? Und damit auch, dass es unhöflich ist, wenn der Gastgeber (auch bei Meetings) dazu auffordern muss.

    Vielleicht hast du das damit verwechselt, wenn der Gastgeber in seiner Rolle den Gästen bzw. Teilnehmern erklärt, wo die Garderobe zum Ablegen ist. Wenn er das in dem Fall nicht tat, lag es u. U. daran, dass das bisher seine Assistenz erledigt hatte, die aber gerade zu dem Zeitpunkt womöglich verhindert war.

    Ein Anzug ist und bleibt ein komplettes Kleidungsstück. Das Jackett wird nur abgelegt, wenn der Chef das Zeichen dafür gibt! Eine Jacke ist eine Jacke, die man draußen trägt und grundsätzlich ungebeten abgelegt wird!
     
    • # 5
    • 14.01.2011
    • Gast
    Kauf Dir ein Buch mit Benimmregeln.,Das gehört eh in jeden Haushalt. Dann bewegst Du dich besser-in jeder Gesellschaft. Denn diese Ansage ANDERER Leute verunsichern dich dann nicht mehr.
    Alles klar?
     
    • # 6
    • 14.01.2011
    • Gast
    Ich gehe davon aus, dass es sich in der Frage um eine Jacke (also Outdoorkleidung), und nicht um das Jackett handelt:

    Wenn du, wie du schreibst, einen Geschäftspartner in SEINEN Räumen besuchst, muss SELBSTVERSTÄNDLICH er dich fragen, ob du ablegen möchtest! Er ist der Gastgeber. Das ist eine Art, verstehen zu geben, dass du willkommen bist, und es entspricht in etwa dem "Stuhlanbieten", da muss auch der Gastgeber den Gast bitten, Platz zu nehmen, und man darf als Gast sich nicht einfach irgendwo breitmachen.

    Sollte ein Gastgeber es tatsächlich versäumen, einen zum Ablegen aufzufordern, kann man nachfragen: darf ich ablegen.

    Den Fauxpas hat jedenfalls der Gastgeber und Kritisierer begangen, nicht du!

    Hätte der Gastgeber dich allerdings aufgefordert abzulegen, und du hättest dich geweigert, könnte man dir das tatsächlich verübeln, das sähe dann nach "ich will mir keine Zeit nehmen" aus.

    Jackett ausziehen: nur wenn entweder der Gastgeber dazu auffordert oder notfalls, wenn man den Gastgeber gut kennt, kann man nachfragen, ob es ihm recht ist, dass man das Jackett auszieht, aber NUR wenn der Gastgeber ebenfalls kein Jackett trägt!

    w54
     
    • # 7
    • 14.01.2011
    • Gast
    Jacke, sprich Mantel ja, ablegen. Blazer natürlich anlassen, selbst wenn du vor Hitze umfällst. Wenn Männer die Krawatte anlassen können...
     
    • # 8
    • 14.01.2011
    • Gast
    @ #4

    Völlig falsch die Jacke einfach auszuziehen, im Geschäftsleben absolut unangebrachtes Benehmen!

    w54
     
    • # 9
    • 14.01.2011
    • Gast
    #8 [Mod: Beleidigung entfernt.]

    Das Einzige, was nicht ohne Aufforderung abgelegt werden darf, ist das Jackett/Sakko. Die "Straßen"bekleidung muss ohne Aufforderung abgelegt werden!
     
    • # 10
    • 14.01.2011
    • Gast
    Liebe/r Fragesteller/-in: Es wäre schön, wenn Du Dich nochmal melden könntest. Wie Du siehst, haben hier einige Menschen Verständnisprobleme, was den Begriff "Jacke" betrifft. Bist Du männlich oder weiblich?
     
    • # 11
    • 15.01.2011
    • Gast
    Bei einem Geschäftstermin im Büro bist DU der Gast.
    Dir wird die Tür geöffnet und es wird Dir zuerst der Mantel oder die Jacke abgenommen und an der Garderobe aufgehangen.Dies dürfen auch Frauen für Männer tun.
    Ist dies nicht geschehen, dann kennt wohl der Geschäftspartner den Business-Knigge nicht oder er wollte Dich absichtlich verunsichern.
    Also hättest Du auch darüber hinwegschauen können und Deine Jacke selbst ausziehen können.
    Wäre ja dann eh egal, wie man es richtig macht!
    w/43
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)