1. Zu früh verbindlich geworden?

    Bilanz eines Kennenlernens: Ballbegleitung gesucht, vorab im Café getroffen, der Ball ein Erlebnis, beim Verabschieden geküßt, neu verabredet, Tageswanderung unternommen, zu mir zum Essen eingeladen, Wein getrunken, viel geküßt, aber kein Sex. Wollte ich auch noch nicht. Dann: sie zur Geburtstagsfeier meines besten Freundes mit eingeladen. Langes Gesicht bei ihr und gefühlte zehn Schritte rückwärts. Wir kamen nach diesem Eklat auch nicht mehr zusammen, denn ich war zu verwirrt von ihrer Reaktion und hatte schlichtweg Angst, weitere Fehler dieser Art zu machen.

    Es heißt doch immer, Frauen wünschten sich Verbindlichkeit. Sie den Freunden vorzustellen ist eine 1A Geste der Verbindlichkeit. Von meiner Seite, aber auch von ihrer, denn natürlich werden die Freunde sie von da an für meine Freundin halten. Und nur als solche war sie ja auch mit eingeladen.

    Anscheinend kam das aber zu früh. Muß ich also erst Sex mit der Frau haben, bevor ich mich Dritten gegenüber zu ihr bekennen darf? Obwohl mir das eigentlich gegen den Strich geht, weil ich es gerne anders herum hätte?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Schwierige Frage, man muss es nach meiner Ansicht differenziert auf das Alter gesehen betrachten. Mich würde daher, bevor ich mich zu dem Thema auslassen kann, interessieren, wie alt Ihr zwei ungefähr seid. ?

    LG, W, Mitte 40
     
  4. Treffen im Cafe, Ball und Tageswanderung und dann diese Frau als Deine neue Freundin den Freundeskreis vorstellen?

    Also für mich wäre das viel zu früh. Ich möchte jemanden erst mal richtig kennenlernen (und das dauert bei mir 4 bis 6 Monate) und wenn ich dann denke das daraus was wird ist noch Zeit genug.
     
    • # 3
    • 27.01.2014
    • Gast
    falls Du eine Frau bist:

    Für manche Frauen ist es einfach schwierig ihr lesbisches comming out gegenüber den Freunden der neuen Freundin zu haben.

    falls Du ein Mann bist:

    Einen Text ohne eigenes Geschlecht, ohne Altersangabe (siehe #1) und nur durch implizites "Herauslesen" des Geschlechts der 2. Person, zu schreiben ist nicht gerade "männlich konkret/direkt". Vermutlich hast Du das auch in anderer Hinsicht gemacht und es hat sie gestört...

    m43
     
    • # 4
    • 27.01.2014
    • Gast
    Da steht Ballbegleitung, da wird er nicht älter als 20 sein.

    FS welche Reihenfolge besser ist, das muss jeder selber entscheiden. Wenn Du alter wirst, da wird der Sex wahrscheinlich vor den Freunden kommen.

    Aber im Prinzip hattet ihr erst zwei oder drei Treffen, da hat wirklich noch beides Zeit, Sex und Freunde.

    Es ist passiert, sie hat nicht so reagiert, wie Du es wolltest. Es ist nicht gleich ein Fehler.
     
    • # 5
    • 27.01.2014
    • Gast
    Keine Ahnung, was du falsch gemacht hast; ich hätte mich SEHR über diese Einladung gefreut und sie als gutes Zeichen gewertet.

    Was mich noch mehr wundert: dass sie danach den Rückwärtsgang eingelegt hat.
    Wenn diese Einladung zu früh gekommen ist oder ihr irgendwas daran nicht gefallen hat, hätte sie es doch sagen und sich trotzdem weiter mit dir treffen und dich kennenlernen können.

    Manchmal verstehe ich meine Geschlechtsgenossinen nicht.

    Es ist dir wahrscheinlich kein Trost, aber ihr passt vermutlich nicht besonders gut zusammen.
    Trotzdem tut es mir leid für dich.

    Beim nächsten Mal bzw. bei der nächsten Frau: sag, dass du dich freuen würdest, wenn sie dich zu einer Einladung begleitet. Frag sie, ob es ihr vielleicht zu früh wäre.
     
    • # 6
    • 27.01.2014
    • Gast
    "Es heißt". Was in der Gesellschaft allgemeinhin "heißt", kann für den einzelnen total irrelevant/unwichtig sein. Auch NICHT ALLE Frauen wünschen sich Verbindlichkeit.

    Nein, du musst NICHT ERST Sex haben. Aber warum schleppst du deine Frau auf die Party eines Kumpels?

    Ich möchte als Frau mit dem Mann alleine sein, und möglichst auch nicht mehr ausgehen. Da sind Frauen und Männer grundlegend verschieden. Wenn sie einen Partner gefunden haben, möchten sie häuslich werden und die Zeit verliebt daheim genießen. Männer flüchten aber meist nach draußen. Ich möchte in der Beziehung erst mal ein gutes Jahr gar niemanden an Freunde oder Familie des Partners sehen. Gerne auch länger.
     
    • # 7
    • 27.01.2014
    • Gast
    Gibt es dafür auch nur den geringsten Hinweis in der Frage? Sehr abstruse Antwort. Das der Fragesteller männlich ist, ist ja wohl offensichtlich.
     
    • # 8
    • 27.01.2014
    • Gast
    Oh gott das klingt ja furchtbar.
    Sobald man in einer Beziehung ist nurnoch in der Bude auf der Couch sitzen? Niemals, das ist ja tödlichst langweilig. Kann mir auch kaum vorstellen dass das für einen Großteil der Frauen tatsächlich erstrebenswert sein soll.
    FS, in meinen (w25) Augen hast du nichts falsch gemacht. Ich hätte mich grundsätzlich gefreut wenn ich dauerhaftes Interesse an einem Mann habe. Wenn sie das abgeschreckt hat, war sie wohl nicht wirklich interessiert. Schade, aber kann vorkommen.
     
    • # 9
    • 27.01.2014
    • Gast
    Ja, das war zu früh viel zu viel. Ob ihr Sex hattet oder nicht spielt dabei meiner Meinung nach aber nicht die entscheidende Rolle.

    Bevor man jemanden im Freundeskreis als neuen Partner vorstellt, sollte man sich erst mal überhaupt in einer Partnerschaft befinden. Für dich war die Frau nach dem 2. oder 3. Treffen (war die Essenseinladung am selben Tag wie die Wanderung?) schon deine Freundin. Sie hat das ganz anders gesehen. In Wirklichkeit wart ihr nämlich erst am Anfang des Kennenlernens. Denn wie lange kanntet ihr euch als du sie gefragt hast, ob sie zu deinem Freund mitgeht? Doch höchstens zwei Wochen, oder?

    Besser wäre gewesen, ihr hättet euch über ein paar weitere Wochen oder sogar 2 bis 3 Monate intensiver kennen gelernt und auch drüber gesprochen, ob sie dieselben Vorstellungen hat wie du. Das heißt, ob ihr beide eine Beziehung möchtet. Wenn ja, dann kann man langsam anfangen, den Freundeskreis vorzustellen.

    Ich denke aber, dass das bei der Frau sowieso nicht funktioniert hätte. Denn hätte sie wirklich Interesse an dir gehabt, hätte sie dir einfach gesagt, es geht ihr zu schnell, sie möchte es langsamer angehen lassen.
     
  5. Oh je, ich bin gerade in derselben Situation, auf der Seite der Frau!...
    (Bin allerdings, offenbar im Gegensatz zu Deiner Bekannten, in der Lage, das freundlich und sachlich zu kommunizieren... Das sollte doch möglich sein!)

    Mir wäre das ebenfalls VIEL zu früh gewesen!
    Interessanterweise erlebe ich es immer so, dass der Mann viel früher solche Zeichen der Verbindlichkeit zu setzen wünscht als ich, und ich das "abwimmeln" muss...

    Was sie aber, per status quo, (noch) nicht ist. Dazu gehört ein bischen mehr als ein paar wenige Dates & leidenschaftliches Küssen!...

    Hm - mein persönliches Empfinden: ja! ;)

    Ich möchte das persönliche Umfeld erst dann kennen lernen, wenn die Sache so ziemlich "in trockenen Tüchern" ist. Und dann hatte ich auch schon mehrmals Sex. Und einiges mehr (an Aktivitäten).
    Das heißt natürlich nicht, dass man fluchtartig die Straßenseite wechselt, wenn man mit dem neuen Liebsten zufällig jemandem begegnet!... Aber das ist doch etwas anderes als aktiv herbeigeführte Treffen.

    w38
     
    • # 11
    • 27.01.2014
    • Gast
    Wer möglichst nicht mehr ausgehen möchte, nur weil er einen Partner gefunden hat, der ist offenbar nur ausgegangen um einen Partner zu suchen und nicht, weil er gerne ausgeht.
    Die meisten Frauen, die ich kenne beklagen sich gerade darüber, dass ihr Partner nicht mehr mit ihnen ausgeht und das stört mich auch bei vielen Männern sehr.

    Es ist also absoluter Quatsch zu behaupten, Frauen wollten mit dem Partner allein sein und nicht mehr ausgehen. Zu Hause rumhängen wollen Männer doch meist weil es billliger ist als auszugehen und die Möglichkeit Sex zu haben auch bequemer ist. Deshalb wollen Männer doch auch immer zu Hause kochen, was ich das Allerletzte finde.
    Die Geschmäcker sind halt verschieden. Gerade mit einem Partner möchte ich mehr ausgehen als vorher.

    Es kann ja auch gut sein, dass es gar nicht darum ging, ob man zusammen bei Freunden war, sondern darum, dass die Freunde einfach nicht gefallen haben und sie sich gesagt hat, wer solche Vollpfosten als Freunde hat, den brauche ich auch nicht.
     
    • # 12
    • 27.01.2014
    • Gast
    Ich kann nicht erkennen, was Du falsch gemacht haben solltest. Sie hat Dir gefallen, also fandest Du es gut, mit ihr auf die Party eines Freundes zu gehen. Ich kann darin keinen Fehler sehen, wundere mich hingegen, in was für abgezirkelte Schritte hier manche das Kennenlernen einteilen. Wo ist da noch Raum für Spontaneität und intuitives Handeln?

    Die Frau hat Deine Einladung angenommen, somit kann sie diese ja auch nicht so verkehrt gefunden haben. Sonst hätte sie halt absagen müssen. Kann sein, dass ihr die Party nicht gefallen oder die Stimmung zwischen Euch beiden nicht behagt hat. Man weiß es nicht.

    Ich hoffe, dass Du Dich nicht allzu lange grämen musst und wünsche Dir alles Gut!
     
    • # 13
    • 27.01.2014
    • Gast
    Ich finde auch du hättest dich mehr mit ihr alleine treffen sollen und nachdem ihr Sex hattet und wirklich wisst, das passt, kann man immer noch die Vorstellrunde machen. Da du es geplant hast. Wenn der Zufall anders kommt, wäre es halt so gewesen..... Schick ihr SMS, dass du sie gern wiedersehen würdest und besser kennen lernen möchtest. Der Ofen muss doch noch nicht aus sein. Vielleicht dachte sie der will nur Freundschaft??
     
    • # 14
    • 27.01.2014
    • Gast
    M42
    Ihr Frauen wisst doch gar nicht, was ihr wirklich wollt. Habe genauso oft gelesen, Hilfe er stellt mich nicht seinen Freunden vor, bin ich nur eine Affäre. Da wurde dem Mann von den Frauen die Ernsthaftigkeit abgesprochen.
    Wenn man verliebt ist, schießt man schonmal übers Ziel hinaus. Wenn der Frau es dann zu schnell geht, dann muss man nicht gleich den Rückwärtsgang einlegen, einen Gang runterschalten reicht auch. Wo bleibt da die so oft genannte Empathie der Frauen.
     
    • # 15
    • 28.01.2014
    • Gast
    Käse. Lieber FS - du hast nichts falsch gemacht. Wenn mich - w - ein Mann zur Geburtstagsfeier eines Freundes einlädt und dieser Mann ist ein potentieller Partner - für mich - dann freue ich mich.
    Das, genau das hast du mit der Frau gemacht- ihr eine schöne Einladung gegeben, sie hätte mitkommen dürfen. Die fragenden Blicke an diesem Abend ignoriert Frau weil es nichts zu beantworten gibt.
    Sie hat den Rückwärtsgang eingelegt - kann sein, sie ist sehr unsouverän, kann sein sie kommt wenig in Gesellschaft - kann sein sie möchte keine Freunde von ihren potentiellen Freunden kennenlernen, kann sein sie hat in die Einladung einen Heiratsantrag reininterpretiert - kann alles sein.

    Falls du - der FS - noch Interesse hast. Lass zwei/drei Wochen vergehen, dann lad sie zum Kaffeetrinken ein. Ihr zwei. Entweder sie sagt ja oder sie sagt nein.

    W55
     
    • # 16
    • 28.01.2014
    • Gast
    Ähm, was für ein Eklat denn? Du hast eine Frau (Mädel?), mit der Du zwei tolle Tage inklusive Körperkontakt verbracht hat, zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Ich sehe da überhaupt nichts Falsches daran.
    Aber warum hast Du sie nicht gleich gefragt, was ihr Problem ist?

    w, 44
     
    • # 17
    • 28.01.2014
    • Gast
    Viel zu früh,lieber FS, mich hatte ein Mann auch mal, sogar ungefragt, zu einer Party seiner Freunde eingeladen, obwohl wir uns kaum kannten. Kurze Zeit später sagte er wieder ab, ich sprach ihn darauf hin auch nicht mehr an. Es war für mich eh zu früh.

    Er machte immer viele Vorschläge, hatte viele Ideen, aber setzte sie nicht um. Er wurde immer unverbindlicher und ambivalenter. Als ich ihn auf sein komisches Verhalten ansprach, redete er sich mit seiner Krankheit raus. Kurze Zeit später beendete ich den Kontakt.

    In deinem Fall hat vielleicht auch die Party und dein Freundeskreis der Frau nicht gefallen. In Zukunft würde ich mir mehr Zeit lassen, lerne die Frau in Ruhe kennen und Step by Step, bzw. Ping-Pong, alles andere bringt meiner Erfahrung dauerhaft nichts.

    w50
     
    • # 18
    • 28.01.2014
    • Gast
    Demnach bist Du eine Vertreterin des "erst Sex ausprobieren" Lagers, und Du läßt beim Kennenlernen wichtige Facetten der Persönlichkeit des Mannes beiseite. Später stellt sich dann vielleicht heraus, daß er ein Blender ist. Was nicht passiert wäre, hättest Du seine Freunde gekannt, denn Freunde wissen so etwas, und man spürt, ob man als ernsthafte Partnerin oder als Gelegenheitsbekanntschaft (nächstes Mal schleppt er wieder eine andere an) gesehen wird.

    Sicher, es mag für eine Vorstellungsrunde zu früh gewesen sein. Geburtstage richten sich aber nicht nach den Terminwünschen der Frau, also bleiben nur die Optionen: a) überhaupt nicht hingegen (kann man gegenüber dem Freund nicht bringen) oder b) alleine hingehen. Ich möchte die Frau sehen, die nicht gekränkt wäre, hätte der Mann zwar Sex mit ihr, ginge dann aber nonchalant ohne sie zur Feier.

    Da ist es doch besser, der Mann spricht die Einladung zunächst einmal aus, und die Frau entscheidet dann, ob sie sich schon so festlegen will. Sie könnte ja auch sagen "das paßt mir nicht, ich kenne dich ja kaum", statt den Mann mit dem Fuß im Fettnäpfchen stehen zu lassen.

    Der FS (damals 46)
     
    • # 19
    • 28.01.2014
    • Gast
    So, wie ich das verstanden habe, hat der FS sie nur EINGELADEN? Oder habe ich das etwas falsch verstanden?
     
    • # 20
    • 28.01.2014
    • Gast
    Es gibt nicht nur schwarz-weiss und schon wird verallgemeinert, dass Frauen nicht wüssten, was sie wollen.

    Es wird nach der Empathie der Frau gefragt, aber wo ist die Empathie des mannes in diesem Fall? Er regiert nur aus seinem Bedürfniss des Verliebtsein hinaus, ohne zu überlegen, ob die Frau das ebenso sieht.

    Fakt ist, man stellt einen Menschen, den man erst so kurz kennt und wo es noch keine geklärte Beziehungsabsicht gibt, nicht so schnell seinen Freundeskreis vor. Wer so handelt, dass lässt auf unüberlegtes und wenig vorauschauendes Denken schliessen. Also ich will nicht einen Mann der so wenig überlegt und vorausschaut.

    Vor zig Jahren hatte ich auch so eine Erlebnis mit einem Mann, er stellte mich sehr schnell seinen Freunden vor, wollte wohl mit mir angeben. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass er ein Strohfeuer-Mann ist und nach einem viertel Jahr wurde er immer fieser und beendete unsere Bekanntschaft wortlos und sehr wütend. Er hat mich vorher nie angesprochen bzw. mir gesagt, was ihn stört oder so. Er war ein verlassener Mann, der seit 3 Jahre in Trennung lebte, die Scheidung war immer noch nicht eingereicht...

    w50
     
  6. Für mich wäre eine solche Einladung auch viel zu früh gewesen. Ich wollte erst dann als "neue Freundin" vorgestellt werden, wenn ich auch wirklich die neue Freundin bin und nicht nur ein Date. Allerdings hätte ich Dir einfach gesagt, dass ich das für zu früh halte und erst noch eine Weile sehen will, wie sich unsere Beziehung entwickelt.
     
    • # 22
    • 28.01.2014
    • Gast
    Nein, ich habs falsch verstanden, sorry!

    FS, warum hast du sie nicht gefragt, warum sie so ein langes Gesicht macht? Vielleicht hatte sie nur was anderes vor, mit dir zusammen und nicht mit deinen Freunden? Vielleicht hat sie mal ne schlechte Erfahrung gemacht? Männer fragen zu wenig nach!

    w
     
    • # 23
    • 28.01.2014
    • Gast
    Wie sähe denn überlegtes und vorausschauendes Denken in diesem Fall aus? Über den Kopf der Frau hinweg entscheiden, daß es nicht gut ist, sie mit auf den Geburtstag zu nehmen? Und dann? Allein hingehen? Den Freund versetzen? Das Ignorieren dieser unausbleiblichen Konsequenzen verdiente doch noch viel mehr das Prädikat "unüberlegt und wenig vorauschauend". (FS)
     
  7. Wenn du mich nach 1-2 Dates gefragt hättest, ob ich zu dieser Feier mitgehen möchte. Evtl. mit dem Zusatz Ich weiß, es ist sehr früh, da wir uns noch nicht so lange kennen, aber ich würde dich ganz gerne vorstellen. Dann hätte ICH ja die Entscheidung gehabt; möchte ich mit oder nicht? Ich hätte wahrscheinlich eher nein gesagt, obwohl ich das nicht 100% sagen könnte so lange ich nicht in der Lage bin. Den Freund versetzen auf keinen Fall.

    Die Frage ist deshalb auch wie du die Einladung zu der Geburtstagsfeier formuliert hast. Vielleicht hatte sie auch schon mal Erfahrungen dieser Art und die wirkten auf sie negativ aus? Frag sie doch mal, was sie in dem Moment so schockiert hat, dass du das Gefühl gehabt hast, dass sie zurückgewichen ist? Es ging ihr offensichtlich zu schnell, die Frage ist, ob das nur ein Zufall für dich war, oder stellst du deine Dates immer so schnell deinen Freunden vor?
     
    • # 25
    • 28.01.2014
    • Gast
    Wie ich - FS - weiter oben schon schrieb, kann man Einladungen ja nicht auf einen taktisch günstigeren Zeitpunkt verschieben. In der Tat versuche ich aber einer Frau zu vermitteln, daß ich von Anfang an voll zu ihr stehe und keine Bedenkzeit brauche, innerhalb derer alles noch unverbindlich wäre, auch Sex.
     
    • # 26
    • 28.01.2014
    • Gast
    Ganz einfach, alleine zur Party gehen. Es bestand noch keine feste Beziehung, von daher muss die Frau nicht eingeladen und nicht mitgenommen werden und es besteht ihr gegenüber auch keine Pflicht, ihr erklären zu müssen, dass er (alleine) zu einer Party seiner Freunde geht.

    Ich erzähle doch auch nicht allen meinen Dates immer, was ich wann mit wem ich mich treffe. Das geht die doch gar nichts an. Wenn ich dann allerdings eine wirklich feste Beziehung habe, dann verhalte ich mich natürlich anders.

    Alles zu seiner Zeit, dann passt es auch.

    w
     
    • # 27
    • 28.01.2014
    • Gast
    FS, ich frage mich, warum du diese Frage der Frau nicht sofort gestellt hast?

    Gute Frage, ob der FS seinen Freunden immer schnell die neue Eroberung vorstellt.

    FS, antworte bitte.
     
    • # 28
    • 28.01.2014
    • Gast
    Wenn ich dich richtig verstehe, FS, hat sie auf das Aussprechen deiner Einladung lediglich ein "langes Gesicht" gemacht und DU hast dich ab da von ihr zurückgezogen, nicht SIE!
    Meine Güte, sie hat ein "langes Gesicht" gemacht … was heißt das … sie hat wenig begeistert, irritiert geschaut. Das ist doch keine schlimme Reaktion!
    Wie hier schon viele geschrieben haben - mir wäre es wahrscheinlich auch zu früh. Solche Männer sind nämlich entweder "Hans Dampf in allen Gassen" (laden jede dahergelaufene Bekanntschaft ganz schnell mal zu einer Party ein), was ich von dir jedoch nicht glaube; oder aber es sind Männer, die sehr klammern, bzw. die dermaßen stolz und glücklich sind, dass sie mal eine Frau vorzuzeigen haben oder die mit der neuen Bekanntschaft angeben wollen; oder der Mann braucht immer erst die Zustimmung seiner Freunde, bevor er sich mit einer Frau einlässt. Alles das wirkt sehr abstoßend auf eine Frau, d.h. dem Mann geht es nicht um die Frau, sondern um sich selbst und die eigene Außenwirkung und ist damit sehr unattraktiv.

    Klar ist Sex gewissermaßen das Synonym für "Verbindlichkeit" beim Kennenlernen zwischen Mann und Frau - so sehen es wohl die allermeisten Menschen, aus gutem Grund.
    Überlege lieber mal, warum es dich so kränkt, dass eine Frau, mit der du noch nicht mal Sex hattest, sondern erst 2-3 Treffen, noch nicht in dein Leben integriert werden möchte. Das Problem liegt wohl eher bei dir, nicht bei ihr!

    Du hättest sie ganz locker und entspannt fragen können, ob sie Lust hat, zu der Geburtstagsfeier deines Freundes mitzukommen, aber auch dazu sagen, dass es kein Problem ist und du es verstehen könntest, falls sie noch keine Lust darauf hat. So lief das jedenfalls in meinen bisherigen Beziehungen.


    w48
     
    • # 29
    • 28.01.2014
    • Gast
    Weil ich nich dasselbe will, wie Frau Meier, weiß ich nicht, was ich will - und Frau Meier auch nicht?

    So unlogisch kann nur ein Mann argumentieren!

    Nun aber zur Fragestellung. Ich möchte den Freundeskreis oder die Familie einer "Romanze" eigentlich gar nicht kennenlernen, schon gar nicht nach wenigen Wochen Bekanntschaft.

    Gerade die "Kumpel" eines Mannes wirken auf viele Frauen häufig abschreckend. Gehen Sie in den nächsten Wochen lieber allein mit der Dame aus.

    Vorstellen können Sie sie, sobald klar ist, ob überhaupt etwas aus ihnen beiden wird.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)