1. Zu große Aufdringlichkeit beim ersten Treffen oder normal?

    Hätte auch gern mal Eure Meinung zu meiner Frage, nachdem ich den Thread "NoGos" beim Flirten gelesen habe. Darunter war unter anderem der Punkt "zu schneller Körperkontakt" zu finden. Ich habe mich vor ein paar Tagen mit einem Mann getroffen, den ich über eine Partnerbörse kennengelernt habe. Wir waren abends etwas trinken, d.h. unser Treffen bestand aus ca. zwei Stunden. Ich hatte schon das Gefühl, dass die Sympathie auf Gegenseitigkeit beruhte. Wir haben uns auf jeden Fall nett unterhalten und sprachen auch von einem Wiedersehen. Beim Abschied fand ich ihn jedoch etwas aufdringlich. Ich wollte ihm nur die Hand reichen, doch er legte den Arm um mich und drückte mich kurz an sich. Meine Befürchtung ist jetzt, dass er eventuell nur schnell jemanden fürs Bett sucht, wenn bei ihm ein solcher Körperkontak schon beim ersten Treffen normal zu sein scheint. Mich hat es gestört. Wie seht Ihr das? Sollte ich lockerer daran gehen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 17.12.2010
    • Gast
    Also wenn man sich sympatisch ist, dann spricht in meinen AUgen nichts gegen eine Abschiedsumarmung oder Begrüßungsumarmung. Das hat nichts mit im Bett landen zu tun. Es gibt einfach Leute die Umarmen sich mit Küsschen zur Begrüßung und Verabschiedung und sind auch so etwas körperbetonter. das darf man nicht überbewerten. Ich denke, wenn dir so viel Nähe nicht behagt dann sag es ihm. Ich denke er wird sich da auf dich einstellen. In meinem Freundes und Bekanntenkreis wird sich auch so begrüßt und das hat nichts mit Sex zu tun
     
  3. Na ja, ich bin ja sehr empfindlich bezüglich unnötiger Körperkontakte, aber Umarmen zum Abschied ist leider bei vielen irgendwie üblich geworden, auch wenn es eigentlich in unserer Kultur nicht verbreitet war. Kann man in gewissem Rahmen nichts dran machen.

    Ich glaube nicht, dass man aus einer Abschiedsumarmung auf Notgeilheit schließen sollte. Entweder er wollte Dich einfach umarmen und hat Deine Wünsche nicht erkannt (ist nicht gerade super empathisch, aber auch nicht so dramatisch) oder es war einfach völlig selbstverständlich für ihn und er hat es gar nicht böse, sexuell oder sonstwie übergriffig gemeint.

    Mein Rat:

    1. Vergiss es und triff Dich noch mal mit ihm.

    2. Wenn Du es bei anderen vermeiden willst, dann musst Du RECHTZEITIG bei der Verabschiedung aufpassen, die Hand so zu reichen, dass man kaum umhin kommt, sie zu greifen. Ist bei manchen "Zwangsumarmern" aber wahrlich nicht einfach.

    Ich persönlich finde diese Umarmerei eine völlig falsche und oberflächliche Entwicklung in der deutschen Gesellschaft.
     
    • # 3
    • 17.12.2010
    • Gast
    Also, eine Umarmung zum Abschied find ich jetzt überhaupt nichts Außergewöhnliches, so lange man sich sympathisch war/ist. Ich glaube, deshalb direkt auf schnellen Sex zu schließen, ist ein wenig zu weit hergeholt...
     
    • # 4
    • 17.12.2010
    • Gast
    Ich finde es weit hergeholt bei einer Umarmung zum Abschied schon Angst vor einer Bettgeschichte zu haben.
    Ich denke, wenn es Dir unangenehm war, dann achte auf Dein Bauchgefühl.
    Wenn Dir das "zu schnell" ging oder der Mann dir am Ende unangenehm war, dann kannst Du ihn wohl vergessen. Vielleicht versteht ihr Euch freundschaftlich, aber für mehr lehnst Du ihn "unbewusst ab".
    Nehm so ein Gefühl ab, wenn Dir jemand schon am ersten Tag durch irgendwas "unangenehm" ist oder Deine Grenzen überschreitet, dann wirst Du ihn auf Dauer noch viel penetranter oder störender empfinden. Du kannst es nicht erzwingen, dass Du jemanden wirklich "riechen" kann - aber das ist auch gut so
     
    • # 5
    • 17.12.2010
    • Gast
    Also als Mann, denke ich ist es auch wichtig beim ersten Date Distanz zu wahren. Wenn eine Frau auf mich zu kommt und es wirklich ein besonderer Abend war, gehe ich darauf ein und "lasse" mich drücken.

    Aber ich würde "formal" nicht diesen Schritt machen...
     
    • # 6
    • 17.12.2010
    • Gast
    Zu #1: Besten Dank! "Völlig falsche und oberflächliche Entwicklung..." - das sehe ich genauso. Bekannte / Freunde, die ich vor wenigen Jahren noch per Handschlag oder nur verbal begrüßt habe, "muss" ich nun umarmen, ob ich will oder nicht. Ist zwar hier nicht die Kernfrage, aber mir dennoch ein Anliegen. Ich sehe in einer Umarmung in unserem Kulturkreis etwas sehr Persönliches, Inniges, das besonderen Personen / Momenten vorbehalten sein sollte.
    Im Kreis meiner Freundinnen hat sich die Umarmerei rasend verbreitet, während ich z. B. meine Schwester, die mir emotional wesentlich näher steht, kaum körperlich berühre. Eigentlich lehne ich diese verdrehte Welt ab. Werde morgen (Freundinnentreff!) gleich mal üben.
     
    • # 7
    • 17.12.2010
    • Gast
    Du bist ihm sympathisch, ihm hat das Treffen gefallen ..... nicht mehr und nicht weniger!
    Trefft Ihr Euch noch einmal?
    Er hat mit Sicherheit Interesse und ganz gewiss ist dieses kurze Umarmen nicht"sexuell" gemeint!
    #1 u. #6 in meinem Freundes bzw. Bekanntenkreis kommt das nicht vor, höchstens bei meiner Schwieger-u.Stiefschwiegermutter in spe.
     
    • # 8
    • 18.12.2010
    • Gast
    Ich finde dieses Umarmen/Küßchen-Geben zur Begrüßung und zum Abschied in deutschen Kreise sehr verklemmt, ja zwanghaft. In Spanien, Frankreich hingegen wirkt das sogar bei wildfremden Menschen ganz locker und natürlich, da gibt es keinerlei Hintergedanken. Ich weiß auch nicht, wie sich das Ganze hierzulande "eingebürgert" hat. Aber manche Männer nutzen das richtig aus, um mich dann etwas länger als notwendig an sich zu drücken. Das finde ich sehr unangenehm. Da bin ich dann im Dilemma: halte ich diese Sekunden aus, signalisiere ich unfreiwillig, dass mir das nichts ausmacht, ja sogar gefällt; ziehe ich mich schnell zurück, wirkt das unhöflich/abweisend. Aber ein verliebter Mann merkt die Länge dieser Sekunden wohl nicht, wo er anscheinend mein ganzes Ich zu riechen versucht... Furchtbar, vor allem, wenn ich ihn nicht riechen kann!
    Wenn ich so an meine Dates von EP denke, dann hat mich jeder Mann am Ende fester gedrückt als zur Begrüßung, ja willkürlich "stark eingedrückt".
    Aber ich bin es gewohnt, dass die Männer einen Narren an mir gefressen haben, wenn sie mich kennengelernt haben, denn das gleiche erlebe ich bei Frauen, denen ich mich in tiefsinnigen Gesprächen geöffnet habe.
    Im übrigen komme ich aus einem Kulturkreis, wo es keinerlei Körperkontakt, ja sogar keinen direkt-penetranten Augenkontakt gibt (außer Händeschütteln). Auch Zärtlichkeiten/Händchenhalten sind in der Öffentlichkeit tabu (für mich aber nicht).
    In deinem Fall, FS, würde ich mir keine "Bettgedanken" machen. Er fand dich einfach sympathisch und hat es (vlt. unbewusst) gezeigt. Einem Date hatte ich mal nach dem ersten Treffen erwähnt, dass bei mir alles länger bzw. sehr lange dauert. Ich denke, er hat verstanden und später keinerlei Annäherungsversuche gemacht. Gerade meine Angst vor unseriösen Bettgeschichten lässt mich nicht mehr natürlich wirken, daher habe ich das Onlinedating erst mal auf Eis gelegt...
     
    • # 9
    • 18.12.2010
    • Gast
    Umarmen ist heutzutage wirklich nichts besonderes, wenn man einen netten Abend hatte.

    Von einem Kulturverfall würde ich da auch nicht sprechen. Unsere Gesellschaft entwickelt sich eben weiter. Ob das nun gut oder schlecht ist, muss jeder für sich entscheiden.
    Vor 50 Jahren mussten wir Kinder noch einen Knicks oder Diener machen, wenn wir Erwachsene begrüßten und das Du unter Kollegen war eher die Ausnahme. Und noch 50 Jahre früher sprachen in manchen Kreisen Kinder ihre Eltern noch mit Sie an.
    Ja, und nun sind eben kurze, harmlose Umarmungen und ein frühzeitiges Duzen völlig normal.

    w 59
     
    • # 10
    • 18.12.2010
    • Gast
    Liebe FS, der Typ war doch nicht aufdringlich, er hat dich kurz umarmt und dich an sich gedrückt. Was soll daran verwerflich sein? Ich würde es eher komisch finden, wenn ein Mann, mit dem ich ein angenehmes Treffen hatte, mir zum Abschied nur die Hand reichen würde. Sei einfach mal lockerer. LG w/58
     
    • # 11
    • 18.12.2010
    • Gast
    Also diese Körperfeindlichkeit der Deutschen finde ich schon extrem.
    Spürt man/frau dies nicht wie eine kleine Umarmung gemeint ist? Ist es warm, herzlich?
    Es gibt auch Techniken des Handgebens, die sexuell gemeint sein können.
     
  4. ich hab erst durch eine Freundin erfahren das es Frauen gibt die in die "Abschieds- und Begrüßungsumarmung" tatsächlich etwas hineininterpretieren.. ich kannte das aus dem Kulturkreisen meiner Eltern immer nur als etwas komplett normales und unverfängliches und habe mir da nie eine Waffel gemacht.. Auch bei so etwas wie das kurze Hochheben zur Begrüßung (bei sehr guten Freundinnen die nicht zuuu dick sind ^^)
     
    • # 13
    • 18.12.2010
    • Gast
    Vielleicht kommt es auch auf die Altersgruppe an. Bei mir im Bekanntenkreis und an der Uni ist es gang und gäbe, sich kurz zu umarmen - zur Begrüßung und zum Abschied. Für mich ist die Voraussetzung dafür Sympathie. Ansonsten ist die Küsschen-Küsschen-Kultur zu beobachten, DAS finde ich oberflächlich und mache nur notgedrungen mit, wenn es sich nicht vermeiden lässt.
    Liebe FS, wenn dir seine Berührung (die ja nur ganz kurz war!?) so unangenehm war, ist das vielleicht ein Alarmzeichen?
    w, 25
     
    • # 14
    • 18.12.2010
    • Gast
    Ich stamme aus einem Kulturkreis, in dem es üblich ist sich mit Küsschen oder Umarmung zu begrüßen. Sexuelle Absichten stecken nicht dahinter, das bedeutet nichts weiter als "Hallo" zu sagen. Und ich finde es kommt einfach herzlicher rüber als ein Handschlag.
     
    • # 15
    • 18.12.2010
    • Gast
    Bleib locker, es war nur ungewohnt.
    Jeder hat eben ein anderes Tempo und vorher kennt man das ja nicht.
    Fandest du ihn nett und willst Dich nochmal treffen?
    Probiere es aus, vielleicht umarmst Du ja beim nächsten mal zurück?
    Vielleicht küsst Ihr Euch ja sogar? Oh wie schöööööööön!
    Partnersuche............oder nur Freundesuche?
    w/43
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)