1. Zu hohe Erwartungen, zu viele Vorurteile, zu viel Wunschdenken?

    Habe mir einige Fragen und Antworten durchgelesen und möchte jetzt selbst mal ein Feedback haben. Ist es wirklich so, dass viele Menschen zu hohe Erwartungen (Top Aussehen, Top Verdienst, Top Leben) zu viele Vorurteile (mit 20 hat man keine Lebenserfahrung, mit 40 ist der Zug abgefahren) und zu viel Wunschdenken (der Traumprinz / die Traumprinzessin "darunter" geht nichts) haben? Oder ist es wirklich so, dass dahinter nur die Angst steht sich wirklich auseinander zu setzen mit jemanden? Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass bei diversen Online-Partnerbörsen viel übertrieben wird in Sachen Beruf, Aussehen usw. In Wahrheit ist es doch nur ECHT wenn man einigermaßen normal ist, Herausforderungen stellt das Leben doch an sich genug (Insolvenz des Arbeitgebers, Todesfälle in der Familie, Todesfälle in der Familie usw). Was meint ihr dazu? Danke für ehrliches Feedback und Erfahrungsaustausch. Eine 29-jährige Singlefrau
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 24.01.2010
    • Gast
    Liebe Fragestellerin, ich sehe es leider genauso. Die Leute drehen hier total durch mit ihren Erwartungen und es wird selektiert, selektiert, selektiert...

    Das eigentliche "Kennenlernen" - sich "auf einen Menschen einlassen" - findet hier viel weniger statt, als auf einfachen Flirtplattformen, die sogar kostenlos sind. Da "erwartet" man weniger und es passiert mehr.

    Mir tut es schon leid, dass ich bezahlendes Mitglied geworden bin. In dem Tempo wie das hier geht, habe ich in 10 Jahren sicher niemanden gefunden. :)
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt - und ich schau mich ja auch noch "im echten Leben" um.
    Besser ist das...

    w/31
     
    • # 2
    • 24.01.2010
    • Gast
    Der Wunschtraum ist der Vater des Gedanken... Viele sind in ihrer inneren und äußeren Geschwindigkeit soweit weg von dem, was sie eigentlich wollen. Wir suche alle unsere Ecke in der wir glücklich sein wollen - und das zu zweit. Irgendwo hatte ich schon mal was geschrieben...
    Es muß alles schnell gehen -Liebe-Geld- Karriere- Auto... Es gibt ein Buch.. Die Entdeckung der Langsamkeit.. wenn wir im innern nur ein Stückweit langsamer werden kann man sich auch wieder auf andere Menschen einlassen und beginnen zuzuhören was den anderen bewegt. Und da ist es egal, ob Akademiker oder nicht. In manchen Beiträgen ziehe ich aber die erliche Krankenschwester der Ärztin von. Denn Intelligenz heißt nicht, das man im normalen leben auf beiden Beinen steht.
    Schönheit ist vergänglich. Das haben viele hier vergessen Männer wie Frauen. Den eigenen Anspruch an sich selbst überdenken und dann mit wachen Augen einlassen. Dann wird das was.

    LG m46
     
    • # 3
    • 24.01.2010
    • Gast
    Auch ich muss leider feststellen, dass hier von seiten der Männer wahnsinnig mit ihrem Status angegeben wird. Tolle Ausbildung, viele Reisen, dickes Auto, Markenklamotten, Attraktivität usw.
    Mir wäre ein ganz normaler Mann, der nicht so dicke angibt, tausend mal lieber. Dafür sollte er Intelligenz und Herzensbildung haben, aber das ist leider Mangelware.

    Mir tut es auch leid, dass ich hier Mitglied geworden bin, schade ums Geld. das wäre ein wunderschönes Paar Schuhe geworden, oder auch zwei.....

    an #1: nicht zu vergessen, die zahlreichen Männer, die hier gemeldet sind und letztlich nicht wissen, was sie wollen.

    w28
     
    • # 4
    • 24.01.2010
    • Gast
    Ja, leider ist das so, das überzogene Wunschdenken.
    Es gibt sehr viele Profile, die sich einfach toll lesen, Ich schreibe ihnen, auch das, dass sich das einfach klasse liest - und lege ans Herz, auch mein Profil zu lesen - und nichts, nicht einmal ein Ignorieren (mit wenigen Ausnahmen!)

    Ich frage mich, ob Männer das nicht leiden können, von einer Frau angeschrieben zu werden und ein ehrliches Lob über das Profil zu lesen?
    So wie überhaupt Ehrlichkeit Mangelware zu sein scheint, es wird angegeben, dass es nur so kracht. Darauf lege ich aber keinen Wert, alles, womit man angeben könnte, das habe ich selber, DAZU brauche ich keinen Mann, der mir etwas bietet............

    Meine Erfahrung: je normaler und bodenständiger man ist, desto schwerer ist es, hier zu punkten. Und daher bin ich ganz mit #2 einig: sich im normalen Leben "draussen" umsehen, denn dort kommt eine offene ehrliche Art und ein Lächeln als Erstes rüber, und danach wird erst auf alles andere geschaut. Ich bin sicher, ich finde "Draussen" viel eher einen Partner als hier. Die Frau, die ich BIN, ist hier niemals artgerecht zu präsentieren, soviel ist sicher.

    w/46
     
    • # 5
    • 24.01.2010
    • Gast
    Liebe Fragestellerin, du hast recht, mir geht es beim Durchlesen der Antworten hier genauso.

    Viele scheinen zu denken, sie selbst sind perfekt und fehlerlos und daher haben sie Anspruch auf einen perfekten Partner. Hier ist dringend etwas Selbstkritik vonnöten, denn jeder hat seine Fehler, jeder wird älter und bekommt Falten etc. Viele meinen, sie können selektieren ohne Ende, sind aber entsetzt, wenn sie selber vom anderen Geschlecht auch mal wegen Kleinigkeiten eine Abfuhr bekommen.

    Darüber hinaus bin ich manchmal sehr erstaunt, wie schnell zur Trennung geraten wird und das wegen völliger Nebensächlichkeiten (ich erinnere nur mal an den Thread wo der neue Lebenspartner eine lesbische Tochter hatte) und wenn die Kennenlernphase gerade angefangen hat.

    Die Unzahl der No-Gos die hier kreiert werden, ist fast schon lächerlich. Wenn eine Frau kurze Haare hat oder ein paar Dellen an den Oberschenkeln oder wenn sie die 40 schon erreicht hat, dann kommt sie nicht mehr in Frage. Wenn der Mann einen Bart hat oder einen kleinen Bauch, dann gilt er nicht als attraktiv und kriegt eine Abfuhr.

    Ehrlich, das kanns doch nicht sein!
     
    • # 6
    • 24.01.2010
    • Gast
    Vielleicht hilft das bei der Klärung: Mein Ex-Mann, der kurz vor der Insolvenz steht, Alkoholiker ist und mich und auch seine erste Frau heftig betrogen hat, sucht auch eine neue Partnerin. Bei ihm steht: suche eine ehrliche, aufrichtige Frau für eine Beziehung......usw. da ist er sicher nicht der Einzige, der unter Wahnvorstellungen leidet. Wir müssen es mit Humor nehmen.
     
    • # 7
    • 24.01.2010
    • Gast
    Schade @1+3 - dass ihr der Meinung seid, euer Geld vergeudet zu haben. Ich habe hier nach 8 Monaten (davon nur insgesamt 3 Monate Mitglied) meinen Partner gefunden und glaubt mir, ich war aufgrund von Alter (37), alleinerziehend mit Kind, dazu noch selbständig tätig und dominant mit wenig Nähebedürfnis nun wirklich nicht die leicht zu vermittelnde, anschmiegsame Frau zur Familiengründung usw. Und trotzdem gab es Interessenten, für einen wunderbaren Mann, der zugegebenermaßen ebenso schwierig ist, habe ich mich entschieden und wir sind seit Jahren nun glücklich. Also nicht die Hoffnung verlieren auch Finden zu können. Mit dem Suchen ist das allerdings so eine Sache, da steht zuviel "Ich muss" drin. Laßt es auf euch zukommen und lasst euch ein auf andere Menschen, schaut hinter die Kulisse und beurteilt dann, verurteilt nicht gleich!
     
    • # 8
    • 24.01.2010
    • Gast
    Liebe Nr. 6 Das meinte ich mit dem Wunschtraum .....
    Ich habe im VZ noch einen schönen Spruch-nichts ist wie es scheint- das trifft den Kern dieser Hauptfrage

    LG Nr2
     
    • # 9
    • 24.01.2010
    • Gast
    Zustimmung zur Fragestellerin.

    Eine Online-Partnervermittlung suggeriert eine viel zu große Auswahl. Mit den vielen Partnervorschlägen steigt gleich das Anspruchsdenken. Es könnte ja noch einer mit besseren Attributen, mit einem besser bezahlten Job, mit mehr Charme, mit mehr Humor auftauchen. Bei den Männern gilt das in ähnlicher Weise genauso. Und schon führen "kleine Mängel" zu Desinteresse. Nur wenn das Gesamtpaket zu 100 Prozent stimmen sollte ...., dann treten schon die nächsten Bedenken auf. Bin ich normal, wenn ich mich sofort verliebe, wenn ich beim ersten Date an Sex denke, wenn ich mit ihr eine Familie gründen will, wenn ich von ihm ein Kind möche ...?

    Kürzlich schickte ich eine persönliche Partneranfrage los (sie war mehrmals auf meiner Seite) und erhielt eine E-Mail zurück. Freude. Was steht drin?
    Die E-Mail war sehr lang und enthielt jede Menge Fragen. Ich sollte regelrecht ausgefragt werden. Gut, nimms locker und schreib ihr, dachte ich. Ich habe mir die Mühe gemacht, alle Fragen aufrichtig zu beantworten. Die E-Mail wurde auch länger wie sie üblicherweise sein sollte. Das Ende vom Lied war die Begründung ihrer Absage, dass nämlich ihre "Intuition" ein Treffen negativ einschätzen würde. Wunderbar. Im Grunde gab es doch irgendeinen Punkt in ihrer No-Go-Liste, welcher sich mit meinen Angaben überschnitten hat. Dann wird das mit "Intuition" begründet.

    Wieso können, egal ob Frau oder Mann, nicht mal was auf sich zukommen lassen, d. h. die Entwicklung abwarten und nicht vorschnell reagieren. Cool bleiben und trotzdem empathisch sein.

    Beste Grüße

    m, 42
     
    • # 10
    • 24.01.2010
    • Gast
    ich glaube, dass das medium internet sehr dazu verleitet, noch oberflächlicher zu agieren als man es im realen leben ohnehin schon tun würde. ein kleines beispiel aus einem anderen thread: eine frau, die 1,75 m groß ist und 80 kg wiegt, wurde teilweise förmlich zerrissen (von "mollig" bis "deutlich übergewichtig" ging die range). ich habe letztens mit 2 freundinnen darüber diskutiert, und wir waren alle drei der gleichen meinung, dass die meisten männer, die einfach eine "normal"/durchschnittlich aussehende frau suchen, in der realen welt kein problem mit diesen proportionen hätten, weil diese figur in wahrheit kein problem ist. nur wenn man diese zahlen so sieht und v.a. auch noch 500 andere profile zum auswählen hat, klickt man diese dame einfach weg und sucht nach der frau mit der perfekten figur. kurz und gut: es liegt am internet. in der realen welt ist es ab einem gewissen alter schwierig eine größere menge an singles zu finden, und im internet scheint das angebot so groß, dass die ansprüche schier unermesslich werden.
     
    • # 11
    • 24.01.2010
    • Gast
    Hallo Fragestellerin, hallo #1,

    ich stimme Euch völlig zu. Mir gehen öfters die Fragen durch den Kopf, was hier a) wirklich gesucht wird und wo b) die Prioritäten gesetzt werden. Das vergällt zumindest mir gelegentlich doch sehr den "Spaß" (sofern man davon überhaupt reden kann), auf Partnerinnensuche zu sein.

    Natürlich frage auch ich mich, welche Ansprüche legitim sind und wo es anfängt, unangemessen zu werden. Natürlich kann, soll und muß sich hier niemand unter Wert verkaufen. Trotzdem stimme ich der Fragestellerin absolut zu, daß die Übertreibungen in der Selbstdarstellung gerade im Online-Bereich wirklich oft ins Uferlose gehen. Ob es der Volkshochschul-Kurs ist, der zur "Privaten Akademie" oder gar zum Hochschulabschluß hochgepusht wird, ob es die optimierte Form der Gewichtsangabe ist (diese war vielleicht mal vor 10 Jahren richtig) oder was sonst noch so in Frage kommt - wenn es nicht so traurig wäre, wäre es fast Anlaß zu herzhaftem Lachen.

    Um beim Thema Erwartungen im Hinblick auf Partnersuche zu bleiben: natürlich habe ich Wünsche, Hoffnungen, Erwartungen. Wäre das nicht so, müßte ich mir (richtigerweise) den Vorwurf der Unglaubwürdigkeit gefallen lassen. Allerdings bin ich sehr wohl bereit, diese Vorstellungen zu überdenken und zu hinterfragen - ohne das deswegen bereits als Kompromiß zu betrachten: vielleicht stelle ich ja fest, daß eines dieser Kriterien ein völliger Blödsinn gewesen ist und ich einer Schnapsidee hinterhergelaufen bin. So kann ich doch durch Flexibilität am Ende viel glücklicher sein?! Leider fällt mir im Bereich der Online-Partnersuche auf, daß hier mit sehr harten und festgefahrenen Vorstellungen "gearbeitet" wird. Wenn man mit bestimmten Eigenschaften schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hat, mag das noch verständlich sein. Allerdings sind die Übergänge sehr fließend: viele Damen akzeptieren um keinen Preis, daß ihr Partner auch 2-3 Jahre jünger oder auch 3-4cm kleiner ist, genug Männer wollen ausschließlich Frauen mit blonden Haaren und großer Oberweite (um mal Klischees zu bedienen). Jetzt frage ich mich: rennen diese Menschen nicht unter Umständen sehenden Auges weiter einem Wunschtraum und einer unerfüllbaren Hoffnung nach, während hier vielleicht sukzessive ansonsten perfekte Partner einfach weggeklickt werden?

    Wie es #1 sagt: das "Kennenlernen" und "sich auf einen Menschen einlassen" findet kaum noch statt (wieso auch, das Angebot "wächst ja jeden Tag nach"). Das finde ich extrem schade.

    m/29
    7E1DAAD7
     
    • # 12
    • 24.01.2010
    • Gast
    an #2 - sehr treffend ausgedrückt; schade, dass Männer mit Deiner Einstellung nur schwer zu finden sind oder haben Andere einfach nur Angst nicht zu punkten, wenn sie nicht mit den typisch männlichen Statussymbolen auftreten?
    Klar will das starke Geschlecht Stärke zeigen, gibt ja offensichtlich auch genügend Frauen die darauf großes Augenmerk legen, nur wer bitte redet den Männern eigentlich ein, dass es nur darauf ankommt? Manche gehen vielleicht sogar so weit die besten Eigenschaften fälschlicher Weise als Schwäche zu einzustufen.
    Du hast Recht #1 - es wird auch zu viel selektiert; die Animation dazu liefern ja schon bereits die Persönlichkeitsanalysen und die Empfehlungen, sich mit Kompromissen zurückzuhalten. Wir suchen den Traumtypen per Katalog und selektieren nach "Kurzprofilen" die unzureichend den Menschen darstellen, der sich tatsächlich dahinter verbirgt. Vermutlich versuchen viele dahinter den "besonderen Ausreißer" zu finden, den sie inzwischen bereits mehrmals überblättert und verworfen haben, weil der vermeintliche Lottogewinn nicht "erlesbar" ist.
    w41
     
    • # 13
    • 24.01.2010
    • Gast
    Hallo,

    was ich bei den Antworten hier schon wieder bedenklich finde: etwa ein Drittel der vorhergehenden Beiträge beschäftigt sich schon wieder mit den "bösen Männern".
    Genau da sehe ich leider ein nicht unerhebliches Problem: es sind eben nicht immer nur die anderen Schuld, beide Geschlechter tragen ihren nicht unerheblichen Teil zu der Situation bei. Es bringt mich beispielsweise sehr zum Staunen, was für Absagegründe ich hier schon gehört habe (so kreativ sind garantiert nicht viele Männer).

    Natürlich muß und soll man bei einem potentiellen Partner nicht jede Macke einfach hinnehmen und Kompromisse sind auch nicht immer das Maß aller Dinge. Trotzdem schadet es nicht, auch mal die eigenen Erwartungen und Ansprüche und auch das, was man selber zu bieten hat, einem kritischen Check zu unterziehen. Keiner muß sich kleinreden, weder die Damen noch die Herren. Etwas mehr realistische Selbsteinschätzung würde sehr vielen Partnersuchenden (egal ob bei EP oder woanders) allerdings echt gut tun.
     
    • # 14
    • 24.01.2010
    • Gast
    Liebe Nr. 12, Nr. 2 heißt Jens:) auch ich bin noch auf der Suche. Status- das habe ich für mich abgelegt, Trotzdem könnte ich wie in der Werbung sagen mein Auto, Mein Haus, Mein Boot...
    Gehört eh der Bank, ich bin bloß Nutzer;-) Denn ich lebe im hier und jetzt. Und ich suche die ebenfalls die Traumfrau. Und das schließt alles ein, was wir uns alle vorstellen. Meine Frau und ich
    haben uns aus Liebe getrennt, da irgedetwas fehlte, ganz tief innen, was wir suchen.
    Deshalb bekomme ich als 46 Opa keine Panik bei der Suche. Es kommt. Ob dick oder dünn, groß oder klein, mir Egal. Die inneren Werte - drum gehts

    LG
     
    • # 15
    • 24.01.2010
    • Gast
    #12 Das sehe ich auch so. Wenn ich überlege entsprach keiner meiner Ex-Freunden unbedingt den Erwartungen, die ich zu dem als Single an einen Partner hatte.

    Ich glaube die Erwartungen resultieren einfach aus der Summe an bisherigen Erfahrungen, die wir gemacht haben. Aber wer sagt, dass wir deswegen sicher sind, was wirklich für uns gut ist?
    Und ob das Glück das nächste mal in einer "ganz anderen Weise" auf uns zu kommt?

    Sicher isst das Auge mit - man sollte sich nicht auf wen einlassen, den man abstoßend findet - aber es gibt genügend Menschen die einen 2. Blick wert sind.
    Viel zu oft sind doch allzu perfekte Menschen nur "blender" - und hinter den Kulissen ist keine Zeit mehr für Tiefe, die dem Leben aber die nötige Würze gibt.

    w/31
     
    • # 16
    • 24.01.2010
    • Gast
    Hallo zusammen,
    ich war auch ein halbes Jahr hier bei EP und bin mit dem Wunschdenken der Männer nicht so ganz klar gekommen. Ich entspreche vielen Klischees. Lange Beine, lange blonde Haare, schlanke Figur mit toller Oberweite. Trotzdem mußte ich mir anhören, dass ich nicht sportlich genug bin :"Schade Du spielst kein Tennis", schon war ich draußen aus dem Rennen.
    Usw.usw...Auch ich habe vielen Dates keine zweite Chance gegeben "Uh, der hat einenkleinen Bauch, uh, was ist der spießig, uh der ist nur 5cm größer als ich....
    Ende vom Lied, ich war enttäuscht.
    Nun habe ich mir Gedanken über meine Ansprüche gemacht. Warum schrieb ich auch nur Akademiker an, warum ging denn der mann mit 178 statt 185 cm nicht.
    Ich habe meine Ansprüche runter gedreht und bei einm anderen guten Portal einem Mann eine Chance gegeben, den ich vor´her weg geklickt hätte. Und habe in ihm einen wahren Schatz gefunden...man mußte nur ein wenig die Staubschicht wegpusten. Und über Dinge hinweg sehen, die mir ja vorher Ach so wichtig waren. Kein eigenes Haus...Mietwohnung, kein Mercedes oder BMW sondern einen VW.
    Als ich mich in ihn verliebte, war es das Herz was sich ihm zuneigte und ich merkte, dass ich selber schuld war, dass ich vorher so enttäuscht wurde. Viel zu oberflächlich, weil ich ja auch einiges "zu bieten habe" - auch abseits der Äußerlichlichkeiten - war ich an Blender geraten.

    Gleich und gleich gesellt sich gern?

    ich bin ganz und gar keine Konpromisse eingegangen und NoGos habe ich auch - aber ich einen neuen Weg gegangen.
    Das Stichwort heißt: Chancen geben, das Gesamtpaket entscheidet.
    Und: wenn ich einen Mann gefunden hätte, der alle meine vorherigen Kriterien erfüllt hätte, wäre ich nicht glücklich geworden, weil ich mich immer wieder gefragt hätte, ob ich gut genug für diesen tollen Typen bin. Komplexe bauen sich auf, man wird schnell mit sich unzufrieden.

    Nun habe ich einen, der äußerlich kleine Makel hat, aber der mir das Gefühl gibt, ich bin gut für ihn....und das ist gut für mich.

    Denkt mal drüber nach, ob es so erstrebenswert ist, einen 100% Mr. ´Right zu finden. Oder auch Mrs. Right. ich finde , nein
     
    • # 17
    • 24.01.2010
    • Gast
    Lieber Jens,
    Du hast "mein Pferd" vergessen (*lach*); prima gepunktet - für Männer wie Dich lohnt es sich hier weiter zu machen!!
    Vermutlich wäre ein Diskussionsforum die bessere Art zum "Traumpartner" zu kommen.
    Los Mädels (klarerweise auch Jungs) - schaltet Euer "Katalogdenken" ein wenig zurück und gebt nicht auf.
    von #12
     
    • # 18
    • 24.01.2010
    • Gast
    @16 danke für diesen Beitrag, den ich super finde. Dich kann man doppelt beglückwünschen, schön, daß Du Deine Erfahrung so anschaulich mitteilst.

    Daran sollten sich andere eine Scheide abschneiden und auch ich werde mir noch verstärkt ein Beispiel nehmen.

    Alles Gute für Dich und Deinen wahren Mr. Perfect :)

    die (bzw. der) #11
     
    • # 19
    • 24.01.2010
    • Gast
    Ich habe meinen Lebensgafährten über EP kennen gelernt.
    Er hat seine Suche auf seine ganz konkreten Vorlieben abgestimmt, hat gesagt wenn sich keine meldet, dann kann man die Suchkriterien ja noch lockern. Also ganz bestimmte Vorstellung vom Alter, Grösse, Figur.
    Ich, gross und schlank finde im realen Leben nicht leicht einen Partner, weil ich den Männern "Angst" einjage. Das grosse Glück war, dass wir uns am Telefon schon super unterhalten haben und wir uns nach dem 2. Treffen auch ganz "sicher" waren und verliebt haben.
    Fazit: Jeder Mann und jede Frau kann in diesem "Supermarkt" zunächst seine Suchkriterien vom Traumprinz und der Traumfrau eingeben.... manchmal funktioniert es- und was spricht letztendlich dagegen?
     
    • # 20
    • 24.01.2010
    • Gast
    Danke für die Blume aber ich bin auch bloß Mensch und mache Fehler, aber ich stehe dazu.
    Ihr könnt bei genauem lesen meine Beweggründe und Motivation sehen.


    7E26FB44
    und gilt auch für Männer die aus ihrem Sumpf kommen wollen.

    Habe kein Bild usw. da ich noch abgebrannt bin wie ein Tannenbaum es genieße.
    Also auch derzeit kein Mailaustausch - nur Forum- ist aber eh interessanter:))

    LG

    Das ist keine Ausrede
     
    • # 21
    • 24.01.2010
    • Gast
    Hallo 18

    mein Mr. Perfect und ich haben eine online Plattform als das wahr genommen, was es eigentlich sein sollte: eine Chance, Menschen kennen zu lernen, die man sonst nicht kennen gelernt hätte.
    Wir wohnen nicht weit auseinander, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, in seinem Ort eine Disco o.Ä. zu besuchen. er hätte den weg in meinen Ort nicht gefunden.
    Gestern sagte er mir, dass selbst wenn wir uns vielleicht auf einer Party oder so gesehen hätte, hätte er sich nicht getraut, mich anzusprechen. Da er mich gleich sehr anziehend fand, hätte ihm seine Schüchternheit einen strich durch die Rechnung gemacht. Ich bin vielleicht beruflich höher angesiedelt als er - er kann damit sehr gut umgehen, weil er weiß, was er alles schon unter widrigen Umständen geleistet hat - aber von seinem Herz kann ich eine Menge lernen. Und das tue ich sehr gern.
    ich freu mich: morgen fahren wir in den ersten gemeinsamen Urlaub.

    Mensch Jungs und Mädels ;-)) gebt den Menschen hinter den Profilen eine Chance und versucht nicht. euren Partner zu backen.
    Und wenn ihr einen gefunden habt, schaltet Euer Profil aus. Nehmt Euren neuen Partner wahr und versucht nicht weiter zu suchen...sonst könntet ihr jemanden verlieren, der/die es vielleicht gewesen wäre.
    Alles Liebe
    w/43
     
    • # 22
    • 24.01.2010
    • Gast
    Kleines Beispiel:
    Britta (47. Lehrerin) schreibt einen 48 jährigen Juristen an. Denn so einen Mann könnte sie sich als Partner gut vorstellen. Der aber denkt: "Naja, ganz nett, aber bei der Auswahl finde ich was Besseres" und drückt den Absageknopf.
    Dann schreibt er eine 39-jährige Ärztin an, denn so eine Frau könnte er sich als Partnernin gut vorstellen. Die aber denkt: "Naja, ganz nett, aber bei der Auswahl finde ich hier was Besseres." und drückt den Absageknopf.
    Dann schreibt sie einen 40-jährigen Kollegen an, denn so einen Mann könnte sie sich als Partner gut vorstellen. Der aber denkt: "Naja, ganz nett, aber bei der Auswahl finde ich was Besseres." und drückt den Absageknopf.
    Dann schreibt er eine 29-jährige Designerin, denn so eine Frau könnte er sich als Partnerin gut vorstellen.
    Man ahnt, was die denkt.

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann haben sie noch viel Spaß hier und geben eine Menge Geld aus.
    Das habe ich mir ausgedacht. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig.
    Obwohl - wenn ich ehrlich bin - ich erkenne mich schon irgendwie wieder......
     
    • # 23
    • 24.01.2010
    • Gast
    Zu #22 Es ist auch zu einfach jemanden schön wegzudrücken. Auch bei den Absagen denkt man sich manchmal auch "das war doch von vorneherein klar, dass es so ist? Will der mich jetzt verschaukeln"?

    Das Leben ist nie perfekt - und trotzdem kann es genial sein.
    Aber dafür muss man sich drauf einlassen. Das gilt für alle Bereiche des Lebens.
    Beziehungen sind nur eine Facette davon.
     
    • # 24
    • 24.01.2010
    • Gast
    Die Fragestellerin:

    Wouw, hätte mir nicht gedacht, dass ich da so eine Diskussion lostrete und ich bin total dankbar. Hab schmunzeln und nachdenken müssen, gleichzeitig Bewunderung für diese tolle Ehrlichkeit. :))

    Ja, jeder hat Fehler, aber auch so schöne wunderbare Seiten. Und wenn man sich verliebt, dann stört einem doch ein bißchen geschnarche nicht wirklich, wenn man sich vertaut, dann lässt man sich doch fallen.

    Danke, ich habe das sehr als Bestätigung gebraucht, es lohnt sich doch weiter zu suchen, oder sich finden zu lassen, und danke auch dem Herren von #2, die Zeit und die Gelassenheit wirds bringen. Auf dass eine mail Bekanntschaft auch im realen Leben besteht :)))

    Wünsche allen viel Erfolg in ihren bestehenden Partnerschaften, im freiwilligen Single-Leben und/oder auf der Partnersuche.

    LG
     
    • # 25
    • 24.01.2010
    • Gast
    "Warum schrieb ich auch nur Akademiker an, warum ging denn der mann mit 178 statt 185 cm nicht."

    Ah nun wird mir klar, wo mein Problem liegt ;).
    Oberflächliche Frauen klicken mein Profil weg - hmm und das ist wohl auch gut so.

    Das Thema kann man so abschließend zusammenfassen: Es ist das Katalogdenken und nein elitepartner wird vermutlich nicht die Ausnahme sein.

    Ich denke mehr und mehr über die Kündigung des Accounts nach. Mit dem Geld lässt sich Besseres machen.

    Grüße,
    7E237284
     
    • # 26
    • 24.01.2010
    • Gast
    Meine Antwort zur 1. Frage: Wer/m online viel übertreibt in Sachen Beruf, Aussehen usw.
    der hat meiner Meinung nach a) Komplexe , b) einen schlechten Charakter c) geringe Intelligenz oder zu viel Zeit für Spielchen = Kindergarten. Was bringt es Ihm hier für längere Zeit den Supermann zu spielen ? Es wird auffliegen. Es kommt nichts vernünftiges dabei heraus.
    Eine Ursache könnte sein das hier zu schnell, zu oft abgefertigt wird und nur der "Supermann" gefragt ist. Das könnte dann heißen: Viele Frauen mit keiner ausgeprägten sozialen Intelligenz bekommen das was die Mehrheit sucht. Oder ? -carlo-
     
  3. Natürlich wird viel übertrieben, aber diejenigen, welche nicht übertreiben kannst du mittels Vergleich relativieren. Heißt z.B. ein guter Job kann mit einem überbezahlten Job oder mit einem anderen höheren Einkommen in Relation gesetzt werden und kann dann z.B. in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Solche Leute oder Vergleiche wird es aber immer geben. Such doch einfach die normalen bzw. las dich von einem normalen finden.

    Was die Ansprüche angeht, da denke ich, das ist eine typisch deutsche Krankheit und Frauen halte ich mit kleiner Tendenz für gefährdeter. Daher habe ich mich nicht auf nur deutsche Frauen oder in meiner direkten Umgebung konzentriert sondern auch hunderte km entfernt gesucht und auch hier in Berlin alle möglichen Nationalitäten in meine Suche einbezogen bzw. getroffen.
    Wäre ich gezwungen erneut suchen zu müssen, würde ich gleich in den direkten Nachbarländern suchen. Dort ist die Anspruchsliste der Frauen in meinem Alter selten länger als 5 oder 10 Ansprüche und damit sehr leicht zu erfüllen.
     
  4. Hallo meine liebe Frauen

    ihr schreibt mir alle aus der Seele heraus. Ich habe hier auch nur das Geld aus dem Fenster geworfen.
    Wollen wir uns nicht ein mal treffen um etwas zusammen zu unternehmen und die männliche Welt ein wenig unsicherer zu machen?
    Wäre mal toll.
    liebe Grüsse

    w/31
     
    • # 29
    • 24.01.2010
    • Gast
    Guten Abend Nochmal,
    ich find es gut, dass mehr Männer als Frauen auf meine Ebene gegangen sind. Ich danke ausdrücklich der Fragestellerin für diesen tiefgreifenden Tread.
    Es stimmt ja so wie hier beschrieben. Nur den Blickwinkel seiner eigenen Ansprüche ein wenig verändern, und das ganze sieht auch hier viel entspannter aus.

    LG Jens @2
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)